Brustschmerzen - Ursachen, Symptome, Behandlung

Schmerzen in der Brust können kurzfristiger Natur sein, wenn eine Person beispielsweise eine harte Mahlzeit zu sich nimmt, und sie können auf eine Pathologie oder das Auftreten verschiedener Krankheiten hinweisen. Was auch immer es war, aber Brustschmerzen sind keine Krankheit, sondern ein Symptom.

Panik lohnt sich natürlich nicht, aber es wird auch falsch sein, ein solches Gefühl verschwinden zu lassen. Wenn eine Person ohne offensichtliche und unbekannte Gründe Schmerzen in der Brust verspürt, empfehlen wir Ihnen, trotzdem zum Arzt zu gehen und sich gegebenenfalls einer Untersuchung zu unterziehen.

Warum Brustschmerzen die Hauptgründe sind

Das Herz-Kreislauf-System

Angina pectoris ist ein Symptom, das mit verschiedenen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems einhergeht und durch starke drückende und brennende Schmerzen im Bereich des Herzens gekennzeichnet ist, die durch eine Verletzung des Herzkreislaufs (Atherosklerose, KHK) verursacht werden. Oft begleitet von Atemnot, Tachykardie, Schwindel, insbesondere bei körperlicher Anstrengung, emotionalem Stress, übermäßigem Essen oder Einatmen kalter Luft im Mund. Es kann auf die Ellbogen, den Bereich des Schultergürtels oder des Halses, den Unterkiefer strahlen (geben). Die Dauer des Angriffs beträgt bis zu 10-15 Minuten. Passiert durch Eliminierung des pathogenen Faktors und Einnahme des Arzneimittels "Nitroglycerin" unter die Zunge.

Myokardinfarkt ist ein akuter Zustand, der durch die Unterbrechung der Blutversorgung eines der Abschnitte des Herzmuskels verursacht wird, der innerhalb von 15 bis 20 Minuten zu sterben beginnt (der Prozess der Nekrose). Es ist gekennzeichnet durch starke drückende und brennende Schmerzen im Herzen, auch in Ruhe, die zu herznahen Körperteilen führen können, sowie Atemnot, starke Schwäche, übermäßiges Schwitzen, Blanchieren der Haut, Herzrhythmusstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. Die Symptome werden reduziert, indem das Medikament Nitroglycerin unter die Zunge genommen wird.

Die Aortendissektion ist ein pathologischer Prozess, der durch Dehnung der Wände der Aorta gekennzeichnet ist, bei dem eine Person plötzlich starke Schmerzen im Bereich des Herzens in der Vorderwand verspürt, die in den unteren Rückenbereich zwischen den Kapseln ausstrahlen können. Andere Anzeichen sind Hochdruck, der bei Messung in verschiedenen Gliedmaßen unterschiedliche Daten zeigt. Beim Hören mit einem Stethoskop wird eine Fehlfunktion der Aortenklappe festgestellt.

Perikarditis ist eine entzündliche Erkrankung der äußeren Herzschleimhaut (Perikard), die an der kontraktilen Funktion des Herzmuskels beteiligt ist. Es manifestiert sich in Arrhythmien, Schwäche, gesenktem Blutdruck, Druck mit brennenden Schmerzen im Bereich des Herzens, Ausstrahlung auf das Epigastrium oder den Trapezmuskel, verschlimmert durch Hinlegen und tiefes Atmen. Ursachen - Infektionen, Allergien, andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder benachbarter Atmungsorgane.

Magen-Darmtrakt

Gastroösophagealer Reflux (GER) ist ein umgekehrter Reflux des Mageninhalts in die Speiseröhre, der von drückenden oder brennenden Schmerzen im Magenbereich begleitet wird, die nach hinten ausstrahlen können, Übelkeit, Schweregefühl oder Schmerzen im Bauchraum, Blähungen. Der Hauptgrund ist eine übermäßige Nahrungsaufnahme und eine starke Veränderung der Körperhaltung. GERD kann zu einer Komplikation werden.

Die Gallensteinkrankheit (Cholelithiasis) ist eine Erkrankung der Gallenblase, die durch das Vorhandensein von Steinen in diesem Organ verursacht wird, die den normalen Durchgang der Galle behindern und zu einem entzündlichen Prozess führen. Es ist gekennzeichnet durch akute Schmerzen im Bauch und im unteren Brustbein, Koliken im rechten Hypochondrium mit Rückkehr zum Brustbein, Rücken. Die Verschärfung der Symptome tritt mit einer starken Veränderung der Körperhaltung oder deren Erschütterung (Radfahren im Gelände, Tanzen), dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel auf, und der Schmerz lässt nach, wenn man auf einer ebenen Fläche liegt. Andere Symptome sind Übelkeit, Schweregefühl im Bauch, Erbrechen, Essstörungen.

Magengeschwür ist eine entzündliche Erkrankung des Magens, die durch Geschwüre seiner Wände gekennzeichnet ist. In diesem Fall fühlt sich der Patient stumpf, manchmal verschlimmern sich die Schmerzen in der Magengegend oder im unteren Teil der Brust, der Herzregion, des rechten Hypochondriums, Übelkeit, Sodbrennen, saurem Aufstoßen und Blähungen. Die Symptome verschlimmern sich durch die Verwendung von fetthaltigen oder würzigen Lebensmitteln, Gurken und Alkohol.

Ösophagitis ist eine entzündliche Erkrankung der Schleimhaut der Speiseröhre, begleitet von einem Gefühl eines Klumpens im Hals, Beschwerden in der Brust beim Essen und in einigen Fällen einigen anderen Symptomen im Zusammenhang mit der Verdauung - Sodbrennen, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen und Aufstoßen. Der Hauptgrund sind Infektionen, Trauma durch raue Lebensmittel, chemische oder thermische Verbrennungen, Komplikationen bei GERD und andere Magen-Darm-Erkrankungen.

Ösophagusruptur (Burhave-Syndrom) - geht einher mit einem plötzlichen, sehr starken und brennenden Schmerz hinter dem Brustbein und dem Epigastrium, der den Rücken beeinträchtigt, sowie mit Schluckstörungen, Erbrechen, Atemversagen und der Entwicklung eines Schockzustands.

Atmungssystem

Tracheitis ist eine entzündliche Erkrankung der Luftröhre, die von Schmerzen in der oberen Brust sowie von Symptomen wie Husten, Atembeschwerden, Fieber oder Fieber, Schwäche begleitet wird. Der Hauptgrund ist eine Infektion, Unterkühlung, Komplikation von Infektionskrankheiten anderer Organe oder Systeme, häufig Laryngitis oder Bronchitis.

Bronchitis ist eine entzündliche Erkrankung der Bronchien, die Teil der Atemwege zwischen Luftröhre und Lunge sind. Die Hauptsymptome sind Husten, Schmerzen hinter dem Brustbein (im mittleren Teil), Atemnot, Fieber, Schwäche. Ursachen - Infektionen, Unterkühlung, Komplikationen anderer Krankheiten.

Lungenentzündung ist eine entzündliche Erkrankung der Lunge, die durch Schmerzen hinter dem Brustbein an der Stelle der Lungenläsion (oder beider Lungen) sowie durch Husten, Schwäche, Fieber, Schüttelfrost und Atembeschwerden gekennzeichnet ist. Ursachen - Infektion, Unterkühlung.

Pleuritis ist eine entzündliche Erkrankung der Schleimhaut, die die Lunge bedeckt und durch eine beeinträchtigte motorische Funktion der Lunge gekennzeichnet ist, die zu Atemnot, Atemversagen, Beschwerden und Schmerzen in der Brust führt. Die Hauptursache der Infektion. Die Krankheit entwickelt sich normalerweise als Komplikation anderer akuter Infektionen der Atemwege (Lungenentzündung)..

Lungentuberkulose ist eine Infektionskrankheit, die durch Lungenschäden gekennzeichnet ist, die durch eine Infektion mit Mycobacterium tuberculosis (Mycobacterium tuberculosis) verursacht werden. Symptome - Brustschmerzen, die auf den Bereich der Schulterblätter und Hypochondrien ausstrahlen können, sowie Keuchen beim Atmen, geschwollene Lymphknoten, Husten und schneller Gewichtsverlust, Atemnot, Fieber, Schwäche.

