Brustschmerzen

Brustschmerzen (Thorakalgie) sind ein unangenehmes Gefühl, das bei pathologischen Prozessen in den inneren Organen, Verletzungen der Brust oder der Wirbelsäule auftritt. Dieser Zustand führt zu Atemnot, Steifheit der Bewegungen und einer signifikanten Verschlechterung der Lebensqualität des Menschen. Um die Manifestation zu beseitigen, sollten Sie sich an die medizinische Einrichtung wenden.

Ätiologie

Schmerzen in der Brust in der Mitte, auf der rechten oder linken Seite werden durch pathologische Veränderungen im Herz-Kreislauf-System oder in den oberen Atemwegen hervorgerufen. Auch die mit der Wirbelsäule verbundene Pathologie ist keine Ausnahme. Im Allgemeinen können Brustschmerzen durch die folgenden ätiologischen Faktoren verursacht werden:

  • posttraumatisches Syndrom;
  • neurologische Erkrankungen;
  • koronare Herzerkrankung;
  • kardiovaskuläre Pathologie;
  • Osteochondrose;
  • Aortendissektion;
  • Verletzungen des Rückens, des Brustbeins und der Wirbelsäule;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Pathologie der Bauchorgane;
  • Psychosomatik.

Die Art der Brustschmerzen kann auf eine mögliche Grundursache hinweisen. Druckschmerz in der Brust kann auf einen Zustand vor dem Infarkt hinweisen, daher sollte dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Symptomatik

Schmerzen in der Brust können durch die folgenden zusätzlichen Anzeichen eines Krankheitsbildes ergänzt werden:

Abhängig von der Ätiologie kann das klinische Gesamtbild durch spezifische Anzeichen ergänzt werden, die zur Unterscheidung beitragen:

  • scharfe, starke Schmerzen in der Mitte oder in der linken Brusthälfte, die auf Arm oder Hals ausstrahlen, können ein Zeichen für akute Ischämie oder Myokardinfarkt sein;
  • Schmerzen in der Brust rechts oder links, die während körperlicher Anstrengung auftreten und in Ruhe vollständig verschwinden, können auf Angina pectoris hinweisen;
  • scharfe Schmerzen auf der linken Brustseite mit Rückkehr zum Rücken können ein Symptom für eine Aortendissektion sein;
  • Brustschmerzen beim Husten oder Atmen können auf die Entwicklung einer Erkrankung der oberen Atemwege hinweisen.

Auch Schmerzen in der Brust während der Inspiration können ein Zeichen für eine Lungenentzündung und eine Entzündung der Pleura sein. In diesem Fall kann das klinische Gesamtbild durch folgende Manifestationen ergänzt werden:

Osteochondrose kann die Ursache für Brustschmerzen in der Mitte sein. In diesem Fall kann das klinische Bild die folgenden Symptome aufweisen:

  • Wenn Sie versuchen, tief durchzuatmen oder auszuatmen, verstärkt sich der Schmerz stark und hat einen nähenden Charakter.
  • es gibt Beschwerden im Bereich des rechten oder linken Hypochondriums;
  • Schmerz strahlt in die Region des Magens, der Leber, in einigen Fällen im Herzen aus;
  • Schmerzattacken treten periodisch oder nur bei körperlicher Aktivität auf;
  • Blässe der Haut;
  • Verletzung der Hautempfindlichkeit;
  • verminderter Muskeltonus der Brust.

Bei einem solchen Krankheitsbild sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Andernfalls können schwerwiegende Komplikationen und sogar der Tod auftreten, wenn die Ursache des Schmerzes ein Herzinfarkt ist..

Diagnose

Warum tut die Brust weh, kann nur ein Arzt sagen, nachdem er eine Untersuchung durchgeführt und eine genaue Diagnose gestellt hat. Wenn es der Zustand des Patienten zulässt, führt der behandelnde Arzt eine detaillierte körperliche Untersuchung mit einer Klärung der allgemeinen Anamnese durch. Achten Sie darauf, die Krankengeschichte zu berücksichtigen. Für eine genaue Diagnose werden die folgenden Labordiagnosemaßnahmen verwendet:

  • allgemeine und biochemische Blutanalyse;
  • Sputumanalyse (wenn ein schwerer Husten beobachtet wird);
  • Pulsoximetrie;
  • Brust Röntgen;
  • EKG;
  • Blut für Marker des Myokardinfarkts;
  • diagnostische Medikamente;
  • MRT.

Bei Verdacht auf Osteochondrose als Grundursache für Brustschmerzen rechts oder links kann das allgemeine Diagnoseprogramm folgende zusätzliche Untersuchungsmethoden umfassen:

  • Computertomographie des Gebärmutterhalses und des Brustraums;
  • Kontrastdiskographie;
  • Myelographie - eine Untersuchung des Rückenmarks mit einem Kontrastmittel.

Abhängig vom aktuellen Krankheitsbild, der Krankengeschichte und der Krankengeschichte können nach Ermessen des Arztes zusätzliche Forschungsmethoden verschrieben werden. Die Behandlung kann nur nach einer genauen Diagnose verordnet werden..

Behandlung

Die Behandlung hängt direkt von der Ätiologie des pathologischen Prozesses ab, der die Entwicklung eines solchen Symptoms hervorrief. Manchmal erfordert das Hinzufügen solcher Symptome eine dringende Krankenhauseinweisung des Patienten.

Im Allgemeinen kann eine medikamentöse Therapie bei Brustschmerzen rechts oder links aus der Einnahme von Medikamenten dieser Art bestehen:

  • Schmerzmittel;
  • Vasodilatator;
  • Chondroprotektoren.

Die medikamentöse Behandlung beruht jedoch vollständig auf dem ätiologischen Faktor, der Schmerzen im Brustbereich hervorrief.

Als Zusatztherapie verschreibt der Arzt die folgenden physiotherapeutischen Verfahren, um Schmerzen auf der linken Brustseite oder bei einer anderen Lokalisation des Symptoms zu beseitigen:

  • Stoßwellentherapie;
  • Schlammtherapie.

Abhängig von der Ätiologie des Schmerzes kann eine manuelle Therapie verordnet werden..

In jedem Fall sollte die Therapie nur von einem kompetenten Facharzt verschrieben werden. Schmerzen auf der linken Seite der Brust, auf der rechten oder in der Mitte können auf die Entwicklung eines schwerwiegenden pathologischen Prozesses hinweisen. Daher ist die Selbstmedikation mit schwerwiegenden Konsequenzen behaftet.

Verhütung

In diesem Fall gibt es keine spezifischen Präventionsmethoden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Schmerzen in der Brust ein Symptom und keine separate nosologische Einheit sind. Sie sollten sich an einen allgemeinen gesunden Lebensstil und eine gesunde Ernährung halten, Übungen machen oder Sportabteilungen besuchen, nicht überkühlen, rechtzeitig medizinische Hilfe suchen, die vorbeugende Untersuchung von Fachärzten nicht vernachlässigen und auch jährlich eine Fluorographie durchführen..

Warum die Brust in der Mitte weh tut: die Gründe für Frauen und Männer

Schmerzen in der Mitte der Brust sind eine Sensation, die den meisten Männern und Frauen vertraut ist, die die 50-jährige Grenze ihres Lebens überschritten haben. Manchmal tritt dieses Symptom jedoch auch bei jüngeren Menschen und sogar bei Jugendlichen auf. Es kann mehrere Gründe für das Auftreten dieser Erkrankung geben - Schmerzen in diesem Bereich sind eines der Anzeichen für geringfügige Störungen, die kein Gesundheitsrisiko darstellen, sowie für sehr schwere Krankheiten, die eine Lebensgefahr darstellen. Wenn eine solche Symptomatik scharf zum Ausdruck kommt, periodisch oder dauerhaft ist, muss ein Arzt konsultiert werden.

Schmerzursachen in der Brustmitte, von rechts oder von links

Die Gründe, warum eine Person unter der Brust verletzt wird, können sehr unterschiedlich sein. Es hängt alles davon ab, was den Schmerz verursacht hat. So kann beispielsweise Angina pectoris dazu führen, dass die linke Brust verletzt wird. In diesem Fall können die Empfindungen einen paroxysmalen Charakter haben.


