GGT in einer Blutuntersuchung - verursacht eine Zunahme oder Abnahme. Wie ist der Glutamyltransferase-Assay?

Gamma-Glutamyltranspeptidase (GGT, GGTP) ist einer der Indikatoren in Studien an der Leber, die als Proteinenzym charakterisiert ist, das am Metabolismus von Aminosäuren beteiligt ist.

Die Konzentration dieses Enzyms kommt hauptsächlich in Leberzellen, Nieren und Bauchspeicheldrüse vor. Seine geringere Konzentration wird im Gehirn, in den Herzhöhlen, im Darm und in der Milz beobachtet..

Dieser Indikator ist für die Diagnose einer Leberfunktionsstörung von Bedeutung. Der identische Name ist Gamma-Glutamat-Transferase, und die Bestimmung erfolgt in einem biochemischen Bluttest oder mit Lebertests.

Was ist Glutamintransferase??

Glutamyltransferase (ggt) ist an komplexen biochemischen Prozessen beteiligt und ein Katalysator für den Transport und Metabolismus von Aminosäuren mit Körperzellen.

Die Lokalisation dieses Proteinenzyms befindet sich direkt in der Zelle, in der Membran, im Lysosom und im Zytoplasma.

Wenn sich eine Zelle verformt, gelangt sie in den Blutkreislauf. Leichte Erhöhungen des Indikators sind normal, da der Körper ständig den Tod alter Zellen und deren Ersatz durch neue verarbeitet. Pathologisch ist ein Zustand, bei dem eine große Anzahl von Zellen stirbt, aber viel weniger wiederhergestellt wird..

Im endgültigen Testergebnis können Y-Glutamyltranspeptidasen (GGT) und Gamma-Glutamintransferase (GGTP) fixiert werden. Sie haben einen kleinen Unterschied:

Dieses membranbindende Enzym ist am Metabolismus von Aminosäuren beteiligt. Die größte Konzentration liegt in Milz, Bauchspeicheldrüse, Lebergewebe und Nieren. In all diesen Organen befindet es sich in der äußeren Membran.Es ist ein aktiver Teilnehmer an der Bildung neuer Proteinmoleküle, katalysiert biochemische Reaktionen und ist ein wichtigerer Test bei der Diagnose von Lebererkrankungen. GGTP zeigt das Vorhandensein von Cholestase an und besteht aus einem biochemischen Bluttest, der als Leberproben bezeichnet wird, zusammen mit Enzymen wie ALT, AST und alkalischer Phosphatase sowie Bilirubin.

Bei pathologischen Zuständen wird der Prozess der Zelldeformation erheblich beschleunigt, was zu einem plötzlichen Anstieg der GGT im Blutplasma führt. Er reagiert schneller auf Schäden an Leberzellen und ist ein empfindlicherer Indikator. Es hilft, Hepatitis sehr effektiv zu diagnostizieren, noch bevor sich andere Blutwerte und äußere Symptome ändern.

Ein Indikator wie Glutamyltranspeptidase ist auch sehr empfindlich gegenüber den Wirkungen von Alkohol und wird verwendet, um die Behandlung für Alkoholismus anzupassen.

Wenn die Analyse geplant ist?

Die Überweisung zur Analyse erfolgt bei Verdacht auf pathologische Lebererkrankungen sowie bei Alkoholismus. Deshalb ist der GGT-Indikator für einen Narkologen wichtig.

Die Richtung für die Analyse von Leberenzymen erfolgt bei Verdacht auf pathologische Erkrankungen der Leber.

In folgenden Fällen wird eine Untersuchung von Leberproben vorgeschrieben:

  • Verdacht auf Lebertod durch Alkoholexposition,
  • Verdacht auf Hepatitis,
  • Zur Diagnose von pathologischen Läsionen der Leber,
  • Bei Verdacht auf Prostata- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs,
  • Um die Wirksamkeit der Therapie bei der Behandlung von Alkoholismus zu überwachen,
  • Bei Beschwerden über Schmerzen im rechten Bauch,
  • Übelkeit, Erbrechen,
  • Ständige Müdigkeit,
  • Gelbsucht,
  • Vor der elektiven Operation,
  • Mit routinemäßigen medizinischen Untersuchungen.

Was sind die Indikatoren der GGT-Norm??

Einen Monat später, nach dem letzten Alkoholkonsum, halbiert sich diese Zahl.

Die Norm der Glutamyltransperidase variiert je nach Alterskategorie, Geschlecht und sogar Rasse. Der Arzt sollte dies berücksichtigen, wenn er die Ergebnisse der Analyse untersucht..

Die Normen für Erwachsene liegen also zwischen sechs und siebzig Einheiten pro Liter, da Frauen ein deutlich niedrigeres Niveau als Männer haben.

Und bei Kindern kann GGTF Mark von 185 Einheiten / l erreichen, und im Alter von bis zu sechs Monaten kann der Anstieg sogar bis zu 200 Einheiten / l betragen.

Bei Säuglingen kann die Gamma-Glutamyltransferase erhöht werden. Dies bedeutet, dass dieses Enzym nach der Geburt mehrere Tage lang praktisch nicht von der Leber synthetisiert wird und sein Hauptlieferant die Plazenta ist.

Tatsache! Auch bei Menschen mit dunkler Hautfarbe werden höhere GGT-Werte festgestellt. Der Unterschied zwischen Indikatoren zwischen Schwarzen und Europäern kann fast zweimal sein.

AlterskategorieDie Norm bei Männern bei einer Temperatur von 37 Grad Celsius (Einheit / L)Die Norm bei Frauen bei einer Temperatur von 37 Grad Celsius (Einheit / L)
Kinder bis zu 5 Lebenstagen& lt, 185& lt, 185
5 Tage bis 6 Monate& lt, 204& lt, 204
6 bis 12 Monate& lt, 34& lt, 34
13 Jahre& lt, 18& lt, 18
36 Jahre& lt, 23& lt, 23
6 bis 12 Jahre alt& lt, 17& lt, 17
12-17 Jahre alt& lt, 45& lt, 33
Mehr als 17 Jahre& lt, 49& lt, 32

Die Ergebnisse der obigen Tabelle zeigen deutlich den erhöhten Grad an Proteinsättigung bei Männern in der Alterskategorie über zwölf Jahre, vergleichbar mit Frauen im gleichen Alter.

Dieser Unterschied ist auf die Akkumulation des GGT-Enzyms in der Prostata zurückzuführen. Auf diese Weise können Sie Prostatitis und andere pathologische Zustände dieser Drüse diagnostizieren, die sich in hohen GGT-Werten in der Blutbiochemie manifestieren.

Es gibt auch separate Normen für Frauen, die ein Kind gebären. Diese sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

GestationsalterNorm (Einheit / L)
1-3 Monate0-17
3 - 6 Monate& lt, 33
6 - 9 Monate& lt, 32

Die Leistung verschiedener Laboratorien kann variieren, daher sollte die Norm für ein bestimmtes Labor am Ort der Analyse anerkannt werden. In den meisten Fällen wird eine Verletzung des Ergebnisses jedoch rot unterstrichen (allgemein anerkannte Laborregel), um sich deutlich von anderen Indikatoren zu unterscheiden.

Gamma GT erhöhte Ursachen?

Die Faktoren, die den Anstieg der GGT beeinflussen, sind einige Krankheiten, die mit Störungen der Leber verbunden sind.

Der Grund für die Erhöhung kann einer der folgenden sein:

  • Der Tod von Lebergewebe unter dem Einfluss von Alkoholtoxinen,
  • Leberkrebs,
  • Chronische Hepatitis,
  • Gelbsucht,
  • Cholezystitis,
  • Giftiger Leberschaden,
  • Tod des Lebergewebes aufgrund von Hepatitis,
  • Die akute Form der Virushepatitis,
  • Diabetes mellitus,
  • Pathologische Zustände der Lunge,
  • Arthritis,
  • Lupus erythematodes,
  • Fetthepatose,
  • Bestrahlung der Leber,
  • Cholelithiasis,
  • Bösartige Tumoren, die in die Leber metastasieren,
  • Der Tod des Herzens des Herzmuskels (hohe GGT wird nach dem vierten Tag des pathologischen Zustands festgestellt und die Maximalwerte werden nach einigen Wochen erreicht). Der Grund für den Anstieg sind die Erholungsprozesse des Myokards und des Leberparenchyms,
  • Alkoholabhängigkeit,
  • Arzneimittel zur Behandlung von Tuberkulose (Rifampicin), Epilepsie (Phenobarbital, Phenytoin), hormonellen Kontrazeptiva, Antikonvulsiva, individuellen Antidepressiva, Steroiden, Rheuma-Arzneimitteln.

