Effektive Methoden zur Reinigung der Blutgefäße von Cholesterinplaques

In der traditionellen und traditionellen Medizin gibt es viele Methoden, die helfen, Cholesterinplaques in Blutgefäßen loszuwerden..

In dem Artikel werden wir die effektivsten nach medizinischer Praxis und Patientenbewertungen, Medikamenten, Empfehlungen und Volksheilmitteln betrachten. Und auch, welcher Lebensstil notwendig ist, um Patienten mit Atherosklerose zu führen, damit die Behandlung effektiv ist.

Gründe für die Ausbildung

Atherosklerose beginnt mit einer Verletzung des Fetthaushalts im Blut, wenn der Gehalt an „schlechtem“ Cholesterin steigt und die Konzentration an „gut“ stark abfällt (siehe die Prinzipien der Aufteilung von Cholesterin in „schlecht“ und „gut“). Ein Ungleichgewicht führt sofort zur Ablagerung von überschüssigem Fett an den Wänden der Blutgefäße.

Abweichungen entstehen aus folgenden Gründen:

  • Fettleibigkeit;
  • Missbrauch von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln;
  • Stoffwechselversagen;
  • hormonelle Störungen;
  • Hypothyreose (eine Abnahme der funktionellen Aktivität der Schilddrüse, wenn der Stoffwechsel so stark verlangsamt wird, dass das Gewebe keine Zeit hat, Cholesterin aus dem Blut zu konsumieren);
  • Gesamtschaden an den Wänden der Blutgefäße (Blutgerinnsel, die sich auf den Wunden bilden, ziehen die gleiche Molekülcholesterinladung an);
  • Lebererkrankungen, die mit einer beeinträchtigten Produktion von Lipoproteinen verbunden sind;
  • angeborene Fehlbildungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Hypertonie;
  • erbliche Pathologien des Fettstoffwechsels (familiäre Hypercholesterinämie);
  • Diabetes mellitus.

Unter dem Einfluss dieser Faktoren setzt sich das "schlechte" Cholesterin ab - Lipoproteine ​​niedriger Dichte (die Transportform von Fett im Blut) an den Wänden beschädigter Gefäße.

Die Bildung von Cholesterinplaques.

Mit der Zeit nehmen Ablagerungen Kalzium aus dem Blut auf und werden fest. Dies bildet eine atherosklerotische Plaque. Es füllt langsam das Lumen des Gefäßes mit sich selbst und reduziert, während es seine glatten Muskeln reduziert, neuen Schaden. Sie haben auch Cholesterin. Eine Plaque kann den Blutfluss vollständig blockieren.

Gibt es erkennbare Anzeichen und Symptome??

Im Anfangsstadium (wenn dies keine erbliche Hypercholesterinämie ist) gibt es keine greifbaren Manifestationen. Während sich Atherosklerose entwickelt (wenn das Lumen des Gefäßes zu mehr als 50% blockiert ist), tritt leichtes Unwohlsein auf, erhöhter Blutdruck, Gliedmaßen gefrieren und werden mit klebrigem Schweiß bedeckt. Symptome aufgrund von Durchblutungsstörungen.

Nachdem sich eine Herzinsuffizienz entwickelt hat, versucht das Herz, die verlangsamte Durchblutung durch die Kraft des Blutausstoßes auszugleichen. Es kommt nicht mit erhöhtem Stress zurecht, die ersten Symptome der Angina pectoris treten auf:

  • leichtes Kribbeln im linken Teil der Brust vor Stress, Erregung;
  • Während der körperlichen Anstrengung sind die unangenehmen Empfindungen stärker, Kribbeln am linken Schulterblatt und Arm, Atemnot und ein starker Blutdrucksprung treten auf, die Augen verdunkeln sich;
  • Mit der Entwicklung der Krankheit tritt eine dauerhafte Schwere im Herzen auf.

Wenn sich Cholesterinplaques in den Halsgefäßen befinden, spürt der Patient eine konstante Schwere im Kopf, Schmerzen, Migräne und Gedächtnisstörungen. Erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Ischämie - Schlaganfall. Dies ist auf eine Verletzung der Blutversorgung des Gehirns zurückzuführen..

Wenn sich in den unteren Extremitäten Cholesterinplaques bilden, treten bei den Patienten nach einem langen Spaziergang Schmerzen, Schweregefühle in den Beinen und Krampfadern auf.

Bei schweren Formen der Atherosklerose und bei erblichen Pathologien des Fettstoffwechsels treten sichtbare Manifestationen der Krankheit auf der Haut auf: Xanthome und Xanthelasmen.

Bildung am Hals, in den Augenlidern und im Gesicht insgesamt

Äußere Manifestationen von Atherosklerose:

  • Xanthome - Formationen in Form von Vesikeln auf der Haut (hauptsächlich im Gesicht und am Hals), gefüllt mit Fettmolekülen;
  • die Bildung von gelben Flecken um die Hornhaut;
  • Xanthelasma - Dichtungen mit Fettgehalt bilden sich auf den Augenlidern.

Wie man Cholesterinplaques in Blutgefäßen loswird?

In den frühen Stadien der Atherosklerose können Plaques ohne Einnahme von Medikamenten beseitigt werden. Genug Diät, erhöhte körperliche Aktivität und die Verwendung von Volksheilmitteln (optional). Ein gesunder Lebensstil normalisiert das Lipidgleichgewicht und Plaques lösen sich auf natürliche Weise auf, Arteriosklerose und ihre Auswirkungen verschwinden.

Bei schweren Formen der Krankheit kann auf Medikamente nicht verzichtet werden. Ihr Arzt wird Ihnen die sichersten und am besten geeigneten Medikamente verschreiben. Innerhalb weniger Wochen beginnt das Cholesterin im Blut zu sinken und der Körper erholt sich.

Lebensstil & Ernährung

Befolgen Sie diese Lifestyle-Tipps:

  1. Lauf mehr. Das Gehen sollte mindestens zwei Stunden am Tag dauern. Es ist ratsam, sie in Parks, Stadthainen und Waldplantagen zu machen. Mit Sauerstoff gefüllte Frischluft beschleunigt die Absorption von Cholesterinplaques. Es ist besser morgens zu laufen, zu dieser Tageszeit ist die Luft sauberer.
  2. Nehmen Sie an Physiotherapiekursen teil oder sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine Sportart, die gut für Sie ist. Körperliche Aktivität sollte mindestens 40 Minuten pro Tag gegeben werden.
  3. Genug Schlaf bekommen. Die Schlafnorm für einen Erwachsenen beträgt 8-9 Stunden, aber konzentrieren Sie sich zunächst auf Ihr Wohlbefinden. Es ist wichtig, dass Sie sich ausgeruht und wachsam fühlen..
  4. Gib schlechte Gewohnheiten auf: Rauchen trägt zu einer noch stärkeren Verengung der Blutgefäße bei. Das Trinken sollte begrenzt sein..

Gesunde und ungesunde Fette.

Das Menü wird folgendermaßen angepasst: Tierische Fette müssen vollständig entfernt werden. Sie sind Teil von:

  • Speck, geräucherte Wurst;
  • fettiges Fleisch;
  • Dosen Essen;
  • Milchprodukte;
  • Margarine (enthält ein künstliches Analogon von tierischen fettgesättigten Fettsäuren, sie sind schädlich für den Körper und werden praktisch nicht ausgeschieden);
  • Butter und Ghee, Käse;
  • Eier (Eigelb).

Alle diese Gerichte können durch pflanzliche Proteine ​​und Fette ersetzt werden. Pflanzliche Fette sind in folgenden Lebensmitteln enthalten:

  • flüssige Pflanzenöle: Oliven, Leinsamen, Sesam, Nüsse und andere;
  • Avocado;
  • Nüsse
  • Getreide (in kleinen Mengen).

Milchprodukte können konsumiert werden, achten Sie jedoch besonders auf ihren Fettgehalt. Wählen Sie fettarmen Hüttenkäse, Kefir, Milch oder essen Sie ähnliche Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs: Sojabohnen, Mandelmilch, Tofu-Sojakäse, Sojamayonnaise. Diese Produkte enthalten keine Lipide..

Pflanzenfette müssen ebenfalls in die Nahrung aufgenommen werden, da sie mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3,6,9) enthalten. Dies sind Fettmoleküle mit ähnlicher Struktur, die sich nur in intramolekularen Bindungen unterscheiden. Sie haben entgegengesetzte Eigenschaften - sie tragen zum Abbau von "schlechtem" Cholesterin in der Zusammensetzung von atherosklerotischen Plaques bei.

Omega-Säuren kommen auch in fetthaltigen Fischsorten vor: Forelle, Lachs, Lodde, Hering und Makrele. Es ist ratsam, diese Produkte mindestens 3-4 mal pro Woche in gekochter oder gedünsteter Form zu konsumieren. Hoher Fettsäuregehalt in Brühen.

Medikamente

Die Therapie der Atherosklerose zielt darauf ab, das Blut zu verdünnen und den "schlechten" Cholesterinspiegel zu senken. Zur Verflüssigung werden Acetylsalicylsäurepräparate verwendet: Cardiomagnyl, ThromboASS, Aspicor usw. Sie werden über einen langen Zeitraum täglich abends eingenommen. Das Blut beginnt sich gut durch die Gefäße zu bewegen, überträgt aktiv Sauerstoff auf Gewebe und Organe und löst auf natürliche Weise Cholesterinplaques auf.

Um die Konzentration von Lipiden im Blut zu verringern, werden Arzneimittel verschiedener Gruppen verwendet:

Die wirksamsten und am häufigsten verschriebenen sind Statine..

Tabletten werden nacheinander lange Zeit nacheinander eingenommen (oft werden sie lebenslang verschrieben). Das Ergebnis erscheint innerhalb weniger Wochen und nach 3-4 Monaten ist der Cholesterinindikator fast vollständig stabilisiert..

Ist es möglich, die Gefäße von Cholesterin-Plaques zu reinigen??