Nervensystem

Neuralgie ist eine neurologische Erkrankung, die hauptsächlich mit entzündlichen Prozessen in Nervenfasern verbunden ist. Die Gründe können vielfältig sein - von Infektionen, beispielsweise mit Gürtelrose, bis hin zu destruktiven Veränderungen der Wirbelsäule (Osteochondrose, Protrusion, Skoliose und andere). Zusätzlich zu Beschwerden und Schmerzen in der Brust, häufig vom Rücken und zwischen den Rippen, kann dies mit einer erhöhten Empfindlichkeit der Haut an der Stelle der Läsion, Taubheit, lokalen Anfällen und Hautausschlag einhergehen, was von der Ätiologie der Krankheit abhängt. Durch die Lokalisierung ist Interkostalneuralgie beim heutigen Thema beliebt.

Stress - eine starke nervöse Belastung, die zu Atemwegserkrankungen und -beschwerden sowie manchmal zu Schmerzen in der Brust führen kann.

Bewegungsapparat

Kostochondritis ist eine entzündliche Erkrankung des Knorpels, die zu ihrer Dystrophie an der Stelle führt, an der sich Rippen und Brustbein verbinden. Aufgrund der Lage ähnelt dieser symptomatische Prozess Angina Pectoris und anderen Herzproblemen. Die Patienten klagen über akute und drückende Schmerzen in der Mitte des Brustbeins (an der Verbindungsstelle zwischen der 2. und 5. Rippe), die auf die Küstenmuskulatur ausstrahlen und durch den Versuch, tief durchzuatmen, verstärkt werden. Ursachen - Verletzungen, Brustschläge, Infektionen, Arthritis, Onkologie.

Osteochondrose ist eine Erkrankung der Wirbelsäule, die durch degenerativ-dystrophische Läsionen der Bandscheiben gekennzeichnet ist und anschließend am pathologischen Prozess der Wirbel beteiligt ist. Eine Person kann Schmerzen in der Brust aufgrund einer Quetschung und nach einem entzündeten Nerv spüren, der an der Stelle der Krankheit aus der Wirbelsäule austritt. Andere Symptome können Taubheitsgefühl, Sensibilitätsstörungen und Atemprobleme sein..

Häufige Ursachen in Abhängigkeit von der Lokalisation der Schmerzen

Schmerzen in der mittleren Brust - Angina pectoris, Myokardinfarkt, Perikarditis, Aortendissektion, Bronchitis, Pleuritis, Lungenentzündung, Lungentuberkulose, gastroösophagealer Reflux, Costochondritis, Osteochondrose, Skoliose, Radikulitis, Spondylose, Pankreatitis, Gastritis, Ösophagitis, Gastritis.

Schmerzen in der Brust links - Myokardinfarkt, Perikarditis, Endokarditis, Myokarditis, Interkostalneuralgie, Osteochondrose, Spondylose, Pankreatitis.

Schmerzen in der Brust rechts - Interkostalneuralgie, Zirrhose, Gallensteinerkrankung, Osteochondrose, Spondylose.

Schmerzen in der Brust von oben - Tracheitis, Osteochondrose, Spondylose.

Schmerzen in der Brust unten - Verschlimmerung von Asthma bronchiale, Kolitis.

Diagnose

Die wichtigsten Methoden zur Untersuchung eines Patienten mit Brustschmerzen sind:

Behandlung

Es wird nicht empfohlen, Brustschmerzen zu behandeln, ohne die Ätiologie der Erkrankung zu klären, weil Erkrankungen des Herz-Kreislauf-, Nerven-, Verdauungs- und anderen Systems unterscheiden sich signifikant voneinander.

Wenn Beschwerden und Schmerzen durch emotionalen Stress verursacht werden, können Sie im Allgemeinen ein Beruhigungsmittel trinken - Persen, Baldrian, Mutterkraut.

Der Arzt kann auch verschreiben:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs), sie sind auch Schmerzmittel - "Nimesil", "Nimedar", "Paracetamol", "Nurofen";
  • Chondroprotektoren;
  • Vasodilatierende Medikamente;
  • Physiotherapeutische Verfahren - Stoßwellentherapie, Schlammbehandlung, Massage.

Verhütung

Die Vorbeugung von Brustschmerzen umfasst:

  • Einhaltung der persönlichen Hygiene;
  • Unterkühlung vermeiden;
  • Essen Sie gut, damit alle notwendigen Vitamine und Nährstoffe in den Körper gelangen.
  • Bewegen Sie sich mehr;
  • Suchen Sie rechtzeitig einen Arzt auf.

Anfall von Erbrechen mit Schwindel und Herzklopfen was ist das?

Brustkrankheiten

Hier ist eine Liste von Krankheiten, die Brustschmerzen und Übelkeit verursachen. Sie selbst sind unähnlich, aber sie provozieren die gleichen Symptome. Es ist leicht, einen Fehler bei der Diagnose zu machen, wenn Sie keine medizinische Hilfe suchen..

Krankheiten, die Schmerzen hervorrufen. Bedrohliche Bedingungen:

  • Erkrankungen des Mediastinums:
  1. Speiseröhrenschaden.
  2. Mediastinitis.
  • Gefässkrankheit:
  1. Peeling Aortenaneurysma.
  2. Lungenembolie.
  • Herzkrankheiten:
  1. Perikarditis.
  2. Angina pectoris.
  3. Herzinfarkt.
  • Erkrankungen der Atemwege:
  1. Pleuritis.
  2. Lungeninfarkt.
  3. Lungenentzündung.
  4. Pneumothorax.
  • Angststörungen und Hyperventilationssyndrom.
  • Erkrankungen der Hals- und Brustwirbelsäule.
  • Brustverletzungen:
  1. Rippenbrüche.
  2. Prellungen.
  3. Titz-Syndrom, Entzündung des Knorpels.
  • Infektionen:
  1. Epidemische Myalgie.
  2. Gürtelrose.
  • Magen-Darm-Erkrankungen:
  1. Aerophagie.
  2. Ösophagitis.
  3. Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür.
  4. Ösophaguskrampf.
  5. Erkrankung der Gallenblase.

Betrachten Sie die Symptome einiger Krankheiten:

  • Magen-Darm-Erkrankungen:
  1. Bei einem Magengeschwür werden Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Übelkeit und / oder Erbrechen beobachtet.
  2. Bei Zwerchfellhernien werden Schmerzen beobachtet, die nirgendwo nachgeben.
  3. Wenn die Speiseröhre reißt, werden starke Schmerzen beobachtet, die zurückgeben. Wenn eine Person ihre Position ändert oder hustet, kann sich dies verstärken.
  4. Bei einer Gallenkolik tut es auf der linken Brustseite weh und ist krank.
  5. Bei akuter Pankreatitis treten Brustschmerzen, starke Übelkeit und Erbrechen auf..
  • Atmungssystem:
  1. Bei Pleuraentzündungen werden Husten und Fieber beobachtet. Beim Husten und tiefen Atmen werden Schmerzen beobachtet..
  2. Bei Tuberkulose treten Schmerzen auf, die durch Husten in der Brust verstärkt werden. Andere Symptome sind anhaltender Husten, Ausfluss von Sputum, manchmal blutig, Fieber, Gewichtsverlust.
  3. Bei Lungenentzündung, Tracheitis und Bronchitis kommt es zu nassem Husten, Fieber und Brustschmerzen.
  • Herzkrankheiten:
  1. Bei Perikarditis werden mäßige gedämpfte Schmerzen beobachtet, die intensiver werden und Angina pectoris ähneln können.
  2. Bei Verstopfung der Koronararterie treten stechende Schmerzen auf, die das linke Schulterblatt oder den linken Arm betreffen. Der Blutdruck steigt, Übelkeit und Erbrechen können auftreten. Blanchieren oder Rötung des Patienten.
  3. Bei einem Aortenaneurysma werden anhaltende Schmerzen in der oberen Brust beobachtet..
  4. Bei Thromboembolien ähnelt der Schmerz der Angina pectoris. Der Schmerz verschwindet nicht, gibt selten auf andere Körperteile.
  • Mit Kardioneurose, schmerzenden Brustschmerzen im Bereich des Herzens, Rötung des Gesichts, erhöhtem Blutdruck, Übelkeit, erhöhter Angst, Schlafstörung, Schwäche, Reizbarkeit.

Ursachen von Schmerzen im Herzen

Wie oben erwähnt, kann nicht nur die Pathologie dieses Organs Herzschmerzen verursachen. Die enge Wechselwirkung und die Lage des Herzens in der Nähe der Lunge, des Mediastinal- und des Verdauungssystems können ihre Krankheiten häufig unter Herzschmerzen maskieren. Die Facettierung leidet unter Muskelermüdung und der Unfähigkeit abgenutzter Myokardgefäße, die erforderliche Blutmenge zu verfehlen.

