Wie machen Insulintests?

Insulin ist ein Hormon, das von speziellen (Beta-Zellen) der Bauchspeicheldrüse produziert wird und an der Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels beteiligt ist (Insulin reduziert seinen Gehalt). Beta-Zellen befinden sich in Langerhans-Inseln, deren Masse insgesamt weniger als ein Hundertstel der Masse der gesamten Bauchspeicheldrüse beträgt. Wenn die Bauchspeicheldrüse aus irgendeinem Grund kein Insulin mehr produziert, unterbricht die Person den Fettstoffwechsel und entwickelt Diabetes.

Wann wird ein Insulintest verschrieben??

Ein Insulintest hilft festzustellen, ob ein Problem mit der Insulinsynthese vorliegt. Am häufigsten wird diese Analyse sowohl bei Patienten mit Verdacht auf Diabetes mellitus als auch bei schwangeren Frauen verschrieben, um festzustellen, ob die Schwangerschaft normal ist.

Eine Blutuntersuchung auf Insulin wird durchgeführt:

  • mit dem häufigen Auftreten von Symptomen einer Hypoglykämie (erhöhter Puls, übermäßiges Schwitzen, unstillbarer Hunger, Schwindel usw.);
  • mit Diabetes, um seinen Typ zu bestimmen;
  • bei Typ-2-Diabetes, um festzustellen, ob der Patient Insulininjektionen benötigt;
  • mit Problemen mit der Bauchspeicheldrüse, um die Funktion von Beta-Zellen zu überwachen;
  • mit Verdacht auf Immunität des Körpers des Patienten gegen Insulin;
  • bei der Diagnose eines Tumors in der Bauchspeicheldrüse;
  • nach einer Operation zur Entfernung eines Pankreastumors zur Kontrolle im Zusammenhang mit dem möglichen Auftreten von Rückfällen oder bei unvollständiger Entfernung des Tumors.

Analyse

Um einen Insulintest durchzuführen, nimmt der Patient venöses Blut. Damit eine Blutuntersuchung auf Insulin zuverlässig ist, muss die Einnahme aller Medikamente einen Tag vor der Analyse ausgeschlossen werden (wenn der Patient gezwungen ist, regelmäßig Medikamente einzunehmen, sollte dies mit Ihrem Arzt besprochen werden). Die Analyseergebnisse können bei Verwendung von Kortikosteroiden, oralen Kontrazeptiva und anderen Substanzen, die den Blutzucker erhöhen, unzuverlässig sein.

Vor der Durchführung eines Insulintests sollte eine Person 12 Stunden vor dem Test mit dem Essen aufhören. Am Tag vor der Insulinanalyse müssen Sie frittierte oder fetthaltige Lebensmittel und Alkohol von der Ernährung ausschließen. Sie müssen auch bereits 3 Stunden vor der Blutentnahme auf das Rauchen verzichten. Es wird nicht empfohlen, unmittelbar nach einer fluorografischen oder radiologischen Untersuchung, Ultraschalluntersuchung, Physiotherapie oder rektalen Untersuchung einen Insulintest durchzuführen.

Für diese Analyse reichen 3-5 ml Blut aus. Bei der Bestimmung des Insulinspiegels im Blut verwenden Laboranten spezielle Testsysteme.

Was die Analyse sagt?

Der Insulinspiegel steht in direktem Zusammenhang mit dem Glukosespiegel im Blut: Sobald Glukose (beim Essen) ins Blut gelangt, beginnt die Bauchspeicheldrüse, das Hormon Insulin zu synthetisieren. Dieses Hormon wiederum löst die Mechanismen der Glukoseabgabe an die Körperzellen aus (unter der Wirkung von Insulin wird Glukose in Glykogen umgewandelt oder vom Körper verbraucht, um Fettsäuren zu bilden, wenn es zu viel ist). Infolgedessen nimmt der Glukosespiegel im Blut ab, und dann nimmt der Insulinspiegel ab. Bei einigen pathologischen Zuständen und schweren Krankheiten wird diese Verbindung zerstört.

Der erhöhte Insulingehalt im Körper verursacht Symptome einer Hypoglykämie, da dieses Hormon die Synthese von Glukose aus Proteinen und Fetten hemmt. Erhöhte Insulinspiegel können auftreten bei:

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
  • Insulinom;
  • chronische Pankreatitis;
  • Typ 2 Diabetes mellitus;
  • Einnahme von Hypoglykämika;
  • Fettleibigkeit;
  • Akromegalie.

Wenn nicht genug Insulin produziert wird, steigt der Blutzuckerspiegel signifikant an und die Zellen leiden gleichzeitig unter einem Glukosemangel. Ein absoluter Mangel dieses Hormons im Blut wird bei Typ-1-Diabetes mellitus beobachtet, wenn Insulin nicht mehr von Pankreaszellen produziert wird. Mit einem Verlust der Insulinempfindlichkeit beginnt Diabetes des zweiten Typs. Mit der frühzeitigen Entwicklung von Diabetes hilft eine Blutuntersuchung auf Insulin bei der Diagnose einer sich entwickelnden Krankheit: In diesem Fall wird eine reduzierte Insulinmenge im Blut festgestellt.

Normalerweise kann der Insulingehalt im Blut bei gesunden Menschen mit normalem Körpergewicht im Bereich von 2 bis 23 μU / ml liegen (für verschiedene Laboratorien sind die Referenzwerte unterschiedlich, da sie von der Testtechnologie abhängen). Da der Bereich jedoch sehr breit ist, bedeutet der Wert eines Insulintests nicht, dass keine gesundheitlichen Probleme vorliegen.

Ähnliche Artikel

Galeriebild mit Bildunterschrift: Was Sie über die Insulinspeicherung wissen müssen?

Insulin

Insulin ist ein Hormon, das von einem Teil der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird, das den Kohlenhydratstoffwechsel reguliert, den notwendigen Glukosespiegel im Blut aufrechterhält und am Fettstoffwechsel beteiligt ist. Die Insulinkonzentration im Blut hängt direkt von der Glukosekonzentration ab. Normalerweise steigt mit einem Anstieg der Glukose auch der Insulinspiegel an, obwohl diese Beziehung unter pathologischen Bedingungen unterbrochen ist.