Laut Bewertungen von Patienten mit Atherosklerose sind Leinsamen und Honig mit Zitrone am effektivsten. Beide Gefäßreiniger werden lange verwendet, der Effekt tritt langsam auf, ist aber stabil und verschwindet mit der Zeit nicht.

  1. Leinsamen werden in Pulverform verwendet. Mahlen Sie dazu das gesamte Produkt auf einer Kaffeemühle. Jeden Tag, 30 Minuten vor einer Mahlzeit, müssen Sie 1 EL einnehmen. Samen. Der Einfachheit halber können Sie das Arzneimittel mit heißem Wasser vorfüllen. Der Inhalt schwillt an und das resultierende Gelee ist auch für den Magen-Darm-Trakt nützlich.
  2. Die Zitronenmischung besteht aus Zitronen, Knoblauch und Honig, die in einem Fleischwolf gedreht werden. Knoblauch hat eine heilende Wirkung, er enthält eine große Menge an Omega-3-Säuren. Zusammensetzung der Mischung: 1 kg Zitronen, 200 g Honig und 2 Knoblauchzehen. All dies wird in Banken zerkleinert und ausgelegt. Sie werden ausschließlich im Kühlschrank aufbewahrt. Verwenden Sie für mehrere Monate 1-2 EL. Medikamente vor den Mahlzeiten. Das Werkzeug ist für Personen geeignet, die die Gefäße zur Vorbeugung reinigen möchten.

Separat sollte frisch gepresster Gemüsesaft unterschieden werden. In der Volksmedizin gilt es als Heilmittel gegen hohen Cholesterinspiegel. Die Zusammensetzung des Rezepts umfasst: Äpfel, Kohl, Sellerie, Rüben. Alle Zutaten werden gemischt und durch eine Saftpresse geleitet. Es ist ratsam, das Medikament 30-40 Minuten nach dem Essen zu verwenden, da es eine starke Reizwirkung auf den Magen haben kann. Nützliche Substanzen aus Gemüse sättigen den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen, lösen die natürlichen Prozesse selbstheilender Gefäße aus.

Wenn eine Operation erforderlich ist?

Operationen werden mit vollständiger oder fast vollständiger Verstopfung der Blutgefäße durchgeführt. Wenn das Risiko einer Ischämie an einer bestimmten Gewebestelle oder einem bestimmten Körperteil besteht. Shunt wird verwendet (die Schaffung eines künstlichen zusätzlichen Durchgangs für den Blutfluss, die Entfernung des beschädigten Bereichs erfolgt nicht) und Angioplastie (Einführen eines Katheters, der die Stelle mit der Plaque in das Gefäß erweitert).

Bypass-Operation - Platzieren eines Mechanismus im Gefäß, der einen zusätzlichen Weg für die Durchblutung schafft.

Welchen Arzt soll ich kontaktieren??

Wenn Sie Symptome von Arteriosklerose haben, müssen Sie sich an Ihren Hausarzt wenden. Er wird Ihnen einen fortgeschrittenen biochemischen Bluttest verschreiben, Ihren Cholesterinspiegel bestimmen und die Angelegenheit an einen Kardiologen weiterleiten, wenn Sie irgendwelche Anomalien haben. Es ist dieser Arzt, der Patienten mit Arteriosklerose behandelt.

Fazit

Eine unbehandelte Form der Atherosklerose hat schwerwiegende Folgen. Wenn die Krankheit jedoch in einem frühen Stadium diagnostiziert wird, ist es möglich, die Gefäße vollständig von Cholesterinplaques zu befreien und die Entwicklung von Komplikationen in Form eines Herzinfarkts und eines Schlaganfalls zu verhindern. Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung. Ohne sie ist eine medikamentöse Therapie nicht wirksam..

Alles, was Sie über Cholesterin-Plaques wissen müssen

Atherosklerose ist die häufigste Erkrankung des Blutkreislaufs, die die Herzklappen, die Aorta, ihre Äste und andere große Arterien betrifft. Die Krankheit ist in den meisten Fällen allgemeiner Natur, und nur gelegentlich werden atherosklerotische Cholesterinplaques in den Gefäßen isoliert gebildet - an Orten mit lokalem Hochdruck. Die Häufigkeit der Pathologie nimmt proportional zum Alter zu und hängt vom Wohnort der Patienten, der Art ihrer Ernährung und dem Lebensstil ab.

Woraus bestehen diese Plaketten, die die direkte Ursache für Behinderung und Sterblichkeit in der erwachsenen Bevölkerung sind? In welchem ​​Stadium und mit welcher Hilfe können Sie sie noch loswerden?

Was sind Cholesterin (atherosklerotische) Plaques?

Gefäßablagerungen sind das Ergebnis eines gestörten Fett-Protein-Stoffwechsels: Je schlechter die Leistung und je länger das Ungleichgewicht ist, desto tiefere und irreversible Veränderungen der Arterienwände und Herzklappen. Atherosklerotische Plaques durchlaufen mehrere Entwicklungsstadien, bis sie das Endstadium erreichen und schwerwiegende Folgen haben.

Unkomplizierte (Anfangs-) Stadien atherosklerotischer Veränderungen werden durch Fettflecken oder -streifen und faserige Plaques dargestellt.

  1. Lipidflecken entstehen durch die Anreicherung von Cholesterin, seinen Trägern und Plasmaproteinen im Epithel der inneren Auskleidung von Blutgefäßen. Sie dringen immer noch nicht in die tieferen Schichten der Arterien ein. Beim Verschmelzen bilden die Flecken Streifen. Diese aufgrund des hohen Fettgehalts der Formation gelb und weich ragen nicht über die Oberfläche der unveränderten Wand hinaus und beeinträchtigen die Blutversorgung des Gewebes nicht.
  2. In Zukunft beginnt der Körper auf Fremdstoffe zu reagieren und diese zu begrenzen. Auf diese Weise werden Fibroblasten aktiviert, die im reifen Zustand dichtes faseriges Gewebe bilden, das in das Lumen der Arterien hineinragt. Die gelbe Farbe ändert sich allmählich zu Weiß und die Konsistenz wird dicht. Eine einzelne faserige Plaque verändert den Durchmesser des betroffenen Gefäßes nicht signifikant, aber eine konzentrische Gruppe von mehreren kann zu einer signifikanten Verengung des Gefäßes führen.

Ablagerungen von Lipiden und Proteinen erscheinen zuerst an der hinteren Wand der Aorta und an den Zweigen ihrer Zweige. Hier treten ständig Blutwirbel auf, die günstige Bedingungen für das Eindringen von Fett-Protein-Verbindungen in die Tiefe der Gefäßschichten schaffen. Im Laufe der Zeit breitet sich der Prozess auf die verbleibenden Abteilungen großer Arterien aus. Zellen, die Cholesterin und seine unveränderten Begleiter in einer atherosklerotischen Plaque enthalten, werden Xanthom genannt (gelbes Xanthos auf Griechisch)..

Wenn das Lipidgleichgewicht im Anfangsstadium nicht wiederhergestellt wird, geht die Atherosklerose in komplizierte aufeinanderfolgende Stadien über: Blutungen in Plaques, Ulzerationen, Thrombosen, Verkalkungen.

  1. Akkumulierte Ablagerungen in großer Anzahl töten Xanthomzellen ab. Die umgebenden Fasern werden ebenfalls zerstört. All diese nekrotische Masse wird zuerst mit einem sogenannten "Reifen" bedeckt, der durch das resultierende faserige Gewebe dargestellt wird. Sie grenzt den Zerfallsschwerpunkt vom Lumen der Arterie ab. Der "Boden" der Plakette beginnt jedoch intensiv einzutauchen und erreicht die äußere Schicht des Gefäßes. Um den Läsionsfokus herum wachsen junge Kapillaren, die leicht durch einen starken Blutstrom verletzt werden und zu Blutungen in der Dicke der Plaque führen.
  2. Mit dem Wachstum des intravaskulären Hämatoms steigt die Spannung am Reifen. Am Ende steht sie nicht auf und bricht. Atherometöse Massen werden ausgewaschen, wodurch Geschwüre unterschiedlicher Tiefe freigelegt werden.
  3. Das Blutgerinnungssystem versucht, den Defekt der inneren Membran zu verdecken, und Blutplättchen, Protein, rote Blutkörperchen und weiße Blutkörperchen setzen sich am Boden der Geschwüre ab. Diese Klumpen bestehen aus Thromben, die parietal sein oder das Lumen vollständig schließen können.
  4. In jedem komplizierten Stadium dringen Calciumsalze in die veränderten Gefäßwände ein und binden fest an die Produkte der Zerstörung elastischer Fasern. Die gebildeten Calciumphosphate (Kalk) setzen sich in Form von dichten, aber spröden Platten ab und wiederholen die Struktur des Arterienbettes. Daher sind sie auch auf dem Röntgenbild in Form von Röhren mit unterschiedlichem Durchmesser zu sehen.

Allen diesen Veränderungen geht jedoch eine Verletzung des Verhältnisses von Lipoproteinen unterschiedlicher Dichte, Protein, Plasma und einheitlichen Elementen im Blut voraus. Dieses Stadium wird Dolipid genannt und manifestiert sich morphologisch nicht. Es ist nicht umsonst, dass Dr. Evdokimenko als Prophylaxe der Entwicklung atherosklerotischer Plaques zunächst empfiehlt, das Blut zu verdünnen und seine Zusammensetzung zu normalisieren.

Was verursacht Plaques in den Gefäßen

Dennoch gibt es zwei Voraussetzungen für das Auftreten atheromatöser Plaques: erhöhtes Cholesterin von Lipoproteinen niedriger und sehr niedriger Dichte und Schädigung der inneren Auskleidung der Arterien.