Erkrankungen der Lunge oder der Bronchien können sich als schmerzhafte Empfindungen manifestieren, die mit Herzschmerzen verwechselt werden können. Es ist zu beachten, dass Lungenprobleme mit zusätzlichen Symptomen einhergehen: Husten, Ersticken, Müdigkeit, übermäßiges Schwitzen, insbesondere nachts.

Eine Reizung des Vagusnervs (Vagusnervs) tritt aufgrund der Entwicklung eines Entzündungsherdes in der Leber und der Bauchspeicheldrüse auf. Dieses Phänomen führt zu dumpfen oder akuten Schmerzen im Bereich des Herzens, dem Brustbein. Dieses Gefühl kann unter dem Schulterblatt im Rücken ausstrahlen, was die Ähnlichkeit mit einem Herzinfarkt oder einer Angina pectoris verstärkt. Übelkeit, manchmal Erbrechen begleiten den Beginn eines Schmerzanfalls oder direkt einen Schmerzanfall.

Eine unzureichende Blutversorgung der Herz- und Lungenmuskulatur während einer vegetativ-vaskulären Dystonie führt zu einer raschen Ermüdung der Muskelfasern. Eine kleine Menge Luft, die in die Atemwege gelangt, führt zu einem Sauerstoffmangel der Gehirnstrukturen, sodass Schmerzen im Herzbereich mit Schwindel, Übelkeit bei der Diagnose von Dystonie und manchmal mit zentralen Anfällen einhergehen.

Magen-Darm-Erkrankungen

Magen-Darm-Erkrankungen gehen oft mit Schmerzen einher. Normalerweise sind sie akut und lang anhaltend und schmerzen in den Bereichen, in denen sich die Krankheit entwickelt. Oft gehen Schmerzen mit Übelkeit und Erbrechen einher. Betrachten Sie die Merkmale von Magen-Darm-Erkrankungen:

  • Bei einem Magengeschwür hängen die Schmerzen von der Aufnahme und der Ernährung ab. Oft treten Schmerzen auf, wenn eine Person hungrig ist. Und nach dem Essen gehen sie vorbei. Spasmolytika stoppen Schmerzen.
  • Zwerchfellkiel oder Hernie. Durch einen Spalt im Zwerchfell bewegen sich die inneren Organe von einem Hohlraum zum anderen. In diesem Fall zieht sich das Zwerchfell selbst zusammen und verletzt die Organe. Die Symptome ähneln denen der Angina pectoris. Der Patient fühlt sich besser, wenn er steht.
  • Ein Bruch der Speiseröhre wird als gefährliche Krankheit angesehen, da der gesamte Inhalt in die Bauchhöhle gelangt, was zu einer Schädigung anderer Organe führen kann. Oft begleitet von schwerem Erbrechen. In diesem Fall ist ein sofortiger chirurgischer Eingriff erforderlich, da jede Verzögerung zum Tod führen kann.
  • Akute Pankreatitis geht mit starken Schmerzen einher, die leicht mit Herzerkrankungen oder anderen ähnlichen Symptomen verwechselt werden können. Erfordert auch sofortiges Eingreifen..

Die Nähe der Verdauungsorgane zur Brust verursacht Schmerzen in der Brust. Sie sind intensiv und nachhaltig. Oft begleitet von anderen Krankheitssymptomen..

Verhütung

Um nicht auf eine Situation zu stoßen, in der gleichzeitig eine Kompression des Kopfes und ein Kribbeln im Herzen festgestellt werden, genügt es, die folgenden Empfehlungen zu beachten:

  1. Sport und Leibeserziehung sind für den Körper notwendig. Laufen, Gehen, Schwimmen oder Radfahren sollten bevorzugt werden. Die Last muss schrittweise erhöht werden, damit eine positive Einstellung nicht verschwindet.
  2. Sie sollten immer versuchen, Stress zu vermeiden, da die meisten Pathologien genau auf den Nerven auftreten. Möglicherweise müssen Sie mit der Einnahme von Beruhigungsmitteln beginnen, die Ihnen Ihr Arzt verschreiben wird..
  3. Die richtige und ausgewogene Ernährung stärkt das Herz-Kreislauf-System. Avocado, Grapefruit, Kürbis, Brokkoli, Fisch, grüner Tee, Erdbeeren und Nüsse sollten in der Ernährung enthalten sein. Salzige, würzige und frittierte Speisen werden am besten vermieden.
  4. Ignorieren Sie die Symptome nicht. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn unangenehme Empfindungen auftreten, da selbst geringfügige Beschwerden schwerwiegende Folgen haben.
  5. Es ist wichtig, alle schlechten Gewohnheiten loszuwerden. Sie schwächen und zerstören allmählich den Körper..

Es wird empfohlen, sich mindestens einmal im Jahr einer Untersuchung zu unterziehen, auch wenn keine störenden Symptome vorliegen..

Herzkrankheiten

Das Herzsystem umhüllt den gesamten Körper. Es gibt viele verschiedene Erkrankungen des Herzsystems, weshalb bei einer bestimmten Erkrankung verschiedene Symptome auftreten. Oft sind sie von Schmerzen begleitet. Wenn Probleme mit dem Herzen aufgetreten sind, treten Schmerzen in der Brusthöhle auf. Sehr selten gehen sie mit Übelkeit einher. Oft wird dieses Symptom bei Verstopfung der Koronararterie und Herzinfarkt beobachtet..

Bei Verstopfung der Koronararterie treten starke Schmerzen auf. Der Patient versucht weniger zu atmen, da jedes Einatmen mit erhöhten Schmerzen einhergeht. Dies weist darauf hin, dass kein Blut in den Herzmuskel gelangt, was zu einem Myokardinfarkt führen kann..

Bei dieser Krankheit wird eine Blanchierung oder Rötung der Haut des Patienten beobachtet, was auf einen starken Anstieg des Blutdrucks hinweist. In diesem Fall ist ärztliche Hilfe erforderlich, da eine Person sterben kann.

Herzerkrankungen gehen mit folgenden Symptomen einher:

  • Die Haut wird scharf und sehr blass.
  • Kalter Schweiß kommt heraus.
  • Schwindlig.
  • Husten tritt auf.
  • Es gibt Nervenkitzel, Panik, Angst.
  • Der Patient erbricht und fühlt sich krank.
  • Es gibt ein brennendes Gefühl und Schmerzen in der Brust.
  • Ohnmacht tritt auf.

Bei einem Aortenaneurysma wird eine Ausdehnung eines bestimmten Teils des Gefäßes beobachtet, was zu anhaltenden Schmerzen führt, die durch keine Medikamente gelindert werden können.

Was ist zu tun?

Das Auftreten solcher Phänomene ist ein alarmierendes Zeichen, das auf eine schwerwiegende Störung der Gesundheit des Körpers hinweist. Es ist notwendig, diesen Zustand sorgfältig zu behandeln und umfassende Hilfe zu leisten..

Das erste, was zu tun ist, ist den Patienten zu beruhigen, wenn er aufgeregt oder depressiv ist. Geben Sie ihm völlige Ruhe, legen Sie sich auf eine horizontale Fläche. Wenn Schüttelfrost und Zittern auftreten, erwärmen Sie sie, indem Sie sie mit einer warmen Decke abdecken. Als nächstes müssen Sie schnell handeln und dabei daran denken, nicht zu schaden:

  • medizinische Hilfe anfordern oder den Patienten zu einer medizinischen Einrichtung bringen;
  • Geben Sie eine Tablette mit Nitroglycerin unter die Zunge oder injizieren Sie dieses Medikament in Form eines Sprays.
  • Wenn möglich, geben Sie dem Patienten eine Pille „Cerucal“, um Übelkeit zu beseitigen.

In keinem Fall sollten Sie Ihren Magen waschen und versuchen, den Körper von der Nahrung zu befreien. Dies kann einen Herzinfarkt hervorrufen und eine akute Ischämie des Herzmuskels verschlimmern..

Wenn der Angriff durch Pathologien anderer Organe verursacht wird, können solche Maßnahmen auch nur schaden. Wenn die Ursache für Schmerzen und Übelkeit nicht eindeutig geklärt ist, müssen sehr sorgfältige Maßnahmen ergriffen werden..

Anzeichen einer Cholezystitis

Bei der Diagnose einer Cholezystitis können Schmerzen in der Brust auftreten. Andere Symptome können häufige Übelkeit und Erbrechen sein. Um zu verstehen, ob Sie an dieser Krankheit leiden, sollten Sie auf andere Symptome einer Cholezystitis achten:

  1. Die Schmerzen sind scharf, scharf und intolerant..
  2. Der Schmerz breitet sich links auf die Brust aus..
  3. Die Schmerzen selbst sind im rechten Hypochondrium lokalisiert.
  4. Der Schmerz dauert lange.
  5. Sodbrennen.
  6. Kopfschmerzen.
  7. Bitterkeit im Mund.

