CRP (C-reaktives Protein)

Was ist C-reaktives Protein (CRP, CRP)?

Dies ist ein sehr empfindliches Blutelement, das schneller als andere auf Gewebeschäden reagiert. Es wird hauptsächlich in Hepatozyten gebildet. Das Vorhandensein eines reaktiven Proteins im Blutserum ist ein Zeichen für einen Entzündungsprozess, ein Trauma und das Eindringen fremder Mikroorganismen - Bakterien, Parasiten, Pilze - in den Körper. C-reaktives Protein stimuliert Abwehrreaktionen, aktiviert das Immunsystem. Im Serum eines gesunden Menschen fehlt. Der CRP-Test wird am häufigsten mit der ESR (Erythrozytensedimentationsrate) verglichen. Beide Indikatoren nehmen zu Beginn der Krankheit stark zu, aber CRP erscheint und verschwindet früher als die ESR-Änderungen. Bei erfolgreicher Behandlung nimmt der CRP-Spiegel in den nächsten Tagen ab und normalisiert sich um 6 bis 10 Tage, während die ESR erst nach 2 bis 4 Wochen abnimmt. Die schnelle Normalisierung von CRP ermöglicht es daher, mit diesem Test den Krankheitsverlauf und die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen. Bei jeder Krankheit oder nach einer Operation geht die Anhaftung einer bakteriellen Infektion, sei es ein lokaler Prozess oder eine Sepsis, mit einem Anstieg der Proteinspiegel in der Akutphase einher.

Angaben zum Zweck der Analyse:

  • Kollagenosen (um die Reaktivität des Prozesses und die Wirksamkeit der Therapie zu bestimmen);
  • akute Infektionskrankheiten;
  • Tumoren;
  • Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung chronischer Krankheiten (Amyloidose);
  • Überwachung der Wirksamkeit einer Antibiotikatherapie (Sepsis bei Neugeborenen, Meningitis usw.);
  • Bestimmung des Risikos von kardiovaskulären Komplikationen bei Patienten mit Atherosklerose, Diabetes sowie Patienten mit chronischer Hämodialyse.

Wenn eine Erhöhung auftritt?

  • Rheumatische Erkrankungen.
  • Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Onkologische Erkrankungen.
  • Herzinfarkt.
  • Sepsis des Neugeborenen.
  • Tuberkulose.
  • Meningitis.
  • Postoperative Komplikationen.
  • Entzündungskrankheiten, Verletzungen, Gewebenekrose.
  • Transplantatabstoßung.

C-reaktiver Proteinassay (CRP)

Der vollständige Name der Analyse: C-reaktives Protein

Biomaterial: Blut (Serum)

Vorlaufzeit: 1-2 Tage

C-reaktives Protein tritt im Blut auf, wenn sich im Körper eine Entzündung der Gefäßwand entwickelt. Bei einem längeren Überschuss der durch die Norm festgelegten Konzentrationen zeigt der Patient während der Untersuchung Pathologien wie Arteriosklerose und andere Arten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diese Art von Protein wird von der Leber synthetisiert. Ihr Blutvolumen steigt während der akuten Phase des Entzündungsprozesses signifikant an.

Abhängig von der Art des am Entzündungsprozess beteiligten Gewebes ändern sich die Erscheinungszeit und die Menge an c-reaktivem Protein im Plasma. Beispielsweise steigt bei einer Nekrose des Tumorkörpers die Proteinkonzentration im Vergleich zum Normalzustand innerhalb von zwei Tagen nach Beginn der Entzündung zehn- bis hundertmal an. Die höchsten Raten liegen bei Vorhandensein einer bakteriellen Läsion vor..

Wenn Viren in den Körper eindringen, ist die CRP-Konzentration niedrig. In Zukunft wird jede latente Entzündung, die in der Gefäßwand auftritt, zur Ursache für die Entwicklung von Atherosklerose, die zur Bildung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt. Schlechte Gewohnheiten wie Rauchen, Fettleibigkeit und eine Abnahme der Reaktion des Gewebes auf die Exposition gegenüber einer Substanz wie Insulin tragen zur Veränderung bei..

Um herauszufinden, um wie viel die Konzentration an C-reaktivem Protein überschritten wird, ist dies erst nach komplexen Labortests möglich. Gleichzeitig mit der Untersuchung der CRP-Konzentration wird die Cholesterinkonzentration im Körper bestimmt. Da diese beiden Gründe der Hauptimpuls für die Entwicklung von Herz- und Gefäßerkrankungen sind.

