Anisozytose

Anisozytose ist das Auftreten von Zellen mit einer größeren oder kleineren Größe als normal bei einer allgemeinen Blutuntersuchung. Eine Zunahme oder Abnahme des Durchmessers unter verschiedenen pathologischen Bedingungen ist charakteristisch für rote Blutkörperchen.

Ein normaler menschlicher Erythrozyt ist eine kernfreie bikonkave Zelle mit einer Kreisform und einem Durchmesser von 6,8–7,7 μm (meistens 7,2–7,5). Rote Blutkörperchen mit Standardgrößen machen 70% der Gesamtmenge aus; Der maximal zulässige Prozentsatz an roten Blutkörperchen mit einer Größenänderung beträgt 30%.

Thrombozytenanisozytose ist viel seltener. Blutplättchen sind nichtkernige Formationen von runder (oder runder) Form, die sogenannten Blutplättchen. Die durchschnittliche Thrombozytengröße beträgt 1-3 Mikrometer. Der Grad der Abweichung der Thrombozytengrößen von den Normalwerten variiert zwischen 14 und 17%. Das Vorhandensein einer größeren Anzahl von Thrombozyten mit veränderter Größe weist auf eine Pathologie hin.

Die Gründe

Am häufigsten geht Anisozytose mit folgenden Erkrankungen einher:

  • Eisenmangelanämie;
  • sideroblastische Anämie;
  • B12-Folatmangelanämie;
  • Hypovitaminose A;
  • massiver Blutverlust;
  • Bluttransfusion;
  • Schädigung des roten Knochenmarks durch Veränderung der pluripotenten Stammzellen;
  • onkologische Erkrankungen;
  • chronische Lebererkrankung;
  • Schwangerschaft;
  • Hypothyreose;
  • eine akute Vergiftung; usw.

Ein normaler menschlicher Erythrozyt ist eine kernfreie bikonkave Zelle mit einer Kreisform und einem Durchmesser von 6,8–7,7 μm (meistens 7,2–7,5). Der maximal zulässige Prozentsatz an modifizierten roten Blutkörperchen beträgt 30%.

Die Erythrozytenanisozytose wird nach der Größe der Blutzellen wie folgt klassifiziert:

  • Mikrozytose (Blutzellengröße unter 6,7 Mikrometer);
  • Makrozytose (Durchmesser größer als 7,8 Mikrometer);
  • Megalozytose (Erythrozyten mit einem Durchmesser von mehr als 12 Mikrometern);
  • gemischte Anisozytose (Vorhandensein roter Blutkörperchen unterschiedlicher Größe).

Basierend auf dem Prozentsatz der veränderten Zellen der Gesamtzahl der Anisozytose der roten Blutkörperchen wird wie folgt nach Schweregrad aufgeteilt:

  • unbedeutend (Mikro-, Makro- und Megalozyten machen nicht mehr als 25% der Gesamtmasse der roten Blutkörperchen aus), wird in Laborformen als „+“ angegeben;
  • mäßig (der Gehalt an veränderten Zellen erreicht 50%) - "++";
  • ausgedrückt (die Anzahl der veränderten roten Blutkörperchen überwiegt signifikant gegenüber dem Normalwert - von 50 bis 75%) - "+++";
  • kritische Anisozytose - "++++" (es gibt einen vollständigen Ersatz normaler Zellen durch veränderte).

Separat werden Laborveränderungen wie Schizozytose (das Vorhandensein einer großen Anzahl von Fragmenten roter Blutkörperchen mit einer Größe von 2-3 Mikrometern im peripheren Blut) und Mikrosphärenzytose (rote Blutkörperchen haben eine Kugelform, Durchmesser 4-6 Mikrometer) getrennt voneinander unterschieden..

Zeichen

Da die Hauptfunktion der roten Blutkörperchen der Transport von Gasen ist, werden die Symptome der Anisozytose hauptsächlich durch Sauerstoffmangel in Organen und Geweben bestimmt und erscheinen als:

  • fortschreitende Schwäche;
  • verminderte Leistung;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • verminderte Konzentrationsfähigkeit;
  • Unfähigkeit, die übliche körperliche Aktivität auszuführen;
  • Herzklopfen;
  • Dyspnoe;
  • Blässe der Haut und der Schleimhäute;
  • häufige Kopfschmerzen, Schwindelanfälle;
  • Verstöße gegen das Regime "Schlaf - Wachheit" (Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit).

Anisozytose ist ein Marker für den pathologischen Prozess und keine eigenständige Krankheit.

Darüber hinaus wird das Krankheitsbild der Anisozytose durch Manifestationen der Grunderkrankung ergänzt.

Merkmale des Kurses bei Kindern und schwangeren Frauen

Während der ersten 2 Lebenswochen wird bei Neugeborenen eine ausgeprägte physiologische Makrozytose beobachtet. Die Blutformel normalisiert sich innerhalb von 1-2 Monaten unabhängig voneinander.

Nach Infektionskrankheiten bei kleinen Kindern wird eine reaktive moderate Anisozytose festgestellt..

Während der Schwangerschaft und Stillzeit bei Frauen wird manchmal eine leichte Mikrozytose oder umgekehrt eine Megalozytose festgestellt, die auf die Entwicklung einer Anämie hinweisen kann.

Diagnose

Das wichtigste diagnostische Kriterium für Anisozytose ist das Vorhandensein von Zellen uncharakteristischer Größe im allgemeinen Bluttest.

In seltenen Fällen ist eine zusätzliche Diagnose erforderlich - Erstellung eines Price-Jones-Histogramms (Verteilung der roten Blutkörperchen nach Durchmesser). Die erythrozytometrische Kurve bei gesunden Menschen hat eine regelmäßige dreieckige Form mit einer hohen Spitze und einer schmalen Basis, wobei Erythrozyten mit einem Durchmesser von 6 bis 8 Mikrometern überwiegen, die 70 bis 75% aller roten Blutkörperchen ausmachen. Mikro- und Makrozyten kommen in ungefähr der gleichen Menge vor (12-15%). Die Breite der erythrozytometrischen Kurve spiegelt den Grad der Anisozytose wider, und die Position des Maximums ist der durchschnittliche Durchmesser der roten Blutkörperchen. Bei der Mikrozytose verschiebt sich die Kurve nach links, wird asymmetrisch und ihre Breite nimmt zu. Bei der Makrozytose verschiebt sich die Price-Jones-Kurve nach rechts, flacht ab, ihre Basis dehnt sich aus.

Behandlung

Da die Anisozytose ein Marker für den pathologischen Prozess und keine eigenständige Krankheit ist, wird ihre spezielle Behandlung nicht durchgeführt.

Wenn im allgemeinen Bluttest eine große Anzahl von Zellen mit einer nicht charakteristischen Größe gefunden wird, wird dem Patienten empfohlen, Spezialisten, Instrumenten- und Laborstudien zu konsultieren, um die Diagnose zu klären.

Nach Infektionskrankheiten bei kleinen Kindern wird eine reaktive moderate Anisozytose festgestellt..

Nachdem die Ursachen der Anisozytose identifiziert und die richtige Diagnose gestellt wurden, wird eine spezifische Therapie verschrieben:

  • Vitamin- und Eisenpräparate - mit Anämie;
  • Entgiftungstherapie;
  • Chemo- oder Strahlentherapie - bei onkologischen Prozessen;
  • Schilddrüsenmedikamente;
  • Vitaminpräparate; usw.

Nach erfolgreicher Behandlung der Grunderkrankung werden die Phänomene der Anisozytose beseitigt.

Verhütung

Anisozytose kann verhindert werden, indem vorbeugende Maßnahmen für die zugrunde liegende Krankheit, die sie verursacht hat, eingehalten werden..

Video von YouTube zum Thema des Artikels:

Ausbildung: höher, 2004 (GOU VPO „Kursk State Medical University“), Fachgebiet „Allgemeinmedizin“, Qualifikation „Doktor“. 2008-2012 - Doktorand, Abteilung für Klinische Pharmakologie, SBEI HPE „KSMU“, Kandidat der medizinischen Wissenschaften (2013, Fachgebiet „Pharmakologie, Klinische Pharmakologie“). 2014-2015 - professionelle Umschulung, Spezialität "Management in Education", FSBEI HPE "KSU".

Die Informationen werden nur zu Informationszwecken zusammengestellt und bereitgestellt. Fragen Sie Ihren Arzt beim ersten Anzeichen einer Krankheit. Selbstmedikation ist gesundheitsschädlich.!

Auch wenn das Herz eines Menschen nicht schlägt, kann er noch lange leben, wie uns der norwegische Fischer Jan Revsdal gezeigt hat. Sein "Motor" hielt 4 Stunden lang an, nachdem sich der Fischer verlaufen hatte und im Schnee eingeschlafen war.

Bei 5% der Patienten verursacht das Antidepressivum Clomipramin einen Orgasmus..

Eine Person, die in den meisten Fällen Antidepressiva einnimmt, leidet erneut an Depressionen. Wenn ein Mensch alleine mit Depressionen fertig wird, hat er jede Chance, diesen Zustand für immer zu vergessen..

