Kalium (Blut)

Die Annahme von Biomaterial für diese Studie kann aufgrund der technologischen Merkmale der Produktion 2-3 Tage vor den offiziellen Feiertagen widerrufen werden! Geben Sie Informationen im Contact Center an.

Kalium ist ein Mikroelement, das an der Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Körper und der Übertragung von Impulsen von den Nerven auf die Muskeln beteiligt ist. Sein Gehalt beeinflusst auch den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, das Ausscheidungs-, Herz-Kreislauf- und Knochensystem.

Wenn Kalium im Blut erhöht ist, deutet dies auf eine Ernährung hin, die auf kaliumreichen Lebensmitteln oder chronischen Nierenerkrankungen basiert. In einem frühen Stadium ist es schwierig, ohne Blutuntersuchung festzustellen, ob dieser Indikator zu hoch ist..

Indikationen zur biochemischen Analyse auf erhöhten Kaliumgehalt im Blut

Die Hauptsymptome eines kritischen Anstiegs des Kaliums im Blut sind:

  • Verletzung des Herzens;
  • Muskelschwäche bei Männern;
  • allgemeines Unwohlsein.

Wenn die Nieren nicht in der Lage sind, überschüssige Spurenelemente rechtzeitig aus dem Körper zu entfernen, führt dies zu einem hohen Gehalt an ionisiertem Kalium im Blutserum. Dies ist gesundheitsschädlich, denn wenn Kalium oder Kalzium höher als normal sind, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um zusätzliche Ratschläge zu erhalten. Eine Laborstudie für überschüssiges Kalium im Blut wird auch für Patienten mit chronischer Form von Nierenversagen und Patienten, die sich einer Diuretikatherapie unterziehen, verschrieben..

Sie können in unserem Zentrum feststellen, ob das Kalium im Blut stark erhöht ist oder ob die Indikatoren normal sind. Schließen Sie am Vorabend der Kaliumbiochemie im Blut fetthaltige Lebensmittel und Alkohol, Rauchen und intensiven Sport aus. Die Referenzwerte der Analyse werden in Form einer Tabelle dargestellt, deren Dekodierung vom Profilarzt durchgeführt werden sollte.

ALLGEMEINE REGELN FÜR DIE VORBEREITUNG DER BLUTANALYSE

Für die meisten Studien wird empfohlen, morgens Blut auf leeren Magen zu spenden. Dies ist besonders wichtig, wenn eine dynamische Überwachung eines bestimmten Indikators durchgeführt wird. Das Essen kann sowohl die Konzentration der untersuchten Parameter als auch die physikalischen Eigenschaften der Probe direkt beeinflussen (erhöhte Trübung - Lipämie - nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln). Bei Bedarf können Sie nach 2-4 Stunden Fasten tagsüber Blut spenden. Es wird empfohlen, kurz vor der Blutentnahme 1-2 Gläser stilles Wasser zu trinken. Dies hilft, die für die Studie erforderliche Blutmenge zu sammeln, die Blutviskosität zu verringern und die Wahrscheinlichkeit der Gerinnselbildung im Reagenzglas zu verringern. Es ist notwendig, körperliche und emotionale Belastungen auszuschließen und 30 Minuten vor der Studie zu rauchen. Blut für die Forschung wird aus einer Vene entnommen.

Blutuntersuchung: Kalium

Blutuntersuchung auf Kalium

Vorbereitung auf die Studie:

  • Machen Sie am frühen Morgen eine Analyse auf nüchternen Magen (Sie können Wasser trinken)
  • Es ist verboten, unmittelbar vor der Blutentnahme zu rauchen
  • Schließen Sie am Tag vor der Untersuchung fetthaltige, frittierte, würzige Lebensmittel und Alkohol von der Ernährung aus.
  • Vor der Studie können Sie keine Medikamente einnehmen, sich keiner FG oder Röntgenuntersuchung unterziehen

Art des Biomaterials: venöses Blut

Synonyme (rus): Elektrolyte im Serum

Synonyme (dt.): Elektrolytplatte

Forschungsmethoden: Inoselektive Elektroden

Einheit: mmol / l

Frist: 1 Tag

Warum brauche ich eine Blutuntersuchung auf Kalium??

Kalium gehört zu den Hauptelektrolyten des Körpers, die elektrische Ladungen leiten können. Außerdem halten sie den Säuregehalt und den Wasserhaushalt in den Zellen aufrecht. Die Überwachung des Kaliumspiegels im Körper ist von großer Bedeutung, da Sie damit auch geringfügige Veränderungen dieser Mineralverbindung feststellen können, bei denen Herzrhythmusstörungen oder andere Pathologien vorliegen. Kalium gelangt über die Nahrung in den menschlichen Körper und wird dann von den Nieren ausgeschieden..

Eine Blutuntersuchung auf Kalium wird von Ihrem Arzt oder einem anderen Spezialisten unter folgenden Bedingungen verschrieben:

  • Herzrythmusstörung;
  • Schwellung
  • allgemeine Schwäche;
  • Übelkeit;
  • Bewusstlosigkeit.
Mit Hilfe einer Untersuchung des Blutserums auf Elektrolyten werden Erkrankungen des Herzens, der Nieren, der Leber und vieler anderer festgestellt. Eine Blutuntersuchung wird morgens auf nüchternen Magen aus einer Vene mit einer Spritze und einem Tourniquet durchgeführt, wonach sie mit der Methode ionenselektiver Elektroden untersucht wird.

Dekodierung des Analyseergebnisses

Normalerweise liegt der Kaliumspiegel einer Person zwischen 3,5 und 5,1 mmol pro Liter. Die Kaliumkonzentration kann bei eingeschränkter Nierenfunktion unter 3,05 mmol pro Liter abnehmen (als Senkung der Kaliumhypokaliämie bezeichnet). Dies führt zu Atembeschwerden, Erbrechen und Übelkeit, Muskelschwäche, Kot und Urin.

Bei starkem Flüssigkeitsverlust wird ein starker Anstieg des Kaliums über 7,15 mmol pro Liter beobachtet (dieser Zustand wird als "Hyperkaliämie" bezeichnet). In diesem Fall kann eine Abnahme der Herzfrequenz, ein Druckabfall oder eine Verletzung der Empfindlichkeit auftreten. Abweichungen von der Norm können auch bei Diabetes mellitus, Muskelerkrankungen oder Störungen des Herz-Kreislauf-Systems auftreten. Eine abnormale Menge an Kalium im Blut kann in Gegenwart toxischer Substanzen im Körper vorhanden sein, beispielsweise Oxalate, Glykolate oder Aspirin.

Das Ergebnis der Studie kann durch die Verabreichung von Arzneimitteln wie Östrogenen, Acetazolamid und Phenylbutazon beeinflusst werden. Vor dem Hintergrund ihrer Aufnahme kann Kalium zunehmen, und das Ergebnis der Untersuchung ist nicht genau. Die Kaliumkonzentration kann während der Einnahme von Bicarbonaten, Theophyllin, Furosemid und Metazalon abnehmen.

Ursachen und Symptome von erhöhtem Kalium im Blut. Pathologie, die irreversible Veränderungen im Körper verursacht!

Kaliumindikatoren im Blut, die die Marke von 5,3 mmol / l überschreiten, sind ein gefährlicher Zustand für den menschlichen Körper.

Eine solche Störung nennt man Hyperkaliämie. Die Diagnose wird von einem Zehntel der Patienten gestellt, die in Krankenhäusern von medizinischen Einrichtungen in schwerem und äußerst schwerem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Erhöhtes Kalium im Blut: Was bedeutet das und was ist die Gefahr eines hohen Indikators im Plasmaserum, was sind die Ursachen?

Die Entwicklung von Erkrankungen des Harnsystems (Oligurie, Anurie), Veränderungen der Funktion des Nervensystems, gestörte synaptische Mechanismen, akutes Nieren- oder Leberversagen, allgemeine Vergiftung des Körpers, Veränderungen des Wasser-Salz-Gleichgewichts (Dehydration) sind häufige Ursachen für ein Ungleichgewicht im intrazellulären Ion.

Gründe für den Anstieg

Erhöhte Kaliumspiegel im Blut, was bedeutet das, was sind die Ursachen und wie gefährlich ist es für das Leben und die Gesundheit des Patienten? Die Bedeutung dieses Ions ist schwer zu unterschätzen. 89% des Kaliums befinden sich innerhalb der Zellmembran und nur die restlichen 11% befinden sich außerhalb der Wände. Daher betrifft die geringste Änderung des Ionengleichgewichts buchstäblich alle menschlichen Organe.

Falsch

Unterscheiden Sie zwischen falschem und wahrem Kaliumanstieg. Bei einer falschen Zunahme des Elements können pseudopathologische Ergebnisse das Ergebnis eines falschen Blutentnahmeverfahrens sein. Die Gründe für das falsch positive Ergebnis einer biochemischen Blutuntersuchung sind:

  • Klemmen der Schulter mit einem Tourniquet für mehr als 3 Minuten;
  • Einnahme von Biomaterial, während der Patient Kaliumpräparate einnimmt;
  • Verletzung der Technik der Blutspeicherung (Temperaturbedingungen werden nicht eingehalten);
  • Eine erhöhte Konzentration von Blutplättchen und weißen Blutkörperchen im Blut;
  • Verletztes Venengewebe;
  • Pathologie erblicher Natur.

Für eine genaue Diagnose wird fast immer nach einer Weile eine wiederholte Blutentnahme verordnet..

Wissenswertes! Bei einem zweiten Labortest muss der Arzt vor der Notwendigkeit einer speziellen Diät warnen. Sie können keine Nüsse, Bananen, Kartoffeln, Bohnen, Soja, Buchweizen, Trauben, Melonen, Kakao, Süßigkeiten essen.