Für eine genaue Diagnose werden in den meisten Fällen zusätzliche Hardwarestudien des Körpers vorgeschrieben.

Warum fallen die Indikatoren??

Eine Abnahme eines solchen Indikators wie Glutaminaminotransferase ist selten. Und das hat einen von drei Gründen:

  • Hypothyreose ist eine pathologische Erkrankung der Schilddrüse, bei der sie nicht genügend Hormone - Thyroxin und Triiodthyronin - produziert, was zu einer Fehlfunktion der Stoffwechselprozesse des Körpers führt,
  • Verwendung bestimmter Arzneimittel,
  • Die GGT ist bei Patienten, die nach einem Monat Therapie wegen Alkoholabhängigkeit behandelt werden, reduziert.

Wie ist die Analyse von GGT?

Die Untersuchung der GGT ist in der biochemischen Analyse von Blut enthalten und gehört zur Gruppe der Leberproben. Zur Bestimmung wird biologisches Material einer Person (Blut) verwendet, das einem leeren Magen verabreicht wird, da bei Verwendung von Nahrungsmitteln die Enzymaktivitätsindikatoren zunehmen, was zu falschen Ergebnissen führt.

Die Blutentnahme erfolgt aus einer Vene.

Es ist sehr wichtig, alle Vorbereitungsmaßnahmen zu beachten, bevor Sie eine Blutuntersuchung durchführen, damit Sie diese nicht erneut durchführen müssen.

Der GGT-Spiegel wird bei verschiedenen Temperaturen der Inkubationsprobe und durch verschiedene Methoden festgelegt. Die Wahl der verwendeten Methode und Temperatur hängt direkt von dem Labor ab, in dem der Patient eine Analyse einreicht, und von dessen Ausrüstung.

Als Ergebnis der Analyse wird neben dem GGT-Indikator die Temperatur notiert, bei der die Studie durchgeführt wurde. Die Entschlüsselung der Analyse unterliegt daher nur einem erfahrenen Arzt, da neben der Temperatur und der Untersuchungsmethode auch Geschlecht, Alter und auch die Rasse des Patienten berücksichtigt werden müssen.

Welche Maßnahmen sind bei der Vorbereitung zu beachten??

Um falsche Indikatoren in der Endergebnistabelle zu vermeiden, wird empfohlen, die Vorbereitungsmaßnahmen einzuhalten. Unter Beachtung der unten aufgeführten Regeln sind die Ergebnisse am zuverlässigsten, was zur korrekten Diagnose oder Widerlegung der Krankheit beiträgt.

Die wichtigsten Empfehlungen für die Vorbereitung sind:

  • Blut wird an einen leeren Magen gespendet. Um Abweichungen im Blutbild zu vermeiden, die durch die Aktivierung von Enzymen aufgrund der Nahrungsaufnahme hervorgerufen werden. Die Verwendung von Produkten ist auf mindestens acht Stunden (vorzugsweise mehr als zehn) vor dem Zeitpunkt der Blutentnahme begrenzt. Deshalb gibt die Analyse morgens auf, weil eine Person nachts keinen Hunger verspürt. Es ist auch verboten, Getränke zu trinken, einschließlich normalem Trinkwasser.,
  • Weigern Sie sich, in mindestens vierundzwanzig Stunden (vorzugsweise achtundvierzig Stunden) fettiges, stark gesalzenes, würziges, verkochtes und schweres Körperfutter zu essen. Solche Produkte wirken zu stark auf Enzyme und erhöhen die Raten signifikant,
  • Um keine Sportarten mehr zu betreiben und starke körperliche Anstrengungen maximal zu vermeiden, wird eine Dauer von zwei Tagen empfohlen, da körperliche Auswirkungen auf den Körper auch die Endergebnisse beeinflussen,
  • Ein Besuch der Sauna, der Bäder und des heißen Bades am Vortag kann zu Schwankungen der normalen Preise führen. Vermeiden Sie es, Orte zu besuchen, an denen der Körper thermischen Einflüssen ausgesetzt ist.,
  • Begrenzen Sie Ihren Alkohol- und Zigarettenkonsum mindestens einen Tag vor der bevorstehenden Analyse,
  • Unterbrechen Sie den Drogenkonsum mindestens zwei Tage vor der Analyse. Zubereitungen bestimmter Gruppen können die Durchführung eines biochemischen Bluttests beeinträchtigen. Wenn es nicht möglich ist, den Drogenkonsum abzubrechen, muss der behandelnde Arzt über den Drogenkonsum informiert werden. Der Arzt wird die Ergebnisse entsprechend den Auswirkungen eines bestimmten Arzneimittels auf das menschliche Blut anpassen,
  • Kommen Sie für 10-15 Minuten im Voraus zur Blutspende. Dies ist notwendig, damit sich der Körper beruhigt, Atemnot vergeht und sich der Körper an die Temperaturbedingungen des Raumes gewöhnt (insbesondere nach einer kalten Straße)..

Tatsache! Wenn Sie unter starkem Hunger leiden, ist es besser, Lebensmittel mitzunehmen und Ihren Hunger sofort nach der Blutentnahme zu stillen.

Was kann die Ergebnisse beeinflussen?

Zusätzlich zu Lebererkrankungen können die folgenden Faktoren zu einem normalen Ergebnis führen, was zu einem falschen Indikator führt. Diese beinhalten:

  • Eine längere Anwendung von Ascorbinsäure kann das Ergebnis der GGT erheblich unterschätzen,
  • Ein erhöhter GGT-Spiegel wird durch Antibiotika, Antidepressiva, orale Kontrazeptiva, Aspirin, Paracetamol, Testosteron und bestimmte Arten von Arzneimitteln hervorgerufen,
  • Übergewicht.

Tatsache! Bei der Dekodierung der Analyse ist es auch wichtig, andere Indikatoren bei der biochemischen Analyse von Blut (Lipase, LDH, Bilirubin, ALT, AST usw.) zu berücksichtigen, da fast alle Abweichungen von GGT mit einer Verletzung der Spiegel anderer Enzyme einhergehen. ALT und AST sind erhöht, dann wird die Pathologie bestätigt.

Wie man GGT reduziert?

Um den GGT-Index zu senken, müssen Sie die anfängliche Pathologie heilen, die eine solche verursacht hat

Bei der Behandlung von Alkoholismus sinkt der GGT-Index nach einem Monat.

Zustand. Bei der Heilung einer Grunderkrankung können die Indikatoren schnell genug normalisiert werden..

Es sollten auch vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, um eine Vielzahl von Krankheiten zu verhindern. Diese beinhalten:

  • Räumen Sie den Tagesablauf auf und nehmen Sie sich Zeit für eine gute Erholung und Schlaf,
  • Vermeiden Sie anstrengende Übungen,
  • Schlechte Gewohnheiten loswerden. Mit Alkohol und Zigaretten versorgte Toxine sind für den Körper schädlich.,
  • ISS anständig. Die Ernährung sollte ausgewogen sein, damit der Körper alle notwendigen Nährstoffe und Spurenelemente erhält,
  • Halten Sie den Körper auf normaler Temperatur. Der Körper sollte nicht zu kalt oder erhitzt sein,
  • Vermeiden Sie stressige Situationen. Beseitigen Sie starken emotionalen Stress (sowohl positiv als auch negativ) und ständigen Stress,
  • Es wird empfohlen, Sport zu treiben, einen aktiven Lebensstil zu pflegen und mindestens eine Stunde pro Tag für das Wandern vorzusehen,
  • Machen Sie einmal im Jahr eine Blutuntersuchung und lassen Sie sich untersuchen. Dies geschieht zur Früherkennung möglicher Krankheiten..

Die Einhaltung dieser einfachen, aber wirksamen Regeln schützt vor den meisten Krankheiten und verbessert den Zustand einer Person..

Fazit

In verschiedenen Labors werden Studien je nach Ausrüstung und Forschungsmethode auf unterschiedliche Weise durchgeführt..

Die Diagnose basiert nicht nur auf den biochemischen Parametern der GGT. Für die weitere Diagnose werden Indikatoren anderer Blutenzyme sowie zusätzliche Hardwarestudien berücksichtigt.

Sie können versuchen, den allgemeinen Bluttest zu Hause zu entschlüsseln, aber denken Sie daran, dass er von vielen Faktoren abhängt. Daher ist es am besten, ihn einem qualifizierten Arzt anzuvertrauen.

Wenn Sie die geringsten Krankheitssymptome feststellen, wenden Sie sich zur Untersuchung und wirksamen Behandlung an das Krankenhaus..

