Kardiologe: Brustschmerzen sind nicht immer mit Herzerkrankungen verbunden

Die Situation, in der es Schmerzen in der Brust in der Mitte gibt und das Atmen schwierig ist, ist vielen bekannt, aber nicht jeder weiß, was diese alarmierenden Symptome tatsächlich bedeuten können. Es ist traurig, aber diese Symptomatik ist oft keine Manifestation einer vorübergehenden Verschlechterung des Wohlbefindens und weist auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme hin.

Bevor Sie sich jedoch an einen Arzt mit diesem Problem wenden, müssen Sie zunächst die möglichen Ursachen des Auftretens kennen, um nicht im Voraus Panik auszulösen.

Was bedeutet der Schmerz beim Einatmen??

Also, der Brustschmerz in der Mitte - was ist das? Mit einem Seufzer ist ein solcher Schmerz ein eher zweideutiges Symptom, das in verschiedenen Fällen auf eine Reihe von akuten und chronischen Krankheiten sehr unterschiedlicher Art hinweisen kann..

Schwieriges und schmerzhaftes Atmen ist häufig das Ergebnis eines Traumas, z. B. einer Schädigung der Rippen, der Wirbelsäule, des Zwerchfells usw. In diesem Fall sollten Sie sofort einen Traumatologen oder zumindest einen Therapeuten kontaktieren, der die Art Ihres Problems schnell feststellen und Sie darauf hinweisen kann weitere Prüfung.

Wenn es keine offensichtlichen Ursachen für Brustschmerzen gibt (Sie wissen sicher, dass Sie keine Verletzungen erlitten haben), sind Sie möglicherweise auf eine der bestehenden Krankheiten gestoßen, die lethargisch oder akut ist und dieses spezifische Symptom hervorruft. Insbesondere sprechen wir über:

  • Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems;
  • Störungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Fehlfunktionen des Magen-Darm-Trakts;
  • neuralgische Symptome.

Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems führen häufig auch zu Atemnot und Brustschmerzen. Und wir sprechen nicht nur über Lungenentzündung und Pleuritis, sondern auch über scheinbar ungefährliche Krankheiten wie Bronchitis und Tracheitis, die in fortgeschrittenen Formen eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verursachen.

Wenn wir über Probleme mit der Arbeit des Magen-Darm-Trakts (GIT) sprechen, werden Schmerzen im Brustbereich am häufigsten durch ein Magengeschwür und eine Entzündung des Zwölffingerdarms verursacht. In diesem Fall schmerzen die Schmerzen in der Natur und geben oft nach hinten.

Brustschmerzen mit Interkostalneuralgie

Atemnot

Schmerzhafte Empfindungen, die bei einem tiefen Atemzug auftreten, treten häufig bei Patienten mit Myokardinfarkt oder in einem Zustand vor dem Infarkt auf. In solchen Fällen sind Schmerzen in der Mitte der Brust zu spüren und können auf den Rücken und den Nacken sowie auf den linken Arm, die Schulter und das Schulterblatt übertragen werden..

Auch Brustschmerzen in der Mitte mit einem tiefen Atemzug sind in der Liste der Symptome von Krankheiten enthalten wie:

  • Lungenentzündung;
  • Lungenembolie;
  • Zwerchfellabszess;
  • Pneumothorax;
  • Pleuritis;
  • Interkostalneuralgie;
  • Mastopathie (bei Frauen).

Oft sind die zum Zeitpunkt der Exazerbation aufgeführten Krankheiten von Atemnot, Atemnot und häufig von akutem Luftmangel bis zum Ersticken begleitet.

Was macht der Schmerz in der Brust während des Ausatmens?

Bei einer Lungenembolie, die durch ähnliche Symptome gekennzeichnet ist, kann der Patient zusätzlich zu den Schmerzen unter Luftmangel, trockenem Husten, Herzrhythmusstörungen (sowohl nach oben als auch nach unten gerichtete Verringerung der Herzfrequenz) und arterieller Hypotonie leiden. In besonders schweren Fällen werden Erstickungsgefahr und akute, spontan auftretende Schmerzen im Brustbereich beim Ausatmen beobachtet.

Eine Entzündung der Lunge wiederum geht häufig mit einem feuchten Husten mit starken Schleimsekreten, Atemnot und akuten Schmerzen beim Ausatmen einher. Wenn die Krankheit bereits in eine vernachlässigte Form übergegangen ist, hat der Ausfluss während des Hustens einen rötlichen, „rostigen“ Farbton, was eindeutig auf eine schwerwiegende Pathologie hinweist.

Wenn es schwer ist zu atmen

Wenn wir Faktoren wie Trauma und Unterkühlung (bei denen die Ursache für Schmerzen beim Atmen an der Oberfläche liegt) außer Acht lassen, deuten Schmerzen in der Brust, wenn es schwierig ist zu atmen, in den meisten Fällen auf das Vorhandensein der folgenden Krankheiten hin:

  • Myokardinfarkt und Zustand vor dem Infarkt;
  • Lungenembolie (Lungenembolie);
  • Perikarditis;
  • Aortenaneurysma (ruckartiges Atmen, Schmerzen schmerzen, pulsieren in der Natur);
  • entzündliche Lungenerkrankungen (meist akute Lungenentzündung).

Auch der Schmerz zwischen der Brust in der Mitte, wenn es schwierig ist zu atmen, tritt häufig bei Neuralgie auf - als Folge der daraus resultierenden Hernie und des Einklemmens von Nerven in der Wirbelsäule.

Was tun mit solchen Schmerzen??

Sie können die Beseitigung von Schmerzen in der Brust nur dann behandeln, wenn Sie die Ursache für das Auftreten kennen. Daher gibt es für jede Krankheit eine Reihe von Tools, mit denen Sie Beschwerden in der Brust beseitigen können.

  1. Bei einer Entzündung der Atmungsorgane können die Schwere und die Beschwerden im Brustbein mit Hilfe der vom behandelnden Arzt verschriebenen entzündungshemmenden Medikamente beseitigt werden. Als Hilfsmittel dürfen Hustenmittel verwendet werden, die die Atmung normalisieren..
  2. Wenn es neuropathische Pathologien gibt, bei denen das Atmen schwierig ist, werden Schmerzen in der Brust durch die Einnahme spezieller Phyto-Medikamente und Medikamente, die das Nervensystem stärken, beseitigt. In solchen Fällen ist es notwendig, Stresssituationen zu vermeiden und einen gesunden Lebensstil zu führen, wobei die richtige Ernährung eingehalten wird..
  3. Bei der thorakalen Osteochondrose kann das Problem mit Hilfe spezieller Übungen bekämpft werden, die dazu beitragen, die Rückenmuskulatur zu stärken, um ihre unterstützende Funktion zu erfüllen. Parallel zu den Übungen sollten allgemeine Kräftigungsmittel eingenommen werden und der Körper muss mit der erforderlichen Menge an Kalzium und Vitamin D versorgt werden.

In den Fällen, in denen mit einem Seufzer Schmerzen in der Brust in der Mitte infolge einer Verletzung (z. B. eines Rippenbruchs) auftreten, sollte der Patient zunächst Erste Hilfe erhalten:

  • ihn in eine sitzende Position bringen;
  • Faktoren beseitigen, die seine normale Atmung behindern (Oberbekleidung lösen, Kragen lösen usw.);
  • Geben Sie dem Patienten bis zur Ankunft qualifizierter Ärzte Ruhe und maximale Unbeweglichkeit des Körpers.

Nützliches Video

Weitere Informationen zu Brustschmerzen finden Sie in diesem Video:

Brustschmerzen beim Einatmen

Medizinische Fachartikel

Brustschmerzen beim Einatmen können von einer Reihe von Gründen abhängen. Manchmal können Brustschmerzen während der Inspiration ein Zeichen für eine lebensbedrohliche Krankheit sein. Und es kommt vor, dass eine Person einfach einen Muskel in die Brust zog oder sich auf einen Luftzug setzte. Die genaue Ursache der Brustschmerzen während der Inspiration und die mit den Schmerzen einhergehenden Symptome sowie die Behandlung hängen von der jeweiligen Krankheit ab..

Hauptgründe

Brustschmerzen beim Ein- oder Ausatmen sind eine der Manifestationen schwerer Erkrankungen der Lunge, des Herzens oder der Blutgefäße sowie von Verletzungen oder Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.

Ärzte glauben, dass Brustschmerzen bei Lungenerkrankungen am häufigsten aufgrund von Anomalien in der Pleuramembran auftreten, die die Lunge umgibt. Jede Krankheit, die die Lungenmembran betrifft, kann beim Atmen Brustschmerzen verursachen. Zwischen den beiden Schichten der Membran befindet sich eine kleine Menge Flüssigkeit, die als Gleitmittel wirkt und dabei hilft, die Reibung der Lunge zu minimieren, wenn sie sich beim Atmen ausdehnt.