Herzschmerzen können auch schmerzhaft sein. Aus diesem Grund werden Schmerzsyndrome durch Validol und Nitroglycerin schnell gestoppt, und auch kurze körperliche Aktivität hilft. Die Ursache für die Schmerzen in der rechten Brust ist Interkostalneuralgie. Gleichzeitig bleiben die Symptome sehr lange bestehen. Diese Krankheit kann durch Einklemmen der Nervenwurzeln in den Interkostalnerven auftreten. Es können Muskelkrämpfe auftreten, die für den Menschen unerträglich werden..

Es tut in der Mitte der Brust am häufigsten bei Lungenerkrankungen weh.

Symptomatisches Bild


Abhängig von der Art der Pathologien, die Brustschmerzen verursachen, weist jede andere symptomatische Symptome auf, mit denen Sie die wahre Ursache dieser Empfindung bestimmen können:

  • Bei Herzerkrankungen treten Schmerzen normalerweise plötzlich auf, sowohl direkt hinter dem Brustbein als auch auf der rechten oder linken Seite der Brust. Es kann zur Hand nach rechts oder links oder zum Schulterblatt strahlen. Das Schmerzsyndrom kann von Natur aus sehr unterschiedlich sein: akut, stumpf, schmerzhaft, drückend, stechend, brennend, brennend in der Brust, quetschend. Zu den Symptomen der meisten Kardiopathologien gehören auch Gähnen als Zeichen von Hypoxie (Sauerstoffmangel) und ein Gefühl von Luftmangel, das durch eine beeinträchtigte Herzfunktion und plötzliche Blutdruckänderungen verursacht wird. Bei einem Herzinfarkt kann ein scharfer trockener Husten auftreten, da sich das Herz stark ausdehnt und Druck auf die Bronchien ausgeübt wird. Laut Statistik treten Herzinfarkte, die zur Entwicklung eines Herzinfarkts führen, meistens abends oder nachts auf..

  • Entzündliche Erkrankungen der Bronchien oder Lungen infolge von Infektionen oder Erkältungen gehen neben Brustschmerzen in der Regel mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur und einer beeinträchtigten Luftaustauschfunktion einher: Es ist für einen Menschen schwierig zu atmen, wenn er versucht, tief durchzuatmen oder auszuatmen, er hustet, wenn er niest oder hustet, beginnt er in seine Seite zu stechen. Ersticken ist auch eines der Hauptsymptome eines Asthmaanfalls, wenn eine Person aufgrund einer Schwellung der Bronchien nicht in der Lage ist, einen vollen Atemzug zu nehmen.
  • Pathologien des Magen-Darm-Trakts manifestieren sich in Symptomen wie Reflux - der Injektion von Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre, die typisch für GERD, saures oder bitteres Aufstoßen, Übelkeit, chronische Verstopfung, Brennen und Magenschmerzen ist - mit Gastritis und Magengeschwüren. Wenn die Ursache des Schmerzes eine Schwellung der Speiseröhre oder ein Zwerchfellbruch ist, hat der Patient das Gefühl, dass ihm übel und schwer zu schlucken ist. Beim Schlucken bleibt das Essen im Hals oder im Brustbein stecken, als würde etwas verhindern, dass Essen in den Magen gelangt. Bei einer akuten Pankreatitis ist der Schmerz links vom Magen direkt unter den Rippen lokalisiert. Das Drücken des Magens verursacht einen starken Anstieg der Schmerzen mit einer Rückkehr zur Brust.
  • Bei Erkrankungen der Wirbelsäule werden Rückenschmerzen durch plötzliche Bewegungen, Biegungen, Drehungen des Körpers oder des Kopfes verstärkt. Wenn der Patient morgens aufwacht, braucht er etwas Zeit, um seine Wirbelsäule in einen funktionsfähigen Zustand zu bringen. Wenn Sie den Hals bewegen, können Sie fühlen, wie die Wirbel klicken. Die Ursache für Klicks ist meist die Verformung der Bandscheiben aufgrund von Osteochondrose.
  • Wenn anhaltende Brustschmerzen mit unklarer Ätiologie auftreten, muss ein Arzt konsultiert werden, und wenn sie auch nur für kurze Zeit nicht gelindert werden können, rufen Sie ein Krankenwagenteam an. Vor ihrer Ankunft müssen Sie der Patientin Ruhe geben und auf der Grundlage einer Anamnese handeln. Um einen Anfall von Asthma bronchiale zu lindern, müssen Bronchodilatatoren durch einen Inhalator oder aus einer Sprühdose inhaliert werden. Nitroglycerin kann dem Kern helfen. Es ist wichtig, nicht die Beherrschung zu verlieren und ruhig zu bleiben.

    Die Hauptsymptome von Brustschmerzen

    Wenn die Brust in der Mitte bei Frauen oder Männern sowie von anderen Seiten schmerzt, ist es wichtig, mit den Hauptsymptomen umzugehen. Am häufigsten werden Schmerzen von zusätzlichen Anzeichen begleitet, die bei der Identifizierung der Pathologie helfen:

    • ohne Grund husten;
    • Dyspnoe;
    • Kopfschmerzen;
    • Nebel des Bewusstseins;
    • ermüden.

    Das Krankheitsbild kann durch sekundäre Anzeichen ergänzt werden - bei bestimmten Handlungen tritt ein scharfer Schmerz auf. Die Hautempfindlichkeit kann ebenfalls beeinträchtigt sein, es kann eine Blässe der Haut auftreten und der Tonus der Brustmuskeln kann abnehmen.

    Wenn ein Krankenwagen benötigt wird

    Es gibt eine Reihe von nachgewiesenen Anzeichen und Symptomen, die einen bedingungslosen Grund für den Anruf eines Krankenwagens darstellen:

    • unangenehme retrosternale Empfindungen vergehen nicht innerhalb einer halben Stunde (unabhängig vom Grad der Intensität) - ein Zeichen des Vorinfarkts;
    • unerträglicher Schmerz hinter dem Brustbein, gleichgültig gegenüber Nitroglycerin;
    • Dyspnoe in Ruhe - ein Zeichen von Angina pectoris mit dem Risiko der Umwandlung in einen Herzinfarkt;
    • Kopfschmerzen mit Schwindel, Orientierungsverlust im Raum;
    • visuell unterscheidbare Lähmung, Parese;
    • Gänsehaut;
    • Asymmetrie des Gesichts, Verlust der Kontrolle über Gesichtsausdrücke;
    • Ohnmacht der Synkope, Synkope Synkope - ein Zeichen für zerebrale Ischämie, Schlaganfallrisiko;
    • Sprachverzögerung;
    • Schwerhörigkeit, Sehvermögen;
    • verwirrtes Bewusstsein;
    • Blässe der Haut;
    • nasolabiale Zyanose.

    Alle diese Anzeichen geben kein 100% iges Signal für einen sich entwickelnden Herzinfarkt oder Schlaganfall, treten jedoch in fast 90% der Fälle unter akuten Bedingungen auf. Dies erfordert, dass Personen in der Nähe des Patienten schnell und klar handeln..

    Wie man Brustschmerzen schnell mit Volksheilmitteln lindert?

    Alternative Behandlungsmethoden können für relativ sichere Probleme verwendet werden. Eine richtig organisierte Behandlung mit diesen Medikamenten führt zu einem ziemlich guten Ergebnis. Ideal für leichte Schmerzen und eine bekannte Ursache..

    Rezepte für Brustschmerzen ergänzen die analgetische Therapie perfekt:

    1. Rezept - Soda. Es gilt als eines der beliebtesten Mittel gegen Schmerzen im Brustbein. Wenn der Magenschmerz zur Schmerzursache wird, hilft in warmem oder kaltem Wasser verdünntes Soda, dieses Problem zu lösen..
    2. Rezept - Knoblauch. Dies ist eine großartige Möglichkeit, Herzerkrankungen vorzubeugen. Empfohlen für den maximalen Nutzen des Kauens einer Knoblauchzehe über Nacht. Eine in Milch verdünnte zerdrückte Knoblauchzehe hilft auch bei Schmerzen..
    3. Rezept - Kurkuma-Milch. Es ist erwiesen, dass die Verwendung von Kurkuma die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern kann. Ein Teelöffel davon sollte in heißer Milch verdünnt werden. Verwenden Sie den resultierenden Trank am besten vor dem Schlafengehen..