Nicht selbst behandeln und gesund sein!

Was GGT in einem biochemischen Bluttest anzeigt

Die Liste der Leberproben enthält eine Analyse auf GGT, mit der Sie pathologische Anomalien in der Funktion des Körpers identifizieren können. Was sind die Standards für den Gehalt an Gamma-Glutamyltranspeptidase im Blut und was sind die Abweichungen von den Referenzwerten??

Was ist das

Gamma-Glutamyltranspeptidase (GGT) ist ein Enzym, dessen Menge und Aktivität bei Vorhandensein von Pathologien in der Funktion des Körpers zunimmt. Inhärent in der GGT für Organe, die aktiv die Funktion der Ausscheidung und Absorption erfüllen, insbesondere für Leber und Nieren.

Indikationen zur Analyse

Ein biochemischer Bluttest für GGT wird verschrieben, um Erkrankungen der Leber und der Verdauungsorgane zu diagnostizieren und eine Stagnation der Galle festzustellen. Die Durchführung wird empfohlen, wenn beim Patienten störende Symptome auftreten: Gelbsucht, Übelkeit, Erbrechen, allgemeine Schwäche und Verdunkelung des Urins. Die Studie ermöglicht es Ihnen, Alkoholismus zu diagnostizieren und den Prozess der Abstinenz von schädlicher Sucht zu kontrollieren.

Eine Analyse der GGT spielt eine wichtige Rolle bei der Beurteilung der Wirksamkeit der Behandlung von Lebererkrankungen sowie bei der Identifizierung pathologischer Veränderungen im Körper bei der Einnahme bestimmter Medikamente.

Vorbereitung und Analyse

Sie können zuverlässige Ergebnisse der Analyse für GGT nur nach den Empfehlungen des Arztes erhalten. Biologisches Forschungsmaterial wird morgens auf nüchternen Magen aus einer Vene entnommen. Verweigern Sie Lebensmittel 12 Stunden vor dem Studium, Sie können nur sauberes Wasser verwenden. Schließen Sie körperliche Aktivität und emotionale Belastung aus. Rauchen Sie nicht eine Stunde vor der Analyse, sondern geben Sie Alkohol mindestens einen Tag im Voraus auf, da bereits eine geringe Menge davon im Körper das Ergebnis verfälschen kann. Röntgen, Röntgen oder Ultraschall nicht vor der Untersuchung..

Normen

Die GGT-Rate im Blut hängt vom Alter und Geschlecht des Patienten ab. Darüber hinaus kann der Referenzwert in verschiedenen Kliniken und Labors je nach den verwendeten Reagenzien variieren..

Durchschnittliche GGT-Standards in einem biochemischen Bluttest:

  • bei Babys bis zu 6 Monaten - bis zu 204 IE / l;
  • bei Kindern im Alter von 6-12 Monaten - 34 IE / l;
  • von einem Jahr bis zu 3 Jahren - 18 IE / l;
  • von 3 bis 12 Jahren - 20 IE / l;
  • von 13 bis 17 Jahren - 40 IE / l;
  • für Frauen über 18 Jahre - 5-36 IE / l;
  • für Männer über 18 Jahre - 8-61 IE / l.

Der erhöhte Referenzwert beim stärkeren Geschlecht ist auf das Vorhandensein eines Enzyms in der Prostata zurückzuführen.

Erhöhte GGT

Ein hoher GGT-Spiegel weist auf einen pathologischen Zustand der Leber und eine Verzögerung der Galleproduktion hin. Ein Überschreiten des Referenzwertes wird bei einer Virushepatitis beobachtet, die den Durchgang der Galle durch die Kanäle hemmt und die Entwicklung einer Cholestase hervorruft. Der Enzymspiegel steigt mit alkoholischer oder posthepatischer Leberzirrhose sowie mit obstruktivem Ikterus an. Giftige Leberschäden, Vergiftungen, einschließlich Alkohol, erhöhen die Menge an GGT im Blut um das 10-fache.

Ein hoher Enzymspiegel kann auf das Vorhandensein von bösartigen Tumoren oder Metastasen in der Leber hinweisen. Weniger häufig weist ein Anstieg des Enzyms auf Diabetes mellitus, Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt und Arthritis hin..

Niedrige GGT

Eine Abnahme des Gamma-Glutamyltranspeptidase-Spiegels tritt bei erhöhter körperlicher Aktivität, Vegetarismus und Alkoholabstinenz auf. Hypothyreose kann zur Ursache einer verminderten GGT werden, wenn alle Stoffwechselprozesse im Körper erheblich verlangsamt werden. Darüber hinaus tragen hormonelle Kontrazeptiva zur Senkung des Enzymspiegels bei..

Die Analyse der GGT reicht für eine genaue Diagnose nicht aus, daher werden ihre Ergebnisse in Verbindung mit anderen Studien (Lebertests) ausgewertet..

GGT in einem biochemischen Bluttest

Ein biochemischer Bluttest ist ein wichtiger Indikator für den Gesundheitszustand und die Funktion der inneren Organe. Unter Laborbedingungen bestimmen Spezialisten die Konzentration von Wirkstoffen, und die Abweichung dieser von der Norm gibt eine Vorstellung vom Körper. Der GGT-Indikator in einem biochemischen Bluttest ist ein zuverlässiger Marker für die Funktion von Leber, Nieren, Gallenwegen und Bauchspeicheldrüse und deren Zustand. Lassen Sie uns über die Indikationen für diese Analyse, die Norm des Ergebnisses und die Merkmale der Vorbereitung auf die Laborforschung sprechen.

GGT in der biochemischen Analyse

Unser Blut ist nicht nur rote Flüssigkeit, die im Körper zirkuliert. Die Zusammensetzung des Blutes ist ziemlich kompliziert. Plasma (flüssige Substanz) enthält geformte Elemente (rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Blutplättchen), organische, anorganische und biologisch aktive Substanzen, Enzyme (Enzyme).

Enzyme sind komplexe Proteinmoleküle, deren Aufgabe es ist, chemische Reaktionen in einem lebenden Organismus zu beschleunigen. Gamma-Glutamyltransferase (GGT) ist ein spezielles Enzym, das eine aktive Rolle im Aminosäurestoffwechsel spielt. Die internationale Nomenklatur und Klassifizierung von Enzymen klassifiziert GGT als die zweite Klasse von Enzymen (Transferasen), die den Transfer von Gruppen und molekularen Resten zwischen Molekülen steuern.

GGT-Gamma im Serum ist in relativ geringen Mengen enthalten, die höchste Konzentration des Enzyms wird in den Nieren beobachtet, die Leber steht im Enzymgehalt an zweiter Stelle und auch viel GGT enthält die Bauchspeicheldrüse. Das Enzym befindet sich in anderen Körperzellen, es ist in deren Zytoplasma, Membranen und Lysosomen enthalten.

Die Glutamyltransferaseaktivität im Blut ist mit der Freisetzung eines in der Leber synthetisierten Enzyms verbunden. Wenn die Leberfunktion beeinträchtigt ist, steigt normalerweise die Plasma-GGT an.

Indikationen zur Analyse

Warum ist es notwendig, den GGT-Spiegel im Blut zu bestimmen? Die Hauptindikationen für die Labordiagnose in diesem Fall sind:

  • vermuteter Leberschaden;
  • onkologische Prozesse der Bauchspeicheldrüse oder der Prostata;
  • Überwachung des Zustands des Patienten nach Transplantation einer Spenderniere oder Leber;
  • Überwachung eines Patienten, dem Antiepileptika verschrieben werden;
  • Verschlimmerung bestimmter chronischer Krankheiten;
  • Diagnose von extrahepatischen Pathologien usw..

Da Glutamyltransferase ein aktiver Teilnehmer an der Bildung von Proteinmolekülen und ein Katalysator für die wichtigsten biochemischen Reaktionen ist, spielt dieses Enzym auch die Rolle eines diagnostischen Tests, der auf eine ganze Liste von Störungen im Körper hinweist. Die alkalische Phosphatase (ALP) ist zusammen mit anderen Enzymen wie Bilirubin, Alaninaminotransferase (ALT), Aspartataminotransferase (ACT) Bestandteil des biochemischen Bluttests (LHC), der auch als „Lebertest“ bezeichnet wird..

So bereiten Sie sich auf die Analyse vor

Bei einem biochemischen Bluttest wird Biomaterial aus einer Vene entnommen. Der Patient, der ins Labor gekommen ist, sollte wissen, dass dieses Verfahren nicht das angenehmste ist, sondern von vielen schmerzhaft toleriert wird. Wenn in der Vergangenheit während der venösen Blutentnahme Ohnmachtsanfälle aufgetreten sind, ist es daher besser, die Krankenschwester im Voraus zu benachrichtigen.