Karies ist die häufigste Infektionskrankheit der Welt, mit der selbst die Grippe nicht konkurrieren kann..

Während des Niesens hört unser Körper vollständig auf zu arbeiten. Sogar das Herz bleibt stehen.

Das Hustenmittel "Terpincode" ist einer der Verkaufsführer, überhaupt nicht wegen seiner medizinischen Eigenschaften.

Laut Untersuchungen der WHO erhöht ein tägliches halbstündiges Gespräch auf einem Mobiltelefon die Wahrscheinlichkeit, einen Gehirntumor zu entwickeln, um 40%.

Wenn Sie von einem Esel fallen, rollen Sie eher den Hals als wenn Sie von einem Pferd fallen. Versuchen Sie einfach nicht, diese Aussage zu widerlegen..

Die Leber ist das schwerste Organ in unserem Körper. Ihr Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

Während des Betriebs verbraucht unser Gehirn eine Energiemenge, die einer 10-Watt-Glühbirne entspricht. Das Bild einer Glühbirne über Ihrem Kopf zum Zeitpunkt des Auftretens eines interessanten Gedankens ist also nicht so weit von der Wahrheit entfernt.

Der 74-jährige Australier James Harrison wurde ungefähr 1.000 Mal Blutspender. Er hat eine seltene Blutgruppe, deren Antikörper Neugeborenen mit schwerer Anämie helfen, zu überleben. So rettete der Australier rund zwei Millionen Kinder.

Die höchste Körpertemperatur wurde bei Willie Jones (USA) gemessen, der mit einer Temperatur von 46,5 ° C ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Menschliche Knochen sind viermal stärker als Beton.

Um den Patienten herauszuholen, gehen Ärzte oft zu weit. So zum Beispiel ein gewisser Charles Jensen in der Zeit von 1954 bis 1994. überlebte mehr als 900 Neoplasieentfernungsoperationen.

Früher war es so, dass Gähnen den Körper mit Sauerstoff anreichert. Diese Ansicht wurde jedoch widerlegt. Wissenschaftler haben bewiesen, dass eine Person durch Gähnen das Gehirn kühlt und seine Leistung verbessert.

Fast jeder hat Analgetika im Medizinschrank. Zu den bekanntesten gehört Nise in Form eines Gels, das bei Schmerzen und Schmerzen hilft.

Was ist Anisozytose im menschlichen Blut?

Blut spielt eine wichtige Rolle im menschlichen Körper, seine regelmäßige Kontrolle kann das Vorhandensein von Krankheiten anzeigen. Sie können etwas über die Entwicklung der Pathologie lernen, indem Sie eine allgemeine Analyse bestehen. Bei der Betrachtung des Ergebnisses untersucht ein Spezialist die Größe der Zellen. Wenn es von der Norm abweicht, wird ein erhöhter Gehalt an veränderten Blutplättchen oder roten Blutkörperchen diagnostiziert..

Anisozytose in einer allgemeinen Blutuntersuchung

Die Studie beinhaltet die Untersuchung der Größe, Farbe und Form von Blutzellen. Rote Blutkörperchen sind Blutkörperchen, die für die Sauerstoffanreicherung verantwortlich sind. Thrombozyten stärken die Blutgefäße, wenn sie beschädigt wurden. Die Verfolgung ihrer Leistung ist für alle obligatorisch, da viele Krankheiten die Ergebnisse einer Blutuntersuchung beeinflussen. Die Diagnose einer Anisozytose ist durch einen hohen Gehalt an verkleinerten Zellen gekennzeichnet..

Dieses Problem kann rote Blutkörperchen und Blutplättchen betreffen, aber laut Statistik überwiegen Erythrozyten. Bei der Diagnose einer erhöhten Anzahl veränderter Blutpartikel wird eine entsprechende Diagnose gestellt. Die Bezeichnung der Anisozytose in einem allgemeinen Bluttest lautet wie folgt: RDW ist die Breite der Verteilung der roten Blutkörperchen nach Volumen. In der Medizin wird RDW als Prozentsatz oder in Femtolitern gemessen. Die Pathologie der Form von Blutzellen wird als Poikilozytose bezeichnet..

Erythrozytenanisozytose

Im Körper eines gesunden Menschen liegt die Norm für rote Blutkörperchen bei 70%, für Mikro- und Makrozyten bei 11,5 bis 14,5% (oder 10 bis 20 fl). Bei einem Kind unter 6 Monaten ist die Rate höher - von 15% auf 18,8%. Während der Schwangerschaft kann es zunehmen. Wenn das Ergebnis die Norm überschreitet oder nicht erreicht, bedeutet dies, dass sich ein pathologischer Prozess entwickelt. Es gibt auch Mikrozytose - eine Abnahme des zulässigen Durchmessers. Folgende Indikatoren für den Zelldurchmesser werden unterschieden:

  • Normozyten erreichen 7-8 Mikrometer (Anisozytose der roten Blutkörperchen wurde nicht nachgewiesen);
  • Makrozyten - über 8 Mikrometer;
  • Megalozyten - über 12 Mikrometer.

Diese Pathologie kann durch eine unzureichende Menge an Vitamin A und B im Körper sowie durch onkologische Erkrankungen mit Knochenmarkmetastasen verursacht werden. Schließen Sie Lebererkrankungen und Schilddrüsenfunktionsstörungen nicht aus. Ein weiterer möglicher Grund ist die Bluttransfusion. Um die Krankheit rechtzeitig zu verhindern, ist es notwendig, die Zusammensetzung und das Blutbild regelmäßig zu überwachen.

Die RBC-Anisozytose ist höher als normal

Ein erhöhtes Analyseergebnis wird häufig bei Patienten mit Eisen- oder Vitaminmangel gefunden. Wenn eine Blutuntersuchung einen Anisozytoseindikator für rote Blutkörperchen über dem Normalwert ergab, ist dies ein Signal dafür, dass sich eine Pathologie entwickelt. Je nach Stadium wird der Arzt einen Behandlungsverlauf diagnostizieren und verschreiben. Oft ist die Ursache dieser Veränderungen jede Art von Anämie..

Die Krankheit wird nach Intensitätsgrad klassifiziert. Es gibt nur 4 davon und sie werden nach dem Plus-System verteilt:

  1. Der erste Grad ist durch einen leichten Anstieg gekennzeichnet, wenn Makrozyten und Mikrozyten 30-50% (+) füllen..
  2. Der zweite ist moderat, 50-70% (++).
  3. Der dritte - ausgesprochen, mehr als 70% (+++).
  4. Viertens - ausgesprochen, fast alle roten Körper sind pathologisch groß (++++).

Anisozytoserate der roten Blutkörperchen unter dem Normalwert

Es ist äußerst selten, dass der RDW-Index gesenkt wird. In solchen Fällen wird empfohlen, erneut eine Blutuntersuchung durchzuführen. Wenn der Erythrozyten-Anisozytose-Index unter dem Normalwert liegt und andere signifikante Änderungen fehlen, wird eine solche Analyse als zufriedenstellend angesehen und muss nicht wiederholt werden. Bei bestimmten Krankheiten ändert sich das Ergebnis von RDW manchmal nicht. Ein reduziertes Ergebnis hat keinen Wert für die Diagnose.

Anisozytose vom gemischten Typ

Diese Art der Pathologie ist durch eine verringerte Gesamtmikrozytenzahl (Mikroanisozytose) und Makrozytenzahl gekennzeichnet. Um das prozentuale Verhältnis korrekt zu bestimmen, wird während der Studie die Price-Jones-Methode verwendet. Eine gemischte Anisozytose deutet auf das Überwiegen von Makrozyten hin. Die Ursache für diese Veränderung ist ein Mangel an Vitamin A, B12, wodurch sich eine Anämie entwickelt. Es lohnt sich immer noch, auf den Zustand der Leber zu achten. Wenn eine Makrozytose in größerer Menge festgestellt wird, deutet dies auf einen Eisenmangel hin.

Thrombozytenanisozytose

Die Schutzfunktion, die einen akuten Blutverlust verhindert, wird von Blutpartikeln ausgeführt, die als Blutplättchen bezeichnet werden. Sie sind sehr wichtig für den menschlichen Körper und für die Fähigkeit zur Blutgerinnung verantwortlich. Bei der Analyse sollte der normale Indikator für die Anzahl der Partikel mit verkleinerten Partikeln zwischen 14 und 18% liegen. Bei der Thrombozytenanisozytose sind die Zahlen unterschiedlich. In einer Studie in einer Analyse wird ein Thrombozytenindex als PDW bezeichnet.

Diese Pathologie hat ihren Ursprung aufgrund des Vorhandenseins verschiedener Krankheiten, da sie nur ein Symptom ist, das sie begleitet. Der Patient spürt eine physiologische Veränderung. Sein Wohlbefinden wird immer schlechter. Veränderungen in der Größe von Blutplättchenzellen werden durch Hämorrhoiden (mit Rissen im Anus) mit starker Menstruation hervorgerufen. Andere mögliche Gründe:

  • myeloneoplastische Prozesse;
  • Leukämie;
  • Leberversagen;
  • Virusschaden;
  • Strahlenkrankheit;
  • aplastische Anämie;
  • Mangel an biologisch aktiven Substanzen;
  • DIC.