Es gibt auch viele empfindliche Nervenfasern in der Brust (ihrer Pleuramembran). Reibung oder Reizung dieser Nervenfasern kann beim Ein- und Ausatmen auch Brustschmerzen verursachen..

Brustschmerzen während der Inspiration können durch gastroösophageale Refluxkrankheit verursacht werden. Dieser Zustand tritt auf, wenn die „Säfte“ aus Ihrem Magen bis zu Ihrem Mund aufsteigen. Zusätzlich zu Brustschmerzen können beim Einatmen Schmerzen auftreten.

Eine weitere offensichtliche Ursache für Brustschmerzen ist ein Bluterguss oder ein Bruch der Rippen. Verletzungen der Brust, Verletzungen der Rippen bei einem Verkehrsunfall oder ein Sturz aus großer Höhe können zu Rippenbrüchen führen. Solche Verletzungen verursachen meistens Brustschmerzen beim Atmen, insbesondere beim tiefen Einatmen. In schweren Fällen sind Operationen, die Verwendung von Wärme auf der Brust oder die Verwendung von Schmerzmitteln, Steroiden und entzündungshemmenden Medikamenten erforderlich..

Oft sind die Ursachen von Brustschmerzen Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße. Eines der gefährlichsten Symptome, die beim Einatmen mit Brustschmerzen einhergehen, ist das mit Herz- und Gefäßerkrankungen einhergehende. Sie können eine Manifestation eines Herzinfarkts oder einer anderen Herz-Kreislauf-Erkrankung sein. Brustschmerzen beim Ein- und Ausatmen können jedoch eine Manifestation anderer Krankheiten sein. Betrachten Sie die Art dieses Schmerzes genauer..

Brustschmerzen beim Einatmen: ein Blutgerinnsel in der Lunge

Lungenembolie ist eine Erkrankung, bei der eine oder mehrere Arterien, die die Lunge mit Blut versorgen, blockiert werden. Dies ist auf das Vorhandensein eines Blutgerinnsels in einer Arterie zurückzuführen. Eine Lungenembolie kann aufgrund von Blutgerinnseln auftreten, die in die Lunge gelangen, hauptsächlich von den Venen in den Beinen, und auf dem Weg in den Blutgefäßen der Lunge stecken bleiben. Sie können eine Lungenentzündung verursachen, die wiederum eine Reizung der Nerven der Pleuramembran hervorruft. Und los geht's - eine Person leidet beim Einatmen unter Brustschmerzen.

Lungenembolie (ein Blutgerinnsel in der Lunge) ist eine der gefährlichsten Ursachen für Brustschmerzen beim Ein- oder Ausatmen. Es ist wahr, dass nicht alle Patienten mit einer Lungenembolie beim Einatmen Brustschmerzen haben. Manchmal ist diese Krankheit asymptomatisch, aber dies ist nicht weniger gefährlich.

Symptome

Zu den Symptomen dieser Krankheit gehören plötzliche Brustschmerzen beim Atmen, Atemnot, Bluthusten, blaue Haut, Schwitzen, tiefe Venenthrombose usw..

Die Art und Schwere der Brustschmerzen während der Inspiration hängt von den individuellen Merkmalen des Patienten ab. Es gibt keine zwei Patienten mit Lungenembolie, die die gleiche Art von Brustschmerzen haben.

Diagnose einer Lungenembolie - die Komplexität des Prozesses

Um zu verstehen, wie eine Lungenembolie diagnostiziert wird, sollten Sie die Vorgeschichte anderer Patienten berücksichtigen. Patienten mit einer Lungenembolie werden häufig in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihre Krankengeschichte kann einem anderen Patienten die Möglichkeit bieten, zu verstehen, wie sich eine Lungenembolie manifestiert. Sie können dies herausfinden, indem Sie Ihre Mitbewohner fragen, ob Sie auch im Krankenhaus sind.

Bei einer Lungenembolie wird diagnostiziert mit:

  1. Elektrokardiographie.
  2. Röntgenographie.
  3. Labortests.
  4. Computertomographie.
  5. Lungenangiographie.

Behandlung

Eine Lungenembolie kann lebensbedrohlich sein, wenn keine rechtzeitige Behandlung mit Antikoagulanzien oder keine chirurgische Entfernung eines Blutgerinnsels angewendet wird.

Brustschmerzen beim Einatmen: Lungenentzündung

Lungenentzündung ist eine schwerwiegende Diagnose für Patienten mit Brustschmerzen beim Ein- und Ausatmen. Lungenentzündung ist die häufigste Diagnose bei Patienten, die in die Behandlungsabteilung eintreten. Einige Patienten mit Lungenentzündung haben auch Brustschmerzen beim Ein- und Ausatmen..

Symptome einer Lungenentzündung

  • Die Temperatur kann stark ansteigen.
  • Eine Person hustet, normalerweise mit Ausfluss aus dem Hals.
  • Kann hart keuchen.
  • Kann beim Ein- und Ausatmen Schmerzen in der Brust verursachen.
  • Die Stimme kann zittern.

Diagnose

  • Röntgenographie.
  • Computertomographie der Brust.
  • Blut- und Urintests.
  • Sputum-Kultur-Assay.
  • Bronchoskopie und Biopsie.

Behandlung

Bei dieser Krankheit verschreibt der Arzt in der Regel Antibiotika. Sie werden abhängig von der Art der Lungenentzündung und der Ursache, die sie verursacht hat, ausgewählt. Oft werden Inhalatoren und Kochsalzlösungen verwendet, um Lungenentzündung mit Brustschmerzen zu behandeln..

Pleuritis

Pleuritis ist eine Entzündung der die Lunge umgebenden Schleimhaut. Eine Virusinfektion ist eine der häufigsten Ursachen für Pleuritis, kann aber auch durch Rippenverletzungen, die Bildung von Blutgerinnseln in der Lunge, Lungenkrebs, Mesotheliomen oder Autoimmunerkrankungen wie rheumatoider Arthritis oder Lupus verursacht werden..

Symptome

Die Hauptsymptome der Pleuritis sind akute Brustschmerzen beim Atmen und Husten.

Eine Person, die an Pleuritis leidet, hat am häufigsten Schmerzen in der Brust mit einem tiefen Atemzug, sie erstickt einfach. Andere Symptome sind Atembeschwerden, Fieber, Schüttelfrost und trockener Husten. Obwohl eine Person im Brustbereich starke Stichschmerzen haben kann, kann Pleuritis auch dumpfe Brustschmerzen verursachen. Sie können von einem brennenden Gefühl in der Brust begleitet sein..

Diagnose

  • Brust Röntgen.
  • Biochemische Studie für Glucose, Amylase, LDH.
  • Pleurabiopsie.

Behandlung

Die Behandlung dieser Krankheit ist in der Regel immer komplex. Der Arzt achtet auf die Symptome und verschreibt abhängig davon eine Therapie. Die Behandlung von Pleuritis kann Anti-TB-Medikamente, Immunstimulanzien, antibakterielle Medikamente und manchmal Chemotherapie umfassen.

Pneumothorax

Pneumothorax ist ein Zusammenbruch der Lunge. Die Lungen sind mit einer zweischichtigen serösen Membran namens Pleura ausgekleidet. Der Raum zwischen der inneren und äußeren Schicht ist mit Flüssigkeit gefüllt. Wenn sich Luft in dieser Pleurahöhle ansammelt, können sich die Lungen während der Inspiration nicht mehr ausdehnen und es treten Brustschmerzen auf. Luftdruck kann Lungenkollaps verursachen.

Ein starker Schlag auf die Brust, Stichwunden oder Lungeninfektionen können den Körper sehr anfällig für Pneumothorax machen. Ein Lungenkollaps kann zu einer Flüssigkeitsansammlung in der Lunge führen, was zu einer Abnahme des Blutsauerstoffgehalts führt.

Symptome

Pneumo-Thorax kann zu schmerzhaften Symptomen führen, wie z. B. Druckgefühl in der Brust, Schwäche, Atemnot oder Brustschmerzen beim Einatmen. Eine Person kann ersticken, blau werden und sogar an Sauerstoffmangel sterben.

Diagnose

  • CT-Scan
  • Arztuntersuchung, Palpation

Behandlung

In den frühen Stadien kann der Pneumothorax von selbst beseitigt werden. In schweren Fällen sollten Sie jedoch sofort einen Arzt konsultieren.

Die stationäre Behandlung kann eine Luftabsaugung aus der Lunge umfassen..

Rippenchondritis (Titz-Syndrom)

Rippenchondritis wird normalerweise als Schmerz in dem Bereich bezeichnet, in dem der Knorpel der Rippen am Brustbein befestigt ist. Diese Krankheit verursacht eine Entzündung des Knorpels an der Verbindung von Rippen und Brustbein. Ein Trauma der Brust während eines Verkehrsunfalls, ein schwerer Schlag auf die Brust oder wiederholte leichte Verletzungen im Brustbereich sind häufige Ursachen für Entzündungen.