Wahre Gründe


Die wahren Ursachen sind häufig mit einer komplexen Pathologie der inneren Organe verbunden: Leber, Niere, Herz, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse. Es gibt auch eine Reihe externer Faktoren, die eine vorübergehende Änderung der Kaliumkonzentration verursachen können:

  • Regelmäßige Einnahme von Lebensmitteln mit hohem Kaliumanteil: Trockenfrüchte, Blumenkohl, Pilze, Nüsse, Bananen. Wenn die funktionellen Eigenschaften der Nieren beeinträchtigt sind, steigt die Ionenkonzentration im Blut, da die erforderliche Menge an Kalium zusammen mit der Harnröhre nicht ausgeschieden wird. Zusätzlich werden Tests und Studien der Nieren und des Harnsystems verschrieben;
  • Niedrige Insulinrate. Die Entfernung des inneren Ions aus den Zellen ist durch eine gleichzeitige Änderung der biochemischen Zusammensetzung des Blutes gekennzeichnet (Anstieg der Kaliumwerte). Eine Zunahme der Glukosekonzentration tritt vor dem Hintergrund einer Abnahme des Insulins auf, ein paralleler Prozess tritt auf - Azidose (Oxidation der interzellulären Flüssigkeit). Eine Abnahme des Insulins kann durch eine ausgedehnte thermische Verbrennung der Haut, Tumoren (bösartig), Schädigung der Muskelfasern ausgelöst werden;
  • Niedriger Harnröhrenausfluss. Nierenversagen ist meistens die Ursache für diesen Prozess. Eine Unzulänglichkeit der Ausscheidungsfunktion geht mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung einer Pathologie der Nebenniereninsuffizienz einher. Amyloidose, Lupus erythematodes, Diabetes und NSAIDs sind ebenfalls häufige Ursachen der Störung.
  • Eine Alkoholvergiftung führt zu einer Erhöhung der Kaliummenge. Bei der Steigerung der Hormonproduktion durch die Leber werden Ionen freigesetzt und aus den Zellmembranen entfernt.
  • Tuberkulose und Morbus Addison sind ebenfalls eine häufige Ursache für diese Pathologie.
  • Nieren- und Leberinsuffizienz;
  • Die Verwendung von kaliumhaltigen Diuretika. Arzneimittel mit einem hohen Kaliumgehalt (Spironolokton, Triamteren, Zubereitungen auf der Basis von Löwenzahn, Wolfsmilch und Brennnesseln) stören den Transport durch die Zellen. Die Risikogruppe umfasst Mannitol, Betablocker, Heparin, Antimykotika und Herzglykoside. Vor der Durchführung des Tests wird empfohlen, die Einnahme von Medikamenten abzubrechen und diese Merkmale dem behandelnden Arzt zu melden. Es ist auch äußerst wichtig, sich an die korrekte Einnahme solcher Medikamente zu erinnern, da eine Überdosierung irreversible Prozesse der inneren Organe hervorrufen kann.

Die Gründe für den Anstieg des Blutkaliums im Körper bei Frauen und Männern unterscheiden sich von der Pathogenese der Ionenveränderungen beim Kind. Änderungen der Kindheitsindikatoren unterscheiden sich von Erwachsenen aufgrund des ungleichmäßigen Organwachstums. Normen nach Alter:

  • Säugling (0-5 Tage): 3,7-5,9 mmol / l;
  • Kleinkind (5 Tage - 3 Jahre): 4,1-5,3 mmol / l;
  • Kinder unter 14 Jahren: 3,4-4,7 mmol / l.

Es ist wichtig zu wissen! Die ersten Anzeichen einer Verletzung bei einem Kind können sein: erhöhte Tränenfluss, Reizbarkeit, verminderte Konzentration, charakteristischer süßlicher Mundgeruch (Aceton), Übelkeit und Appetitlosigkeit.

Der erhöhte Kaliumgehalt im Blut eines Erwachsenen, seine Norm, Ursachen und Symptome hängen vom Alter, Begleiterkrankungen und schweren chronischen Krankheiten ab.

Die Konzentration der Komponente über 7 mmol / l führt zu komplexen Verletzungen des Muskeltonus, es kommt zu einer Veränderung der Reaktion, Hemmung und Orientierungslosigkeit.

Übermäßiges Kalium im Blut eines Erwachsenen: Was es sagt, Ursachen und charakteristische Symptome

Es wird häufig in akuten Notfällen diagnostiziert, die häufig einen dringenden Krankenhausaufenthalt erfordern (Indikationen über 7 mmol / l). Die klinischen Symptome dieses Prozesses sind zunächst mild: Schwäche in den Muskeln der Beine und Arme, Müdigkeit, Apathie, Kraft- und Appetitverlust, Schläfrigkeit und erhöhte Herzfrequenz. Menschen im Alter verwechseln solche Manifestationen mit hohem Blutdruck und bringen so ihren Körper in einen gefährlichen Zustand.

Das nächste Stadium ist bereits begleitet von der Unfähigkeit, sich unabhängig zu bewegen, Taubheitsgefühl der unteren und oberen Extremitäten, Lethargie, einer Veränderung der Reaktion auf Schmerzen von außen (schwache oder fehlende Reaktion auf eine Injektion, Punktion der Haut, Kribbeln). Hemmung der geistigen Aktivität.

Bei 8 mmol / l liegt eine Bewusstseinsverletzung, eine Veränderung der Herzarbeit, scharfe Blutdrucksprünge, Tachykardie und Luftmangel vor. Es werden Symptome einer Fehlfunktion des Herzmuskels beobachtet (Anstieg der Herzfrequenz bis zu 250 Schlägen, Asystolie, Flimmern), die häufig zum Koma und zum Tod führen.

BEACHTUNG! Die Kaliumkonzentration im Blut von 10 mmol / l wird als kritisch für das menschliche Leben angesehen. Zu diesem Zeitpunkt tritt die Mortalität in 85% der Fälle auf. Die häufigsten Todesursachen sind Herzinsuffizienz.

Dieses Video zeigt Ihnen, wie viel Kalium für eine Person benötigt wird und was die Symptome für die Zunahme sind:

Diagnose


Was ist die Kaliumnorm im Blutserum und was ist, wenn die Analyse viel höher als die Norm ist, wann und wie kann ein Anstieg der Ionenkonzentration diagnostiziert werden? Diagnosemethoden zur Erkennung einer Krankheit sind umfassende Untersuchungen zu Biomaterial (Blutplasma), das morgens auf leeren Magen eingenommen wird. Zu den diagnostischen Maßnahmen gehören auch:

  • Blut Analyse. Die Norm für Erwachsene beträgt 3,3-5,3 mmol / l. Überdurchschnittliche Werte gelten als ein Faktor, der eine erneute Untersuchung des Blutplasmas erfordert. Vorab mit Hyperkaliämie diagnostiziert;
  • Die Bestimmung von Kalium im Urin mit Funktionsstörungen der Nieren und des Harnsystems (Pyelonephritis, Atrophie, Nekrose) liegt über 30 mmol / l.
  • EKG. Zeigt die Änderung der Amplitude der T-Welle, ACS des Herzens mit der Bildung einer sinusförmigen Materie auf dem Film;
  • Bei einem schwerwiegenden Überschuss des Indikators (über 7 mmol / l) wird ein Express-Test durchgeführt, wobei die Anzahl der Kationen im Plasma bestimmt wird.

Behandlungsmethoden

Was ein erhöhter Indikator für Kalium im Blut sagt, kann nur der behandelnde Arzt (Therapeut) sagen. Wenn der Indikator signifikant höher als normal ist, ist dies immer ein direkter Hinweis auf einen dringenden Krankenhausaufenthalt. Eine Selbstmedikation ist hier unangemessen..

Bei ausgeprägter Hyperkaliämie, begleitet von einer beeinträchtigten Nierenfunktion, kann der Arzt über Hämodialyse und Peritonealdialyse entscheiden. Wenn die Indikatoren über der Norm liegen und keine Zeit für eine therapeutische Behandlung bleibt, wird eine Blutabnahme durchgeführt. Anabole Mittel werden verwendet, um katabolische Prozesse im Körper zu begrenzen..

Wenn die Analyse unkritische Daten (bis zu 6 mmol / l) zeigt und die Nieren- und Leberfunktionen erhalten bleiben, werden therapeutische Maßnahmen durchgeführt, die auf die Verbesserung der Diurese abzielen: die Einführung von zusätzlichem Insulin mit Glukose.

Parallel dazu werden Maßnahmen zur Erhöhung der intravenösen Flüssigkeit (Calciumchloridtröpfchen) ergriffen..

Da bei dieser Pathologie eine Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts vorliegt, ist es wichtig, die Aufnahme von Salz von außen (Essen, Trinken) zu begrenzen..

Wichtig zu beachten! Selbstmedikation zu Hause ohne ständige Überwachung der Tests ist schädlich für das Leben einer kranken Person. Selbstmedikation kann zu irreversiblen Prozessen führen: Atemstillstand, Herzinsuffizienz, Atrophie der Leberzellen und beeinträchtigte Nierenfunktion.

Ein wichtiger Schritt im Behandlungsprozess ist die richtige Ernährung und eine spezielle Diät, um den Einsatz von Salzen und verbotenen Lebensmitteln zu reduzieren:

  • Oliven; Oliven;
  • Kartoffeln;
  • Banane;
  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte;
  • Sauer und Blumenkohl;
  • Fetthaltiger Fisch;
  • Schweinefleisch;
  • Leber;
  • Petersilie;
  • Thunfisch;
  • Karotte;
  • Hefe;
  • Rosinen, Mandeln und Trockenfrüchte.

Es wird jedoch empfohlen, die Trinkwassermenge auf 3,5 Liter pro Tag zu erhöhen. Süßigkeiten und Konserven zum Ausrotten.

Die Kaliumrate im Blut ist nicht nur der Schlüssel zu einer hervorragenden Gesundheit, sondern auch zu einer guten Gesundheit. Es ist wichtig, alle Indikatoren zu überwachen und bei den ersten Symptomen professionelle Hilfe von einem Arzt zu suchen. Selbstmedikation kann nur weh tun.

Der Wert von Blutuntersuchungen für die Kaliumkonzentration

Kalium ist im Körper von großer Bedeutung, da es ein intrazellulärer Elektrolyt ist. Kalium ist für das reibungslose Funktionieren der Muskeln und des Nervensystems verantwortlich. Es reguliert den Körper und ist für die Funktion bestimmter Enzyme verantwortlich..

Zu viel Konzentration kann zu Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Störungen der EKG-Aufzeichnung und anderen führen.