Alle Symptome, einschließlich Schmerzen, verschwinden, wenn Sie krampflösende Medikamente einnehmen..

Cholezystitis ist ein entzündlicher Prozess, der in der Gallenblase auftritt. Es sammelt Galle an, die von der Leber produziert wird und sich im rechten Hypochondrium befindet, weshalb die Schmerzen in diesem Bereich lokalisiert sind. Eine inkonsistente Arbeit der Gänge und Schließmuskeln führt zu einer Cholezystitis, wenn sich Galle ansammelt, und ein Teil davon kehrt auch in den Zwölffingerdarm zurück.

All dies verursacht starke Schmerzen, die sich auf die Brust ausbreiten und auch von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden..

Prognose

Übelkeit und Brustschmerzen sind an sich Symptome, die nur auf Krankheiten hinweisen, die sich im Körper entwickeln können. Wenn wir über den weiblichen Körper sprechen, müssen Sie einen Schwangerschaftstest durchführen. Schmerzen in der Brust und Übelkeit können die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft sein, was eine günstige Prognose ergibt.

Wenn die Schmerzen nicht nur in der Brust, sondern auch in anderen Körperteilen auftreten, die Temperatur steigt, Erbrechen und andere Symptome auftreten, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Organerkrankung. Welches Organ entzündet oder infiziert ist, kann ein Arzt durch Diagnose bestimmen. Diese Veranstaltung sollte nicht verschoben werden, da wir in einigen Fällen über gefährliche Krankheiten sprechen können.

Manchmal ist Schmerz ein spätes Zeichen einer Krankheit. Bei Krebs treten also Schmerzen in den letzten Stadien ihrer Entwicklung auf. Menschen erfahren jedoch häufig früher von dieser Krankheit, da es andere Symptome dieser gefährlichen Krankheit gibt..

Wenn Sie nicht auf Ihre Symptome achten, können Sie Ihre Lebenserwartung erheblich verkürzen. Das Ergebnis ist der Tod. Je stärker die Schmerzen sind, desto schneller sollte der Arzt zu einem Arzt gehen, der die Ursache ihres Auftretens ermittelt..

Symptome während der Schwangerschaft

Eines der ersten Anzeichen einer Schwangerschaft sind Übelkeit und Brustschmerzen. Solche Symptome treten in den ersten 2-7 Wochen der Laufzeit auf.

Einige Frauen haben überhaupt nicht das Problem, sich schlecht zu fühlen, aber leider haben die meisten werdenden Mütter weniger Glück.

Warum Schmerzen in der Brust während der Schwangerschaft? Es geht um das Wachstum der Brustdrüsen. Der Körper einer Frau bereitet sich aktiv auf die Mutterschaft vor.

Das Wachstum der Brustdrüsen geht mit Beschwerden im Brustbereich einher. Wenn ein schwangeres Mädchen Brustschmerzen hat, besteht kein Grund zur Panik. Dies ist eine normale physiologische Transformation..

Diese beiden Symptome, die bei dem Mädchen auftreten, deuten höchstwahrscheinlich auf eine Schwangerschaft hin.

Wenn die Symptomatik jedoch während der Menstruation oder der Menopause auftrat, konnte die Frau nicht schwanger werden, daher der Grund für das Auftreten in einer anderen.

Lassen Sie uns mehr über Übelkeit sprechen, die im ersten Trimenon der Schwangerschaft auftritt. Diese Krankheit geht fast immer mit Erbrechen einher. In den meisten Fällen trifft ihn morgens ein Mädchen.

Nach einem scharfen Aufstehen aus dem Bett kann ihr schwindelig werden und sie kann benommen sein. Was sonst noch von dieser Krankheit begleitet wird?

Wenn die werdende Mutter krank ist, nimmt ihr Appetit ab, ihre Geruchs- und Geschmacksempfindungen ändern sich. Diese Veränderungen treten als Folge einer Verletzung der normalen Funktion des Zentralnervensystems auf.

Wenn ein Mädchen jedoch während der Schwangerschaft Brustschmerzen hat und häufig ein Gefühl der Benommenheit hat, kann es die Verdauungsfunktion beeinträchtigen.

Mit solchen Symptomen hat die werdende Mutter einen erhöhten Speichelfluss. Dieses Phänomen ist mit einem starken Gewichtsverlust behaftet..

Eine Frau in einer Position, in der aufgrund von Unterernährung Erbrechen auftritt, sollte verstehen, dass dies nicht unterdrückt werden kann.

Tatsache ist, dass zusammen mit Erbrochenem ein pathogenes Toxin aus ihrem Körper freigesetzt wird, das nach dem Eintritt in den Magen eine Krankheit hervorruft.

Daher ist es wichtig, das Erbrechen nicht nur nicht zu beenden, sondern im Gegenteil zu provozieren. Wenn Übelkeit jedoch nicht auf übermäßiges Essen oder Lebensmittelvergiftung zurückzuführen ist, müssen Sie kein Erbrechen hervorrufen.

Herzschmerzen und Übelkeit, mögliche Ursachen und Behandlung

Der Schmerz, der in der Region des Herzens auftritt, macht jedem, der ihn erlebt, Sorgen. Dies ist ein alarmierendes Symptom für Krankheiten, die für das menschliche Leben sehr gefährlich sind. Manchmal treten gleichzeitig Herzschmerzen und Übelkeit auf. Was kann das Auftreten solcher Symptome anzeigen? Sollten Sie immer medizinische Hilfe suchen? Ist es möglich, das Problem selbst zu lösen??

Ursachen von Schmerzen im Herzen

Es muss klar verstanden werden, dass Herzschmerzen und Übelkeit in erster Linie alarmierende Signale sind, die einer Person klar machen, dass lebenswichtige Organe ernsthaft gefährdet sind, und die aktuelle Situation die Anwendung dringender Maßnahmen erfordert. Auf die eine oder andere Weise sind Brustschmerzen und Übelkeit Symptome für gewaltige Krankheiten. Sie müssen sie nicht ignorieren, da Sie zusammen mit ihnen Atemnot, ein Gefühl der Schwäche, Angst und Angst verspüren können.

Übelkeit und Brustschmerzen können gleichzeitig auftreten, wenn mehrere Pathologien gleichzeitig auftreten: Herz-Kreislauf- und Magen-Darm-Trakt. Am häufigsten sind jedoch schmerzhafte Empfindungen und Übelkeit die folgenden Ursachen:

  • vegetovaskuläre Dystonie;
  • Herzinsuffizienz;
  • Herzinfarkt (Myokardinfarkt);
  • Lungenentzündung, Bronchitis;
  • hypertensiven Krise;
  • Erkrankungen der Leber, Bauchspeicheldrüse.

Vegetovaskuläre Dystonie ist eine häufige Diagnose in Russland, aber in Schweden und Europa gibt es keine solche Diagnose. Ähnliche Zustände, die sich in der schwedischen Medizin in einer Vielzahl von Symptomen manifestieren, die mit einer Funktionsstörung des autonomen Nervensystems und einer Neuroregulation des Körpers verbunden sind, werden als somatoforme Störungen oder Funktionsstörungen bezeichnet (Somatoforma verhaltenningar hat in der internationalen Klassifikation von Krankheiten die Nummer F45)..

Unter den häufigen Symptomen einer vegetativ-vaskulären Dystonie finden Menschen häufig Herzschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schlaflosigkeit, Tachykardie und instabilen Blutdruck. Die auftretenden Symptome sprechen eher für psychische als für körperliche Erkrankungen und führen fast nie zu schwerwiegenden Folgen, obwohl sie eine gründliche Untersuchung und möglicherweise eine angemessene Therapie erfordern..

Übelkeit, Brustschmerzen können Anzeichen einer Herzinsuffizienz sein. Anatomische Veränderungen im Herzmuskel, eine Abnahme der physiologischen Funktionen des Organs tragen zum Auftreten von Ödemen in der Brust, der Bauchhöhle und dem Druck im Herzen bei. All dies führt zu Schmerzen in der Brust sowie zum Auftreten von Übelkeit..