Cholesterin kann sich nicht frei durch den Blutkreislauf bewegen und bindet daher an Trägerproteine. Die gebildeten Lipoproteine ​​haben unterschiedliche Dichten und erfüllen unterschiedliche Funktionen. Die Haupt- "Feinde" von Blutgefäßen sind Verbindungen mit geringer Dichte, und Plaques werden genau durch ihre Überflutung in der Gefäßlinie gebildet. Sie dringen in die Mikrorisse der inneren Auskleidung der Arterien ein und lagern sich dort ab und ziehen die verbleibenden Komponenten an.

Japanischen Biologen gelang es, Cholesterin mit einer speziellen Farbe zu färben, mit der Sie die Geschwindigkeit und Lokalisierung neu auftretender Plaques überwachen können. Jetzt besteht die Möglichkeit, sicher alle Stadien des Prozesses der Bildung von Gefäßablagerungen zu untersuchen und die Wirkung einer laufenden antiatherosklerotischen Therapie zu kontrollieren. Aufgrund der spezifischen Farbe haben Wissenschaftler eine bekannte Tatsache bestätigt: Plaques werden mit unterschiedlichen Cholesterinspiegeln gebildet, und alles hängt von den individuellen Eigenschaften ab.

  1. Die Hauptgründe für das Auftreten einer erworbenen Hypercholesterinämie sind: ein unangemessener Lebensstil (Essfehler, Rauchen, Alkoholkonsum, körperliche Inaktivität, Belastung). Dies umfasst auch virale oder bakterielle Entzündungen, Stoffwechsel- und Hormonerkrankungen sowie die Verwendung bestimmter Medikamente. Erbliche Cholesterinstörung im Zusammenhang mit genetischen Störungen.
  2. Infektionen, Vergiftungen, Blutdrucksprünge, ein signifikanter Anstieg der Körpertemperatur und Bestrahlung führen zu einer Schädigung der Gefäßschleimhaut.

Mögliche Konsequenzen

Unkomplizierte Cholesterinplaques manifestieren sich nur bei hohen Belastungen, wenn der Bedarf an Sauerstoffgewebe die Fähigkeit der Gefäße übersteigt, ihren vollen Zugang zu gewährleisten. Nur Arterien, die mit kreisförmiger faseriger Plaque verengt sind, können in Ruhe schwerwiegende Folgen haben.

Der Begriff "kompliziertes Stadium" bezieht sich weniger auf die Plakette als vielmehr auf die Folgen der darin auftretenden Veränderungen. Oft bedrohen diese Folgen das Leben des Patienten oder führen zu einer Behinderung.

  1. Auslöschung. Arterien mittleren Kalibers leiden in erster Linie an Arteriosklerose. Ihr Abstand ist nicht so groß wie beispielsweise in der Aorta oder ihren Ästen. Für seine Verengung ist es ausreichend und nicht kompliziert, aber deutlich hervorstehende Cholesterinplaques. Sie können so stark wachsen, dass sie den Blutkreislauf vollständig blockieren.
  2. Embolie. Die weggewaschenen nekrotischen oder thrombotischen Massen werden durch Blut in Gefäße mit kleinerem Durchmesser gebracht. Letzteres kann durch einen Tropfen Fett, atheromatösen Detritus oder ein Blutgerinnsel vollständig blockiert werden. In diesem Fall sprechen sie über Fett, Gewebe oder Thromboembolien.
  3. Thrombose. Ein Thrombus, der im Bereich einer Gefäßplaque gewachsen ist, kann sich möglicherweise nicht lösen. Aufgrund der Schichtung von immer mehr Gerinnungsfaktoren nimmt die Größe allmählich zu. Dies führt zu einer Abnahme des Gefäßlumens und dementsprechend zu einer unzureichenden Blutversorgung des entsprechenden Teils des Organs. Mit zunehmender Belastung entsteht ein starker Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen..
  4. Obstruktive Thrombose. Selbst wenn das blutversorgende Organ nicht belastet wird, blockiert ein Thrombus, der auf die Größe des Lumens einer Arterie angewachsen ist, es einfach. Infolge von Obliteration, Obstruktion, Embolie oder akutem Versagen tritt ein Nekrose-Zentrum auf, das als Herzinfarkt bezeichnet wird. Und in jenen Organen, die mit der äußeren Umgebung kommunizieren - Gangrän.
  5. Aneurysma. Das Ergebnis der Ulzeration ist die Schwäche der Gefäßwand, die unter dem Druck des Blutes nach außen zu ragen beginnt. Das Aneurysma ist sakkular, zylindrisch oder spindelförmig. Darin ändert sich die Richtung der Blutbewegung: Sie verlangsamt sich oder beschleunigt sich, fließt in die entgegengesetzte Richtung, dreht sich, was günstige Bedingungen für eine Thrombose schafft.
  6. Blutung. Eine Ausdünnung im Bereich eines Geschwürs oder Aneurysmas kann jederzeit reißen und zu massiven Blutungen führen (schließlich sind große Arterien von Arteriosklerose betroffen). Lebensbedrohlicher Blutverlust entsteht auch, wenn ein zylindrisches Aneurysma geschichtet wird - durch einen stillen Killer atherosklerotischer Patienten (Ärzte finden häufig die Ursache für eine fortschreitende Anämie, wenn die Prognose absolut ungünstig ist). Die Gefäßwand ist anfällig für Risse und berüchtigt, insbesondere bei einem Blutdrucksprung.

Schon vor der Entwicklung dieser akuten Zustände entwickelt sich eine fortschreitende Atherosklerose chronisch. Beispielsweise verringern mehrere Cholesterinplaques die Elastizität der Gefäßwände. Infolgedessen reagieren sie unzureichend auf Änderungen des Blutdrucks und können ihn nicht auf einem konstanten angemessenen Niveau halten. Eine Verengung des gesamten arteriellen Bettes unter Beibehaltung des zirkulierenden Blutvolumens trägt zu einer anhaltenden symptomatischen Hypertonie bei. Die Situation wird durch stenotische Nierenarterien verschlimmert, wodurch das Reninangiotensin-System aktiviert wird.

Der Sauerstoffmangel führt zur Nekrose einzelner Zellen, an deren Stelle anschließend dichte Faserschichten wachsen. Die funktionelle Aktivität von Geweben nimmt allmählich ab, es entwickelt sich ein chronisches sklerotisches Organversagen..

Atherosklerotische Plaques, die die Herzklappen betreffen, verdienen besondere Aufmerksamkeit. Sie korrodieren entweder die Ventile und vergrößern den Abstand der atrioventrikulären Öffnungen oder ziehen diese Öffnungen fest. Infolgedessen entwickelt sich ein Herzfehler - Klappeninsuffizienz, Stenose der Löcher oder eine Kombination davon. Am häufigsten betrifft Atherosklerose die Aortenklappen, was die Belastung des Herzens dramatisch erhöht.

So überprüfen Sie Blutgefäße auf Plaques und Blutgerinnsel

Das Inspektionsprotokoll enthält:

  • Anamnese - Befragung des Patienten zur Belästigung von Beschwerden mit Klärung seiner Ernährung, seines Lebensstils, der eingenommenen Medikamente und der Arbeitsbedingungen;
  • Untersuchung auf das Vorhandensein von Cholesterinablagerungen - Xanthom, Xanthelasmus, Lipoidbogen der Hornhaut, Bestimmung der Körperkonstitution, Hautfarbe und Transparenz;
  • Methoden der körperlichen Untersuchung: Bestimmung der Hautelastizität, Feuchtigkeit und Empfindlichkeit, der peripheren Temperatur, der Pulsation der subkutanen Arterie.

Nur Hardware-Diagnosemethoden helfen jedoch dabei, den Zustand der Gefäße zuverlässiger zu ermitteln: verschiedene Arten von Angiographie, Ultraschall, Scannen, Rheo- und Thermographie.

Behandlungs- und Präventionsmethoden

Es ist möglich, atheromatöse Plaques nur im Stadium eines Lipidflecks oder -streifens schnell aufzulösen, und selbst das Konzept von „schnell“ ist sehr relativ. Die Therapie dauert viele Monate und alle Methoden werden angewendet: Korrektur des Lebensstils, Ernährung, körperliche Aktivität, Blutverdünner, Statine, Cholesterinabsorptionshemmer, Fibrate usw. Vergessen Sie nicht die Volksheilmittel.

Es ist schwierig, Geschwüre, thrombotische Ablagerungen und Verkalkungen loszuwerden. Manchmal ist sogar eine intravaskuläre Operation erforderlich, um atherosklerotische Plaques und Blutgerinnsel zu entfernen. In den schwersten Fällen ist es notwendig, das veränderte Gefäßsegment zu entfernen und die Prothese zu implantieren.

Das Fortschreiten der Atherosklerose ist nicht schnell: Veränderungen entwickeln sich allmählich. Und es ist nicht immer möglich zu spüren, dass sich ein Todfeind bereits in einem Schiff niedergelassen hat. Daher ist es besser, Arteriosklerose zu verhindern, als nach Methoden zu suchen, um sie loszuwerden.!

Wie kann ich Cholesterinplaques in Blutgefäßen auflösen und entfernen?

Cholesterin oder atherosklerotische Plaques sind ein typisches Zeichen für Atherosklerose. Chronische Erkrankungen treten aufgrund von Störungen des Lipid-Protein-Stoffwechsels auf, wenn sich ein Überschuss an "schlechtem Cholesterin" an den Gefäßwänden ablagert.

In der ersten Phase der Bildung einer Cholesterinplaque haben fettartige Partikel eine lockere, lockere Struktur. Allmählich beginnen sich Kalziumsalze in der Schale anzusammeln und erhöhen deren Dichte.

Solche Plaques sind stabil, wachsen langsam, verringern allmählich den Blutfluss und beeinträchtigen die Versorgung des Gewebes mit Blut, Sauerstoff und Nährstoffen. Im Laufe der Zeit zu einer teilweisen oder vollständigen Blockade des Gefäßlumens führen.

Arterienwände werden geschwollen, durchlässig, locker. Die Situation wird durch die Hinzufügung eines entzündlichen Prozesses kompliziert.