Ein guter Indikator für die Analyse der Gamma-Glutamyltransferase (GGT) ist ein Wert, der so nahe wie möglich am Normalwert liegt. Aber es kann auch ohne das Vorhandensein von Pathologien verzerrt werden, was zu einer falschen Diagnose und infolgedessen zu einer falsch ausgewählten Behandlung führen kann. Um die Analyse so genau wie möglich zu gestalten, ist es wichtig:

  • Essen Sie nicht, bevor Sie ins Labor gehen, da die Probe morgens auf nüchternen Magen entnommen wird.
  • die Einnahme von Medikamenten einige Tage vor der Veranstaltung ausschließen;
  • am Vorabend keiner starken körperlichen Aktivität ausgesetzt sein;
  • Versuchen Sie, mindestens 3 Stunden vor der Analyse nicht zu rauchen.
  • nimm keinen Alkohol;
  • Befolgen Sie einige Tage vor der Blutspende eine fettarme Diät, ausgenommen frittierte, würzige und geräucherte Lebensmittel.

Blut wird von einer Krankenschwester in einem Vakuumsystem ohne Antikoagulanzien oder mit Gerinnungsaktivatoren entnommen. In diesem Fall ist es wichtig, das Labor maximal zwei Stunden lang unter Einhaltung der Transporttemperatur von 2 bis 8 Grad an das Labor zu liefern.

GGT: normal

Die GGT-Rate ist für Menschen unterschiedlichen Geschlechts und Alters unterschiedlich. Beispielsweise erreicht bei einem 24 Stunden alten Baby die Konzentration des Enzyms 150 IE / l, steigt bis zu sechs Monaten allmählich an, erreicht durchschnittlich 240 Einheiten, fällt dann langsam ab und überschreitet bis zum Jahr 34 IE / l nicht. Darüber hinaus kann die Norm auch in Abhängigkeit von den verwendeten Labormethoden und -geräten variieren. Daher wird bei der Bestimmung der Enzymkonzentration die Ausrichtung auf interne Laborstandards ausgerichtet.

GGT: die Norm bei Männern

Die Norm des GGT-Enzyms im Plasma eines erwachsenen Mannes wird als Indikator im Bereich von 8-61 IE / l angesehen. Bei jugendlichen Jungen unter 17 bis 18 Jahren überschreitet die normale Rate 45 IE / l nicht.

Die Norm der GGT im Blut von Frauen

Wenn einem jungen Mädchen im Alter von 17 bis 18 Jahren ein GGT-Test zugewiesen wurde, wurde ein normales Ergebnis von 33 IE / l angenommen, bei erwachsenen Frauen erreicht die Obergrenze der Enzymkonzentration 36 Einheiten, jedoch nicht weniger als 5 IE pro Liter Plasma.

GGT erhöht: Ursachen für Abweichungen

Für den Fall, dass die GGT-Entschlüsselung zu einem höheren Ergebnis als normal führt, ist eine weitere Untersuchung des Patienten erforderlich. Das GGT-Enzym "springt" nicht einfach so ins Blut. Die Gründe für die Zunahme der Plasmaaktivität können folgende sein:

  • hepatische und nichthepatische Cholestase;
  • Zirrhose;
  • Hepatitis;
  • Pankreatitis im akuten oder chronischen Verlauf;
  • Alkoholabhängigkeit;
  • Einnahme von Antiepileptika;
  • Einnahme von Rifampicin gegen Tuberkulose;
  • Verschlimmerung der chronischen Pyelonephritis, Amyloidose;
  • Infektiöse Mononukleose.

Bei chronischem Alkoholismus ist der GGT-Enzymindikator im Blut 50-mal höher als normal!

Übrigens führt die Einnahme einiger oraler Kontrazeptiva zu einer Erhöhung der GGT nicht pathologischer Natur. Dies ist wichtig, wenn Sie Blut für die Analyse spenden!

Möglichkeiten zur Senkung des GGT-Spiegels im Blut

Muss ich Alarm schlagen, wenn die GGT bei der biochemischen Analyse von Blut erhöht ist? Es versteht sich, dass dieses hochempfindliche Enzym häufig mit einer Verstopfung der Gallenwege und einer Entzündung der Gallenblase zunimmt. Da GGT schneller als andere Enzyme auf Veränderungen reagiert, ist seine Konzentration im Blut und es ist ratsam, zur Diagnose von Krankheiten zu messen.

Grundsätzlich ist eine Senkung der GGT nicht sinnvoll. Eine hohe Konzentration dieses Enzyms ist ein Indikator für pathologische Prozesse im Körper, daher ist es wichtig, die Ursache für eine erhöhte GGT zu beseitigen. Im Normalfall normalisiert sich die Rate nach dem normalen Funktionieren von Leber und Nieren wieder. Eine wertvolle und wirksame Empfehlung in diesem Fall ist die Ablehnung von Alkohol und Nikotin, der Übergang zu einer richtigen Ernährung usw..

GGT reduziert: Was ist der Grund

Eine Abnahme der Serum-GGT-Konzentration tritt zu Zeiten auf, die geringer als eine Zunahme sind. Am häufigsten wird eine Abnahme des Plasmaenzyms durch eine Zunahme von Thyroxin, dem Schilddrüsenhormon der Schilddrüse, verursacht. Eine hohe Sekretion dieses Hormons führt zu einer Hyperthyreose, die in schweren Fällen zur Entwicklung einer Bazedovoy-Krankheit und einer Herzinsuffizienz führt.

Möglichkeiten zur Erhöhung des GGT-Spiegels im Blut

Bei kritisch niedrigen GGT-Werten (unter 5 IE / l) ist eine Untersuchung durch einen Endokrinologen erforderlich. Wenn keine hormonellen Störungen festgestellt wurden, sollten Sie sich keine Sorgen über eine niedrige Konzentration des Enzyms machen. Vielleicht liegt die Sache in der Ernährung: Vegetarier haben eine niedrigere GGT als Fleischfresser. Das Enzym ist bei Menschen, die einen aktiven Lebensstil führen und schwere körperliche Anstrengungen aushalten, reduziert.

Gamma-Glutamyltransferase ist ein ziemlich zuverlässiger Marker für den Zustand und die Funktion der Leber. Um die GGT in einem biochemischen Bluttest zu verfolgen, ist es wichtig, sich ordnungsgemäß auf den Test vorzubereiten. Das Ergebnis ermöglicht es uns, die Funktion der inneren Organe zu bewerten, die Leberpathologie rechtzeitig zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen.

Die Gamma-Glutamyltransferase (GGT) ist erhöht: Was bedeutet das, Ursachen, Normen nach Alter, Diagnose und Behandlung?

GGTP oder Glutamyltransferase ist ein Enzym (eine Substanz, die biochemische Prozesse beschleunigt), das den normalen Austausch von Aminosäuren gewährleistet, deren Konzentration mit Erkrankungen der Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse zunimmt.

Selbst geringfügige Abweichungen des Indikators mit nahezu absoluter Wahrscheinlichkeit sprechen von Pathologie.

Die Studie ist recht einfach, aber informativ..

Die Rolle des Enzyms im Körper

Gamma GT (ein anderer Name für Glutamyltransferase) ist ein Katalysator. Wie bereits erwähnt, beschleunigen solche Substanzen biochemische Reaktionen um ein Vielfaches und sogar um das Zehnfache.

Das Hauptziel der genannten Verbindung besteht darin, einen normalen Aminosäurestoffwechsel sicherzustellen. Der Zustand des Organismus auf zellulärer Ebene hängt davon ab, wie gut die Substanz zurechtkommt..

Glutamyltransferase kommt in großen Mengen in Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse vor. In viel kleineren Mengen im Blut. In der Tat ist es in jedem Gewebe. Verbindung kann in jeder Zelle des menschlichen Körpers gefunden werden..

Bei Bedarf beschleunigt der Katalysator die Abtrennung des Gamma-Glutamin-Rückstands und überträgt ihn an einen anderen Ort.

In der einfachen Sprache der Analogien ist Glutamintransferase der Chef über ein Team von Bauherren. Die Substanzen selbst, Aminosäuren und Peptidreste sind Ressourcen (Baumaterialien). Und Transportproteine, spezielle Verbindungen - Arbeiter.

Übrigens bleibt der Stoff in seiner vorherigen Konzentration. Weil der Katalysator während der Reaktion nicht verbraucht wird. Aus diesem Grund sind die GGT-Indizes (Gamma-Glutamyltransferase) während des gesamten menschlichen Lebens ziemlich stabil..