Anisozytose - Ursachen

Jede Veränderung des Blutes hat eine Grundlage, die geklärt werden muss, um die Wurzel des Problems zu finden. Die Ursachen der Anisozytose sind unterschiedlicher Natur, häufig wie folgt:

  • schlechte Ernährung als Folge - ein Mangel an Eisen, Vitaminen B12 (das Überwiegen von Megakaryozyten), A, die für die Bildung rot geformter Blutkörperchen verantwortlich sind;
  • Onkologie;
  • Bluttransfusion - Spendermaterial sollte auf das Vorhandensein dieser Krankheit überprüft werden, da es auf eine andere Person übertragen wird.
  • Myelodysplastisches Syndrom - provoziert eine Veränderung der Größe der Blutzellen.

Da diese Krankheit ein Begleitsyndrom vieler Krankheiten ist, können einige Pathologien durch das Ergebnis der Analyse bestätigt werden. Beispielsweise wissen Patienten mit Eisenmangelanämie aus erster Hand, was Anisozytose ist. Ein anderer Durchmesser der Blutpartikel im Abstrich ändert sich mit Divertikulose, mit endokrinen Erkrankungen als Nebenwirkung bei der Einnahme von Hormonen, mit beeinträchtigter Absorption von B-Vitaminen und mit Magengeschwüren. Wenn Sie alles über Anisozytose wissen - was es ist und seine Ursachen verstehen, können Sie die Entwicklung vieler gefährlicher Krankheiten vermeiden.

Anisozytose - Behandlung

Um das Problem effektiv zu beseitigen, müssen Sie zunächst eine Reihe von Studien durchführen und die Grunderkrankung identifizieren, die zu Änderungen in der Zusammensetzung des Blutes führte. Bei der Behandlung der Anisozytose (einschließlich des gemischten Typs) wird das Vorliegen einer Eisenmangelanämie berücksichtigt: Wenn dies bestätigt wird, bestimmt der Arzt bereits die Ursache (chronische Blutung, starke Menstruation). Wenn ein Mangel an Eisen oder Vitaminen festgestellt wurde, werden Medikamente verschrieben und die Hauptbedingung ist eine spezielle Diät, die die fehlenden Elemente ausfüllt und dazu beiträgt, die Anzahl der veränderten Zellen zu verringern.

Anisozytose in einer allgemeinen Blutuntersuchung

Die Anisozytose bei einer allgemeinen Blutuntersuchung ist ein Zeichen für eine Veränderung der Zellgröße in der biologischen Flüssigkeit. Es wird nur bei Laborbluttests festgestellt. Eine Person in jedem Alter, sogar ein Kind, kann mit einer ähnlichen Störung konfrontiert sein..

Die Ursachen für solche Messungen werden häufig zu pathologischen Zuständen - dem Auftreten onkologischer Prozesse, Erkrankungen der Leber und anderer innerer Organe.

Am häufigsten sind solche Veränderungen für den Menschen asymptomatisch. Ohne Berücksichtigung der Symptome der Grunderkrankung können Anzeichen wie eine plötzlich erhöhte Herzfrequenz, Atemnot und Schwäche auf eine Anisozytose hinweisen.

Die Diagnose zur Aufklärung des ätiologischen Faktors kann nicht nur in der Durchführung eines allgemeinen klinischen Bluttests bestehen, sondern auch in instrumentellen Verfahren.

Eine solche Anomalie wird mit konservativen Methoden behandelt. Wenn die Grundursache der Pathologie nicht heilt, ist die Wahrscheinlichkeit, Komplikationen zu entwickeln, hoch.

Ätiologie

Blut ist ein wichtiges flüssiges Medium im Körper, das aus folgenden Komponenten besteht:

Eine große Anzahl prädisponierender Faktoren, die nicht immer eine pathologische Grundlage haben, kann bei einem Kind oder Erwachsenen zur Entwicklung von Blutveränderungen führen..

Unter den harmlosen Quellen der Anisozytose ist beispielsweise hervorzuheben:

  • schlechte Ernährung - Missbrauch von Konservierungsstoffen, Halbzeugen und Produkten, einschließlich chemischer Zusatzstoffe (Aromen, Farbstoffe usw.);
  • Bluttransfusionsprozess;
  • unzureichende Aufnahme von Vitaminen und anderen Nährstoffen im menschlichen Körper;
  • langfristige Abhängigkeit von schlechten Gewohnheiten.

Bei der Modifikation der gebildeten Bestandteile des Blutes können solche nachteiligen Quellen betroffen sein:

  • die Bildung einer bösartigen Formation, unabhängig vom Ort des Krebses;
  • Eisenmangel und andere Arten von Anämie;
  • myelodysplastisches Syndrom;
  • Leber erkrankung
  • Schilddrüsenfunktionsstörung;
  • komplizierter Verlauf einiger Erkältungen;
  • das Vorhandensein einer chronischen Pathologie in der Krankengeschichte;
  • Leukämie;
  • Nimann-Peak-Krankheit;
  • diffuse Läsionen der Bauchspeicheldrüse;
  • Metastasierung von Knochenmarkskrebs;
  • falscher Hämoglobinsynthesevorgang;
  • Helminthenbefall.

Alle Gründe können bei Frauen während der Geburt eines Kindes eine Anisozytose bei der allgemeinen Blutanalyse hervorrufen, die zu Missbildungen des Fötus, komplizierten Schwangerschaften und vermehrten Blutungen während der Wehen führen kann.

Bei Kindern ist dieser Zustand in den ersten 14 Lebenstagen ganz normal. Nach etwa zwei Monaten verschwindet die Störung von selbst vollständig. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es keine gefährlichen Provokateure gibt. Die Ursachen für Anomalien können sein:

  • Neuroblastombildung;
  • Leberprobleme
  • hypochrome Anämie;
  • Chlorose.

Einstufung

Basierend auf dem Grad der Veränderung der Partikel, aus denen das Blut besteht, kann Anisozytose von folgenden Arten sein:

  • Mikrozytose - es gibt eine Abnahme der Zellgröße;
  • Makrozytose - gekennzeichnet durch eine Volumenzunahme;
  • gemischter Typ - die Konzentration von Makrozyten und Mikrozyten beträgt mindestens 50% (für Makrozyten beträgt die normale Größe 8 Mikrometer und für Mikrozyten nicht mehr als 6,9 Mikrometer).

Je nachdem, welche Zellen transformiert werden, unterscheiden sie:

  • Erythrozytenanisozytose;
  • Thrombozytenanisozytose.

In Bezug auf den Schweregrad weist ein solcher pathologischer Zustand mehrere Schweregrade auf:

  • + oder leichte Anisozytose - der Transformationsprozess hat sich auf nicht mehr als 25% der Blutzellen ausgebreitet;
  • ++ oder mäßige Anisozytose - die Krankheit umfasste 50% der Blutbestandteile;
  • +++ oder ausgeprägte Anisozytose - veränderte Zellen überwiegen gegenüber gesunden, ihre Konzentration beträgt 75%;
  • ++++ oder ausgeprägte (kritische) Anisozytose - alle Zellen werden ersetzt und haben falsche Größen.

Symptomatik

Eine solche Abweichung kann nicht nur eine allgemeine klinische Blutuntersuchung anzeigen. Mehrere charakteristische klinische Anzeichen können auf Anomalien hinweisen..

Die Hauptsymptome der Anisozytose:

  • ständige Schwäche, die auch nach einer guten Nachtruhe nicht verschwindet;
  • verminderte Arbeitsfähigkeit;
  • ständige Schläfrigkeit;
  • Kopfschmerzen, die im oberen Teil des Kopfes oder im Nacken lokalisiert sind;
  • Muskelschwäche, besonders nach dem Aufwachen;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • verminderte Aufmerksamkeitsspanne;
  • Trockenheit und Rötung der Zunge;
  • Änderung der Geschmackspräferenzen;
  • Probleme beim Schlucken;
  • Verletzung der Hautempfindlichkeit;
  • Herzfrequenzerhöhung;
  • Schwindel;
  • Dyspnoe;
  • Bauchschmerzen;
  • Hepatosplenomegalie;
  • Blässe der Haut und Nagelplatten.

Zusätzlich zu den für diesen Zustand charakteristischen äußeren Anzeichen wird die Klinik Symptome der Grunderkrankung enthalten.

Diagnose

Basierend auf dem Namen ist die wichtigste diagnostische Maßnahme eine allgemeine Blutuntersuchung, deren Abgabe keine Vorbereitung seitens des Patienten impliziert.

Um die Ursachen des abnormalen Zustands zu bestimmen, ist eine umfassende Untersuchung erforderlich. Was Anisozytose ist, weiß ein Hämatologe, aber um einen ätiologischen Faktor festzustellen, können Sie die Hilfe eines Therapeuten oder Hausarztes in Anspruch nehmen.

