Was verursacht Brustschmerzen? Ist es immer ein Herz?

Wenn es in der Brust weh tut, ist das erste, was mir in den Sinn kommt, ein Herzinfarkt. Natürlich können Brustschmerzen nicht ignoriert werden, aber sie können viele Ursachen haben..

Heute helfen wir Ihnen, Ihre Brustschmerzen besser zu verstehen. Aber das Beste, was Sie tun können, ist, einen Arzt aufzusuchen oder einen Krankenwagen zu rufen.

Klassifikation von Brustschmerzen

Abhängig von der Ursache können folgende Brustschmerzen auftreten:

In diesem Fall können Empfindungen links oder rechts lokalisiert, unter dem Schulterblatt, im Nacken oder in der Mitte verteilt werden.

Ursachen von Brustschmerzen: Herz

Der erste und offensichtlichste Verdacht ist also das Herz.

Koronare Herzkrankheit (KHK)

Eine Blockade in den Blutgefäßen des Herzens, die den Blut- und Sauerstofffluss zum Herzmuskel verringert, kann brennende Schmerzen verursachen, die als Angina pectoris bezeichnet werden. Dies ist eines der charakteristischen Symptome, verursacht jedoch normalerweise keine dauerhafte Schädigung des Herzens..

Angina pectoris kann durch körperliche Anstrengung, Stress verursacht werden und verschwindet in der Ruhe.

Herzinfarkt

Ein Herzinfarkt tritt aufgrund einer starken Verringerung des Blutflusses auf, die nach einiger Zeit den Tod von Herzmuskelzellen verursacht. Es ist einem Anfall von Angina pectoris sehr ähnlich, jedoch ist der Schmerz viel verheerender.

Im Gegenteil, bei Frauen können bedrohliche Symptome verschwommen sein, ohne ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom, aber mit Übelkeit, Atemnot und Schwitzen. Gleichzeitig beschreiben viele Patienten ihre Empfindungen als „enge Seilbindung“..

Myokarditis

Entzündungsprozess, der das Herz betrifft. Zusätzlich zu den Schmerzen verursacht es Fieber, starke Müdigkeit, schnellen Herzschlag und Atemnot. Obwohl die Gefäße normal funktionieren, können Myokarditis-Symptome einem Herzinfarkt ähneln..

Perikarditis

Entzündung der serösen Membran des Herzens (Perikardsack). Es fühlt sich ähnlich an wie Angina Pectoris, aber gleichzeitig sind die Schmerzen anhaltender und akuter und geben häufig dem oberen Teil des Halses und dem Brachialmuskel nach. Kann durch Schlucken und Einatmen in Rückenlage verschlimmert werden.

Hypertrophe Kardiomyopathie

Eine genetisch bedingte Krankheit, die ein abnormales Wachstum des Herzmuskels verursacht. Manchmal ist es nicht zu bedeutend und manchmal führt es zu Problemen mit der Blutversorgung des Herzens..

Brustschmerzen und Atemnot sind die häufigsten Anzeichen einer hypertrophen Kardiomyopathie. Erscheint bei körperlicher Anstrengung.

Die Krankheit ist gefährlich, da sie im Laufe der Zeit bei Herzinsuffizienz Gestalt annehmen kann, was mit einer Zunahme des Volumens der interzellulären Flüssigkeit und einer Verdickung des Myokards einhergeht. Zusammen mit Schmerzen kann diese Art der Kardiomyopathie von Müdigkeit, Schwindel und Ohnmacht begleitet sein..

Mitralklappenprolaps (Prolaps)

Durchhängen eines oder beider Klappen zwischen linkem Atrium und Ventrikel. Mit dieser Erkrankung sind verschiedene Symptome verbunden, darunter Schmerzen in der Brustmitte, Tachykardie und Schwindel. Obwohl dieser Zustand möglicherweise keine ausgeprägten Anzeichen aufweist, insbesondere wenn der Prolaps klein ist.

Schichtung (Dissektion) der Koronararterie

Ein äußerst seltener, aber tödlicher Zustand, der von einem Riss in der Arterienwand begleitet wird. Die Folgen - ausgedehnter Myokardinfarkt und oft Herztod.

Es sieht aus wie ein plötzlicher starker Schmerzanfall mit einem Reißgefühl, das sich bis zum Nacken erhebt, dem Rücken und der Bauchhöhle nachgibt.

Ursachen von Brustschmerzen: Lunge

Die zweite offensichtliche Sache sind Lungenprobleme. Das typischste Symptom ist hier entweder ein akutes oder schmerzhaftes Gefühl, Unbehagen in der Brust. Außerdem ist er oft links oder rechts konzentriert.

Pleuritis

Entzündliche Lungenerkrankungen sind hauptsächlich bakterieller oder viraler Natur und betreffen die beide Lungen umgebende Pleurahöhle. Pleuritis kann entweder trocken oder mit Flüssigkeitsverlust (Exsudat) sein.

Bei einer Entzündung der Pleurahöhle werden Sie höchstwahrscheinlich akute Schmerzen beim Einatmen, Husten oder Niesen verspüren. Höchstwahrscheinlich wird die Erkrankung von Fieber, Schüttelfrost, Atemnot und schwerer Schwäche begleitet

Lungenentzündung und Lungenabszess

Jede Lungeninfektion geht entweder mit akuten Schmerzen oder Brustbeschwerden einher. In diesem Fall kann eine Lungenentzündung für einige Zeit ohne Fieber und andere grippeähnliche Symptome auftreten, und die Schmerzen können verschwimmen.

Wenn sich bereits ein Abszess (eitrige Formation) in der Lunge gebildet hat, sind die Schmerzen akuter und ausgeprägter.

Lungenembolie

Der Treffer eines Blutgerinnsels in der Lungenarterie oder ihren Ästen. Lebensbedrohlicher Zustand, der von akuter Pleuritis, Atemnot und Tachykardie begleitet wird. Kann auch Fieber und Schock verursachen..

Eine Blockade der Lungenarterie tritt in der Regel aufgrund einer tiefen Venenthrombose oder nach mehreren Tagen im stationären Zustand (z. B. nach einer Operation) auf. Der dritte Grund ist eine Komplikation von Krebs.

Pneumothorax

Ansammlung von Luft in der Pleurahöhle. Es tritt am häufigsten aufgrund einer Brustverletzung mit einer Schädigung der Lunge auf, die Luft in die Brust abgibt.

Begleitet von einem Blutdruckabfall starke Stichschmerzen im Bereich des geschädigten Organs, die sich beim Atmen verstärken.

Die Ursachen für Pneumothorax sind keineswegs immer Verletzungen oder Verletzungen. Sehr oft entwickelt sich ein sekundärer Pneumothorax nach Trennung der Zyste mit Emphysem, Ruptur der Speiseröhre, vor dem Hintergrund einer fortgeschrittenen Tuberkulose usw..

Pulmonale Hypertonie

Bei Brustschmerzen nach Art der Angina pectoris kann die Ursache eine übermäßige Belastung der Lungengefäße sein. Dies führt zu einer Unzulänglichkeit des rechten Ventrikels des Herzens und kann zum Tod führen. Die Symptome unterscheiden sich praktisch nicht von Angina Pectoris..

Bronchialasthma

Chronische Atemwegserkrankung. Kurzatmigkeit, Keuchen, Husten und ein starker Anfall verursachen häufig akute Schmerzen in der Brustmitte.

Ursachen von Brustschmerzen: Gastroenterologie

Gastrointestinale Probleme können auch Brustsymptome beinhalten..

Gastroösophageale Refluxkrankheit

Es tritt aufgrund des Rückflusses von Magensaft zurück in die Speiseröhre auf. Es wird von einem sauren Geschmack im Mund begleitet, der in der Brust oder im Hals brennt (Sodbrennen). Oft entwickelt sich GERD vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit nach dem Verzehr von scharfen oder fetthaltigen Lebensmitteln bei Rauchern. Oft werden Symptome bei schwangeren Frauen beobachtet..

Herzschmerzen und Sodbrennen durch sauren Reflux sind oft ähnlich, da Herz und Speiseröhre nahe beieinander liegen und teilweise durch gemeinsame Nerven verbunden sind.