Ein Test auf Insulinspiegel wird bei der Diagnose von hypoglykämischen Zuständen bei Verdacht auf Insulin bei der Lösung von Fragen zum Insulinbedarf bei Patienten mit Diabetes durchgeführt. Die Analyse wird auch häufig in einem Studienkomplex von Patienten mit metabolischem Syndrom sowie von Patienten mit polyzystischem Ovarialsyndrom verwendet. Oft wird diese Analyse verwendet, um Pankreastumoren zu diagnostizieren, um eine Insulinresistenz mit einem niedrigen Blutzuckergehalt festzustellen. Es wird auch zur Überwachung nach Entfernung von Insulinomen, zur Beurteilung der Wirksamkeit sowie zur Vorhersage der Möglichkeit eines Rückfalls verwendet.

Um eine Studie durchzuführen, wird Blut aus einer Vene entnommen. Das Blut wird morgens auf nüchternen Magen mindestens 8-12 Stunden nach dem Essen gespendet. Am Tag vor der Analyse wird empfohlen, fetthaltige und süße Lebensmittel sowie Alkohol von der Ernährung auszuschließen und die körperliche Aktivität einzuschränken.

Das Ergebnis ist quantitativ. Es zeigt sowohl identifizierte als auch Referenzwerte an. Ein alarmierendes Symptom ist ein erhöhter Insulinspiegel, der auf Akromegalie, Fructose- oder Glucose-Galactose-Intoleranz, Insulinom, Fettleibigkeit sowie Insulinresistenz hinweisen kann, die sich sowohl bei chronischer Pankreatitis als auch bei Pankreaskrebs entwickeln können.

Der Regulator des Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsels im menschlichen Körper ist Insulin. Dieses Hormon scheidet die Bauchspeicheldrüse nach jeder Mahlzeit aus, was zu einem Anstieg der Glukose führt. Insulin ist für den Transport von Glukose durch die Membran von Muskelzellen und Fettgewebe verantwortlich. Diese Zellen sind nur mit Hilfe von Insulin mit Glukose gesättigt und werden daher als insulinabhängig bezeichnet. Dieses Hormon bestimmt auch, ob Glukose in die Leberzellen gelangt oder nicht. Insulin ist das einzige hypoglykämische Hormon, es reduziert den Glukosespiegel im Blut aufgrund seines Transports zum Gewebe.

Seine Sekretion wird durch Sulfadrogen, Glucagon, Adrenalin, Schilddrüsenhormone, Wachstumshormon, Aminosäuren und Glucocorticoide erhöht. Phenothiazine, Diuretika und β-Blocker verringern die Freisetzung dieses Hormons..

Ärzte unterscheiden einen absoluten Insulinmangel im Körper - er tritt als Folge einer Pathologie der Pankreaszellentwicklung sowie eines relativen Insulinmangels auf und ist mit einer Verletzung der Insulinwirkung auf das Körpergewebe verbunden. Diese 2 Pathologien sind auch als Typ 1 und Typ 2 Diabetes bekannt..

Eine Analyse der Insulinspiegel muss zusammen mit einer Untersuchung der Glukosespiegel durchgeführt werden, dann sollten 2 Indikatoren verglichen werden. Erhöhte Insulinspiegel und niedrige Glukosespiegel weisen auf Insulin hin. Erhöhte Insulinspiegel sind charakteristisch für insulinresistenten Diabetes. Bei insulinempfindlichen Patienten liegt der Insulinspiegel unter dem Normalwert.

Warum Blut für Insulin spenden??

Ärzte verschreiben einen ähnlichen Labortest für:

  • Behandlung des lebenswichtigen Bedarfs eines Patienten mit Diabetes in Insulin;
  • Diagnose des Zustands von Patienten mit polyzystischem Ovarialsyndrom;
  • Diagnose des Insulinomwachstums;
  • Studien zum Zustand von Patienten mit metabolischem Syndrom;
  • Bestimmen der Ursachen für niedrigen Blutzucker;
  • Vorhersage der Möglichkeit eines Rückfalls von Insulinomen;
  • Nachweis der Immunität des Körpers gegen Insulin;
  • Diagnose von Pankreastumoren.

Studienvorbereitung

Um genaue Testergebnisse zu erhalten, müssen Sie:

  • morgens auf nüchternen Magen Blut aus einer Vene spenden;
  • 15-20 Minuten vor dem Sammeln von biologischem Material lohnt es sich, sich auszuruhen, damit sich der Puls den Normalwerten nähert;
  • Vermeiden Sie Alkohol- und Zigarettenrauchen.

24 Stunden vor dem Test sollten Sie Ihren Arzt bezüglich der Einnahme von Medikamenten konsultieren, die den Stoffgehalt beeinflussen und die Ergebnisse der Studie verfälschen..

In unserer Klinik werden Laborbluttests an hochpräzisen Geräten durchgeführt - wir garantieren eine hohe Genauigkeit der Testergebnisse und deren rechtzeitige Lieferung an Kunden.

ALLGEMEINE REGELN FÜR DIE VORBEREITUNG DER BLUTANALYSE

Für die meisten Studien wird empfohlen, morgens Blut auf leeren Magen zu spenden. Dies ist besonders wichtig, wenn eine dynamische Überwachung eines bestimmten Indikators durchgeführt wird. Das Essen kann sowohl die Konzentration der untersuchten Parameter als auch die physikalischen Eigenschaften der Probe direkt beeinflussen (erhöhte Trübung - Lipämie - nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln). Bei Bedarf können Sie nach 2-4 Stunden Fasten tagsüber Blut spenden. Es wird empfohlen, kurz vor der Blutentnahme 1-2 Gläser stilles Wasser zu trinken. Dies hilft, die für die Studie erforderliche Blutmenge zu sammeln, die Blutviskosität zu verringern und die Wahrscheinlichkeit der Gerinnselbildung im Reagenzglas zu verringern. Es ist notwendig, körperliche und emotionale Belastungen auszuschließen und 30 Minuten vor der Studie zu rauchen. Blut für die Forschung wird aus einer Vene entnommen.