  • die Krankengeschichte studieren - um die pathologische Hauptquelle zu finden;
  • um eine Lebensgeschichte zu sammeln und zu analysieren - es ist notwendig, physiologische Faktoren zu identifizieren;
  • das allgemeine Erscheinungsbild des Patienten bewerten;
  • Abtasten des Bauches;
  • Herzfrequenz und Blutton messen;
  • Befragen Sie den Patienten im Detail - um ein symptomatisches Bild zu vervollständigen.

Geben Sie die Ursache für die Tatsache an, dass das Volumen der roten Blutkörperchen oder Blutplättchen verringert oder erhöht wird.

  • Blutbiochemie;
  • Hormontests;
  • Lebertests.

Unter den allgemeinen instrumentellen Untersuchungen gibt es:

  • Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse;
  • Radiographie der Bauchhöhle;
  • CT und MRT.

Behandlung

Wenn bei einer Blutuntersuchung eine Anisozytose festgestellt wird, lohnt es sich, mit der Behandlung des wichtigsten pathologischen Provokateurs zu beginnen.

In einigen Fällen sind diese Maßnahmen ausreichend:

  • Essgewohnheiten neu definieren;
  • Spender für die Bluttransfusion sorgfältig auszuwählen;
  • Eisenquellen und andere Nährstoffe essen;
  • Nehmen Sie Vitamin- und Mineralkomplexe.

In anderen Situationen wird ein individuelles Therapieschema erstellt. Beispielsweise sind bei Krebstumoren chirurgische Eingriffe, Strahlentherapie und Chemotherapie angezeigt. Zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen wird eine Hormontherapie angewendet oder operiert. Bei Problemen mit dem Verdauungstrakt werden medikamentöse Behandlung, Diät-Therapie und andere konservative Methoden angewendet.

Nicht nur eine Verbesserung des Wohlbefindens, sondern auch Änderungen der Ergebnisse einer allgemeinen Blutuntersuchung können auf eine Erholung hinweisen.

Prävention und Prognose

Anisozytose kann durch Befolgen einfacher Empfehlungen verhindert werden. Vorbeugende Maßnahmen umfassen Folgendes:

  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils;
  • volle und ausgewogene Ernährung;
  • häufige Outdoor-Aktivitäten;
  • Stärkung des Immunsystems;
  • Vermeidung von körperlicher und emotionaler Erschöpfung;
  • Regelmäßige vollständige vorbeugende Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung mit obligatorischem Besuch bei allen Klinikern und Bestehen von Labor- und Instrumententests.

Unabhängig davon, ob das Volumen der Blutbestandteile verringert oder erhöht wird, wird die Prognose durch den ätiologischen Faktor der Anomalie bestimmt. Es sei daran erinnert, dass jede Grunderkrankung eine Liste ihrer charakteristischen Komplikationen aufweist..

Erythrozyten- und Thrombozytenanisozytose: Was ist das? Ursachen und Anzeichen, Diagnose und Behandlung

Viele Patienten fragen sich: Anisozytose, was ist das? Dieser Begriff bezieht sich auf die Abweichung der Größe der Blutzellen von der Norm. Dies kann auf gefährliche Krankheiten hinweisen. Wenn eine Anisozytose festgestellt wird, wird eine detaillierte Untersuchung durchgeführt, um Ihnen bei der Auswahl der richtigen Behandlung zu helfen.

Entwicklungsmechanismen

Der Prozess basiert auf einer Gruppe von Faktoren. Unter diesen gibt es drei Hauptpunkte:

Angeborene Fehlbildungen des hämatopoetischen Systems

Treffen in der klinischen Praxis sind relativ selten. Solche Anomalien werden normalerweise durch genetische Mutationen verursacht..

Rezessiv vererbt, dh für die Entwicklung des pathologischen Prozesses ist eine Kombination von verändertem Biomaterial von Vater und Mutter erforderlich.

Änderungen können nicht qualitativ korrigiert werden, da das Problem tief im Körper liegt. Das einzige, was Spezialisten tun können, ist, Symptome zu bekämpfen, das Wohlbefinden auf einem angemessenen, akzeptablen Niveau zu halten und tödliche Komplikationen zu verhindern.

Knochenmark verändert sich

Zum Beispiel Schäden bei malignen Neubildungen, myeloproliferative Diagnosen, Störungen gegen Strahlenkrankheit, Vergiftungen mit toxischen Substanzen. Sei es Blei, Quecksilber, Arsen, Dämpfe und Schwermetallsalze. Es kann viele Optionen geben.

Alle diese Faktoren wirken sich direkt auf die Art der Blutbildung aus. Rote Blutkörperchen (rote Blutkörperchen) und Blutplättchen werden zu groß oder zu klein.

Der Gerinnungsprozess ist gestört, es ist nicht möglich, den Körper mit Sauerstoff und nützlichen Substanzen zu versorgen.

Strukturelle Pathologien

Dies wirkt sich nicht direkt auf das hämatopoetische System aus, sondern auf die Entwicklungsprozesse geformter Zellen und deren Größe.

Dies schließt Erkrankungen des Verdauungstrakts, optional Hepatitis, Zirrhose ein. Dazu gehören auch Nierenfunktionsstörungen, hormonelles Ungleichgewicht. Eine häufige Ursache für Anisozytose ist Anämie: Eisenmangel und Megaloblasten.

Es werden Mechanismen zur Entwicklung einer Anisozytose bei Erwachsenen und Kindern gefunden, auch in Kombination.

Die Bewertung der Pathogenese ist erforderlich, um ein qualitatives Korrekturschema zu entwickeln, Prognosen und Aussichten für eine Erholung zu ermitteln.

Die Spezifikation ermöglicht es auch, das Wesen der Störung besser zu verstehen, was im Rahmen der allgemeinen Epidemiologie von Krankheiten, die mit einer Veränderung der Struktur von Blutzellen einhergehen, wichtig ist.

Diagnose

Anisozytose, Poikilozytose sind die Hauptindikatoren für die Entwicklung von Störungen im Körper. Wenn sich die Form der Zelle ändert, ihre Größe oder Farbe zunimmt, deutet dies auf die Entwicklung eines pathologischen Zustands in den inneren Organen des Patienten hin. Die Diagnose von Bluterkrankungen erfolgt ausschließlich mit Hilfe von Labortests. Zu diesem Zweck wird einer Person eine allgemeine Blutuntersuchung verschrieben. Zusätzliche Studien sind selten erforderlich..

Um die Analyse korrekt zu bestehen, muss der Patient die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Am Morgen vor dem Test können Sie nicht essen und trinken. Der Abend vor dem Abendessen sollte leicht sein und keine scharfen, fettigen, salzigen und geräucherten Speisen enthalten.
  • Am Tag vor der Blutentnahme können Sie keinen Sport treiben, keinen Alkohol trinken, den Pool oder die Sauna besuchen.
  • vor der Blutspende werden alle Medikamente abgesagt;
  • Eine wiederholte Analyse wird vorzugsweise zur gleichen Tageszeit durchgeführt. Beruhigen Sie sich kurz vor dem Eingriff, um zu Atem zu kommen.

Wenn Sie diese Empfehlungen vernachlässigen, ist die Analyse ungenau, was zu Schwierigkeiten bei der Diagnose führt.

Zelltypklassifizierung

Eine übliche Methode zur Isolierung von Zuständen besteht darin, zu bestimmen, welche Blutzellen an der Störung beteiligt sind. Dementsprechend heißen diese Typen:

Veränderung der roten Blutkörperchen

Rote Blutkörperchen sorgen für einen normalen Sauerstofftransport zum Gewebe, für die richtige Versorgung und Ernährung.

Bei der Größenänderung werden Anomalien beobachtet. Manchmal kritisch, mit unmittelbarer Gefahr für Gesundheit und Leben.

Die Laborbewertung von Konzentration, Form und Größe ist mit gewissen Schwierigkeiten verbunden. Es werden spezielle Analysegeräte verwendet..

Gemäß den Ergebnissen der Studie wird ein Index angezeigt, der den Endzustand der geformten Zellen widerspiegelt. Er wird als RDW bezeichnet.

Thrombozytenschaden

Eine andere klinische Variante des genannten pathologischen Prozesses ist durch eine Störung aus dem Zustand anderer Strukturen gekennzeichnet. Diese Elemente sorgen für eine ausreichende Koagulation..

Die Adhäsion und dann die Aggregation von Blutplättchenzellen ist eine Voraussetzung für ein normales Leben. Andernfalls besteht für eine Person ständig die Gefahr, selbst bei geringfügigen Verletzungen zu sterben..

Nach den Ergebnissen einer Laboruntersuchung erhalten Ärzte einen als PDW bezeichneten Index.

Mischform

Eine seltenere Form des pathologischen Prozesses. Ein schwerer Verlauf ist typisch für sie, Störungen erfordern eine obligatorische und sofortige Korrektur, da sie tödlich sind. Es gibt eine Änderung in der Größe sowohl von Blutplättchen als auch von Blutplättchen gleichzeitig.

Merkmale des Kurses bei Kindern und schwangeren Frauen

Diese Krankheit bei Kindern ist physiologisch, dh die Symptome verschwinden von selbst. Die Dauer des Krankheitsverlaufs beträgt mehr als einen Monat. Megalozyten werden bei schwangeren Frauen gefunden.