Ösophagus-Dyskinesie

Inkonsistente Muskelkontraktionen (Krämpfe) und Hochdruckkontraktionen (der sogenannte Nussknacker-Ösophagus) können ebenfalls Brustschmerzen verursachen. Alles aufgrund der Tatsache, dass die Bewegung von Nahrungsmitteln in den Magen aus irgendeinem Grund langsamer wird und es ein dringendes Gefühl gibt, Unbehagen.

Überempfindliche Speiseröhre

Symptomkomplex, bei dem die Speiseröhre mit Schmerzen auf kleinste Druckänderungen oder mit saurem Reflux zu reagieren beginnt. Die Ursache der Überempfindlichkeit ist nicht vollständig bekannt, sie ist jedoch häufig Teil der Symptome von GERD..

Bruch oder Perforation der Speiseröhre

Plötzliche akute Brustschmerzen nach einem Erbrechen oder einer Endoskopie können ein Zeichen für eine Perforation der Speiseröhre sein.

Vage Beschwerden in der Brust können durch die Zerstörung der Schleimhaut des Magens oder des Zwölffingerdarms verursacht werden.

Diese Symptome können bei Rauchern mit häufigem Alkoholkonsum und NSAIDs (wie Aspirin) regelmäßig auftreten. Die Schmerzen können mit der Nahrung oder Antazida zunehmen..

Ösophagushernie

Dies ist ein ziemlich häufiges Problem, das auftritt, wenn der obere Teil des Magens nach innen gedrückt wird. Es verursacht häufig Refluxsymptome, einschließlich Sodbrennen und Brustschmerzen. Es wird normalerweise in horizontaler Position verstärkt.

Pankreatitis

Akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Das Hauptsymptom sind Bauchschmerzen, die sich verstärken und der Brust aussetzen können, insbesondere in horizontaler Position und an Hängen..

Gallenblasenprobleme

Das Essen von fetthaltigen Lebensmitteln führt zu einem Gefühl von Schwere oder Schmerzen in der rechten unteren Brust (rechter Oberbauch). Fühle es? Also höchstwahrscheinlich ein Problem in der Gallenblase.

Ursachen von Brustschmerzen: Knochen, Muskeln oder Nervenenden

Eine ziemlich häufige Situation, wenn Schmerzen nach einer Brustverletzung, übermäßiger Anspannung oder Nervenklemmung auftreten.

Rippenprobleme

Eine typische Verletzung ist ein Bruch einer oder mehrerer Rippen. Es ist überhaupt nicht notwendig, dass dies ein Bruch war, nur ein Riss. Der Schmerz verstärkt sich mit Bewegungen, tiefen Atemzügen und Husten. Es ist normalerweise an einem Ort lokalisiert und berührungsempfindlich..

Oft ist die Schmerzursache Perichondritis - also eine Entzündung des Knorpels.

Krampf der Brustmuskulatur

Ein starker, anhaltender Husten kann die Bänder und Interkostalmuskeln verletzen oder einen Krampf verursachen. Der Schmerz verstärkt sich mit Bewegungen und Drehungen des Körpers.

Gürtelrose

Es ist schwierig, es nicht zu bemerken, aber dennoch - dies ist auch eine der Ursachen für Schmerzen und Beschwerden in der Brust. Verursacht durch Windpockenvirus.

Andere mögliche Ursachen

Wir können nicht an Psychosomatik vorbeikommen. Manchmal treten Atemnot und Brustschmerzen aufgrund einer Panikattacke und starkem Stress auf. Andere Symptome werden normalerweise hinzugefügt:

Kribbeln und Zittern im Körper;

Kälte in den Gliedern;

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Plötzliche scharfe Anfälle, die nicht durch Schmerzmittel oder einfache Ruhepausen gelindert werden - eine Gelegenheit, einen Arzt zu konsultieren.

Rufen Sie 103 an, wenn Sie eines dieser Symptome zusammen mit Brustschmerzen haben:

Drücken in der Brust oder unter dem Brustbein;

Der Schmerz erstreckt sich bis zum Kiefer, die linke Hand gibt unter dem Schulterblatt nach. VERSUCHEN SIE NICHT, IHR VALIDOL ODER CORVALOL ZU ENTFERNEN.

Der Schmerz ist scharf und plötzlich, begleitet von Atemnot und wird nicht durch Ruhe gelindert;

Ziehen im Magen (Saugen im Magen), Schwindel, Tachykardie, schnelles Atmen, Übelkeit;

Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt, wenn:

Der Schmerz wird von Schüttelfrost und Fieber begleitet;

Es tritt ein trockener oder produktiver Husten (mit Auswurf und Schleim) auf;

Schwierigkeiten beim Schlucken haben;

Schmerzen und Sodbrennen verschwinden nicht mehrere Tage hintereinander und treten jede Woche auf.

Warum die Brust in der Mitte weh tut: die Gründe für Frauen und Männer

Schmerzen in der Mitte der Brust sind eine Sensation, die den meisten Männern und Frauen vertraut ist, die die 50-jährige Grenze ihres Lebens überschritten haben. Manchmal tritt dieses Symptom jedoch auch bei jüngeren Menschen und sogar bei Jugendlichen auf. Es kann mehrere Gründe für das Auftreten dieser Erkrankung geben - Schmerzen in diesem Bereich sind eines der Anzeichen für geringfügige Störungen, die kein Gesundheitsrisiko darstellen, sowie für sehr schwere Krankheiten, die eine Lebensgefahr darstellen. Wenn eine solche Symptomatik scharf zum Ausdruck kommt, periodisch oder dauerhaft ist, muss ein Arzt konsultiert werden.

Schmerzursachen in der Brustmitte, von rechts oder von links

Die Gründe, warum eine Person unter der Brust verletzt wird, können sehr unterschiedlich sein. Es hängt alles davon ab, was den Schmerz verursacht hat. So kann beispielsweise Angina pectoris dazu führen, dass die linke Brust verletzt wird. In diesem Fall können die Empfindungen einen paroxysmalen Charakter haben.


Herzschmerzen können auch schmerzhaft sein. Aus diesem Grund werden Schmerzsyndrome durch Validol und Nitroglycerin schnell gestoppt, und auch kurze körperliche Aktivität hilft. Die Ursache für die Schmerzen in der rechten Brust ist Interkostalneuralgie. Gleichzeitig bleiben die Symptome sehr lange bestehen. Diese Krankheit kann durch Einklemmen der Nervenwurzeln in den Interkostalnerven auftreten. Es können Muskelkrämpfe auftreten, die für den Menschen unerträglich werden..

Es tut in der Mitte der Brust am häufigsten bei Lungenerkrankungen weh.

Symptomatisches Bild


Abhängig von der Art der Pathologien, die Brustschmerzen verursachen, weist jede andere symptomatische Symptome auf, mit denen Sie die wahre Ursache dieser Empfindung bestimmen können:

  • Bei Herzerkrankungen treten Schmerzen normalerweise plötzlich auf, sowohl direkt hinter dem Brustbein als auch auf der rechten oder linken Seite der Brust. Es kann zur Hand nach rechts oder links oder zum Schulterblatt strahlen. Das Schmerzsyndrom kann von Natur aus sehr unterschiedlich sein: akut, stumpf, schmerzhaft, drückend, stechend, brennend, brennend in der Brust, quetschend. Zu den Symptomen der meisten Kardiopathologien gehören auch Gähnen als Zeichen von Hypoxie (Sauerstoffmangel) und ein Gefühl von Luftmangel, das durch eine beeinträchtigte Herzfunktion und plötzliche Blutdruckänderungen verursacht wird. Bei einem Herzinfarkt kann ein scharfer trockener Husten auftreten, da sich das Herz stark ausdehnt und Druck auf die Bronchien ausgeübt wird. Laut Statistik treten Herzinfarkte, die zur Entwicklung eines Herzinfarkts führen, meistens abends oder nachts auf..

