Schmerzen in der Mitte der Brust

Brustschmerzen sind oft mit der Wirbelsäule, der Lunge oder dem Herzen verbunden. Die Tatsache, dass der zentrale Knochen der Brust - das Brustbein - von selbst weh tun kann, denken nur wenige Menschen. Und sie kann entweder selbst oder mit ein wenig Hilfe von nahe gelegenen Strukturen. Probleme mit diesem Körperteil haben ein Kennzeichen: Schmerzen im Brustbein werden am häufigsten erkannt, wenn Sie darauf klicken. Was können die Gründe sein und wo genau müssen Sie ernten?

Hypovitaminose, gestörter Kalziumstoffwechsel

Beschreibung

Hypovitaminose ist ein Mangel an Vitaminen im Körper (oft wird es fälschlicherweise als Vitaminmangel bezeichnet). Eine Störung des Kalziumstoffwechsels ist ein Syndrom, bei dem Kalzium entweder unzureichend ist oder zu stark aus dem Körper ausgeschieden wird. Beide Probleme führen zu einem Symptom - Brustschmerzen in der Mitte beim Drücken. Mit einem Mangel an Vitaminen leiden die Muskeln, die das Brustbein und die Rippen verbinden.

Mit einem Mangel oder Überschuss an Kalzium - das Brustbein selbst tut weh.

Die Art des Schmerzes Der Schmerz ist leicht oder mäßig und wird in der Mitte des Brustbeins unter Druck empfunden.

Zusätzliche Symptome Schlechter Zustand der Haut, der Nägel und Haare, brüchige Knochen oder Ablagerungen in ihnen.

Wer diagnostiziert wie? Therapeut. Methoden: Blut- und Urintests.

Behandlung Vitamine, Magnesiumpräparate.

Starker Husten

Beschreibung
Bei einem starken und häufigen Husten passieren zwei Dinge gleichzeitig: Das Brustbein zittert intensiv und seine Muskeln sind ständig in einem Spannungszustand.

Dies führt zu Müdigkeit und Mikroverletzungen, aus denen Schmerzen entstehen..

Natur des Schmerzes
Der Schmerz ist schmerzhaft, intensiv. Beim Drücken auf einen Teil der Brust verstärkt sich das Unbehagen an der Kontaktstelle.

Zusätzliche Symptome Das Zwerchfell ist ebenfalls unter Spannung.

Wer diagnostiziert wie? Therapeut. Methoden: Anamnese.

Behandlung Beseitigen Sie die Ursachen von Husten; Hustenmittel.

Infektiöse Bandinfektion

Beschreibung
Wenn die Infektion die Bänder betrifft, die das Brustbein zusammen mit den Rippen halten, ist es für den Patienten schmerzhaft, sich zu bewegen - jede Rotation des Körpers, die die Muskeln des Brustbeins betrifft, ist schmerzhaft.

Die Art des Schmerzes Der Kragenteil der Brust und der Bereich darunter tun weh. Beim Drücken verstärkt sich der Schmerz. Unter der Haut spürt man die Robben an der Stelle, an der das Brustbein in die Rippen passt.

Zusätzliche Symptome Temperatur, allgemeine Vergiftung.

Wer diagnostiziert wie? Therapeut. Methoden: Palpation, Blutuntersuchungen.

Behandlung Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente, Diuretika.

Übermäßiges Mikrotrauma

Beschreibung
Während körperlicher Übungen (insbesondere mit Kraft) kann der Athlet dies übertreiben, was zu Mikrorissen im flachen Brustbein führt.

Darüber hinaus können übermäßige Brustübungen zu einer Mikrodehnung der Muskeln selbst führen.

Art des Schmerzes Schmerzempfindungen sind auf der gesamten Oberfläche des Brustbeins sowie um dieses herum lokalisiert. Beim Drücken spürt der Patient einen scharfen Schmerz an der Druckstelle.

Zusätzliche Symptome Keine.

Wer diagnostiziert wie? Chirurg, Traumatologe. Methoden: Analysen, Röntgen, MRT.

Allgemeine Gesundheitsbehandlung: Erhöhung der Menge an Kalzium und Vitaminen in der Ernährung. Darüber hinaus ist es sinnvoll, das Schulungsprogramm zu überarbeiten..

Verletzungen

Beschreibung
Prellungen, Verstauchungen, Brüche, Risse. All dies führt zu einer einmaligen oder langfristigen Anwendung von Gewalt, mit der eine Knochen- oder Muskelgruppe nicht fertig werden kann.

Art der Schmerzen Schmerzen in der Brust mit und ohne Druck. Im ersten Fall verstärkt sich der Schmerz.

Bei Blutergüssen und Verstauchungen schmerzt der Schmerz, bei Brüchen und Rissen - scharf, scharf.

Zusätzliche Symptome eines Hämatoms, eingeschränkte Mobilität.

Wer diagnostiziert wie? Traumatologe. Methoden: Untersuchung, Palpation, Röntgen.

Salbenbehandlung, Kompressen, Einschränkung der Mobilität. Im Notfall - Wiederherstellungsbetrieb.

Operativer Eingriff

Beschreibung
Wenn der Patient an der Brusthöhle operiert wurde, ist mit einer Verletzung des Brustbeins zu rechnen, da es in jedem Fall betroffen sein musste. Es gibt zwei mögliche Entwicklungen: Schmerzen aufgrund der Operation selbst und Schmerzen, die durch eine Schädigung des Brustbeins oder eine Infektion verursacht werden.

Im ersten Fall gibt es keinen Grund zur Sorge, im zweiten Fall (angezeigt durch zusätzliche Symptome) müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren.

Die Art des Schmerzes Schmerzschmerz, wenn er gedrückt wird, beginnt nicht nur die Stelle, an der er gedrückt wird, zu schmerzen, sondern das gesamte Brustbein.

Zusätzliche Symptome Eine ungewöhnliche Form des Brustbeins beim Abtasten, übermäßige Beweglichkeit des Brustbeins, Dips oder Buckel (wenn das Brustbein während der Operation beschädigt ist); Temperatur (mit postoperativer Infektion).

Wer diagnostiziert wie? Therapeut, Chirurg. Methoden: Blutuntersuchung, Röntgen.

Behandlung Sternumfixation, Korrekturoperation, Antibiotika.

Brustinfektionen

Beschreibung
Bei einer allgemeinen Infektion der Brust mit einer Infektion kann das Brustbein weh tun, da eine ausgedehnte Entzündung Druck auf das Brustbein ausübt.

Die Art des Schmerzes Schmerz drückend, liegen in der Brust.

Bei jedem Druck verstärkt sich der Schmerz sowohl im Brustbein selbst als auch darunter.

Zusätzliche Symptome Temperatur, Schwitzen, keuchende Blässe der Haut.

Wer diagnostiziert wie? Therapeut. Methoden: Anamnese, Urin- und Blutuntersuchungen.

Behandlung Antibiotika, Diuretika zur Linderung von Ödemen.

Altersbedingte Gewebeveränderungen

Beschreibung
Mit zunehmendem Alter verlieren Knochen- und Knorpelgewebe ihre Kraft, was beim Drücken auf die Brust zu Schmerzen führt.

Die Art des Schmerzes Der Schmerz tritt an der Druckstelle auf und lässt langsam nach, nachdem der Druck gestoppt wurde.

Zusätzliche Symptome Andere altersbedingte Veränderungen: Knochenbrüchigkeit, Arthritis, Atherosklerose.

Wer diagnostiziert wie? Therapeut. Methoden: Anamnese, Untersuchung.

Die restaurative Behandlung besteht aus Vitaminen, Bewegungstherapie und einem gesunden Lebensstil. Intensiver Druck mit altersbedingten Veränderungen kann zu einer Fraktur führen!