Makrozyten und Mikrozyten werden in kleinen Mengen beobachtet, und dies wird als die Norm angesehen. Anämie kann diese Krankheit bei Kindern begleiten. Aber dann verbessert sich der Zustand des Kindes, der Spiegel der Blutzellen normalisiert sich.

Bestimmung des Erythrozytenindex - Anisocytosis Degree Study.

Während der ersten 2 Lebenswochen wird bei Neugeborenen eine ausgeprägte physiologische Makrozytose beobachtet. Die Blutformel normalisiert sich innerhalb von 1-2 Monaten unabhängig voneinander.

Nach Infektionskrankheiten bei kleinen Kindern wird eine reaktive moderate Anisozytose festgestellt..

Während der Schwangerschaft und Stillzeit bei Frauen wird manchmal eine leichte Mikrozytose oder umgekehrt eine Megalozytose festgestellt, die auf die Entwicklung einer Anämie hinweisen kann.

Anisozytoseindex (Anzahl der veränderten Zellen)

Eine andere Klassifizierungsmethode ist fraktioniert, basierend auf der Anzahl der veränderten Zellen. Als Sonderbegriff verwenden Ärzte das Konzept des Anisozytoseindex von roten Blutkörperchen oder Blutplättchen.

  • Nebenform oder 1 Grad. Die Konzentration abnormaler Strukturen erreicht nicht mehr als ein Viertel der Gesamtmenge. Je mehr von ihnen, desto signifikanter die Symptome, das klinische Bild.

Nicht alle Laboratorien geben eine so genaue Schätzung der Konzentration veränderter Zellen ab, möglicherweise eine formellere Beschreibung. Ein Plus (+).

  • Mäßige Sorte, 2 Grad. Es wird als ++ bezeichnet und geht mit einer Zunahme der Anzahl abnormaler zytologischer Strukturen auf 50% einher, während die andere Hälfte gesund ist. Wenn die Ausgleichsmechanismen des Körpers ausreichend entwickelt sind, bemerkt der Patient darüber hinaus nicht immer Veränderungen im Wohlbefinden. Eine Störung wird anhand der Ergebnisse einer bestimmten Diagnose erkannt..
  • Schwere Form 3 Grad. Es wird als +++ bezeichnet und geht mit einem Anstieg der Anzahl roter Blutkörperchen oder Blutplättchen auf 75% einher. Drei Viertel aller Strukturen werden geändert. Selbst im günstigsten Fall sind Symptome vorhanden.

Eine Erholung ist dringend erforderlich, da ohne qualitative Korrektur ischämische Prozesse wahrscheinlich sind.

  • Akute Form 4 Grad. Sie ist groß (++++). Es geht mit einer Erhöhung der Zellzahl um bis zu 100% einher. Absolut pathologische Situation. Es ist relativ selten. Die Klinik ist offensichtlich, sofort spürbar.

Andere Klassifizierungsmethoden sind möglich. Aufgrund der Art des Verlaufs (akute und chronische Arten), Herkunft. Die Ätiologie ist vielfältig, dies ist eines der Hauptkriterien der Einheit.

Inhalt:

  1. Einstufung
  2. Gründe und Hintergrund
  3. Diagnose der Anisozytose und Interpretation der Ergebnisse
  4. Thrombozytenanisozytose
  5. Klinische Symptome einer Veränderung

← Hyperlipidämie: Was es ist, warum es auftritt, was gefährlich ist und wie es zu behandeln ist?

Hypersplenismus: Wie kann man die ETL-Konzentration im Blut erhöhen? →

Anisozytose ist die Variabilität und / oder Tendenz, die Größe der geformten Elemente nach oben oder unten zu verändern. Im Abstrich von normalem Blut können sich geformte Elemente mit atypischen Größen befinden, die jedoch nicht mehr als 15% der Gesamtmenge ausmachen sollten.

Die normalen Größen (Durchmesser) der roten Blutkörperchen liegen zwischen 7 und 8,5 Mikrometern. Zellen mit einem Durchmesser von weniger als 6,9 Mikrometern gelten als Mikrozyten. Geformte Elemente können als Makrozyten mit einem Durchmesser von mehr als 8,5 Mikrometern bezeichnet werden. Wenn der Durchmesser der Blutzellen jedoch 12 Mikrometer oder mehr erreicht hat, handelt es sich um Megalozyten.


Normale rote Blutkörperchen unter einem Elektronenmikroskop

Wichtig! Megalozyten - ein fast 100% iges Zeichen von Blutkrebs (Leukämie, myelodysplastisches Syndrom, einige Arten von Erythrämie)

Erythrozytenanisozytose

Es hat eine komplexe klinische Struktur. Objektiv manifestiert sich als anämischer Prozess mit typischen Symptomen.

Es gibt zwei Hauptformen der Störung:

  • Zum einen ist das Überwachsen geformter Zellen typisch. Sie werden unzureichend groß. Volumen überschreiten 8 Mikrometer (Makrozyten), eine Variante mit 12 oder mehr (Megalozyten) ist möglich.
  • Die zweite geht mit einer Abnahme einher. Es werden Mikrozyten (5-6 Mikrometer) oder fragmentarische, abnormal angeordnete Zellen (die sogenannten Schizozyten) nachgewiesen.

In beiden Fällen ist das Krankheitsbild ungefähr gleich. Unter den möglichen Erscheinungsformen:

  • Kopfschmerzen. Häufig, aber leicht oder mittelintensiv. Fahren Sie in Kämpfen fort. Sie werden durch improvisierte Standardmedikamente, Analgetika, gut entfernt. Die Art der Beschwerden ähnelt der einer Migräne. Die Lokalisierung der Empfindung ist unterschiedlich..
  • Schwindel. Die Unfähigkeit, im Raum zu navigieren, koordiniert ihre eigenen Bewegungen. Es tritt vor dem Hintergrund einer Verletzung des extrapyramidalen Systems (Kleinhirn) auf.
  • Fokale neurologische Störungen. Begleitet von verschiedenen Erscheinungsformen. Ob es sich um Probleme mit Sprache, Geschwindigkeit und Produktivität des Denkens, Gedächtnis, Sehbehinderung, Hörfunktion, Bewusstseinsverlust, Krampfsyndromen und anderen Veränderungen handelt, ist möglich.
  • Ständige Schwäche. Asthenie. Die Behinderung nimmt ab, eine Person kann nicht einmal grundlegende Haushaltsaufgaben erfüllen. In besonders schwierigen Fällen gibt es Schläfrigkeit, es gibt keine Möglichkeit, aus dem Bett zu kommen. Nicht genug Kraft.
  • Herzerkrankungen. Tachykardie, eine Zunahme der Anzahl der Schläge pro Minute. Änderungen werden in der Elektrokardiographie je nach Art der Sinusknotenschwäche festgestellt. In kritischen Situationen sind Manifestationen von Herzinsuffizienz möglich..
  • Trockene Haut. Sprödes Haar. Charakteristische Anzeichen eines anämischen Prozesses.
  • Atmungsprobleme. Unverträglichkeit bei minimaler körperlicher Anstrengung. Es wird unmöglich, die Treppe zu steigen. Der Mensch wird als Geisel gehalten.
  • Schwäche der Skelettmuskulatur. Die Muskeln sind träge, der Ton ist stark verändert. Blutdruck senken.
  • Verzerrung der Geschmackspräferenzen. Typischerweise beginnen Patienten, ungenießbare Dinge anzuziehen. Rohes Fleisch, Kreide, andere Produkte.
  • Übelkeit. Erbrechen.
  • Wetterempfindlichkeit. Während der Entwicklung vegetativer Krisen.

Über der Zellengröße

Eine Anisozytose der roten Blutkörperchen mit einer Verschiebung in Richtung Makrozyten (Zunahme der Zellgröße) wird als Ergebnis einer Reihe organischer Pathologien festgestellt:

  • Vitamin B12-Mangel. Es provoziert die Entwicklung von Megaloblasten, übermäßig großen Strukturen, die kein O2 übertragen können.
  • Die makrocytische Form entwickelt sich auch aufgrund eines Rückgangs der Aufnahme von Folsäure (Vitamin B9) im Körper. Provoziert eine identische Verletzung.
  • Läsionen des Knochenmarks während der Vergiftung, Strahlenexposition. Die klassische Situation ist der Durchgang der Strahlentherapie während der Krebsperiode. Für einige Zeit danach, insbesondere wenn der Patient große Dosen erhalten hat, wird die Anzahl der veränderten Zellen groß sein.

Dies sind die wichtigsten ätiologischen Faktoren..

Zellen sind weniger als normal

Mögliche Ursachen sind:

  • Eisenmangel im Körper. Der unmittelbare Provokateur der Störung (Eisenmangelanämie entwickelt sich).
  • Pathologie aus dem Verdauungstrakt. Beitrag zur schlechten Absorption von Ferritin. Eine ähnliche Abweichung findet sich beispielsweise bei Entzündungen des Dünn- und Dickdarms, Kolitis, Morbus Crohn.
  • Häufige Blutungen. Sie verursachen einen übermäßigen Eisenausstoß aus dem Körper. Bei unzureichender Wiederauffüllung der Elementreserven kann die Transformation geformter Zellen nicht vermieden werden..