Alle Sprünge sollten als Pathologie interpretiert werden. Ohne die Mindestanzahl von Fällen.

Neben der biologischen Funktion selbst hilft die Substanz sehr bei der Diagnose von Erkrankungen des Verdauungstrakts und der Nieren. Seltener als andere Organe und Systeme.

Normtabellen

Für verschiedene Kategorien von Themen sind die Unterschiede ziemlich signifikant.

Unter Frauen

Alter Jahre)GGTP-Rate in Einheiten pro Liter Blut
12-185-33
18-356-42
36-553-50
Über 553-55

Bei Männern

Vertreter dieses Teils der Menschheit haben eine etwas höhere Menge an Glutamyltransferase. Der Grund ist, dass im Körper aktivere Stoffwechselprozesse stattfinden. Daher benötigt das Enzym für biochemische Reaktionen mehr.

Alter Jahre)Normen (Einheiten / l)
12-187-45
18-3510-71
36-558-80
Nach 557-75

In Kindern

Die GGT-Rate bei jungen Patienten ist instabil und verzehnfacht sich, wenn der Körper wächst und sich entwickelt.

AlterMenge der Substanz
NeugeboreneBis zu 185
Bis zu 6 MonatenNicht mehr als 205
Bis zu 1 Jahr3-34
1-3 Jahre1-18
4-6 Jahre alt5-23
7-12 Jahre alt17 und weniger

Es lohnt sich, die Merkmale des Labors zu berücksichtigen. Die Zentren verwenden verschiedene Forschungs- und Berechnungsmethoden. Manchmal sind Einheiten nicht gleich.

Die Interpretation sollte dem behandelnden Arzt überlassen werden. Es ist unmöglich, alleine fertig zu werden.

Ungefähr ist es jedoch möglich, die Konzentration anhand von Referenzwerten (Normalwerten) zu untersuchen. Sie sind im Protokoll nicht weit von der Zahl angegeben, die bei der Berechnung erhalten wurde.

Gründe für den Anstieg

Ein Anstieg der Gamma-Glutamyltranspeptidase bedeutet den Tod von Geweben der Nieren, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und seltener des Verdauungstrakts. Die Ursache kann eine Entzündung, eine Autoimmunreaktion oder eine Onkologie sein. Alle provokativen Faktoren sind in der Regel pathologische Prozesse..

Welche Krankheiten sind möglich??

Gallendyskinesie

Klassische Störung. Spezielle Kanäle, die den Transport der Galle ermöglichen, funktionieren bei Bedarf nicht mehr. Die glatten Muskeln der Pfade ziehen sich nicht zusammen oder machen es schwach, extrem faul. Daher die Stagnation eines bestimmten Geheimnisses. Und dann der Abbau der Substanz und ihre Freisetzung ins Blut.

Die Glutamyltransferase wächst aufgrund einer leichten, aber spürbaren Zerstörung der umgebenden Zellen, da hier in diesem Teil des Verdauungstrakts eine große Menge an GGTP vorhanden ist.

Es gibt andere Fälle. Wenn die GGT im Blut auch vor dem Hintergrund einer Dyskinesie intakt bleibt. Dies ist ein glückverheißendes Zeichen..

Behandlung. Spezialmedikamente sind kontraindiziert. Korrektur wird durch Diät erreicht. Die Krankheit stellt normalerweise kein ernstes Risiko für den Patienten dar..

Hepatitis

Entzündung der Leber selbst. Es kommt öfter vor, als es scheint. In den frühen Stadien manifestiert sich in keiner Weise. Oder minimale klinische Anzeichen sind möglich..

GGT ist im Rahmen der Prävention sinnvoll systematisch zu überprüfen. Dies ist im Vergleich zu ALT und AST ein viel empfindlicherer Marker für Leberschäden. Der Grund, warum die Glutamyltransferase wächst: Zerstörung von Organzellen, Freisetzung einer großen Menge von GGT, die sich im Gewebe angesammelt hat.

Behandlung. Therapie ist medikamentöse Unterstützung. Verschreiben Sie unbedingt Hepatoprotektoren wie Karsil oder Essentiale.

Als unterstützende Maßnahme ist eine fettarme Ernährung erforderlich. Leichte Kohlenhydrate. Um das bereits betroffene Organ nicht zu überlasten.

Hepatose, insbesondere Fettart

Begleitet von einer Erhöhung der Anzahl der genannten Gewebe. Allmählich sterben gesunde Strukturen ab. Dann werden sie durch Lipiddepots ersetzt. Zellen dieses Typs wissen nicht, wie sie als Hepatozyten arbeiten sollen. Weil alle Leberfunktionen reduziert sind.

Der Prozess ist nicht sofort. Die Entwicklung dauert Jahre. Während dieser ganzen Zeit ist der Patient in Unwissenheit. Vor allem, wenn er nicht zu vorbeugenden Maßnahmen zum Arzt geht.

Das Wachstum der Glutamyltransferase ist nicht signifikant. Zumindest in den frühen Stadien des pathologischen Prozesses.

Hepatose wird auf identische Weise behandelt. Drug Support Plus Diät.

Cholezystitis

Gallenblasenentzündung. Normalerweise nicht ansteckend. Meistens ist es das Ergebnis von stagnierenden Prozessen im Organ.

Es ist von deutlichen Symptomen begleitet. Schneiden, Dolchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen. Es gibt auch Stuhlstörungen. Möglicher Ikterus. Obwohl nicht immer.

Die Aufgabe der Ärzte ist es, die Störung schnell zu identifizieren. Ohne Behandlung tritt die Cholezystitis in die chronische Phase ein: Die GGT in der biochemischen Analyse von Blut nimmt stetig zu und nimmt praktisch nicht ab.

Langfristig führt eine Organentzündung früher oder später zu Krebs oder anderen Anomalien - zum Beispiel zur Bildung von Steinen, Steinen in der Gallenblase.

Behandlung. Durch Diät beseitigt. Bei Bedarf werden Medikamente verschrieben, um die Freisetzung des Geheimnisses zu beschleunigen. Namen werden von einem Spezialisten ausgewählt.

Leberzirrhose

Extrem gefährlicher Zustand. Begleitet vom Abbau von Organzellen.

Zerstörung kann schnell sein. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass der Patient innerhalb weniger Tage stirbt.

Grund dafür ist in der Regel der Missbrauch giftiger Drogen oder eine schwere Vergiftung des Körpers durch Alkohol. Ethanol und seine Metaboliten.

Da die Leber Tausende von Einheiten Glutamyltransferase enthält, steigt der Indikator schnell und schnell an und fällt nicht mehr ab, bis der Zustand korrigiert ist.

Wenn es sich um eine chronische Form der Zirrhose handelt, ist der Anstieg des GGTP nach Nekrose langsam und allmählich.

Ohne Behandlung stirbt der Patient garantiert. Daher sind Gamma-Glutamyltransferase-Spiegel ein informativer Marker für Probleme: Die gefährlichsten Störungen, einschließlich Zirrhose, werden zuerst vermutet und ausgeschlossen.

Behandlung. Hepatoprotektive Medikamente sind obligatorisch. Auch in extremen Fällen ist eine Organtransplantation erforderlich..

Hoher Alkoholkonsum

Die Situation ist ziemlich kompliziert. Das Dilemma wird so sein. Wenn das Gamma der Glutamyltransferase erhöht ist, bedeutet dies, dass die Person Alkohol missbraucht hat und es sich um ein vorübergehendes Phänomen oder eine Leberpathologie handelt. Es gibt beide Möglichkeiten.

Die GGT-Indikatoren nehmen auch mit dem momentanen Leberschaden zu. Da funktioniert es für Verschleiß. Alkohol ist extrem zerstörerisch.

Es ist auch möglich, dass der Grund nicht im Alkohol liegt, sondern im Organ selbst. Die größte Drüse. Finden Sie heraus, was ein Facharzt tun sollte. Und am liebsten schnell. Vielleicht steht das Leben des Patienten auf dem Spiel.

Behandlung. Ablehnung einer schlechten Angewohnheit. Hepatoprotektoren und Herzschutzprodukte.

Diabetes mellitus

Endokrine Störung Das Fazit ist, dass nicht genügend Insulin produziert wird. Oder Gewebe werden unempfindlich dafür.

Die Bauchspeicheldrüse enthält wie die Leber eine große Menge an Glutamyltransferase. Mehrere tausend Einheiten. Wenn das Organ nicht richtig funktioniert, erfolgt ein Auswurf.

Darüber hinaus schmerzt Diabetes an sich schmerzhaft in den Nieren, der Leber, dem blutbildenden System und den Blutgefäßen. Daher das erhöhte Wachstum des GGT-Indikators.