Einem Herzinfarkt (Myokardinfarkt) gehen manchmal Schmerzen im Herzen und unerträgliche Übelkeit in wenigen Tagen voraus. Ähnliche Symptome sind auch charakteristisch für den akuten Prozess der Entwicklung der Pathologie eines Herzinfarkts. Erbrechen, Übelkeit, Schwäche, niedriger Blutdruck ersetzen Bluthochdruck, Tachykardie, während Atemnot, Angstgefühl und brennende Schmerzen hinter dem Brustbein zunehmen und Ohnmachtsanfälle keine Seltenheit sind. Oft ist Übelkeit fast das einzige Symptom eines Myokardinfarkts, und die Krankheit entwickelt sich schmerzlos.

Scharfe Schmerzen in der Brust, ein Gefühl von Übelkeit gehen häufig mit Bronchitis und Lungenentzündung einher. Schmerzen treten in solchen Fällen nach einem längeren unproduktiven Husten aufgrund einer Überlastung der Interkostalmuskeln auf. Übelkeit ist eine Folge einer allgemeinen Vergiftung aufgrund der lebenswichtigen Aktivität von Mikroorganismen, des Drogenkonsums. Ein Zeichen dafür, dass Herzschmerzen und Übelkeit Symptome entzündlicher Erkrankungen der oberen Atemwege sind, ist das Vorhandensein einer erhöhten Körpertemperatur, Schüttelfrost und vermehrtem Schwitzen.

Ein starker Blutdrucksprung kennzeichnet eine hypertensive Krise. Gleichzeitig leiden die Patienten unter drückenden Schmerzen im Herzen, Übelkeit, Erbrechen, das keine Erleichterung bringt, Schwindel.

Bei Erkrankungen der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse können Schmerzen im Brustbereich lokalisiert werden, und häufige Übelkeit tritt ohne Erbrechen auf. Oft sind Schmerzen im Hypochondrium zu spüren, das Auftreten von Bitterkeit im Mund ist möglich.

Was ist zu tun

Brustschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Schwäche sollten nicht ignoriert werden, sie können nicht ignoriert werden. Durch rechtzeitige Diagnose und Konsultation eines kompetenten Spezialisten kann die Ursache der Symptome unterschieden und alle therapeutischen Maßnahmen zur Beseitigung der Krankheit gesteuert werden. Was bei Übelkeit eingenommen werden kann, müssen Sie daher von Ihrem Arzt erfahren. In jedem Fall ist die Antwort auf diese Frage unterschiedlich..

Es ist unbedingt erforderlich, die Empfehlungen des Arztes zur Behandlung der Grunderkrankung zu befolgen, die unangenehme Symptome verursacht, sowie die vorgeschlagene Diät, das Trainingsprogramm und die Ruhezeiten einzuhalten.

Zögern Sie nicht, bei drohenden Symptomen einen Notarzt aufzusuchen:

  • Herzschmerzen hören nicht länger als 20 Minuten auf;
  • Der Schmerz verschwindet nicht nach der Einnahme von Nitroglycerin.
  • Ein Anfall von Übelkeit und Schmerzen im Herzen geht mit hohem Blutdruck, kaltem Schweiß, Atemnot und Angst einher.

Wie man mit Brustschmerzen und Übelkeit umgeht

Eine unabdingbare Voraussetzung für die erfolgreiche Beseitigung von Brustschmerzen und Übelkeit ist eine genaue Diagnose des Zustands des Patienten. In der Tat ist es zur Linderung von Übelkeit bei Funktionsstörungen des Herzens und der Blutgefäße erforderlich, Arzneimittel einzunehmen, die den Blutdruck senken, die Herzfunktion korrigieren, den Gefäßstatus verbessern und die rheologischen Eigenschaften des Blutes verbessern.

Die Therapie der vegetovaskulären Dystonie ist komplex und umfasst Beruhigungsmittel, Medikamente, die die Funktion des Nervensystems optimieren, sowie einzelne Organe und Systeme. Darüber hinaus greifen sie auf nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden zurück: therapeutische Massage, Physiotherapie, Reflexzonenmassage.

Myokardinfarkt erfordert dringende und kompetente Eingriffe in ein Krankenhaus. Die Therapie, ihre Dauer und ihr Volumen hängen direkt vom Bereich der Schädigung des Herzmuskels ab. Der Behandlungserfolg ist viel größer, wenn er zum ersten Mal 12 Stunden begonnen hat

Neben der antimikrobiellen und antiviralen Therapie umfassen Lungenentzündung und Bronchitis immer Entgiftungsmittel, Vitamine und Mukolytika. Trotz der hochwirksamen Breitbandantibiotika ist die Ernennung von Arzneimitteln auf der Grundlage von Daten aus mikrobiologischen Studien am besten geeignet.

Bei Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse hilft die Verwendung von Arzneimitteln, die die Funktion dieser Organe wiederherstellen, sowie von Antiemetika (Tserukal, Zoloft) bei Übelkeit recht gut. Zusätzliche Untersuchungsmethoden sind nicht überflüssig, sondern helfen bei der individuellen Auswahl der erforderlichen Therapiemittel.

Die Ursachen für Herzschmerzen und Übelkeit sind vielfältig. Durch das Hören auf die „Stimme“ des eigenen Körpers kann eine Person die Signale einer Funktionsstörung von Organen und Systemen rechtzeitig erfassen und durch Kontaktaufnahme mit einem Arzt die richtige Lösung für das Problem finden.

Brustschmerzen und Übelkeit

Frage: Guten Tag. Vor einiger Zeit quälten mich stechende Schmerzen in meiner Brust und Übelkeit. Es intensiviert sich mit Bewegung. Was verursacht diesen Zustand, brauche ich die Hilfe eines Arztes?

Antwort: Hallo. Schmerzen im Brustbein, begleitet von Übelkeit, können bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Herzerkrankungen, Cholezystitis und anderen Erkrankungen auftreten.

  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Bei Magengeschwüren treten häufig Schmerzen mit leerem Magen und Übelkeit auf. Spasmolytika ermöglichen es Ihnen, die Schmerzen zu stoppen. Bei einem Zwerchfellbruch bessert sich der Zustand im Stehen. Ihre Symptome verschlechtern sich nachts. Wenn die Speiseröhre reißt, beginnen scharfe Schmerzen mit starkem Erbrechen. Bei dieser Pathologie ist eine dringende Operation erforderlich. Andernfalls kann der Patient sterben. Bei der akuten Pankreatitis ist die Symptomatik der Krankheit ähnlich wie bei Herzerkrankungen. Um Schmerzen zu beseitigen, muss der Patient in eine medizinische Einrichtung eingeliefert werden.
  • Pathologie des Herzens. Bei Herzerkrankungen treten Schmerzen im Brustbein auf, der Patient fühlt sich krank, aber weniger als bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Eine Person spürt einen brennenden Schmerz mit Verstopfung der Koronararterie, der Druck steigt, die Haut wird blass, Ohnmacht ist möglich. Dieser Zustand führt zu einem Herzinfarkt, der Patient muss einen Krankenwagen rufen. Bei einem Aortenaneurysma sind die Schmerzen stark und hören nicht auf. Schmerzen können nicht mit Medikamenten kontrolliert werden. Operation erforderlich.
  • Cholezystitis. Bei dieser Pathologie tut es im Brustbein weh, eine Person ist krank und erbricht sich. Die Schmerzen sind lang und scharf. Schmerzen beginnen unter der rechten Rippe und spülen in die Brust. Ein Mensch fühlt Bitterkeit im Mund, Migräne beginnt, Sodbrennen. Behandlung mit krampflösenden Mitteln.

Um die Ursache der Schmerzen zu verstehen, müssen Sie sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen, um eine Pathologie zu diagnostizieren.

Symptome einer Schwangerschaft in der ersten Woche - Fieber, Übelkeit, Brustschmerzen

Symptome einer Schwangerschaft in der ersten Woche sind Fieber, Übelkeit, Brustschmerzen. Das früheste und auffälligste Symptom einer Schwangerschaft in der ersten Woche ist das Fehlen oder die Verzögerung der Menstruation.

Ein weiteres Symptom der Schwangerschaft in der ersten Woche nach der Empfängnis sind empfindliche, schmerzende oder vergrößerte Brüste. Eine Frau in der frühen Schwangerschaft hat häufig ähnliche Symptome wie prämenstruelle Spannungen, dh sie ist gereizt, schläfrig und oft müde.

Der beste Weg, um herauszufinden, ob Sie wirklich schwanger sind oder nicht, besteht darin, einen Test zu machen und zum Arzt zu gehen.

Symptome einer Schwangerschaft in der ersten Woche - ein Anstieg der Grundkörpertemperatur

Die Hauptkörpertemperatur einer Frau ändert sich während des Zyklus. Während des ersten Teils bleibt die Temperatur für den Eisprung auf einem niedrigeren Niveau, so dass sie zu Beginn des zweiten Teils in der Lutealphase springen und höhere Werte erreichen.