    Regel Eins: Identifizieren Sie eine potenzielle Bedrohung!

    Je näher am Herzen, desto schlimmer. Drückt in der Mitte auf das Brustbein - und die Umhüllung gewinnt an Fahrt. Was ist, wenn ein Herzinfarkt? Sie sind gut gelesen und wissen bereits, dass Druckschmerzen c) der erste Vorbote eines Myokardinfarkts sein können. Darüber hinaus, wenn es andere Anzeichen dafür gibt: Todesangst, Übelkeit, Verwirrung des Denkens und manchmal starkes Schwitzen.

    Beim letzten Mal riet der Sanitäter Valokordin nur mit einem Lächeln, und alles ging. Aber jedes Mal, wenn es auf eine neue Art und Weise zerquetscht wird (oder scheint es nur so?), Und wir sind keine Helden eines Computerspiels, das mit einem Mausklick wiederbelebt werden kann.

    Es ist nicht klar: Rufen Sie einen Krankenwagen oder warten Sie, bis er vorbei ist. Manchmal sehen Ärzte so aus, als ob sie einen Simulator vor sich sehen - und daher kann selbst der Gedanke an einen bevorstehenden Krankenwagenbesuch den Zustand verschlimmern.

    Wie wird die Ursache von Brustschmerzen diagnostiziert (gesucht)

    Um die Ursache von Schmerzen in der Brust zu diagnostizieren, wird eine allgemeine Untersuchung des Patienten durchgeführt, wobei die allgemeine Anamnese ermittelt wird. Zusätzlich werden spezielle labordiagnostische Maßnahmen durchgeführt:

    • Pulsoximetrie;
    • allgemeine Blutanalyse;
    • Blutchemie;
    • Radiographie;
    • MRT
    • EKG;
    • Blut für Herzinfarktmarker.

    Aufgrund dessen heilt die Brust beim Einatmen

    Schmerzen während der Inspiration in der Brust können durch schwerwiegende Erkrankungen des menschlichen Körpers verursacht werden. Um die genaue Ursache zu ermitteln, müssen Sie die erforderlichen Diagnosen und Labortests durchführen.

    Was tun, wenn schweres Atmen Ihre Brust verletzt?

    Bei solchen Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

    Beachtung! Wenn eine Person im Rausch verletzt wird, darf man nicht vergessen, dass nach einer bestimmten Zeit Schmerzen auftreten können. Schmerzrezeptoren sind in solchen Fällen blockiert, Alkohol spielt in diesem Fall die Rolle eines synthetischen Analgetikums.

    Die Hauptbehandlungsarten bei Brustschmerzen

    Die Behandlung hängt in erster Linie von der Krankheit ab, die die Schmerzen verursacht..

    • Angina pectoris wird mit Nitroglycerintabletten behandelt. In diesem Fall sollte der Schmerz spätestens nach fünf Minuten verschwinden.
    • Bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege werden entzündungshemmende Medikamente und Mittel zur Verbesserung des Hustens eingenommen.
    • Bei Schmerzen durch Thoraxosteochondrose werden Maßnahmen ergriffen, um die normale Beweglichkeit der Bandscheiben wiederherzustellen. Wählen Sie dazu eine bestimmte Reihe von Übungen aus.
    • Schmerzen bei Kardioneurose werden durch Stärkung des Körpers und Erhöhung der Immunität behandelt.
    • Schmerzen bei Interkostalneuralgie werden durch die Einführung von Schmerzmitteln und B-Vitaminen in den Komplex gestoppt.

    Schmerzursachen

    Das Zusammendrücken der Brust und die Unfähigkeit, vollständig zu atmen, sind normalerweise besorgniserregend, da solche Zustände hauptsächlich mit Herzerkrankungen verbunden sind. In der Tat liegt die Ursache von Schmerzen oft in Herzproblemen. Wenn es jedoch in die Mitte der Brust drückt und schwer atmet, können Symptome auf eine Fehlfunktion der Aktivität mehrerer Körpersysteme hinweisen:

    • kardiovaskulär;
    • Atemwege;
    • osteoartikulär;
    • Verdauungs-.

    Schmerzen im mittleren Teil der Brust mit unterschiedlichen Pathologien manifestieren sich ungleichmäßig. Sie entstehen:

    • Zurückgeben an den Rücken - bei Arrhythmien können schwere Atemnot und niedriger Druck auf Lungenthromboembolie oder Myokardinfarkt hinweisen; beim Verschlucken von Nahrungsmitteln - über negative Veränderungen in der Aktivität der Speiseröhre; bei hohen Temperaturen und Übelkeit - über Cholezystitis;
    • während der Bewegung - kann ein Zeichen für eine Pathologie der Speiseröhre, einen Herzinfarkt sein, manchmal begleitet vom Fortschreiten der Malignität;
    • während der Inspiration - ein Symptom für akute und chronische Prozesse (Unterkühlung, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Osteochondrose, Pleuritis);
    • nach dem Rauchen - Manifestationen von Lungenerkrankungen (chronische Bronchitis, Asthma, Lungenkrebs), kardiovaskulären Pathologien (Angina pectoris), Erkrankungen der Gelenke, Knochen und des Magen-Darm-Trakts (Ulkus, Gastritis);
    • bei mechanischer Belastung - kann auf entzündliche Prozesse in den Knorpelgelenken der Rippen hinweisen, auf das Vorhandensein von Diabetes mellitus;
    • nach der Freisetzung von Erbrochenem - ein Zeichen für einen möglichen Bruch der Speiseröhre. Starke Schmerzen, begleitet von Brennen, Atembeschwerden und der Unfähigkeit, die geringste Bewegung auszuführen, erfordern einen sofortigen chirurgischen Eingriff.
    • während des Hustens - kann das Ergebnis von Pathologien von Blutgefäßen, Herz, Atmungsorganen, Wirbelsäulenstrukturen sein, die bestimmte Verletzungen begleiten.

    Druckschmerzen in der Mitte des Brustbeins sollten mit Röntgenstrahlen und Elektrokardiographie untersucht werden.

    Das Herz ist nicht nervenfreundlich

    In unserer geschäftigen Zeit gibt es immer mehr Neurotiker, VSDshnikov, Hypochonder und geistig verärgerte Menschen. Und wenn Sie keine organischen Erkrankungen der Lunge und des Herz-Kreislauf-Systems haben, sind Ihre Nerven wahrscheinlich die Ursache für Druck.

    Wie können sie die Region des Herzens beeinflussen und wie können sie dem Patienten helfen? Optisch - in der folgenden Tabelle