Material wird aus einer Vene auf nüchternen Magen entnommen. Nach der letzten Mahlzeit sollten mindestens zwölf Stunden vergehen. Am Vorabend der Untersuchung sollten scharfe und fetthaltige Lebensmittel von der Diät ausgeschlossen werden. Der Patient sollte vor der Untersuchung mehrere Stunden lang nicht rauchen. Während der Vorbereitung der Tests ist die körperliche Aktivität erheblich eingeschränkt. Einige Arten von diagnostischen Untersuchungen können nicht vor der Blutentnahme durchgeführt werden. Diese Liste enthält Fluorographie, Computertomographie und Ultraschall unter Verwendung eines Kontrastmittels. Vor der Blutspende werden die meisten Arten von Medikamenten abgesetzt, insbesondere diejenigen, die den Zustand des Blutes beeinflussen. Insbesondere wenn es Acetylsalicylsäure und Statine sind, die Entzündungen reduzieren und dementsprechend den Gehalt an c-reaktivem Protein verringern. Vor der Einnahme von Material sollte der Patient ruhig sein, daher wird ihm empfohlen, Stress zu vermeiden.

Die Untersuchung des CRP-Serums wird bei Bedarf durchgeführt:

  • Beurteilung des Risikos der Entwicklung einer Herz- und Gefäßpathologie bei Menschen, die keine Probleme mit Herz und Blutgefäßen haben, insbesondere bei älteren Menschen.
  • Vorhersage des möglichen Auftretens von Komplikationen bei Patienten mit etablierter Diagnose - koronare Herzkrankheit und Bluthochdruck.
  • Ermittlung der Liste der Maßnahmen zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Risikopatienten.
  • Patienten, bei denen eine koronare Bypass-Operation durchgeführt wurde. In diesem Fall bestimmen die Ärzte, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, Komplikationen zu entwickeln.
  • Nach einer Angioplastie können Patienten mit Belastungsangina oder akutem Koronarsyndrom. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit des Todes, die Entwicklung eines wiederholten Herzinfarkts weiterhin relevant.
  • Zur Kontrolle der entzündungshemmenden Therapie bei Tuberkulose, Meningitis und Sepsis.
  • Bei der Diagnose und Behandlung von Kollagenosen

Bei gesunden Menschen fehlt das Serumprotein vollständig. Das Vorhandensein von c-reaktivem Protein ist zulässig, jedoch in Volumina von nicht mehr als 1 mg / l. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen minimal. Bei einem Gehalt von 1-3 mg / l wird das Risiko von Komplikationen im Durchschnitt berücksichtigt. Bei einer Konzentration über 3 mg / l tritt eine Veranlagung zur Bildung von Pathologien des Gefäßsystems auf. Bei einem signifikanten Überschuss des Spiegels von 10 mg / l wird bei dem Patienten Folgendes diagnostiziert:

  • akute Entzündung
  • verschiedene chronische Krankheiten
  • Verletzungen.

Die folgenden Bedingungen sind durch eine Erhöhung der Proteinkonzentration gekennzeichnet:

  • Entzündung durch virale und bakterielle Infektion.
  • Verschlimmerung chronisch infektiöser und immunopathologischer Prozesse im Körper.
  • Gewebeschäden, einschließlich Nekrose.
  • Diabetes mellitus.
  • Großes Körpergewicht.
  • Hormonelle Hormone.
  • Sepsis.
  • Rauchen.
  • Arterieller Hypertonie.
  • Tuberkulose.
  • Meningitis.
  • Neutropenie.
  • Bedingungen nach längerer Anwendung von Östrogen und oralen Kontrazeptiva.
  • Abstoßung implantierter Gewebe und Organe Erkrankungen des Verdauungssystems

22-20-100. C-reaktives Protein (hochempfindlich)

MZRF-Nomenklatur (Bestellnummer 804n): A09.05.009 "Untersuchung des Gehalts an C-reaktivem Protein im Blutserum"

Biomaterial: Blutserum

Dauer (im Labor): 1 Arbeitstag * *

Beschreibung

C-reaktives Protein (CRP) ist ein Akutphasenprotein, das seinen Namen aufgrund seiner Fähigkeit erhält, das C-Polysaccharid der Pneumokokken-Zellwand zu binden. CRP wird in der Leber synthetisiert. Seine Hauptfunktion besteht darin, die Immunantworten des Körpers, die Bindung verschiedener Mikroorganismen und den Abbau geschädigter Gewebe zu aktivieren.

Das Hauptstimulans / Regulator der CRP-Synthese ist Interleukin-1,6, ein Tumornekrosefaktor. Lange Zeit wurde angenommen, dass klinisch signifikant ein Anstieg der CRP-Spiegel über 5 mg / l ist, wobei bei Werten unter diesem Wert das Fehlen einer systemischen Entzündungsreaktion festgestellt wurde. Es wurde ferner gezeigt, dass CRP-Konzentrationen von mehr als 3 mg / l ein ungünstiges Prognosezeichen sind, das mit dem Risiko von Gefäßkomplikationen bei gesunden Menschen und Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden ist. In diesem Zusammenhang wurden hochempfindliche Testsysteme und Regent-Kits entwickelt, um den CRP-Spiegel zu bestimmen. Diese Methoden weisen im Vergleich zu herkömmlichen Methoden eine etwa zehnmal höhere analytische Empfindlichkeit auf und ermöglichen es Ihnen, minimale Schwankungen der CRP-Konzentration im Blut aufzuzeichnen.