Jede Frau hat eine charakteristische Körpertemperatur. Sie sagen, wenn das Ei befruchtet wird, wird es in der ersten Schwangerschaftswoche einen Temperaturanstieg über 37 Grad geben.

Diese Funktion ist individuell, daher ist der Temperaturunterschied wichtiger und nicht die Höhe selbst. Während der Schwangerschaft ist es wichtig, die Temperatur wie in einem normalen Zyklus ständig zu erhöhen, nur damit sie konstant ist. Dies ist ein Zeichen für eine Schwangerschaft in der ersten Woche..

Ein Anstieg der Körpertemperatur hängt jedoch von der Produktion von Progesteron ab, das während der Schwangerschaft aufgrund der von den Eierstöcken produzierten Lutemin-Arbeit zunimmt.

Wenn die Körpertemperatur sinkt, ist dies eher ein Vorbote monatlicher Blutungen. Manchmal ist es jedoch ein einmaliger kleiner Tropfen, weil der Körper sich wirklich darauf vorbereitet, ein neues Leben zu ertragen.

Symptome einer Schwangerschaft in der ersten Woche - Implantationsschmerzen

Bei Befruchtung nistet das Ei in der Gebärmutterwand, wo es weiter wächst. Vagus blastula entwickelt Haken, die beim Eintritt in das Endometrium daran haften. In seltenen Fällen kann dies zu einer Verringerung der Bauchschmerzen führen, die verschiedene Formen annehmen, z. B. ein vorübergehendes Gefühl von Hitze oder anhaltende Anspannung. Es kann auch ein Symptom für eine Schwangerschaft in der ersten Woche nach der Empfängnis sein..

Natürlich können sporadische Beschwerden im Bauchbereich auftreten, aber ständige Schmerzen sind besorgniserregend, insbesondere wenn sie von Blutungen begleitet werden. Es gibt Patienten, die vor dem 4. Schwangerschaftsmonat während des erwarteten Menstruationszyklus Blutungen haben. Jeder dieser Fälle sollte von einem Arzt konsultiert werden. Bettruhe und Progesteron-Medikamente können Blutungen und das Risiko einer Fehlgeburt verringern. Etwa 4% der Frauen verlieren jedoch die Schwangerschaft.

Die meisten Fehlgeburten treten vor der achten Woche auf. Die häufigste Ursache für Fehlgeburten sind die genetischen Defekte des Fötus. Daher wird eine Fehlgeburt häufig als natürlicher Selektionsmechanismus bezeichnet. Dank dessen bringen Frauen keine Kinder zur Welt, die nicht leben können. Natürlich kann es viele Gründe für eine Fehlgeburt geben, daher müssen Sie im ersten Trimenon der Schwangerschaft auf Bauchschmerzen achten.

Symptome der Schwangerschaft in der ersten Woche - Brustschmerzen

Eines der Symptome einer Schwangerschaft in der ersten Woche, das für die werdende Mutter erkennbar ist, ist eine erhöhte Empfindlichkeit in der Brust. Sie schwellen oft an und eine Frau kann ein leichtes Kribbeln spüren. Veränderungen in der Brust können einige Tage nach der Befruchtung auftreten, obwohl dies nicht die Norm ist und manchmal später auftritt.

Viele Frauen können kurz vor der Menstruation geschwollene Brüste sehen, so dass es leicht ist, beide Zustände zu verwechseln. Eine Frau, die sich ihres Körpers bewusst ist, wird diese Veränderung in der ersten Woche leicht als Zeichen einer Schwangerschaft verstehen.

Ein weiteres eher charakteristisches Symptom einer Schwangerschaft in der ersten Woche ist Übelkeit und Erbrechen, die bis zum zweiten Schwangerschaftstrimester anhalten können.

Leider kennen wir keinen wirksamen Weg, um Übelkeit zu bekämpfen. Auf der anderen Seite hilft die Überwindung von Erbrechen dem Arzt, spezielle Zäpfchen zu verschreiben. Denken Sie vor allem daran, während dieser Zeit regelmäßig Flüssigkeiten einzunehmen. Nahrung spielt keine so große Rolle, da in den frühen Stadien der Schwangerschaft der Bedarf an Kaloriengehalt des Fötus noch nicht hoch ist.

Die meisten Patienten leiden auch unter Apathie, Müdigkeit und Schläfrigkeit. Anscheinend sind diese Symptome einer Schwangerschaft in der ersten Woche auch charakteristisch für den prämenstruellen Zustand, aber ihre anhaltende Aufrechterhaltung sollte der Frau einige Denkanstöße geben. Es ist eine Frau wert, so viel wie möglich zu schlafen und sich auszuruhen, sobald sie die Gelegenheit dazu hat.

Brustschmerzen mit Übelkeit

Schmerzen in der Brust, akut oder depressiv, und Übelkeit können Symptome kleinerer Probleme wie Verdauungsstörungen sein und auch ein Signal für schwerwiegendere Krankheiten sein. Wenn die Brust wund ist, ist dies kein Beweis dafür, dass das Organ, das sich unter seinem Bereich befindet und Schmerzen mit Übelkeit hervorruft, problematisch ist. Sehr oft treten solche Empfindungen bei Erkrankungen von Organen auf, die sich in der Bauchhöhle befinden.

Um eine wirksame und ordnungsgemäße Behandlung zu beginnen, muss festgestellt werden, welches Organ eine Krankheit signalisiert, welche Gründe dieses Phänomen hervorgerufen haben und von wo aus die Therapie begonnen wird. Es ist sehr wichtig, solche Manifestationen nicht zu ignorieren..

Von Natur aus warnt der menschliche Körper immer und darüber hinaus mit Schmerzen in der Brust oder anderen Körperteilen vor Problemen, die aufgetreten sind oder auftreten. Daher müssen Sie lernen, diese Warnsignale richtig zu verstehen und zu hören..

Schmerzhafte Krankheiten

Wenn die Brust zu schmerzen beginnt, kann eine der folgenden Krankheiten die Provokateure dieser Manifestation werden. Siehe Tabelle und Abbildung:

Gastrointestinale Störungen.

Übelkeit und / oder Erbrechen.

Starker Schmerz, gibt nirgendwo.

Intensiver, ausgeprägter Schmerz gibt manchmal nach hinten. Bei einer Veränderung der Patientenposition oder bei Hustenanfällen,.

Auf der linken Seite der Brust tut es weh und ist sehr krank.

Brustschmerzen, Erbrechen und Erbrechen.

Husten, Fieber. Schmerzhaftes Syndrom, das durch Husten und / oder tiefen Atemzug verschlimmert wird.

Es tut in der Brust weh. Schmerzhafte Schmerzen, schlimmer zum Zeitpunkt des Hustens. Ein anhaltender Husten, begleitet von Auswurf, manchmal mit Blutstreifen, Körpergewicht nimmt ab, die Temperatur steigt.

Nasser Husten, Körpertemperatur steigt, Brustschmerzen.

Gedämpfter mäßiger Schmerz, manchmal wird der Schmerz intensiver und ähnelt einem Anfall von Angina pectoris.

Obstruktion der Koronararterien

Stechender Schmerz, gibt nach links: Schulterblatt und / oder Arm. Der Blutdruck steigt stark an, es kann Übelkeit mit oder ohne Erbrechen auftreten, der Patient wird blass oder rot.

Anhaltende Schmerzen, oft in der oberen Brust.

Es tut weh wie bei Angina Pectoris. Gibt selten an andere Körperteile weiter, geht es selbst nicht vorbei.

Die Brust schmerzt ständig im Herzbereich, das Gesicht wird rot, der Blutdruck steigt an, es wird eine erhöhte Angst beobachtet, Übelkeit, Schlafstörungen, Schwäche und Reizbarkeit treten auf.

Warum sind einige Krankheiten symptomatisch ähnlich? Betrachten wir sie genauer..

Magen-Darm-Erkrankungen

Die Art der Magenschmerzen ähnelt in vielerlei Hinsicht anderen Krankheiten, deren Anzeichen durch Symptome ausgedrückt werden können: Brustschmerzen und manchmal Übelkeit. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Schmerzen im Verdauungstrakt länger sind und Übelkeit häufig mit Erbrechen einhergeht..