Titz-Krankheit

Beschreibung
Das Titz-Syndrom ist eine häufige, aber schlecht untersuchte Krankheit, die im mittleren Alter auftritt. Sein Wesen ist, dass sich die oberen (meistens) Rippen an der Verbindung mit dem Brustbein ohne ersichtlichen Grund entzünden. Infolgedessen kann sich der Patient über Jahre hinweg schwach, aber konstant schmerzhaft fühlen..

Beim Abtasten ist ein fester Knoten mit einem Durchmesser von mehreren Zentimetern zu spüren.

Die Art des Schmerzes Schmerz ist schmerzhaft, schwach. Wenn Sie auf den Knoten klicken, verstärkt sich der Schmerz.

Zusätzliche Symptome Keine.

Wer diagnostiziert wie? Podologe, Traumatologe. Methoden: Differentialdiagnose, CT. Andere Methoden sind zweifelhaft oder unwirksam.

Konservative Behandlung. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Dimexid.

Lokalisierungsschmerz

In der Mitte: Hypovitaminose, Kalziummangel, Infektion, Trauma, Titz-Krankheit.

Links, rechts: Verletzungen.

Rippen: Infektionen, Frakturen.

Überall: Husten, Brustinfektion, Operation, altersbedingte Veränderungen.

Wann zum Arzt gehen?

Es lohnt sich, um Hilfe zu bitten, wenn:

  • Schmerz ist stark;
  • es besteht der Verdacht einer Fraktur;
  • Schmerz bleibt nach dem Drücken bestehen;
  • Es gibt zusätzliche Symptome.

Schauen Sie sich auch das nächste Video an

Erste Hilfe bei Schmerzen

Zuerst müssen Sie dem Patienten Frieden geben. Die beste Position liegt auf dem Rücken. Sie können Medikamente verwenden: Analgetika und NSAIDs.

Es sei daran erinnert, dass Pillen das Symptom beseitigen, aber nicht seine Ursache..

Schmerzen im Brustbein beim Drücken sind sehr spezifisch. Wenn es erscheint, lohnt es sich, eine sich entwickelnde Krankheit zu vermuten und Hilfe zu suchen. Wenn Sie dies nicht tun, können Sie eine komplexere Reihe von Symptomen entwickeln, mit denen sich Chirurgen befassen müssen.

Wie man Schmerzen in den Gelenken und der Wirbelsäule vergisst?

  • Schmerz schränkt Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben ein?
  • Sie sind besorgt über Beschwerden, Knirschen und systematische Schmerzen.?
  • Möglicherweise haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert?
  • Die Leute lehrten bittere Erfahrungen mit der Behandlung von Gelenken... >>

Lesen Sie die Meinung der Ärzte zu diesem Thema

Es gibt zwei Arten von Brustschmerzen - Schmerzen hinter dem Brustbein, innerhalb der Brust und Schmerzen beim Drücken auf das Brustbein. Schmerzen in der Brust hinter dem Brustbein oder auf das Brustbein ausstrahlend können auf eine Erkrankung des Organs in der Brust oder unterhalb des Rippenbogens hinweisen, da Signale über Verletzungen durch das Rückenmark reflexartig auf die Brust übertragen werden.

Schmerzen im Brustbein, die nicht von ständigen anderen Symptomen begleitet werden, deuten häufig auf einen Prozess hin, der das Brustbein selbst betrifft. Bevor Sie sich mit Schmerzen im Brustbein und dahinter befassen, sollten Sie feststellen, was das Brustbein ist.

Definition

Das Brustbein ist ein flacher, länglicher Knochen, der sich in der Mitte der Vorderseite der Brust befindet. Auf beiden Seiten sind mittels Knorpelformationen Rippen daran befestigt. Die zweiten Enden der Rippen sind an der Wirbelsäule befestigt. Der obere Teil des Brustbeins ist mit dem Schlüsselbein verbunden, und an seinem unteren Ende befindet sich der Xiphoid-Prozess, der nicht mit den Rippen verbunden ist. Der Xiphoid-Prozess ist ein Knorpel, der mit dem Alter hart wird und um 30 - 35 Jahre zum Brustbeinkörper wächst. Der Xiphoid-Prozess ist neben dem Solarplexus eines der wichtigsten Zentren von Nervenclustern im menschlichen Körper.

Schmerzen im Brustbein, die auftreten, wenn Sie darauf klicken, können das Ergebnis einer traumatischen Verletzung durch direkte Kraft auf den Brustbeinkörper oder auf den Xiphoid-Prozess sein. Manchmal kann zum Zeitpunkt der Fraktur der Schmerz sehr stark sein, an der Stelle der Verletzung kann sich ein Hämatom bilden, die Beweglichkeit der Brust während des Atmens wird durch Schmerzen eingeschränkt.

Verletzungen können im Xiphoid-Prozess zu Schmerzen im unteren Teil des Brustbeins führen - dem sogenannten Syndrom des gleitenden Knorpels. Bei diesem Syndrom können die Schmerzen bei geringster Muskelspannung zunehmen - bei jeder Bewegung, tiefem Atem, Husten, Niesen.

Titz-Syndrom

Innere Organe können auch nur mit Druck Brustschmerzen hervorrufen.

Am häufigsten ist die Ursache von Schmerzen im Brustbein, die sich durch Druck manifestieren, eine Verletzung der Rippengelenke mit dem Brustbein, wenn sich im Bereich der Muskelbefestigung an den Rippen schmerzhafte Punkte bilden. Dies liegt an der Tatsache, dass bei längerer Muskelspannung an den Stellen ihrer Anhaftung der Entzündungsprozess im Periost beginnt.

Diese Erkrankung des Sternums wird als Titz-Syndrom bezeichnet. Es wird auch als Costal Chondritis, Perichondritis usw. bezeichnet. Das Syndrom wird weniger als schwerwiegende als als unangenehme Krankheit angesehen; häufiger bei Jugendlichen und Jugendlichen

Schmerzen in der Brust beim Drücken in der Mitte weisen nicht nur auf das Titz-Syndrom hin, sondern können auch auf Diabetes hinweisen.

Die Gründe

  • Hypovitaminose und gestörter Kalziumstoffwechsel;
  • starker Husten;
  • Verletzungen und Operationen;
  • die Einführung einer Infektion in gerissene Bänder;
  • längere Belastungen des oberen Schultergürtels und der Brust, die Mikrotrauma in den Muskeln und Bändern verursachen;
  • einmalige körperliche Auswirkungen auf die Bruststrukturen, insbesondere blaue Flecken während des Trainings von Sportlern;
  • Infektions- und Entzündungskrankheiten;
  • altersbedingte Veränderungen in Knochen und Knorpel,
  • Brustoperation.

Symptome

  1. Wenn Sie auf die Stelle klicken, an der die Rippe am Brustbein befestigt ist, ist ein ziemlich starker Schmerz zu spüren.
  2. Eine leichte Schwellung von ca. 3-4 cm Größe, schmerzhaft beim Abtasten, mit einer dichten Oberfläche auf einer Seite im lateralen Teil des Brustbeins an der Rippenverbindung, wenn ein Knorpel beschädigt ist.
  3. Akute Schmerzattacken an der Vorderseite der Brust, häufiger unter Druck, bewegen sich nach unten.
  4. Der Schmerz konzentriert sich auf den Bereich der 4. - 6. Rippe
  5. Verschlimmerung der Schmerzen während jeder Bewegung, einschließlich tiefer Atmung.

Manchmal kann sich der Entzündungsprozess im Knorpel durch Schmerzen in der Brust manifestieren, wobei der Druck hauptsächlich auf einer Seite liegt. Wenn eine Brustdrüse beim Drücken schmerzt, sollten Sie sich daher an der Stelle, an der die Rippen befestigt sind, auf mögliche pathologische Prozesse überprüfen. Solche Schmerzen sind eine Art nichtzyklischer Schmerzen, von denen die meisten mit einer Pathologie des Bewegungsapparates verbunden sind.