Mit der Stabilisierung des pathologischen Prozesses ändert die Glutamyltransferase selbst die Konzentration. Die Zahl wird kleiner.

Behandlung. Insulin nach Bedarf. Diät ohne Zucker und leicht verdauliche Kohlenhydrate.

Pankreatitis

Pankreasentzündungen sind eine häufige Ursache für eine erhöhte GGT im Blut. Die Störung ist normalerweise nicht septisch. Das heißt, nicht durch Infektionserreger verursacht.

Die Krankheit ist äußerst gefährlich. Organzellen werden von Anfang an zerstört. Wenn Sie nicht die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, beginnt die Nekrose.

Patienten mit akuter Pankreatitis werden normalerweise in ein Krankenhaus überwiesen. Sie werden dringend operiert (nach Bedarf) oder mit medizinischen Methoden behandelt. Die Frage bleibt beim Arzt..

Bei Pankreatitis wird das GGT-Enzym für eine lange Zeit erhöht, auch nachdem die Krankheit korrigiert wurde. Resteffekte bleiben mehrere Tage oder sogar Wochen bestehen. Der Körper muss sich erholen.

Behandlung. Operation oder erwartungsvolle Taktik. Enzymunterstützung (Pankreatin, Mezim, Kreon).

Leberkrebs

Es ist ziemlich selten. In 5-6% der Fälle der Gesamtzahl der Onkologen in der Weltbevölkerung. Vielleicht sind die reellen Zahlen höher.

Der pathologische Prozess geht mit dem Tod von Organzellen einher. Aber nicht wegen der Nekrose selbst.

Tatsache ist, dass ein Tumor, ein bösartiges Neoplasma, infiltrativ wächst. Das heißt, durch die Drüse. Dadurch werden Zellen mechanisch zerstört. Bei großen Neoplasien ist der Prozess noch deutlicher.

Gleichzeitig fehlt dem Tumor die Nahrung, das Gewebe beginnt zu sterben, was die Störung nur verschlimmert - die Konzentration an GGT wird noch höher.

Bei rechtzeitiger Behandlung besteht jede Möglichkeit, sowohl den Krebs selbst als auch die übermäßige Konzentration an Glutamyltransferase zu beseitigen. Die Aufgabe liegt beim Onkologen.

Behandlung. Notoperation. Bei Bedarf - Bestrahlung und Chemotherapie

Pyelonephritis

Entzündung der Nieren. Normalerweise ansteckend. Das heißt, Mikroorganismen sind an der Pathologie beteiligt. Zum Beispiel Staphylokokken oder andere Vertreter der pyogenen Flora. Die Frage bleibt beim Arzt. Der Erreger muss anhand von Urintests identifiziert werden.

Sowohl das Nierenparenchym als auch das Becken leiden. Die Konzentration an Glutamyltransferase steigt aufgrund des Todes gepaarter Organgewebe an. Zwar ist dieser Prozess in den frühen Stadien so langsam, dass es unmöglich ist, ihn durch Ultraschall zu bemerken. Die Studie bleibt Labormethoden. Einschließlich Blutchemie.

Behandlung. Entzündungshemmende und harntreibende Medikamente. Kann Kräutergebühren.

Glomerulonephritis

Der Charakter ähnelt einer früheren Krankheit. Aber es gibt einen gravierenden Unterschied. Wenn die obige Diagnose infektiösen Ursprungs ist, ist dies vollständig autoimmun. Das heißt, der Körper beginnt, seine eigenen Gewebe, Nieren, anzugreifen.

Warum dies geschieht, ist noch nicht bekannt. Dies ist höchstwahrscheinlich eine Komplikation der vorherigen Pyelonephritis, einem entzündlichen septischen Prozess.

Ohne spezielle Behandlung steigt der Gehalt an Glutamyltransferase an, da sich die Pathologie "beschleunigt" und bereits schwer zu korrigieren ist. Eine allgemeine Funktionsstörung des gepaarten Organs setzt schnell ein. Wenn die Therapie noch nicht begonnen hat, wird der Patient wahrscheinlich mehrere Jahre lang langfristig sterben. Von Komplikationen.

Therapie - entzündungshemmend, Glukokortikoide und Diuretika. Beschleunigung von Wiederherstellungsprozessen.

Nierenversagen

Chronische Störung Es entwickelt sich nicht sofort. Es wird normalerweise eine Komplikation der oben beschriebenen Krankheiten. Bei Glomerulonephritis treten kritische Störungen schneller auf. Prozesse sind aggressiver.

Abweichungen von der Norm sind eine Änderung der Geschwindigkeit und Qualität der Urinfiltration. Oligurien kommt. Die Menge, die den Urin verlässt, wird um ein Vielfaches geringer als normal. Es werden nicht mehr als 500 ml pro Tag freigesetzt. In fortgeschrittenen Fällen tritt die Flüssigkeit überhaupt nicht aus.

Stagnierende Prozesse und die Zerstörung des Nierengewebes beginnen - daher das Wachstum der Glutamyltransferase. Die Konzentration ist höher, je weiter der pathologische Prozess fortgeschritten ist.

Die Behandlung ist identisch mit der Pyelonephritis-Therapie. Bei Bedarf wird eine Hämodialyse durchgeführt. Nierenfunktion ersetzen. Transplantation - ein extremer Ausweg.

Mononukleose

Akute Infektionskrankheit. Der Provokateur ist das Herpesvirus des vierten Typs (Epstein-Barr-Stamm). In der Regel tritt die Störung nur bei Kindern unter 5-12 Jahren auf..

Es gibt verschiedene Versionen, warum dies passiert. Die Essenz des pathologischen Prozesses besteht darin, den Blutfluss zu verändern. Die spezifische Stierkonzentration nimmt zu.

In den frühen Stadien der Krankheit ist die Menge an Glutamyltransferase nicht so hoch, da das Blutserum im Vergleich zu Nieren und Leber mehrere tausend Mal weniger Substanz enthält.

Sobald die Störung die zweite Phase erreicht, entzündet sich die Leber. Die Nierenaktivität ist beeinträchtigt. Wie wirkt sich das natürlich auf die Anzahl der GGT aus? Ohne Behandlung sind Komplikationen der Art der Lungenentzündung und Funktionsstörungen der inneren Organe wahrscheinlich.

Therapie. Antivirale Mittel. Immunmodulatoren nach Bedarf.

Prostata-Läsion

Seltsamerweise entwickelt sich die Abweichung aber auch vor dem Hintergrund einer Entzündung der Prostata. Da es aufgrund des intensiven Blutflusses einen schnellen Energieaustausch gibt, konstante Aktivität.

Wenn die Krankheit geheilt ist, nimmt die Konzentration der Substanz von selbst ab. Andererseits gehen chronische Formen der Prostatitis fast immer mit einem systematischen Anstieg der Glutamyltransferase einher. Dies ist eine Art Norm. Besonders wenn der Patient eine qualitativ hochwertige Behandlung erhält.

Therapie. Operation, entzündungshemmende Medikamente, Alpha-Blocker.

Vergiftung

Blei, Arsen, Salze und Dämpfe von Chemikalien. Quecksilber ist auch gefährlich. Entgiftungsmaßnahmen werden punktiert.

Die Therapiemethoden beseitigen die übermäßige Konzentration von GGT. Die Hauptsache ist, Organversagen zu korrigieren. Symptome der Pathologie entfernen. Stellen Sie den ganzen Körper wieder her und entfernen Sie giftige Substanzen.

Behandlung. Entgiftung mit Hilfe spezieller Gegenmittel. Milch mit Jod / Soda nach Bedarf.

Die Ursachen für eine erhöhte GGT im Blut sind sehr zahlreich und vielfältig. Dies erschwert die Arbeit des Arztes..

Zusätzliche Untersuchungen

Unterstützende Aktivitäten sind erforderlich, um dem Phänomen auf den Grund zu gehen. Das heißt, um festzustellen, was den Anstieg der Indikatoren verursacht hat. Dies ist die Aufgabe von Spezialisten für Gastroenterologie. Nephrologen sind seltener Ärzte, die an Nierenproblemen arbeiten..

Eine Beispielliste von Studien wäre:

  • Mündliche Befragung und Anamnese. Im Rahmen der Erstberatung.
  • Ultraschall der Leber. Detailliert, mit dem Studium der Gallenblase.
  • Szintigraphie. Radioisotopentechnik. Ziel ist es, den Zustand der größten Drüse im Körper zu beurteilen.
  • MRT Die Strukturen, die am wahrscheinlichsten betroffen sind. Die Frage der Lokalisierung des wahrscheinlichen Prozesses bleibt beim Arzt.
  • Ultraschall der Nieren.
  • Ultraschalluntersuchung der Strukturen der Prostata, des Beckens im Allgemeinen.
  • Urinanalyse.
  • PCR, ELISA-Assays für einen wahrscheinlichen infektiösen Prozess.