Was zeigt eine Blutuntersuchung auf Insulin?

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass Insulintests nur für Patienten mit Diabetes durchgeführt werden sollten. Eine solche Grundstudie ermöglicht es Ihnen, die ersten Anzeichen vieler schwerwiegender Krankheiten zu identifizieren und geeignete therapeutische Maßnahmen zu ergreifen. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung oder Prävention von Komplikationen.

Analysefunktionen

Insulin ist ein Hormon aus Proteinen, das an der Verteilung und dem Transport von Nährstoffen zu allen Körperzellen beteiligt ist. Es normalisiert Blutkohlenhydrate.

Aufgrund von Autoimmunerkrankungen ändert sich die Insulinproduktion und ihr Gehalt im Blut nimmt ab oder steigt an. Dies führt zur Entwicklung schwerer Krankheiten. Oft kann ihr Auftreten und schnelles Fortschreiten verhindert werden, wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird. Um Diabetes und andere endokrine Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen, empfehlen Ärzte eine regelmäßige Blutuntersuchung auf Insulin.

Mit einer solchen Studie können Sie das Vorhandensein von Diabetes, seiner Art oder anderen Krankheiten feststellen. Mit einer Abnahme der Insulinsynthese auf 20% beginnt sich Typ-1-Diabetes zu entwickeln. Die zweite Art von Krankheit wird diagnostiziert, wenn Zellen aufgrund eines gestörten Stoffwechsels kein Insulin aufnehmen, das von der Bauchspeicheldrüse in ausreichenden Mengen produziert wird.

Indikationen

In den folgenden Fällen wird ein Insulintest empfohlen..

  • Eine starke Zunahme des Körpergewichts unter Beibehaltung einer Diät und eines gewohnheitsmäßigen Lebensstils.
  • Gewichtsverlust ohne ersichtlichen Grund (selten).
  • Allgemeine Schwäche, Müdigkeit.
  • Langsame Heilung von Hautwunden.
  • Familiengeschichte von Diabetes.
  • Das Vorhandensein chronischer Krankheiten: arterielle Hypertonie, Atherosklerose, IHD.

Die Analyse kann an jeder medizinischen Einrichtung durchgeführt werden. Sie müssen nicht auf eine geplante Untersuchung warten, das Verfahren ist verfügbar, wenn Sie die ersten alarmierenden Symptome haben oder als vorbeugende Maßnahme..

Für Personen der Risikogruppe wird eine regelmäßige Blutuntersuchung empfohlen: Personen, die rauchen, Alkohol missbrauchen, falsch essen oder systematischem Stress ausgesetzt sind.

Die folgenden Symptome sind ebenfalls Indikationen für den Test:

  • Kardiopalmus,
  • vermehrtes Schwitzen,
  • ständiger Hunger und Durst,
  • aus dem Mund austrocknen,
  • Anfälle von Übelkeit, Ohnmacht.

Ausbildung

Um einen Insulintest korrekt durchzuführen, ist eine geeignete Vorbereitung wichtig. Das genaue Ergebnis wird bei der Untersuchung eines leeren Magens erhalten. Einige Lebensmittel, insbesondere solche, die Kohlenhydrate enthalten, können die Insulinkonzentration im Blut erhöhen. Am Morgen kann man weder essen noch trinken. Es wird empfohlen, mindestens 12 Stunden vor dem geplanten Eingriff tagsüber auf Lebensmittel zu verzichten - auf fetthaltige Lebensmittel. Wenn die Analyse zu einem späteren Zeitpunkt geplant ist, ist Trinkwasser zulässig.

Es ist nicht erforderlich, eine Studie durchzuführen, nachdem Alkohol, körperliche oder emotionale Übererregung eingenommen wurden. Die Analyse sollte mindestens eine Woche nach Abschluss von Hormonen, oralen Kontrazeptiva oder ACTH durchgeführt werden. Wenn das Medikament nicht abgebrochen werden kann, sollte seine Zusammensetzung bei der Analyse berücksichtigt werden.

Analyse

Durch Punktion wird Blut aus einer Vene entnommen. Ein Tourniquet wird auf den Arm gelegt. Um eine gute Durchblutung zu gewährleisten, müssen Sie möglicherweise 20 bis 30 Minuten lang eine horizontale Position einnehmen. Das Blut wird in eine Plastikbox und dann in ein Eisbad gegeben. Nach 15 Minuten wird das Material in eine Zentrifugalapparatur gegeben. Das abgetrennte Plasma oder Serum in Plastikstopfen wird bei einer Temperatur von –200... –700 ° C eingefroren. 1 ml Material wird zur Forschung an das Labor geschickt. Typischerweise reicht ein Test auf leeren Magen für eine routinemäßige Untersuchung des Insulinspiegels aus..

Wenn Sie eine Krankheit vermuten, wird empfohlen, einen Glukosetoleranztest durchzuführen. Dem Patienten werden 50–75 ml Glukose verabreicht, und nach 2 Stunden wird Blut entnommen. Manchmal werden diese beiden Arten von Studien am ersten Tag verschrieben.

In einigen Fällen ist eine erneute Analyse erforderlich, um zuvor erhaltene Ergebnisse zu bestätigen. Wenn sich anstelle der Blutentnahme Hämatome bilden, verschreibe ich warme Kompressen.

Entschlüsselung

Das Transkript der Analyse zeigt den Insulinspiegel im Blut. Bei Abweichungen von der Norm erfolgt die Ermittlung möglicher Ursachen anhand einer genaueren Diagnose.

Norm

Zulässiger Insulingehalt:

  • für Erwachsene - von 1,9 bis 25 μI / ml, für Kinder - 2-20 μI / ml.
  • für ältere Menschen über 60 Jahre - 6–36 μIU / ml. Für schwangere Frauen beträgt die Norm 6–27 μMU / ml.