Der Rest der Schmerzen in der Brustdrüse ist mit pathologischen Prozessen in der Drüse selbst verbunden.

Das Titz-Syndrom wird insbesondere im Frühstadium hauptsächlich durch MRT diagnostiziert und basiert auf klinischen Symptomen.

Erkrankungen der inneren Organe

Der Schmerz, der beim Drücken des Brustbeins auftritt, ist manchmal mit einer Schädigung der inneren Organe und sogar mit psychogenen Erkrankungen verbunden. In solchen Fällen kann es in andere Bereiche der Brust ausstrahlen und von klinischen Anzeichen einer Krankheit begleitet sein..

Am häufigsten können beim Drücken Brustschmerzen bei Störungen des Herz-Kreislauf-, Atmungs- und Verdauungssystems sowie bei degenerativen Prozessen in der Wirbelsäule auftreten.

Warum tut die Brust weh, wenn sie darauf gedrückt wird??

  1. Bei Osteochondrose können Schmerzen im Brustbein selbst oder in Form von Interkostalneuralgie auftreten. Druck kann die Schmerzen verstärken und Aufwärmübungen können sie lindern. Verwandte Symptome sind Taubheitsgefühl im Arm, Kopfschmerzen und Rückenschmerzen..
  2. Manchmal deutet das Auftreten schmerzhafter Empfindungen im unteren Teil des Brustbeins beim Drücken darauf auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hin - ein Magengeschwür, beispielsweise wenn Entzündungen durch Fettzellen das Brustbein erreichen können. In diesem Fall gibt es jedoch Symptome von Verdauungsstörungen - Übelkeit, Sodbrennen und andere.
  3. Wenn der Brustkorb beim Drücken im Inneren schmerzt und meistens ohne ihn, schmerzt der Schmerz auf der linken Seite - Schulterblatt, Arm und Atmung verstärken den Schmerz, dies sind Anzeichen einer Herzkrankheit - Angina pectoris. Kurzfristige akute Schmerzen hinter dem Brustbein aufgrund von Verspannungen (physisch oder nervös) sind ein Zeichen für Angina pectoris. Der Schmerz, der auftritt, wenn sich eine Person in einem ruhigen Zustand befindet oder sogar schläft, ist ein Zeichen von Angina pectoris. In jedem Fall lindert eine Nitroglycerin-Tablette den Angriff schnell. Wenn Nitroglycerin nicht hilft und der Schmerz anhält, kann es sich um einen Herzinfarkt oder eine Koronarobstruktion handeln.
  4. Längerer Schmerz, normalerweise im oberen Drittel des Brustbeins, der manchmal mehrere Tage dauert, ist ein Zeichen für ein Aneurysma der Brustaorta.
  5. Schmerzen in der Brust verursachen Erkrankungen der Atemwege. Es können entzündliche Prozesse in Lunge und Bronchien, Tuberkulose, verschiedene Arten von Tumoren und Verletzungen sein. Begleitet von Husten, Schwäche, Schwitzen, Fieber.

Wir können daher den Schluss ziehen, dass das Auftreten von Brustschmerzen kein klares Zeichen für eine bestimmte Krankheit ist. Die Krankheit kann sehr schwerwiegend sein und sofortige ärztliche Hilfe erfordern..
Empfehlungen

Um herauszufinden, warum die Brust beim Drücken schmerzt, insbesondere bei Vorliegen anderer Symptome, sollte keine Selbstdiagnose und Selbstmedikation durchgeführt werden. Es ist jedoch unverzüglich erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, um qualifizierte Hilfe zu erhalten. Oft sind eine Diagnose und sogar ein dringender Eingriff erforderlich, um eine Diagnose zu stellen und eine Antwort auf die Frage „Warum“ zu erhalten..

Unser Körper scheint stark und robust zu sein..

Dieser Eindruck entsteht dadurch, dass das Knochengerüst die inneren Organe einer Person zuverlässig schützt. Die Brust schützt lebenswichtige Organe - Herz, Lunge, große Gefäße.

Einer der Gründe für die Kontaktaufnahme mit einem Traumatologen sind die Beschwerden des Patienten, dass er Schmerzen verspürt, wenn er auf einen bestimmten Bereich seiner Brust drückt. Eine solche Person muss gründlich untersucht werden, um herauszufinden, warum sie verletzt ist, und um eine genaue Diagnose zu stellen.

Verletzung

Die Brust tut oft weh, wenn sie verletzt ist.

Je nach Schweregrad kann eine Verletzung zu Blutergüssen oder Rippenbrüchen führen..

Bei Verletzungen tut die verletzte Seite weh. Beim Drücken auf die Verletzungsstelle verstärken sich die Schmerzen. Abhängig von der Stärke des Schlags kann der Bluterguss durch Schädigung der inneren Organe und Blutungen kompliziert werden.

Der Bluterguss wird mit Erkältung, Ruhe, Analgetika und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt.
Nach 4-5 Tagen ist ein solcher Patient fast vollständig wiederhergestellt.

Rippenbruch

Es tut auch weh, wenn die Rippen brechen. Eine Person hat 12 Paare. Zehn am Brustbein befestigte Paare sind echte Rippen. Und zwei schwingen, d.h. nur an der Wirbelsäule befestigt. Wenn ein Bruch echter Rippen auftritt, verschiebt sich der Bruch aufgrund der Tatsache, dass sie auf beiden Seiten fixiert sind, nicht. Die Diagnose ist jedoch schwieriger.

An der Stelle der Fraktur auf der Haut werden Blutergüsse beobachtet. Das subkutane Gewebe schwillt in diesem Bereich an. Wenn Sie auf eine beschädigte Rippe klicken, wird der Patient sehr schmerzhaft, oft schreit er. Manchmal konsultiert eine Person mit einer Fraktur nicht sofort einen Arzt, weil sie glaubt, einen banalen Bluterguss zu haben. In diesem Fall kann ein Knochenfragment die Pleura schädigen, wenn der Frieden nicht eingehalten wird, und es tritt ein Pneumothorax auf..

Muskelentzündung

Muskelentzündungen können auch Brustschmerzen verursachen. Die Ursache für Myositis kann ein langer Aufenthalt in einem Luftzug sein. Normalerweise entdeckt eine Person am nächsten Morgen nach der Unterkühlung, dass sie eine bestimmte Muskelgruppe hat, die schmerzt. Es fällt ihr schwer, sich umzudrehen. Die Körpertemperatur kann ansteigen.

Beim Drücken auf den betroffenen Bereich während der Untersuchung des Arztes schmerzt die Brust noch mehr. Der Schmerz nimmt zu, wenn Sie auf die Triggerpunkte klicken. Die Röntgenaufnahme ist in diesem Fall nicht aussagekräftig, aber eine allgemeine Blutuntersuchung zeigt Anzeichen einer Entzündung.

Hilfe in diesem Fall besteht in der Ernennung von entzündungshemmenden Medikamenten, trockener Hitze auf der betroffenen Stelle, fiebersenkend bei hohen Temperaturen.

Titz-Krankheit

Ein weiteres Ärgernis, das beim Drücken auf die Brust zu Schmerzen führt, ist die Titz-Krankheit. In diesem Fall wird der Patient sowohl in Ruhe als auch während der Palpation im Bereich der Befestigung der 2-5. Rippe am Brustbein verletzt.

Die Ursache der Krankheit ist eine aseptische Entzündung des Knorpels. Die Ursache des Syndroms ist noch nicht geklärt. In den meisten Fällen tut es jedoch einer Person auf der linken Seite weh, sodass eine Differentialdiagnose bei Herzerkrankungen durchgeführt werden muss.

Der Schmerz strahlt auf Schulter, Arm und Nacken aus. Auf Exazerbationsperioden folgt eine Remission. Dieses Syndrom macht sich häufiger Sorgen als Sportler. Beim Pressen wird eine tumorähnliche dichte Formation bis zu 4 cm abgetastet.