Die GGT in einem biochemischen Bluttest ist ein unspezifischer Indikator für eine Schädigung der Nieren, der Leber und seltener des Verdauungstrakts. Es wird im Rahmen eines Standardlabortests untersucht. Dies ist eine informative Ebene, die dem Arzt einen Hinweis gibt..

Der GGT-Spiegel bei der biochemischen Analyse von Blut. Gründe für Zunahme und Abnahme

Der GGT-Spiegel im Blut wird bei der Diagnose einer ganzen Gruppe von Pathologien untersucht. Zuallererst - die Leber, die Bauchspeicheldrüse und die Gallenwege. Und obwohl nicht alle Abweichungen von der Norm, die als Ergebnis einer biochemischen Analyse festgestellt wurden, notwendigerweise eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit darstellen, kann ein erhöhter oder verringerter Gehalt an GGT nicht ohne eine sorgfältige Untersuchung der Ursachen zurückgelassen werden.

Was ist die Abkürzung??

In der Medizin bezieht sich die Abkürzung GGT auf das Enzym (auch bekannt als Enzym) Gamma-Glutamyltransferase. Seine Hauptfunktion im menschlichen Körper und allen Vertretern der Tierwelt ist die Beteiligung am Metabolismus von Aminosäuren (AMA). Zur Vereinfachung können wir sagen, dass Aminosäuren die organischen Verbindungen sind, die Proteinen zugrunde liegen. Die Synthese einiger Proteine ​​(anaboler Prozess) geht mit dem Zerfall anderer einher (katabolischer Prozess). Dies ist die Essenz des Austauschs von AMC.

Da die Proteinsynthese ein komplexer und schrittweiser Prozess ist, geht sie mit dem Transfer (Transport) solcher Reste von einer molekularen Verbindung zur anderen einher, einschließlich einfacher und intermediärer (Aminosäuren, Peptide, Polypeptide) und endgültiger oder komplexer (Proteine). Ein Polypeptid kann bereits als Protein betrachtet werden, wenn es 50 oder mehr Aminosäurereste enthält.

Welche Rolle spielt dabei die Gamma-Glutamyltransferase? Dieses Enzym ist für die Katalyse des Transports des aus dem Gamma-Glutamylpeptid extrahierten Gamma-Glutamyl-Rests verantwortlich (das Enzym wird übrigens auch Gamma-Glutamyltranspeptitase oder GGTP genannt). Ein solcher Transfer kann auf eine Aminosäure, ein anderes Peptid oder auf Wasser durchgeführt werden. Letzteres tritt bei der Hydrolyse von Proteinen auf - wenn diese in Aminosäuren gespalten werden.

Im weiteren Sinne bezieht sich Katalyse (Katalyse) auf eine Änderung der Geschwindigkeit einer bestimmten Richtung einer biochemischen und einer chemischen Reaktion. In diesem Fall ändern sich Menge und Zustand der als Katalysatoren vorhandenen Substanzen (Steuerung der Beschleunigung oder Verzögerung des Prozesses) nicht. GGT ist ein Beispiel für einen solchen Katalysator.

Aufgrund seiner spezifischen Rolle ist die Gamma-Glutamyltransferase hauptsächlich auf natürliche Weise in Nieren, Bauchspeicheldrüse und Leber konzentriert. Die Anreicherung dieses Enzyms in den Nieren ist besonders groß. Hier kann GGT 500-mal mehr als in der Leber und 7.000-mal mehr als im Blutserum enthalten sein. Deutlich weniger Enzym in Milz, Darm, Herz und Gehirnzellen. Die Lokalisierung von GGT auf zellulärer Ebene erfolgt im Zytoplasma, in den Lysosomen und in der Membran.

Was die Studie zeigt?

Diese Art der Labordiagnose wird auch als "Blutbiochemie" bezeichnet. Es dient zur Untersuchung der Komponentenzusammensetzung von Plasma. Da die normale Zusammensetzung und der Gehalt bestimmter Substanzen im Blut gut untersucht sind, dienen Abweichungen als mehr oder weniger genaue Hinweise auf bestimmte Krankheiten oder zumindest als Erhöhung des Risikos aufgrund eines falschen Lebensstils und einer falschen Ernährung (oder schlechter Gewohnheiten)..

Das Kreislaufsystem durchdringt den gesamten Körper und bindet die inneren Organe mit Autobahnen für die biochemische Versorgung und den Stoffwechsel sowie den Entzug von Substanzen. Somit ändert sich im Falle einer Pathologie der inneren Organe die Zusammensetzung der Blutbestandteile, und die Veränderungen können während der Interpretation der erhaltenen Daten wissenschaftlich interpretiert werden.

Bei der Durchführung der Blutbiochemie ist die Art der Analyserichtung wichtig. Welche Indikatoren erforderlich sind, entscheidet der behandelnde Arzt. Es kann ein Hepatologe, Nephrologe, Urologe, Gastroenterologe, Endokrinologe, Onkologe, Gynäkologe, Kardiologe und sogar nur ein Therapeut oder Kinderarzt sein.

Die Studie kann aspektueller Natur sein oder sich auf ein detailliertes Profil beziehen. Im letzteren Fall werden bei der Untersuchung von Plasmaproben, die zur biochemischen Analyse entnommen wurden, mehr als zwei Dutzend Parameter berücksichtigt.

  • Gesamtprotein;
  • Kreatinanhydrid (Kreatinin);
  • Albumin und Globuline (Proteinfraktionen);
  • Lipoprotein niedriger und hoher Dichte;
  • Gesamtcholesterin und Triglyceride;
  • Harnsäure und Harnstoff;
  • gemeinsames und direktes Bilirubin;
  • Glukose, Kalium, Natrium.

Besonderes Augenmerk wird auf eine Gruppe von Enzymen gelegt:

  • Gamma-Glutamyltransferase (GGT);
  • Aspartataminotransferase (AST);
  • Alaninaminotransferase (ALT);
  • alkalische Phosphatase (alkalische Phosphatase);
  • Kreatinkinase (QC);
  • Alpha-Amylase.

Durch die Analyse der Blutbiochemie kann ein Facharzt nicht nur Krankheiten diagnostizieren oder das Risiko ihrer Entwicklung verhindern, sondern auch einen Mangel feststellen:

  1. Makro- und Mikroelemente;
  2. Vitamine;
  3. bioaktive Substanzen (wie die gleichen Enzyme).

Der GGT-Spiegel ist einer der beliebtesten Aspekte der biochemischen Blutanalyse, da er in direktem Zusammenhang mit der Gesundheit der Organe steht, wobei sich das geringste Versagen unmittelbar im Verlauf der Stoffwechselprozesse niederschlägt sowie mit der Effizienz der Reinigung des Körpers von Toxinen und Zerfallsprodukten.

Wann ist die Studie??

Es gibt charakteristische Beschwerden und Symptome, bei denen der Arzt fast garantiert den Patienten auf eine Analyse des GGT-Spiegels überweist:

  • längerer Mangel oder Appetitlosigkeit;
  • Schmerzen im Hypochondrium auf der rechten Seite;
  • dunkle Farbe des Urins und (oder) hell - im Kot;
  • regelmäßige Anfälle von Übelkeit und Erbrechen;
  • Ikterische Farbe der Haut.

Die gleiche Richtung wird bei Verdacht auf Hepatitis C, Entwicklung einer Gallensteinerkrankung, Cholezystitis, Symptomen einer Cholangitis oder Anzeichen eines cholestatischen Syndroms eingeschlagen. In diesem Fall ermöglicht die Analyse nicht nur die Identifizierung, sondern auch die Unterscheidung der Krankheit von der angegebenen Liste, während sie für eine Reihe von Zeichen sehr ähnlich sind.

Andere charakteristische Indikationen:

  • Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt;
  • Einschätzung des Erfolgs einer Operation bei der Behandlung von Leber oder Nieren;
  • übertragene oder fortschreitende somatische und ansteckende Krankheiten;
  • allergische Reaktionen auf Medikamente, die eine allgemeine Vergiftung des Körpers zur Folge hatten;
  • Pathologie des hepatobiliären Systems, Verstopfung der Gallenwege;
  • Neoplasien in Leber und Bauchspeicheldrüse;
  • allgemeine Diagnose des Magen-Darm-Trakts;
  • Nierenfunktionsstörung.