Die Bestimmung von hochempfindlichem CRP ist von praktischer Bedeutung für die Bestimmung des Risikos für die Entwicklung schwerer Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Komplikationen - Myokardinfarkt und Schlaganfall. Bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit sollte ein anfänglich hoher Gehalt an hochempfindlichem CRP als hoher Risikofaktor für die Entwicklung einer Restenose mit Angioplastie sowie für verzögerte Komplikationen nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien angesehen werden.

Angaben zur Ernennung

  • Bestimmung des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Studienvorbereitung

Blut wird auf leeren Magen entnommen. Zwischen der letzten Mahlzeit und der Blutentnahme sollten mindestens 8 Stunden (vorzugsweise mindestens 12 Stunden) vergehen. Saft, Tee, Kaffee - nicht erlaubt. Du kannst Wasser trinken.

Interpretation der Ergebnisse / Informationen für Spezialisten

Ein Anstieg der CRP-Konzentration, bestimmt durch die ultrasensitive Methode, kann bei arterieller Hypertonie, einem Anstieg des Body-Mass-Index, Rauchen, metabolischem Syndrom, Diabetes mellitus, chronischen Infektionen (Gingivitis, Bronchitis usw.) beobachtet werden..

Bei CRP-Werten unter 1 mg / l ist das Risiko für Gefäßkomplikationen bei einer Konzentration von 1,1-1,9 mg / l - niedrig, 2,0-2,9 mg / l - mäßig, über 3 mg / l - hoch minimal.

Wo soll die Analyse bestanden werden??

Die Adressen der medizinischen Zentren, in denen Sie eine Studie bestellen können, erhalten Sie unter der Rufnummer 8-800-100-363-0
Alle CITILAB-medizinischen Zentren in Sankt Petersburg >>

Dieser Service wird am häufigsten bestellt

CodeNameBegriffPreisAuftrag
11-10-001Komplettes Blutbild (CBC / Diff - 5 Leukozytenfraktionen)ab 1 Arbeitstag.430.00 r.
21-20-001ALT (Alaninaminotransferase)ab 1 Arbeitstag.180,00 r.
21-20-002AST (Aspartataminotransferase)ab 1 Arbeitstag.170,00 r.
23-12-001Glucoseab 1 Arbeitstag.180,00 r.
24-20-001Kreatininab 1 Arbeitstag.190,00 r.

* Die Website gibt die maximal mögliche Dauer der Studie an. Es spiegelt die Zeit wider, die benötigt wird, um die Studie im Labor abzuschließen, und enthält nicht die Zeit, die benötigt wird, um das Biomaterial an das Labor zu liefern..
Die bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und sind kein öffentliches Angebot. Aktuelle Informationen erhalten Sie vom medizinischen Zentrum oder Callcenter des Auftragnehmers.

Test auf C-reaktives Protein IHA-SRB-FACTOR, 1 Stk..

Beschreibung

Immunochromatographisches Ein-Schritt-Testkit zur Bestimmung des Gehalts an C-reaktivem Protein (CRP) im Blutserum (Plasma) oder im Vollblut.

Diagnose des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, der akuten Phase entzündlicher Erkrankungen verschiedener Ursachen (bakterielle Infektionen, Gewebenekrose und andere entzündliche Erkrankungen).
C-reaktives Protein (CRP) ist ein sehr empfindliches Blutelement, das schneller als andere auf Gewebeschäden reagiert. 4-6 Stunden nach einer Gewebeschädigung oder Infektion entwickelt sich der Entzündungsprozess und der CRP-Spiegel beginnt schnell anzusteigen. Je schärfer der Entzündungsprozess ist, desto höher ist der CRP-Spiegel.
Wenn die Krankheit in Remission geht, wird C-reaktives Protein im Blut fast nicht nachgewiesen.

Bestimmungsempfindlichkeit: 1 mg / l

Komposition:

  • Einzeltablette, verpackt in einer Vakuumverpackung aus Aluminiumfolie mit einem Trockenmittel,
  • Probenpipette
  • Einweg-Vertikutierer,
  • antiseptisches Tuch.

Erkennungsgeschwindigkeit: 10 Minuten

Ablaufdatum: 24 Monate.