Bei Jugendlichen während der Pubertät steigt auch die Insulinkonzentration im Blut an. Diese Indikatoren können je nach Ernährung, Hormonspiegel und Lebensstil variieren.

Niedriges Niveau

Mögliche Ursachen für niedrige Insulinspiegel:

  • Diabetes Typ 1,
  • Hypophysenhormonmangel (Hypopituitarismus),
  • übermäßige Bewegung.

Hohes Niveau

Mögliche Ursachen für erhöhte Insulinspiegel:

  • Typ 2 Diabetes,
  • Insulinom,
  • Leberschaden,
  • Akromegalie,
  • Neoplasien in der Bauchspeicheldrüse,
  • myotische Dystrophie,
  • Fettleibigkeit,
  • erbliche Unverträglichkeit gegenüber Fructose und Galactose.

Typ-2-Diabetes wird in einem späten Entwicklungsstadium diagnostiziert und entwickelt sich manchmal zu einer insulinabhängigen Form.

Eine Blutuntersuchung auf Insulin hilft, Diabetes und andere schwerwiegende Krankheiten im Anfangsstadium ihrer Entwicklung rechtzeitig zu erkennen. Schwankungen der Insulinspiegel zeigen nicht nur das Vorhandensein einer Pathologie an, sondern auch deren Typ. Durch rechtzeitiges Eingreifen können Sie eine wirksame Therapie verschreiben, Komplikationen vorbeugen und die Lebensqualität verbessern.

Insulin

Insulin ist ein Hormon, das vom endokrinen Teil der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Es reguliert den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, hält den Blutzucker auf dem erforderlichen Niveau und ist auch am Stoffwechsel von Fetten (Lipiden) beteiligt..

Pankreashormon, Regulator des Kohlenhydratstoffwechsels.

Definitionsbereich: 0,2 - 1000 μU / ml.

Mked / ml (Mikroeinheit pro Milliliter).

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  • Essen Sie 12 Stunden vor dem Studium nicht.
  • Schließen Sie die Verwendung von Medikamenten am Tag vor der Studie vollständig aus (wie mit dem Arzt vereinbart)..
  • Rauchen Sie vor dem Studium 3 Stunden lang nicht.

Studienübersicht

Insulin wird in den Beta-Zellen der endokrinen Bauchspeicheldrüse synthetisiert. Seine Konzentration im Blut hängt direkt von der Glukosekonzentration ab: Nach dem Essen gelangt eine große Menge Glukose ins Blut. Als Reaktion darauf scheidet die Bauchspeicheldrüse Insulin aus, das die Bewegung von Glukose vom Blut zu den Zellen von Geweben und Organen auslöst. Insulin reguliert auch biochemische Prozesse in der Leber: Wenn viel Glukose vorhanden ist, beginnt die Leber, diese in Form von Glykogen (Glukosepolymer) zu speichern oder zur Synthese von Fettsäuren zu verwenden. Wenn die Insulinsynthese beeinträchtigt ist und weniger als nötig produziert wird, kann Glukose nicht in die Körperzellen gelangen und es entsteht eine Hypoglykämie. Den Zellen fehlt das Hauptsubstrat, das sie für die Energieerzeugung benötigen - Glukose. Wenn dieser Zustand chronisch ist, ist der Stoffwechsel beeinträchtigt und Pathologien der Nieren, des Herz-Kreislauf-Systems und des Nervensystems beginnen sich zu entwickeln, das Sehvermögen leidet. Eine Krankheit, bei der die Insulinproduktion fehlt, wird als Diabetes mellitus bezeichnet. Es gibt verschiedene Arten. Insbesondere entwickelt sich der erste Typ, wenn die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin produziert, der zweite Typ ist mit einem Verlust der Empfindlichkeit der Zellen gegenüber den Auswirkungen von Insulin auf sie verbunden. Der zweite Typ ist der häufigste. Für die Behandlung von Diabetes im Anfangsstadium verwenden sie normalerweise eine spezielle Diät und Medikamente, die entweder die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse steigern oder die Körperzellen dazu anregen, Glukose zu konsumieren, indem sie ihre Empfindlichkeit gegenüber diesem Hormon erhöhen. Wenn die Bauchspeicheldrüse die Insulinproduktion vollständig einstellt, ist eine Verabreichung mit Injektionen erforderlich. Eine erhöhte Insulinkonzentration im Blut wird als Hyperinsulinämie bezeichnet. Gleichzeitig nimmt der Glukosegehalt im Blut stark ab, was zu einem hypoglykämischen Koma und sogar zum Tod führen kann, da die Arbeit des Gehirns direkt von der Glukosekonzentration abhängt. Daher ist es sehr wichtig, den Zuckergehalt während der parenteralen Verabreichung von Insulinpräparaten und anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Diabetes zu kontrollieren. Ein erhöhter Insulinspiegel im Blut wird auch durch einen Tumor verursacht, der es in großen Mengen absondert - Insulinom. Damit kann sich die Insulinkonzentration im Blut in kurzer Zeit verzehnfachen. Krankheiten im Zusammenhang mit der Entwicklung von Diabetes mellitus: metabolisches Syndrom, Pathologie der Nebenniere und Hypophyse, Syndrom der polyzystischen Eierstöcke.

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Zur Diagnose von Insulin (Pankreastumoren) und zur Ermittlung der Ursachen einer akuten oder chronischen Hypoglykämie (zusammen mit einem Glukosetest und einem C-Peptid).
  • Überwachung des von Beta-Zellen synthetisierten endogenen Insulins.
  • Insulinresistenz zu erkennen.
  • Um herauszufinden, wann Patienten mit Typ-2-Diabetes mit der Einnahme von Insulin oder hypoglykämischen Medikamenten beginnen müssen.

Wenn eine Studie geplant ist?