Blutkaliumtest

Eine Untersuchung des Kaliumspiegels im Blut wird gemäß den Anweisungen des Arztes durchgeführt, wenn beim Patienten Symptome wie Schwäche oder unregelmäßiger Herzrhythmus auftreten. Es wird auch zur Beurteilung des Elektrolytungleichgewichts verwendet..

Normalerweise wird eine Studie über den Kaliumspiegel im Blut durchgeführt, um eine arterielle Hypertonie zu diagnostizieren, und bei Menschen, die an Hypertonie leiden, um diese zu überwachen.

Bei Personen mit Verdacht auf schwere Erkrankung wird immer eine Untersuchung des Kaliumspiegels in Plasma oder Blutserum durchgeführt. Die Studie wird bei Verdacht und Überwachung des Verlaufs von Nierenerkrankungen, beispielsweise akutem oder chronischem Nierenversagen, sowie bei dialysepflichtigen Personen durchgeführt.

Testergebnisse zur Kaliumkonzentration

Der normale Kaliumgehalt beträgt 3,5-5,0 mmol / l. Bei der Interpretation der Ergebnisse des Patienten lohnt es sich, auf seinen allgemeinen klinischen Zustand zu achten.

Hohe Kaliumkonzentration

Erhöhte Kaliumspiegel im Blut (Hyperkaliämie) weisen auf einen Kaliumüberschuss, eine beeinträchtigte Ausscheidung über die Nieren (bei akutem Nierenversagen), eine primäre Unterfunktion der Nebennierenrinde (Morbus Addison), Aldosteronismus und eine übermäßige Ausscheidung von Kalium aus Zellen hin, die durch den Abbau des Gewebes verursacht werden Verletzungen oder andere Schäden.

Hohe Kaliumspiegel im Blut werden durch übermäßigen Abbau von Gewebe und Glykogen beeinflusst, der durch häufigen Hunger oder unbehandelten Diabetes, Gewebehypoxie und bestimmte Medikamente verursacht wird..

Ein Anstieg des Kaliumspiegels kann aufgrund der Verwendung bestimmter Medikamente auftreten. Dies sind insbesondere Betablocker, Anti-Angiotensiva (Angiotensin-Conversion-Inhibitoren), nichtsteroidale Antiphlogistika wie Ibuprofen oder kaliumsparende Diuretika. Dies kommt jedoch sehr selten vor..

Ein falsch verbessertes Ergebnis kann durch den falschen Weg verursacht werden, Blutproben zu entnehmen, aufzubewahren und sich auf die Studie vorzubereiten. Dies tritt auch auf, wenn die Faust mehrfach geballt wird, bevor eine Probe entnommen wird, oder wenn zu lange Zeit benötigt wird, um biologisches Material zur Analyse ins Labor zu transportieren.

Kaliumarm

Eine zu niedrige Kaliumkonzentration (Hypokaliämie) im Blut kann das Ergebnis chirurgischer Eingriffe sein, die durch einen Schlauch oder eine parenterale Nahrungszufuhr erfolgen. Niedrige Kaliumspiegel im Blut können durch Erbrechen, Durchfall, Darmentzündung, metabolische Azidose und die Wirkung von Nebennierenhormonen verursacht werden.

Diuretika, tubuläre Azidose, die die normale Funktion der Tubuli in den Nieren beeinträchtigt, Testosteronbehandlung und erhöhte Proteinsynthese beeinflussen die Kaliumkonzentration..

Kalium (K +), Natrium (Na +), Chloride

Kalium, Natrium, Chloride

Kalium, Natrium, Chloride

Studieninformationen

Kalium, Natrium, Chloride sind die Hauptelektrolyte, die in fast allen Körperzellen enthalten sind. Ihre Konzentration innerhalb der Zellen und im extrazellulären Raum bestimmt das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht und hat einen enormen Einfluss auf alle physiologischen Prozesse im Körper.

Kalium

Kalium ist ein Elektrolyt, der hauptsächlich in Zellen enthalten ist. Es spielt eine wichtige Rolle bei den Prozessen der Muskelkontraktion, bei der Funktion des Herzens, bei der Leitung von Nervenimpulsen und beim Stoffwechsel. In der klinischen Praxis wird der Kaliumgehalt in Blut und Urin geschätzt.

Ein Anstieg des Kaliumspiegels im Blut äußert sich in Herzrhythmusstörungen (bei einem sehr hohen Kaliumgehalt ist ein Herzstillstand möglich), Veränderungen im Nervensystem und wird am häufigsten beobachtet bei: - akutem und chronischem Nierenversagen; - umfangreiche Verbrennungen und Verletzungen; - Oligurie und Anurie (ein starker Rückgang der ausgeschiedenen Urinmenge oder deren völlige Abwesenheit) jeglichen Ursprungs; am häufigsten ist es mit schwerer Nierenerkrankung, Vergiftung, Schockzuständen verbunden; - Nebennieren-Insuffizienz; - die Verwendung von kaliumhaltigen Arzneimitteln über einen längeren Zeitraum und / oder in großen Dosen (insbesondere intravenöse Verabreichung, deren Verwendung bei eingeschränkter Nierenfunktion in Kombination mit kaliumsparenden Diuretika, z. B. Veroshpiron usw.); - einige schwerwiegende Krankheiten, begleitet von einer starken Verlagerung der Körperumgebung auf die saure Seite (die sogenannte metabolische Azidose, die sich mit Koma, Schock und hypoxischen Zuständen entwickeln kann).

Eine Abnahme des Kaliumspiegels im Blut geht auch mit Herzrhythmusstörungen einher (ihre Natur unterscheidet sich jedoch erheblich von Arrhythmien mit einem Kaliumüberschuss). Darüber hinaus kann sich ein Kaliummangel in Muskelschwäche, Krämpfen, Atemversagen und Funktionsstörungen der Beckenorgane äußern. Die häufigsten Ursachen für einen Kaliummangel im Körper sind: - Kaliumverlust bei wiederholtem Erbrechen, Durchfall; - lange anhaltende unkontrollierte Anwendung von Diuretika (mit Ausnahme von kaliumsparenden Diuretika - Triamteren, Veroshpiron usw.); - Langzeitanwendung von Steroidhormonen, insbesondere in großen Dosen (Prednison usw.); - Abnahme der Kaliumaufnahme in der postoperativen Phase, insbesondere bei Operationen an den Organen des Magen-Darm-Trakts; -Itsenko-Cushing-Krankheit und -Syndrom (Krankheiten, die von einer erhöhten Synthese des Hormons Cortisol durch die Nebennieren begleitet werden); - Krankheiten, die von einer erhöhten Aldosteronproduktion der Nebennieren begleitet werden;

Natrium

Natrium ist ein Elektrolyt, der überwiegend in extrazellulärer Flüssigkeit und in geringerem Maße in Zellen vorkommt. Es beeinflusst den Zustand des Herz-Kreislauf-, Nerven- und Muskelsystems und sorgt darüber hinaus zusammen mit anderen Elektrolyten für eine normale innere Umgebung des Körpers.

Eine Abnahme des Natriumspiegels im Blut kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Häufiger wird ein Natriummangel bei Leberzirrhose mit Aszites (Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle), Nierenerkrankungen mit chronischem Nierenversagen und nephrotischem Syndrom beobachtet. Darüber hinaus ist der Grund für den Mangel an Natrium im Blut häufig eine übermäßige Aufnahme von Diuretika, ein nicht kompensierter Diabetes mellitus mit Komplikationen, eine Nebennierenpathologie mit einer Abnahme der Hormonsynthese, eine lange salzfreie Ernährung usw..

Überschüssiges Natrium kann durch Dehydration, Salzüberladung, Nierenerkrankungen, die bei Oligurie auftreten (eine starke Abnahme der Urinmenge), übermäßige Aldosteronsekretion durch einen Nebennierentumor verursacht werden.

Chlor

Chlor - einer der Hauptelektrolyte, befindet sich in einem ionisierten Zustand im Blut und spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Wasser-Elektrolyt- und Säure-Base-Gleichgewichts im Körper. Es ist an der Bildung von Salzsäure im Magensaft beteiligt.

Eine Abnahme des Chlorgehalts in schweren Fällen führt zu Störungen des Zentralnervensystems bis hin zum Koma. Die Ursachen für den Mangel können Chlorverlust durch Erbrechen, Durchfall, vermehrtes Schwitzen während des Fiebers, längere Exposition gegenüber heißem Klima sowie unkontrollierte Anwendung von Diuretika sein. Die Abnahme der Chlorkonzentration wird häufig durch Nierenerkrankungen, Nebennierenerkrankungen, Koma bei schwerem Diabetes mellitus usw. verursacht..

Erhöhte Chlorwerte sind bei übermäßiger Salzaufnahme sowie bei akutem Nierenversagen, Diabetes insipidus und einigen anderen pathologischen Zuständen möglich.

Das Hauptkation der intrazellulären Flüssigkeit, das eine wichtige Rolle bei den physiologischen Prozessen der Muskelkontraktion, bei der funktionellen Aktivität des Herzens, bei der Leitung von Nervenimpulsen, Enzymprozessen und im Stoffwechsel spielt. Bei der Beurteilung des Elektrolythaushaltszustands liegen nur sehr niedrige und sehr hohe Kaliumwerte außerhalb der Norm.

Die Zuverlässigkeit dieser Indikatoren als Kriterien für Kalium steigt signifikant an, wenn ihre wiederholte Wiederholbarkeit festgestellt wird. Die Kaliumkonzentration in den Zellen ist etwa 30-mal höher als im Blut und in anderen Flüssigkeiten außerhalb der Zellen. Der Kaliumspiegel wird hauptsächlich durch das Steroidhormon Aldosteron gesteuert. Aldosteron wird von den Nebennieren ausgeschieden, wenn der Kaliumspiegel steigt. Aldosteron bewirkt gleichzeitig eine Abnahme des Kaliumüberschusses im Körper.

Eine metabolische Azidose (z. B. aufgrund von unkontrolliertem Diabetes) oder eine Alkalose (z. B. aufgrund von häufigem Erbrechen) kann das Kalium im Blut verändern. Bei gesunden Menschen, die Kaliumpräparate oder kaliumhaltige Medikamente einnehmen, ändert sich der Spiegel nicht wesentlich, da die Nieren überschüssiges Kalium effektiv entfernen.
Symptome eines Kaliummangels - Übelkeit, Erbrechen, Muskelschwäche, Atonie von Darm und Blase, Herzschwäche.