    UrsacheSymptomeProvokateureRettungswagen
    VSDBei einem Ungleichgewicht von 2 Abschnitten des Zentralnervensystems können die Symptome beliebig sein: Dies sind Beschwerden im Brustbein, Herzrhythmusstörungen und Blutdrucksprünge. VSD wird häufig von einer oder mehreren der nachstehend beschriebenen Bedingungen begleitet. Dystonie neigt dazu, sich zu verschlimmern - während solcher Perioden verstärken sich die Symptome. Der Patient wird von schwerer Angst gequält.
    • Wetterwechsel;
    • körperliche / geistige Belastung;
    • starker Stress;
    • Menstruationsperiode (bei Frauen);
    • Schlafmangel;
    • Mangel an nützlichen Elementen in der Ernährung;
    • geringe körperliche Aktivität.
    Es ist wichtig, die Funktion der Blutgefäße wiederherzustellen und dem Nervensystem zu helfen, das Gleichgewicht zu finden (was nicht immer sofort möglich ist!). Ziehen Sie sich warm an (warme Socken, Pullover), trinken Sie eine Tasse nicht starken heißen Tee mit Zucker. Zuerst können Sie dort ein paar Tropfen ätherisches Öl fallen lassen und Dampf einatmen. Bitten Sie den Haushalt, Ihr Halsband zu dehnen und eine Pille Glycin oder Baldrian einzunehmen.
    PanikattackeDer Alarmist verstärkt die Empfindlichkeit, verletzt und quetscht das Brustbein in der Mitte, die Herzfrequenz steigt, der Blutdruck springt, die Hände beginnen zu zittern und die Bauchmuskeln zucken. Am häufigsten ist der Brustdruck bei PA auf die Entwicklung einer pulmonalen Hyperventilation zurückzuführen, wenn der Anteil von Sauerstoff und Kohlendioxid im Blutkreislauf gestört ist.
    • stressige Situation;
    • Eine Ankersituation (die im Unterbewusstsein als gefährlich verankert ist);
    • Adrenalinstoß aufgrund eines Ungleichgewichts im Nervensystem;
    • Osteochondrose und eingeklemmte Nervenwurzeln.
    Falten Sie Ihre Handflächen mit einem Boot und atmen Sie ein paar Mal tief durch. Zieh dich warm an, versuche deine Gedanken abzulenken. Rufen Sie einen guten Freund an und beschreiben Sie ihm alles, was Sie gerade fühlen. Nehmen Sie eine halbe Tablette Anaprilin unter die Zunge (Achtung! Es gibt Kontraindikationen!) Oder trinken Sie 40 Tropfen Valocordin.
    Stress"Nervöse" Schmerzen und Verengungen im Herzen sind kurz (1-5 Minuten) und lang (bis zu mehreren Tagen). Aufgrund des anhaltenden starken Stresses kann sich eine Neuralgie entwickeln. In diesem Fall ist der Schmerz nicht nur komprimierend, sondern auch sehr scharf und verstärkt sich mit Inspiration und Rotation. Blutdrucksprünge, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Handzittern und Apathie sind ebenfalls Anzeichen von Stress.
    • individueller psychoemotionaler Zustand;
    • Verschärfung des IRR;
    • Probleme bei der Arbeit und in der Familie;
    • Krankheiten
    • zerbrochenes Zentralnervensystem;
    • Hypochondrie.
    Der anhaltende Stress wird nach einmaliger Pflege nicht verschwinden. Planen Sie daher anhand der oben angegebenen Tipps eine Reise zum Arzt (Therapeut, Neurologe, Psychotherapeut) und kümmern Sie sich um die Korrektur von Lebensstil und Denken.
    KardiophobieDas Gefühl der Unterdrückung ist oft übertrieben: Der Patient hört jede Minute auf das Herz und notiert alle Veränderungen. Manchmal kann ein überfüllter Magen, der auf das Zwerchfell drückt, von Kardiophobie als Herzinfarkt angesehen werden und Panik auslösen.
    • übermäßiger Verdacht;
    • Hypochondrie;
    • Magendarm Probleme;
    • fälschlicherweise selbst diagnostiziert;
    • unkontrollierte Einnahme von Herzmedikamenten;
    • schwache Nerven;
    • Schlafstörung.
    Ein akuter Anfall von Kardiophobie kann durch Ablenkung von Gedanken und 40 Tropfen eines Beruhigungsmittels mit Ethanol vorübergehend „gedämpft“ werden. Ohne eine umfassende Behandlung sind diese Maßnahmen jedoch nicht sinnvoll - sie können mehrmals täglich wiederholt werden und um die Leber und die Immunität durch häufigen Einsatz von Medikamenten zu stärken - das Risiko einer echten organischen Krankheit.
    Hypertensiven KriseSie sollten wissen, dass eine Person zwei Arten von Druck hat: systolisch (vaskulär) und diastolisch (kardial). Und kann sowohl gleichzeitig als auch eins von zwei erhöht werden. Vor dem Hintergrund eines hohen Blutdrucks hat eine Person oft das Gefühl, Druck in der Brust in der Mitte zu haben, als würde sie den gesamten Bereich des Herzens in einem Schraubstock zusammendrücken. Der Patient hat ein gerötetes Gesicht, ist alarmiert und zittert. Extremitäten frieren ein (Hände werden kalt), Kopf dreht sich, Pulsfrequenz.
    • körperliche / emotionale Übererregung;
    • Panikattacke;
    • Versagen im Zentralnervensystem;
    • Schlafmangel;
    • übermäßige Müdigkeit;
    • Wetterwechsel;
    • individuelle Veranlagung;
    • Gefäßprobleme.
    Setzen oder legen Sie sich so, dass Ihr Kopf hoch ist (Blut sollte nach unten fließen). Tragen Sie etwas Kaltes auf den Nacken auf (Eis aus dem Gefrierschrank in ein Tuch gewickelt) und stellen Sie Plastikflaschen mit heißem Wasser unter Ihre Knie. Sie können einfach Ihre Füße in ein heißes Bad legen. Nehmen Sie Kapoten unter die Zunge und versuchen Sie tief genug zu atmen.
    Hypotonische KriseDer Patient hat Apathie, Lethargie, Schläfrigkeit, Tachykardie, Abkühlung der Extremitäten, ein Gefühl der Überfüllung in der Brust, Fieber kann beobachtet werden. Leistungsreduzierte, depressive Stimmung
    • verminderte Immunität;
    • kürzliche Erkältungen;
    • Regenzeit;
    • Gießen;
    • geringe körperliche Aktivität.
    Trinken Sie eine Tasse starken süßen Tee oder Kaffee, Sie können ein Stück Schokolade essen. Coficil Tablette (ohne Kontraindikationen) hilft effektiv, den Druck wiederherzustellen. Ein körperliches Training oder ein Spaziergang werden ebenfalls von Vorteil sein..

    Kein Sanitäter hat das Recht, Sie dafür zu kritisieren, dass Sie zu Hause angerufen haben, aber eine angemessene Untersuchung und kompetente Behandlung ist besser als die ständige Panikerwartung eines Krankenwagens.

    Starker Husten

    Bei einem starken und häufigen Husten passieren zwei Dinge gleichzeitig: Das Brustbein zittert intensiv und seine Muskeln sind ständig in einem Spannungszustand.

    Dies führt zu Müdigkeit und Mikroverletzungen, aus denen Schmerzen entstehen..

    Schmerzcharakter Schmerz ist schmerzhaft, intensiv. Beim Drücken auf einen Teil der Brust verstärkt sich das Unbehagen an der Kontaktstelle.

    Was kann bei Frauen Brustschmerzen verursachen?

    Warum tut die Brust in der Mitte weh - die Gründe für Frauen können in diesem Fall unterschiedlich sein. Sie treten häufiger bei hoher körperlicher Anstrengung auf und können auch das Ergebnis schwerwiegender pathologischer Prozesse sein. Das Auftreten dieses Symptoms erfordert daher das sofortige Eingreifen eines Facharztes.

    Mögliche Schmerzursachen

    Beschwerden im Brustbereich sind weit verbreitet. Es kann sowohl im Alter als auch in jungen Jahren auftreten.

    Die Gründe für diese Bedingung sind:

    • starke Überlastung, die für Menschen charakteristisch ist, die beruflich Sport treiben;
    • Brustverletzung durch Blutergüsse, Stürze;
    • Rippenfrakturen;
    • Aufnahme von Fremdkörpern.

    Bestimmte Krankheiten tragen ebenfalls zum Symptom bei. Daher wird der Schmerz durch eine andere Dauer und Natur verursacht und kann von zusätzlichen Zeichen begleitet sein, die für die Pathologie charakteristisch sind.

    Beschwerden können zu Herzerkrankungen, Lungenerkrankungen, Verletzungen des Nerven- und Verdauungssystems sowie zu Erkrankungen der Wirbelsäule führen.

    Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems

    Laut medizinischen Experten sind pathologische Zustände des Herzens und des Gefäßsystems die häufigste Ursache für Brustschmerzen. Kardialgie kann in diesem Fall schmerzhaft und stark sein und der Schulter Schulterblätter geben.

    Sie können sie anrufen:

    • Angina pectoris - gekennzeichnet durch eine Verletzung des Herzkreislaufs und wird durch lebhafte Symptome bestimmt, von denen eines Schmerzen sind. Zur Entwicklung der Pathologie beitragen kann Stress, emotionaler Stress.
    • Myokardinfarkt ist eine schwere Krankheit, die durch das Auftreten schwerer unerträglicher Schmerzen angezeigt wird. Es wird durch eine schlechte Durchblutung des Herzens verursacht und entwickelt sich häufiger bei Menschen im Alter.
    • Die arterielle Hypertonie wird auch als ein Faktor angesehen, der zum Auftreten von Beschwerden beiträgt. Es ist gekennzeichnet durch einen signifikanten Anstieg von Druck, Kopfschmerzen, Hautrötungen und Schüttelfrost. Aufgrund des großen Blutzuflusses in das Herz treten Schmerzen verschiedener Art auf.
    • Vegetativ-vaskuläre Dystonie ist eine komplexe Krankheit, die oft mit anderen verwechselt wird, da sie ähnliche Symptome aufweist. Es wird durch die Schwäche der Blutgefäße bestimmt, daher treten häufig Blutdrucksprünge (BP) auf und Brustschmerzen sind möglich.