Die Hauptdiagnosemethode ist die Radiographie und Computertomographie. Bei der Behandlung werden entzündungshemmende Salben, Kompressen mit Dimexid und Physiotherapie eingesetzt.

Was tun, wenn die Brust beim Drücken schmerzt?

Schmerz ist ein Signal, das auf pathologische Veränderungen im menschlichen Körper hinweist. Das Auftreten scharfer Schmerzen in der Brust verursacht nicht nur Beschwerden, sondern auch erhebliche Bedenken. Sofort stellen sich Fragen, was zu tun ist und was es sein kann: Herzinfarkt, Lungenentzündung oder vielleicht Osteochondrose? Berücksichtigen Sie die Ursachen und Taktiken des Verhaltens bei Schmerzen in der Brust an verschiedenen Stellen.

Die Hauptursachen für Brustschmerzen

Die Brust ist eine Knochenknorpelformation, die aus dem Brustbein, 12 Rippenpaaren und 12 Wirbeln besteht. Es enthält mehrere Organe und jedes kann eine Schmerzquelle sein. Ungefähr die Hälfte der Fälle von Brustschmerzen ist muskuloskelettalen Ursprungs..

Bei 10-20% der Patienten werden Schmerzen durch Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verursacht, bei 10% - Angina pectoris, 5% haben unterschiedliche Atemwegserkrankungen, 2-4% der Patienten entwickeln eine akute Myokardischämie, einschließlich Myokardinfarkt. Abhängig von der Ursache variiert die Art des Schmerzes von leichten Schmerzen bis hin zu Rissen.

Verbunden mit Knochen, Gelenken und Muskeln

Eine der Ursachen für starke Brustschmerzen ist ein Trauma. Bei einer Fraktur verspürt das Opfer starke Schmerzen, die beim Atmen zunehmen. Ödeme und subkutane Blutungen treten an der Frakturstelle auf. Durch die Verlagerung von Fragmenten ist eine Schädigung benachbarter Organe, insbesondere der Lunge, mit der Entwicklung eines Pneumo- oder Hämothorax möglich. In solchen Fällen ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich..

Oft eine schmerzende Brust, wenn in der Mitte mit Titz-Syndrom gedrückt. Die Ursache der Krankheit ist eine aseptische Entzündung des Knorpels. Der Schmerz strahlt auf Schulter, Arm und Nacken aus. Unter Druck wird eine tumorähnliche dichte Formation von bis zu 4 cm abgetastet. Der Patient schmerzt sowohl in Ruhe als auch während der Palpation im Bereich der Befestigung der 2-5. Rippe am Brustbein. Die wichtigsten diagnostischen Methoden - Radiographie und Computertomographie.

Thoraxosteochondrose ist eine Erkrankung der Bandscheiben, durch die sie dünner werden, austrocknen und ihre stoßdämpfenden Eigenschaften verlieren. Wenn die Scheiben immer flacher werden, wölben sie sich heraus (Vorsprung). Darauf kann die Zerstörung des Faserrings und der Vorfall des Bandscheibenkerns jenseits der Wirbelsäule folgen - ein Leistenbruch. Die Folge davon ist das Einklemmen der Nervenwurzeln der Interkostalnerven und das Auftreten von Schmerzen in der Brust sowie die Art der Interkostalneuralgie. In diesem Fall werden Schmerzen im linken Teil der Brust mit Interkostalneuralgie oft mit Angina pectoris verwechselt, obwohl ihre wahre Ursache Wirbelsäulenprobleme sind.

Bei der Spondylitis ankylosans tritt ein Krampfschmerz aufgrund einer Schädigung der Interkostalgelenke und der Querfortsätze der Wirbel auf. Die Entwicklung der Krankheit im Laufe der Zeit führt zu einer Immobilisierung (Ankylose) der Wirbelsäule und einer Abnahme der Brustbeweglichkeit. Das Ergebnis sind Brustschmerzen mit tiefer Atmung.

Bei Myositis klagen Patienten darüber, dass es weh tut, auf die Brust zu drücken. Hypothermie führt zu Muskelentzündungen. Es wird für eine Person schwierig, sich zu drehen, die Körpertemperatur kann ansteigen. Fibromyalgie äußert sich in anhaltenden Muskelschmerzen.

Wenn der Knochen zwischen der Brust schmerzt, geht es um das Brustbein. Das Brustbein besteht aus einem Griff, einem Körper und einem Xiphoid-Prozess. Der Brustbeingriff tut weh, wenn das Sternoklavikulargelenk, das ihn mit dem Schlüsselbein verbindet, beschädigt ist. Die Patienten klagen über Schmerzen während der Schulterbewegung und Beschwerden in der oberen Brust.

Kostochondritis ist eine Entzündung des knorpeligen Teils der Rippen, insbesondere im Bereich der Befestigung der Rippe am Brustbein. Der daraus resultierende Schmerz wird durch die Bewegungen der Rippen verstärkt, beispielsweise wenn sie sich in Rückenlage bewegen, sich drehen, husten oder niesen.

Andere Gründe

Beim Auftreten von Schmerzen in der Brust ist es zunächst erforderlich, Herzerkrankungen als gefährlichste Ursache auszuschließen. Wenn beim Drücken (oder ohne) die Brust im Inneren schmerzt, der Schmerz auf der linken Seite (Schulterblatt, Arm) auftritt und die Atmung den Schmerz verstärkt, sind dies Anzeichen einer Angina pectoris. Ein besonderer Platz ist die vasospastische Angina oder Prinzmetal-Angina. Damit entwickeln sich nachts Brustschmerzen, unabhängig von körperlicher oder emotionaler Belastung. Es gibt keine Wirkung von Nitraten oder es ist minimal.

Ein Herzinfarkt ist gekennzeichnet durch scharfe, brennende und schneidende Schmerzen, begleitet von kaltem, klebrigem Schweiß, Ersticken, Angst und Angst um das eigene Leben. In diesem Fall steigt der Puls des Patienten, sein Gesicht wird blass und seine Lippen werden blau. Schmerzmittel und Nitroglycerin helfen nicht.

Wichtig! Angesichts eines Myokardinfarkts müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen - dieser Zustand bedroht das Leben einer Person.

Längerer Schmerz, normalerweise im oberen Drittel des Brustbeins, der manchmal mehrere Tage dauert, ist ein Zeichen für ein Aneurysma der Brustaorta. Aneurysma ist eine begrenzte Ausdehnung des Aortenlumens aufgrund von Dehnung und Vorsprung seiner Wand. Die Gefahr liegt in der Trennung des Aneurysmas, was zu tödlichen Blutungen führt.

Atemwegserkrankungen verursachen auch Schmerzen in der Brust. Dies können entzündliche Prozesse in Lunge und Bronchien, Tuberkulose und verschiedene Arten von Tumoren sein. Das Schmerzsyndrom bei Lungenerkrankungen ist häufig, wird jedoch normalerweise nicht als führendes klinisches Symptom angesehen. Spezifischerer Husten, Auswurf, Atemnot, Hämoptyse, Zyanose, Fieber, Anzeichen einer Vergiftung.

Das Auftreten von Schmerzen im unteren Brustbein beim Drücken weist auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hin: Ösophagitis, Zwölffingerdarmgeschwür, Zwerchfellhernie, Speiseröhrenkrebs, Pankreatitis und Gallenwegserkrankungen. In diesem Fall gibt es Symptome von Verdauungsstörungen: Übelkeit, Sodbrennen und andere, die normalerweise mit dem Essen verbunden sind.

Eine weitere Ursache für starke Schmerzen ist Herpes zoster (Herpes zoster). Anfänglich sind solche Schmerzen nicht leicht zu erkennen, sie sind so stark, dass eine Person das Bewusstsein verlieren kann. Aber dann treten Hautausschläge auf, die für diese Krankheit charakteristisch sind. Sobald die Hautausschläge auftreten, lassen die Schmerzen nach und der Arzt diagnostiziert ohne Probleme.