Bei einem gesunden Menschen lösen Blutenzyme Fette auf und verhindern so deren Ablagerung. Ungleichgewicht des Lipid-Protein-Metabolismus, Defekte in den Gefäßwänden führen zur Ablagerung von fettartigen Partikeln an den Wänden der Arterien.

Arten von atherosklerotischen Plaques

Es wird angenommen, dass die Schwere der Symptome der Atherosklerose von der Dauer der Krankheit und dem Vorhandensein komplizierter Plaques abhängt.

  • Stabil. Besteht aus einer großen Menge Kollagen, das nicht zum Platzen neigt. Unterschiedliche Konstanz, langsames Wachstum.
  • Instabil. Die Formationen sind reich an Lipiden, die zum Platzen neigen, was zur Bildung eines Thrombus führt, der das Gefäß ganz oder teilweise blockiert.
  • Heterogen. Sie gelten als gefährliche Komplikation der seit langem bestehenden Atherosklerose. Sie unterscheiden sich von den beiden vorherigen Arten durch ungleichmäßige Konturen, heterogene Struktur, Geschwürbildung und Blutung. Dies erhöht das Risiko einer akuten Thrombose unter Bildung eines Embolus..

Der Bruch einer Cholesterinplaque verläuft ohne Symptome. Ferner hängt alles von der Geschwindigkeit der Bildung des Blutgerinnsels ab, dem Ort seiner Lokalisierung. Wenn ein Blutgerinnsel ein Herzgefäß verstopft, tritt ein Herzinfarkt und ein Schlaganfall im Gehirn auf.

In den meisten Fällen sind durch Atherosklerose verursachte Gefäßdeformitäten irreversibel. Sie können Cholesterin-Plaques erst im Anfangsstadium der Krankheit loswerden, wenn sie sich gerade an den Arterienwänden ablagern und Wachstum bilden.

Komplikationen bei Atherosklerose

Mit Verformung, Verschluss von Blutgefäßen, beeinträchtigter Blutversorgung des Gewebes, am häufigsten entwickelt:

  • Trophische Geschwüre der Füße, Beine. Bei einer beeinträchtigten Durchblutung nimmt die lokale Immunität ab, Hautintegumente verlieren ihre Regenerationsfähigkeit und entzündliche Prozesse beginnen. Sie sind schwer zu behandeln, haben einen langen Kurs. Chronische Entzündungen verursachen Gewebenekrosen. Offene Wunden erscheinen auf der Haut und neigen zu einem ständigen Rückfall.
  • Gangrän der Beine. Die Verstopfung der Arterien durch Plaques und Vasospasmus bei Atherosklerose führt häufig zu einer Unterbrechung der Durchblutung der Arterien der unteren Extremitäten. Als nächstes tritt eine Gewebenekrose mit einer Änderung ihrer Farbe von dunkelbraun nach schwarz auf. Die Folgen - Amputation eines Gliedes.
  • Herzinfarkt. Ischämische Nekrose des Herzmuskels, 98% der Fälle treten aufgrund einer Plaqueschädigung der Aorta auf.
  • Schlaganfall. Bei einer Verengung der Blockade der Hirnarterien im Gehirn kommt es zu einer Abnahme des Blutflusses. Eine akute Gefäßkatastrophe führt zu einer irreversiblen Gewebeveränderung, wodurch sich schwerwiegende neurologische Störungen entwickeln. Folgen - Behinderung, Tod.
  • Organischämie. Cholesterin-Plaques können jedes Gefäß beschädigen und den Blutfluss verringern. Das Ergebnis einer unzureichenden Blutversorgung ist ein vorübergehendes Versagen der Funktionen oder eine dauerhafte Schädigung der Organe: Darm, Nieren, Lunge, Leber.

Atherosklerotische Plaques können sich gleichzeitig in verschiedenen Arterien bilden. Am häufigsten sind jedoch die großen Gefäße des Herzens und des Gehirns betroffen.

Die Gründe

Vor einigen Jahren wurde ein hoher Cholesterinspiegel als Hauptursache für Atherosklerose angesehen. Studien haben jedoch gezeigt, dass der Anstoß für die Sedimentation von Fettpartikeln an den Gefäßwänden sein kann:

  • Lipoprotein-Infiltration. Lipoproteine ​​dringen in die Gefäßwand ein, sammeln sich im Inneren an und zerstören es. Dies ist das Anfangsstadium der Bildung von Cholesterinwachstum. Sie ragen immer noch nicht über die innere Oberfläche der Arterie hinaus, sondern erscheinen flache Flecken. Änderungen sind reversibel.
  • Endotheliale Dysfunktion. Wenn die Zellen, die die innere Schicht der Blutgefäße auskleiden, beschädigt werden, werden sie dicht und fest. Dies verlangsamt die Durchblutung und schafft günstige Bedingungen für die Sedimentation von Lipoproteinen niedriger Dichte an den Arterienwänden.
  • Autoimmunfaktor. Tote und lebende Endothelzellen werden als Schadstoffe wahrgenommen, zerstört. Der Bereich der inneren Schädigung der Arterienwand nimmt schnell zu, es entsteht eine Entzündung. Betroffene Bereiche sind mit Blutgerinnseln, Lipoproteinen niedriger oder sehr niedriger Dichte „geflickt“, was zur Bildung von Cholesterinplaques führt, um die Arterien zu verengen.
  • Exposition gegenüber Viren (Herpes, Cytomegalievirus). Krankheitserreger verursachen Endothelschäden. Die Elastizität nimmt ab, die Gefäßpermeabilität nimmt zu. Ihre Wände werden locker. In Schadensbereichen beginnt sich Cholesterin abzusetzen.
  • Störungen des Antioxidationssystems. Ein Überschuss an freien Radikalen schädigt die Gefäßwände, wo sich dann Plaques bilden. Nur Antioxidantien können dem entgegenwirken. Mit ihrem Mangel beginnt die ungehinderte Entwicklung von Atherosklerose.
  • Erbfaktor. Genetische Defekte der venösen oder arteriellen Wände, Stoffwechselstörungen verursachen entzündliche Prozesse der Blutgefäße, erhöhte Cholesterinproduktion.
  • Hormoneller Faktor. Mit zunehmendem Alter kann es zu einem Anstieg der Konzentration von gonadotropen und adrenocorticotropen Hormonen kommen, was zu einer erhöhten Produktion von Cholesterin führt, das ihr Hauptbaustoff ist.

Eine Reihe von Schlüsselfaktoren, die sich überlappen, können die Entwicklung von Atherosklerose erheblich beschleunigen und irreversible Gefäßveränderungen verursachen.

Sekundäre Ursachen, die günstige Bedingungen für die Bildung atherosklerotischer Plaques schaffen, sind:

  • Hypertonische Erkrankung. Es ist gekennzeichnet durch anhaltenden Blutdruckanstieg, erhöhte Belastung des Herzens. Bei dieser Krankheit steigt das Risiko für Gefäßläsionen um 40%.
  • Bewegungsmangel. Bei geringer Beweglichkeit nimmt die Kraft der Muskelkontraktion ab, die Kreislauffunktionen werden beeinträchtigt und die Blutflussgeschwindigkeit nimmt ab. Diese Faktoren schaffen günstige Bedingungen für die Ablagerung von Cholesterinpartikeln, die Bildung von Blutgerinnseln.
  • Rauchen. Nikotin und Teer, die ins Blut gelangen, verursachen Vasospasmus. Mit der Zeit nimmt ihre Elastizität ab, Endothelzellen werden geschädigt, Plaques beginnen sich anzusammeln.
  • Alkohol. Es verursacht eine pathologische Ausdehnung und dann eine starke Verengung der Blutgefäße, was sich negativ auf die Durchblutung auswirkt. Ein solcher Prozess ist für Arterien sehr gefährlich. Sie sind beschädigt, durchlässiger und zerbrechlicher. Dyslipidämie tritt auf. All dies führt zur Ablagerung von Fettplaques..
  • Instabiler psycho-emotionaler Zustand. Häufige Belastungen wirken sich negativ auf den Zustand des Herzmuskels aus. Bei emotionalem Stress wird Adrenalin produziert, der Druck steigt, die Herzlast steigt. Das Blut wird viskos, dick, der Blutfluss nimmt ab, was zur Bildung von Plaques und Blutgerinnseln beiträgt.
  • Unsachgemäße Ernährung. Das Überwiegen von tierischen Fetten, Transfetten und Fast Food stört den Fettstoffwechsel. Die Leber hat keine Zeit, überschüssige fettähnliche Partikel zu verarbeiten.
  • Diabetes mellitus. Die Krankheit geht mit einer chronischen Entzündung der Arterien einher, die die Hauptursache für eine Schädigung des Endothels ist..

Symptome

Die ersten atherosklerotischen Veränderungen in den Blutgefäßen äußern sich nicht in charakteristischen äußeren Anzeichen. Die Verengung des arteriellen Lumens aufgrund der Ansammlung von Cholesterinpartikeln ist ein langsamer Prozess, der Jahre dauert..

Häufige klinische Anzeichen von Atherosklerose:

  • allgemeine Schwäche auch bei geringer körperlicher Anstrengung;
  • plötzliche Taubheit von Armen oder Beinen, Gefühl von "Gänsehaut";
  • Sprach- und Sehstörungen.

Bei chronischen Arterienschäden hängt die Symptomatik von der Lage der geschädigten Bereiche und dem Cholesterinwachstum ab:

  • Brustaorta. Ziehende oder scharfe kurzfristige Schmerzen des Herzens treten auf, die die Halswirbelsäule, das Schulterblatt und den linken Arm betreffen. Der Blutdruck steigt regelmäßig an, Kurzatmigkeit tritt auf. Im akuten Krankheitsverlauf ist eine kleine fokale Myokardschädigung (Mikroinfarkt) möglich.
  • Hals und Kopf. Wenn Cholesterinplaques die Arteria paravertebralis, subclavia oder carotis betreffen, treten am häufigsten psychische Störungen auf. Patienten verschlechtern Gedächtnis, Sprache und Gehör. Eine starke Veränderung der Stimmung, Aggression, Demenz, Mikroschlag kann beobachtet werden.
  • Untere Gliedmaßen. Häufiger manifestiert sich der Prozess in Muskelschmerzen, die auch nach einem kurzen Spaziergang auftreten. Mit dem Fortschreiten der Krankheit treten Lahmheit und trophische Geschwüre auf der Haut der Beine auf.
  • Der Bauchabschnitt. Atherosklerotische Läsionen der Darmgefäße gehen mit dyspeptischen Störungen einher: Der Magen schmerzt, es liegt eine Störung des Stuhls vor, erhöhte Gasbildung. Bei einer Schädigung der Nierenarterien treten Probleme beim Wasserlassen auf: Schmerzen, häufiges Wasserlassen.