Bei der Beschreibung des Wesens des Phänomens berücksichtigen die Ärzte die Form, die Ätiologie der Störung und die Art der Zellstrukturen. Zum Beispiel die Schlussfolgerung: Mikroanisozytose ist unbedeutend - dies ist eine Zunahme der Anzahl von Mikrozyten um nicht mehr als 25% der Norm. Genaue Interpretation durch einen Arzt.

Was sind die Komplikationen??

Nicht alle Eltern führen ihre Kinder sofort zum Arzt, wenn sie eine Abnahme der Aktivität oder eine Veränderung ihres Teints bemerken. Manche Menschen bevorzugen es, die Krankheit zu Hause zu behandeln, was zu nicht sehr guten Folgen führt. Kinder können folgende Komplikationen entwickeln:

  • Fortschreiten der Anisozytose. Ab der ersten Stufe kann er sofort zur dritten übergehen, was sich nachteilig auf den Zustand Ihres Babys auswirkt.
  • Das Fortschreiten einer Hintergrunderkrankung. Die Krankheit, die Veränderungen in den gebildeten Elementen hervorrief, beginnt sich schneller zu entwickeln. Infolgedessen manifestieren sich die oben beschriebenen Symptome stärker.
  • Pathologien in der Funktion des Immunsystems. Wenn die Krankheit längere Zeit nicht behandelt wird, wirkt sich eine Änderung der Zusammensetzung der Blutzellen auf die Arbeit der Organe aus. Einige Systeme funktionieren nicht mehr richtig und die Organe beginnen, ihre Größe zu ändern.

Sie können dies alles vermeiden, wenn Sie rechtzeitig einen Arzt konsultieren. Versuchen Sie nicht, den Zustand des Kindes unabhängig zu verbessern und seine Aktivität mit Vitaminen zu steigern, wenn Sie verstehen, dass der Rückgang des Interesses an Sport und Lernen durch Probleme im Körper verursacht wird. Vollständige Prüfung erforderlich.

Thrombozytenanisozytose

Es ist weniger verbreitet und durch eine Gruppe von Syndromen gekennzeichnet. Grundsätzlich manifestieren sie sich in unkontrollierten Blutungen, erhöhter Gefäßpermeabilität.

Typische Symptome sind wie folgt:

  • Aufklärung über den Körper von Hämatomen, Blutergüssen. Unterschiedlich in der Größe. Erscheinen ohne ersichtlichen Grund, auch außerhalb des Einflusses mechanischer Faktoren.
  • Hautausschläge. Petechiae. Körperblutungen. Sie sehen aus wie kleine, abgerundete Flecken oder Knötchen von hellroter Farbe. Sie befinden sich in verschiedenen Bereichen, Armen, Beinen, Bauch, in der Leistengegend. Kann sich auf den Schleimhäuten der Nase, der Genitalien und des Mundes bilden.
  • Unkontrollierte Blutungen, auch nach leichten Verletzungen. Häufige Gerinnungsprobleme werden ständig beobachtet. Daher sind auch blaue Flecken eine große Gefahr. Gleichzeitig treten Schwierigkeiten bei chirurgischen Eingriffen auf.

Zellgrößen überschreiten den Normalwert

Die Hauptgründe für den Anstieg der Thrombozytenanisozytoserate nach oben sind Knochenmarkläsionen verschiedener Ursachen. Kombiniert diese Störungen als myeloproliferative Diagnosen bezeichnet..

Die Zellengröße liegt unter dem Normalwert

In diesem Fall gibt es mehrere weitere Optionen. Unter den Tätern:

  • Aplastische Anämie. Tritt selten auf, birgt jedoch eine große Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Patienten.
  • Läsionen der Leber. Normalerweise kritisch schwer. Sei es Zirrhose, schwere Hepatitis, Krebs.
  • DIC-Syndrom. Eine seltene Art von Störung.

Mikrozytose

Klicken um zu vergrößern
Mikrozytose ist eine Erkrankung, bei der ein großer Teil (etwa 30%) der roten Blutkörperchen zu einer Minderheit mutiert. Ihre Anzahl ist erhöht, aber die Norm in der Größe unterscheidet sich mehrmals.

Mikroskopische rote Blutkörperchen transportieren Sauerstoff nicht vollständig zu Geweben und Organen, so wie gesunde und normale Normozyten produzieren.

Bei einem normalen durchschnittlichen Erythrozytendurchmesser bei Erwachsenen werden 6,8 und 7,5 Mikrometer nachgewiesen.

Wenn in der Analyse eine Mikrozytose festgestellt wird, kann eine Eisenmangelanämie weiter diagnostiziert werden..

Mischform

Dieser Typ entwickelt sich aus einem der oben genannten Gründe. Es gibt Probleme mit der Gerinnbarkeit und dem Sauerstofftransport zu Geweben..

Das Krankheitsbild wird durch pathologische Veränderungen in zwei Formen gleichzeitig bestimmt. Es gibt sowohl Blutungen und Hämatome als auch anämische Probleme.

Verschiedene Arten der Störung selbst sind möglich: gemischte Anisozytose mit einem überwiegenden Anteil an Mikrozyten (Zellen sind weniger als normal) oder übermäßig große - Makrozyten oder Megalozyten.

Poikilozytose

Poikilozytose ist eine pathologische Veränderung der roten Blutkörperchen. In diesem Fall treten Zellverformungen und Fehlfunktionen auf..

Die vorhandenen Zellen bedeuten das Vorhandensein einer bestimmten Art von Anämie im Körper, die in den meisten Fällen ein mittelschweres oder schweres Stadium aufweist.

Zur Erkennung der Erythrozyten-Poikilozytose wird ein allgemeiner Bluttest durchgeführt. Wenn infolgedessen das Vorhandensein von „Anisozytose“ oder „Poikilozytose“ auf dem Formular vermerkt ist, ist eine weitere Überprüfung erforderlich.

Beim ersten Konzept mögliche Anämie im Anfangsstadium. dass der Patient an einer leichten Anämie leidet. Poikilozytose kann auf ein mittelschweres bis schweres Stadium hinweisen.

Zusätzliche Untersuchungen

Unterstützende Aktivitäten sind immer erforderlich. Das Vorhandensein eines solchen Problems wie Anisozytose bei einer allgemeinen Blutuntersuchung wird als Ergebnis einer speziellen Beurteilung unter Verwendung des Geräts festgestellt.

Dies reicht jedoch nicht aus. Es ist nicht nur notwendig, das Problem zu erkennen, sondern auch die Quelle zu identifizieren. Für diese Zwecke werden die folgenden Methoden verwendet:

  • Mündliche Befragung des Patienten. Untersuchung aller Beschwerden, Symptome. Kann die Richtung der weiteren Diagnose vorschlagen.
  • Geschichte nehmen. Identifizierung ätiologischer Faktoren. Die Art der Störung ist schwer zu bestimmen. Alle möglichen Ursachen müssen sorgfältig abgewogen werden..
  • Ultraschall der Leber, Bauchorgane. Oft ist der Verdauungstrakt der Schuldige..
  • Knochenmarkpunktion Bei Bedarf. Die Studie legt die Möglichkeit myeloproliferativer Erkrankungen nahe.
  • Elektrokardiographie Es ist erforderlich, nicht die Ursachen, sondern die Ergebnisse des pathologischen Prozesses zu identifizieren. Mögliche Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems.
  • Die Thrombozytenanisozytose erfordert eine Beurteilung der Blutgerinnung. Vor dem Hintergrund dieser Störung kommt es zu einer Verlangsamung des normalen Prozesses.

Die Liste ist unvollständig. Falls erforderlich, ernennt der Hämatologe zusätzliche diagnostische Maßnahmen.

Verhütung

Die folgenden Maßnahmen helfen, eine Blutplättchenanisozytose zu verhindern:

  • richtige Ernährung (Lebensmittel, die reich an Eisen und Vitamin B12 sind, werden in die Ernährung aufgenommen);
  • regelmäßiges Blutbild;
  • mit dem Rauchen aufhören und Alkohol trinken;
  • Prävention von Infektions- und Parasitenkrankheiten;
  • erhöhte körperliche Aktivität (mäßige Bewegung wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus und trägt zur Verbesserung der Blutzusammensetzung bei).

Wenn Sie unter Schwäche, erhöhter Müdigkeit und Blässe der Haut leiden, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Behandlungsmethoden

Die Therapie wird durch die spezifische Art der Krankheit bestimmt. Die Aufgabe besteht nicht darin, das Niveau der geformten Zellen zu korrigieren, sondern den primären Prozess zu eliminieren.