Der Kaliumspiegel im Blut

Das volle Funktionieren des Körpers wird durch die Beständigkeit der inneren Umgebung unter vollständiger Einhaltung seiner Standards sichergestellt. Blut ist die Hauptflüssigkeit, die an fast allen chemischen Prozessen beteiligt ist. Gleichzeitig müssen die darin enthaltenen Komponenten in einem stabilen Zustand gehalten werden. Eine der lebenswichtigen Makrozellen des Blutes wird als Kalium (K) angesehen - aufgrund seiner Beteiligung an den Aktivitäten der meisten Körpersysteme.

Dieses Element ist für das stabile Funktionieren des Verdauungs-, Herz-Kreislauf- und Nervensystems verantwortlich, und jede Verletzung seines Niveaus wirkt sich sofort auf den allgemeinen Gesundheitszustand des Menschen aus. Bei bestimmten Symptomen, die auf eine Abnahme oder Zunahme der K-Konzentration hinweisen, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und untersucht werden. Nur eine Analyse reicht aus, um festzustellen, ob die Kaliumnorm im Blut des Patienten liegt oder ob es Abweichungen nach oben oder unten gibt.

Die Rolle von Kalium in Körperprozessen

Kalium ist das grundlegendste intrazelluläre Mineralelement. Sein Gehalt innerhalb und außerhalb der Zellen entspricht ungefähr den Werten von 89 und 11%. Kalium ist zusammen mit Natrium (N) für die Aufrechterhaltung der elektrischen Spannung in neuronalen Verbindungen verantwortlich und gewährleistet den reibungslosen Betrieb von Muskel- und Nervengewebe.

Der stabile Gehalt an K ermöglicht es Ihnen, mehrere wichtige Prozesse für den Körper zu steuern:

  • Wasserhaushalt von Zelle und interzellulärer Flüssigkeit;
  • Säure-Base-Gleichgewicht des Blutes;
  • Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers;
  • osmotischer Druck.

Kalium aktiviert eine bestimmte Anzahl von Enzymen, wodurch der Protein- und Kohlenhydratstoffwechsel ununterbrochen funktioniert. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Proteinsynthese und bei der chemischen Reaktion, bei der Glukose in Glykogen umgewandelt wird. Ohne dieses Element ist eine ausreichende Funktion der Organe des Ausscheidungssystems - Nieren und Darm - nicht möglich..

Ein ausreichender Kaliumspiegel ist der Schlüssel zur Aufrechterhaltung eines stabilen Zustands des Kreislaufsystems und insbesondere des Blutdrucks. Ohne dieses Element wäre eine qualitative Regulierung der Arbeit des Herzmuskels, dh seiner Hauptfunktion, das Pumpen von Blut, nicht möglich.

Normale Leistung

Der durchschnittliche, als normal angesehene K-Gehalt im Körper beträgt 160-180 g. Die empfohlene Menge an Substanz pro Tag sollte für Erwachsene mindestens 2000 mg betragen. Die Berechnung erfolgt nach folgender Formel - 2000 mg + Alter. Das heißt, wenn zum Beispiel eine Person 30 Jahre alt ist, dann ist die tägliche Norm von K 2000 + 30 = 2030 mg.

Da K nicht im Körper synthetisiert wird, sondern nur mit der Nahrung geliefert wird, sollte die tägliche menschliche Ernährung mindestens 2 g dieses Elements enthalten. Für Menschen, die regelmäßig Sport treiben oder körperliche Arbeit verrichten, sollte die tägliche Norm auf 2,5 bis 5 g erhöht werden.

Der Kaliumgehalt im Blut ist auf viele Faktoren zurückzuführen. Dazu gehören Alters- und Geschlechtsmerkmale einer Person, ihr Körpergewicht und sogar ihr Wohnort. Daher ist es für einen normalen Menschen, der eine Blutuntersuchung auf Kalium bestanden hat oder versucht, die Ergebnisse einer biochemischen Untersuchung zu lesen, schwierig, herauszufinden, ob es Abweichungen gibt. Da in den Forschungsformularen nur Durchschnittswerte angegeben werden, ohne alle möglichen Umstände zu berücksichtigen, kann nur ein spezialisierter Spezialist diese korrekt vergleichen, der alle verwandten Faktoren bei einem bestimmten Patienten vergleicht.

Bei Frauen, die ein Kind tragen, werden Normalwerte im Verhältnis zum Gestationsalter bestimmt. Bei Frauen, die kürzlich eine Frau zur Welt gebracht haben, nehmen die Indikatoren ab - dies ist auf einen hohen Blutverlust während der Geburt zurückzuführen, der zu einer Veränderung der Blutbestandteile führt, nämlich zu einer physiologischen Abnahme von K. Bei Patienten verschiedener Alterskategorien weisen die Werte ebenfalls gewisse Unterschiede auf.

Normalerweise nimmt die Kaliumkonzentration im Blut nach 50 Jahren bei Frauen ab. Solche Veränderungen sind mit der Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds und insbesondere mit den Wechseljahren verbunden. Bei Männern tritt die Abnahme der Hormonproduktion etwas später auf, so dass diese Grenze für sie auf das Niveau von 60 Jahren verschoben wird.

Abweichungen von der Norm

Unter dem Einfluss verschiedener Faktoren kann Kalium im Blut sowohl zunehmen als auch abnehmen, und die erste und zweite Bedingung führen in den meisten Fällen zu negativen Konsequenzen. Die Symptome solcher Abweichungen sollten nicht ignoriert werden, sondern zum Grund für den Arztbesuch werden.

Mangel an Kalium im Blut

Ein Mangel an K im Körper kann durch mehrere Ursachen verursacht werden, darunter sehr schwerwiegende Pathologien der inneren Organe und sogar der Systeme. Die Hauptursachen für Kaliummangel sind folgende:

  • unausgewogene Ernährung - Verwendung von Lebensmitteln mit geringem Elementgehalt;
  • Funktionsstörung der Organe der Ausscheidungssysteme - Nieren, Darm, Lunge, Haut;
  • erhöhte Ausscheidung von K bei Einnahme von Diuretika, Abführmitteln und hormonellen Arzneimitteln;
  • psycho-emotionale Überlastung, übermäßiger oder chronischer Stress, anhaltende Depression;
  • übermäßige Aufnahme von Natrium, Thallium, Rubidium, Cäsium;
  • gestörter Kaliumstoffwechsel.

Ein niedriger K-Spiegel im Blut (Hypokaliämie) wird durch eine bestimmte Anzahl von pathologischen Manifestationen festgestellt. Eine der ersten Ursachen ist unangemessene Müdigkeit und psychoemotionale Erschöpfung, die schnell depressiv werden. Muskelschwäche wird auch bei völliger Abwesenheit von körperlicher Aktivität oder Sport festgestellt.

Parallel dazu wird die Aktivität des Immunsystems sowie die Funktion der Harnorgane reduziert. Der Patient klagt über häufiges Wasserlassen. Von der Seite des Herz-Kreislauf-Systems werden Myokardstörungen, Herzinfarkte, Arrhythmien, erhöhter Blutdruck (Blutdruck) festgestellt, und infolgedessen entwickelt sich eine Herzinsuffizienz.

Ein verringerter Gehalt des Elements wird zu einer Ursache für eine beeinträchtigte Lungenfunktion, die von einer schnellen Oberflächenatmung begleitet wird, was den Allgemeinzustand des Patienten erheblich verschlechtert. Fehlfunktionen im Verdauungssystem, die sich in Form von Übelkeit, Erbrechen und Durchfall äußern. Solche Zustände führen häufig zur Entwicklung einer erosiven Gastritis oder eines Magengeschwürs.

Erhöhen Sie den Kaliumspiegel

Zu viel bedeutet nicht gut. Das Überschreiten der K-Konzentration im Blut (Hyperkaliämie) wird als Indikator für 5,5 mmol / l angesehen. Darüber hinaus führt bereits eine solche Menge dieses Elements zu Vergiftungssymptomen. Und Werte im Bereich von 10-14 mmol / l sind eine tödliche Bedrohung für den Menschen.

Überschüssiges K kann aus folgenden Gründen verursacht werden:

  • erhöhte Aufnahme von K mit der Nahrung (Kartoffeldiät, Aufnahme von Lebensmittelzusatzstoffen mit Kalium);
  • Verletzung des Kaliumstoffwechsels im Körper - kann seinen Spiegel sowohl senken als auch erhöhen;
  • pathologische Umverteilung von Makro- und Mikroelementen in Geweben sowie deren Verbindungen;
  • aktiver Austritt von K aus Zellen in das Blut - dies kann durch Hämolyse, Zytolyse oder Crash-Syndrom ausgelöst werden;
  • Pathologien der Nieren, von denen Nierenversagen an erster Stelle steht;
  • Krankheiten, die mit einer Abnahme des Blutinsulins einhergehen.

Bei einem Anstieg von K im Blut werden immer charakteristische Verstöße gegen den Gesundheitszustand des Patienten festgestellt. Veränderungen in der Funktion des Nervensystems manifestieren sich in seinem Verhalten - eine Person wird übermäßig erregt, ängstlich, gereizt bis hin zu schlecht kontrollierter Aggression. In diesem Fall liegt eine Muskelschwäche vor, vor deren Hintergrund sich bei längerem Überschreiten der Norm des Elements degenerative neuromuskuläre Störungen entwickeln können.

Auch kardiovaskuläre Dysfunktionen in Form von Arrhythmie und NDC (neurocirculatory dystonia) werden beobachtet. Aus dem Verdauungssystem klagen Patienten häufig über Stichschmerzen im Darm und Störungen der Ausscheidungsfunktion. Mit zunehmendem Kalium steigt das Risiko für Diabetes und andere Erkrankungen des endokrinen Systems erheblich an. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Ursachen eines erhöhten Kaliumspiegels im Blut..

Korrekturmethoden

Um den Gehalt an K im Blut zu verringern oder zu erhöhen, können Sie eine der Methoden wählen - Diät, Korrektur der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln oder Therapie mit Medikamenten und speziellen Geräten. In schweren Fällen muss der Arzt eine komplexe Therapie verschreiben.

Was tun, wenn K abgesenkt wird??