Manifestationen, die bemerkt werden können:

  • Xanthomas. Konvexe, dichte Wucherungen von weiß nach gelb. Erscheint an den Fingern und Zehen im Bereich des Achillesbandes.
  • Xanthelasma Flache Flecken gelb. Erscheint auf der Haut der Augenlider in einzelnen Plaques oder Gruppen.
  • In seltenen Fällen können Cholesterinablagerungen in einem grauweißen Bogen am Rand der Iris auftreten.

Das Auftreten äußerer Anzeichen eines hohen Cholesterinspiegels bei Jugendlichen oder jungen Menschen weist auf die genetische Form der Krankheit hin.

Diagnose

Eine genaue Diagnose wird erst von einem Arzt nach einer umfassenden Untersuchung gestellt:

  • Inspektion, Behebung von Beschwerden des Patienten. Während des Gesprächs findet der Arzt die möglichen Ursachen der Krankheit heraus: Lebensbedingungen, Vorhandensein schlechter Gewohnheiten, Ernährung, Vererbung.
  • Blutchemie. Durchgeführt, um Dyslipidämie zu erkennen..
  • Lipidogramm. Es wird für erhöhten Gesamtcholesterinspiegel verschrieben. Die Studie hilft, die Beziehung zwischen verschiedenen Fraktionen von Lipoproteinen zu identifizieren.
  • Röntgen Durchführung zur Untersuchung der Koronararterien, Identifizierung von Cholesterinwachstum oder möglichen Komplikationen: Verkalkung, Aneurysma.
  • Angiographie. In das Blut des Patienten wird ein Kontrastmittel eingeführt, mit dessen Hilfe Stenosen erkannt und das Lumen der Blutgefäße verengt werden können.
  • Ultraschall Bei akuter Atherosklerose die Leistung der inneren Organe beurteilen.

Da sich Atherosklerose am häufigsten vor dem Hintergrund eines hohen Cholesterinspiegels entwickelt, wird empfohlen, alle 5 Jahre Blut zu spenden. Bei Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System Diabetes mellitus - einmal / 1-2 Jahre.

Wie man atherosklerotische Plaques loswird?

Mit einer signifikanten Verengung des Lumens der Arterie wird der Zustand des Patienten durch anhaltendes Kreislaufversagen kompliziert. Dies erfordert die Verwendung ernsthafterer Therapiemethoden - chirurgische oder medizinische Eingriffe..

Die konservative Therapie zielt darauf ab, Risikofaktoren zu eliminieren, die günstige Bedingungen für die Bildung von Cholesterinwachstum schaffen. Diese beinhalten:

  • mit dem Rauchen aufhören, Alkohol;
  • erhöhte körperliche Aktivität;
  • Stabilisierung des psychoemotionalen Zustands;
  • Normalisierung des Körpergewichts.

Die Anpassung des Lebensstils beginnt mit einer guten Erholung, einem gesunden Schlaf von mindestens acht Stunden. Die körperliche Aktivität muss schrittweise gesteigert werden. Sie können mit kurzen Spaziergängen, Schwimmen und einem einfachen Aufwärmen am Morgen beginnen. Allmählich kann die Belastung erhöht werden: Joggen, Radfahren, Schwimmen, Fitness.

Leistungsmerkmale

Wie löse ich Cholesterinplaques mit einer Diät? Wie effektiv ist es??

Diät bedeutet nicht Hunger oder strenge diätetische Einschränkungen. Es ist notwendig, auf Gerichte zu verzichten, die viel Fett, Karzinogene und Lebensmittelzusatzstoffe enthalten.

  • Gemüse, Gemüse, Obst;
  • Sojabohnen, Getreide, Hülsenfrüchte;
  • fettarme Sorten von Seefischen;
  • Nüsse ohne Salz / Zucker;
  • unraffiniertes Oliven- oder Pflanzenöl;
  • Eiweiß;
  • Milch- / Sauermilchprodukte mit einem Fettgehalt von nicht mehr als 5%;
  • Vollkorn- oder Kleiebrot;
  • Fruchtdesserts;
  • Beerensmoothies, grüner oder Ingwertee, Kompotte, Fruchtgetränke.

Es wird empfohlen, Zucker vollständig abzulehnen und durch Honig zu ersetzen. Die Salzaufnahme wird ebenfalls reduziert - nicht mehr als 5 g / Tag.

Während der Einhaltung der Diät sollte man das Gleichgewicht von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten nicht vergessen, deshalb essen wir immer 2-3 mal pro Woche:

  • Diätgeflügel, mageres Kalbfleisch oder Rindfleisch;
  • Flussfischarten;
  • Käsefettgehalt nicht mehr als 20%;
  • getrocknete Früchte;
  • Krabben, Austern, Garnelen;
  • Eigelb;
  • getrocknetes Weißbrot;
  • Pasta;
  • echter Rotwein, Gelee.

Diese Lebensmittel enthalten einen niedrigen Cholesterinspiegel. Dies gleicht den täglichen Bedarf des Körpers mit Eiweiß und Kohlenhydraten aus, erhöht nicht die Konzentration an schädlichem Cholesterin.

Lebensmittel, die große Mengen an Cholesterin enthalten, sollten vollständig von der Ernährung ausgeschlossen werden:

  • Innereien;
  • Kaviar;
  • fettiges Fleisch: Schweinefleisch, Lammfleisch;
  • Fisch, Fleischhalbzeuge;
  • Dosen Essen;
  • Fast Food;
  • Gebäck, Süßigkeiten;
  • Süßwaren;
  • hausgemachte Fettmilch, Käse, Sauerrahm, Sahne;
  • alkoholische / kohlensäurehaltige Getränke.

Gebratene, eingelegte, geräucherte Gerichte sind völlig ausgeschlossen. Produkte werden gekocht, gedämpft, gebacken. Dadurch können Sie mehr Vitamine sparen, um die Verwendung gefährlicher Karzinogene zu vermeiden. Eine gesunde Ernährung hilft, Cholesterinablagerungen in drei Monaten loszuwerden.

Medikamente

Reduzieren Sie den Cholesterinspiegel, verlangsamen Sie die Bildung von Plaques und erhöhen Sie die Lebenserwartung bei Menschen mit Herzinfarkt, Schlaganfall und IHD.

Grundlage der Behandlung sind hypolipidämische Medikamente. Zusätzlich werden Medikamente verschrieben, die die Eigenschaften der Blutgefäße wiederherstellen, die Geweberegeneration beschleunigen und den Stoffwechsel normalisieren:

  • Statine: Simvastatin, Lovastatin, Fluvastatin, Atorvastatin, Rosuvastatin. Wirken auf Leberzellen, unterdrücken das Enzym, das für die Cholesterinsynthese verantwortlich ist, reduzieren LDL.
  • Fibrate: Clofibrat, Gemfibrozil, Fenofibrat. Reduzieren Sie die Produktion von Triglyceriden, Lipoproteinen niedriger Dichte. Sie sind nicht in der Lage, Cholesterinpartikel oder gebildete Wucherungen aufzulösen. Medikamente verlangsamen ihr Wachstum, verhindern die Bildung neuer Herde.
  • Niacin: Niacin, Vitamin PP. Es wirkt sich günstig auf den Zustand der Blutgefäße aus: Stärkt die Arterienwände, lindert Entzündungen, entfernt überschüssiges LDL und erhöht die Menge an HDL.
  • Ezetimib. Ein neues Medikament, das die Bildung von Plaques aus Cholesterin verhindert. Das Wirkprinzip besteht darin, die Aufnahme dieser Substanz durch den Dünndarm zu reduzieren.
  • Sequestriermittel von Gallensäuren: Cholestyramin, Colestipol. Erhöhen Sie die Ausscheidung von Gallensäuren. Ihre unzureichende Aufnahme führt dazu, dass die Leber den Verlust von Lipoproteinspeichern niedriger Dichte kompensiert. Es senkt gefährliches Cholesterin..

Ein universelles medikamentöses Behandlungsschema gibt es nicht alle einzeln.

Effektive Methoden zur Entfernung von Plaques

Radikale Methoden werden selten angewendet, wenn die Verstopfung eines Gefäßes mit Cholesterinplaques das Leben des Patienten direkt bedroht. Der Chirurg stellt das Lumen der Arterie mit verschiedenen Methoden wieder her:

  • Stenting. Ein dünnes Metallrohr (Stent) wird in ein durch Plaques beschädigtes Gefäß eingeführt. Es erweitert den verengten Bereich und verbessert die Durchblutung.
  • Koronare Bypass-Operation. Verwenden Sie als Shunt die Brust-, Radialarterie oder einen Teil einer großen Vene der unteren Extremität. Daraus wird eine Problemumgehung für Blut gebildet, wodurch die Blutversorgung des Organs vollständig wiederhergestellt wird.
  • Endarteriektomie. Der Chirurg schneidet die Arterie und entfernt Cholesterinplaque. Anschließend wird die Gefäßwand mit einem synthetischen Pflaster plastisch operiert..
  • Angioplastie. Die von Cholesterinablagerungen betroffenen Gefäße werden mit einem Katheter mit einem kleinen Reservoir am Ende erweitert. Das Gerät wird in die Arterie eingeführt, der Ballon wird aufgeblasen. Beim Begradigen werden Plaques zerstört und das Lumen wiederhergestellt.