KURZE ANWEISUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH

Analyse

1. Kapillarblutproben sollten unmittelbar nach der Probenahme zur Analyse verwendet werden..

2. Vor Beginn der Bestimmung sollten alle analysierten Serum- (Plasma-) oder Vollblutproben mindestens 20 Minuten lang bei Raumtemperatur (+18 - 25 ° C) aufbewahrt werden.

3. Öffnen Sie die Tablettenverpackung, entfernen Sie die Tablette und legen Sie sie mit dem Testbereich nach oben auf eine saubere Oberfläche.

4. Um die analysierte Probe von Serum (Plasma) oder Vollblut in die Pipette zu ziehen, um die Probe einzuführen und vertikal zu halten, geben Sie einige Tropfen von 1 bis 4 Tropfen hinzu (

30 - 90 μl) im runden Fenster der Tablette mit der Aufschrift S (Probe).

5. Nach 10 Minuten (jedoch nicht später als 15 Minuten) das Ergebnis der Reaktion visuell beurteilen.

Interpretation der Analyseergebnisse

A - Die Intensität der rosa T-Linie ist schwächer oder gleich der Intensität der R-Linie. Die CRP-Konzentration liegt zwischen 1 und 3 mg / l, was auf die Möglichkeit eines hohen Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweist.

B - Die Intensität der T-Linie ist stärker als die der R-Linie, aber schwächer als die der C-Linie. Die CRP-Konzentration liegt zwischen 3 und 10 mg / ml. Es besteht ein hohes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen..

B - die Intensität der T-Linie ist stärker als die der C-Linie - die CRP-Konzentration überschreitet 10 mg / ml. Dies zeigt nicht die Unvermeidlichkeit des Risikos von kardiovaskulären Pathologien an, sondern zeigt das Vorhandensein einer Entzündung verschiedener Ätiologien oder infektiöser Prozesse..

D - Wenn zwei Linien R und C in der Testzone gebildet werden, aber die T-Linie fehlt, beträgt die CRP-Konzentration weniger als 1 mg) ml. Dies weist auf ein geringes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hin..

Fehler. Es ist notwendig, die Gebrauchsanweisung klar zu analysieren.

Lager- und Betriebsbedingungen

Das Kit sollte in der Verpackung des Herstellers bei einer Temperatur von +2 - 30 ° C an einem trockenen Ort während der gesamten Haltbarkeit aufbewahrt werden. Einfrieren von Kit-Komponenten ist nicht zulässig..

Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, müssen die Gebrauchsanweisungen strikt eingehalten werden.

Test auf C-reaktives Protein IHA-SRB-FACTOR, 1 Stk..

Beschreibung

Immunochromatographisches Ein-Schritt-Testkit zur Bestimmung des Gehalts an C-reaktivem Protein (CRP) im Blutserum (Plasma) oder im Vollblut.

Diagnose des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, der akuten Phase entzündlicher Erkrankungen verschiedener Ursachen (bakterielle Infektionen, Gewebenekrose und andere entzündliche Erkrankungen).
C-reaktives Protein (CRP) ist ein sehr empfindliches Blutelement, das schneller als andere auf Gewebeschäden reagiert. 4-6 Stunden nach einer Gewebeschädigung oder Infektion entwickelt sich der Entzündungsprozess und der CRP-Spiegel beginnt schnell anzusteigen. Je schärfer der Entzündungsprozess ist, desto höher ist der CRP-Spiegel.
Wenn die Krankheit in Remission geht, wird C-reaktives Protein im Blut fast nicht nachgewiesen.

Bestimmungsempfindlichkeit: 1 mg / l

Komposition:

  • Einzeltablette, verpackt in einer Vakuumverpackung aus Aluminiumfolie mit einem Trockenmittel,
  • Probenpipette
  • Einweg-Vertikutierer,
  • antiseptisches Tuch.

Erkennungsgeschwindigkeit: 10 Minuten

Ablaufdatum: 24 Monate.

KURZE ANWEISUNGEN FÜR DEN GEBRAUCH

Analyse

1. Kapillarblutproben sollten unmittelbar nach der Probenahme zur Analyse verwendet werden..

2. Vor Beginn der Bestimmung sollten alle analysierten Serum- (Plasma-) oder Vollblutproben mindestens 20 Minuten lang bei Raumtemperatur (+18 - 25 ° C) aufbewahrt werden.

3. Öffnen Sie die Tablettenverpackung, entfernen Sie die Tablette und legen Sie sie mit dem Testbereich nach oben auf eine saubere Oberfläche.

4. Um die analysierte Probe von Serum (Plasma) oder Vollblut in die Pipette zu ziehen, um die Probe einzuführen und vertikal zu halten, geben Sie einige Tropfen von 1 bis 4 Tropfen hinzu (

30 - 90 μl) im runden Fenster der Tablette mit der Aufschrift S (Probe).