Um die Kaliumkonzentration im Blut zu erhöhen, werden verschiedene Vitaminkomplexe verwendet, die eine tägliche Dosis der für den Körper notwendigen Elemente enthalten. Sie bestehen in der Regel aus Kalium und Natrium, Chlor und enthalten notwendigerweise Magnesium. Darüber hinaus können auch bestimmte Makro- und Mikronährstoffe vorhanden sein. Daher sollten Sie bei der Auswahl solcher Vitamine sorgfältig vorgehen.

Vergessen Sie außerdem nicht, dass in vielen Produkten eine ausreichende Menge an K enthalten ist, auf die geachtet werden sollte. In Ermangelung dieses Elements empfehlen Experten, mehr Tierfutter in die Ernährung aufzunehmen, um den Körper umfassend mit Kalium und Natrium anzureichern.

High-K Kräuterprodukte umfassen:

  • Kartoffeln, Kohl, Karotten, Rüben;
  • Hülsenfrüchte - Erbsen, Bohnen, Sojabohnen, Linsen;
  • Zitrusfrüchte, Bananen, Kiwi, Avocado, Trauben;
  • Wassermelone, Äpfel, Aprikosen, Melonen, Trockenfrüchte;
  • Bäckereiprodukte.

Produkte tierischen Ursprungs, die reich an Kalium sind, gelten als Milch, Rindfleisch, Kalbfleisch und Fisch. Darüber hinaus assimiliert der menschliche Körper das erhaltene K um 90–95%, was ein ziemlich hoher Koeffizient ist.

Wie man einen hohen Kaliumspiegel senkt?

Wenn ein Anstieg des Kaliums im Blut festgestellt wird und insbesondere wenn der Indikator Zahlen über 6 mmol / l aufweist, sollte die Behandlung sofort und unter strenger ärztlicher Aufsicht begonnen werden. Andernfalls können die Folgen am schwerwiegendsten sein. Zunächst wird eine umfassende Diagnose durchgeführt, die Blutuntersuchungen auf Aldosteron und Renin sowie ein Elektrokardiogramm umfasst. Mit einem Anstieg von K erfährt das EKG signifikante Änderungen.

Der Ansatz zur Behandlung von Hyperkaliämie ist meist komplex - er umfasst:

  • Dosisreduktion oder vollständiger Entzug von Medikamenten, Vitaminkomplexen, Kaliumpräparaten.
  • Einnahme von Diuretika zur aktiven Entfernung von Kalium aus dem Körper.
  • Verschreibung von Insulin- oder Glukoseinjektionen, die zur Bewegung von K in Zellen beitragen.
  • Die Einführung von Medikamenten, die Kalium reduzieren. Dazu gehören Medikamente mit Kalzium und einem speziellen Harz (es wird nicht im Magen-Darm-Trakt absorbiert, sondern nimmt Kalium auf)..

In besonders schweren Fällen, beispielsweise bei Nierenversagen, wird die Hämodialyse (eine künstliche Niere) angewendet, da die Nieren des Patienten ihre Funktion nicht mehr erfüllen können. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie müssen Patienten eine Diät einhalten, die zur Senkung des K-Spiegels beiträgt, und daher Produkte ausschließen, die eine große Menge dieses Elements enthalten.

Kaliumassay (K +) - Marker für die CVD-Mortalität

Kalium kommt hauptsächlich in Zellen vor (40-mal mehr als im Interzellularraum). Heute wird es in der Medizin als die Norm für Kalium im Blutserum angesehen - 3,5 - 5,1 mmol / l. In den letzten Jahren wurde jedoch erkannt, dass bereits geringe Änderungen der Kaliumkonzentration im Blut in normalen Intervallen mit einem erhöhten Todesrisiko verbunden sein können. Das Sterben in der Kaliumkonzentration im Blut erhöht jedoch das Risiko des Todes durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen und nicht nur (Herzrhythmusstörungen, Nierenfunktionsstörungen usw.).

Verweis zu den Lerninhalten:

Schauen Sie sich die Tabelle an. Die Seoul National University in Korea, die eine Studie mit 17.777 Personen durchgeführt hatte, kam zu dem Schluss, dass das Mortalitätsrisiko durch Nierenversagen und Arrhythmie selbst bei Patienten mit Kaliumspiegeln im Blut über 4,6 mmol / l signifikant erhöht ist. Aber heute in der Medizin von 4,6 mmol / l bis 5,1 mmol / l - das ist immer noch die Norm. Und Sie müssen diese Standards überarbeiten.

Verweis zu den Lerninhalten:

Die US-amerikanische Universität von Kalifornien veröffentlichte eine Studie, in der die Sterblichkeit anhand des Kaliumspiegels im Blut einzelner weißer Menschen, Hispanics und Afroamerikaner getestet wurde. Alle Probanden wurden je nach Kaliumspiegel im Blut in 6 Gruppen eingeteilt:

  • ≤ 3,6 mmol / l,
  • > 3,6 bis ≤ 4,0 mmol / l,
  • > 4,0 bis ≤ 4,5 mmol / l,
  • > 4,5 bis ≤ 5,0 mmol / l,
  • 5,0 bis ≤ 5,5 mmol / l,
  • > 5,5 mmol / l

Die Kohorte bestand zu 50% aus Weißen, zu 34% aus Afroamerikanern und zu 16% aus Hispanics. Afroamerikaner und Weiße (wie in der Grafik zu sehen) hatten ein höheres Risiko für CVD-Mortalität mit Kaliumspiegeln> 5,5 mmol / l. Zur gleichen Zeit hatten Hispanics eine höhere Sterblichkeitsrate von CVD, als die Studie Link:

Basierend auf Studien von 588 Patienten kam das Nationale Zentrum für Herz-Kreislauf-Erkrankungen der Chinesischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften zu dem Schluss, dass bereits geringfügige Änderungen des Kaliumspiegels im Blut (K +) sowohl kurzfristig als auch kurzfristig mit einem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden sind langfristig (siehe Grafik). Es ist erwähnenswert, dass der Kaliumspiegel im Blut über 4,5 mmol / l mit einem signifikant höheren Mortalitätsrisiko verbunden war, einschließlich einer akuten Aortendissektion. Es ist wichtig, dass diese Abhängigkeit auch nach Anpassung an Alter, Geschlecht, Operation und andere Risikofaktoren bestehen bleibt..

Verweis zu den Lerninhalten:

Daher liegt der empfohlene Kaliumbereich im Blut zwischen 3,5 und 4,5 mmol / l

Erhöhtes Kalium (Hyperkaliämie):

  1. übermäßige Kaliumaufnahme im Körper: schnelle Infusion von Kaliumlösungen;
  2. K + -Ausgang aus den Zellen in die extrazelluläre Flüssigkeit: mit massiver Hämolyse, Rhabdomyolyse, Tumorverfall, schwerer Gewebeschädigung, tiefen Verbrennungen, maligner Hyperpyrexie, Azidose;
  3. verminderte Ausscheidung von K + durch die Nieren: akutes Nierenversagen mit Oligo- und Anurie, Azidose, Endstadium des chronischen Nierenversagens mit Oligurie, Morbus Addison, Pseudohypoaldosteronismus, Unterfunktion des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems, Schockzustände, Gewebeischämie;
  4. Abnahme des extrazellulären Flüssigkeitsvolumens - Dehydration;
  5. Einnahme von Arzneimitteln wie Amilorid, Spironolacton, Triamteren, Aminocapronsäure, Antitumormitteln, Digoxin, nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, Trimethoprim-Sulfamethoxazol.

Kalium senken (Hypokaliämie):

  1. unzureichende Kaliumaufnahme im Körper: bei chronischem Hunger, Ernährung, kaliumarm;
  2. Verlust von Kalium durch den Körper mit Darmgeheimnissen mit häufigem Erbrechen, starkem Durchfall, Adenom der Darmzotten, Darmfisteln, Absaugen des Mageninhalts durch eine Magensonde;
  3. Kaliumverlust im Urin mit renaler tubulärer Azidose, renaler tubulärer Insuffizienz, Fanconi-Syndrom, Conn-Syndrom (primärer Aldosteronismus), sekundärem Aldosteronismus, Cushing-Syndrom, osmotischer Diurese (mit Diabetes mellitus), Alkalose, Verabreichung von ACTH, Kortikosteroiden, Kortikosteroiden, Kortikosteroiden, Kortikosteroiden;
  4. Umverteilung von Kalium im Körper (erhöhte Aufnahme von Kalium in die Zellen): bei der Behandlung von Glukose und Insulin, familiäre periodische Lähmung, Alkalose;
    Schweißverlust bei Mukoviszidose;
  5. Behandlung der Megaloblastenanämie mit Vitamin B12 oder Folsäure;
    Unterkühlung;
  6. Einnahme von Kortikosteroiden, Diuretika (außer kaliumsparend), Betablockern, Antibiotika;
  7. die Einführung einer großen Menge Flüssigkeit mit einem niedrigen Kaliumgehalt;
  8. VIPoma (Pankreas-Inselzelltumor, der ein vasoaktives Darmpolypeptid - VIP sekretiert);
  9. Magnesiummangel.

Kaliumkompensation (wenn Kalium in den Analysen unter dem Normalwert liegt, trinken Sie 3 Kapseln Kaliumcitrat pro Tag, aber wenn Kalium normal ist, müssen Sie kein Kalium trinken. Kalium unter dem Normalwert ist lebensbedrohlich. Kalium über dem Normalwert ist auch lebensbedrohlich)

Sichere Kaliumspiegel sind rassenabhängig. Aber selbst wenn eine Person eine weiße Rasse ist, bedeutet dies nicht, dass sie keine Gene von anderen Rassen hat. Daher ist es besser, den Kaliumbereich für alle Rassen als universell zu betrachten. Wie oben untersucht, war für alle Rassen der im Hinblick auf das Mortalitätsrisiko günstigste Kaliumbereich im Blut von 3,5 bis 4,5 mmol / l.