Eine Entzündung des Rippensternums kann auch durch pathogene (pathogene) Infektionen der Atemwege verursacht werden.

Symptome

Das Hauptsymptom dieser Krankheit sind dumpfe Brustschmerzen beim Einatmen, Ausatmen und Husten sowie hohes Fieber. Die Interkostalmuskeln der Brust helfen der Brust, sich während des Einatmens und Ausatmens auszudehnen und zusammenzuziehen, so dass eine Entzündung des Knorpels häufig schmerzhafte Atmung verursacht. Die Intensität des Schmerzes nimmt zu, wenn eine Person tief durchatmet. Brustschmerzen beim Einatmen können auch beim Husten und Niesen oder einfach beim Drücken der Finger auf die Brust zunehmen.

Diagnose

  • Palpationsuntersuchung
  • Brust Röntgen
  • Computertomographie und MRT (Magnetresonanztomographie) werden nur in seltenen Fällen eingesetzt.

Behandlung

Die Behandlung beinhaltet häufig die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten und Muskelrelaxantien sowie Physiotherapie.

Angina pectoris

Angina pectoris wird auch Angina pectoris genannt. Brustschmerzen bei dieser Krankheit können aus dem Nichts auftreten, sie können starken Stress verursachen - physischen oder psychischen oder erhöhten Stress.

Zu den Symptomen gehören Brustdruck oder Brustschmerzen und scharfe Schmerzen..

Der Schmerz bei Angina pectoris ist sogar in Kiefer, Nacken, Schultern und Rücken zu spüren. Andere Symptome eines durch Angina verursachten Herzinfarkts sind Atembeschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen usw..

Ein Anfall von akuten Brustschmerzen mit Angina kann bis zu 15 Minuten dauern.

Diagnose

  • Blut Analyse.
  • Biochemische Marker für Myokardschäden.
  • Glucose Toleranz Test.
  • Schilddrüsenhormon-Test.
  • Echokardiographie.
  • EKG mit Bewegung und in Ruhe.

Behandlung

Nach dem Entfernen eines akuten Anfalls von Brustschmerzen mit Schmerzmitteln und Blockade kann der Arzt eine Diät verschreiben, mit dem Rauchen und Alkohol aufzuhören, sowie β-Blocker, Acetylsalicylsäure, wenn keine Kontraindikationen vorliegen.

Perikarditis

Perikarditis ist eine Entzündung des Perikards, einer dünnen serösen Membran, die das Herz umgibt. Ein Trauma im Brustbereich oder systemische entzündliche Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis oder Lupus können die Ursachen für diesen Zustand sein..

Symptome

Niedriges Fieber, Unwohlsein, starke Schmerzen auf der linken Seite oder in der Brustmitte, Atemnot in Rückenlage und Husten sind Symptome, anhand derer eine Perikarditis festgestellt werden kann.

Diagnose

  • Medizinische Untersuchung.
  • EKG-Screening-Methode.
  • Echokardiographie sowie Gefäßdopplerographie.

Behandlung

Die Behandlung beinhaltet normalerweise die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten, Schmerzmitteln und Kortikosteroiden..

Überprüfen Sie Ihre Symptome

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn diese Symptome kontinuierlich oder regelmäßig auftreten. Insbesondere, wenn Sie bereits eine ernsthafte Diagnose im Zusammenhang mit Erkrankungen der Lunge, des Herzens oder der Blutgefäße erhalten haben. Seien Sie bereit, diese Fragen des Arztes zu beantworten..

  1. Denken Sie, dass Ihre Brustschmerzen mit Herz-Kreislauf-Problemen zusammenhängen könnten??
  2. Denken Sie, dass Ihre Brustschmerzen durch Lungenerkrankungen verursacht werden können??
  3. Können Ihre Brustschmerzen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts zusammenhängen??
  4. Hattest du Schmerzen in der Brust, die verschwinden und dann zurückkommen??
  5. Hatten Sie kürzlich Brustverletzungen??
  6. Haben Sie beim Atmen Schmerzen in der Brust??
  7. Haben Sie Schmerzen in der Brust oder? Erhöht sich dieser Schmerz durch Husten oder tiefes Atmen??
  8. Haben Sie Schmerzen in der Brust und Schüttelfrost??
  9. Haben Sie Schmerzen in der Brust und einen Ausschlag am Körper??
  10. Hatten Sie leichte Brustschmerzen ohne Herzinfarktsymptome??

Durch die Beantwortung dieser Fragen kann der Arzt die Krankheit bestimmen, die beim Einatmen Brustschmerzen verursacht, und die optimale Behandlung verschreiben.

Besuchen Sie unbedingt einen Arzt, wenn Sie dumpfe oder akute Brustschmerzen haben, Brustschmerzen beim Ein- und Ausatmen. Starke Brustschmerzen, die sich plötzlich entwickeln, können lebensbedrohlich sein. Wenn sie auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Schmerzen in der linken Brustseite: Ursachen und Behandlung

Scharfe Nähte

Perikarditis

Ein scharfer Stichschmerz im Bereich des Herzens, der sich hinter dem Brustbein erstreckt, kann auf eine Entzündung des Perikards hinweisen. Dies ist die äußere Herzmembran, die ihre Position und Größe festlegt und zur stabilen Blutfüllung beiträgt. Die Symptome einer Perikarditis ähneln den Anzeichen eines Herzinfarkts. Es gibt jedoch eine Funktion. In der horizontalen Position des Körpers wird der Schmerz stärker und wenn sich eine Person nach vorne beugt, nimmt er ab.

Pneumothorax

Schmerzen bei pathologischen Prozessen in den Atemwegen sind nur bei Störungen der Pleuramembran zu spüren. Da es in der Lunge selbst keine Nervenenden gibt, können sie keine Schmerzsignale geben. Aber die Pleura enthält viele davon. In den allermeisten Fällen werden die Schmerzen beim Einatmen stärker und verschwinden, wenn Sie den Atem anhalten.

Pneumothorax entwickelt sich am häufigsten aufgrund von Brustverletzungen, begleitet von einer Lungenwunde und einer Schädigung eines der Bronchusäste. Gleichzeitig tritt Luft in die Pleurahöhle ein, was eine Pathologie ist. Merkmale der Krankheit sind Atemnot, scharfe Schmerzen im Brustbein. Eine Person wird von Schwäche umarmt, schwindelig. Wenn Sie diese Krankheit vermuten, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Ich suche medizinische Hilfe

Sie können die Signale des Schmerzsyndroms nicht unabhängig interpretieren oder ignorieren. Um die genaue Ursache zu ermitteln, benötigen Sie professionelle medizinische Hilfe. Wir zeigen Ihnen, an wen Sie sich wenden können, wenn Sie bestimmte Anzeichen erkennen.

  1. Erkrankungen der Wirbelsäule - Neurologe, Chiropraktiker, Wirbeltier, Traumatologe.
  2. Atemwegserkrankungen - Allgemeinarzt, Lungenarzt.
  3. Herz-Kreislauf-Probleme - Kardiologe.
  4. Magen-Darm-Erkrankungen - Gastroenterologe, Endoskopiker.

Schmerzen im Brustbein in der Mitte sind einer der Fälle, in denen ein Aufschub zu irreversiblen Folgen führen kann..

Schmerzen in der linken Brustseite - Ursachen

Viele Krankheiten gehen mit verschiedenen Schmerzen einher. Manchmal ist es schwierig, anhand ihrer Lokalisierung zu beurteilen, was sie verursacht hat. Es ist bekannt, dass Brustschmerzen auf der linken Seite eine Vielzahl von Krankheiten begleiten können.

Sehr oft tritt es bei Herzerkrankungen auf. Seine Besonderheit in diesem Fall ist, dass sich dieser Schmerz auf das Schulterblatt oder den Arm erstreckt. Es kann mit Myokarditis verschiedener Ursachen, Entzündung des Perikards, Koronarinsuffizienz, Herzinfarkt, Aortenaneurysma sein. Die letzten beiden Krankheiten sind durch sehr starke Schmerzen gekennzeichnet. Bei einer Myokarditis treten häufig dumpfe, drückende Schmerzen in der Brust auf. Die Patienten klagen über Herzinsuffizienz, Atemnot beim Gehen und Schwellung der unteren Extremitäten.

Bei Erkrankungen der linken Lunge oder Pleura ist der auftretende Schmerz in der linken Brust unterschiedlich. Normalerweise geht es mit einer Temperatur und einem verschlechterten Allgemeinzustand einher. Es entsteht allmählich, intensiviert sich mit einem tiefen Atemzug. Oft begleitet von Husten. Brustschmerzen sind normalerweise damit oder mit einem Atemakt verbunden. Es kann scharf sein, stechen, manchmal auf die Hand ausstrahlen. Dies ist häufig bei akuter Lungenentzündung oder Pleuritis und hilft oft bei der richtigen Diagnose..