  • Mit niedrigem Blutzucker und / oder mit Symptomen einer Hypoglykämie: Schwitzen, Herzklopfen, regelmäßiger Hunger, verschwommenes Bewusstsein, verschwommenes Sehen, Schwindel, Schwäche, Herzinfarkt.
  • Finden Sie bei Bedarf heraus, ob das Insulinom erfolgreich entfernt wurde, und auch rechtzeitig, um mögliche Rückfälle zu diagnostizieren.
  • Bei der Überwachung der Ergebnisse der Inselzelltransplantation (durch Bestimmung der Fähigkeit von Transplantaten, Insulin zu produzieren).

Was bedeuten die Ergebnisse??

Referenzwerte: 2,6 - 24,9 μU / ml.

Ursachen für erhöhte Insulinspiegel:

  • Akromegalie,
  • Itsenko - Cushing-Syndrom,
  • Fructose- oder Glucose-Galactose-Unverträglichkeit,
  • Insulinom,
  • Fettleibigkeit,
  • Insulinresistenz, wie bei chronischer Pankreatitis (einschließlich Mukoviszidose) und bei Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

Die Verwendung von Arzneimitteln wie Kortikosteroiden, Levodopa und oralen Kontrazeptiva trägt zu einer Erhöhung der Glukosekonzentration bei.

  • Gegenwärtig wird Insulin, das als Ergebnis der biochemischen Synthese erhalten wird, als Injektion verwendet, wodurch es in Struktur und Eigenschaften dem endogenen (im Körper produzierten) Insulin am ähnlichsten ist.
  • Antikörper gegen Insulin können die Ergebnisse der Studie beeinflussen. Wenn sie im Blut vorhanden sind, wird empfohlen, alternative Methoden zur Bestimmung der Insulinkonzentration zu verwenden (Analyse auf C-Peptid)..
  • Serum-C-Peptid
  • C-Peptid im täglichen Urin
  • Glucose Toleranz Test
  • Plasmaglukose
  • Harnglukose
  • Fructosamin

Insulin (Insulin)

Servicekosten:675 rub. * 1350 rub. Dringend bestellen
Ausführungszeitraum:bis zu 1 cd 3-5 Stunden **
  • Differentialdiagnose von Diabetesformen 2540 Rubel. Diabetes mellitus (DM) ist eine chronische Krankheit, die entsteht, wenn die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin produziert oder wenn der Körper das produzierte Insulin nicht effektiv nutzen kann. Insulin Bestellen
  • Insulinresistenz 875 reiben. Insulinresistenz ist ein pathologischer Zustand, der eine Verletzung der Stoffwechselreaktion auf endogenes oder exogenes Insulin darstellt und mit einer Abnahme der Empfindlichkeit peripherer Gewebe gegenüber seiner Wirkung einhergeht. Dies erhöht den Glukose- und Insulinspiegel. Bestellen
  • Übergewicht (ab 18 Jahren) 5595 reiben. Das metabolische Syndrom (MS) ist ein Symptomkomplex, der die wichtigsten Kombinationen von Risikofaktoren für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes mellitus und Bluthochdruck (Bluthochdruck) kombiniert. Im Herzen des metabolischen Syndroms. Bestellen
  • Die Formel der Harmonie lautet 10990 Rubel. Das Programm richtet sich an übergewichtige Menschen über 18 Jahre, um die Ursachen für Übergewicht zu ermitteln: Stoffwechselstörungen sowie die genetischen Ursachen für Übergewicht. Fettleibigkeit ist eine multifaktorielle Krankheit, die sich entwickelt. Bestellen
Dringend bestellen Der Komplex ist billigerDer angegebene Zeitraum beinhaltet nicht den Tag der Entnahme des Biomaterials

Auf nüchternen Magen (mindestens 8 und nicht mehr als 14 Stunden Fasten). Sie können Wasser ohne Gas trinken. Die Blutentnahme wird morgens von 8.00 bis 12.00 Uhr empfohlen, sofern vom behandelnden Arzt nicht anders angegeben. Zur Überwachung der Therapie wird gleichzeitig Blut entnommen. Die Annahme von Arzneimitteln am Vorabend oder am Tag der Studie muss mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden.

Forschungsmethode: ECLA

Insulin ist ein Hormon, das von Pankreas-β-Zellen aus Proinsulin als Ergebnis der Proteolyse synthetisiert wird. Insulin aktiviert die Versorgung des Gewebes mit Glukose, den Fluss von Kalium und Phosphat in die Zellen, stimuliert die Glykolyse und die Glykogensynthese. Der Insulinspiegel im Blut steigt nach dem Essen an und sinkt während des Fastens. Eine Änderung der Glukosekonzentration spiegelt Schwankungen des Blutinsulinspiegels wider. Die Bestimmung von Insulin im Blut ist der wichtigste diagnostische Test zur Feststellung der Ursache für hypoglykämische Zustände und zur Differentialdiagnose von Typ-1- und Typ-2-Diabetes mellitus. Die Bestimmung von Insulin im Blut wird zur Diagnose von Insulinom, Insulinresistenz und metabolischem Syndrom verwendet.

Absoluter Insulinmangel aufgrund der Autoimmunzerstörung von Pankreas-β-Zellen ist die Ursache für Typ-1-Diabetes mellitus (insulinabhängig). Relative Insulininsuffizienz verursacht Typ-2-Diabetes.

INDIKATIONEN FÜR DIE FORSCHUNG:

  • Differentialdiagnose von Diabetes mellitus Typ 1 und 2;
  • Differentialdiagnose von hypoglykämischen Zuständen, Verdacht auf Insulin;
  • Umfassende Untersuchung von Patienten mit metabolischem Syndrom;
  • Umfassende Untersuchung von Patienten mit polyzystischem Ovarialsyndrom.