Beachtung! Seien Sie vorsichtig mit Kaliumpräparaten in Nahrungsergänzungsmitteln. Kalium wird nur von Menschen benötigt, die in ihren Blutuntersuchungen wenig Kalium haben. Das heißt, ohne Analyse ist Kalium tödlich. In keinem Fall sollte Kalium von denen getrunken werden, mit denen es normal ist. Und besonders für diejenigen, die es erhöht haben. Dies kann zum Tod aufgrund einer ventrikulären Tachykardie und eines Herzstillstands führen. Zusätzliches Kalium ist nicht nur für das Alter, sondern auch für Kinder gefährlich, wie Studien zeigen.

Forschungslinks:

Kalium ist besonders gefährlich für Menschen, die Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren, Angiotensin-Rezeptor-Blocker und Beta-Blocker einnehmen - es ist tödlich. Hyperkaliämie ist mit schwerwiegenden Erkrankungen wie Herzrhythmusstörungen und plötzlichem Herztod verbunden..

Forschungslinks:

Kalium wird nur von Menschen benötigt, die in ihren Blutuntersuchungen wenig Kalium haben. Das heißt, ohne Analyse ist es tödlich.

Das empfohlene Blutkalium liegt zwischen 3,5 und 4,5 mmol / l

Ich werde oft gefragt, wo ich Tests mache. Ich habe einige Tests durch die Klinik gemacht. Aber jetzt ist es problematisch geworden. Ich lebe in Moskau. In Moskau ist DNKOM meiner Meinung nach ein gutes Labor in Bezug auf Preis und Qualität - eine Verbindung zum DNKOM-Labor. Ich bestehe keine Tests in nicht verifizierten Labors, da einige Arten von Analysen in ihnen extrem falsch sind. Wenn Sie im Labor Fragen zu DNA haben, können Sie diese direkt an den DNA-Direktor richten und umgehend eine Antwort erhalten - Dialog mit Andrei Isaev - DNA-Direktor

Wir bieten Ihnen an, die neuesten und neuesten Nachrichten aus der Wissenschaft sowie die Nachrichten unserer wissenschaftlichen und pädagogischen Gruppe zu abonnieren, um nichts zu verpassen.

Sehr geehrte Leser der Ressource www.nestarenie.ru. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Artikel dieser Ressource für Sie nützlich sind und andere Personen diese Informationen über viele Jahre hinweg verwenden sollen, haben Sie die Möglichkeit, bei der Entwicklung dieser Website mitzuwirken, indem Sie etwa 2 Minuten Ihrer Zeit damit verbringen. Klicken Sie dazu auf diesen Link..

Wir empfehlen außerdem, die folgenden Artikel zu lesen:

Einen Kommentar hinzufügen Antwort verwerfen

Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie nach dem Lesen des Artikels Ihre Kommentare hinterlassen. Ihre Meinung ist sehr wichtig, um das Blog-Material informativer, verständlicher und interessanter zu machen. Lesen Sie die Datenschutzbestimmungen, bevor Sie einen Kommentar hinterlassen

70 Kommentare zu „Analyse auf Kalium (K +) - ein Marker für die kardiovaskuläre Mortalität“

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Kalium wird nur von Menschen benötigt, die in ihren Blutuntersuchungen wenig Kalium haben. Das heißt, ohne Analyse ist Kalium tödlich.
In keinem Fall sollte Kalium von denen getrunken werden, mit denen es normal ist. Und besonders für diejenigen, die es erhöht haben. Dies kann zum Tod aufgrund einer ventrikulären Tachykardie und eines Herzstillstands führen. Zusätzliches Kalium ist nicht nur für das Alter, sondern auch für Kinder gefährlich, wie Studien zeigen.
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29399602
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22342847
Kalium ist besonders gefährlich für Menschen, die Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren, Angiotensin-Rezeptor-Blocker und Beta-Blocker einnehmen - es ist tödlich. Hyperkaliämie ist mit schwerwiegenden Erkrankungen wie Herzrhythmusstörungen und plötzlichem Herztod verbunden..
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29117660
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25359996

Dmitry, danke für den Artikel

Dmitry Guten Tag! Und wie kann man Kalium wieder normalisieren? Sagen Sie es mir bitte. Ich habe es 4.9. Das verstehe ich sehr.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Iss weniger mit Essen. Schließen Sie Lebensmittel aus, in denen viel Kalium vorhanden ist

Ich habe auch K 4.9. 1. Bedeutet dies, dass Sie keine Inhibitoren der RAAS-ACE-Inhibitoren Sartana verwenden können??

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Dmitry, welchen Test für Kalium zu nehmen?
Sagen wir in DNKOM gibt es:

14.135 Kalium (K +), Natrium (Na2 +), Chlor (Cl-) 2 d. 365 rub
34,133 K (Kalium) 4 d. 697 reiben.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Kalium ist ein intrazelluläres Element. Weil der Indikator für Kalium im Blut wenig aussagt. Es kann normal sein, und die Zellen des Körpers auf einer Hungerdiät, mit den daraus resultierenden Konsequenzen. Schwankungen des Blut-pH-Werts beeinflussen den Kaliumspiegel im Blut erheblich. Mit abnehmendem pH-Wert steigt das Kalium im Blut aufgrund der Freisetzung von Kalium aus den Zellen und umgekehrt. Die chronisch-latente Azidose verhindert zunächst das Füllen von Zellen mit Kalium und schafft gleichzeitig die Voraussetzungen für eine Erhöhung des Wasserstoffprotonenspiegels in Zellen und Mitochondrien. Bei immer noch kompensierter Azidose nimmt der Partialdruck von CO aufgrund der Intensivierung der Atmung ab, was bedeutet, dass das Risiko einer Hypoxie zunimmt, was zur anschließenden Zugabe von Milchsäure zum Prozess führt... Und so weiter. Selbst bei normalen Kaliumspiegeln im Blut besteht das Risiko einer CVD. Und wer hat die Normen des NORMALEN Blutwasserstoffindex gebilligt? Und warum das mittelstatische Pflegepersonal den Blut-pH-Wert der Kranken nicht überwacht und eine bestimmte Behandlungsmethode vorschreibt. Schließlich ist der Wasserstoffindikator des Blutes die Grundlage aller Stoffwechselprozesse des Körpers, einschließlich Kalium. Dies ist die Empfindlichkeit von Rezeptoren, dies ist die Aktivität von Enzymen, dies ist der Prozess der Proteinsynthese usw. usw. Eine Blutuntersuchung auf den pH-Wert ist das erste, was ein "Therapeut" tun sollte, selbst in der Person eines medizinischen Assistenten. Ja, übrigens... ein akuter Azidoseanfall kann zum Tod durch Herzstillstand führen... aufgrund eines Überschusses an Kalium im Blut. Intensivpflege beinhaltet in solchen Fällen die intravenöse (.) Verabreichung von Natriumbicarbonat (Soda). Soda wird in ähnlicher Weise zur Behandlung von ischämischen Schlaganfällen und Herzinfarkten verwendet. Es wäre nicht erforderlich, die Zusammensetzung des Blutes in Form einer Prophylaxe früher anzupassen und nicht zu warten, bis sich das Blut in Gelee verwandelt.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Nach pH
1. Lebensmittel können den pH-Wert des Urins definitiv verändern, obwohl dieser Effekt nicht immer vorhersehbar ist.
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7797810
journals.cambridge.org/action/displayAbstract?aid=9016507
2. Der Körper reguliert jedoch den pH-Wert im Blut streng und es ist nicht möglich, ihn durch eine Diät zu beeinflussen. Die Ernährung kann jedoch den pH-Wert des Urins verändern..
3. Bicarbonat wird in den Nieren gebildet - Ionen, die Säuren im Blut neutralisieren, ein stabiler Prozess, der es dem Körper ermöglicht, den pH-Wert des Blutes genau zu regulieren
advan.physiology.org/content/33/4/275.full
4. Ein weiteres Problem im Zusammenhang mit dem Säuregehalt besteht darin, dass diese Theorie einen der Haupttreiber der Osteoporose, den Verlust von Kollagenprotein aus Knochen, ignoriert.
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19760059
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9514209
5. Ironischerweise hängt dieser Kollagenverlust eng mit dem niedrigen Gehalt an Orthokieselsäure und Ascorbinsäure (Vitamin C) in der Nahrung zusammen.
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23273614
6. Tatsächlich besteht nicht einmal ein Zusammenhang zwischen dem pH-Wert des Urins und der Knochengesundheit
jn.nutrition.org/content/141/4/588.short
biomedcentral.com/1471-2474/11/88/
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20005315
7. Entgegen der landläufigen Meinung sind proteinreiche (säurebildende) Diäten tatsächlich mit gesünderen Knochen verbunden.
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11842948
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9925137
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11914191
8. Mit Blick auf klinische Studien (reale Wissenschaften) sind viele große Übersichten zu dem Schluss gekommen, dass säurebildende Diäten den Kalziumspiegel im Körper nicht beeinflussen
onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1359/jbmr.090515/full
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21529374
advan.physiology.org/content/33/4/275.full
9. Sie verbessern die Knochengesundheit, indem sie die Kalziumretention erhöhen und IGF-1 aktivieren, ein Hormon, das die Muskel- und Knochenregeneration stimuliert
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19754972
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16373952
10. Die Forschung unterstützt nicht die Idee, dass säurebildende Diäten schlecht für die Knochengesundheit sind. Protein in Lebensmitteln ist anscheinend vorteilhaft.
———————
Was ist mit Säure und Krebs??
1. Die umfassendste Überprüfung führt zu dem Schluss, dass kein direkter Zusammenhang zwischen Krebs und dem Säuregehalt der Ernährung besteht.
Nutritionandmetabolism.com/content/9/1/72
2. Trotz dieser Beweise behaupten viele immer noch, dass Krebs nur in einer sauren Umgebung wächst und sogar mit einer alkalischen Diät geheilt werden kann..
journals.cambridge.org/action/displayAbstract?aid=9016507
journals.cambridge.org/action/displayAbstract?aid=9016507
jasn.asnjournals.org/content/8/5/784.short
3. Tatsächlich wächst Krebs in normalem Körpergewebe, das einen leicht alkalischen pH-Wert von 7,4 hat. Viele Experimente haben dies bewiesen und Krebszellen in einer alkalischen Umgebung erfolgreich gezüchtet.
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8605731
4. Und obwohl Tumore in sauren Umgebungen schneller wachsen, erzeugen die Tumoren diese Säure tatsächlich für sich. Es ist keine saure Umgebung, sondern die Säure, die der Krebs selbst erzeugt. Dies ist ein Krebs, der eine saure Umgebung schafft.
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18301995
—————
1. Aber über unsere Vorfahren und Seidenfutter
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12450898
2. Neuere Studien haben geschätzt, dass die Hälfte unserer Vorfahren reines alkalisches Essen und die andere Hälfte reine Säure aß
ajcn.nutrition.org/content/91/2/406.full
3. Dies erscheint realistischer, da unsere Vorfahren unter völlig unterschiedlichen klimatischen Bedingungen lebten und Zugang zu verschiedenen Nahrungsmitteln hatten. So essen die Tschuktschen jeden Tag Fleisch und haben eine ausgezeichnete Herzgesundheit. Tatsächlich waren säurebildende Diäten häufiger, als die Menschen weiter nördlich vom Äquator weg von den Tropen zogen
ajcn.nutrition.org/content/92/4/940.full
4. Trotz der Tatsache, dass etwa die Hälfte der Menschen Jäger und Sammler waren und sich sauber säurebildend ernährten, gab es praktisch keine modernen „Zivilisationskrankheiten“.
——-
Es stellt sich heraus, dass Ausdrücke wie "Heute steht genau fest, dass alkalische Produkte gesünder sind" - keine wissenschaftliche Grundlage haben...