Pleuritis kann trocken oder exsudativ sein. Jede Lungenerkrankung kann die Pleura in den schmerzhaften Prozess einbeziehen. Trockene reaktive Pleuritis wird von einem ausgeprägten Schmerzsymptom begleitet. Er kann sich einer Entzündung der linken Lunge oder ihres Abszesses anschließen. Manchmal ist die Ursache ein Lungentuberkulose-Prozess oder ein Tumor. Kann Verletzungen verursachen. Während es kein Abwasser in der Pleurahöhle gibt, ist der Schmerz scharf, nähend, schlimmer beim Sprechen, Husten, Atmen. Es ist normalerweise anterior oder lateral auf der Oberfläche der Brust lokalisiert und wird beim Abtasten des wunden Flecks stärker..

Wenn Flüssigkeit in der Pleurahöhle auftritt, nimmt die Intensität des Schmerzsymptoms ab. Gleichzeitig verstärkt sich die allgemeine Vergiftung. Auf der betroffenen Seite werden die Interkostalräume geglättet, ihre Verzögerung macht sich beim Atmen bemerkbar. Der nachlassende Schmerz in der linken Brust kann nach Resorption des Pleuraexsudats wieder auftreten.

Bei Lungentuberkulose tritt manchmal eine Komplikation auf, die als spontaner Pneumothorax bezeichnet wird. Es liegt in der Tatsache, dass aufgrund eines schmerzhaften Prozesses in der Lunge die Integrität der Pleurahöhle gestört ist. Luft tritt ein und dies führt dazu, dass die Lunge auf dieser Seite abfällt. Bei einem linksseitigen Pneumothorax kann es plötzlich zu Schmerzen in der Brust links von längerer und scharfer Natur kommen.

Schmerzen auf der linken Brustseite verursachen auch neurologische Erkrankungen. Zum Beispiel wie Osteochondrose oder Interkostalneuralgie. Diese Schmerzen sind entlang der Interkostalnerven lokalisiert. Sie können unterschiedlich intensiv und in der Regel lang sein und bei Einnahme von Analgetika abnehmen. Im Gegensatz zu Schmerzsymptomen bei anderen Krankheiten werden sie stärker, wenn Sie die Austrittsstelle der Interkostalwurzeln entlang der Wirbelsäule abtasten.

Wie Sie sehen können, können verschiedene Krankheiten die Ursache für Schmerzen auf der linken Seite der Brust sein. Sie richtig zu verstehen, ist selbst für Spezialisten manchmal schwierig. Um die richtige Diagnose zu stellen, sind häufig radiologische und Laboruntersuchungen erforderlich. Schmerzen sind oft mit ernsthaften Problemen im Körper verbunden. Wenn sie auftreten, ist es daher besser, einen Arzt zu konsultieren. Dies hilft, unnötige Probleme bei Diagnose und Behandlung zu vermeiden. ich wünsche dir gute Gesundheit!

Schrecklich schön: 15 schockierende plastische Operationen, die scheiterten Die plastische Chirurgie unter den Stars ist bis heute unglaublich beliebt. Das Problem ist aber, dass das Ergebnis vorher nicht immer perfekt war.

Mach das niemals in der Kirche! Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sich in der Kirche richtig verhalten oder nicht, dann tun Sie wahrscheinlich nicht das Richtige. Hier ist eine Liste von schrecklichen.

Wie man jünger aussieht: Die besten Frisuren für über 30, 40, 50, 60 Mädchen mit 20 Jahren sorgen sich nicht um Form und Länge der Frisur. Es scheint, dass die Jugend für Experimente mit Aussehen und gewagten Locken geschaffen wurde. Allerdings schon.

Unsere Vorfahren haben nicht so geschlafen wie wir. Was machen wir falsch? Es ist kaum zu glauben, aber Wissenschaftler und viele Historiker neigen dazu zu glauben, dass der moderne Mensch überhaupt nicht wie seine alten Vorfahren schläft. Ursprünglich.

10 atemberaubende Frauen, die als Männer geboren wurden Heutzutage ändern immer mehr Menschen ihr Geschlecht, um sich ihrer Natur anzupassen und sich natürlich zu fühlen. Darüber hinaus gibt es auch androgyne.

10 interessante Fakten über Intimität, von denen Sie wahrscheinlich nichts wussten Schauen Sie sich die interessantesten und beeindruckendsten Fakten über sexuelle Aktivitäten an, die Sie überraschen werden..

Schmerzen in der Brust beim Einatmen treten aus mehreren Gründen auf. In den meisten Fällen ist es ein Zeichen von Krankheit. Es ist sehr wichtig, genau herauszufinden, warum solche Schmerzen auftreten, da die Wahl des Behandlungsschemas davon abhängt.

Erkrankungen der Atemwege

Sehr oft treten Schmerzen in der Brust mit einem tiefen Atemzug mit Erkrankungen der Atemwege auf. Krankheiten dieser Gruppe gehen nur dann mit solchen Schmerzen einher, wenn eine Pleura an einem solchen pathologischen Prozess beteiligt ist. Maligne Neoplasien in verschiedenen Stadien ihrer Entwicklung manifestieren sich in Brustschmerzen. In diesen Fällen verstärken sich unangenehme Empfindungen auch bei gemessener Atmung. Um die Krankheit zu erkennen, ist eine Fluorographie erforderlich..

Kreislauferkrankungen

Perikarditis geht mit mäßigen Schmerzen einher, die beim Bewegen unglaublich stark werden. Daher hat der Patient in der Regel eine flache Atmung und gleichzeitig Angst, sich zu bewegen. Zusätzlich zu den Schmerzen kann sich eine Person manifestieren:

  • Schüttelfrost;
  • Temperaturanstieg;
  • große Schwäche.

Eine weitere gefährliche Krankheit, die beim Einatmen Schmerzen in der Brustmitte hervorruft, ist Angina pectoris. In diesem Fall ist das Unbehagen sehr stark und die Person wird versuchen, nicht zu atmen. Die folgende Bedingung ist begleitet:

  • Blässe;
  • Druckanstieg;
  • Hyperämie der Haut.

Schmerzen beim Einatmen der linken Brust mit Thromboembolien sind eine sehr gefährliche Erkrankung für eine Person. Es wird durch eine Blockade in der Lungenarterie provoziert. Schließt ihr Blutgerinnsel, das sich gelöst hat. In diesem Zustand wird auch beobachtet:

  • blaue Haut;
  • Dyspnoe;
  • Druckverlust;
  • Kardiopalmus.

Erkrankungen des Nervensystems

Schmerzen in der Brust rechts oder links beim Einatmen treten immer bei Interkostalneuralgie auf. Es verstärkt sich mit scharfen Neigungen des Körpers zur Seite, die weh tut. Wenn ein solches Symptom auftritt, sollten Sie unbedingt einen Neurologen aufsuchen und sich den von ihm verschriebenen Medikamenten unterziehen. Das Ignorieren dieses Problems schränkt die Mobilität ein..

Trauma Schmerzen

Es gibt häufige Fälle, in denen starke Brustschmerzen während der Inspiration durch verschiedene Blutergüsse und Verletzungen verursacht werden. Bei Blutergüssen kommt es zu einer Schädigung der Weichteile und einer leichten Schwellung. Bei einer geschlossenen Fraktur der Rippen oder des Brustbeins tritt auch Atemnot auf.

Trotz einer relativ großen Anzahl von Schmerzursachen auf der linken Brustseite sollten die häufigsten Krankheiten berücksichtigt werden:

  • Herz;
  • Neuralgie;
  • Knochen und Gelenke;
  • Atmungssystem;
  • Gehirn;
  • innere Organe.

Die Hauptursache für linke Schmerzen in der Brust (wenn sie nicht mit Herzerkrankungen assoziiert sind) sind Atemwegserkrankungen. Die Lungen haben keine mit Schmerzen verbundenen Rezeptoren, aber Veränderungen der Schleimhaut, die normalerweise bei entzündlichen oder traumatischen Verletzungen von Weichteilen auftreten, können Schmerzen verursachen.

Folgende Krankheiten führen zu solchen:

  • Lungenkrebs;
  • Pleuritis (Flüssigkeit in der Pleurahöhle);
  • Pleuropneumonie;
  • Niederlage der viszeralen und parietalen Pleura;
  • Tuberkulose;
  • Empyem der Pleura;
  • maligner Pleuratumor;
  • Pneumothorax (Luft, die in den Brustbereich eintritt);
  • Lungenentzündung.

Beachtung!
Um die Erkrankung der Atmungsorgane von der Herz- oder anderen zu unterscheiden, sollten Sie auf das Vorhandensein von Husten und anderen Symptomen achten, um die Erkrankung nicht auszulösen.