    Lungenkrankheit

    Wenn Frauen beim Einatmen Schmerzen in der Brust haben, kann dies durch eine Atemwegserkrankung verursacht werden. Wenn zum Zeitpunkt der Inspiration Unbehagen auftritt, sprechen sie vom Fortschreiten der Pathologie und der Entwicklung von Komplikationen. In diesem Fall sollten Sie sich sofort an einen Facharzt wenden, sich einer Untersuchung unterziehen und mit der Behandlung beginnen.

    Die Ursachen einer Lungenentzündung können sein:

    • Pleuritis - gekennzeichnet durch das Auftreten von Exsudat unterschiedlicher Herkunft in der Lunge. Aufgrund schwerer Symptome kann der Patient beim Einatmen von Husten, Fieber und Brustschmerzen verfolgt werden.
    • Lungenentzündung ist eine ziemlich häufige Krankheit, die durch entzündliche Prozesse in der Lunge bestimmt wird. Die Hauptsymptome sind: Atemnot, Husten, hohe Körpertemperatur. Es entwickelt sich aufgrund einer Abnahme der Immunität, Schädigung des Körpers durch Virusinfektionen.
    • Tuberkulose - eine sehr schwere Krankheit, die neben der Lunge auch andere Organe und Systeme betrifft. Die Hauptgefahr besteht darin, dass es nicht im Anfangsstadium der Entwicklung auftritt. Wenn es auftritt, gibt es ständige Schwäche, Unwohlsein, ein schmerzhaftes Gefühl im Brustbereich beim Einatmen.

    In keinem Fall sollten Sie sich bei Schmerzen selbst behandeln. Weil die Gefahr besteht, sich selbst zu verletzen und das Fortschreiten der Krankheit zu beeinflussen.

    Magen-Darmtrakt

    Pathologische Zustände des Magen-Darm-Trakts können sekundäre Ursachen für Brustschmerzen werden. In diesem Fall werden die Symptome durch leichte Schwere verursacht und reflektieren.

    Oft tritt Gastralgie aufgrund einer Erkrankung des Magens oder des Zwölffingerdarmgeschwürs auf. Der Patient kann Atemnot, Keuchen und Gasbildung beobachten. Die Hauptsymptome sind Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schweregefühl im Bauch und schnelles Sättigungsgefühl.

    Wenn Sie mit der Krankheit beginnen, kann sie benachbarte Organe negativ beeinflussen, ihre Arbeit verschlimmern und den Allgemeinzustand einer Person verschlechtern. Um Komplikationen und Beschwerden vorzubeugen, hilft die rechtzeitige Behandlung. Daher sollten Sie sich bei den ersten Anzeichen an einen Facharzt wenden und nicht versuchen, es selbst zu beseitigen.

    Pathologie des Nervensystems

    Warum tut die Brust bei Frauen in der Mitte weh? Die Ursachen können Neuralgien, psychische Störungen und andere Erkrankungen des Zentralnervensystems sein.

    Da das Nervensystem als das wichtigste angesehen wird und für die Aktivität aller inneren Organe verantwortlich ist, kann sich bei der Manifestation von Reflexen mit seiner Verletzung eine ernsthafte Pathologie entwickeln.

    Neuralgie ist die häufigste Krankheit, aufgrund derer Beschwerden möglich sind. In diesem Fall kann die Art des Schmerzes unterschiedlich sein - stark, stumpf, scharf.

    Zusätzlich zu solchen Symptomen leidet der Patient an schneller Müdigkeit, Unwohlsein und es bildet sich eine signifikante Abnahme der Vitalaktivität, die Funktion einiger Organe ist beeinträchtigt, die Gesundheit verschlechtert sich.

    Ungeachtet der Tatsache, dass Neuralgie durch paroxysmale Manifestationen gekennzeichnet ist und möglicherweise lange Zeit in Remission ist, ist es immer noch notwendig, die Pathologie zu behandeln.

    Wirbelsäulenerkrankungen

    Brustknochen in der Mitte schmerzen - was sind die Gründe für Frauen? Dieser Zustand kann aufgrund vieler Faktoren auftreten. Sie werden durch ein Trauma ausgedrückt, wenn die Integrität des Knochengewebes verletzt wird, entzündliche Prozesse auftreten und eine Person Schmerzen empfindet. Dies geschieht aufgrund von Beulen, Blutergüssen, verschiedenen Verletzungen sowie Rissen und Brüchen..

    Eine weitere Grundlage für Arthralgie sind Erkrankungen der Wirbelsäule. Da es eng mit dem Brustbein verbunden ist, strahlt der Schmerz bei einer Beschädigung auf die Brust aus oder umgekehrt.

    Die folgenden Erkrankungen der Wirbelsäule betreffen hauptsächlich die Manifestation von Beschwerden:

    • Osteochondrose ist eine schwere Pathologie, die durch schwere Symptome bestimmt wird, die hauptsächlich bei körperlicher Anstrengung auftreten. In schweren Fällen können die Schmerzen länger andauern und auch beim Gehen auftreten und sich auf andere Bereiche ausbreiten.
    • Kyphose ist der Hauptgrund, wenn die Brust in der Mitte bei Frauen schmerzt. Die Pathologie kann durch Drücken auf den betroffenen Bereich und instrumentelle Methoden erkannt werden.

    Die Krankheit wird durch die degenerativen Prozesse von Knochen und Knorpel bestimmt, wodurch bei einer Person ein hervorstehendes Brustbein zu erscheinen beginnt. Eine Behandlung ist in diesem Fall nur im Anfangsstadium mit Hilfe eines Arztes möglich.

    Brustschmerzen während der Schwangerschaft

    Die Brust in der Mitte ist für Frauen während der Schwangerschaft schmerzhaft - was könnte der Grund sein? Während dieser Zeit findet eine vollständige Umstrukturierung des Körpers statt, die mit seiner Vorbereitung auf die Geburt eines Kindes verbunden ist.

    Bei einer Frau ändert sich der hormonelle Hintergrund, die inneren Organe werden verschoben, die Bänder werden gedehnt und die Gelenke werden weicher. Deshalb beobachten viele werdende Mütter Unbehagen und Schmerzen. Die Hauptfaktoren ihres Auftretens sind:

    • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße - sie können sich infolge einer Schwangerschaft entwickeln und auch bei Frauen, die zuvor nicht an solchen Krankheiten gelitten haben, zum Auftreten von Schmerzen im Brustbein beitragen.
    • Pathologie des Magen-Darm-Trakts - hauptsächlich Sodbrennen, ulzerative Läsionen des Magens.
    • Neuralgie - tritt aufgrund der Kompression der Nervenenden auf und ist mit dem Wachstum von Gebärmutter und Bauch verbunden.
    • Verstauchung - aufgrund des natürlichen Prozesses, durch den sich die Hüften ausdehnen und alle Gelenke erweichen. Aus diesem Grund können einige Frauen über Beschwerden in der Brust klagen.

    Je nach Art und Art der Schmerzen wird der werdenden Mutter empfohlen, einen Kardiologen, Neurologen, Therapeuten oder einen anderen Arzt aufzusuchen. Sie können nicht auf Selbstmedikation zurückgreifen, da Sie sich und Ihrem Kind Schaden zufügen können.

    Was verursacht Brustschmerzen? Ist es immer ein Herz?

    Wenn es in der Brust weh tut, ist das erste, was mir in den Sinn kommt, ein Herzinfarkt. Natürlich können Brustschmerzen nicht ignoriert werden, aber sie können viele Ursachen haben..

    Heute helfen wir Ihnen, Ihre Brustschmerzen besser zu verstehen. Aber das Beste, was Sie tun können, ist, einen Arzt aufzusuchen oder einen Krankenwagen zu rufen.