Die Analyse der GGT ist bei der Behandlung des chronischen Alkoholismus von besonderer Bedeutung. Mit dieser Studie können Sie den Grad der chemischen Abhängigkeit des Patienten von Ethanol genau bestimmen und den Grad der Schädigung seiner Leber beurteilen.

Vorbereitung und Verhalten

Am Vorabend der Blutentnahme auf GGT-Ebene sollte der Patient ausführlich instruiert werden, da strenge Bedingungen für die vorläufige Vorbereitung bestehen, deren Einhaltung die Genauigkeit der Ergebnisse bestimmt:

  1. Innerhalb weniger Tage vor dem Eingriff - essen Sie keine fetthaltigen und geräucherten Lebensmittel, schließen Sie Alkohol, Gurken, eingelegte und würzige Lebensmittel aus und verzichten Sie auf Süßigkeiten.
  2. In den gleichen 2-3 Tagen wird nicht empfohlen, auf physiotherapeutische Verfahren zurückzugreifen, sich einer Fluoroskopie oder Ultraschalluntersuchungen zu unterziehen.
  3. Für einen Tag - um die Einnahme von Medikamenten und bioaktiven Zusatzstoffen auszuschließen oder auf ein Minimum zu beschränken (ein Facharzt sollte vor allen eingenommenen Medikamenten gewarnt werden).
  4. Pro Tag - wenn möglich, minimieren Sie physischen und psychischen Stress und schließen Sie Besuche in der Sauna oder im Bad aus
  5. Für 8 Stunden - Essen und Trinken ausschließen.
  6. 3 Stunden - Rauchen unterlassen.

Die Analyse wird am Morgen vor allen anderen Verfahren durchgeführt. Standardmäßig wird Blut aus der Ulnarvene am linken Arm entnommen. Ist dies nicht möglich, wird Blut aus einer anderen zugänglichen Vene des Körpers entnommen, sofern es beobachtet und fixiert wird. Über dem Zaun befindet sich ein Tourniquet, der mit einem Antiseptikum vorbehandelt ist.

Norm: Interpretation von Indikatoren

Die Norm des Gamma-Glutamyltransferase-Spiegels im Blut ist auf das Alter der Person und das Geschlecht zurückzuführen. Spezielle Kriterien für die Beurteilung von Normalen und Abweichungen gelten auch für schwangere Frauen. Die Entschlüsselung wird von einem Laborspezialisten durchgeführt. Anhand von Referenzdaten können Sie Ihre Leistung unabhängig mit der normalen vergleichen.

In jedem Fall kann nur der Profilarzt genau bestimmen, was die Analyse im Fall eines bestimmten Patienten zeigt. In der Regel ist dies der beobachtende (behandelnde) Arzt, der die Studie geleitet hat.

Es ist nützlich, differenzierte normative Indikatoren (ansonsten Referenzwerte) des GGT-Enzymspiegels im Blut in Bezug auf Erwachsene und Kinder anzugeben. Diese Standards werden basierend auf den Durchschnittswerten festgelegt, die in einer umfassenden Laborstudie eines bestimmten Indikators in einer gesunden Bevölkerung erhalten wurden.

Für Erwachsene

  • Männer - von 10 bis 72 Einheiten.
  • Frauen - von 6 bis 42 Einheiten.

Für Kinder

  • Von der Geburt bis zu 5 Tagen - bis zu 185 Einheiten.
  • Bis zu 6 Monate - bis zu 202-205 Einheiten.
  • Von 6 Monaten bis 1 Jahr - bis zu 34-36 Einheiten.
  • Von 1 Jahr bis 3 Jahre - bis zu 18 Einheiten.
  • Von 3 bis 6 Jahren - bis zu 22-23 Einheiten.
  • Von 6 bis 12 Jahren - bis zu 16-17 Einheiten.
  • Jungen von 12 bis 17 Jahren - bis zu 40-45 Einheiten.
  • Mädchen von 12 bis 17 Jahren - bis zu 33 Einheiten.

Der hohe Wert von GGT bei Neugeborenen in den ersten sechs Monaten ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Enzym in einer großen Menge in der Plazenta enthalten war. Es braucht Zeit, bis die Leber des Babys selbst Enzyme produziert.

Für schwangere Frauen

  • In 1 Trimester - bis zu 17 Einheiten.
  • Im 2. Trimester - bis zu 33 Einheiten.
  • Im 3. Trimester - bis zu 32 Einheiten.

In verschiedenen Schwangerschaftsperioden können bei Frauen kurze und ungefährliche Sprünge des GGT-Spiegels auftreten, die durch die Einnahme einer Reihe von Produkten oder Vitaminkomplexen hervorgerufen werden.

Warum kann erhöht werden und was ist die Gefahr?

Das Überschreiten von Referenzwerten ist ein Signal für die mögliche Entwicklung pathologischer Prozesse in inneren Organen. In der Regel fällt ein erhöhter GGT-Spiegel mit einem allgemeinen Anstieg des Proteins im Blutplasma zusammen, was auf den aktiven Verlauf des Prozesses der Zerstörung von Zellen eines inneren Organs (hauptsächlich der Leber) hinweist, von denen Fragmente in den Blutkreislauf gelangen. Solche Daten zu ignorieren ist gefährlich. Besonders - vor dem Hintergrund anderer störender Symptome.

In Bezug auf Erkrankungen der Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse oder Gallenblase kann ein hoher GGT-Wert auf folgende Pathologien hinweisen:

  1. akuter oder träger Verlauf der Hepatitis;
  2. akute oder chronische Glomerulonephritis;
  3. Robben oder Steine ​​in der Gallenwege;
  4. Gallenzirrhose (Entzündung in den Gallenwegen);
  5. Infektiöse Mononukleose;
  6. onkologische Formationen;
  7. Pankreatitis.

Beispiele für andere Krankheiten, bei denen ein Anstieg beobachtet wird:

  • kardiovaskuläre Pathologien, einschließlich instabiler Angina oder Herzinfarkt;
  • Onkologie der Prostata, der Brustdrüsen, der Lunge;
  • Lebermetastasen aufgrund einer Lokalisation von Krebs;
  • Vergiftung mit Schilddrüsenhormonen (Hyperthyreose);
  • Diabetes mellitus unterschiedlicher Schwere;
  • Fettleibigkeit;
  • Alkoholismus.

Gründe für den Rückgang

Verringerte GGT-Werte sind eine relativ seltene Beobachtung während der Entschlüsselung der Analyse. Obwohl andere Gründe möglich sind, werden in einem von drei Fällen häufiger ähnliche Daten erhalten:

  1. mit Hypothyreose oder Myxödem (unzureichende hormonelle Sekretion der Schilddrüse oder akuter Mangel an Schilddrüsenhormonen);
  2. bei der Behandlung von Alkoholismus - einen Monat (oder so) nach Ablehnung von Alkohol (aufgrund der Entfernung von Ethanol aus dem Stoffwechsel als externer Stimulator der Produktion von GGT);
  3. aufgrund dekompensierter Zirrhose.

Was kann das Ergebnis beeinflussen.?

Die Analysedaten werden nicht nur von pathologischen Prozessen im Körper beeinflusst. So wird beispielsweise vor dem Hintergrund der Einnahme einer Reihe von Medikamenten ein Anstieg des GGT-Spiegels im Blut beobachtet. Meistens ist es:

  • hormonelle Drogen;
  • Antibiotika
  • Paracetamol;
  • Aspirin;
  • oder Antidepressiva.

Der gleiche Effekt wird durch den Missbrauch von Vitamin C (Ascorbinsäure) und sogar nur durch eine falsche Ernährung verursacht.

Trotz des Wertes der Daten, die während der biochemischen Analyse erhalten wurden, bestimmt der GGT-Spiegel allein die Krankheit nicht genau und beurteilt den Zustand des Patienten nicht. Bei einer umfassenden Untersuchung des Körpers ist dieser Indikator jedoch für die Differentialdiagnose unverzichtbar..

Nützliches Video

Wir empfehlen, ein Video über den GGT-Spiegel in einem biochemischen Bluttest anzusehen:

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen: Ätiopathogenese, klinische Merkmale, Behandlung

Der Aufsatz präsentiert moderne Ansichten zur Ätiologie, Pathophysiologie von Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen, zu diagnostischen Kriterien und Merkmalen der Insulintherapie.

Blutzuckernorm (Glukosespiegel): Tabelle nach Alter

In dem Artikel erfahren Sie mehr über die Norm von Zucker (Glukose) im Blut, die klinischen Manifestationen von Hypo- und Hyperglykämie und die Prävention von Notfällen.