Bei Komplikationen ist ärztliche Hilfe erforderlich, andernfalls Thorakozentese (Thorax- oder Thoraxnadelpunktion und Entfernung von Flüssigkeit oder Eiter zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken) und chirurgische Eingriffe.

Bei spontanem Pneumothorax sind Schmerzen durch vermehrte Atmung, Atemnot, Zyanose, kalten Schweiß und Tachykardie gekennzeichnet. Manchmal sinkt der Blutdruck. Bei dieser Krankheit bleibt die Hälfte der Brust beim Atmen zurück und es tritt eine nachweisbare Tympanitis mit Perkussion auf der betroffenen Seite auf.

Das Atmen in diesem Bereich ist möglicherweise nicht zu hören. Das Elektrokardiogramm zeigt einen leichten Anstieg der Amplitude der R-Welle oder eine übermäßige Änderung der EOS (elektrische Herzachse)..

Bei einer Lungenentzündung breitet sich der Schmerz auf die Vorder- und Rückseite der Brust aus. Manchmal tritt eine Bestrahlung im Bereich des Schulterblatts, des Bauches oder des Kinns auf. Es ist paroxysmal, verschlimmert durch Husten oder tiefes Atmen und hört nicht mit NSAIDs auf..

Magen-Darm-Pathologie

Magen-Darm-Erkrankungen können auch Brustschmerzen verursachen. Besonders häufig tritt dies bei Magengeschwüren und Cholezystitis auf (insbesondere in akuter Form). In diesen beiden Fällen ist es entweder hinter dem Brustbein oder in der Magengegend lokalisiert..

Ösophagitis ist gekennzeichnet durch ein brennendes Gefühl tief in der Brust, das durch die Verwendung von würzigen, salzigen oder fetthaltigen Lebensmitteln, Aspirin oder Alkohol verstärkt wird.

Wenn die Verwendung von Antazida (Schutz der Magenschleimhaut) oder das Trinken einer kleinen Menge Wasser Erleichterung bringt, liegt das Problem eindeutig in den Magen-Darm-Beschwerden, insbesondere der Ösophagitis.

  • Gewichtsverlust;
  • Dysphagie;
  • Aufstoßen mit unverdautem Essen.

Was tun, wen kontaktieren??

Ärzte versichern einstimmig, dass es keinen Sinn macht, den Schmerz selbst zu behandeln. Das erste, was zu tun ist, sobald sich das Unbehagen bemerkbar gemacht hat - versuchen Sie, die Mobilität einzuschränken, und suchen Sie einen Arzt (Allgemeinarzt oder Kinderarzt für ein Kind, Kardiologen, Lungenarzt, Chirurgen, Neuropathologen) auf, der eine umfassende Diagnose verschreibt und auf der Grundlage der Diagnose eine geeignete Therapie empfiehlt..

In den meisten Fällen werden Schmerzen mit einer konservativen Therapie behandelt und verschwinden in den ersten Tagen nach Beginn der Einnahme von Medikamenten. Eine radikale Therapie (z. B. eine Operation) kann äußerst selten sein..

Wenn die Hauptdiagnose und der „Schuldige“ des Schmerzsyndroms bekannt sind, kann Folgendes empfohlen werden:

  • Bei einem akuten Herzinfarkt muss eine Tablette Nitroglycerin eingenommen werden. Für eine kontinuierliche Verabreichung sollten dem Patienten Medikamente empfohlen werden, die das Blut verdünnen und die Blutgefäße erweitern. In diesem Fall ist es nicht weniger wichtig, einen gesunden Lebensstil zu führen..
  • Mit Pathologien der Atemwege - sich einer antibakteriellen Therapie zu unterziehen sowie andere medizinische Verfahren wie Inhalations- und Atemübungen durchzuführen. Einer Person wird geraten, das Rauchen aufzugeben und in Momenten akuter Schmerzen Analgetika einzunehmen.
  • Befolgen Sie bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts eine medikamentöse Therapie, befolgen Sie eine Diät und Diät.
  • Bei Verletzungen muss die Stelle eines Blutergusses oder einer Fraktur vollständig immobilisiert werden. Um die Schwere der Schmerzen zu verringern, können Analgetika sowie kalte, trockene Kompressen verwendet werden. Spezielle Salben, Cremes sowie ein Massagekurs helfen dabei, sich so schnell wie möglich zu erholen..

Die Brustschmerzen im Zentrum mit Veränderungen der Körperhaltung können nicht nur die oben beschriebenen Ursachen verursachen, sondern auch andere gesundheitliche Probleme. Aus diesem Grund sollte ihre Beseitigung unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen, um eine Verschärfung des Problems und die Entwicklung gefährlicher Komplikationen zu vermeiden.

Schneiden

Mit dem Abfluss von Magensäure in die Speiseröhre tritt eine Entzündung auf. In einigen Fällen geht dieser Vorgang mit Schnittschmerzen im Brustbein auf der linken Seite, Schluckbeschwerden und einem sauren Geschmack im Mund einher. Die Ursachen für gastroösophagealen Reflux sind gastrointestinale Störungen, Diabetes mellitus oder hoher Säuregehalt. Oft verursacht es banales Überessen.

Lungenembolie

Wenn sich im Rumpf oder Ast der Lungenarterie ein Thrombus bildet, spricht man von Embolie. Es manifestiert sich durch schneidende Schmerzen auf der linken Seite der Brust. Eine Lungenembolie kann sich bei langen Flügen oder Autofahrten entwickeln. Frauen im Alter von 35 Jahren, die Verhütungsmittel einnehmen oder viele Raucherinnen, sind ebenfalls gefährdet. Die Symptomatik der Krankheit tritt plötzlich auf. Eine Person beginnt plötzlich einen starken Sauerstoffmangel zu spüren, das Atmen wird häufig. In diesem Fall treten Brustschmerzen auf, die sich bei tiefen Atemzügen verstärken.

Lungenentzündung

Eine Entzündung der Lunge oder eine Lungenentzündung wird durch verschiedene Infektionen verursacht, die ihre Schleimhäute betreffen. Aufgrund der Tatsache, dass die Nervenfasern im Brustbein dicht miteinander verflochten sind, werden Schmerzen in der linken Hälfte verursacht, die sich unterhalb oder oberhalb der Brustwarze befinden. Darüber hinaus wird die Situation durch Hustenanfälle verschärft und steigt während dieser Atemfrequenz an.

Schmerzen in der mittleren Brust bedeuten oft Herzprobleme, aber es gibt auch andere Ursachen..

Osteochondrose-Schmerzen können in Kopf, Brust, Augen, Händen, Hals, Rachen und anderen Körperteilen auftreten.

Ein Knirschen im Kniegelenk kann aus verschiedenen Gründen auftreten, hauptsächlich zum Platzen von Gasblasen, zum Weiden durch Knochenbänder und zu Verletzungen.

Tumoren

Wenn es einen Tumor gibt, sind die Schmerzen in der Brust rechts oder links konstant. Es kann schmerzhaft, scharf, stumpf oder brennend sein. Tritt an der Stelle der Läsion auf. Zusätzlich zu Schmerzen bei einem Tumor sind schwerer Gewichtsverlust, Atemnot, Schwäche und Keuchen möglich. In den letzten Stadien ein blutiger Husten.

Wenn Sie sich rechtzeitig mit Beschwerden über Brustschmerzen an einen Spezialisten wenden, können Sie Zeit gewinnen und sich vor den Folgen bösartiger Tumoren schützen, die selbst bei der gesündesten Person plötzlich auftreten können.

Brustschmerzen links. Was ist es verursacht durch?

  1. Die Atmungsfunktion hängt nicht nur von der Arbeit der Lunge ab, sondern auch von der Muskelschicht des Zwerchfells, die entweder in die Bauchhöhle gedehnt und dann auf die Brust gedrückt wird, um das Gleichgewicht des Innendrucks in der Brust und den Bauchteilen des Körpers sicherzustellen.
  2. Der Atmungsprozess ist ohne die gemessene Arbeit des Herzens unmöglich, bei der Blut "gepumpt" und mit Sauerstoff gefüllt wird.
  3. Ohne die Fähigkeit der Knochen und Muskeln des Brustgerüsts, sich bei Bedarf auszudehnen und zusammenzuziehen, wäre es unmöglich zu atmen.

Wenn mindestens ein Punkt des gesamten Systems von Gefäßen, Geweben und Nervenprozessen als Entzündungs- oder Kompressionsschwerpunkt erscheint, geben Nervenrezeptoren dem Körper ihre Signale in Form von Schmerzen, wenn sie links in die Brust atmen.

Welche spezifischen Probleme haben das Einatmen von Brustschmerzen auf der linken Seite beim Einatmen? Gemessen an der Häufigkeit der von Ärzten aufgezeichneten Diagnosen tragen neuralgische Erkrankungen am häufigsten dazu bei..