Nach der Operation ist eine lange Erholungsphase erforderlich, um den Gesundheitszustand des Patienten sorgfältig zu überwachen.

Volksheilmittel gegen Arteriosklerose

Alternative Methoden zur Reinigung von Blutgefäßen von Cholesterin sind in den Anfangsstadien der Krankheit wirksam. Es ist ratsam, alternative Behandlungsmethoden in Absprache mit dem Arzt als Ergänzung zur Ernährung zu verwenden.

Richtig ausgewählte Komponenten tragen dazu bei, den Gehalt an gefährlichem LDL zu senken, die HDL-Konzentration zu erhöhen, das Wachstum von atherosklerotischen Plaques zu verlangsamen und die Blutgefäße zu stärken.

Die folgenden Rezepte sind am effektivsten:

  • Knoblauch Tinktur. Es gilt als eines der wirksamsten Mittel. Es beseitigt Cholesterinplaques, normalisiert den Blutdruck und verhindert die Entwicklung von Herz-Kreislauf- und onkologischen Erkrankungen. Zur Zubereitung werden 200 g Knoblauchzehen durch einen Fleischwolf gegeben und 0,5 l Wodka eingegossen. Bestehen Sie 14 Tage an einem kühlen, dunklen Ort. Filtern Sie die Infusion und nehmen Sie dreimal täglich 20 Tropfen vor den Mahlzeiten ein.
  • Honig, Zitronensaft, Olivenöl. Sie helfen, die Immunität zu erhöhen, Gefäßentzündungen zu beseitigen. Zur Herstellung der Mischung werden alle Zutaten in gleichen Mengen gemischt. Das Arzneimittel wird morgens auf nüchternen Magen für 1 EL eingenommen. l.
  • Leinöl. Trinken Sie 1 EL. l dreimal am Tag. Öl verlangsamt das Plaquewachstum und stärkt die Blutgefäße.
  • Kartoffelsaft. Hilft bei der Reinigung der Arterien von Cholesterinablagerungen und reduziert den LDL. Eine mittelgroße Kartoffel wird gerieben, Saft gepresst und morgens auf leeren Magen getrunken.
  • Ein Sud aus Hagebutten, Weißdorn. Hilft, den Blutdruck zu normalisieren, Blutgefäße zu reinigen und ihre Elastizität wiederherzustellen. Um die Infusion vorzubereiten, nehmen Sie 50 g getrocknete Früchte, gießen Sie 1 Liter Wasser ein, bringen Sie es zum Kochen und kochen Sie es etwa 10 Minuten lang in Flammen. Bestehen Sie auf 8 Stunden. Trinken Sie dreimal täglich 1 Glas.
  • Zwiebelsaft. Der mittlere Zwiebelkopf wird fein gehackt, 100 g flüssiger Honig werden hinzugefügt, es wird 4 Stunden lang darauf bestanden. Während dieser Zeit geben Zwiebeln viel Saft ab, der dreimal täglich für 1 TL eingenommen wird..
  • Kürbissaft. Reduziert schlechtes Cholesterin, stellt die Elastizität und Gefäßstärke wieder her und verhindert die Ablagerung von atherosklerotischen Plaques. Natürlicher Saft wird am Tag vor den Mahlzeiten getrunken..
  • Tinktur aus Kleewiese. Es hilft bei hohem Cholesterinspiegel, Problemen mit Blutgefäßen, lindert Schlaflosigkeit. 40 g trockenes Rohmaterial werden mit kochendem Wasser gegossen, 5 Minuten gekocht und ziehen gelassen. Nehmen Sie 1 EL. l Vor dem Schlaf.

Mit äußerster Vorsicht sollten Volksheilmittel nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall angewendet werden..

Prognose

Bei atherosklerotischen Veränderungen der Aorta in 80% der Fälle ist das Ergebnis also günstig. Lebensbedrohliche Komplikationen werden bei Schäden an den Koronar- oder Karotisarterien beobachtet..

Bei hohem Cholesterinspiegel, einer erblichen Veranlagung für Arteriosklerose, ist eine umfassende Untersuchung erforderlich: für Erwachsene - einmal / drei Jahre; Kinder, ältere Patienten und Menschen mit Behinderungen - jedes Jahr.

Cholesterin-Plaques - was für ein Tier?

Was wir jeden Tag essen, macht uns in dem Moment Sorgen, in dem der Arzt eine unerwartete Diagnose von Arteriosklerose oder koronarer Herzkrankheit stellt. Selbst bei normalen Sportarten, unter Beachtung des normalen Tagesablaufs und des Fehlens schlechter Gewohnheiten in den Gefäßen können sich Cholesterinplaques aufgrund schlechter Ernährung und schlechter Gewohnheiten beim Essen bilden. Menschen über vierzig haben ein höheres Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken. In den letzten Jahren kam es jedoch zu einer „Verjüngung“ von Herz- und Gefäßerkrankungen, da eine Person aufgrund ihrer Beschäftigung nicht genügend Zeit für die Ernährung aufbringt. Darüber hinaus stellen viele Produkte heute selbst ein potenzielles Gesundheitsrisiko dar..

Zunächst müssen die Konzepte von „gutem“ und „schlechtem“ Cholesterin geklärt werden, da diese Substanz aufgrund des weit verbreiteten Informationsflusses aus den Medien nach Verständnis der Mehrheit der Bevölkerung eine völlig negative Farbe annimmt. Cholesterin ist ein unverzichtbarer Baustoff im menschlichen Körper, da es am Aufbau von Zellen beteiligt ist und zur Produktion von Vitamin D, Steroidhormonen der Nebennieren sowie männlichen und weiblichen Hormonen beiträgt. Diese Substanz wird nur als vorteilhaft für den Menschen angesehen..

Schädliches Cholesterin gelangt mit der "falschen" Nahrung tierischen Ursprungs in den Körper. Solche Produkte umfassen Margarine, Butter, fetthaltiges Fleisch, Würstchen, saure Sahne und viele andere. Natürlich treten Cholesterinplaques auf, wenn die Verbrauchsrate dieser Produkte überschritten wird, an die sich nur noch wenige halten. "Schlechtes" Cholesterin verschlechtert die Arbeit des "Motors" des menschlichen Körpers - des Herzens, weil es sich an den Wänden der Blutgefäße absetzt und verweilt und die sogenannten Plaques bildet. Dementsprechend werden die Gefäße zusammengezogen und der Blutfluss gestört, was nur zu einer noch stärkeren Anreicherung von Cholesterin beiträgt. Infolge dieses Prozesses steigt das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt. Wenn sich Cholesterinplaques lösen, bildet sich eine Thrombose.

Cholesterin ähnelt in seiner Konsistenz Wachs, dh es ist ebenso klebrig und dicht. Die Cholesterinplaque ist aufgrund des Vorhandenseins von Calciummolekülen, die im Blut enthalten und daran gebunden sind, viel härter. Mit der Zeit wird das Blutgefäß weniger elastisch, steifer und an der Innenseite haftende Substanzen verengen sein Lumen erheblich. Dieser Zustand wird als Atherosklerose bezeichnet, die häufigste Todesursache. Über die betroffenen Gefäße gelangen weniger Sauerstoff und Nährstoffe in die Organe, was zu anderen Krankheiten und einer Verschlimmerung chronischer Krankheiten führt..

Nach der Trennung der Cholesterinplaque kann der Tod eintreten, denn wenn ein Gefäß eines lebenswichtigen Organs blockiert ist, stoppt seine Ernährung. Wenn dies beispielsweise im Gehirn geschieht, tritt ein Schlaganfall auf, wenn im Herzen ein Herzinfarkt vorliegt. Die Gefahr und Prävalenz von Krankheiten, die durch "schlechtes" Cholesterin verursacht werden, ist auch an vielen Stellen in der Statistik zu finden..

Kampf gegen Cholesterin-Plaques

Wenn die Situation bereits weit fortgeschritten ist und sich Cholesterinplaques gebildet haben, müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren, der eine Sonderbehandlung verschreibt. In der Anfangsphase wird eine spezielle Diät empfohlen, die Produkte ausschließt, die schädliches Cholesterin enthalten. In Zukunft müssen Sie sich gesund ernähren und den Verzehr von Lebensmitteln tierischen Ursprungs während Ihres gesamten Lebens begrenzen. Eine Person benötigt natürlich ein Protein, das aus magerem Fleisch, Truthahn, Fisch, Hülsenfrüchten, Eiern und fettarmen Milchprodukten gewonnen werden kann. Bevorzugt werden pflanzliche Produkte, die frei von Schadstoffen sind..

Wenn die verschriebene Diät nicht hilft, greifen Sie auf eine medizinische Behandlung zurück, mit der Sie Cholesterin-Plaques aus dem Körper entfernen können.

Wie man Cholesterin kontrolliert

Um den Gesundheitszustand zu überwachen, wird empfohlen, alle 6 Monate einen speziellen Bluttest durchzuführen. Wenn der Gehalt 4 bis 5,2 mmol / l beträgt, sollten Sie sich keine Sorgen machen, Cholesterin ist nicht gefährlich. Auf einer höheren Ebene müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Es ist interessant festzustellen, dass aufgrund von Forschungen britischer Wissenschaftler festgestellt wurde, dass 30 Prozent der Bevölkerung ein Gen haben, das die Menge an nützlichem Cholesterin im Blut erhöht. Um den progressiven Prozess zu starten, müssen Sie nur die Art der Nahrungsaufnahme ändern: Nehmen Sie sie alle vier bis fünf Stunden gleichzeitig ein.