5. Nach 10 Minuten (jedoch nicht später als 15 Minuten) das Ergebnis der Reaktion visuell beurteilen.

Interpretation der Analyseergebnisse

A - Die Intensität der rosa T-Linie ist schwächer oder gleich der Intensität der R-Linie. Die CRP-Konzentration liegt zwischen 1 und 3 mg / l, was auf die Möglichkeit eines hohen Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweist.

B - Die Intensität der T-Linie ist stärker als die der R-Linie, aber schwächer als die der C-Linie. Die CRP-Konzentration liegt zwischen 3 und 10 mg / ml. Es besteht ein hohes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen..

B - die Intensität der T-Linie ist stärker als die der C-Linie - die CRP-Konzentration überschreitet 10 mg / ml. Dies zeigt nicht die Unvermeidlichkeit des Risikos von kardiovaskulären Pathologien an, sondern zeigt das Vorhandensein einer Entzündung verschiedener Ätiologien oder infektiöser Prozesse..

D - Wenn zwei Linien R und C in der Testzone gebildet werden, aber die T-Linie fehlt, beträgt die CRP-Konzentration weniger als 1 mg) ml. Dies weist auf ein geringes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hin..

Fehler. Es ist notwendig, die Gebrauchsanweisung klar zu analysieren.

Lager- und Betriebsbedingungen

Das Kit sollte in der Verpackung des Herstellers bei einer Temperatur von +2 - 30 ° C an einem trockenen Ort während der gesamten Haltbarkeit aufbewahrt werden. Einfrieren von Kit-Komponenten ist nicht zulässig..

Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, müssen die Gebrauchsanweisungen strikt eingehalten werden.

C-reaktives Protein (ultraempfindlich)

Beschreibung

C-reaktives Protein ist ein Akutphasenprotein, ein empfindlicher Indikator für Gewebeschäden während Entzündungen, Nekrosen und Traumata. Es ist ein Marker in den akuten Phasen verschiedener Entzündungsprozesse. Es fehlt im Blutserum eines gesunden Menschen.

Protein wird in der Leber synthetisiert. IL-6, IL-8 und TNFAlpha regulieren den Bildungsprozess.

Vor dem Hintergrund von Trauma, Infektion und Entzündung steigt der CRP-Spiegel 100-mal oder mehr stark an. Die Konzentration von C-reaktivem Protein im Blut korreliert stark mit der Aktivität der Krankheit, dem Stadium des Prozesses. Ein Anstieg des Spiegels an C-reaktivem Protein ist ein Zeichen für eine akute Entzündung bei rheumatischen Erkrankungen, Tuberkulose, Nekrose und bösartigen Neubildungen. Die signifikantesten Anstiege werden bei bakteriellen Infektionen beobachtet, die CRP-Konzentration liegt über 100 mg / l, bei Virus- und Pilzinfektionen durchschnittlich 10-30 mg / l. Eine Abnahme der CRP-Konzentration vor dem Hintergrund der Behandlung zeigt die Wirksamkeit der Therapie an.

CRP und ESR
Der CRP-Test wird am häufigsten mit der Sedimentationsrate der Erythrozyten verglichen. Beide Indikatoren nehmen zu Beginn der Krankheit stark zu, aber CRP erscheint und verschwindet früher als die ESR-Änderungen. Bei erfolgreicher Behandlung nimmt der CRP-Spiegel in den nächsten Tagen ab und normalisiert sich um 6 bis 10 Tage, während die ESR erst nach 2 bis 4 Wochen abnimmt. Durch die schnelle Normalisierung der CRP-Spiegel können Sie den Test verwenden, um den Krankheitsverlauf und die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen. Bei jeder Krankheit oder nach einer Operation geht die Anhaftung einer bakteriellen Infektion, sei es ein lokaler Prozess oder eine Sepsis, mit einem Anstieg der Proteinspiegel in der Akutphase einher.

hs CRP und kardiovaskuläre Komplikationen
In Abwesenheit offensichtlicher Gründe weist ein leichter Anstieg des CRP auf eine chronische subklinische Entzündung der Gefäßwand hin. Dies kann ein Faktor bei Herz-Kreislauf-Katastrophen sein: Arteriosklerose, Herzinfarkt, Thromboembolie und Schlaganfall. Hochempfindliche Methoden zur Bestimmung des CRP ermöglichen die Bestimmung seiner Konzentration

Reaktive Proteinanalyse

Bei Entzündungen, Infektionen und Verletzungen produziert der Körper Proteine ​​der akuten Phase. Dies sind Substanzen, die die Abwehrkräfte des Körpers "mobilisieren". Dies schließt C-reaktives Protein ein. Es wird von der Leber produziert, um Schäden zu heilen oder Infektionen zu bekämpfen. C-reaktives CRP-Protein kann einen erhöhten Spiegel dieser Substanz im Blut nachweisen und feststellen, dass sich im Körper eine Entzündung entwickelt. Chronisch träge Entzündungen gelten als Hauptursache für Arteriosklerose und können wiederum zu Schlaganfall, Herzinfarkt, Claudicatio intermittens und anderen schwerwiegenden Erkrankungen führen. Somit können Sie mit der Analyse das Risiko für die Entwicklung der oben genannten Krankheiten genau vorhersagen.