Als nächstes lohnt es sich, die provozierenden Faktoren der Schmerzen in der linken Brust während der Inspiration und Bewegung tiefer zu betrachten.

Akute "Schuss" -Schmerzen sind charakteristisch für Erkrankungen, die mit einer Nervenverletzung in den Interkostalmuskeln (mit Interkostalneuralgie) oder mit einer chronischen Schädigung der Bandscheiben und des Knorpels, der sogenannten Osteochondrose, verbunden sind.

Ein Provokateur eines akuten Schmerzanfalls mit Neuralgie (auch Thorakalgie genannt) ist ein Muskelkrampf, der auftritt:

  • während körperlicher Überlastung;
  • von Unterkühlung (wenn auf einem Zug "gedehnt");
  • aufgrund des Schlafes in einer unbequemen Position;
  • aufgrund erfolgloser oder zu scharfer Bewegung des Körpers.

Die Tendenz zu Muskelkrämpfen entwickelt sich wiederum häufig aufgrund von:

  • Erkrankungen des Nervensystems: Polyradiculitoneuritis, Multiple Sklerose;
  • verschiedene Krümmungen der Wirbelsäule;
  • Salzablagerungen oder entzündliche Prozesse im Kamm, in den Bändern und in den Gelenken;
  • Herpes-, Influenza- oder Tuberkulose-Infektion.

Eine verminderte Immunität, Allergien, Vergiftungen, Stress und sogar übermäßiges Trinken können einen Neuralgie-Anfall in Form von akuten Schmerzen in der linken Brust mit Inspiration und Bewegung hervorrufen.

Wenn die Brust beim Einatmen links schmerzt, kann dieses Symptom ein Zeichen für den Beginn einer Entzündung auf der linken Seite der Pleura - der Lungenmembran - sein. Die Entzündung kommt normalerweise von der Lunge selbst, aber da das Organ nicht von reizempfindlichen Neuronen innerviert wird, kann es sich nicht selbst verletzen.

Wenn sich der pathologische Prozess auf die seröse Membran ausbreitet, die die Lunge umhüllt, beginnt beim Einatmen die linke Seite der Brust zu schmerzen und verstärkt sich mit Husten und einem tieferen Atemzug.

Da eine Lungenentzündung mit hohem Fieber, einer allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens und anderen lebhaften Symptomen einhergeht, kann die Entwicklung einer linksseitigen Pleuritis vermutet werden, wenn diese Symptome dem Auftreten von Schmerzen in der Brust während des tiefen Einatmens oder Ausatmens vorausgingen.

Folgen von Verletzungen

Eine tiefe oder latente traumatische Läsion von Knochen- oder Muskelgewebe in der linken Brust verursacht häufig auch Schmerzen. Darüber hinaus können Schmerzen nicht nur mit einem tiefen Atemzug empfunden werden, sondern es können auch Schmerzen auftreten, wenn Sie links in der Brust ausatmen, was einen guten Grund gibt, seine traumatische Natur anzunehmen.

Die Gefahr einer Brustverletzung besteht in der hohen Wahrscheinlichkeit, eine gefährliche Komplikation zu entwickeln - einen Pneumothorax, der durch die Ansammlung von Luft oder anderen Gasen in der Pleurahöhle gekennzeichnet ist.

Die Folgen eines Pneumothorax können ein schwerer Sauerstoffmangel mit einem starken Blutdruckabfall sein. Der Mangel an Behandlung und das Fortschreiten dieses Zustands können zu einem Herzstillstand führen, was auf die Gefahr einer solchen Komplikation hinweist.

Kann ein Herz aus einem tiefen Atemzug schmerzen? Was bedeutet es, wenn beim tiefen Atmen beim Einatmen ein Schmerz in der Brust auf der linken Seite des Herzens auftritt? Dieses Symptom ist oft das einzige Anzeichen für eine Erkrankung wie das präkardiale Syndrom. Die Manifestationen des präkardialen Syndroms sind unterschiedlich:

  • Plötzlichkeit, Schärfe;
  • Dauer (30–180 Sekunden);
  • Konjugation mit Atmung (verstärkt durch einen tiefen Atemzug);
  • "Ursachenlosigkeit" (nicht durch körperliche Anstrengung hervorgerufen, sondern in einem ruhigen Zustand).

Eine weitere kardiale Ursache für Brustschmerzen beim Atmen (und Einatmen) nach links ist eine Entzündung der Perikardmembran - das Perikard, das als trockene Perikarditis bezeichnet wird. Besonderheiten dieser Pathologie:

  • Der Schmerz strahlt auf die linke Schulter oder die linke Seite des Halses aus und hat einen ausgeprägten konstanten Stich- oder Brenncharakter.
  • darf nicht zu ausgeprägt sein oder umgekehrt einem Angina- oder Herzinfarkt ähneln;
  • Schmerzen in der Brust nehmen mit einem tiefen Atemzug auf der linken Seite zu, liegen auf der linken Seite, husten, schlucken;
  • einfacher - beim Sitzen nach vorne gelehnt, in einer Position, in der die Ellbogen auf den Knien ruhen, während sie auf der rechten Seite liegen.

Die Symptome einer trockenen Perikarditis können durch Schwäche, Schwitzen, Übelkeit, Fieber, Atemnot, flache Atmung, Schüttelfrost und manchmal Schluckauf ergänzt werden.

Eine Blockade in der Arterie der linken Lunge oder ihrer Äste mit einem Embolus (Thrombus) oder einer Lungenembolie ist ebenfalls eine häufige Ursache für Schmerzen im linken Brustbereich, die sich mit einem tiefen Atemzug verstärken. Diese Krankheit stellt eine ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit und das Leben dar, da die Blockade des wichtigsten Lungengefäßes den Blutfluss im Organ stört und die Belastung des rechten Herzens erhöht.

  1. Dies kann zu einem akuten rechtsventrikulären Versagen führen..
  2. Embolie bedroht die Reflexfreisetzung von Vasokonstriktoren in den Blutkreislauf - Wirkstoffe, die zur Vasokonstriktion beitragen.
  3. Aufgrund des Anstiegs des Blutdrucks können sich die rechten Herzkammern erhöhen und ausdehnen, was zu einem Phänomen führt, das als "Lungenherz" bezeichnet wird..
  4. Durch den Gasaustausch verschlechtert sich die Gesamtanreicherung von Organen und Geweben mit Sauerstoff..

Der wichtigste provozierende Faktor bei der Entwicklung einer Lungenembolie ist die Thrombose der Venen des Beckens oder der unteren Extremitäten.

Die schlimmste Diagnose, deren Symptom Brustschmerzen sind, insbesondere mit einem tiefen Atemzug links, ist zweifellos ein Tumor der Atemwege. Diese Pathologie wird als bronchopulmonaler Krebs bezeichnet und hat in der Regel eine unbefriedigende Prognose..

Da es so wichtig ist, rechtzeitig auf Schmerzen in der Brust links oder rechts, unter den Rippen oder hinter dem Brustbein zu achten, kann dies ein Signal für eine schwere Krankheit sein.

  • rechtsseitige Lungenentzündung, die in Pleuritis übergeht;
  • Verletzung des rechten Torsos;
  • Interkostalneuralgie auf der rechten Seite der Brust usw..

Wo immer Schmerzen festgestellt werden, besteht die Aufgabe des Patienten darin, die Art dieser Brustschmerzen, ihre Lokalisation (links oder rechts) und die Ursachen der Intensivierung (mit einem tiefen Atemzug, wenn er sich bewegt, in einem ruhigen Zustand) zu erfassen. Dies ist notwendig, um dem Arzt ein möglichst klares Schmerzbild zu vermitteln. Je schneller die Diagnose gestellt wird, desto schneller beginnt eine angemessene Behandlung, was in den meisten Fällen für den Ausgang der Krankheit entscheidend ist.

Um die Antwort auf die Frage zu finden, warum die Brust zunächst links schmerzt, müssen die Gründe unterschieden werden zwischen:

  • - Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • - Erkrankungen des Skelettsystems;
  • - Erkrankungen der Gelenke;
  • - neurologische Erkrankungen;
  • - Gehirnpathologien;
  • - kompressionsradikuläre Reaktionen;
  • - Erkrankungen der Bauchhöhle.

Anamnese

Um die Ursache der Schmerzen zu finden, wird einem kompetenten Spezialisten eine Krankengeschichte aus den Worten des Patienten entnommen:

  • - die Art des Schmerzes;
  • - die Dauer der Schmerzen;
  • - Verfügbare Begleitempfindungen;
  • - frühere Verletzungen;
  • - Verfügbarkeit von Operationen;
  • - vorhandene schädliche Faktoren im Zusammenhang mit dem Tätigkeitsbereich des Patienten.