Magen-Darm-Erkrankungen, die Schmerzen verursachen:

  • Magengeschwür. Die Schmerzen hängen von der Ernährung und der Nahrungsaufnahme ab. Tritt oft auf nüchternen Magen auf und vergeht nach dem Essen in der Regel. Stoppen Sie die Schmerzen durch krampflösende Medikamente.
  • Zwerchfellhernie oder Kiel. Durch die Pathologie im Zwerchfell (Ruptur) können sich die inneren Organe von einem Hohlraum zum zweiten bewegen. Das sich zusammenziehende Zwerchfell selbst verursacht eine Verletzung dieser Organe. Es manifestiert sich nachts häufiger, je nach den Symptomen ähnelt es Angina Pectoris. Ein Mensch fühlt sich etwas besser, wenn er auf den Beinen ist (dh im Stehen)..
  • Speiseröhrenlücke. Eine ernsthafte und sehr gefährliche Pathologie. Die Integrität der Speiseröhre wird verletzt und ihr Inhalt gelangt frei in die Bauchhöhle. Dies geschieht häufig bei schwerem Erbrechen. Diese Anomalie ist äußerst gefährlich und erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff. Jede Verzögerung kann tödlich sein..
  • Akute Pankreatitis. Anzeichen einer Pankreatitis können leicht mit Herzerkrankungen oder ähnlichen Symptomen verwechselt werden. Der Patient muss im Notfall ins Krankenhaus eingeliefert werden, da es sehr schwierig ist, die Schmerzen selbst zu stoppen.

Herzkrankheiten

Wenn Probleme mit der Arbeit des Herzens und allen Funktionen dieses Organs beginnen, gibt das System auch bestimmte Signale aus - dies sind Brustschmerzen, Übelkeit kann ein begleitendes Symptom sein, aber nicht immer und nicht so ausgeprägt, wie zum Beispiel bei der Pathologie des Magen-Darm-Trakts. Sehr krank nur mit Herzinfarkt und Obstruktion in der Koronararterie.

  • Obstruktion der Koronararterien. Brennende, stechende Schmerzen können auf eine Obstruktion der Koronararterie hinweisen: Das Blut fließt nicht mehr in den Herzmuskel und infolgedessen auf einen Myokardinfarkt. Gleichzeitig versucht die Patientin überhaupt nicht zu atmen, weil sie dadurch noch stärker wird. Der Blutdruck steigt stark an, eine Person wird blass oder wird sehr rot. Zu diesem Zeitpunkt ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich, da sonst ein tödlicher Ausgang eintreten kann.
  • Die Haut wird scharf und sehr blass.
  • Angst, Ehrfurcht, Panik.
  • Schwindlig.
  • Schmerzen in der Brust oder Brennen.
  • Krank und erbrechen.
  • Kalter Schweiß kommt heraus.
  • Manchmal tritt Ohnmacht auf.
  • Husten.
  • Aortenaneurysma. Aufgrund der menschlichen Atherosklerose kann eines der großen Blutgefäße eine Erweiterung eines bestimmten Bereichs bilden, was zu anhaltenden Schmerzen führt, die nicht gestoppt werden können.

Anzeichen einer Cholezystitis

Bei der Diagnose einer Cholezystitis schmerzt die Brust immer in der Nähe des Herzens. Übelkeit geht oft mit Erbrechen einher. Die Krankheit ist durch eine Reihe von Merkmalen und Symptomen gekennzeichnet..

  • Die Art des Schmerzes: akut, scharf und intolerant.
  • Dauer: lange wund.
  • Lokalisation: im rechten Hypochondrium.
  • Ausbreitet sich zur Brust - links.
  • Bitterkeit in der Mundhöhle;
  • Kopfschmerzen;
  • Sodbrennen.

Nach der Einnahme krampflösender Medikamente gehen alle Empfindungen, einschließlich Schmerzen, vorbei.

Wenn die Brust schmerzt, gibt es ein Gefühl von Übelkeit - verschiedene Krankheiten können Provokateure dieses Phänomens sein. Die Anzeichen der meisten von ihnen sind sehr ähnlich, nur eine ärztliche Untersuchung und der behandelnde Arzt können herausfinden, was der Schmerz sagt.

Brustschmerzen: Arten von Schmerzen, was zu tun ist

Der Schmerz in der Brust weist auf eine Fehlfunktion des Körpers hin, ein solches Signal kann nicht ignoriert werden. Um zukünftige Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, die Ursache des Fehlers rechtzeitig zu identifizieren und zu beseitigen.

Was bedeutet Brustschmerzen?

Dieser Zustand wird in der medizinischen Praxis als Thorakalgie bezeichnet. Der Begriff wurde auf der Grundlage des lateinischen Wortes "Thorax" geschaffen, das wie der obere Teil des Körperskeletts oder der Brustwirbelsäule ins Russische übersetzt wird. Ärzte hören Beschwerden über Schmerzen in diesem Bereich nicht nur von älteren Menschen, sondern auch von Menschen in ihrer Blütezeit. Dies ist der zweite Grund für die Suche nach medizinischer Hilfe nach Bauchschmerzen. Das erste, was mir einfällt, wenn eine Person offensichtliche Brustschmerzen hat, ist eine Funktionsstörung des Herz-Kreislauf-Systems.

In Wirklichkeit gibt es viele Gründe, warum die Brust weh tun kann. Es kann mehrere geben, die gleichzeitig miteinander verflochten sind. Jede Art von Brustschmerzen wirkt sich negativ auf die Lebensqualität aus, unabhängig von der Ursache ihres Auftretens. Einige von ihnen sind kurzfristige Schmerzen, sie sind nicht gefährlich, sie geben keinen Anlass zur Sorge. Einige Arten können die Entwicklung von Zuständen signalisieren, die die Gesundheit und das Leben des Patienten gefährden. Starke und scharfe Schmerzen in der Brust, die einem Anfall ähneln, erfordern daher eine medizinische Notfallversorgung.

Um gefährliche Schmerzen, die nicht verzögert werden können, von der physiologischen Norm zu unterscheiden, sollten Sie sich eine Reihe von Fragen beantworten:

    an welcher genauen Stelle (oder in welchem ​​Bereich) Schmerzen oder Beschwerden im Brustbereich zu spüren sind; welche Art von Schmerz, seine Verteilung; wie lange deine Brust schmerzt; Was ist ein provozierender Faktor? Welche Symptome gehen mit einem schmerzhaften Zustand einher?.

Was kann in der Brust weh tun

Die Vielzahl der Gründe, warum die Brust schmerzt, und die Komplexität der Entscheidung werden durch die Anatomie in Verbindung mit der Physiologie erklärt. Diese Knochen- und Knorpelbildung, ein wichtiges Element der körpereigenen Abwehr, hat die Struktur eines geschlossenen Hohlraums.

Ihr Skelett besteht aus:

    mit der Wirbelsäule verbundene Rippen (12 Brustwirbel); Brustbein zum Schutz vor Verletzungen und Verletzungen der gefährdeten Lunge, des Herzens, der Leber, der Speiseröhre und der Hauptarterien; Muskelskelett; das Zwerchfell, das eine wichtige Rolle im Atmungsprozess spielt; Bandapparat.

Möglicherweise können alle diese Organe und Stellen eine Schmerzquelle sein. Wenn man analysiert, warum die Brust immer noch weh tun kann, sollte man sich an die anatomischen Merkmale des weiblichen Körpers erinnern, an sein Fortpflanzungssystem.

Bei Frauen kann die Ursache für Schmerzen im Brustbein zusätzlich sein:

    physiologischer Schmerz, der als Reaktion des Nervensystems als Reaktion auf verschiedene Reize auftritt, die das Drüsen- und Bindegewebe der weiblichen Brust schädigen oder zerstören. Die Brüste der Frau sind reichlich von Nervenfasern durchbohrt. Brustkrankheiten - Onkologie, infektiöse Entzündungen, fibrocystische Erkrankungen; zyklische Veränderungen des hormonellen Hintergrunds - während der Wechseljahre oder im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus (Veränderungen des neurohumoralen Regulationssystems, der Eierstöcke, der Gebärmutter und anderer innerer Genitalorgane); Schwangerschaftsbeginn; Brustverletzungen, Operation.

Um sich auf ein Gefühl von Unbehagen oder Schmerz zu beziehen, das in irgendeinem Teil der Brustdrüse lokalisiert ist, wird der Begriff "Mastalgie" verwendet. Dieses kollektive Konzept ist keine Diagnose, sondern ein klinisch signifikanter Symptomkomplex. Ein weiterer Grund, warum die Brust bei Männern schmerzt, ist die Gynäkomastie, eine gutartige Vergrößerung der Brust. Oft beobachtet bei ehemaligen Sportlern, die plötzlich aufhörten zu trainieren, Männern mit Tumorerkrankungen, endokrinen Drüsenerkrankungen. Zur Risikogruppe gehören auch Männer, die seit langer Zeit hormonelle, antipsychotische und Beruhigungsmittel verwenden..