Dies ist eine kostengünstige Studie, die jedem Patienten zur Verfügung steht. Selbst wenn Sie sich als absolut gesunde Person betrachten, können Sie daher eine Studie durchführen, um das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu bewerten. Auf diese Weise können Sie erkennen, was in Ihrem Körper geschieht, und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen, um das Auftreten von Pathologien zu verhindern..

Wann nimmt das C-reaktive Protein zu??

Eine kleine Menge an C-reaktivem Protein wird auch im Körper eines gesunden Menschen produziert. Bei Vorhandensein pathologischer Prozesse nimmt jedoch seine Konzentration notwendigerweise zu.

Mit der Entwicklung einer Entzündung steigt der Gehalt an C-reaktivem Protein im Blut nach einigen Stunden an. In den nächsten 48 Stunden wächst es weiterhin schnell. Wenn die Entzündung abnimmt, nimmt die Konzentration dieser Substanz ab (dies tritt auch auf, wenn die Krankheit von der akuten in die chronische Phase übergeht). Die Analyse des C-reaktiven CRP-Proteins zeigt sogar einen leichten Anstieg dieser Substanz im Blut.

Ein erhöhter Gehalt an C-reaktivem Protein tritt auf, wenn

  • akute oder chronische Infektionen;
  • Sepsis
  • Diabetes Mellitus;
  • Verletzungen
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Gewebenekrose;
  • Mangel an Vitaminen oder Omega-3-Säuren;
  • das Vorhandensein von bösartigen Neubildungen;
  • Fettleibigkeit;
  • arterieller Hypertonie;
  • akute Pankreatitis;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Rauchen.

Auch die Konzentration dieser Substanz im Blut steigt nach der Operation notwendigerweise an. Ohne Komplikationen in Form von Entzündungsprozessen nimmt sie schnell ab. Wenn Komplikationen auftreten, können sie mithilfe von Analysen die Dynamik identifizieren und überwachen.

Wenn eine C-reaktive Proteinanalyse erforderlich ist?

Die Studie ist zur Identifizierung zugeordnet

  • Risiko der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • entzündliche Aktivität;
  • das Risiko von Komplikationen bei Patienten mit Bluthochdruck oder Erkrankungen der Herzkranzgefäße;
  • Komplikationen in der postoperativen Phase;
  • Abstoßung nach Organ- / Gewebetransplantation.

Zur Bewertung ist auch eine Blutuntersuchung auf c-reaktives Protein erforderlich

  • die Wirksamkeit der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • das Ausmaß der Gewebenekrose bei akutem Herzinfarkt.

Wie man auf c-reaktives Protein getestet wird?

Die Studie erfordert, wie viele andere, eine vorbereitende Vorbereitung:

  • Am Tag vor dem Test werden fetthaltige und frittierte Lebensmittel von der Diät ausgeschlossen, Alkohol wird aufgegeben;
  • Die Studie wird 1-2 Wochen nach Absetzen der Medikamente oder vor Beginn der Behandlung durchgeführt. Wenn es unmöglich ist, die Verwendung bestimmter Arzneimittel abzulehnen, sind die Namen der Arzneimittel und die Reihenfolge ihrer Verabreichung (einschließlich Dosierung) in der Richtung angegeben.
  • Ungefähr einen Tag vor dem Test sollte auf schwere körperliche Anstrengung verzichtet werden..

Die Studie wird auf nüchternen Magen durchgeführt, mindestens 8 Stunden sollten nach der letzten Mahlzeit vergehen. Sie sollten auch andere Getränke als reines stilles Wasser wegwerfen. Rauchen Sie nicht, bevor Sie Blut spenden..

Unmittelbar vor der Analyse wird nicht empfohlen, sich physiotherapeutischen Eingriffen und folgenden Studien zu unterziehen:

Die Studie dauert ca. 1 Tag. Die Deutsche Familienklinik verfügt über ein eigenes Expresslabor. Wenn Sie die Dienste verwenden, können Sie bei Bedarf schneller Ergebnisse erzielen.