Alternative Rezepte gegen Cholesterinplaques

Knoblauch, Olivenöl, Walnüsse, trockener Weißwein, Wermutblätter, Alfalfa-Gras und Ingwer-Rhizom müssen zubereitet werden. Aus diesen Komponenten werden verschiedene Gemische hergestellt:

  • Walnüsse, Knoblauch und Olivenöl zu gleichen Teilen mischen und täglich ein paar Esslöffel zu Gemüsesalaten geben. Karotten, Rüben, Kohl, Kürbis sollten bevorzugt werden. Nach 3-4 Monaten der Verwendung einer solchen Mischung wird es möglich sein, über positive Veränderungen im Körper zu sprechen;
  • Der Knoblauch muss gehackt werden, 3 EL hinzufügen. Esslöffel zerkleinerte Wermutblätter und 0,7 Liter Wein auf 60 Grad erhitzt. Gießen Sie die resultierende Mischung in ein Glas mit dunklem Glas, schließen Sie den Deckel und legen Sie sie an einen dunklen Ort, um darauf zu bestehen (für fünf Tage). Vergessen Sie auch nicht, den Inhalt des Behälters regelmäßig zu schütteln. Filtern Sie dann die Tinktur, drücken Sie den Rest zusammen und nehmen Sie 2-3 EL. Esslöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten;
  • Zunächst werden drei verschiedene Alkoholtinkturen hergestellt: aus Knoblauch, Ingwerwurzel und Aussaat von Luzerne-Gras. Jede Zutat wird in einem Volumen von 10 Gramm benötigt. Gießen Sie dann alle Komponenten separat in folgendem Verhältnis: Knoblauch - 100 ml Wodka, Ingwerwurzel und Luzerne - 50 g Wodka. Bestehen Sie auf Formulierungen für etwa zwei Wochen in einem dunklen Raum, schütteln Sie manchmal den Behälter und filtern Sie dann. Um die endgültige Tinktur herzustellen, nehmen Sie 75 ml Knoblauchflüssigkeit, 30 ml Luzerne, 20 ml Ingwer. Gründlich mischen und 15 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich einen Teelöffel einnehmen, während die Infusion mit einer kleinen Menge Wasser abgewaschen wird. Das resultierende Produkt sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der Verlauf einer solchen Behandlung beträgt 3 Wochen, dann müssen Sie eine Woche Pause einlegen. Danach nehmen Sie das Arzneimittel ein, bis das Glas leer ist. Es wird empfohlen, die Einnahme von Tinkturen nach drei Monaten zu wiederholen. Dieses Tool bewältigt Cholesterinplaques..

Die Ursachen für die Bildung von Plaques in den Gefäßen

Die Verengung der Arterien, die das Gehirn mit Blut versorgen, führt häufig zu einem Schlaganfall. Wie werden Cholesterinplaques in den Halsgefäßen entfernt, um gesundheits- und lebensgefährlichen Komplikationen vorzubeugen? Bewährte Medikamente und alternative Medizinmethoden helfen..

Atherosklerose

Die Hauptarterien des Halses sind Karotis und Wirbelkörper, die ihren Ursprung in der Brusthöhle haben. Sie nähren das Gehirngewebe mit Blut. Bei Atherosklerose ist die Blutversorgung gestört, da sich auf der Innenfläche der Gefäße Fettplaques bilden. Allmählich wächst Bindegewebe in ihnen, feste Kalziumsalze sammeln sich an.

Die Zusammensetzung von atherosklerotischen Plaques:

  • Lipide (Fette), hauptsächlich Cholesterin;
  • Bindegewebe;
  • Immunzellen;
  • Calciumsalze;
  • Fibrin.

Die Zerstörung von Plaques in den Halsarterien führt dazu, dass im Blut Stücke verschiedener Formen und Größen auftreten, die das Lumen der Blutgefäße im Gehirn schließen und einen Schlaganfall verursachen können. Die gefährlichsten festen Formationen, die von Kalzium und Bindegewebe dominiert werden.

Ursachen von Atherosklerose

Es gibt verschiedene Theorien, die die Plaquebildung erklären. Einer von ihnen zufolge besteht der Auslöser darin, den Blutfluss aufgrund einer physischen Obstruktion zu verlangsamen, beispielsweise durch Verzweigung einer Arterie oder Arteriole. Lipide gelangen von ihrem Lumen in die Gefäßmembran - sie dringen zusammen mit Blutplasma ein. Der Prozess wird durch Bluthochdruck, Sauerstoffmangel (Hypoxie) beschleunigt..

Erstens tritt Fibrose auf - der Ersatz von normalem Gewebe in der Arterienwand durch Bindegewebe. Während dieser Zeit ist die Plaque noch weich. Teile der Dichtung in den ersten Stadien können durch den Blutfluss abgerissen werden, durch die Gefäße wandern und sich an den engsten Stellen niederlassen. Eine Entzündung fördert die weitere Anreicherung von Cholesterin und Kalzium.

Wie sich die Bildung von Plaques auf die Blutversorgung der Organe auswirkt:

  1. Infolge des Entzündungsprozesses verdickt sich die Innenwand des Gefäßes.
  2. Ansammlungen von Cholesterin, Kalzium und Proliferation des Bindegewebes verengen den Blutfluss.
  3. Gewebe und Organe werden nicht ausreichend mit Sauerstoff und essentiellen Nährstoffen versorgt..
  4. Bei der Zerstörung von atherosklerotischen Plaques bilden sich Blutgerinnsel, die das Lumen kleiner Gefäße vollständig blockieren können.

Akuter oder chronischer zerebrovaskulärer Unfall bei Atherosklerose ist die häufigste Todesursache in Industrieländern.

Es gibt andere Beschreibungen des Mechanismus der Entwicklung von Atherosklerose und der Bildung von Plaques in den Gefäßen. Zum Beispiel die Hypothese des Einflusses von "schlechtem" Cholesterin, das Lipide von der Leber auf Zellen im ganzen Körper überträgt. Dieses Fett kann sich an den Innenwänden der Arterien ansammeln. Es entsteht ein entzündlicher Prozess, weiße Blutkörperchen wandern und es kommt zu einer weiteren Absorption von Lipiden. In der Gefäßwand bildet sich ein "Fettstreifen" - das "Fundament" der atherosklerotischen Plaque.

Bisher sind nicht alle Zustände bekannt, die das Auftreten einer Gefäßpathologie beeinflussen. Unter dem Einfluss verschiedener Faktoren, die oft zusammenwirken, wird der Stoffwechsel gestört. Es wurde festgestellt, dass eine genetische Veranlagung für die Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Gefäßwand besteht. Herzinfarkte und Schlaganfälle betreffen häufig nahe Verwandte.

Die Gründe, warum sich Plaques in Blutgefäßen bilden:

  • eine Kombination von hohen "schlechten" Cholesterinspiegeln mit Fettleibigkeit;
  • mangelnde körperliche Aktivität (Bewegungsmangel);
  • Bluthochdruck;
  • nachteilige Vererbung;
  • überschüssige tierische Fette in Lebensmitteln;
  • gestörter Fettstoffwechsel;
  • Rauchen, einschließlich passiv;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Diabetes mellitus;
  • Rausch.

Nach einer Theorie entzündet sich die Innenwand eines Gefäßes aufgrund der Exposition gegenüber bakteriellen Toxinen, Viren und einer Immunantwort. Atherosklerose entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund anderer Krankheiten wie Hyperthyreose, Gicht und Autoimmunprozessen.

Risikofaktoren

Die Wahrscheinlichkeit einer sklerotischen Plaquebildung in den Gefäßen von Kopf und Hals steigt mit zunehmendem Alter. Der Zustand der Wände von Arterien und Arteriolen, angeborenen oder erworbenen Blutungsstörungen ist ebenfalls wichtig. Frauen vor den Wechseljahren sind durch weibliche Sexualhormone vor Arteriosklerose geschützt, Männer haben keinen solchen Mechanismus.

Verstöße gegen den Fettstoffwechsel sind nicht nur mit Vererbung und dem Vorherrschen tierischer Fette in Lebensmitteln verbunden. Der neuropsychische Stress, der vor dem Hintergrund von Stress entstanden ist, schlechte Arbeitsbedingungen.

Symptome der Krankheit

Eine Verengung der Halsarterie mit Atherosklerose ist per se nicht zu spüren. Oft treten Symptome erst Jahre nach dem Einsetzen des pathologischen Prozesses auf. Bei einer Stenose der Halsgefäße infolge einer Einschränkung, im schlimmsten Fall der Unterbrechung des Blutflusses, gibt es Anzeichen eines Schlaganfalls.

Symptome von Plaques in den Halsgefäßen:

  • Kopfschmerzen;
  • die Schwäche;
  • Lärm in den Ohren;
  • Schlafstörungen;
  • Schwindel;
  • schwerhörig;
  • verschwommene Sicht;
  • Unfähigkeit, Bewegungen zu kontrollieren;
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln auf einer Körperhälfte.

Bei einem Mikroschlag verschwinden diese Symptome normalerweise innerhalb von 24 Stunden. Wenn die oben genannten Symptome durch Sprachbehinderung, einseitige Lähmung des Gesichts ergänzt werden, bedeutet dies die Entwicklung eines Schlaganfalls. Sie müssen so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen, da die Rechnung Minuten dauert.

Je früher dem Opfer medizinische Hilfe geleistet wird, desto größer sind die Chancen auf eine Wiederherstellung des Gehirns.

Wenn andere Teile des Blutkreislaufs betroffen sind, treten auch charakteristische Symptome auf. Wenn sich im Bein atherosklerotische Plaques gebildet haben, hat der Patient beim Gehen Krampfschmerzen im Bein (Claudicatio intermittens). Warnzeichen können nicht ignoriert werden, sie helfen bei der Früherkennung von Atherosklerose..

Für die medizinische Diagnose werden folgende Methoden verwendet: Angiographie, Ultraschall, Doppler-Blutgefäße. Ein biochemischer Bluttest wird durchgeführt, um das Cholesterin zu bestimmen.

Wie Atherosklerose zu behandeln

Ziel der Therapie ist es, die Symptome zu lindern und einen Schlaganfall zu verhindern. Welche Behandlung jeweils angewendet wird, hängt vom Grad der Verengung des Lumens der Halsgefäße und möglichen Komplikationen ab. Wenn die Stenose der Halsschlagader asymptomatisch ist, wird eine medikamentöse Therapie angewendet, um das Lumen des Gefäßes auf 70% zu verengen.