Die richtige Diagnose kann gestellt werden, wenn Sie eine vollständige Untersuchung durchführen:

  1. - Krankengeschichte und Untersuchung des Arztes;
  2. - Untersuchung durch Abtasten;
  3. - Röntgen;
  4. - Kardiogramm;
  5. - biochemische und allgemeine Blutanalyse;
  6. - Angiographie;

Nach einer eingehenden Untersuchung wird der Arzt eine therapeutische Behandlung diagnostizieren und verschreiben. Das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses erfordert die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln. Es werden auch blutdrucksenkende Mittel, cholesterinsenkende Medikamente, Angioprotektoren, ein angemessener Lebensstil und eine Diät verwendet..

Nach Linderung akuter Exazerbationen wird den Patienten eine Diät mit einem reduzierten Gehalt an Fetten, Kohlenhydraten und mäßiger körperlicher Aktivität empfohlen.

Das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist mit einer Verletzung der Blutversorgung des Myokards verbunden. Herzkranzgefäße versorgen den Herzmuskel mit Blut, ein Versagen in ihrer Arbeit führt zu einer ischämischen Myokarderkrankung und einem Myokardinfarkt.

Ischämie entwickelt sich aufgrund einer allgemeinen Atherosklerose des Gefäßsystems, die zu einer Verletzung der Sauerstoffversorgung des Gewebes des Herzmuskels führt.

Cholesterin führt wiederum zur Bildung von atherosklerotischen Plaques an den Wänden der Herzkranzgefäße, es besteht ein Mangel an Blutversorgung für den Muskelapparat.

Fortschreitet den Sauerstoffmangel des gesamten Herzmuskels oder seiner einzelnen Abschnitte.

Chronische Ischämie verursacht einen Myokardinfarkt.

Schmerzen in der linken Brusthälfte werden durch zwei Arten von Ursachen verursacht:

  1. kardiologisch bedingt durch Erkrankungen des Herzens und der Gefäße, die es füttern;
  2. nicht kardiologisch, initiiert durch viele andere Pathologien. Sie haben ihre eigene Abteilung, abhängig vom Organsystem, das das Syndrom verursacht hat..

Die Tatsache, dass das Herz schmerzt, wird durch solche Zeichen angezeigt:

  • Schmerzlokalisation: hinter dem Brustbein und links, am linken Rand des Schlüsselbeins;
  • Der Charakter kann unterschiedlich sein: Schmerzen, Nähen, Quetschen oder Matt;
  • nicht begleitet von Schmerzen in den Interkostalräumen oder in den Wirbeln;
  • Es besteht kein Zusammenhang mit einer bestimmten Art von Bewegung (z. B. Drehen einer Hand in einem Schultergelenk oder Anheben einer Hand). Schmerzen treten am häufigsten nach dem Training auf.
  • Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme. Herzschmerz mit Angina pectoris kann mit dem Verzehr einer großen Menge an Nahrung oder dem Gehen unmittelbar nach dem Essen verbunden sein, geht jedoch nicht mit Sodbrennen, Aufstoßen oder Stuhlstörungen einher.
  • kann der linken Hand (insbesondere dem kleinen Finger der Hand), der linken Hälfte des Unterkiefers, dem Bereich des linken Schulterblatts geben, aber gleichzeitig liegt keine Verletzung der Empfindlichkeit der Hand vor, sie friert nicht ein, schwächt nicht, die Haut wird nicht blass und Haare fallen aus.

Magen-Darm-Erkrankungen

Die Ursachen für Schmerzen auf der rechten Seite des Brustbeins können Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sein. Wenn Schmerzen von Sodbrennen, Übelkeit und einem unangenehmen Aufstoßen begleitet werden, ist der Magen schuld. Wenn Schmerzen unter der rechten Rippe zu spüren sind, kann die Leber stören. Bei Lebererkrankungen kann es zu schweren Schweregraden und bei Druck zu dumpfen Schmerzen kommen.

Betrachten Sie die möglichen Krankheiten genauer:

  • Hepatitis
    - Es ist gekennzeichnet durch Gelenkschmerzen, häufige Übelkeit, einen ikterischen Farbton der Haut und der Augen, ein Hautausschlag tritt auf. Beim Abtasten ist eine vergrößerte Leber zu spüren. Zusätzlich zu den Schmerzen geht die Hepatitis mit einer ständigen Bitterkeit im Mund und Blähungen einher.
  • Magengeschwür
    - Obwohl Schmerzen hauptsächlich in der Mitte des Brustbeins zu spüren sind, können manchmal schmerzhafte Krämpfe auf der rechten Brustseite auftreten. Sie können sich auf nüchternen Magen oder nach einem umfangreichen Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln verstärken. Zusätzlich zu den Schmerzen gibt es Sodbrennen und Erbrechen.
  • Zwerchfellhernie
    - Damit können der Bauch und ein kleiner Teil der rechten Brustseite schmerzen. Der Schmerz verstärkt sich beim Liegen auf der rechten Seite und nach dem Essen.
  • Pankreatitis
    - verursacht Schmerzen im mittleren Teil der Brust. Schmerzen auf der rechten Seite sind selten möglich. Scharfer Schnittschmerz.

Scharf

Die Krankheit manifestiert sich zunächst überhaupt nicht. Dann gibt es plötzliche Schmerzanfälle, deren Intensität nicht durch körperliche Aktivität beeinflusst wird. Darüber hinaus kann sich der Patient schwindelig fühlen, Atembeschwerden und Schwäche. Mitralklappenprolaps ist gefährlich, da er manchmal Komplikationen verursacht, bei denen Unterbrechungen des Herzrhythmus auftreten. Dieser Zustand ist lebensbedrohlich..

Aortenaneurysma

Wenn auf der linken Brustseite ein starker Reißschmerz zu spüren ist, ist dies ein Zeichen für ein Aortenaneurysma. Ihre Symptome treten plötzlich auf, während die Gefahr eines Bruchs mit anschließenden starken inneren Blutungen besteht. Daher sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und eine solche Entwicklung von Ereignissen verhindern, da dies sonst zum Tod führen kann.

Mit Aneurysma hat der Patient auch Atembeschwerden, Taubheitsgefühl der Gliedmaßen. Die Zunge wird baumwollig, manchmal verdunkelt sich in den Augen. Möglicher Bewusstseinsverlust und teilweise Lähmung.

Magengeschwür

Die Ulkuskrankheit ist durch Symptome gekennzeichnet, die der Verschlimmerung der Cholezystitis ähneln - starke Schmerzen in der Brust. Daher treten bei der Diagnose häufig Schwierigkeiten auf. Um die Ursache genau zu bestimmen, wird eine Fibrogastroskopie durchgeführt..

Pleuritis

Dies ist eine Entzündung der Pleura, die hauptsächlich mit einer anderen Infektion einhergeht. In diesem Fall wird eine Substanz freigesetzt, die die Nervenenden der Membran reizt. Dementsprechend ist die linke Brust von jedem Atemzug sehr wund.

Erkrankungen der Atemwege

Schmerzen in der rechten Brust werden bei einigen "respiratorischen" Ursachen beobachtet. Diese beinhalten:

  • Lungenentzündung (Lungenentzündung) mit der Niederlage der Pleurablätter rechts. Entzündetes Lungengewebe tut nicht weh, da es keine Rezeptoren hat. Nur wenn die Pleura in den Prozess involviert ist, hat eine Person Schmerzen;
  • bakterielle und virale Infektionen der Bronchien, die den Gasaustausch aufgrund schwerer Schäden am Bronchialbaum behindern. In einer solchen Situation schmerzt die Brustwand rechts und links gleichermaßen, da die Pathologie auf die erhöhte Luftigkeit der Alveolen während des Emphysems zurückzuführen ist.
  • trockene rechtsseitige Pleuritis - die Krankheit ist durch eine Entzündung der Pleuraschichten gekennzeichnet. Wenn sie sich berühren, verursachen sie Schmerzen. In diesem Fall entsteht ein spezifisches Geräusch, das Ärzte mit einem Phonendoskop hören - Pleurareibungsgeräusche;
  • Tumoren des rechten Mediastinums führen zur Kompression von Weichteilstrukturen, was verschiedene pathologische Symptome verursacht, unter denen häufig Schmerzen oben rechts auftreten;
  • Anfälle von Asthma bronchiale oder obstruktiver Bronchitis;
  • Tuberkulose, bei der eine Person oben rechts Schmerzen hat, wo ein beliebter Ort für Mycobacterium tuberculosis ist. Das Symptom tritt zwar nicht im Frühstadium auf, sondern nur während einer Entzündung der Pleuraschichten vor dem Hintergrund eines Lungenabszesses (begrenzte eitrige Höhle)..