C-reaktives Weiß zu (CRP, quantitativ)

Das Protein erhielt seinen Namen als die Fähigkeit, mit Pneumokokken Niederschlagsreaktionen einzugehen (einer der Mechanismen der frühen Abwehr des Körpers gegen Infektionen). CRP stimuliert Immunantworten, Phagozytose, beteiligt sich an der Interaktion von T - und aktiviert das klassische Komplementsystem. Es wird hauptsächlich in Hepatozyten synthetisiert, seine Synthese wird durch Antigene, Immunkomplexe, Bakterien, Pilze und mit Trauma (4-6 Stunden nach Schädigung) initiiert. Im Blut fehlt das Serum einer gesunden Person. Die Proteinkonzentration im Blut korreliert stark mit der Aktivität der Krankheit, dem Stadium des Prozesses. Der CRP-Spiegel steigt schnell und um ein Vielfaches mit Entzündungen verschiedener Art und Lokalisation, parasitären Infektionen, Verletzungen und Tumoren, begleitet von Entzündungen und Gewebenekrosen.

Das Protein erhielt seinen Namen als die Fähigkeit, mit Pneumokokken Niederschlagsreaktionen einzugehen (einer der Mechanismen der frühen Abwehr des Körpers gegen Infektionen). CRP stimuliert Immunantworten, Phagozytose, beteiligt sich an der Interaktion von T - und aktiviert das klassische Komplementsystem. Es wird hauptsächlich in Hepatozyten synthetisiert, seine Synthese wird durch Antigene, Immunkomplexe, Bakterien, Pilze und mit Trauma (4-6 Stunden nach Schädigung) initiiert. Im Blut fehlt das Serum eines gesunden Menschen. Die Proteinkonzentration im Blut korreliert stark mit der Aktivität der Krankheit, dem Stadium des Prozesses. Der CRP-Spiegel steigt schnell und um ein Vielfaches mit Entzündungen verschiedener Art und Lokalisation, parasitären Infektionen, Verletzungen und Tumoren, begleitet von Entzündungen und Gewebenekrosen.

Mit dem Übergang zum chronischen Stadium der Krankheit sinkt der Proteinspiegel bis zu seinem vollständigen Verschwinden und steigt mit einer Verschärfung des Prozesses wieder an. Der CRP-Spiegel während viraler und spirochetaler Infektionen steigt leicht an, daher weisen seine hohen Werte im Serum in Abwesenheit eines Traumas auf das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion hin. Bei Neugeborenen kann CRP zur Diagnose von Sepsis verwendet werden. Nach der Operation steigt der Spiegel dieses Indikators an, aber wenn in der postoperativen Phase keine bakterielle Infektion vorliegt, normalisiert er sich schnell. Und die Hinzufügung einer bakteriellen Infektion (lokaler Prozess oder Sepsis) geht mit einer Zunahme des CRP oder dem Fehlen seiner Abnahme einher.

Erhöhtes CRP: systemische rheumatische Erkrankungen; Traktkrankheiten; Transplantatabstoßungsreaktion; bösartige Tumore; sekundäre Amyloidose; Myokardinfarkt (tritt am Ende der Krankheit am Ende auf - der Wochenanfang verschwindet aus dem Serum, Angina CRP im Serum fehlt); Sepsis bei Neugeborenen; Meningitis; Tuberkulose; postoperative Komplikationen; Neutropenie; Einnahme von Östrogenen, orale Kontrazeptiva.

  • negativ - bis zu 3,0 mg / l;
  • schwach positiv - 3,0-6,0 mg / l;
  • positiv - 6,0-12,0 mg / l;
  • scharf positiv - ab 12,0 mg / l.

C-reaktives Protein (C-RB)

* ohne Materialsammlung

Dauer der Fertigstellung (Werktage)

abhängig vom Testsystem und Patientendaten, sind im Ergebnisformular angegeben

** Der Zeitplan und die Vorbereitungsbedingungen sind nur für diese Analyse relevant. Wenn Sie mehrere Tests bestehen müssen, empfehlen wir Ihnen, den Zeitplan und die Bedingungen durch einen Anruf beim Call Center anzugeben.

*** Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Analysebedingungen aus technischen Gründen im Zusammenhang mit den Eigenschaften des Biomaterials (hämolisierte, chylöse Proben, Vorhandensein von Gerinnseln usw.) erhöht werden können, was Permutationen und in einigen Fällen eine erneute Sammlung von Material erfordert.

Beschreibung

C-reaktives Protein (CRP) ist ein Indikator für die akute Phase des Entzündungsprozesses, der empfindlichste und schnellste Indikator für Gewebeschäden. C-reaktives Protein wird häufiger mit ESR (Erythrozytensedimentationsrate) verglichen, wie durch den klinischen Bluttest ESR mit der Formel bestimmt. Beide Indikatoren nehmen zu Beginn der Krankheit stark zu, aber CRP erscheint und verschwindet früher als die ESR-Änderungen. Bei erfolgreicher Behandlung nimmt der CRP-Spiegel in den nächsten Tagen ab und normalisiert sich um 6 bis 10 Tage, während die ESR erst nach 2 bis 4 Wochen abnimmt.