Hier sind nur einige der möglichen Techniken:

  • Knochenmarkpathologien deuten auf eine Transplantation hin. Dies ist ein komplexes Verfahren, außerdem gibt es Probleme bei der Auswahl des Spendermaterials. Als symptomatische Maßnahme wird bei Bedarf eine Transfusion roter Blutkörperchen verwendet, eine flüssige Fraktion (Plasma).
  • Lebererkrankungen erfordern die systematische Verabreichung von Hepatoprotektiva. Wesentlich, Carsil als Haupt. In komplexen klinischen Fällen wird auf eine Transplantation zurückgegriffen. Es ist in den Anfangsstadien der Zirrhose mit Subkompensation möglich, während kritisch gefährliche Blutungen noch nicht begonnen haben.
  • Ein hormonelles Ungleichgewicht ist ebenfalls eine mögliche Ursache. Synthetische Ersatztherapie erforderlich.
  • Eine unzureichende Konzentration von Eisen, Vitamin B12 und Folsäure deutet auf die Einführung dieser Substanzen von außen hin.

Die Behandlungsmethoden richten sich nach der Situation. Die Therapie erfolgt in der Regel ambulant mit medizinischen Methoden. Stationäre Korrektur - nach Angaben.

Die Gründe

Am häufigsten geht Anisozytose mit folgenden Erkrankungen einher:

  • Eisenmangelanämie;
  • sideroblastische Anämie;
  • B12-Folatmangelanämie;
  • Hypovitaminose A;
  • massiver Blutverlust;
  • Bluttransfusion;
  • Schädigung des roten Knochenmarks durch Veränderung der pluripotenten Stammzellen;
  • onkologische Erkrankungen;
  • chronische Lebererkrankung;
  • Schwangerschaft;
  • Hypothyreose;
  • eine akute Vergiftung; usw.

Ein normaler menschlicher Erythrozyt ist eine kernfreie bikonkave Zelle mit einer Kreisform und einem Durchmesser von 6,8–7,7 μm (meistens 7,2–7,5). Der maximal zulässige Prozentsatz an modifizierten roten Blutkörperchen beträgt 30%.

Was ist Hypochromie in einer Blutuntersuchung??

Die Studie beinhaltet die Untersuchung der Größe, Farbe und Form von Blutzellen. Rote Blutkörperchen sind Blutkörperchen, die für die Sauerstoffanreicherung verantwortlich sind. Thrombozyten stärken die Blutgefäße, wenn sie beschädigt wurden. Die Verfolgung ihrer Leistung ist für alle obligatorisch, da viele Krankheiten die Ergebnisse einer Blutuntersuchung beeinflussen. Die Diagnose einer Anisozytose ist durch einen hohen Gehalt an verkleinerten Zellen gekennzeichnet..
Dieses Problem kann rote Blutkörperchen und Blutplättchen betreffen, aber laut Statistik überwiegen Erythrozyten. Bei der Diagnose einer erhöhten Anzahl veränderter Blutpartikel wird eine entsprechende Diagnose gestellt. Die Bezeichnung der Anisozytose in einem allgemeinen Bluttest lautet wie folgt: RDW ist die Breite der Verteilung der roten Blutkörperchen nach Volumen. In der Medizin wird RDW als Prozentsatz oder in Femtolitern gemessen. Die Pathologie der Form von Blutzellen wird als Poikilozytose bezeichnet..

Änderungen in der Zusammensetzung des Blutes sind von wichtigem diagnostischem Wert. Morphologische Veränderungen der roten Blutkörperchen können sich also auf ihre Größe, Form und Art der Färbung beziehen. Bei der Durchführung eines allgemeinen Bluttests kann festgestellt werden, dass die roten Blutkörperchen schwach gefärbt sind. In diesem Fall haben rote Blutkörperchen das Aussehen von Ringen, dh an den Rändern befindet sich ein dunkler Rand, und der zentrale Teil ist hell.

Diese Änderung wird als Hypochromie bezeichnet. Es wird durch einen niedrigen Hämoglobingehalt in Erythrozyten und infolgedessen einen verringerten Farbindex im allgemeinen Bluttest verursacht, der weniger als 0,8 beträgt. In diesem Fall sprechen wir über die Entwicklung einer hypochromen Anämie, die keine unabhängige nosologische Form ist. Dieser Begriff wird als allgemeiner Name für alle Arten von Anämie verwendet, die durch eine solche Veränderung der roten Blutkörperchen verursacht werden..

Hypochromie ist mit einer beeinträchtigten Hämoglobinsynthese verbunden. Dies geschieht bei Eisenmangel sowie bei chronischer Bleivergiftung, Erbkrankheiten, bei denen der Eisenstoffwechsel und die Hämoglobinsynthese (Thalassämie, sideroblastische Anämie) gestört sind. Es gibt verschiedene Arten von hypochromer Anämie:

  • Eisenmangel mit einer absoluten Abnahme des Eisens;
  • eisengesättigt - Eisen ist normal, aber es ist nicht an der Synthese von Hämoglobin beteiligt;
  • Eisenumverteilung;
  • gemischter Typ.

Das klinische Bild einer hypochromen Anämie hängt vom Hämoglobinspiegel ab, anhand dessen der Schweregrad der Erkrankung beurteilt wird. Bei allen Formen sind Symptome wie Schwäche, Reizbarkeit, Blässe der Haut, Schwindel, Fliegen vor den Augen, verminderte Arbeitsfähigkeit und Herzklopfen charakteristisch.

Die Pathologie wird während einer allgemeinen Analyse bestimmt, bei der einem Finger auf nüchternen Magen Blut entnommen wird. Dies berücksichtigt nicht nur den Hämoglobinspiegel (normal bei Erwachsenen - 120-160 g / l), sondern auch den Farbindikator für Blut, dessen Norm im Bereich von 0,85 bis 1,15 liegt. Hypochromie tritt auf, wenn die CPU niedriger als 0,8 ist. Der Schweregrad der Pathologie wird durch den Hämoglobinspiegel bestimmt:

  • überschreitet 90 g / l - 1 Grad;
  • liegt im Bereich von 70 bis 90 g / l - 2 Grad;
  • weniger als 70 g / l - 3 Grad.

Hypochromie dieser Art ist am häufigsten. Die meisten Patienten (bis zu 95%) sind Frauen im Alter von 15 bis 50 Jahren. Diese Art von Anämie tritt bei übermäßigem Eisenverbrauch im Vergleich zu seiner Aufnahme im Körper auf. Dies geschieht bei chronischen Blutungen, bei einer unausgewogenen Ernährung sowie bei physiologischen Prozessen wie Schwangerschaft und Stillzeit.

Es wird durch die folgenden diagnostischen Anzeichen in einer Blutuntersuchung bestimmt:

  • Farbindex kleiner als 0,8;
  • Erythrozytenhypochromie (dunkle Farbe an den Rändern und hell in der Mitte);
  • Eisen im niedrigen Serum.

Nach der Einnahme eisenhaltiger Medikamente fühlen sich die Patienten besser und Laborindikatoren.

Bei dieser Pathologie ist der Eisengehalt im Blut normal, aber seine Absorption ist beeinträchtigt und damit die Bildung von Hämoglobin. Eine solche Hypochromie entwickelt sich bei einer chronischen Vergiftung mit Chemikalien oder bestimmten Arzneimitteln. Es wird durch die folgenden Anzeichen diagnostiziert:

  • Farbanzeige ist reduziert;
  • rote Blutkörperchen hypochrom;
  • normales Serumeisen.

Die Einnahme eisenhaltiger Medikamente führt in diesem Fall nicht zu der notwendigen Wirkung.

Diese Pathologie ist auf die Ansammlung von überschüssigem Eisen während des schnellen Zerfalls der roten Blutkörperchen zurückzuführen. Eine solche Anämie entwickelt sich in der Regel mit Tuberkulose, Endokarditis und einer Reihe eitriger Infektionen. Zu den diagnostischen Anzeichen gehören:

  • reduzierter Hämoglobinspiegel;
  • Hypochromie der roten Blutkörperchen;
  • Eisengehalt ist normal.

In diesem Fall gibt es nach Einnahme von Medikamenten mit Eisen kein Ergebnis.

Behandlung

Die Therapie dient in erster Linie dazu, die Ursachen der Hypochromie zu beseitigen. Es ist wichtig, eine Krankheit zu heilen, die zu einer Abnahme des Hämoglobinspiegels geführt hat. Spezifische Behandlung aufgrund der Art der Anämie.

Bei Eisenmangel sind eisenhaltige Produkte angezeigt, und eine spezielle Diät mit einem überwiegenden Anteil an Fleisch, Leber und anderen eisenreichen Lebensmitteln wird empfohlen. Besonders viel Eisen in Rosinen, Granatäpfeln, getrockneten Aprikosen, Äpfeln, Rüben. In der Regel ist eine lange Behandlung erforderlich. Die Einnahme von Medikamenten dauert etwa sechs Monate..

Ein Maß für den Größenunterschied der roten Blutkörperchen (Verteilungsbreite nach Volumen) ist ein Indikator, der von automatischen hämatologischen Systemen gemessen und mit RDW bezeichnet wird. Dies ist die Anisozytose der roten Blutkörperchen (Er). Eine ähnliche Aufgabe zur Bestimmung der Anisozytose in einem allgemeinen Bluttest wurde (und wird jetzt, falls erforderlich, manchmal gelöst) durch die Price-Jones-Kurve gelöst, deren grafische Darstellung ein mühsamer und langwieriger Prozess ist.