Bei Darmerkrankungen schmerzt die rechte Seite der Brustwand unter folgenden Bedingungen:

  1. Sodbrennen ist eine der häufigsten Ursachen für Pathologie. Es tritt aufgrund einer übermäßigen Ansammlung von Magensaft während einer Entzündung oder eines Traumas der Magenschleimhaut auf. Bei reichlicher Anreicherung von Magensaft ohne Vorhandensein von Mageninhalt wirkt Salzsäure auf die Wand, was zu Schmerzen führt.
  2. Die Stagnation der Nahrung im Darm geht mit Schmerzen auf der rechten Seite einher. Im Verdauungstrakt darf die Nahrung nicht durch verengte Öffnungen gelangen. Gleichzeitig stagniert es, die Darmwand wird gedehnt, was die in der Epithelschicht befindlichen Nervenrezeptoren reizt.
  3. Lebererkrankungen mit chronischem oder akutem Verlauf sowie parasitäre Erkrankungen der Gallenwege tragen zur Störung der Verdauung von Nahrungsmitteln bei. Schmerzen rechts unter dem Brustbein treten in dieser Situation aufgrund der Ausdehnung der Darmwand auf.
  4. Hepatitis (Gelbsucht) verursacht aufgrund einer Zunahme der Lebergröße Schmerzen im rechten Hypochondrium.
  5. Gallendyskinesie, chronische Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase), Cholelithiasis - wenn eine Person diese Krankheiten hat, tut es fast immer rechts unter der Brust weh.

Wenn der Schmerz in der linken Seite beim Bewegen

  1. Was kann über die Verstärkung der Schmerzen in der Brust in der linken Seite mit einem tiefen Atemzug sowie durch die Bewegung der Hände, des Halses oder des Kopfes gesagt werden? Am häufigsten tritt eine Zunahme der Schmerzintensität während der Bewegung bei traumatischen Läsionen der Brust und bei neuralgischen Zuständen auf.
  2. Bei Bewegung mit der linken Hand können sich die Schmerzen verstärken. Aufgrund der linksseitigen Pleuritis können sie gedämpft werden, indem eine bequeme Position gefunden wird, in der die Pleuramembran durch Reibung mit benachbarten Organen der Brustregion nicht zu stark gereizt wird.

Die Diagnose erfordert eine gründliche Untersuchung und eine gründliche Anamnese. Geben Sie Ihrem Arzt daher Einzelheiten zu Ihren Gefühlen..

Schmerz

Myokarditis

Wenn auf der linken Brustseite schmerzende, verengende Schmerzen zu spüren sind, kann eine Entzündung des Myokardmuskels vermutet werden. Diese Krankheit geht mit Störungen im Rhythmus ihrer Reduktion einher, wodurch eine Person unter allgemeiner Schwäche und Atemnot leidet. In diesem Fall sollte ein Arztbesuch nicht verzögert werden, da dieser Zustand ein Vorbote der Kardiomyopathie sein kann - pathologische Veränderungen des Herzmuskels, die lebensbedrohlich sind.

Bei chronischen Entzündungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase schmerzt es häufig in der linken Hälfte des Brustbeins. Bei akuten Anfällen dieser Krankheiten nimmt die Schmerzintensität stark zu und beginnt, sich auf den Bereich unter den Rippen auszuwirken.

Unter den Rippen geben

Längerer Brustschmerz, der auf den linken Arm und den Hals ausstrahlt, kann ein Vorbote eines Myokardinfarkts sein. Diese Zeit ist nicht ungewöhnlich. Ständiger Stress, die Verwendung von minderwertigen Lebensmitteln und schlechte Gewohnheiten - hier hält selbst ein junger gesunder Körper nicht immer stand. Wenn solche Symptome auftreten, ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich..

Die koronare Herzkrankheit manifestiert sich auf die gleiche Weise. Es entsteht aus überschüssigem Cholesterin im Blut, das sich an den Innenwänden der Arterien ablagert. Dies stört den normalen Blutfluss - die sogenannte Atherosklerose. Mit der Zeit funktioniert der Herzmuskel nicht mehr ausreichend und kann in fortgeschrittenen Fällen verkümmern.

Eine Verletzung des Blutflusses wird auch durch Thrombosen und Krämpfe des glatten Muskelgewebes der Blutgefäße verursacht. Daher werden in solchen Situationen krampflösende ("Barboval", "No-shpa") und thrombolytische ("Streptokinase", "Actilize") Medikamente verwendet. Es ist auch notwendig, die Belastung des Muskelgewebes des Herzens zu verringern, wenn versucht wird, die Durchblutung zu erhöhen. Verwenden Sie dazu Tools, die die Häufigkeit der Kontraktionen reduzieren - "Valerian", "Validol"..

Angina pectoris

Das Schmerzsyndrom mit Angina pectoris (die sogenannte Angina pectoris) weist die gleichen charakteristischen Merkmale wie bei einem Herzinfarkt auf. Meistens tritt es aufgrund von Überlastung oder Stresssituationen auf und unterscheidet sich nicht in der Dauer. Die Ursache für Angina pectoris ist eine Abnahme der Herzblutversorgung, obwohl eine Veränderung des Herzmuskels und der Gefäßobstruktion nicht beobachtet werden. Normalerweise helfen 2 bis 3 Nitroglycerin-Tabletten, die im Abstand von 5 Minuten eingenommen werden. In einigen Fällen reicht es aus, Ihrem Körper nur eine Pause zu gönnen. Wenn der Schmerz länger als 15 Minuten dauert und von einer Tachykardie begleitet wird, muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Pathologie der Milz

Einige Krankheiten wie Mononukleose betreffen die Milz und führen zu einer Vergrößerung. In diesem Fall gibt der Körper ein Signal in Form von Schmerz unter der linken Brust und Seite. Zusätzlich zu Infektionen ist die Milz häufig mechanischen Schäden ausgesetzt, da sie sich in der Nähe der Körperoberfläche befindet und eine der ersten erleidet.

Am häufigsten tritt ein ähnliches Problem bei Jugendlichen auf. Gleichzeitig sind Schmerzen im linken Teil unter den Rippen zu spüren, was es schwierig macht, tief zu atmen und sich durch plötzliche Bewegungen zu verstärken. Bei Herzerkrankungen hat dieses Schmerzsymptom nichts zu tun und verschwindet normalerweise ohne Behandlung schnell. Die Ursachen für Interkostalneuralgie sind übermäßige nervöse Spannungen und das Ignorieren der Normen einer korrekten Haltung.

Warum tun Brustmuskeln weh??

Was ist der pathogenetische Mechanismus des Syndroms, warum schmerzen Brustmuskeln?

Jeder der ätiologischen Faktoren, die eine Thorakalgie hervorrufen, führt zu Reizungen, Beeinträchtigungen und Kompressionen der Nervenenden, die von Bändern, Faszien und Muskeln umgeben sind. Reizungen können Entzündungen und Schwellungen des Nervs verursachen, ihn beschädigen - es kann zu Nervenrissen, Kompression und Kompression des Nervenende kommen. Ein geschädigter Nerv erfüllt seine Funktion nicht mehr, er kann nur noch ein Schmerzsignal an nahegelegene Weichteile übertragen, meistens an Muskeln.

Die Gründe, die erklären, warum die Muskeln der Brust schmerzen, können myofasziale Manifestationen sein - muskuloskelettale Thorakalgie. Myofasziale Schmerzen in der Brust stehen in direktem Zusammenhang mit einer anhaltenden körperlichen Belastung einer bestimmten Muskelgruppe. Das Symptom wird durch unangenehme Drehungen und Bewegungen verstärkt und aktiviert. Der Schmerz manifestiert sich jedoch am vollständigsten beim Abtasten der sogenannten Triggerzonen, die diagnostisch wichtig sind und das eigentliche IFES bestimmen. Muskelreizungen in den Triggerzonen gehen entweder mit deutlich lokalisierten oder reflektierten Schmerzen einher, die sich über den Triggerpunkt hinaus ausbreiten können. Zu den Ursachen von MBSF können nicht nur rein physikalische Faktoren gehören, sondern auch myofasziale Brustschmerzen, die häufig durch latente rheumatische Erkrankungen, Osteochondritis, Radikulopathie, neurogene Pathologien und Stoffwechselstörungen verursacht werden.

Unabhängig davon, welches Schmerzsymptom in den Brustmuskeln hervorgerufen wird, gibt es in jedem Fall einen pathogenetischen Grund - eine Nervenschädigung, die zu Ödemen, Rissen oder Kompressionen führen kann. Die Art, Lokalisation und Dauer des Schmerzes, d. H. Die Symptome selbst, hängen von der Art der Schädigung der Nervenenden ab..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

So messen Sie den Hirndruck: Welchen Arzt Sie kontaktieren und wie Sie diagnostizieren

Home Neurology Hypertension So messen Sie den Hirndruck: Welchen Arzt Sie kontaktieren und wie Sie diagnostizieren

Australisches Antigen - wo infizieren sie sich?

Was ist das australische Antigen, woher kommt es??Mehr als 30 Jahre sind vergangen, seit der Impfstoff gegen das australische Antigen oder die Hepatitis B ursprünglich zugelassen wurde.