Dmitry, vielen Dank für Ihre Arbeit. Ich würde nie so viel wissen, wenn es nicht Ihre wundervolle Website gäbe.

Und lohnt sich Orthokieselsäure für Knochen und Haut? Es gibt Forschungen darüber?

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Da sich das Gespräch um Silizium drehte, habe ich, Dmitry, eine Frage an Sie. Die Wahrheit ist, dass Nadezhda Semyonova in ihrer Klinik „Nadezhda“ in Bezug auf den Siliziumgehalt die nützlichste Perlgerste ist und ihre Patienten auch gegen Krebs intensiv mit Perlgerstenbrei füttert. Ja, und in Sovetskaya Das Hauptnahrungsmittel der Armee war Perlgerstenbrei. Und zusammen mit dem Mushtra lieferte es hervorragende Ergebnisse. Hlupiki wurde während des Gottesdienstes zu Athleten. Ich würde gerne Ihre Meinung hören, die jetzt für mich maßgeblich ist. Danke.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Ich bin gegen die Zugabe von Silizium. Verweisen Sie diese Frage an diejenigen, die Ihnen raten, sie anzunehmen.

Gerste enthält Gluten. Viele haben jetzt eine Glutenunverträglichkeit. Sie wissen vielleicht nicht einmal davon. Bis die Analyse abgeschlossen ist.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Glutenunverträglichkeit ist jetzt und immer - selten. Selbst Weizen erhöht die Entzündungsmarker nicht am häufigsten aufgrund von Gluten, sondern aufgrund anderer Bestandteile und beim Ersetzen einer Vielzahl von Weizen verschwindet die Entzündung
ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24521561
Im Allgemeinen ist die Rolle von Gluten in den Medien zu übertrieben und wird gefördert.

Aber was ist mit Nicotinamid-Ribose? Es enthält auch Silizium. das fügt wahrscheinlich nicot ribosit hinzu. Zusätzlicher Nutzen. Und was Gluten betrifft, so widmete Malysheva ihm eine ganze Übertragung, dass der Körper ihn auch braucht. Lassen Sie ihn also besser mit Gerste als mit Brötchen umgehen.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Nicotinamid-Ribositis verlängert das Leben aufgrund der Tatsache, dass es ein Spender von NAD + ist. Silizium hat nichts damit zu tun

Dmitry, das Wort "Race" wird mit einem Buchstaben "s" geschrieben, richtig.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Überall auf der Welt verstreute "Forschung" - sehr kleine Stücke eines riesigen Mosaiks
Daher die diametral entgegengesetzten Schlussfolgerungen !

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Unterschiedliche Schlussfolgerungen aufgrund der Tatsache, dass unterschiedliche Rassen.

Ich habe K-5.5. Schilddrüsenhormone sind normal, Nebennieren und Nierenfunktion sind normal, Aldosteron ist normal. Essen ist nicht reich an Kalium. Wonach schauen? Danke dir.

Natrium, Chlor ist auch die Norm. Kalzium und ionisiertes Kalzium sind ebenfalls normal, jedoch an der Obergrenze.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Berechnen Sie Ihre gesamte Kaliumdiät und reduzieren Sie Kalium, wo immer dies möglich ist.

Dmitry, ich habe mehr als einmal gelesen, dass Magnesium zur Aufnahme von Kalium beiträgt. Es ist logisch anzunehmen, dass Sie durch die Streichung von Magnesium die Kaliummenge reduzieren können. Nun, und natürlich die Ernährung anpassen. Was denken Sie, lohnt es sich, auf Magnesium zu verzichten und wie lange, wenn Kalium erhöht wird??

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Ist es nicht wert. Es lohnt sich, die Kaliumaufnahme mit der Nahrung zu reduzieren

Dmitry, um Kalium zu reduzieren, wollte ich Magnesium für eine Weile entfernen, aber ich habe vergessen, Ihnen zu schreiben, dass es gemäß Schema 9 fast nicht vorhanden ist und meine konstante Aufnahme von Magnesium zusätzlich zu dem Schema erfolgt. In diesem Sinne ist es möglich, Magnesium vorübergehend zu entfernen, da die Wahrscheinlichkeit besteht, dass Kalium abnimmt?

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Magnesium muss nicht reduziert werden. Sie müssen Kalium in Ihrer Ernährung reduzieren und die Nieren behandeln

Ich habe auch Kalium 5.5 und wenn Sie sich die reale Norm ansehen, dann ist dies die Obergrenze der Norm

Dmitry, in dem Artikel, den Sie schreiben: "Kalium ist besonders gefährlich für Menschen, die Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren, Angiotensin-Rezeptor-Blocker und Betablocker einnehmen - es ist tödlich."
Aus irgendeinem Grund wird jedoch im Algorithmus vom (04.01.2018) und früheren Versionen mit einem beliebigen Wert für Kalium (K +) (mindestens 100!) Eine Empfehlung für die ersten zwei Monate des Anti-Aging des Herzens und der Gefäße herausgegeben: 20-80 mg. Telmisartan (Mykardis). Dies ist ein Fehler oder für 2 Monate nicht kritisch, und der Nutzen in diesem Fall deckt das Risiko ab?

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Wenn Kalium hoch ist, bedeutet dies nicht, dass Telmisartan es erhöht. Kalium kann aufgrund der schlechten Nierenausscheidung hoch sein, und Telmisartan ist eines der besten Medikamente zur Behandlung von Nierenversagen. Nur manchmal kann mit Telmisartan Kalium erhöht werden, und dann kann eine zusätzliche Aufnahme von Kalium gefährlich sein. Im Algorithmus wird nicht empfohlen, Kalium zusätzlich mit hohem Kaliumgehalt zu verwenden.

Dmitry, sag mir bitte, verstehe ich richtig, dass wenn Kalium an der oberen Grenze nicht mit Lazortan + Magnesiumcitrat eingenommen werden kann, um Harnsäure zu reduzieren?

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Können. Sie müssen nur Kalium mit dieser Therapie kontrollieren. Es muss nicht steigen.

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Dmitry, bitte sagen Sie mir, ob die nächste Strategie zur Senkung von Harnsäure und Cholesterin richtig ist.

Eingabedaten:
5 Jahre
BMI 29
Gesamtcholesterin - 7.9
LDL - 5,76
HDL - 1.01
Atherogenität - 6.8
Höchstwahrscheinlich Cholesterinvererbung

Harnsäure - 519

MORGEN:
- Metformin 500 mg

NACHMITTAG:
- Taurin 1000 mg (20 Minuten vor den Mahlzeiten)

ABEND:
- Rosuvastatin 5 mg (Grapefruitsaft ist an diesem Tag nicht erlaubt)
- Q10 100 mg.
- Lazortan 100 mg. pro Tag

VOR DEM SCHLAF:
- Magnesiumcitrat Elementares Magnesium 400 mg für Männer
- Vitamin B6 (10-20 mg)
- 1 Tablette entfernen

Vielen Dank für die Antwort.!

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Der Ausschluss aller Schwächen vergaß, Alkohol hinzuzufügen

Schwächen sind vergessen! ))) Vielen Dank.

Ich habe Kaliumcitrat bei Dmitry bestellt, aber die letzte Analyse für Kalium ergab ein Ergebnis von 4,3, sodass ich es nicht brauchte. Wenn jemand in der MSC Kaliumcitrat benötigt, ist er bereit, ein versiegeltes Glas für 350 Rubel zu geben. Abholung vom Büro am Ausgang der U-Bahn Preobrazhenskaya Platz (Preobrazhenskaya Platz, 8). Schreiben Sie an podhdi @ gmail.com, wenn Sie abholen möchten.

Kann ich Nikotinamid-Ribosid (NAD) zusammen mit Metformin einnehmen? Verursacht dies zusätzlichen Stress für die Leber? ?

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Dmitry, sag mir, wie ich als Ergebnis der Kaliumanalyse navigieren soll. In vitro durch die Haare gemacht. Ich habe 47,08 mcg / g, mein Mann hat 26 mcg / g. Im Internet habe ich keine solchen Einheiten für Kalium gefunden, die in mmol / l umgewandelt werden könnten.

Bei Referenzwerten für Kalium in vitro liegen die Grenzen jedoch zwischen 40 und 2000. Nach der Haaranalyse zu urteilen, habe ich Kalium am unteren Rand. Kann ich Kaliumcitrat nehmen, wenn ich schwanger bin??

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Frage an den Frauenarzt

Warum es komplizieren? Wiederaufnahme für Kalium im Blut. Referenzwerte bekannt: 3.5-4.5

Mein Mann, 67 Jahre alt, laut der Kaliumanalyse im November 5.7, im Dezember 5.7, im März 6.5! Ich habe noch nie kaliumhaltige Medikamente eingenommen, in der Ernährung gibt es eine Beschränkung für Lebensmittel mit Kalium so weit wie möglich. Gemacht, um zum Arzt zu gehen. Sie machten ein Kardiogramm - normal, Urinanalyse, Kreatinin - normal, letztes Kalium - 5,32. Der Arzt sagte, dass bei Ihnen alles in Ordnung ist, wahrscheinlich ist dies Ihre Norm und Sie haben es seit Ihrer Kindheit. Diese Antwort hat mich überhaupt nicht beruhigt. Dmitry, Ihre Meinung ist sehr wichtig, um damit umzugehen. Was noch zu überprüfen?