  • Entzündliche Erkrankungen der Bronchien oder Lungen infolge von Infektionen oder Erkältungen gehen neben Brustschmerzen in der Regel mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur und einer beeinträchtigten Luftaustauschfunktion einher: Es ist für einen Menschen schwierig zu atmen, wenn er versucht, tief durchzuatmen oder auszuatmen, er hustet, wenn er niest oder hustet, beginnt er in seine Seite zu stechen. Ersticken ist auch eines der Hauptsymptome eines Asthmaanfalls, wenn eine Person aufgrund einer Schwellung der Bronchien nicht in der Lage ist, einen vollen Atemzug zu nehmen.
  • Pathologien des Magen-Darm-Trakts manifestieren sich in Symptomen wie Reflux - der Injektion von Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre, die typisch für GERD, saures oder bitteres Aufstoßen, Übelkeit, chronische Verstopfung, Brennen und Magenschmerzen ist - mit Gastritis und Magengeschwüren. Wenn die Ursache des Schmerzes eine Schwellung der Speiseröhre oder ein Zwerchfellbruch ist, hat der Patient das Gefühl, dass ihm übel und schwer zu schlucken ist. Beim Schlucken bleibt das Essen im Hals oder im Brustbein stecken, als würde etwas verhindern, dass Essen in den Magen gelangt. Bei einer akuten Pankreatitis ist der Schmerz links vom Magen direkt unter den Rippen lokalisiert. Das Drücken des Magens verursacht einen starken Anstieg der Schmerzen mit einer Rückkehr zur Brust.
  • Bei Erkrankungen der Wirbelsäule werden Rückenschmerzen durch plötzliche Bewegungen, Biegungen, Drehungen des Körpers oder des Kopfes verstärkt. Wenn der Patient morgens aufwacht, braucht er etwas Zeit, um seine Wirbelsäule in einen funktionsfähigen Zustand zu bringen. Wenn Sie den Hals bewegen, können Sie fühlen, wie die Wirbel klicken. Die Ursache für Klicks ist meist die Verformung der Bandscheiben aufgrund von Osteochondrose.
  • Wenn anhaltende Brustschmerzen mit unklarer Ätiologie auftreten, muss ein Arzt konsultiert werden, und wenn sie auch nur für kurze Zeit nicht gelindert werden können, rufen Sie ein Krankenwagenteam an. Vor ihrer Ankunft müssen Sie der Patientin Ruhe geben und auf der Grundlage einer Anamnese handeln. Um einen Anfall von Asthma bronchiale zu lindern, müssen Bronchodilatatoren durch einen Inhalator oder aus einer Sprühdose inhaliert werden. Nitroglycerin kann dem Kern helfen. Es ist wichtig, nicht die Beherrschung zu verlieren und ruhig zu bleiben.

    Die Hauptsymptome von Brustschmerzen

    Wenn die Brust in der Mitte bei Frauen oder Männern sowie von anderen Seiten schmerzt, ist es wichtig, mit den Hauptsymptomen umzugehen. Am häufigsten werden Schmerzen von zusätzlichen Anzeichen begleitet, die bei der Identifizierung der Pathologie helfen:

    • ohne Grund husten;
    • Dyspnoe;
    • Kopfschmerzen;
    • Nebel des Bewusstseins;
    • ermüden.

    Das Krankheitsbild kann durch sekundäre Anzeichen ergänzt werden - bei bestimmten Handlungen tritt ein scharfer Schmerz auf. Die Hautempfindlichkeit kann ebenfalls beeinträchtigt sein, es kann eine Blässe der Haut auftreten und der Tonus der Brustmuskeln kann abnehmen.

    Wenn ein Krankenwagen benötigt wird

    Es gibt eine Reihe von nachgewiesenen Anzeichen und Symptomen, die einen bedingungslosen Grund für den Anruf eines Krankenwagens darstellen:

    • unangenehme retrosternale Empfindungen vergehen nicht innerhalb einer halben Stunde (unabhängig vom Grad der Intensität) - ein Zeichen des Vorinfarkts;
    • unerträglicher Schmerz hinter dem Brustbein, gleichgültig gegenüber Nitroglycerin;
    • Dyspnoe in Ruhe - ein Zeichen von Angina pectoris mit dem Risiko der Umwandlung in einen Herzinfarkt;
    • Kopfschmerzen mit Schwindel, Orientierungsverlust im Raum;
    • visuell unterscheidbare Lähmung, Parese;
    • Gänsehaut;
    • Asymmetrie des Gesichts, Verlust der Kontrolle über Gesichtsausdrücke;
    • Ohnmacht der Synkope, Synkope Synkope - ein Zeichen für zerebrale Ischämie, Schlaganfallrisiko;
    • Sprachverzögerung;
    • Schwerhörigkeit, Sehvermögen;
    • verwirrtes Bewusstsein;
    • Blässe der Haut;
    • nasolabiale Zyanose.

    Alle diese Anzeichen geben kein 100% iges Signal für einen sich entwickelnden Herzinfarkt oder Schlaganfall, treten jedoch in fast 90% der Fälle unter akuten Bedingungen auf. Dies erfordert, dass Personen in der Nähe des Patienten schnell und klar handeln..

    Wie man Brustschmerzen schnell mit Volksheilmitteln lindert?

    Alternative Behandlungsmethoden können für relativ sichere Probleme verwendet werden. Eine richtig organisierte Behandlung mit diesen Medikamenten führt zu einem ziemlich guten Ergebnis. Ideal für leichte Schmerzen und eine bekannte Ursache..

    Rezepte für Brustschmerzen ergänzen die analgetische Therapie perfekt:

    1. Rezept - Soda. Es gilt als eines der beliebtesten Mittel gegen Schmerzen im Brustbein. Wenn der Magenschmerz zur Schmerzursache wird, hilft in warmem oder kaltem Wasser verdünntes Soda, dieses Problem zu lösen..
    2. Rezept - Knoblauch. Dies ist eine großartige Möglichkeit, Herzerkrankungen vorzubeugen. Empfohlen für den maximalen Nutzen des Kauens einer Knoblauchzehe über Nacht. Eine in Milch verdünnte zerdrückte Knoblauchzehe hilft auch bei Schmerzen..
    3. Rezept - Kurkuma-Milch. Es ist erwiesen, dass die Verwendung von Kurkuma die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern kann. Ein Teelöffel davon sollte in heißer Milch verdünnt werden. Verwenden Sie den resultierenden Trank am besten vor dem Schlafengehen..

    Regel Eins: Identifizieren Sie eine potenzielle Bedrohung!

    Je näher am Herzen, desto schlimmer. Drückt in der Mitte auf das Brustbein - und die Umhüllung gewinnt an Fahrt. Was ist, wenn ein Herzinfarkt? Sie sind gut gelesen und wissen bereits, dass Druckschmerzen c) der erste Vorbote eines Myokardinfarkts sein können. Darüber hinaus, wenn es andere Anzeichen dafür gibt: Todesangst, Übelkeit, Verwirrung des Denkens und manchmal starkes Schwitzen.

    Beim letzten Mal riet der Sanitäter Valokordin nur mit einem Lächeln, und alles ging. Aber jedes Mal, wenn es auf eine neue Art und Weise zerquetscht wird (oder scheint es nur so?), Und wir sind keine Helden eines Computerspiels, das mit einem Mausklick wiederbelebt werden kann.

    Es ist nicht klar: Rufen Sie einen Krankenwagen oder warten Sie, bis er vorbei ist. Manchmal sehen Ärzte so aus, als ob sie einen Simulator vor sich sehen - und daher kann selbst der Gedanke an einen bevorstehenden Krankenwagenbesuch den Zustand verschlimmern.

    Wie wird die Ursache von Brustschmerzen diagnostiziert (gesucht)

    Um die Ursache von Schmerzen in der Brust zu diagnostizieren, wird eine allgemeine Untersuchung des Patienten durchgeführt, wobei die allgemeine Anamnese ermittelt wird. Zusätzlich werden spezielle labordiagnostische Maßnahmen durchgeführt:

    • Pulsoximetrie;
    • allgemeine Blutanalyse;
    • Blutchemie;
    • Radiographie;
    • MRT
    • EKG;
    • Blut für Herzinfarktmarker.

    Aufgrund dessen heilt die Brust beim Einatmen

    Schmerzen während der Inspiration in der Brust können durch schwerwiegende Erkrankungen des menschlichen Körpers verursacht werden. Um die genaue Ursache zu ermitteln, müssen Sie die erforderlichen Diagnosen und Labortests durchführen.

    Was tun, wenn schweres Atmen Ihre Brust verletzt?

    Bei solchen Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

    Beachtung! Wenn eine Person im Rausch verletzt wird, darf man nicht vergessen, dass nach einer bestimmten Zeit Schmerzen auftreten können. Schmerzrezeptoren sind in solchen Fällen blockiert, Alkohol spielt in diesem Fall die Rolle eines synthetischen Analgetikums.