Eine Störung des Zentralnervensystems kann auch Brustschmerzen verursachen, die mit nervösem Stress und psycho-emotionaler Überlastung verbunden sind. Panikattacken gehen also mit Brustschmerzen, schnellem Herzschlag und Atmung, starkem Schwitzen und Atemnot einher.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Bei allen beschriebenen Symptomen ist es für eine Person schwierig, die Ursachen von Beschwerden und Brustschmerzen zu verstehen. Dennoch gibt es eine Reihe charakteristischer Merkmale, die eine medizinische Notfallversorgung erfordern..

Suchen Sie medizinische Nothilfe auf, wenn:

  • der Schmerz begann nach einer schweren Verletzung;
  • Der Schmerz wird von Symptomen eines Myokardinfarkts begleitet - Brennen, Backen, drückender Schmerz hinter dem Brustbein in der Mitte;
  • starke Übelkeit oder Erbrechen von Blut traten auf;
  • Der Schmerz ist konstant, es wird keine Besserung im Laufe der Zeit beobachtet.

In anderen Fällen sollten Sie die Krankheit nicht verschwinden lassen. Es ist besser, einen Termin mit dem Arzt zu vereinbaren und die Ursache der Schmerzen herauszufinden, wenn es Sie nicht zum ersten Mal stört und länger als 5-10 Minuten dauert.

Symptomatische Behandlung

Die Behandlung von Brustschmerzen beim Drücken hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Erkrankungen der inneren Organe und Blutgefäße erfordern eine spezielle Therapie und manchmal einen obligatorischen Krankenhausaufenthalt. Je nach Schwere der Verletzung wird eine Operation oder Immobilisierung verordnet. Bei blauen Flecken wird zuerst Kälte angelegt und dann ein Druckverband angelegt.

Bei Schmerzen im Zusammenhang mit Erkrankungen des Bewegungsapparates werden Medikamente, Physiotherapie, Massage und therapeutische Übungen verschrieben. Die symptomatische Therapie lindert einige Symptome und lindert den Zustand des Patienten, heilt jedoch nicht die Grunderkrankung..

Medikamente

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) in Tabletten und Salben werden häufig als symptomatische Therapie eingesetzt. Sie lindern Beschwerden und reduzieren Entzündungen. Diese beinhalten:

Bei der Osteochondrose werden zusätzlich zu den NSAIDs die folgenden Arzneimittelgruppen verwendet, um den Zustand des Patienten zu verbessern:

  • Muskelrelaxantien, die eine entspannende und beruhigende Wirkung auf die Muskeln haben: Midokalm, Sirdalud, Baclofen;
  • Präparate zur Vasodilatation und verbesserten Gewebenahrung: Trental, Actovegin, Berlition;
  • Chondroprotektoren zur Verbesserung des Zustands von Knorpelgewebe: "Teraflex", "Alflutop", "Don" und andere;
  • Vitamine und Vitamin-Mineral-Komplexe: "Milgamma", "Neuromultivit", "Complivit", "Multi-Tabs".

Bei der Behandlung von Interkostalneuralgie werden bei Bedarf Diuretika und Medikamente zugesetzt, um die Leitfähigkeit des Nervenimpulses gegenüber Arzneimitteln zur Verbesserung der Mikrozirkulation, B-Vitaminen und NSAIDs zu verbessern. Bei starken Schmerzen werden Antikonvulsiva („Carbamazepin“) und Antidepressiva („Amitriptylin“, „Imipramin“, „Fluoxetin“) verschrieben. Antidepressiva helfen einer Person, sich zu entspannen, Schmerzen zu lindern und mit den durch die Krankheit verursachten neurotischen Reaktionen umzugehen.

Beachtung! Versuchen Sie nicht, sich selbst zu behandeln - auf diese Weise können Sie Ihrem Körper Schaden zufügen. Bitten Sie besser einen qualifizierten Fachmann um Hilfe..

Hausmittel

Um Schmerzen in der Brust zu lindern, werden Volksheilmittel auch als adjuvante Therapie eingesetzt. Betrachten Sie einige Rezepte:

  1. Bei Interkostalneuralgie im Bereich entzündeter Nerven wird frisch gepresster Saft aus schwarzem Rettich oder frischem Meerrettich eingerieben. Tragen Sie auch auf die wunden Stellen ein spezielles gedämpftes Wermutgras oder Leinsamen auf, die zuvor in Mullbeuteln ausgelegt wurden.
  2. Für die interne Verabreichung mit Neuralgie wird eine Infusion vorbereitet. Für 300 ml kochendes Wasser 2 EL nehmen. l getrocknete Kamillenblüten. Kochen Sie die Mischung fünf Minuten lang und nehmen Sie nach jeder Mahlzeit eine halbe Tasse, bis die Schmerzen nachlassen.
  3. Bei Osteochondrose der Brustregion wird eine Kompresse mit Kartoffeln und Meerrettich verwendet. Die Kompresse wird mit einer Schicht von 1,5 cm auf den mit Pflanzenöl geschmierten Bereich der Wirbelsäule aufgetragen. Nehmen Sie zum Kochen eine kleine Meerrettichwurzel, die gleiche Menge rohe Kartoffeln und einen Löffel Honig. Decken Sie die Kompresse nach dem Auftragen eine Stunde lang mit Gaze und einer Plastiktüte ab.
  4. Bei Blutergüssen werden zerdrückte Wegerichblätter, geriebene Meerrettichwurzel oder Honig mit Essig aufgetragen. Um das Hämatom zu reduzieren, wird das Badiagi-Pulver mit Wasser (2: 1) gemischt, auf die Stelle des blauen Flecks aufgetragen und einen halben Tag lang stehen gelassen. Dann ändern.
  5. Trinken Sie zur Schmerzlinderung Koriander-Tinktur. Es wird wie folgt hergestellt: 50 g Korianderfrüchte werden mit 1 Liter kochendem Wasser gegossen, zehn Minuten lang darauf bestanden, filtriert. Trinken Sie 2-3 Tassen pro Tag.

Fazit

Wenn die Brust beim Drücken schmerzt, ist dies kein klares Zeichen für eine bestimmte Krankheit. Das Schmerzsyndrom wird sowohl durch Erkrankungen des Herzens, der Lunge, der Blutgefäße, des Magen-Darm-Trakts als auch des Bewegungsapparates verursacht. Es ist wichtig, Pathologien zu erkennen, die das Leben einer Person bedrohen und sofortige ärztliche Hilfe erfordern..

Es sollte beachtet werden: Wenn der Schmerz zum ersten Mal auftrat und ziemlich scharf ist, kann dies auf den Beginn des Entzündungsprozesses hinweisen. Wenn sie Sie nicht zum ersten Mal quält und länger als 5-10 Minuten dauert, können wir über eine bereits langwierige Krankheit sprechen. Es ist notwendig, eine Diagnose zu stellen, um eine schwere Krankheit nicht zu verpassen und rechtzeitig behandelt zu werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Warum die Brust in der Mitte weh tut: die Gründe für Frauen und Männer

Schmerzen in der Mitte der Brust sind eine Sensation, die den meisten Männern und Frauen vertraut ist, die die 50-jährige Grenze ihres Lebens überschritten haben. Manchmal tritt dieses Symptom jedoch auch bei jüngeren Menschen und sogar bei Jugendlichen auf. Es kann mehrere Gründe für das Auftreten dieser Erkrankung geben - Schmerzen in diesem Bereich sind eines der Anzeichen für geringfügige Störungen, die kein Gesundheitsrisiko darstellen, sowie für sehr schwere Krankheiten, die eine Lebensgefahr darstellen. Wenn eine solche Symptomatik scharf zum Ausdruck kommt, periodisch oder dauerhaft ist, muss ein Arzt konsultiert werden.