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Kalium intrazellulär übergeben. Nicht im Blut.

Vielen Dank, Dmitry, für Ihre Arbeit.!

Guten Tag! Ich bin 34 Jahre alt. Kalium 2.35. Sehr schmerzhaft in den Knochen und Muskeln. Müssen Sie Kalium erhöhen? Der Arzt sagt, 2,35 sei eine Variante der Norm

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

2,35 in welchen Einheiten.

Hallo Dmitry. Welche Jodform empfehlen Sie bei hohem Kaliumgehalt (Blut) (Hypothyreose)? Grundsätzlich enthalten alle Medikamente Kaliumiodid. Und wie heißt die Analyse von intrazellulärem Kalium? Oder wir machen es nicht?

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Kalium in Haaren und Nägeln

Guten Tag. Ich bin 50 Jahre alt. Kalium 5,2 mmol / l, Natrium 139 mmol / l, gibt es ein optimales Verhältnis für den normalen Betrieb der Kalium-Natrium-Pumpe?

Bitte sagen Sie mir, ob es sinnvoll ist, eine Analyse für gewöhnliches Kalium durchzuführen. Auf Kalium + tun wir das nicht.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Keine Notwendigkeit für normal

Ich habe an DNK K + übergeben. Das Ergebnis kam in mg / l. 143,1 mg / l. Im mmol / L-Algorithmus. Übersetzt mit dem Taschenrechner lab4u.ru/rasshifrovka-analizov/convertion/. Es gibt wirklich mg / dl, aber so wie ich es verstehe, müssen Sie Ihr Ergebnis nur durch 10 teilen und das war's.

Vladimir 22.07.2019 um 13:44 Uhr

Ich habe an DNK K + übergeben. Das Ergebnis kam in mg / l. 143,1 mg / l. Im mmol / L-Algorithmus. Übersetzt mit dem Taschenrechner lab4u.ru/rasshifrovka-analizov/convertion/. Es gibt wirklich mg / dl, aber so wie ich es verstehe, müssen Sie Ihr Ergebnis nur durch 10 teilen und das war's.

Dmitry, bitte geben Sie in den Algorithmus die gleichen Konventionen ein, in denen das DNKOM-Labor sie ausgibt. Damit die Menschen nach Erhalt der Ergebnisse nicht im Internet nach Taschenrechnern für die Umrechnung von Mengen suchen, sondern ihre Werte sofort bewerten können

Hallo Dmitry! Kalium 4.9 Ich nehme Bisoprolol, Telmisartan, Glucophage. Ist Bisoprolol möglich oder wie kann ich es ersetzen??

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Der Arzt kennt Ihre Vorgeschichte besser.

Dmitry, ich wusste, dass Sie so antworten würden))) Ich lebe im russischen Hinterland. Unsere Ärzte halten an dieser Position fest - nehmen Sie, was Sie wollen, verschreiben Sie eine Reihe von Medikamenten und verschreiben Sie keine biochemischen Tests, und dafür gibt es keine Chemikalien. Ich muss im Internet graben.... über Telmisartan, das Sie lesen, können Sie, über Bisoprolol anderswo, in kleinen Dosen, die Sie können. Ich wollte Ihre Meinung wissen. Auf jeden Fall danke für die Antwort.

Hallo Dmitry, ich bin 69 Jahre alt. K + 51 mmol pro Liter. Der Algorithmus gibt eine Aufnahme von Vitamin D3 400ME pro Tag und Vitamin K2 (MK-7) 100 µg jeden zweiten Tag. Das ist möglich? Kann es einen Überschuss an Kalzium im Blut geben??
Danke im Voraus für Ihre Antwort.

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Tippfehler: Kalium im Blut

Guten Tag, ich würde gerne wissen, was passiert, wenn ich ein Ergebnis von 9,9 in der Kaliumanalyse habe, das überhaupt passieren kann oder ein Fehler ist?

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Wiederholen Sie die Kaliumchlorid-Analyse

Hallo Dmitry! Danke für den Artikel!
Blutspende für Kalium: 5,34 mmol / l

Aus dem Artikel wurde mir klar, dass Sie es senken können:
- Ablehnung von Produkten mit hohem Kaliumgehalt (Bananen, Samen, Nüsse, getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Rosinen, Haselnüsse, Mandeln, Erdnüsse)
- Es kommt vor, dass ich zu viel esse und dieses Problem gelöst werden muss, sicher wird viel Schädliches eingeführt.
- Welche anderen Möglichkeiten zur Senkung des Kaliums würden Sie empfehlen??
Vielen Dank!

Nur ein Arzt empfiehlt. Ich teile Forschungsdaten. Http-Links abschneiden:

Nicht nötig. Kalium 5,34 ist ungefähr normal

Ich habe diese Informationen aus dem Buch „Diagnose des Alterns“ (Der optimale Kaliumspiegel im Blut beträgt 3,5–4,5 mmol / l) entnommen. Ich habe wirklich viele Nüsse gegessen.
Danke dir!

Danke für den Artikel. Mein K-Kalium ist 5,15. Ich habe lange Zeit Panangin forte getrunken. Zusätzlich Xarelto 20 mg, SotaGexal 160 mg. Der Arzt verschrieb einen Kardiologen. Es stellt sich heraus, dass Panangin für mein Leben gefährlich ist? IHD und paroxysmales Vorhofflimmern ENRA-2 traten auf. Die Klappen des linken Ventrikels sind kalziniert. Es gab nur Tachykardie. Muss ich aufhören zu trinken? Glaubst du, Doktor??

Einen Kommentar hinzufügen Antwort verwerfen

Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie nach dem Lesen des Artikels Ihre Kommentare hinterlassen. Ihre Meinung ist sehr wichtig, um das Blog-Material informativer, verständlicher und interessanter zu machen. Lesen Sie die Datenschutzbestimmungen, bevor Sie einen Kommentar hinterlassen

Seiten und Antworten in den Kommentaren dieser Ressource stellen keinen medizinischen Dienst dar, und Fragen und Benutzerkommentare werden anhand der in den Artikeln analysierten Informationen bewertet und stellen depersonalisierte Schlussfolgerungen aus den analysierten Veröffentlichungen dar - sie stellen keine klinischen Empfehlungen dar.

Wussten Sie, dass die Website nestarenie.ru objektiv eine der beliebtesten Ressourcen in Russland in Bezug auf Alterung und Langlebigkeit ist - in Yandex, in Google, in Bezug auf Quantität, Qualität und Publikumsbindung. nestarenie.ru hat das Potenzial, nicht nur in Russland, sondern auch weltweit zu einer der beliebtesten Anti-Aging-Sites zu werden. Dies erfordert Geld. Ich fordere alle auf, Spenden zu leisten und ihre Freunde davon zu überzeugen, dasselbe zu tun..

  • Ich bin Index. Brieftasche 410012847316235
  • Karte in Sberbank (Rubel): 4817 7602 3256 2458 (MAYAVI CH.)
  • PayPal [E-Mail geschützt]

Möchten Sie die Welt der Zukunft wirklich mit eigenen Augen sehen? Wenn ja, dann müssen Sie lange leben und die Alterung Ihres Körpers stark verlangsamen. Zu diesem Zweck bieten wir die Teilnahme am Programm "Altern" an..

Liebe Leser! Ich möchte Ihnen kostenlos mein Buch „Diagnose des Alterns“ mit Mikhail Batin vorstellen. Dies ist das erste wissenschaftliche und praktische Buch zu diesem Thema in russischer Sprache. Die Evidenz wird unter Bezugnahme auf die Forschung eingehend geprüft. Das Buch enthält viele Bilder und Grafiken. Entwickelt für den praktischen Gebrauch, um die Lebensdauer zu verlängern.

Liebe Leser! Ich möchte Ihnen das Buch eines der führenden Wissenschaftler in Russland und der Welt auf dem Gebiet der Bekämpfung des Alterns vorstellen, den Darm der Langleber. 7 Prinzipien einer Anti-Aging-Diät

  • Alles begann im Jahr 2005, als Wissenschaftler bemerkten, dass eine der Säugetierarten niemals funktionell altert - es war eine "nackte Maulwurfsratte"..
  • Bis 2005 suchten die Menschen einfach nicht nach solchen Tieren. Seit unserer Kindheit hat sich jeder von uns an die Vorstellung gewöhnt, dass alle Lebewesen auf dieser Welt Alter und Tod erwarten. Viele Jahre lang haben wir das Altern als Norm genommen und nicht bemerkt, dass viele Tiere in der Umgebung leben, die nicht funktionell altern, eine hohe Lebenserwartung haben und funktionell jung sterben: eine nackte Maulwurfsratte, eine Fledermaus, ein Grönlandwal, ein Krokodil, ein asiatischer Elefant, eine Galapagos-Schildkröte, ein Hai, Karpfen und Wolfsbarsch, Hydra, Seeigel, Molluske Arktisches Island, viele Vogelarten.
  • Nach 2005 glaubten viele gelehrte Gerontologen an die Fähigkeit, den Prozess des funktionellen Alterns einer Person zu stoppen und die Lebenserwartung radikal zu erhöhen.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Ursachen für starke Kopfschmerzen, Behandlung und Vorbeugung

Gründe, warum Ihr Kopf weh tun kannDie Ursachen für starke Kopfschmerzen können unterschiedlich sein. Gleichzeitig kann jedoch eindeutig argumentiert werden, dass Sie mit diesem Symptom einen Arzt konsultieren müssen, wenn es nicht möglich ist, das Schmerzsyndrom mit Schmerzmitteln oder Volksheilmitteln zu reduzieren oder zu entfernen.

Panangin

Panangin ZusammensetzungZusammensetzung der TablettenWirkstoffe: Magnesiumasparaginat (140 mg) und Kaliumasparaginat (158 mg).Zusätzliche Substanzen: Siliziumdioxid, Mais und Kartoffelstärke, Talk, Povidon, Magnesiumstearat.