    Die Hauptbehandlungsarten bei Brustschmerzen

    Die Behandlung hängt in erster Linie von der Krankheit ab, die die Schmerzen verursacht..

    • Angina pectoris wird mit Nitroglycerintabletten behandelt. In diesem Fall sollte der Schmerz spätestens nach fünf Minuten verschwinden.
    • Bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege werden entzündungshemmende Medikamente und Mittel zur Verbesserung des Hustens eingenommen.
    • Bei Schmerzen durch Thoraxosteochondrose werden Maßnahmen ergriffen, um die normale Beweglichkeit der Bandscheiben wiederherzustellen. Wählen Sie dazu eine bestimmte Reihe von Übungen aus.
    • Schmerzen bei Kardioneurose werden durch Stärkung des Körpers und Erhöhung der Immunität behandelt.
    • Schmerzen bei Interkostalneuralgie werden durch die Einführung von Schmerzmitteln und B-Vitaminen in den Komplex gestoppt.

    Schmerzursachen

    Das Zusammendrücken der Brust und die Unfähigkeit, vollständig zu atmen, sind normalerweise besorgniserregend, da solche Zustände hauptsächlich mit Herzerkrankungen verbunden sind. In der Tat liegt die Ursache von Schmerzen oft in Herzproblemen. Wenn es jedoch in die Mitte der Brust drückt und schwer atmet, können Symptome auf eine Fehlfunktion der Aktivität mehrerer Körpersysteme hinweisen:

    • kardiovaskulär;
    • Atemwege;
    • osteoartikulär;
    • Verdauungs-.

    Schmerzen im mittleren Teil der Brust mit unterschiedlichen Pathologien manifestieren sich ungleichmäßig. Sie entstehen:

    • Zurückgeben an den Rücken - bei Arrhythmien können schwere Atemnot und niedriger Druck auf Lungenthromboembolie oder Myokardinfarkt hinweisen; beim Verschlucken von Nahrungsmitteln - über negative Veränderungen in der Aktivität der Speiseröhre; bei hohen Temperaturen und Übelkeit - über Cholezystitis;
    • während der Bewegung - kann ein Zeichen für eine Pathologie der Speiseröhre, einen Herzinfarkt sein, manchmal begleitet vom Fortschreiten der Malignität;
    • während der Inspiration - ein Symptom für akute und chronische Prozesse (Unterkühlung, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Osteochondrose, Pleuritis);
    • nach dem Rauchen - Manifestationen von Lungenerkrankungen (chronische Bronchitis, Asthma, Lungenkrebs), kardiovaskulären Pathologien (Angina pectoris), Erkrankungen der Gelenke, Knochen und des Magen-Darm-Trakts (Ulkus, Gastritis);
    • bei mechanischer Belastung - kann auf entzündliche Prozesse in den Knorpelgelenken der Rippen hinweisen, auf das Vorhandensein von Diabetes mellitus;
    • nach der Freisetzung von Erbrochenem - ein Zeichen für einen möglichen Bruch der Speiseröhre. Starke Schmerzen, begleitet von Brennen, Atembeschwerden und der Unfähigkeit, die geringste Bewegung auszuführen, erfordern einen sofortigen chirurgischen Eingriff.
    • während des Hustens - kann das Ergebnis von Pathologien von Blutgefäßen, Herz, Atmungsorganen, Wirbelsäulenstrukturen sein, die bestimmte Verletzungen begleiten.

    Druckschmerzen in der Mitte des Brustbeins sollten mit Röntgenstrahlen und Elektrokardiographie untersucht werden.

    Das Herz ist nicht nervenfreundlich

    In unserer geschäftigen Zeit gibt es immer mehr Neurotiker, VSDshnikov, Hypochonder und geistig verärgerte Menschen. Und wenn Sie keine organischen Erkrankungen der Lunge und des Herz-Kreislauf-Systems haben, sind Ihre Nerven wahrscheinlich die Ursache für Druck.

    Wie können sie die Region des Herzens beeinflussen und wie können sie dem Patienten helfen? Optisch - in der folgenden Tabelle

    UrsacheSymptomeProvokateureRettungswagen
    VSDBei einem Ungleichgewicht von 2 Abschnitten des Zentralnervensystems können die Symptome beliebig sein: Dies sind Beschwerden im Brustbein, Herzrhythmusstörungen und Blutdrucksprünge. VSD wird häufig von einer oder mehreren der nachstehend beschriebenen Bedingungen begleitet. Dystonie neigt dazu, sich zu verschlimmern - während solcher Perioden verstärken sich die Symptome. Der Patient wird von schwerer Angst gequält.
    • Wetterwechsel;
    • körperliche / geistige Belastung;
    • starker Stress;
    • Menstruationsperiode (bei Frauen);
    • Schlafmangel;
    • Mangel an nützlichen Elementen in der Ernährung;
    • geringe körperliche Aktivität.
    Es ist wichtig, die Funktion der Blutgefäße wiederherzustellen und dem Nervensystem zu helfen, das Gleichgewicht zu finden (was nicht immer sofort möglich ist!). Ziehen Sie sich warm an (warme Socken, Pullover), trinken Sie eine Tasse nicht starken heißen Tee mit Zucker. Zuerst können Sie dort ein paar Tropfen ätherisches Öl fallen lassen und Dampf einatmen. Bitten Sie den Haushalt, Ihr Halsband zu dehnen und eine Pille Glycin oder Baldrian einzunehmen.
    PanikattackeDer Alarmist verstärkt die Empfindlichkeit, verletzt und quetscht das Brustbein in der Mitte, die Herzfrequenz steigt, der Blutdruck springt, die Hände beginnen zu zittern und die Bauchmuskeln zucken. Am häufigsten ist der Brustdruck bei PA auf die Entwicklung einer pulmonalen Hyperventilation zurückzuführen, wenn der Anteil von Sauerstoff und Kohlendioxid im Blutkreislauf gestört ist.
    • stressige Situation;
    • Eine Ankersituation (die im Unterbewusstsein als gefährlich verankert ist);
    • Adrenalinstoß aufgrund eines Ungleichgewichts im Nervensystem;
    • Osteochondrose und eingeklemmte Nervenwurzeln.
    Falten Sie Ihre Handflächen mit einem Boot und atmen Sie ein paar Mal tief durch. Zieh dich warm an, versuche deine Gedanken abzulenken. Rufen Sie einen guten Freund an und beschreiben Sie ihm alles, was Sie gerade fühlen. Nehmen Sie eine halbe Tablette Anaprilin unter die Zunge (Achtung! Es gibt Kontraindikationen!) Oder trinken Sie 40 Tropfen Valocordin.
    Stress"Nervöse" Schmerzen und Verengungen im Herzen sind kurz (1-5 Minuten) und lang (bis zu mehreren Tagen). Aufgrund des anhaltenden starken Stresses kann sich eine Neuralgie entwickeln. In diesem Fall ist der Schmerz nicht nur komprimierend, sondern auch sehr scharf und verstärkt sich mit Inspiration und Rotation. Blutdrucksprünge, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Handzittern und Apathie sind ebenfalls Anzeichen von Stress.
    • individueller psychoemotionaler Zustand;
    • Verschärfung des IRR;
    • Probleme bei der Arbeit und in der Familie;
    • Krankheiten
    • zerbrochenes Zentralnervensystem;
    • Hypochondrie.
    Der anhaltende Stress wird nach einmaliger Pflege nicht verschwinden. Planen Sie daher anhand der oben angegebenen Tipps eine Reise zum Arzt (Therapeut, Neurologe, Psychotherapeut) und kümmern Sie sich um die Korrektur von Lebensstil und Denken.
    KardiophobieDas Gefühl der Unterdrückung ist oft übertrieben: Der Patient hört jede Minute auf das Herz und notiert alle Veränderungen. Manchmal kann ein überfüllter Magen, der auf das Zwerchfell drückt, von Kardiophobie als Herzinfarkt angesehen werden und Panik auslösen.
    • übermäßiger Verdacht;
    • Hypochondrie;
    • Magendarm Probleme;
    • fälschlicherweise selbst diagnostiziert;
    • unkontrollierte Einnahme von Herzmedikamenten;
    • schwache Nerven;
    • Schlafstörung.
    Ein akuter Anfall von Kardiophobie kann durch Ablenkung von Gedanken und 40 Tropfen eines Beruhigungsmittels mit Ethanol vorübergehend „gedämpft“ werden. Ohne eine umfassende Behandlung sind diese Maßnahmen jedoch nicht sinnvoll - sie können mehrmals täglich wiederholt werden und um die Leber und die Immunität durch häufigen Einsatz von Medikamenten zu stärken - das Risiko einer echten organischen Krankheit.
    Hypertensiven KriseSie sollten wissen, dass eine Person zwei Arten von Druck hat: systolisch (vaskulär) und diastolisch (kardial). Und kann sowohl gleichzeitig als auch eins von zwei erhöht werden. Vor dem Hintergrund eines hohen Blutdrucks hat eine Person oft das Gefühl, Druck in der Brust in der Mitte zu haben, als würde sie den gesamten Bereich des Herzens in einem Schraubstock zusammendrücken. Der Patient hat ein gerötetes Gesicht, ist alarmiert und zittert. Extremitäten frieren ein (Hände werden kalt), Kopf dreht sich, Pulsfrequenz.
    • körperliche / emotionale Übererregung;
    • Panikattacke;
    • Versagen im Zentralnervensystem;
    • Schlafmangel;
    • übermäßige Müdigkeit;
    • Wetterwechsel;
    • individuelle Veranlagung;
    • Gefäßprobleme.
    Setzen oder legen Sie sich so, dass Ihr Kopf hoch ist (Blut sollte nach unten fließen). Tragen Sie etwas Kaltes auf den Nacken auf (Eis aus dem Gefrierschrank in ein Tuch gewickelt) und stellen Sie Plastikflaschen mit heißem Wasser unter Ihre Knie. Sie können einfach Ihre Füße in ein heißes Bad legen. Nehmen Sie Kapoten unter die Zunge und versuchen Sie tief genug zu atmen.
    Hypotonische KriseDer Patient hat Apathie, Lethargie, Schläfrigkeit, Tachykardie, Abkühlung der Extremitäten, ein Gefühl der Überfüllung in der Brust, Fieber kann beobachtet werden. Leistungsreduzierte, depressive Stimmung
    • verminderte Immunität;
    • kürzliche Erkältungen;
    • Regenzeit;
    • Gießen;
    • geringe körperliche Aktivität.
    Trinken Sie eine Tasse starken süßen Tee oder Kaffee, Sie können ein Stück Schokolade essen. Coficil Tablette (ohne Kontraindikationen) hilft effektiv, den Druck wiederherzustellen. Ein körperliches Training oder ein Spaziergang werden ebenfalls von Vorteil sein..