INTERPRETATION DER ERGEBNISSE:

Referenzwerte (Normoption):

ParameterReferenzwerteEinheiten
Insulin (Insulin)2.6 - 24.9μme / ml

Werte erhöhenWertminderung
  • Typ 2 Diabetes
  • Leber erkrankung
  • Akromegalie
  • Itsenko-Cushing-Syndrom
  • Dystrophische Myotonie
  • Insulinom
  • Fettleibigkeit
  • Eingeschränkt Glukose verträglich
  • Insulinresistenz
  • Arzneimittel (Calciumgluconat, Glucagon, Levodopa, Nikotinsäure, orale Kontrazeptiva)
  • Diabetes Typ 1
  • Nebennieren-Insuffizienz
  • Akute Pankreatitis
  • Pankreasnekrose
  • Hypopituitarismus
  • Diabetisches Koma
  • Arzneimittel (Ethacrylsäure, Ethanol, Furosemid, Metformin, β-Blocker)

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose und die Ernennung der Behandlung gemäß dem Bundesgesetz Nr. 323 „Über die Grundlagen des Schutzes der Gesundheit der Bürger in der Russischen Föderation“ von einem Arzt der entsprechenden Fachrichtung durchgeführt werden muss.

"[" serv_cost "] => string (3)" 675 "[" cito_price "] => string (4)" 1350 "[" parent "] => string (2)" 22 "[10] => string ( 1) "1" ["limit"] => NULL ["bmats"] => array (1) < [0]=>Array (3) < ["cito"]=>Zeichenfolge (1) "Y" ["own_bmat"] => Zeichenfolge (2) "12" ["Name"] => Zeichenfolge (43) "Gefrorene Molke" >> ["innerhalb"] => Array (4) < [0]=>Array (5) < ["url"]=>string (58) "differencialnaja-diagnostika-form-saharnogo-diabeta_300082" ["name"] => string (98) "Differentialdiagnose von Diabetes mellitus" ["serv_cost"] => string (4) "2540" ["opisanie "] => string (2227)"

Diabetes mellitus (DM) ist eine chronische Krankheit, die entsteht, wenn die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin produziert oder wenn der Körper das produzierte Insulin nicht effektiv nutzen kann. Insulin ist ein Hormon, das den Blutzuckerspiegel reguliert. Das Gesamtergebnis von unkontrolliertem Diabetes ist ein erhöhter Glukosespiegel (Zucker) im Blut (Hyperglykämie), der im Laufe der Zeit zu ernsthaften Schäden an vielen Organen und Systemen des Körpers führt: Herz, Blutgefäße, Augen, Nieren und Nervensystem.

Das Programm "Differentialdiagnose von Diabetes mellitus" dient der Differentialdiagnose von Formen des Diabetes mellitus 1. und 2. Typs bei Erwachsenen und Kindern und wird unter Berücksichtigung internationaler Kriterien und klinischer Empfehlungen für die Diagnose und Behandlung von Diabetes durchgeführt.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose und die Ernennung der Behandlung gemäß dem Bundesgesetz Nr. 323 „Über die Grundlagen des Schutzes der Gesundheit der Bürger in der Russischen Föderation“ von einem Facharzt durchgeführt werden muss.

"[" catalog_code "] => string (6)" 300082 "> [1] => array (5) < ["url"]=>string (28) "insulinorezistentnost_300083" ["name"] => string (44) "insulinresistenz" ["serv_cost"] => string (3) "875" ["opisanie"] => string (2129) "

Insulinresistenz ist ein pathologischer Zustand, der eine Verletzung der Stoffwechselreaktion auf endogenes oder exogenes Insulin darstellt und mit einer Abnahme der Empfindlichkeit peripherer Gewebe gegenüber seiner Wirkung einhergeht. Gleichzeitig steigt der Glukose- und Insulinspiegel im Blut, aber Glukose gelangt nicht in der richtigen Menge in die Zellen. Insulinresistenz ist mit einem hohen Risiko für die Entwicklung von Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verschiedenen Stoffwechselstörungen verbunden.

Das Programm ist sowohl zur Überwachung der Behandlung von Diabetes mellitus als auch zur Früherkennung von Prädiabetes vorgesehen, einer Erkrankung, bei der der Nüchternblutzuckerspiegel möglicherweise noch normal ist. Das Programm wird unter Berücksichtigung internationaler Kriterien und klinischer Empfehlungen für die Diagnose und Behandlung von Diabetes erstellt.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose und die Ernennung der Behandlung gemäß dem Bundesgesetz Nr. 323 „Über die Grundlagen des Schutzes der Gesundheit der Bürger in der Russischen Föderation“ von einem Facharzt durchgeführt werden muss.

"[" catalog_code "] => string (6)" 300083 "> [2] => array (5) < ["url"]=>string (27) "lishnij-ves-s-18-let_300084" ["name"] => string (34) "Übergewicht (ab 18 Jahren)" ["serv_cost"] => string (4) "5595" [ "opisanie"] => string (2635) "

Metabolisches Syndrom (MS) - ein Komplex von Symptomen, der die wichtigsten Kombinationen von Risikofaktoren für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Typ-2-Diabetes mellitus, Bluthochdruck (Bluthochdruck) kombiniert.

Das metabolische Syndrom basiert auf Insulinresistenz - Immunität des Gewebes gegen Insulin. Gleichzeitig steigt der Glukose- und Insulinspiegel im Blut, aber Glukose gelangt nicht in der richtigen Menge in die Zellen. Das Ergebnis ist ein ganzer Komplex von Stoffwechsel-, Hormon- und klinischen Störungen.

Das metabolische Syndrom ist durch eine Zunahme der viszeralen Fettmasse (Ansammlung von Fett in den Bauchorganen) gekennzeichnet, d.h. Erhöhter Taillenumfang, beeinträchtigter Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsel. Dieser pathologische Zustand entwickelt sich allmählich und verläuft lange Zeit ohne offensichtliche klinische Symptome..

Das Programm „Übergewicht (ab 18 Jahren)“ ist für Erwachsene angezeigt, die übergewichtig sind und unter Berücksichtigung internationaler Kriterien und klinischer Empfehlungen zur Identifizierung von Stoffwechselstörungen zusammengestellt wurden.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose und die Ernennung der Behandlung gemäß dem Bundesgesetz Nr. 323 „Über die Grundlagen des Schutzes der Gesundheit der Bürger in der Russischen Föderation“ von einem Facharzt durchgeführt werden muss.