    Klassifikation von Brustschmerzen

    Abhängig von der Ursache können folgende Brustschmerzen auftreten:

    In diesem Fall können Empfindungen links oder rechts lokalisiert, unter dem Schulterblatt, im Nacken oder in der Mitte verteilt werden.

    Ursachen von Brustschmerzen: Herz

    Der erste und offensichtlichste Verdacht ist also das Herz.

    Koronare Herzkrankheit (KHK)

    Eine Blockade in den Blutgefäßen des Herzens, die den Blut- und Sauerstofffluss zum Herzmuskel verringert, kann brennende Schmerzen verursachen, die als Angina pectoris bezeichnet werden. Dies ist eines der charakteristischen Symptome, verursacht jedoch normalerweise keine dauerhafte Schädigung des Herzens..

    Angina pectoris kann durch körperliche Anstrengung, Stress verursacht werden und verschwindet in der Ruhe.

    Herzinfarkt

    Ein Herzinfarkt tritt aufgrund einer starken Verringerung des Blutflusses auf, die nach einiger Zeit den Tod von Herzmuskelzellen verursacht. Es ist einem Anfall von Angina pectoris sehr ähnlich, jedoch ist der Schmerz viel verheerender.

    Im Gegenteil, bei Frauen können bedrohliche Symptome verschwommen sein, ohne ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom, aber mit Übelkeit, Atemnot und Schwitzen. Gleichzeitig beschreiben viele Patienten ihre Empfindungen als „enge Seilbindung“..

    Myokarditis

    Entzündungsprozess, der das Herz betrifft. Zusätzlich zu den Schmerzen verursacht es Fieber, starke Müdigkeit, schnellen Herzschlag und Atemnot. Obwohl die Gefäße normal funktionieren, können Myokarditis-Symptome einem Herzinfarkt ähneln..

    Perikarditis

    Entzündung der serösen Membran des Herzens (Perikardsack). Es fühlt sich ähnlich an wie Angina Pectoris, aber gleichzeitig sind die Schmerzen anhaltender und akuter und geben häufig dem oberen Teil des Halses und dem Brachialmuskel nach. Kann durch Schlucken und Einatmen in Rückenlage verschlimmert werden.

    Hypertrophe Kardiomyopathie

    Eine genetisch bedingte Krankheit, die ein abnormales Wachstum des Herzmuskels verursacht. Manchmal ist es nicht zu bedeutend und manchmal führt es zu Problemen mit der Blutversorgung des Herzens..

    Brustschmerzen und Atemnot sind die häufigsten Anzeichen einer hypertrophen Kardiomyopathie. Erscheint bei körperlicher Anstrengung.

    Die Krankheit ist gefährlich, da sie im Laufe der Zeit bei Herzinsuffizienz Gestalt annehmen kann, was mit einer Zunahme des Volumens der interzellulären Flüssigkeit und einer Verdickung des Myokards einhergeht. Zusammen mit Schmerzen kann diese Art der Kardiomyopathie von Müdigkeit, Schwindel und Ohnmacht begleitet sein..

    Mitralklappenprolaps (Prolaps)

    Durchhängen eines oder beider Klappen zwischen linkem Atrium und Ventrikel. Mit dieser Erkrankung sind verschiedene Symptome verbunden, darunter Schmerzen in der Brustmitte, Tachykardie und Schwindel. Obwohl dieser Zustand möglicherweise keine ausgeprägten Anzeichen aufweist, insbesondere wenn der Prolaps klein ist.

    Schichtung (Dissektion) der Koronararterie

    Ein äußerst seltener, aber tödlicher Zustand, der von einem Riss in der Arterienwand begleitet wird. Die Folgen - ausgedehnter Myokardinfarkt und oft Herztod.

    Es sieht aus wie ein plötzlicher starker Schmerzanfall mit einem Reißgefühl, das sich bis zum Nacken erhebt, dem Rücken und der Bauchhöhle nachgibt.

    Ursachen von Brustschmerzen: Lunge

    Die zweite offensichtliche Sache sind Lungenprobleme. Das typischste Symptom ist hier entweder ein akutes oder schmerzhaftes Gefühl, Unbehagen in der Brust. Außerdem ist er oft links oder rechts konzentriert.

    Pleuritis

    Entzündliche Lungenerkrankungen sind hauptsächlich bakterieller oder viraler Natur und betreffen die beide Lungen umgebende Pleurahöhle. Pleuritis kann entweder trocken oder mit Flüssigkeitsverlust (Exsudat) sein.

    Bei einer Entzündung der Pleurahöhle werden Sie höchstwahrscheinlich akute Schmerzen beim Einatmen, Husten oder Niesen verspüren. Höchstwahrscheinlich wird die Erkrankung von Fieber, Schüttelfrost, Atemnot und schwerer Schwäche begleitet

    Lungenentzündung und Lungenabszess

    Jede Lungeninfektion geht entweder mit akuten Schmerzen oder Brustbeschwerden einher. In diesem Fall kann eine Lungenentzündung für einige Zeit ohne Fieber und andere grippeähnliche Symptome auftreten, und die Schmerzen können verschwimmen.

    Wenn sich bereits ein Abszess (eitrige Formation) in der Lunge gebildet hat, sind die Schmerzen akuter und ausgeprägter.

    Lungenembolie

    Der Treffer eines Blutgerinnsels in der Lungenarterie oder ihren Ästen. Lebensbedrohlicher Zustand, der von akuter Pleuritis, Atemnot und Tachykardie begleitet wird. Kann auch Fieber und Schock verursachen..

    Eine Blockade der Lungenarterie tritt in der Regel aufgrund einer tiefen Venenthrombose oder nach mehreren Tagen im stationären Zustand (z. B. nach einer Operation) auf. Der dritte Grund ist eine Komplikation von Krebs.

    Pneumothorax

    Ansammlung von Luft in der Pleurahöhle. Es tritt am häufigsten aufgrund einer Brustverletzung mit einer Schädigung der Lunge auf, die Luft in die Brust abgibt.

    Begleitet von einem Blutdruckabfall starke Stichschmerzen im Bereich des geschädigten Organs, die sich beim Atmen verstärken.

    Die Ursachen für Pneumothorax sind keineswegs immer Verletzungen oder Verletzungen. Sehr oft entwickelt sich ein sekundärer Pneumothorax nach Trennung der Zyste mit Emphysem, Ruptur der Speiseröhre, vor dem Hintergrund einer fortgeschrittenen Tuberkulose usw..

    Pulmonale Hypertonie

    Bei Brustschmerzen nach Art der Angina pectoris kann die Ursache eine übermäßige Belastung der Lungengefäße sein. Dies führt zu einer Unzulänglichkeit des rechten Ventrikels des Herzens und kann zum Tod führen. Die Symptome unterscheiden sich praktisch nicht von Angina Pectoris..

    Bronchialasthma

    Chronische Atemwegserkrankung. Kurzatmigkeit, Keuchen, Husten und ein starker Anfall verursachen häufig akute Schmerzen in der Brustmitte.

    Ursachen von Brustschmerzen: Gastroenterologie

    Gastrointestinale Probleme können auch Brustsymptome beinhalten..

    Gastroösophageale Refluxkrankheit

    Es tritt aufgrund des Rückflusses von Magensaft zurück in die Speiseröhre auf. Es wird von einem sauren Geschmack im Mund begleitet, der in der Brust oder im Hals brennt (Sodbrennen). Oft entwickelt sich GERD vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit nach dem Verzehr von scharfen oder fetthaltigen Lebensmitteln bei Rauchern. Oft werden Symptome bei schwangeren Frauen beobachtet..

    Herzschmerzen und Sodbrennen durch sauren Reflux sind oft ähnlich, da Herz und Speiseröhre nahe beieinander liegen und teilweise durch gemeinsame Nerven verbunden sind.

    Ösophagus-Dyskinesie

    Inkonsistente Muskelkontraktionen (Krämpfe) und Hochdruckkontraktionen (der sogenannte Nussknacker-Ösophagus) können ebenfalls Brustschmerzen verursachen. Alles aufgrund der Tatsache, dass die Bewegung von Nahrungsmitteln in den Magen aus irgendeinem Grund langsamer wird und es ein dringendes Gefühl gibt, Unbehagen.