    Kein Sanitäter hat das Recht, Sie dafür zu kritisieren, dass Sie zu Hause angerufen haben, aber eine angemessene Untersuchung und kompetente Behandlung ist besser als die ständige Panikerwartung eines Krankenwagens.

    Starker Husten

    Bei einem starken und häufigen Husten passieren zwei Dinge gleichzeitig: Das Brustbein zittert intensiv und seine Muskeln sind ständig in einem Spannungszustand.

    Dies führt zu Müdigkeit und Mikroverletzungen, aus denen Schmerzen entstehen..

    Schmerzcharakter Schmerz ist schmerzhaft, intensiv. Beim Drücken auf einen Teil der Brust verstärkt sich das Unbehagen an der Kontaktstelle.

    Brustschmerzen

    Brustschmerzen (Thorakalgie) sind ein unangenehmes Gefühl, das bei pathologischen Prozessen in den inneren Organen, Verletzungen der Brust oder der Wirbelsäule auftritt. Dieser Zustand führt zu Atemnot, Steifheit der Bewegungen und einer signifikanten Verschlechterung der Lebensqualität des Menschen. Um die Manifestation zu beseitigen, sollten Sie sich an die medizinische Einrichtung wenden.

    Ätiologie

    Schmerzen in der Brust in der Mitte, auf der rechten oder linken Seite werden durch pathologische Veränderungen im Herz-Kreislauf-System oder in den oberen Atemwegen hervorgerufen. Auch die mit der Wirbelsäule verbundene Pathologie ist keine Ausnahme. Im Allgemeinen können Brustschmerzen durch die folgenden ätiologischen Faktoren verursacht werden:

    • posttraumatisches Syndrom;
    • neurologische Erkrankungen;
    • koronare Herzerkrankung;
    • kardiovaskuläre Pathologie;
    • Osteochondrose;
    • Aortendissektion;
    • Verletzungen des Rückens, des Brustbeins und der Wirbelsäule;
    • Erkrankungen der Atemwege;
    • Pathologie der Bauchorgane;
    • Psychosomatik.

    Die Art der Brustschmerzen kann auf eine mögliche Grundursache hinweisen. Druckschmerz in der Brust kann auf einen Zustand vor dem Infarkt hinweisen, daher sollte dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

    Symptomatik

    Schmerzen in der Brust können durch die folgenden zusätzlichen Anzeichen eines Krankheitsbildes ergänzt werden:

    Abhängig von der Ätiologie kann das klinische Gesamtbild durch spezifische Anzeichen ergänzt werden, die zur Unterscheidung beitragen:

    • scharfe, starke Schmerzen in der Mitte oder in der linken Brusthälfte, die auf Arm oder Hals ausstrahlen, können ein Zeichen für akute Ischämie oder Myokardinfarkt sein;
    • Schmerzen in der Brust rechts oder links, die während körperlicher Anstrengung auftreten und in Ruhe vollständig verschwinden, können auf Angina pectoris hinweisen;
    • scharfe Schmerzen auf der linken Brustseite mit Rückkehr zum Rücken können ein Symptom für eine Aortendissektion sein;
    • Brustschmerzen beim Husten oder Atmen können auf die Entwicklung einer Erkrankung der oberen Atemwege hinweisen.

    Auch Schmerzen in der Brust während der Inspiration können ein Zeichen für eine Lungenentzündung und eine Entzündung der Pleura sein. In diesem Fall kann das klinische Gesamtbild durch folgende Manifestationen ergänzt werden:

    Osteochondrose kann die Ursache für Brustschmerzen in der Mitte sein. In diesem Fall kann das klinische Bild die folgenden Symptome aufweisen:

    • Wenn Sie versuchen, tief durchzuatmen oder auszuatmen, verstärkt sich der Schmerz stark und hat einen nähenden Charakter.
    • es gibt Beschwerden im Bereich des rechten oder linken Hypochondriums;
    • Schmerz strahlt in die Region des Magens, der Leber, in einigen Fällen im Herzen aus;
    • Schmerzattacken treten periodisch oder nur bei körperlicher Aktivität auf;
    • Blässe der Haut;
    • Verletzung der Hautempfindlichkeit;
    • verminderter Muskeltonus der Brust.

    Bei einem solchen Krankheitsbild sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Andernfalls können schwerwiegende Komplikationen und sogar der Tod auftreten, wenn die Ursache des Schmerzes ein Herzinfarkt ist..

    Diagnose

    Warum tut die Brust weh, kann nur ein Arzt sagen, nachdem er eine Untersuchung durchgeführt und eine genaue Diagnose gestellt hat. Wenn es der Zustand des Patienten zulässt, führt der behandelnde Arzt eine detaillierte körperliche Untersuchung mit einer Klärung der allgemeinen Anamnese durch. Achten Sie darauf, die Krankengeschichte zu berücksichtigen. Für eine genaue Diagnose werden die folgenden Labordiagnosemaßnahmen verwendet:

    • allgemeine und biochemische Blutanalyse;
    • Sputumanalyse (wenn ein schwerer Husten beobachtet wird);
    • Pulsoximetrie;
    • Brust Röntgen;
    • EKG;
    • Blut für Marker des Myokardinfarkts;
    • diagnostische Medikamente;
    • MRT.

    Bei Verdacht auf Osteochondrose als Grundursache für Brustschmerzen rechts oder links kann das allgemeine Diagnoseprogramm folgende zusätzliche Untersuchungsmethoden umfassen:

    • Computertomographie des Gebärmutterhalses und des Brustraums;
    • Kontrastdiskographie;
    • Myelographie - eine Untersuchung des Rückenmarks mit einem Kontrastmittel.

    Abhängig vom aktuellen Krankheitsbild, der Krankengeschichte und der Krankengeschichte können nach Ermessen des Arztes zusätzliche Forschungsmethoden verschrieben werden. Die Behandlung kann nur nach einer genauen Diagnose verordnet werden..