"[" catalog_code "] => string (6)" 300084 "> [3] => array (5) < ["url"]=>Zeichenfolge (18) "Formel-Strojnosti" ["Name"] => Zeichenfolge (35) "Formel der Harmonie" ["serv_cost"] => Zeichenfolge (5) "10990" ["Opisanie"] => Zeichenfolge (1513) "

Das Programm richtet sich an übergewichtige Menschen über 18 Jahre, um die Ursachen für Übergewicht zu ermitteln: Stoffwechselstörungen sowie die genetischen Ursachen für Übergewicht. Fettleibigkeit ist eine multifaktorielle Erkrankung, die sich aus der kombinierten Wirkung von Umweltfaktoren (Bewegungsmangel, übermäßiges Essen), Stoffwechselstörungen und genetischen Faktoren entwickelt.

Indikationen für den Zweck der Studie:

  • übergewichtige Erwachsene über 18 Jahre.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose sowie die Ernennung der Behandlung gemäß Bundesgesetz Nr. 323-ФЗ „Über die Grundlagen des Schutzes der Gesundheit der Bürger in der Russischen Föderation“ vom 21. November 2011 von einem Arzt der entsprechenden Fachrichtung durchgeführt werden sollten.

"[" catalog_code "] => string (6)" 300147 ">>>

Biomaterial und verfügbare Fangmethoden:
Eine ArtIm Büro
Gefrorene Molke
Vorbereitung auf die Studie:

Auf nüchternen Magen (mindestens 8 und nicht mehr als 14 Stunden Fasten). Sie können Wasser ohne Gas trinken. Die Blutentnahme wird morgens von 8.00 bis 12.00 Uhr empfohlen, sofern vom behandelnden Arzt nicht anders angegeben. Zur Überwachung der Therapie wird gleichzeitig Blut entnommen. Die Annahme von Arzneimitteln am Vorabend oder am Tag der Studie muss mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden.

Forschungsmethode: ECLA

Insulin ist ein Hormon, das von Pankreas-β-Zellen aus Proinsulin als Ergebnis der Proteolyse synthetisiert wird. Insulin aktiviert die Versorgung des Gewebes mit Glukose, den Fluss von Kalium und Phosphat in die Zellen, stimuliert die Glykolyse und die Glykogensynthese. Der Insulinspiegel im Blut steigt nach dem Essen an und sinkt während des Fastens. Eine Änderung der Glukosekonzentration spiegelt Schwankungen des Blutinsulinspiegels wider. Die Bestimmung von Insulin im Blut ist der wichtigste diagnostische Test zur Feststellung der Ursache für hypoglykämische Zustände und zur Differentialdiagnose von Typ-1- und Typ-2-Diabetes mellitus. Die Bestimmung von Insulin im Blut wird zur Diagnose von Insulinom, Insulinresistenz und metabolischem Syndrom verwendet.

Absoluter Insulinmangel aufgrund der Autoimmunzerstörung von Pankreas-β-Zellen ist die Ursache für Typ-1-Diabetes mellitus (insulinabhängig). Relative Insulininsuffizienz verursacht Typ-2-Diabetes.

INDIKATIONEN FÜR DIE FORSCHUNG:

  • Differentialdiagnose von Diabetes mellitus Typ 1 und 2;
  • Differentialdiagnose von hypoglykämischen Zuständen, Verdacht auf Insulin;
  • Umfassende Untersuchung von Patienten mit metabolischem Syndrom;
  • Umfassende Untersuchung von Patienten mit polyzystischem Ovarialsyndrom.

INTERPRETATION DER ERGEBNISSE:

Referenzwerte (Normoption):

ParameterReferenzwerteEinheiten
Insulin (Insulin)2.6 - 24.9μme / ml

Werte erhöhenWertminderung
  • Typ 2 Diabetes
  • Leber erkrankung
  • Akromegalie
  • Itsenko-Cushing-Syndrom
  • Dystrophische Myotonie
  • Insulinom
  • Fettleibigkeit
  • Eingeschränkt Glukose verträglich
  • Insulinresistenz
  • Arzneimittel (Calciumgluconat, Glucagon, Levodopa, Nikotinsäure, orale Kontrazeptiva)
  • Diabetes Typ 1
  • Nebennieren-Insuffizienz
  • Akute Pankreatitis
  • Pankreasnekrose
  • Hypopituitarismus
  • Diabetisches Koma
  • Arzneimittel (Ethacrylsäure, Ethanol, Furosemid, Metformin, β-Blocker)

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose und die Ernennung der Behandlung gemäß dem Bundesgesetz Nr. 323 „Über die Grundlagen des Schutzes der Gesundheit der Bürger in der Russischen Föderation“ von einem Arzt der entsprechenden Fachrichtung durchgeführt werden muss.

Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies und Benutzerdaten (Standortinformationen; Typ und Version des Betriebssystems; Typ und Version des Browsers; Art des Geräts und Bildschirmauflösung; Quelle, von der der Benutzer auf die Website gekommen ist; von welcher Website oder von welcher Werbung, die Sprache des Betriebssystems und des Browsers, welche Seiten der Benutzer klickt und welche Schaltflächen, die IP-Adresse, um die Website zu betreiben, Retargeting durchzuführen und statistische Untersuchungen und Überprüfungen durchzuführen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten verarbeitet werden, verlassen Sie die Site.

Copyright FBUN Zentrales Forschungsinstitut für Epidemiologie des Bundesdienstes zur Überwachung des Schutzes der Verbraucherrechte und des menschlichen Wohlergehens, 1998 - 2020

Hauptsitz: 111123, Russland, Moskau, Ul. Novogireevskaya, d.3a, U-Bahn "Highway Enthusiasts", "Perovo"
+7 (495) 788-000-1, [email protected]

! Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies und Benutzerdaten (Standortinformationen; Typ und Version des Betriebssystems; Typ und Version des Browsers; Art des Geräts und Bildschirmauflösung; Quelle, von der der Benutzer auf die Website gekommen ist; von welcher Website oder von welcher Werbung, die Sprache des Betriebssystems und des Browsers, welche Seiten der Benutzer klickt und welche Schaltflächen, die IP-Adresse, um die Website zu betreiben, Retargeting durchzuführen und statistische Untersuchungen und Überprüfungen durchzuführen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten verarbeitet werden, verlassen Sie die Site.