Schmerzursachen in der Brustmitte, von rechts oder von links

Die Gründe, warum eine Person unter der Brust verletzt wird, können sehr unterschiedlich sein. Es hängt alles davon ab, was den Schmerz verursacht hat. So kann beispielsweise Angina pectoris dazu führen, dass die linke Brust verletzt wird. In diesem Fall können die Empfindungen einen paroxysmalen Charakter haben.


Herzschmerzen können auch schmerzhaft sein. Aus diesem Grund werden Schmerzsyndrome durch Validol und Nitroglycerin schnell gestoppt, und auch kurze körperliche Aktivität hilft. Die Ursache für die Schmerzen in der rechten Brust ist Interkostalneuralgie. Gleichzeitig bleiben die Symptome sehr lange bestehen. Diese Krankheit kann durch Einklemmen der Nervenwurzeln in den Interkostalnerven auftreten. Es können Muskelkrämpfe auftreten, die für den Menschen unerträglich werden..

Es tut in der Mitte der Brust am häufigsten bei Lungenerkrankungen weh.

Symptomatisches Bild


Abhängig von der Art der Pathologien, die Brustschmerzen verursachen, weist jede andere symptomatische Symptome auf, mit denen Sie die wahre Ursache dieser Empfindung bestimmen können:

  • Bei Herzerkrankungen treten Schmerzen normalerweise plötzlich auf, sowohl direkt hinter dem Brustbein als auch auf der rechten oder linken Seite der Brust. Es kann zur Hand nach rechts oder links oder zum Schulterblatt strahlen. Das Schmerzsyndrom kann von Natur aus sehr unterschiedlich sein: akut, stumpf, schmerzhaft, drückend, stechend, brennend, brennend in der Brust, quetschend. Zu den Symptomen der meisten Kardiopathologien gehören auch Gähnen als Zeichen von Hypoxie (Sauerstoffmangel) und ein Gefühl von Luftmangel, das durch eine beeinträchtigte Herzfunktion und plötzliche Blutdruckänderungen verursacht wird. Bei einem Herzinfarkt kann ein scharfer trockener Husten auftreten, da sich das Herz stark ausdehnt und Druck auf die Bronchien ausgeübt wird. Laut Statistik treten Herzinfarkte, die zur Entwicklung eines Herzinfarkts führen, meistens abends oder nachts auf..

  • Entzündliche Erkrankungen der Bronchien oder Lungen infolge von Infektionen oder Erkältungen gehen neben Brustschmerzen in der Regel mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur und einer beeinträchtigten Luftaustauschfunktion einher: Es ist für einen Menschen schwierig zu atmen, wenn er versucht, tief durchzuatmen oder auszuatmen, er hustet, wenn er niest oder hustet, beginnt er in seine Seite zu stechen. Ersticken ist auch eines der Hauptsymptome eines Asthmaanfalls, wenn eine Person aufgrund einer Schwellung der Bronchien nicht in der Lage ist, einen vollen Atemzug zu nehmen.
  • Pathologien des Magen-Darm-Trakts manifestieren sich in Symptomen wie Reflux - der Injektion von Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre, die typisch für GERD, saures oder bitteres Aufstoßen, Übelkeit, chronische Verstopfung, Brennen und Magenschmerzen ist - mit Gastritis und Magengeschwüren. Wenn die Ursache des Schmerzes eine Schwellung der Speiseröhre oder ein Zwerchfellbruch ist, hat der Patient das Gefühl, dass ihm übel und schwer zu schlucken ist. Beim Schlucken bleibt das Essen im Hals oder im Brustbein stecken, als würde etwas verhindern, dass Essen in den Magen gelangt. Bei einer akuten Pankreatitis ist der Schmerz links vom Magen direkt unter den Rippen lokalisiert. Das Drücken des Magens verursacht einen starken Anstieg der Schmerzen mit einer Rückkehr zur Brust.
  • Bei Erkrankungen der Wirbelsäule werden Rückenschmerzen durch plötzliche Bewegungen, Biegungen, Drehungen des Körpers oder des Kopfes verstärkt. Wenn der Patient morgens aufwacht, braucht er etwas Zeit, um seine Wirbelsäule in einen funktionsfähigen Zustand zu bringen. Wenn Sie den Hals bewegen, können Sie fühlen, wie die Wirbel klicken. Die Ursache für Klicks ist meist die Verformung der Bandscheiben aufgrund von Osteochondrose.
  • Wenn anhaltende Brustschmerzen mit unklarer Ätiologie auftreten, muss ein Arzt konsultiert werden, und wenn sie auch nur für kurze Zeit nicht gelindert werden können, rufen Sie ein Krankenwagenteam an. Vor ihrer Ankunft müssen Sie der Patientin Ruhe geben und auf der Grundlage einer Anamnese handeln. Um einen Anfall von Asthma bronchiale zu lindern, müssen Bronchodilatatoren durch einen Inhalator oder aus einer Sprühdose inhaliert werden. Nitroglycerin kann dem Kern helfen. Es ist wichtig, nicht die Beherrschung zu verlieren und ruhig zu bleiben.

    Die Hauptsymptome von Brustschmerzen

    Wenn die Brust in der Mitte bei Frauen oder Männern sowie von anderen Seiten schmerzt, ist es wichtig, mit den Hauptsymptomen umzugehen. Am häufigsten werden Schmerzen von zusätzlichen Anzeichen begleitet, die bei der Identifizierung der Pathologie helfen:

    • ohne Grund husten;
    • Dyspnoe;
    • Kopfschmerzen;
    • Nebel des Bewusstseins;
    • ermüden.

    Das Krankheitsbild kann durch sekundäre Anzeichen ergänzt werden - bei bestimmten Handlungen tritt ein scharfer Schmerz auf. Die Hautempfindlichkeit kann ebenfalls beeinträchtigt sein, es kann eine Blässe der Haut auftreten und der Tonus der Brustmuskeln kann abnehmen.

    Wenn ein Krankenwagen benötigt wird

    Es gibt eine Reihe von nachgewiesenen Anzeichen und Symptomen, die einen bedingungslosen Grund für den Anruf eines Krankenwagens darstellen:

    • unangenehme retrosternale Empfindungen vergehen nicht innerhalb einer halben Stunde (unabhängig vom Grad der Intensität) - ein Zeichen des Vorinfarkts;
    • unerträglicher Schmerz hinter dem Brustbein, gleichgültig gegenüber Nitroglycerin;
    • Dyspnoe in Ruhe - ein Zeichen von Angina pectoris mit dem Risiko der Umwandlung in einen Herzinfarkt;
    • Kopfschmerzen mit Schwindel, Orientierungsverlust im Raum;
    • visuell unterscheidbare Lähmung, Parese;
    • Gänsehaut;
    • Asymmetrie des Gesichts, Verlust der Kontrolle über Gesichtsausdrücke;
    • Ohnmacht der Synkope, Synkope Synkope - ein Zeichen für zerebrale Ischämie, Schlaganfallrisiko;
    • Sprachverzögerung;
    • Schwerhörigkeit, Sehvermögen;
    • verwirrtes Bewusstsein;
    • Blässe der Haut;
    • nasolabiale Zyanose.

    Alle diese Anzeichen geben kein 100% iges Signal für einen sich entwickelnden Herzinfarkt oder Schlaganfall, treten jedoch in fast 90% der Fälle unter akuten Bedingungen auf. Dies erfordert, dass Personen in der Nähe des Patienten schnell und klar handeln..

    Wie man Brustschmerzen schnell mit Volksheilmitteln lindert?

    Alternative Behandlungsmethoden können für relativ sichere Probleme verwendet werden. Eine richtig organisierte Behandlung mit diesen Medikamenten führt zu einem ziemlich guten Ergebnis. Ideal für leichte Schmerzen und eine bekannte Ursache..