Wie Plaques in den Halsgefäßen mit Medikamenten entfernen? Statine und Fibrate werden verwendet, um den Cholesterinspiegel zu senken. Die erste Gruppe umfasst Atorva, Rose und Simvastatin. Sie hemmen die Bildung von atherosklerotischen Plaques, reduzieren ihre Größe (im Frühstadium). Von den Fibraten werden Fenofibrat und Clofibrat häufiger verschrieben..

Bei Atherosklerose werden Patienten Medikamente aus der Gruppe der Antikoagulanzien (Thrombozytenaggregationshemmer) verschrieben. Der Hauptvertreter ist Acetylsalicylsäure in niedrigen Dosen (Cardioaspirin). Thrombozytenaggregationshemmer verhindern die Blutplättchensedimentation, entfernen Blutgefäße von Blutgerinnseln und verhindern die Ausbreitung von Blutgerinnseln in den Arteriolen des Gehirns. Zu dieser Gruppe gehört neben Cardioaspirin auch Clopidogrel..

Es ist notwendig, die zugrunde liegenden und begleitenden Krankheiten gleichzeitig zu behandeln:

  • chronisches Nierenversagen;
  • arterieller Hypertonie;
  • Metabolisches Syndrom;
  • Diabetes mellitus.

Zwei Probleme müssen gleichzeitig gelöst werden: Wie und wann werden Plaques in den Halsgefäßen entfernt? Es ist möglich, die Bildung in den Gefäßen erst in den frühen Stadien vor der Verkalkung zu entfernen oder zu verringern. Es ist nicht möglich, mit Calciumsalzen gesättigte harte Plaques aufzulösen. Dank des Einsatzes von Medikamenten verlangsamt sich das Fortschreiten der Atherosklerose oder stoppt vollständig. Wenn die Medikamente unwirksam sind, wird eine Operation durchgeführt.

Phytotherapie

Mittel und Rezepte der traditionellen Medizin, nicht-traditionelle Behandlungsmethoden werden verwendet, um den Zustand der Blutgefäße zu verbessern. Neben der Verwendung von Heilpflanzen sind Hirud-, Api- und Diät-Therapien angezeigt.

Rezepte zum Sammeln von Kräutern gegen Arteriosklerose:

  • Ringelblumenblüten - 4 EL. l.;
  • Zichorienblüten - 4 EL. l.;
  • Preiselbeerblatt - 3 EL. l.;
  • Kleegras - 3 EL. l.;
  • Kleegras - 2 EL. l.;
  • Salbeiblatt - 2 EL. l.;
  • Leinsamen - 1 EL. l.;
  • Pfefferminzblatt - 1 EL. l.
  1. Alle Zutaten der Sammlung sind gemischt..
  2. Nehmen Sie 2 EL. l Gemische und 0,5 l kochendes Wasser.
  3. Brauen Sie die Sammlung in einer Thermoskanne.
  4. Bestehen Sie die ganze Nacht darauf.
  5. Nehmen Sie 30 Minuten lang 150-200 ml warme Infusion. zu Hauptmahlzeiten.
  • Rosskastanienblüten;
  • Weißdornblüten;
  • Hunderosenfrucht;
  • Himbeerfrucht;
  • Kleegras;
  • Brennnesselblatt.
  1. Nehmen Sie 1 EL. l Mischungen.
  2. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser.
  3. Bestehen Sie für 2 Stunden.
  4. Filtern und nehmen Sie nach jeder Hauptmahlzeit 50 ml Infusion.

Natürliche Säfte werden zur Behandlung von Arteriosklerose in folgenden Anteilen verwendet:

  • Karotten und Spinat (10: 6).
  • Karotten, Rüben, Sellerie (8: 3: 5).
  • Karotten, Sellerie, Petersilie, Spinat (7: 4: 2: 3).

Pflanzen, die den Stoffwechsel verbessern, werden zur Behandlung von Cholesterinplaques in den Halsgefäßen verwendet: Maisnarben, Feld- und dreifarbige Veilchen, Manschette, Dogrose, Grünkohl. Früchte von Trauben, Pflaumen, Avocados, Feijoa und Wassermelonen sind nützlich bei Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße. Nehmen Sie Säfte, Abkochungen von Viburnum-Beeren, Maulbeeren.

Andere Behandlungen für Atherosklerose

Die rechtzeitige Behandlung von Arteriosklerose hilft, lebensbedrohlichen Komplikationen der Krankheit vorzubeugen. Neben Medikamenten und Pflanzen können Sie fast das gesamte "Arsenal" der Alternativmedizin nutzen.

Imkereiprodukte

Honig wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Den Patienten wird empfohlen, "süßen Bernstein" in Maßen zu verwenden: 1 TL. 2-3 mal mit Gemüsesäften, Hagebuttenaufguss, Quark, Milch. Das beste Ergebnis wird mit der Honigbehandlung der Anfangsstadien von Bluthochdruck und Atherosklerose erzielt..

Rezept für ein Hausmittel gegen Cholesterin-Plaques:

  • Buchweizenhonig - 1 Teil;
  • Zwiebelsaft - 1 Teil.
  1. Honig gemischt mit Zwiebelsaft.
  2. Nehmen Sie 1 EL. l Geld dreimal am Tag.
  3. Kurs - von 3 bis 4 Wochen.

Der therapeutische Wert von Bienengift beruht auf seiner starken entzündungshemmenden Wirkung. Das Tool reduziert die Menge an Cholesterin im Blut, senkt den Blutdruck. Bienengift ist bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Nieren kontraindiziert. Das Medikament ist nicht für Patienten mit Diabetes, Tuberkulose geeignet.

Medizinische Blutegel

Die Speicheldrüsen dieser blutsaugenden Parasiten scheiden eine spezielle Substanz aus, Hirudin, die Blutgerinnsel zerstören und entfernen kann. Auch Speichel von Blutegeln hat gerinnungshemmende, analgetische und entzündungshemmende Wirkungen.

Die Haut im Nacken wird mit Alkohol gereinigt, ein Gefäß mit medizinischen Blutegeln gebracht. Drehen Sie den Behälter mit dem Loch nach unten, sodass sich die Blutegel in einem ausgewählten Bereich des Körpers befinden. Ein in heißes Wasser getauchter Tupfer lenkt den Blutsauger zum vorgesehenen Punkt. Der Blutegel selbst verschwindet, nachdem sein Darm voller Blut ist.

Nach dem Absaugen verbleiben Wunden auf der Haut, die mit leuchtendem Grün behandelt werden und einen Verband anlegen. Für eine Sitzung werden 5–15 Blutegel benötigt. Der gesamte Verlauf der Hirudotherapie bei Arteriosklerose besteht aus 5 Sitzungen, die nach 2 oder 3 Tagen durchgeführt werden. Gebrauchte Blutegel sollten mit einer Desinfektionslösung wie Chloramin zerstört werden..

Diät-Therapie

Die therapeutische Wirkung von Lebensmitteln wird in der Volks- und amtlichen Medizin hoch geschätzt. Die Diät gegen Arteriosklerose beinhaltet die Einschränkung von tierischen Fetten, extraktiven Substanzen, die beim Kochen freigesetzt werden. Salzaufnahme reduzieren. Die Ernährung ist mit Lebensmitteln angereichert, die reich an Vitamin C, E, P, Gruppe B, Magnesium- und Kaliumsalzen sind.

Ernährung bei Atherosklerose

Ausgewählte ProdukteGerichte aus Kartoffeln und Kohl, Hafer, Hirsegrütze, Gemüse, Obst und Beeren in roher Form, Rosinen, getrockneten Aprikosen, Pflaumen, Meeresfrüchten, Nüssen, Pflanzenölen.
Zulässige ProdukteVollkornbrot, Gemüsesuppen, fettarmes Rindfleisch, Geflügelgerichte, fettarmer Fisch.
Eingeschränkte NutzungPilze, Bohnen, Erbsen, Bohnen, Spinat, Sauerrahm, Sahne, Eis, Süßigkeiten.
Verbotene Lebensmittel und GerichteGesättigte Fleischbrühen, fetthaltiges Fleisch, Schmalz, Schokolade, Muffins, alkoholische Getränke.

Pflanzenöle sind besonders im Alter nützlich. Sie werden gut resorbiert, enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren (FA) und Vitamin E. Diese bioaktiven Substanzen in Kombination mit Vitamin C verhindern das weitere Fortschreiten der Atherosklerose und helfen bei der Frühwarnung vor Schlaganfällen. Es ist vorzuziehen, Fertiggerichte seltener mit Pflanzenölen zu würzen - zum Braten.

Die Raucherentwöhnung, die Reduzierung von Stresssituationen und eine gesunde Ernährung sind für die Vorbeugung von Arteriosklerose gleichermaßen wichtig. Um den Prozess der Zunahme von Plaques zu verlangsamen und die Bildung neuer zu verhindern, helfen Medikamente, Werkzeuge und Methoden der alternativen Medizin.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Hypoxämie

(Hypoxämie; Gip- + lat. Oxygenium-Sauerstoff + griechisches Haima-Blut; syn. Anoxämie - NRK) niedriger Blutsauerstoffgehalt.HypoxemundIch bin ArterienundFlachs (h. arterialis) - G. arterielles Blut, das sich mit vermindertem Partialdruck entwickelt, Sauerstoff in der eingeatmeten Luft, unzureichender Gasaustausch in der Lunge, venöse Verunreinigungen des aus der Lunge fließenden Blutes, Abnahme der Sauerstoffkapazität des Blutes usw..

Neurozirkulatorische Dystonie was ist das??

Pathologie Neurozirkulatorische Dystonie hat einen Komplex von Symptomen von der Seite des Herzens und der Blutgefäße, der Atmungsorgane und des Nervensystems des Körpers.