    Behandlung

    Die Behandlung hängt direkt von der Ätiologie des pathologischen Prozesses ab, der die Entwicklung eines solchen Symptoms hervorrief. Manchmal erfordert das Hinzufügen solcher Symptome eine dringende Krankenhauseinweisung des Patienten.

    Im Allgemeinen kann eine medikamentöse Therapie bei Brustschmerzen rechts oder links aus der Einnahme von Medikamenten dieser Art bestehen:

    • Schmerzmittel;
    • Vasodilatator;
    • Chondroprotektoren.

    Die medikamentöse Behandlung beruht jedoch vollständig auf dem ätiologischen Faktor, der Schmerzen im Brustbereich hervorrief.

    Als Zusatztherapie verschreibt der Arzt die folgenden physiotherapeutischen Verfahren, um Schmerzen auf der linken Brustseite oder bei einer anderen Lokalisation des Symptoms zu beseitigen:

    • Stoßwellentherapie;
    • Schlammtherapie.

    Abhängig von der Ätiologie des Schmerzes kann eine manuelle Therapie verordnet werden..

    In jedem Fall sollte die Therapie nur von einem kompetenten Facharzt verschrieben werden. Schmerzen auf der linken Seite der Brust, auf der rechten oder in der Mitte können auf die Entwicklung eines schwerwiegenden pathologischen Prozesses hinweisen. Daher ist die Selbstmedikation mit schwerwiegenden Konsequenzen behaftet.

    Verhütung

    In diesem Fall gibt es keine spezifischen Präventionsmethoden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Schmerzen in der Brust ein Symptom und keine separate nosologische Einheit sind. Sie sollten sich an einen allgemeinen gesunden Lebensstil und eine gesunde Ernährung halten, Übungen machen oder Sportabteilungen besuchen, nicht überkühlen, rechtzeitig medizinische Hilfe suchen, die vorbeugende Untersuchung von Fachärzten nicht vernachlässigen und auch jährlich eine Fluorographie durchführen..

    Warum die Brust schmerzt - mögliche Ursachen

    Brustschmerzen können sowohl auf geringfügige Ursachen von Beschwerden als auch auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen. Es gibt eine ausreichende Anzahl möglicher Schmerzursachen im Brustbein. Unangenehme Empfindungen können auf Erkrankungen der Atemwege, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Brustpathologie, Trauma oder Neuralgie hinweisen. Sie sollten die Beschreibung der Krankheit sorgfältig studieren, um zu verstehen, was den Patienten stört..

    Lage der Organe auf Brusthöhe

    Wenn die Brust in der Mitte schmerzt, deutet dies auf mögliche Probleme mit solchen inneren Organen hin:

    1. Herz und nahe gelegene Gefäße - Hohlvene, Aorta.
    2. Luftröhre und Bronchien.
    3. Speiseröhre.
    4. Nerven, Bandapparat, Muskeln.
    5. Die Lymphknoten.

    In der Nähe befinden sich die lebenswichtigen Organe der Bauchhöhle, des Thymus und der Brustwand. Oft wird der Schmerz reflektiert und zeigt eine Bestrahlung an. Beispiele sind Hernien. Mit der Entwicklung der Pathologie strahlen Schmerzen häufig auf die Extremität aus. Am häufigsten werden bei der Entwicklung von Schmerzen im Brustbereich Probleme des Herz-Kreislauf-Systems oder Interkostalneuralgien beobachtet.

    Detaillierte Beschreibung der Anzeichen einer Krankheit

    Abhängig von der Art der Empfindungen kann der Verdacht auf folgende Pathologien festgestellt werden:

    1. Stumpfe Schmerzen deuten häufig auf eine koronare Herzkrankheit, Endokarditis, Krebs, Gastritis oder die Entwicklung eines Anfalls von Asthma bronchiale hin.
    2. Starke Schmerzen deuten auf die Entwicklung eines Anfalls von Myokardinfarkt, Pleuritis oder Magengeschwüren hin.
    3. Depressive Empfindungen, die für koronare Herzkrankheiten und Endokarditis charakteristisch sind.
    4. Stichempfindungen charakterisieren Interkostalneuralgie, koronare Herzkrankheit, Lungenentzündung, Bronchitis oder Neuralgie.
    5. Schmerzempfindungen, die für Gastritis oder koronare Herzkrankheit charakteristisch sind.
    6. Starke und starke Schmerzen deuten auf einen Anfall von Osteochondrose, Rückenproblemen in der Brust und Interkostalneuralgie hin.

    Je nach Schmerz ist es wichtig, auf die begleitenden Symptome zu achten..

    Kreislauf- und Herzerkrankungen

    Der Herzmuskel befindet sich in der Mitte der Brust mit einer leichten Verschiebung nach links. Mit der Entwicklung schmerzhafter Empfindungen kann eine Bestrahlung des Schulterblatts, der Schulter, des Schlüsselbeins, des Magens und sogar des Arms auftreten. Am häufigsten ist die linke Körperseite betroffen, wenn Rückstoßschmerzen auftreten.

    Wie manifestieren sich Herzkrankheiten:

    1. Eine koronare Herzkrankheit äußert sich in plötzlichen und scharfen Schmerzen, die sich durch körperliche Anstrengung (Laufen, zügiges Gehen, Husten) verschlimmern. Der Grund sind atherosklerotische Veränderungen in den Gefäßen aufgrund pathologisch erhöhter Cholesterinspiegel über einen langen Zeitraum. Die Diagnose der Krankheit, bestehend aus einem EKG, ECHO, ist erforderlich. Wenn eine Diagnose gestellt wird, wird eine lebenslange medikamentöse Therapie verschrieben..
    2. Herzinfarkt. Eine schwerwiegende Pathologie, die darin besteht, die lebenswichtige Arterie zu blockieren, durch die Blut in das Herz gelangt. Infolgedessen arbeitet der Herzmuskel einige Minuten lang nicht mehr und es kommt zu einem tödlichen Ausgang. Typischerweise wird ein großes Gefäß durch einen Thrombus verstopft, der von einer atherosklerotischen Plaque abgerissen wird. Die Krankheit manifestiert sich mit akuten Schmerzen auf der linken Seite. Ein begleitendes Symptom eines Anfalls ist die Taubheit eines Körperteils. Nothilfe erforderlich.
    3. Infektiöse Endokarditis ist das Ergebnis des Eindringens des infektiösen Erregers in das Herz. Es ist eine Komplikation nach Mandelentzündung oder Sinusitis. Beeinflussen die Herzmuskel-Streptokokken, Staphylokokken. Das Ergebnis ist Tachykardie, Herzschmerz. Zur Bestätigung der Diagnose müssen ein EKG und ein ECHO durchgeführt werden. Die Therapie besteht darin, Antibiotika zu verschreiben.
    4. Druckstöße. Bei einem Anfall von Bluthochdruck oder einer hypertensiven Krise treten neben den Beschwerden in der Brust starke Kopfschmerzen, ein Gefühl von Schwere im Körper und Schwäche auf.
    5. Bei Perikarditis können starke und drückende Schmerzen in der Mitte auftreten, jedoch näher links. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch die Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit im Perikard aufgrund einer Entzündung. Es gibt Schmerzen und Schweregefühl in der Brust bei der Inspiration, näher am oberen Teil. Die Hauptursachen sind frühere Infektionen, Verletzungen, Tumore, Herzinfarkt. Je nach Verlauf der Pathologie können die Beschwerden variieren. Komplexe medikamentöse Therapie erforderlich.
    6. Angina pectoris ist die häufigste Form der koronaren Herzkrankheit. Unterscheiden Sie zwischen stabiler und instabiler Angina. Die Hauptursache für den Anfall ist eine unzureichende Durchblutung des Herzens, die in Ruhe akute Schmerzen auf der linken Seite verursacht. Bei Bewegung verstärken sich jedoch die Beschwerden. Die Krankheit tritt häufig vor dem Hintergrund von Arteriosklerose, Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, körperlicher Inaktivität und Alkoholismus auf. Eine wichtige Rolle beim Auftreten von Anfällen spielt die Vererbung..
    7. Eisenmangelanämie ist eine Erkrankung der Hämatopoese, die nicht direkt auf das Herz-Kreislauf-System angewendet wird, sondern die Arbeit des Herzens negativ beeinflusst. Die Krankheit kann durch niedrige Hämoglobin-, Ferritin- und Serumeisenwerte im Blut vermutet werden. Hämoglobin ist an der Übertragung von Sauerstoff im Blut zum Herzen beteiligt. Anämie wird durch Eisenmangel und Hypovitaminose verursacht. Häufiger bei Frauen aufgrund von Blutverlust. Die Krankheit ist insofern gefährlich, als sie sich in Anzeichen von Sauerstoffmangel äußert - Atemnot, Schwäche, Schwindel und Schmerzen im Herzen. Bei einem längeren Sauerstoffmangel im Blut leidet nicht nur das Herz, sondern auch das Gehirn, die Blutgefäße, eine anhaltende Leistungsverschlechterung. Die Therapie besteht in der Korrektur der Ernährung und der Verwendung von Vitamin-Mineral-Komplexen.
    8. Lungenembolie. Warum es entsteht - aufgrund einer Verstopfung des Gefäßes mit einem Blutgerinnsel oder einer Cholesterinplakette. Die Krankheit ist mit Arteriosklerose und erhöhter Blutdichte verbunden. Ein hohes Blockierungsrisiko ist auch mit einem erblichen Faktor verbunden. Verschiedene Quellen weisen darauf hin, dass Lungenembolien eine Reihe unspezifischer Symptome aufweisen - Atemnot, akute Schmerzen in der Brustmitte, Ohnmacht, Schwindel, Schwäche, Tachykardie und verminderter Druck. Wenn solche Symptome auftreten, müssen Sie dringend einen Arzt rufen. Wenn nichts unternommen wird, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Patient stirbt. Wenn der Patient aus einer schwierigen Situation herausgezogen wird, wird eine lebenslange Einnahme von Antikoagulanzien, Statinen mit Lebensstilkorrektur, verschrieben. In Zukunft werden solche Medikamente helfen, einen zweiten Angriff zu vermeiden..

    Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Symptome von chronischen oder akuten Herzschmerzen..

    Warum die Brust bei Erkrankungen der Atemwege schmerzt

    Bei infektiösen Läsionen, Rauchen oder Einatmen von Schadstoffen am Arbeitsplatz kommt es im Laufe der Zeit zu einer Schädigung der Atemwege. Im akuten Verlauf werden Schmerzen hinter dem Brustbein beobachtet. Nicht alle Fälle von Atemwegserkrankungen verursachen Beschwerden. Die charakteristischen Anzeichen für Lungenschäden sind Schweregefühl in der Brust und Schmerzen beim Husten..

    1. Asthma bronchiale ist eine allergische Pathologie, die sich neben Beschwerden im Brustbereich auch in Erstickungsattacken äußert. Diagnose mit Fluorographie und Atemtests. Behandeln Sie die Krankheit mit Kortikosteroiden, Antihistaminika und Bronchodilatatoren.
    2. Bronchitis - gekennzeichnet durch Schwere in der Brust im unteren Teil. Unangenehme Empfindungen treten normalerweise auf, wenn Sputum in der Lunge auftritt. Symptomatische Therapie erforderlich.
    3. Eine Entzündung der Lunge äußert sich nicht nur in Schmerzen in der Brust, sondern auch in einem starken Husten. Es kann eine Sputumproduktion mit Blutstreifen beobachtet werden. Die Lungen selbst tun nicht weh, da ihnen Schmerzrezeptoren fehlen. Schmerzen treten bei Komplikationen wie Pleuritis oder Lungenemphysem auf. Eine Lungenentzündung geht auch mit Symptomen akuter Infektionen der Atemwege einher - Husten, Hyperthermie, Schüttelfrost, schlechte Gesundheit.
    4. Pleuritis tritt auf, wenn sich Flüssigkeit in der Pleura ansammelt, die durch ihre Entzündung gekennzeichnet ist. Diese Krankheit wird nach der Fluorographie bestimmt..
    5. Onkologie der Lunge. In den frühen Stadien erzeugt die Krankheit keine Symptome. Im Laufe der Zeit kommt es neben Schmerzen hinter dem Brustbein zu einer allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens, es tritt ein trockener Husten auf. Mit fortschreitender Krankheit tritt auch eine Hämoptyse auf. Ein Tumor wird normalerweise nach der Fluorographie entdeckt..

    Verdauungstrakt

    Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts werden häufig unangenehme Symptome beobachtet, die mit Schmerzen, Brennen oder Beschwerden im unteren Teil der Brust verbunden sind.

    Abhängig vom tatsächlichen Ort der Krankheit können die folgenden Symptome einer Bestrahlung der Brust auftreten:

    1. Krampf der Speiseröhre, des Magens oder der Gallenblase. In diesem Fall werden schmerzende Schmerzen beobachtet, die nach hinten ausstrahlen. Der Schmerz verstärkt sich mit einer Palpationsuntersuchung der Magengegend. Die Behandlung ist symptomatisch. Häufig verwendete krampflösende Mittel.
    2. Ein akuter Anfall von Pankreatitis. Nach dem Essen gibt es brennende und scharfe Schmerzen hinter dem Brustbein, näher an der linken Seite. Symptomatische Therapie, krampflösende Mittel werden in der Regel eingesetzt..
    3. Ösophagitis. Die Krankheit manifestiert sich in Form einer Kombination von Symptomen. Normalerweise gibt es Sodbrennen, starkes Aufstoßen, einen Kloß im Hals und ein brennendes Gefühl in der Brust. Der Angriff wird mit Antazida gestoppt.
    4. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür. Während einer Verschlimmerung der Krankheit ähneln Schmerzen häufig Herzproblemen. Im Brustbereich sind unangenehme Empfindungen zu spüren. Es ist einfach, einen Anfall eines Geschwürs von einem Herzproblem zu unterscheiden - essen Sie einfach etwas und der Patient fühlt sich besser. Ein Magengeschwüranfall wird auch einige Stunden nach dem Essen beobachtet.
    5. Der Zwerchfellabszess ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen im Brustbereich, begleitet von Husten und Fieber. In einer solchen Situation müssen Sie einen Krankenwagen rufen, da das Leben des Patienten durch schwere Entzündungen bedroht ist, die zu einer Blutvergiftung führen können.
    6. Gastroösophagealer Reflux. Es manifestiert sich als starkes Gefühl von Unbehagen im Brustbereich mit Anfällen von Übelkeit. Schmerzen sind in der Mitte zu spüren, da der Säuregehalt des Magens in die Speiseröhre zurückfließt. Es können Nackenschmerzen von vorne aufgrund von schwerem Sodbrennen beobachtet werden. Die Therapie besteht darin, Medikamente einzunehmen, die den Säuregehalt des Magens senken und eine strenge Diät einhalten..

    Um die genaue Ursache für das Auftreten von Beschwerden zu ermitteln, wird empfohlen, einen Therapeuten oder Gastroenterologen zu konsultieren.

    Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Nervensystems

    Am häufigsten verursachen Beschwerden im Brustkorb Probleme mit dem Kamm. Beschwerden treten bei Osteochondrose, Protrusion, Trauma, Muskelverstauchung oder Zwischenwirbelhernie auf.

    Wie manifestieren sich Rückenerkrankungen:

    1. Osteochondrose der Brustwirbelsäule ist die häufigste Ursache für eine unangenehme Erkrankung. Bei Osteochondrose werden manchmal Schmerzen oder akute Schmerzen im Kamm beobachtet. Normalerweise verursacht der Zustand keine Beschwerden, bis die Nervenwurzel verletzt ist. Ein scharfer Schmerz in der Brust wird auf der linken oder rechten Seite beobachtet (abhängig davon, auf welcher Seite der Nerv eingeklemmt wurde). In der akuten Phase wird eine konservative Therapie mit NSAIDs, krampflösenden Mitteln und Muskelrelaxantien angewendet. Es ist nützlich, Vitamine der Gruppe B zu injizieren. Während der Erholungsphase werden Bewegungstherapie und Physiotherapie verschrieben.
    2. Ein Vorsprung oder eine Hernie ist durch einen Vorsprung des Faserrings in die Zwischenwirbelregion gekennzeichnet. Je nach Art des Vorsprungs werden Schmerzen auf der rechten oder linken Seite der Brust beobachtet. Bei eingeklemmten Nerven treten stechende Schmerzen im Schulterblatt, Schlüsselbein oder Arm auf. Die Therapie zielt darauf ab, den Zustand des Patienten wiederherzustellen. Die Behandlungsmethoden sind die gleichen wie bei Osteochondrose.
    3. Weichteil- oder Hartgewebeverletzungen - treten häufig beim Sport oder beim Stechen in den Rücken auf. Wenn es eine Belastung oder Muskelbelastung gibt, ist der Schmerz lokalisiert, wobei Palpation oder visuelle Untersuchung, Schwellung, Rötung und Schmerzen beobachtet werden. Die Bestrahlung ist für diese Art von Schaden nicht charakteristisch. Der Schmerz quält den Patienten zunächst ständig und lässt schließlich in einem Ruhezustand nach. Für die Therapie müssen NSAIDs und Analgetika verwendet werden, die Entzündungen und Schmerzen beseitigen. Eine schwere Bettruhe ist ebenfalls angezeigt.
    4. Interkostale Neuralgie ist eine Erkrankung des peripheren Nervensystems. In diesem Fall ist ein drückender, plötzlicher oder stechender Schmerz im Bereich des Herzens, des Schulterblatts oder des Rückens zu spüren. Es gibt keine eindeutige Lokalisierung von Schmerzen. Ein charakteristisches Merkmal, das Neuralgie von Herzschmerzen unterscheidet, sind unangenehme Inspirationsempfindungen, wenn der Patient keine Atemwegserkrankungen hat. Dieser Zustand erfordert keine spezielle Therapie, wenn er nicht durch organische Pathologien hervorgerufen wurde. Muskelrelaxantien und neurotrope Vitaminpräparate werden normalerweise verschrieben..
    5. Onkologie. Verschiedene medizinische Quellen weisen darauf hin, dass in seltenen Fällen ein bösartiger Tumor im Kamm in Höhe der Brustregion auftreten kann. Dieser Ort ist nicht typisch für das Auftreten von Neoplasmen, aber einige Arten von Krebs metastasieren in diesen Bereich. Ein Beispiel ist ein Tumor im Magen, in der Lunge oder in der Gebärmutter. Schmerzhafte Symptome im Anfangsstadium stören den Patienten nicht sehr, aber wenn der Tumor wächst, verstärken sie sich. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Unbehagen spürbar und stört den Patienten rund um die Uhr. Daher müssen Sie bei anhaltenden Schmerzen, die länger als ein paar Tage andauern, einen Arzt konsultieren.

    Diagnose der Ursache von Beschwerden

    Die Studie besteht aus einer detaillierten Anamnese, dem Bestehen von Tests und der Durchführung diagnostischer Manipulationen. Beim ersten Termin mit dem Therapeuten beschreibt der Patient detailliert die Art des Schmerzes, wann und an welcher Stelle Beschwerden auftreten. Wenn im Bereich des Herzens unangenehme Empfindungen zu spüren sind, es zu Schwäche, erhöhtem Druck und erhöhtem Unbehagen bei körperlicher Anstrengung kommt, wird der Patient zur Untersuchung an einen Kardiologen überwiesen.

    Ein Kardiologe kann eine Reihe von Verfahren verschreiben:

    1. Elektrokardiographie Mit diesem Gerät werden latente Tachykardie, Arrhythmie und Herzgeräusche bestimmt. Wenn pathologische Anomalien in der Arbeit des Herzens durch EKG beobachtet werden, wird dem Patienten ein ECHO verschrieben.
    2. Die Echokardiographie ist eine Forschungsmethode unter Verwendung eines Ultraschallgeräts. Der Kardiologe untersucht die Arbeit des Herzens am Gerät und sucht nach strukturellen Veränderungen im Organ. Mit Hilfe von ECHO können Sie die Größe messen, Entzündungen und Verdickungen der Wände von Blutgefäßen berücksichtigen.
    3. Angiographie von Blutgefäßen. Ein einfaches Verfahren, mit dem Sie die Wände großer Arterien und Venen radiologisch untersuchen können. Mit dem Verfahren wird das Vorhandensein oder Fehlen von atherosklerotischen Veränderungen zuverlässig bestimmt. Wenn ein Kardiologe ähnliche Veränderungen infolge von ECHO vermutet, wird der Patient sofort einer Angiographie unterzogen.

    Bei Beschwerden über Brustschmerzen, die mit Husten, Hämoptyse, Sekretion, Atemnot oder Fieber einhergehen, wird der Therapeut den Patienten an einen Lungenarzt überweisen. Dieser Spezialist kann eine Reihe der folgenden Verfahren verschreiben:

    1. Fluorographie. Dies ist eine Röntgenmethode zur Untersuchung von Brust und Lunge, mit der Sie grobe strukturelle Veränderungen in der Lungenhöhle und im Herzen bewerten können. Auf dem Röntgenbild sind Entzündungsherde, Punkte der Tumorläsion und Verdickung des Pleurafilms sichtbar. Es können auch infektiöse Läsionen vermutet werden..
    2. Bei Verdacht auf Lungenentzündung ist eine zusätzliche Studie ein vollständiges Blutbild. Wenn die weißen Blutkörperchen vor dem Hintergrund des Fiebers zunehmen, wird bei dem Patienten eine Bronchitis oder Lungenentzündung diagnostiziert.
    3. Wenn die Diagnose nicht geklärt werden kann, wird eine MRT verschrieben. Mit der Magnetresonanztomographie können Sie kleinste strukturelle Veränderungen im betroffenen Organ mit hoher Genauigkeit berücksichtigen. Typischerweise erfordert die Untersuchung von Lungengewebe einen MRT-Scan mit Kontrast.

    Wenn der Patient über ein Brennen, Magenschmerzen oder eine Störung des Magen-Darm-Trakts bei Brustschmerzen klagt, wird er an einen Gastroenterologen überwiesen. Dieser Spezialist kann eine Reihe eng abgestimmter Labortests sowie spezifische Untersuchungen des Magen-Darm-Trakts vorschreiben, einschließlich Darmuntersuchungen, Bestimmung der Magensäure, Untersuchung der Enzymaktivität und Untersuchung des Kotgehalts.

    Übliche nicht-invasive Forschungsmethoden umfassen:

    1. Ultraschall des Bauches.
    2. MRT der inneren Organe.
    3. Computertomographie.

    Bei der Bestimmung von Schmerzen im Zusammenhang mit Problemen des Bewegungsapparates wird der Patient an einen Neurologen, Traumatologen oder Orthopäden überwiesen. Je nach Diagnose wird dies durch Röntgen, MRT, CT oder Ultraschall bestätigt. Diese diagnostischen Methoden können Rückenverletzungen, Blutergüsse, Verstauchungen, einen Leistenbruch, Osteochondrose, Protrusion, angeborene Fehlbildungen der Wirbelsäule und Neoplasien erkennen.

    Interkostale Neuralgie wird durch eine Reihe spezifischer Symptome bestätigt, die sich deutlich von Herzstörungen und traumatischen oder degenerativen Rückenschmerzen unterscheiden. Bei Rückenschmerzen benötigen Sie eine symptomatische Behandlung, um Entzündungen zu lindern, Stoffwechselprozesse zu normalisieren und die volle motorische Aktivität wiederherzustellen. In der akuten Phase werden NSAIDs, Muskelrelaxantien, vollständige Ruhe und Vitamininjektionen verschrieben. Während der Rehabilitation erfordert Physiotherapie und Physiotherapie.

    Redaktionelle Stellungnahme

    Brustschmerzen treten aus vielen Gründen auf. Reflektierte Beschwerden können eine Erkrankung des Herzens, des Magens oder des Bewegungsapparates hervorrufen. Oft treten unangenehme Empfindungen vor dem Hintergrund neurologischer Störungen auf. Wenn verdächtige Anzeichen auftreten, konsultieren Sie so bald wie möglich einen Arzt..

    Literatur Zu Dem Herzrhythmus

    Nierendruck - was ist das und wie zu behandeln?

    Nierendruck oder diastolisch, zeigt den Zustand der Gefäßwände an.Eine übermäßige Zunahme oder Abnahme weist auf die Entwicklung von Pathologien in den Nieren und Nierengefäßen hin.

    Ursachen und Behandlung der Netzhautangiopathie bei einem Kind

    Die Netzhautangiopathie bei einem Kind ist durch Schwierigkeiten beim Ein- und Ausströmen von Blut im Lumen der Netzhautgefäße aufgrund einer Verletzung ihres Tons gekennzeichnet.