    Rezepte für Brustschmerzen ergänzen die analgetische Therapie perfekt:

    1. Rezept - Soda. Es gilt als eines der beliebtesten Mittel gegen Schmerzen im Brustbein. Wenn der Magenschmerz zur Schmerzursache wird, hilft in warmem oder kaltem Wasser verdünntes Soda, dieses Problem zu lösen..
    2. Rezept - Knoblauch. Dies ist eine großartige Möglichkeit, Herzerkrankungen vorzubeugen. Empfohlen für den maximalen Nutzen des Kauens einer Knoblauchzehe über Nacht. Eine in Milch verdünnte zerdrückte Knoblauchzehe hilft auch bei Schmerzen..
    3. Rezept - Kurkuma-Milch. Es ist erwiesen, dass die Verwendung von Kurkuma die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern kann. Ein Teelöffel davon sollte in heißer Milch verdünnt werden. Verwenden Sie den resultierenden Trank am besten vor dem Schlafengehen..

    Regel Eins: Identifizieren Sie eine potenzielle Bedrohung!

    Je näher am Herzen, desto schlimmer. Drückt in der Mitte auf das Brustbein - und die Umhüllung gewinnt an Fahrt. Was ist, wenn ein Herzinfarkt? Sie sind gut gelesen und wissen bereits, dass Druckschmerzen c) der erste Vorbote eines Myokardinfarkts sein können. Darüber hinaus, wenn es andere Anzeichen dafür gibt: Todesangst, Übelkeit, Verwirrung des Denkens und manchmal starkes Schwitzen.

    Beim letzten Mal riet der Sanitäter Valokordin nur mit einem Lächeln, und alles ging. Aber jedes Mal, wenn es auf eine neue Art und Weise zerquetscht wird (oder scheint es nur so?), Und wir sind keine Helden eines Computerspiels, das mit einem Mausklick wiederbelebt werden kann.

    Es ist nicht klar: Rufen Sie einen Krankenwagen oder warten Sie, bis er vorbei ist. Manchmal sehen Ärzte so aus, als ob sie einen Simulator vor sich sehen - und daher kann selbst der Gedanke an einen bevorstehenden Krankenwagenbesuch den Zustand verschlimmern.

    Wie wird die Ursache von Brustschmerzen diagnostiziert (gesucht)

    Um die Ursache von Schmerzen in der Brust zu diagnostizieren, wird eine allgemeine Untersuchung des Patienten durchgeführt, wobei die allgemeine Anamnese ermittelt wird. Zusätzlich werden spezielle labordiagnostische Maßnahmen durchgeführt:

    • Pulsoximetrie;
    • allgemeine Blutanalyse;
    • Blutchemie;
    • Radiographie;
    • MRT
    • EKG;
    • Blut für Herzinfarktmarker.

    Aufgrund dessen heilt die Brust beim Einatmen

    Schmerzen während der Inspiration in der Brust können durch schwerwiegende Erkrankungen des menschlichen Körpers verursacht werden. Um die genaue Ursache zu ermitteln, müssen Sie die erforderlichen Diagnosen und Labortests durchführen.

    Was tun, wenn schweres Atmen Ihre Brust verletzt?

    Bei solchen Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

    Beachtung! Wenn eine Person im Rausch verletzt wird, darf man nicht vergessen, dass nach einer bestimmten Zeit Schmerzen auftreten können. Schmerzrezeptoren sind in solchen Fällen blockiert, Alkohol spielt in diesem Fall die Rolle eines synthetischen Analgetikums.

    Die Hauptbehandlungsarten bei Brustschmerzen

    Die Behandlung hängt in erster Linie von der Krankheit ab, die die Schmerzen verursacht..

    • Angina pectoris wird mit Nitroglycerintabletten behandelt. In diesem Fall sollte der Schmerz spätestens nach fünf Minuten verschwinden.
    • Bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege werden entzündungshemmende Medikamente und Mittel zur Verbesserung des Hustens eingenommen.
    • Bei Schmerzen durch Thoraxosteochondrose werden Maßnahmen ergriffen, um die normale Beweglichkeit der Bandscheiben wiederherzustellen. Wählen Sie dazu eine bestimmte Reihe von Übungen aus.
    • Schmerzen bei Kardioneurose werden durch Stärkung des Körpers und Erhöhung der Immunität behandelt.
    • Schmerzen bei Interkostalneuralgie werden durch die Einführung von Schmerzmitteln und B-Vitaminen in den Komplex gestoppt.

    Schmerzursachen

    Das Zusammendrücken der Brust und die Unfähigkeit, vollständig zu atmen, sind normalerweise besorgniserregend, da solche Zustände hauptsächlich mit Herzerkrankungen verbunden sind. In der Tat liegt die Ursache von Schmerzen oft in Herzproblemen. Wenn es jedoch in die Mitte der Brust drückt und schwer atmet, können Symptome auf eine Fehlfunktion der Aktivität mehrerer Körpersysteme hinweisen:

    • kardiovaskulär;
    • Atemwege;
    • osteoartikulär;
    • Verdauungs-.

    Schmerzen im mittleren Teil der Brust mit unterschiedlichen Pathologien manifestieren sich ungleichmäßig. Sie entstehen:

    • Zurückgeben an den Rücken - bei Arrhythmien können schwere Atemnot und niedriger Druck auf Lungenthromboembolie oder Myokardinfarkt hinweisen; beim Verschlucken von Nahrungsmitteln - über negative Veränderungen in der Aktivität der Speiseröhre; bei hohen Temperaturen und Übelkeit - über Cholezystitis;
    • während der Bewegung - kann ein Zeichen für eine Pathologie der Speiseröhre, einen Herzinfarkt sein, manchmal begleitet vom Fortschreiten der Malignität;
    • während der Inspiration - ein Symptom für akute und chronische Prozesse (Unterkühlung, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Osteochondrose, Pleuritis);
    • nach dem Rauchen - Manifestationen von Lungenerkrankungen (chronische Bronchitis, Asthma, Lungenkrebs), kardiovaskulären Pathologien (Angina pectoris), Erkrankungen der Gelenke, Knochen und des Magen-Darm-Trakts (Ulkus, Gastritis);
    • bei mechanischer Belastung - kann auf entzündliche Prozesse in den Knorpelgelenken der Rippen hinweisen, auf das Vorhandensein von Diabetes mellitus;
    • nach der Freisetzung von Erbrochenem - ein Zeichen für einen möglichen Bruch der Speiseröhre. Starke Schmerzen, begleitet von Brennen, Atembeschwerden und der Unfähigkeit, die geringste Bewegung auszuführen, erfordern einen sofortigen chirurgischen Eingriff.
    • während des Hustens - kann das Ergebnis von Pathologien von Blutgefäßen, Herz, Atmungsorganen, Wirbelsäulenstrukturen sein, die bestimmte Verletzungen begleiten.

    Druckschmerzen in der Mitte des Brustbeins sollten mit Röntgenstrahlen und Elektrokardiographie untersucht werden.

    Das Herz ist nicht nervenfreundlich

    In unserer geschäftigen Zeit gibt es immer mehr Neurotiker, VSDshnikov, Hypochonder und geistig verärgerte Menschen. Und wenn Sie keine organischen Erkrankungen der Lunge und des Herz-Kreislauf-Systems haben, sind Ihre Nerven wahrscheinlich die Ursache für Druck.