Der Laborservice entfernt sich jetzt fast von der Verwendung der Price-Jones-Kurve als Methode. Eine visuelle Beurteilung des Anisozidosegrades während einer morphologischen Untersuchung eines Abstrichs (Betrachten des Arzneimittels unter einem Mikroskop) geht häufig mit vielen Fehlern einher, die von Geräten zur Messung von Erythrozyten- und Thrombozytenindizes im Allgemeinen nie gesehen werden - die Analysegeräte sind praktisch nicht falsch, wenn sie korrekt kalibriert sind. Anisozytosegeräte erfassen viel effizienter und ermöglichen es Ihnen außerdem, visuelle Artefakte zu entfernen.

Es ist einfach so passiert, dass jeder (sowohl Ärzte als auch Patienten) rote Blutkörperchen nennt - Zellen, obwohl dies zwar nicht ganz richtig ist, diese Definition jedoch verwurzelt ist, so dass es keinen Sinn macht, von allgemein akzeptierten ungeschriebenen Regeln abzuweichen und etwas zu ändern. Zellen und Zellen...

Für die Diagnose der Pathologie ist eine allgemeine Blutuntersuchung erforderlich, für die Kapillarblut (vom Finger) verwendet wird. Dies ist die einzige zuverlässige Methode, da während der Anisozytose keine spezifischen Symptome auftreten..

Allgemeine Blutanalyse

Der Patient kann eine gewisse Verschlechterung des Wohlbefindens feststellen, diese sind jedoch nicht typisch für diese Pathologie und können auf andere Störungen im Körper hinweisen.

Die wichtigsten und dauerhaften Anzeichen einer Anisozytose sind:

  • ständige Schwäche, die auch nach einer guten Pause und Nachtruhe nicht verschwindet;
  • verminderte Leistung;
  • leichte Kopfschmerzen im oberen Teil des Kopfes und im Nacken;
  • erhöhte Schläfrigkeit;
  • Muskelschwäche nach dem Aufwachen am Morgen.


Schwäche als Symptom einer Anisozytose
Wenn die Störungen längere Zeit nicht behandelt werden, können schwerwiegendere Probleme - das sogenannte "kardalgische Syndrom" - die bestehenden Manifestationen ergänzen. Die Herzfrequenz einer Person beschleunigt sich, die Herzfrequenz steigt, Atembeschwerden treten auf. Ein Gefühl von Luftmangel kann zu jeder Tageszeit auftreten, unabhängig von körperlicher Aktivität und Körperhaltung. Die Anzahl der Anfälle mit unkontrollierter Atemnot liegt normalerweise zwischen 2 und 8 pro Tag.

Die Haut von Menschen mit verschiedenen Formen der Anisozytose ist normalerweise blass. Gleiches gilt für die Schleimhäute der Lippen und der Mundhöhle..


Wenn Sie unter Kopfschmerzen leiden, sollten Sie Blut zur Analyse spenden

Eine Anisozytose bei der allgemeinen Analyse von Blut als Krankheit wird nicht erkannt. Basierend auf dem etablierten Namen wird die Entwicklung, bei der eine Verletzung der Größe der Blutzellen vorliegt, als Anisozytose bezeichnet. Eine solche Änderung des festgelegten Grenzwerts wird als normal angesehen. Eine unkontrollierte Störung kann jedoch eine Blutkrankheit verursachen - Poikilozytose.

Blut ist der Hauptbestandteil des Körpers, der in seiner Form ein flüssiges Gewebe ist. Es besteht aus Plasma und Elementen:

Aufgrund der Durchblutung erfolgt die Verbindung und Ernährung aller Organe. Daher ist es notwendig, den Zustand zu überwachen und systematisch eine allgemeine Blutuntersuchung durchzuführen. Basierend auf den Ergebnissen können Sie die wahrscheinlichen Veränderungen im Körper feststellen.

Bei einer Vollblutuntersuchung untersuchen sie Farbe, Größe und Form der roten Blutkörperchen. Wenn letztere nicht der natürlichen Struktur entsprechen, kann man das Vorhandensein verschiedener Krankheiten im Körper annehmen. Dies ist zunächst eine Manifestation der Anisozytose..

Eine Blutkrankheit wie die eines anderen Organs entwickelt sich und verschwindet unter bestimmten Bedingungen. Mit dieser Aktivitätsreihenfolge ist es möglich, das Anfangsstadium der Anisozytose zu bestimmen.

Rote Blutkörperchen haben unabhängig von ihrer Funktion einen festen Wert. Dank roter Blutkörperchen werden die Zellen mit Sauerstoff versorgt, ohne Kohlendioxid. Thrombozyten sind für die Blutgerinnung verantwortlich, und weiße Blutkörperchen haben eine Schutzfunktion..

Diese Komponenten sind nach Größe klassifiziert:

  • Mikrozyten - bis zu 6,9 Mikrometer.
  • Makrozyten - mehr als 7,7 Mikrometer.
  • Megalozyten - der Durchmesser erreicht 9,5 Mikrometer.
  • Normozyten - 7 - 9 Mikrometer.

Eine Anisozytose der roten Blutkörperchen tritt auf, wenn die quantitative Zusammensetzung der roten Blutkörperchen mit unnatürlichen Werten 30% der zulässigen Norm überschreitet.

Arten der Anisozytose

Um positive Transformationen im Blut zu identifizieren, sollte eine vollständige Studie durchgeführt werden..

Anisozytose stellt eine Bedrohung für den Körper dar, nicht allein, sondern als Grund für das Auftreten schwererer Krankheiten. Eine davon ist die Poikilozytose..

Symptome der Pathologie

Die Eltern müssen auf die charakteristischen Anzeichen einer Anisozytose achten. Bei Kindern wird häufig Kurzatmigkeit beobachtet, der Herzschlag wird schnell, die körperliche Aktivität nimmt ab, das Interesse an Lieblingsaktivitäten verschwindet.

Andere Symptome einer Anisozytose können unterschieden werden:

  • Verringerte Aufmerksamkeitsspanne.
  • Allgemeine Schwäche.
  • Blässe der Haut.
  • Schwindel.
  • Starke Kopfschmerzen.
  • Schlafstörungen: Schlaflosigkeit.

Wenn Symptome einer Anisozytose festgestellt werden, wenden Sie sich an einen Spezialisten. Die Diagnose wird häufig versehentlich bei der nächsten ärztlichen Untersuchung gestellt. Das Kind muss eine allgemeine Blutuntersuchung bestehen: Damit erhalten Sie detaillierte Informationen über die Größe und Struktur von Zellen.

Zeichen

Da die Hauptfunktion der roten Blutkörperchen der Transport von Gasen ist, werden die Symptome der Anisozytose hauptsächlich durch Sauerstoffmangel in Organen und Geweben bestimmt und erscheinen als:

  • fortschreitende Schwäche;
  • verminderte Leistung;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • verminderte Konzentrationsfähigkeit;
  • Unfähigkeit, die übliche körperliche Aktivität auszuführen;
  • Herzklopfen;
  • Dyspnoe;
  • Blässe der Haut und der Schleimhäute;
  • häufige Kopfschmerzen, Schwindelanfälle;
  • Verstöße gegen das Regime "Schlaf - Wachheit" (Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit).

Anisozytose ist ein Marker für den pathologischen Prozess und keine eigenständige Krankheit.

Darüber hinaus wird das Krankheitsbild der Anisozytose durch Manifestationen der Grunderkrankung ergänzt.

Für alle Anisozytosen sind diese Anzeichen charakteristisch, deren Menge von der Dauer des Einsetzens der zugrunde liegenden Krankheit und der Alterskategorie des Patienten abhängt:

  1. Verminderte Leistung.
  2. Schwäche im Körper, Müdigkeit.
  3. Verringerte Aufmerksamkeitsspanne.
  4. Die Zunge ist trocken, gerötet und hat ein starkes Kribbeln. Geschmacksempfindungen pervers.
  5. Schlucken beeinträchtigt.
  6. Übelkeit, Erbrechen.
  7. Die Hautempfindlichkeit ist beeinträchtigt.
  8. Die Haut, die Lippen werden blass, die Nagelplatten werden blau.
  9. Herzschlag.
  10. Dyspnoe.
  11. Schwindeliger und schmerzender Kopf.
  12. Geräusche in den Ohrmuscheln.
  13. Der Schlafmodus ändert sich.
  14. Schmerzen in der Bauchhöhle.
  15. Milz und Leber nehmen zu.

Im Falle der Erkennung der dargestellten Symptome sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren, der eine vollständige Blutuntersuchung verschreibt. Durch die rechtzeitige Diagnose der Krankheit ist es möglich, sie schnell loszuwerden oder Entzündungen zu beseitigen, die die Ursache für Anisozytose sind.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Was bedeutet es, wenn das Herz aufhört zu schlagen??

Unter den Störungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems gibt es einen Zustand, der als Herzstillstand bezeichnet wird. Sollte ein sinkendes Herz als direkte Bedrohung für die menschliche Gesundheit angesehen werden?