Indikationen zur Analyse

2. Infektionskrankheiten, einschließlich Sepsis

3. Onkologische Erkrankungen

4. Bestimmung des Risikos für Herzinfarkt, Schlaganfall

5. Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung von Entzündungsprozessen

Aufleveln

1. Entzündung (bakterielle und virale Infektionen)

C-reaktives Protein (quantitativ)

Studiencode: 135

350 reiben.

Blutentnahme 200,00 200 reiben. ->

Das Akutphasenprotein, der empfindlichste und schnellste Indikator für Gewebeschäden bei Entzündungen, Nekrosen und Traumata.

C-reaktives Protein erhielt seinen Namen aufgrund seiner Fähigkeit, mit dem Pneumokokken-C-Polysaccharid (einem der Mechanismen des frühen Schutzes des Körpers vor Infektionen) in die Fällungsreaktion einzutreten. CRP stimuliert Immunantworten, einschließlich Phagozytose, ist an der Interaktion von T- und B-Lymphozyten beteiligt und aktiviert das klassische Komplementsystem. Im Serum eines gesunden Menschen fehlt.
Die Konzentration von C-reaktivem Protein im Blut korreliert stark mit der Aktivität der Krankheit, dem Stadium des Prozesses. Der CRP-Spiegel steigt schnell und um ein Vielfaches mit Entzündungen verschiedener Art und Lokalisation, parasitären Infektionen, Verletzungen und Tumoren, begleitet von Entzündungen und Gewebenekrosen.

Der CRP-Test wird am häufigsten mit der ESR (Erythrozytensedimentationsrate) verglichen. Beide Indikatoren nehmen zu Beginn der Krankheit stark zu, aber CRP erscheint und verschwindet früher als die ESR-Änderungen..

Bei erfolgreicher Behandlung nimmt der CRP-Spiegel in den nächsten Tagen ab und normalisiert sich um 6 bis 10 Tage, während die ESR erst nach 2 bis 4 Wochen abnimmt.

Die schnelle Normalisierung von CRP ermöglicht es daher, mit diesem Test den Krankheitsverlauf und die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen. Bei jeder Krankheit oder nach einer Operation geht die Anhaftung einer bakteriellen Infektion, sei es ein lokaler Prozess oder eine Sepsis, mit einem Anstieg der Proteinspiegel in der Akutphase einher.

  • Kollagenosen (um die Reaktivität des Prozesses und die Wirksamkeit der Therapie zu bestimmen);
  • Akute Infektionskrankheiten;
  • Tumoren
  • Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung chronischer Krankheiten (Amyloidose);
  • Überwachung der Wirksamkeit einer Antibiotikatherapie (Sepsis bei Neugeborenen, Meningitis usw.);
  • Bestimmung des Risikos von kardiovaskulären Komplikationen bei Patienten mit Atherosklerose, Diabetes und Patienten mit chronischer Hämodialyse.

CRP erhöhen:

  • systemische rheumatische Erkrankungen;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Transplantatabstoßungsreaktion;
  • bösartige Tumore;
  • sekundäre Amyloidose;
  • Herzinfarkt;
  • Sepsis bei Neugeborenen;
  • Meningitis;
  • Tuberkulose;
  • postoperative Komplikationen;
  • Neutropenie;
  • Aufnahme von Östrogenen, oralen Kontrazeptiva.

Merkmale der Lagerung und des Transports von Proben:

Schütteln Sie die Röhrchen nicht: Starkes Mischen kann zu Schaumbildung und Hämolyse führen!
Lagerung: 30 Minuten bei Raumtemperatur, dann bei tº +4 +8 ºС kühlen.
Transport: in vertikaler Position in Wärmebehältern bei tº +4 +8 ºС.

Merkmale der Lagerung und des Transports von Proben:

Schütteln Sie die Röhrchen nicht: Starkes Mischen kann zu Schaumbildung und Hämolyse führen!
Lagerung: 30 Minuten bei Raumtemperatur, dann bei tº +4 +8 ºС kühlen.
Transport: in vertikaler Position in Wärmebehältern bei tº +4 +8 ºС.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Behandlung von Hämorrhoiden Volksheilmittel: die effektivsten Methoden

Die Behandlung von inneren Hämorrhoiden ist ein langer Prozess. Schließlich ist es neben der medikamentösen Therapie notwendig, einen korrekten Lebensstil zu führen (eine Diät einhalten, turnen, schlechte Gewohnheiten aufgeben).

Hämorrhoiden

ich HämorrhoidenÜberth (haemorroё; haimorrhois Blutung) eine Krankheit, die aus einer Hyperplasie des kavernösen Gewebes der submukosalen Schicht des distalen Rektums resultiert und zur Bildung sogenannter hämorrhoider Knoten führt.