    Wie können sie die Region des Herzens beeinflussen und wie können sie dem Patienten helfen? Optisch - in der folgenden Tabelle

    UrsacheSymptomeProvokateureRettungswagen
    VSDBei einem Ungleichgewicht von 2 Abschnitten des Zentralnervensystems können die Symptome beliebig sein: Dies sind Beschwerden im Brustbein, Herzrhythmusstörungen und Blutdrucksprünge. VSD wird häufig von einer oder mehreren der nachstehend beschriebenen Bedingungen begleitet. Dystonie neigt dazu, sich zu verschlimmern - während solcher Perioden verstärken sich die Symptome. Der Patient wird von schwerer Angst gequält.
    • Wetterwechsel;
    • körperliche / geistige Belastung;
    • starker Stress;
    • Menstruationsperiode (bei Frauen);
    • Schlafmangel;
    • Mangel an nützlichen Elementen in der Ernährung;
    • geringe körperliche Aktivität.
    Es ist wichtig, die Funktion der Blutgefäße wiederherzustellen und dem Nervensystem zu helfen, das Gleichgewicht zu finden (was nicht immer sofort möglich ist!). Ziehen Sie sich warm an (warme Socken, Pullover), trinken Sie eine Tasse nicht starken heißen Tee mit Zucker. Zuerst können Sie dort ein paar Tropfen ätherisches Öl fallen lassen und Dampf einatmen. Bitten Sie den Haushalt, Ihr Halsband zu dehnen und eine Pille Glycin oder Baldrian einzunehmen.
    PanikattackeDer Alarmist verstärkt die Empfindlichkeit, verletzt und quetscht das Brustbein in der Mitte, die Herzfrequenz steigt, der Blutdruck springt, die Hände beginnen zu zittern und die Bauchmuskeln zucken. Am häufigsten ist der Brustdruck bei PA auf die Entwicklung einer pulmonalen Hyperventilation zurückzuführen, wenn der Anteil von Sauerstoff und Kohlendioxid im Blutkreislauf gestört ist.
    • stressige Situation;
    • Eine Ankersituation (die im Unterbewusstsein als gefährlich verankert ist);
    • Adrenalinstoß aufgrund eines Ungleichgewichts im Nervensystem;
    • Osteochondrose und eingeklemmte Nervenwurzeln.
    Falten Sie Ihre Handflächen mit einem Boot und atmen Sie ein paar Mal tief durch. Zieh dich warm an, versuche deine Gedanken abzulenken. Rufen Sie einen guten Freund an und beschreiben Sie ihm alles, was Sie gerade fühlen. Nehmen Sie eine halbe Tablette Anaprilin unter die Zunge (Achtung! Es gibt Kontraindikationen!) Oder trinken Sie 40 Tropfen Valocordin.
    Stress"Nervöse" Schmerzen und Verengungen im Herzen sind kurz (1-5 Minuten) und lang (bis zu mehreren Tagen). Aufgrund des anhaltenden starken Stresses kann sich eine Neuralgie entwickeln. In diesem Fall ist der Schmerz nicht nur komprimierend, sondern auch sehr scharf und verstärkt sich mit Inspiration und Rotation. Blutdrucksprünge, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Handzittern und Apathie sind ebenfalls Anzeichen von Stress.
    • individueller psychoemotionaler Zustand;
    • Verschärfung des IRR;
    • Probleme bei der Arbeit und in der Familie;
    • Krankheiten
    • zerbrochenes Zentralnervensystem;
    • Hypochondrie.
    Der anhaltende Stress wird nach einmaliger Pflege nicht verschwinden. Planen Sie daher anhand der oben angegebenen Tipps eine Reise zum Arzt (Therapeut, Neurologe, Psychotherapeut) und kümmern Sie sich um die Korrektur von Lebensstil und Denken.
    KardiophobieDas Gefühl der Unterdrückung ist oft übertrieben: Der Patient hört jede Minute auf das Herz und notiert alle Veränderungen. Manchmal kann ein überfüllter Magen, der auf das Zwerchfell drückt, von Kardiophobie als Herzinfarkt angesehen werden und Panik auslösen.
    • übermäßiger Verdacht;
    • Hypochondrie;
    • Magendarm Probleme;
    • fälschlicherweise selbst diagnostiziert;
    • unkontrollierte Einnahme von Herzmedikamenten;
    • schwache Nerven;
    • Schlafstörung.
    Ein akuter Anfall von Kardiophobie kann durch Ablenkung von Gedanken und 40 Tropfen eines Beruhigungsmittels mit Ethanol vorübergehend „gedämpft“ werden. Ohne eine umfassende Behandlung sind diese Maßnahmen jedoch nicht sinnvoll - sie können mehrmals täglich wiederholt werden und um die Leber und die Immunität durch häufigen Einsatz von Medikamenten zu stärken - das Risiko einer echten organischen Krankheit.
    Hypertensiven KriseSie sollten wissen, dass eine Person zwei Arten von Druck hat: systolisch (vaskulär) und diastolisch (kardial). Und kann sowohl gleichzeitig als auch eins von zwei erhöht werden. Vor dem Hintergrund eines hohen Blutdrucks hat eine Person oft das Gefühl, Druck in der Brust in der Mitte zu haben, als würde sie den gesamten Bereich des Herzens in einem Schraubstock zusammendrücken. Der Patient hat ein gerötetes Gesicht, ist alarmiert und zittert. Extremitäten frieren ein (Hände werden kalt), Kopf dreht sich, Pulsfrequenz.
    • körperliche / emotionale Übererregung;
    • Panikattacke;
    • Versagen im Zentralnervensystem;
    • Schlafmangel;
    • übermäßige Müdigkeit;
    • Wetterwechsel;
    • individuelle Veranlagung;
    • Gefäßprobleme.
    Setzen oder legen Sie sich so, dass Ihr Kopf hoch ist (Blut sollte nach unten fließen). Tragen Sie etwas Kaltes auf den Nacken auf (Eis aus dem Gefrierschrank in ein Tuch gewickelt) und stellen Sie Plastikflaschen mit heißem Wasser unter Ihre Knie. Sie können einfach Ihre Füße in ein heißes Bad legen. Nehmen Sie Kapoten unter die Zunge und versuchen Sie tief genug zu atmen.
    Hypotonische KriseDer Patient hat Apathie, Lethargie, Schläfrigkeit, Tachykardie, Abkühlung der Extremitäten, ein Gefühl der Überfüllung in der Brust, Fieber kann beobachtet werden. Leistungsreduzierte, depressive Stimmung
    • verminderte Immunität;
    • kürzliche Erkältungen;
    • Regenzeit;
    • Gießen;
    • geringe körperliche Aktivität.
    Trinken Sie eine Tasse starken süßen Tee oder Kaffee, Sie können ein Stück Schokolade essen. Coficil Tablette (ohne Kontraindikationen) hilft effektiv, den Druck wiederherzustellen. Ein körperliches Training oder ein Spaziergang werden ebenfalls von Vorteil sein..

    Kein Sanitäter hat das Recht, Sie dafür zu kritisieren, dass Sie zu Hause angerufen haben, aber eine angemessene Untersuchung und kompetente Behandlung ist besser als die ständige Panikerwartung eines Krankenwagens.

    Starker Husten

    Bei einem starken und häufigen Husten passieren zwei Dinge gleichzeitig: Das Brustbein zittert intensiv und seine Muskeln sind ständig in einem Spannungszustand.

    Dies führt zu Müdigkeit und Mikroverletzungen, aus denen Schmerzen entstehen..

    Schmerzcharakter Schmerz ist schmerzhaft, intensiv. Beim Drücken auf einen Teil der Brust verstärkt sich das Unbehagen an der Kontaktstelle.

    Literatur Zu Dem Herzrhythmus

    Lymphozyten im Blut sind erhöht. Erhöhte Blutlymphozyten - Ursachen, Behandlung

    Warum sind Blutlymphozyten erhöht und wie bedroht ein solcher Zustand eine Person? Dies sind die Fragen, die wir in diesem Artikel beantworten werden.

    Was ist venöses Angiom und Methoden für seine Behandlung

    Das venöse Angiom ist eine Pathologie, die mit einer Schädigung der Venenwände verbunden ist. Das Schlüsselwort im Namen der Pathologie ist das Wort Angiom, das aus dem Griechischen als „Gefäßtumor“ übersetzt wird.