    Überempfindliche Speiseröhre

    Symptomkomplex, bei dem die Speiseröhre mit Schmerzen auf kleinste Druckänderungen oder mit saurem Reflux zu reagieren beginnt. Die Ursache der Überempfindlichkeit ist nicht vollständig bekannt, sie ist jedoch häufig Teil der Symptome von GERD..

    Bruch oder Perforation der Speiseröhre

    Plötzliche akute Brustschmerzen nach einem Erbrechen oder einer Endoskopie können ein Zeichen für eine Perforation der Speiseröhre sein.

    Vage Beschwerden in der Brust können durch die Zerstörung der Schleimhaut des Magens oder des Zwölffingerdarms verursacht werden.

    Diese Symptome können bei Rauchern mit häufigem Alkoholkonsum und NSAIDs (wie Aspirin) regelmäßig auftreten. Die Schmerzen können mit der Nahrung oder Antazida zunehmen..

    Ösophagushernie

    Dies ist ein ziemlich häufiges Problem, das auftritt, wenn der obere Teil des Magens nach innen gedrückt wird. Es verursacht häufig Refluxsymptome, einschließlich Sodbrennen und Brustschmerzen. Es wird normalerweise in horizontaler Position verstärkt.

    Pankreatitis

    Akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Das Hauptsymptom sind Bauchschmerzen, die sich verstärken und der Brust aussetzen können, insbesondere in horizontaler Position und an Hängen..

    Gallenblasenprobleme

    Das Essen von fetthaltigen Lebensmitteln führt zu einem Gefühl von Schwere oder Schmerzen in der rechten unteren Brust (rechter Oberbauch). Fühle es? Also höchstwahrscheinlich ein Problem in der Gallenblase.

    Ursachen von Brustschmerzen: Knochen, Muskeln oder Nervenenden

    Eine ziemlich häufige Situation, wenn Schmerzen nach einer Brustverletzung, übermäßiger Anspannung oder Nervenklemmung auftreten.

    Rippenprobleme

    Eine typische Verletzung ist ein Bruch einer oder mehrerer Rippen. Es ist überhaupt nicht notwendig, dass dies ein Bruch war, nur ein Riss. Der Schmerz verstärkt sich mit Bewegungen, tiefen Atemzügen und Husten. Es ist normalerweise an einem Ort lokalisiert und berührungsempfindlich..

    Oft ist die Schmerzursache Perichondritis - also eine Entzündung des Knorpels.

    Krampf der Brustmuskulatur

    Ein starker, anhaltender Husten kann die Bänder und Interkostalmuskeln verletzen oder einen Krampf verursachen. Der Schmerz verstärkt sich mit Bewegungen und Drehungen des Körpers.

    Gürtelrose

    Es ist schwierig, es nicht zu bemerken, aber dennoch - dies ist auch eine der Ursachen für Schmerzen und Beschwerden in der Brust. Verursacht durch Windpockenvirus.

    Andere mögliche Ursachen

    Wir können nicht an Psychosomatik vorbeikommen. Manchmal treten Atemnot und Brustschmerzen aufgrund einer Panikattacke und starkem Stress auf. Andere Symptome werden normalerweise hinzugefügt:

    Kribbeln und Zittern im Körper;

    Kälte in den Gliedern;

    Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

    Plötzliche scharfe Anfälle, die nicht durch Schmerzmittel oder einfache Ruhepausen gelindert werden - eine Gelegenheit, einen Arzt zu konsultieren.

    Rufen Sie 103 an, wenn Sie eines dieser Symptome zusammen mit Brustschmerzen haben:

    Drücken in der Brust oder unter dem Brustbein;

    Der Schmerz erstreckt sich bis zum Kiefer, die linke Hand gibt unter dem Schulterblatt nach. VERSUCHEN SIE NICHT, IHR VALIDOL ODER CORVALOL ZU ENTFERNEN.

    Der Schmerz ist scharf und plötzlich, begleitet von Atemnot und wird nicht durch Ruhe gelindert;

    Ziehen im Magen (Saugen im Magen), Schwindel, Tachykardie, schnelles Atmen, Übelkeit;

    Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, wenn:

    Der Schmerz wird von Schüttelfrost und Fieber begleitet;

    Es tritt ein trockener oder produktiver Husten (mit Auswurf und Schleim) auf;

    Schwierigkeiten beim Schlucken haben;

    Schmerzen und Sodbrennen verschwinden nicht mehrere Tage hintereinander und treten jede Woche auf.

    Brustschmerzen

    Brustschmerzen traten auf

    - Eine solche Beschwerde ist ziemlich oft zu hören. Die Art, Regelmäßigkeit und Intensität dieses Symptoms, das von Ärzten als Thorakalgie bezeichnet wird, kann sehr unterschiedlich sein. Es muss jedoch beachtet werden, dass solche Schmerzen bei einer Vielzahl von Krankheiten signalisiert werden können, von völlig harmlos bis sehr schwerwiegend. Daher ist die primäre und einzig richtige Entscheidung, wenn dies geschieht, einen Arzt zu konsultieren, um eine umfassende Untersuchung durchzuführen und die Ursachen für Unwohlsein zu ermitteln.

    Was kann Brustschmerzen verursachen?

    Fehlfunktionen des Herz-Kreislauf-Systems, Probleme der Wirbelsäule, Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems, ein gestörtes Verdauungssystem, einige Erkrankungen der inneren Organe, Funktionsstörungen des Nervensystems - all diese Beschwerden können als eines der Schmerzsymptome im Brustbereich auftreten. Der Arzt kann eine bestimmte Krankheit in Abhängigkeit von Ort, Schweregrad, Art der Manifestation und den damit verbundenen Symptomen diagnostizieren.

    Lassen Sie uns die möglichen Optionen genauer betrachten. Thorakalgie kann also Folgendes anzeigen:

    • koronare Herzkrankheit oder Angina pectoris. Diese Krankheit geht immer mit starken Druckschmerzen in der linken Brust einher, während der Patient einen Luftmangel verspürt. Dieser Zustand tritt mit einer Zunahme der körperlichen Aktivität am Herzen aufgrund eines Mangels an zusätzlichem Sauerstoff auf
    • Herzinfarkt. Brustschmerzen sind extrem akut, können mehrere Stunden dauern, strahlen oft auf den Arm aus
    • Aortenaneurysma. Die Verschlechterung des Blutflusses aufgrund von Vorsprung, Ausdehnung der Wände der Aorta verursacht starke Schmerzen in der Brust, die sehr schwer zu stoppen sind. In diesem Zustand tritt auch Atemnot auf, Husten ist möglich
    • Mitralklappenprolaps. Kardialgien, die sich über die Brust ausbreiten, ein Gefühl allgemeiner Schwäche und eine Tendenz zur Ohnmacht werden durch eine Ablenkung im Atrium der Mitralklappenhöcker hervorgerufen
    • Hypertonie oder arterielle Hypertonie, die auch links im Bereich des Herzens Beschwerden verursacht
    • Lungenembolie. Je nach Größe des Blutgerinnsels, das den Blutfluss blockiert, können Atemnot, Brustschmerzen und Blutdrucksprünge mehr oder weniger ausgeprägt sein: von einem völlig erträglichen Unwohlsein bis zum Tod
    • Kardioneurose oder Neurose. Aufgrund übermäßiger Emotionalität, unangemessener, impliziter Kaffeemissbrauch, ungesunder Lebensmittel, Alkohol, Tabakrauchen und Lebensstil klagen Patienten häufig über drückende Schmerzen in der Brust, Tachykardie und Atembeschwerden
    • VSD. Eine Störung der Homöostase im Körper führt zu Funktionsstörungen des autonomen Nervensystems. Sie machen sich durch Schmerzen in Kopf, Brust, Magen, Herz, Blutdruckabfall, verschiedene Magen-Darm-Störungen, Todesangst und Panikattacken bemerkbar
    • Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür. Bei diesen Beschwerden können kardiale Schmerzen auftreten, die sich auf den Bereich in der Mitte der Brust, auf das Schulterblatt oder den Rücken erstrecken. Dieses Symptom hängt direkt von der Mahlzeit ab: Bei einem Magengeschwür treten nach dem Essen Beschwerden auf, und ein Zwölffingerdarmgeschwür stört den Patienten normalerweise nachts auf nüchternen Magen
    • Gallendyskinesie. Krämpfe in der Gallenblase und in den Gängen rufen links Schmerzen in der Brust hervor. In diesem Fall ähneln die Empfindungen einem Anfall von Angina pectoris und erfordern zusätzliche Untersuchungen, wenn eine Diagnose gestellt wird
    • gastösophagealer Reflux. Bei Reizung der Schleimhaut der Speiseröhre treten Blähungen und ein ziemlich scharfer Schmerz sowohl in der Magengegend als auch möglicherweise in der Brust auf
    • Pleuritis. Gereizte Nervenenden der Pleura verursachen Schmerzen, die durch Husten, Lachen, Niesen und Einatmen verstärkt werden
    • Lungenentzündung. Die Schwere der Erkrankung wird durch die Art der Thorakalgie bestimmt. Sie kann unterschiedlich sein: von scharfem, akutem bis gedämpftem Schmerz
    • Bronchitis. Der Fokus einer bakteriellen Infektion liegt in den Bronchien, Schmerzen entstehen im gleichen Bereich. Ein weiteres wichtiges Zeichen für diese Krankheit ist ein Husten, der zunächst trocken und dann feuchter ist
    • Luftröhre. Die entzündete Schleimhaut der Luftröhre verursacht auch Brustschmerzen auf der linken Seite, sie wird während eines Hustenanfalls akuter
    • Tuberkulose. Zusammen mit Thorakalgie treten beim Husten Flecken, Schwäche und leichtes Fieber auf
    • Tumoren in der Lunge. Zusätzlich zu der Art von Schmerz, die uns interessiert, geht diese Krankheit normalerweise mit einem Auswurf von Blut und Fieber einher.
    • Interkostalneuralgie. An den Interkostalnerven sind ziemlich starke Schmerzen oder starke Schmerzen zu spüren. Bei Rumpfbewegungen, einschließlich kleinerer, nehmen die Schmerzempfindungen zu, strahlen nach hinten oder in die Herzregion aus
    • thorakale Osteochondrose. Die Symptome ähneln denen der vorherigen Krankheit und ähneln teilweise Anzeichen einer Angina pectoris. Die Bandscheiben, die ihre Dämpfungseigenschaften verloren haben, klemmen die Nervenenden und provozieren Schmerzen
    • Hernie von Schmorl. Gequetschte Nervenwurzeln verursachen nicht nur Thorakalgie, sondern auch Rückzugsschmerzen, ein Gefühl der Müdigkeit in den Muskeln
    • Kyphose. Unangenehme Empfindungen konzentrieren sich in den Brustmuskeln, wenn sie gedrückt werden, bauen sie sich auf
    • Spondylitis ankylosans. In einer vernachlässigten Form führt Spondylarthrose zu einer Ossifikation (Ankylose) der Wirbelsäule. Eine eingeschränkte Bewegung im Brustbereich führt zu Beschwerden beim tiefen Atmen
    • Trauma an Brust oder Wirbelsäule.

    Wie die tibetische Medizin Brustschmerzen behandelt?

    Basierend auf der Art der Diagnose verschreibt der persönliche Arzt eine persönlich ausgewählte Reihe von medizinischen Verfahren. Gleichzeitig versuchen tibetische Spezialisten, die Grundursache der Krankheit zu beseitigen und den Patienten nicht nur von sichtbaren Symptomen zu befreien.

    Bei Erkrankungen der Wirbelsäule verwendet die tibetische Medizin Akupunktur, Akupressur, Moxotherapie, Vakuumtherapie und andere Methoden und Techniken in Kombination miteinander, die es Ihnen ermöglichen, angespannte krampfhafte Muskeln zu entspannen, die Enden der Nervenwurzeln und Blutgefäße, die sie klemmen, freizugeben und so die Durchblutung und Innervation wiederherzustellen pathologische Prozesse stoppen.

    Akupunktur in geschickten Händen kann das Nervensystem beruhigen, Energiekonstitutionen ausgleichen, Aktivität und Leistung wiederherstellen.

    Die Phytotherapie wird hauptsächlich zur Behandlung von Magen-Darm-Störungen und psycho-emotionalen Störungen eingesetzt. Es ist unverzichtbar, um den Stoffwechsel aufzubauen, die Immunität zu erhöhen, die Folgen häufiger Belastungen zu beseitigen, die Stressresistenz zu verbessern und das Gleichgewicht der natürlichen Konstitutionen wiederherzustellen. Verfahren wie Hirudotherapie, Reflexzonenmassage, verschiedene Arten von Massagen und Erwärmungsverfahren sind in diesen Fällen alles andere als überflüssig..

    Darüber hinaus sind tibetische Phytopräparate und Baikal-Kräutersammlungen bei allen Krankheiten nützlich: Sie reinigen das Blut, senken den Cholesterinspiegel, straffen die Wände der Blutgefäße und werden als Prophylaxe eingesetzt.

    Die Ergebnisse der Behandlung von Brustschmerzen in der Klinik "Naran"

    - Linderung akuter Schmerzen in der ersten Sitzung

    - Identifizieren und beseitigen Sie die Ursache des Schmerzes, nicht das Symptom

    - Verbesserung des Zustands des gesamten Organismus im Allgemeinen

    - Wiederherstellung der Abwehrkräfte des Körpers

    - Harmonisierung des psychoemotionalen Zustands des Patienten

    - Beseitigung von Stagnation und Blockaden in der Bewegung von Qi und Blutenergie

    Empfehlungen der Ärzte der Klinik "Naran"

    - Überwachen Sie Ihr Immunsystem

    - Merken. dass bei guter Immunität der Schutz stark ist und keine Krankheiten eindringen können

    - Vermeiden Sie das Eindringen von Kälte in den Körper von außen, kleiden Sie sich entsprechend

    - Vertretern der Verfassung "Wind" (blutig) und "Schleim" (phlegmatisch) wird dringend empfohlen, warme Speisen (mit Gewürzen) zu essen und kaltes Essen und Trinken zu vermeiden

    - Nehmen Sie sich keine "Ereignisse zu Herzen". Alles im Körper ist miteinander verbunden. Eine Erschöpfung des Nervensystems wirkt sich schädlich auf die inneren Organe aus

    - Wenden Sie sich beim ersten Signal an Spezialisten, da sonst die Krankheit beginnt und sich Ihr Leiden verdoppelt

    Die Vorteile der Behandlung in unserer Klinik

    - 30 Jahre ununterbrochene Tätigkeit seit der Gründung der tibetischen Medizinklinik "Naran" (1989-2019)

    - Niederlassungen der Naran-Klinik in Moskau, St. Petersburg, Kasan, Jekaterinburg, Wien (Österreich)

    - Die Patienten bestätigten positive Behandlungsergebnisse (Experten zufolge mehr als 370.000 Menschen)

    - Einzigartige Behandlungen für über 200 menschliche Krankheiten

    - Diagnose mit moderner Medizin (Ultraschall usw.)

    Eine Reihe von Verfahren zu festen Kosten. Ideal zur Behandlung von Krankheiten.

    Ergänzt perfekt die Prozeduren und behandelt Sie von innen..

    Jede komplexe Behandlungssitzung beginnt damit..

    Verbessert die Durchblutung und Durchblutung

    Beeinflusst biologisch aktive Punkte und aktiviert den Heilungsprozess.

    Literatur Zu Dem Herzrhythmus

    Herzfrequenzvariabilitätsanalyse

    Die individuelle Auswahl einer antiarrhythmischen Therapie bei Vorhofflimmern (MA) ist nach wie vor ein schwieriges Problem. In diesem Zusammenhang wird die Entwicklung neuer nicht-invasiver Techniken fortgesetzt, die die Genauigkeit der klinischen Diagnose und die Wirksamkeit der Auswahl von Behandlungsschemata erhöhen.

    Leukozyten


    Feige. 2. Leukozyten (farbovannya nach Romanovsky - Gimze): 1 - Neutrophile; 2 - neutrophile Metamilität (Junior); 3 - Neutrophile palichkojdern; 4 - segmentierte Neutrophile; 5 - Eosinophile; 6 - Basophile; 7 - Lymphozyten; 8 - Monozyten; 9 - Plasmacy; 10 - Neutrophile mit toxischer Granularität.