Ätiologie von Brustschmerzen

Schmerzen im Brustbein gehen mit vielen Krankheiten und Störungen einher.

Abhängig von den Ursachen der Beschwerden ist es üblich, zwei Arten von Schmerzen zu unterscheiden:

  1. Vertebrogen - aufgrund einer Pathologie der Wirbelsäule oder des umgebenden Gewebes. Es tritt infolge von Kompression, Reizung der Nervenwurzeln der Äste der Brustwirbelsäule oder in Verbindung mit übermäßigem Muskeltonus auf. Am häufigsten durch Osteochondrose oder einen Bandscheibenvorfall hervorgerufen. Instabilität oder Fraktur der Wirbel, Brust- oder Zervixspondylose, Radikulitis, Tumoren, ankylosierende Spondylitis, Spinalkanalstenose, Trauma, Spondyloarthropathie und eine Vielzahl von degenerativ-dystrophischen und infektiösen Läsionen können ebenfalls eine Ursache für Brustschmerzen sein..
  2. Nevertebrogen - im Zusammenhang mit einer Erkrankung der inneren Organe, Blutgefäße oder psychogen. Die Hauptursache für Schmerzen im Brustbein oder im Bereich des Herzens ist die Verschlechterung des Herzkreislaufs, Angina pectoris, Myokarditis. Thorakalgie wird von Herzischämie, Rheuma, Perikarditis und Myokardnekrose begleitet. Das nicht vertebrogene Syndrom führt zu Aortenaneurysma, Blockade der Lungenarterie, Neurose, Panikmanifestationen, Atemwegserkrankungen, Entzündungen der Magen-Darm-Schleimhaut, Pankreatitis, Tumorerkrankungen, Hernien oder Krämpfen der Speiseröhre, Magengeschwüren.

Wie man die Ursache von Schmerzen erkennt

Um zu entscheiden, was zu tun ist, wenn Ihre Brust schmerzt, ob es sich lohnt, einen Krankenwagen zu rufen, müssen Sie den Zustand Ihres Körpers diagnostizieren und versuchen, die Ursache der Schmerzen anhand der Symptome selbst zu bestimmen. Der Ursprung des Schmerzes kann anhand seiner Art, Intensität, Lokalisation und der im klinischen Bild vorherrschenden anderen Symptome beurteilt werden.

Zunächst sollten Sie auf den Zeitfaktor achten. Welche Anzeichen ermöglichen es, Kardiologie auszuschließen und Neuralgie zu vermuten:

    Der ständige Schmerz, der Tag und Nacht am Morgen anhält, kann nachlassen und sich beim Gehen verstärken. Der Ort, an dem Unbehagen empfunden wird, entspricht normalerweise genau der Lokalisierung des pathologischen Prozesses. Das Phänomen der Bestrahlung kann beobachtet werden, wenn sich der Erregungsprozess auf andere Nervenzentren ausbreitet und im unteren Rücken des Schultergürtels reagiert. In solchen Fällen kommt es zu einer charakteristischen Zunahme der Schmerzen bei körperlicher Anstrengung, mit Lachen, Niesen, tiefen Atemzügen und Husten. Beim Drücken auf Punkte entlang der Wirbelsäule werden Schmerzen spürbar oder ihre Intensität nimmt zu. lokales Fieber, Hyperämie; Muskelschmerzen, die zunehmen, wenn der Körper nach vorne geneigt ist, die Arme angehoben oder gestreckt werden, die Schultern gedreht werden; Der eingeklemmte Nerv geht mit einer Taubheit des Bereichs einher, in dem eine Kompression aufgetreten ist. Der Schmerzzustand ist einmalig und mit einer bestimmten Handlung oder Situation verbunden - übermäßige Überlastung, Unterkühlung, Erkältung sowie mit einer erfolglosen Bewegung oder einer scharfen Biegung oder Verletzung.

Bei Herzbeschwerden sind deutliche lokale Schmerzen selten, es gibt überwiegend reflektierte periodische Schmerzen, die nicht ständig anhalten und sich häufig in Anfällen äußern. Welche Symptome sind es wert, beachtet zu werden??

    Backen, Schmerzen in der Brust, verfolgt den Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme - Gastritis, Geschwür, Kolitis oder Pankreatitis werden diagnostiziert. Die Verletzung wird von Sodbrennen, Aufstoßen, verärgertem Stuhl begleitet; es tut in der Mitte der Brust oder im oberen Teil weh - eine Erkältung, höchstwahrscheinlich eine Bronchitis oder Herzprobleme; es tut über der Brust weh - man kann die Konsequenz der Zugluft, des Gewichthebens annehmen; bricht die Brust, monoton schmerzt die Brust, atmet schwer, das Schwitzen kann zugenommen haben, Schwindel ist aufgetreten, aber es werden keine anderen offensichtlichen Symptome gefunden - Stress, Angst, negative Emotionen und Neurosen manifestieren sich normalerweise; konstanter Druck ohne Atmung, manchmal stechende Schmerzen (besonders im Bereich der Brustdrüse) - die Situation sollte alarmieren, weil Dies kann ein Zeichen für die Bildung eines bösartigen Tumors sein. paroxysmale Schmerzen, die hinter der Brust auftreten und 3-5 Minuten dauern, ein Gefühl von Druck, Brennen, Kompression in der Herzregion oder allgemeiner links - wahrscheinlich Angina pectoris, häufig vor dem Hintergrund von emotionalem Stress oder körperlicher Überlastung.

Wie zu behandeln und was mit Brustschmerzen zu tun

Nur der qualifizierte Arzt kann die Grundursache des Schmerzsyndroms durch Durchführung einer Umfrage, einer Erstuntersuchung und labordiagnostischer Tests genau bestimmen. Jede spezifische Situation erfordert die Verwendung eines speziell ausgewählten Behandlungsschemas. An wen Sie sich wenden sollten: Patienten mit Beschwerden über Brustschmerzen werden von einem Therapeuten, Neurologen, Kardiologen und gegebenenfalls einem Facharzt - einem Lungenarzt, Gastroenterologen und Onkologen - unterstützt.

Was tun mit Brustschmerzen? Wenn dies keine Manifestation von Skoliose ist, sondern das Ergebnis des Einflusses psychologischer Faktoren, können Beruhigungsmittel und Psychopharmaka helfen.

Bedingungen, die eine Notfallreaktion erfordern:

    dumpfe, anhaltende Schmerzen von einer halben Stunde bis zu einem Tag oder länger, wenn der gesamte vordere Teil der Brust schmerzt, während die Einnahme von Nitroglycerinpräparaten nicht zu einer Regression führt - Myokardinfarkt; Bestrahlung im linken Hypochondrium, Schulter, Achsel, Hals, Kiefer; unerträgliche Schnittschmerzen in jedem Bereich; Starke platzende Schmerzen (häufig Schwellung der oberen Gliedmaßen, des Halses), die entlang der Wirbelsäule wandern, deuten auf ein Aneurysma der Brustaorta hin. Wenn ein langsamer Puls, Zyanose oder Ohnmacht beobachtet werden, deutet dies auf eine Aortendissektion hin - ein Prozess, der tödlich ist; plötzliche akute Schmerzen beim Atmen, verbunden mit Husten, Fieber, Aushusten von Sputum mit Blut - Lungenthromboembolie, lebensbedrohlich. Kann zu Lungeninfarkt, anhaltender Hypotonie, Schock führen; zusätzliche Manifestationen - Luftmangel, Kloß im Hals, Bewusstseinsstörungen, Herzklopfen, anhaltender Anstieg oder Abfall des Blutdrucks, Erbrechen.

In jedem Fall sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben, die Behandlung sollte zeitnah und umfassend sein..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Wie kann ich das Hämoglobin im Blut erhöhen??

Bei der Durchsicht der Ergebnisse einer Blutuntersuchung achtet der Arzt immer besonders auf den Indikator des Hämoglobinspiegels im Blut. Warum ist es so wichtig zu wissen, wie sehr sich der tatsächliche Hämoglobingehalt vom Normalwert unterscheidet??

Möglichkeiten, Ihre Blutgruppe und Ihren Rh-Faktor selbst zu kennen

Jede Person hat eine Reihe von Indikatoren, die sie von anderen Persönlichkeiten unterscheiden. Dies gilt für die Farbe von Haaren, Augen, Körper und Körperstruktur sowie für Größe und Gewicht.