Insulin (Insulin)

Literatur

  1. Encyclopedia of Clinical Laboratory Tests, Ed. N. W. Titsa. Labinform Verlag - M. - 1997 - 942 s.
  2. Sacks D.B., Bruns D.E., Goldstein D.E. et al. Richtlinien und Empfehlungen für die Laboranalyse bei der Diagmose und Behandlung von Diabetes mellitus. Clin. Chem. 2002, vol. 48, Nr. 3, S. 436 - 472.
  3. Materialien des DPC-Reagenzienkits.
  • Diagnose von hypoglykämischen Zuständen.
  • Verdacht auf Insulin.
  • In einigen Fällen bei der Entscheidung über den absoluten Insulinbedarf bei Patienten mit Diabetes.
  • Falls erforderlich, in einem Studienkomplex von Patienten mit metabolischem Syndrom.
  • Falls erforderlich, in einem Studienkomplex von Patienten mit polyzystischem Ovarialsyndrom.

Die Interpretation der Forschungsergebnisse enthält Informationen für den behandelnden Arzt und ist keine Diagnose. Die Informationen in diesem Abschnitt können nicht zur Selbstdiagnose und Selbstmedikation verwendet werden. Der Arzt stellt eine genaue Diagnose, indem er sowohl die Ergebnisse dieser Untersuchung als auch die erforderlichen Informationen aus anderen Quellen verwendet: Anamnese, Ergebnisse anderer Untersuchungen usw..

Einheiten des INVITRO Independent Laboratory: μU / ml.

Indikationen für eine Blutuntersuchung auf Insulin

Diabetes mellitus - eine Krankheit, die mit einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse und der Insulinproduktion verbunden ist.

Eine Blutuntersuchung auf Insulin hilft bei der Diagnose der Krankheit und bei der Festlegung des Abweichungsgrades von der Norm..

Was der Insulintest zeigt?

Für die rechtzeitige Diagnose der Krankheit sollte eine Person die Gesundheit aufmerksam überwachen und auf die Signale des Körpers hören.

Die geringste Krankheit aufgrund von Mundtrockenheit oder Juckreiz sollte einen Besuch beim Hausarzt verursachen.

Die Ernennung eines Zuckertests wird dazu beitragen, Abweichungen im Blutbild festzustellen, und die Kenntnis der Blutinsulinnorm wird dazu beitragen, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen und die Gesundheit zu normalisieren.

Vor Beginn des Verfahrens ist es Patienten strengstens untersagt, Lebensmittel zu essen, da damit kohlenhydrathaltige Lebensmittel, die die Hormonnorm erhöhen, in den Körper gelangen.

Wenn die Insulindosis unterschätzt wird - Diabetes wird diagnostiziert, wenn er überschätzt wird - gutartige oder bösartige Tumoren im Drüsenorgan.

Insulin ist eine komplexe Substanz, die an folgenden Prozessen beteiligt ist:

  • Fettabbau;
  • Herstellung von Proteinverbindungen;
  • Kohlenhydratstoffwechsel;
  • Stabilisierung des Energiestoffwechsels in der Leber.

Insulin hat einen direkten Einfluss auf den Blutzucker. Dank ihm gelangt die richtige Menge Glukose in den Körper.

Indikationen für

Eine Analyse hilft bei der Identifizierung von Problemen im Zusammenhang mit der Insulinsynthese. Es wird normalerweise zur Diagnose von Diabetes oder für schwangere Frauen empfohlen, um den günstigen Verlauf der Schwangerschaft zu bestätigen..

Indikationen für die Analyse sind:

  • das Vorhandensein von Symptomen, die für eine Hypoglykämie charakteristisch sind (Schläfrigkeit, ständige Müdigkeit, Tachykardie, ständiger Hunger, Migräne mit Schwindel);
  • Diabetes, um seinen Typ zu bestimmen;
  • Typ-2-Diabetes, um den Bedarf an Insulininjektionen zu ermitteln;
  • Pankreaserkrankung;
  • Diagnose von Neoplasien im Drüsenorgan;
  • postoperative Rückfallkontrolle.

Ein Zuckertest ist erforderlich mit einer starken Gewichtszunahme bei gleichzeitiger regelmäßiger Bewegung, einem Gefühl von Trockenheit und Durst im Mund, übermäßiger Trockenheit der Haut, dem Auftreten von Juckreiz in den Genitalien, Gliedmaßen und der Bildung nicht heilender Geschwüre.

Wenn der Patient mindestens eines dieser Symptome hat, ist dies eine Voraussetzung für den Besuch eines Therapeuten oder Endokrinologen.

Vorbereitung und Lieferung der Analyse

Damit die Analyse vollständig korrekt ist, muss der beobachtende Arzt den Patienten mit den Regeln für die Vorbereitung der Entbindung vertraut machen.

Patienten ist es verboten, 8 Stunden vor der Blutspende etwas zu essen. Wenn wir über Biochemie sprechen, wird die Verweigerungsdauer von Lebensmitteln auf 12 Stunden verlängert. Die einfachste Zubereitungsmethode besteht darin, abends Lebensmittel für die Analyse am Morgen abzulehnen.

Vor der Blutspende ist es verboten, Tee, Kaffee und Getränke zu trinken, da diese die Produktion des Hormons aktivieren können. Das Maximum, das Sie trinken können, ist ein Glas Wasser. Das Vorhandensein von Kaugummi im Mund kann bei der Untersuchung ebenfalls eine negative Rolle spielen..

Verweigern Sie vor der Blutentnahme die tägliche Einnahme von Medikamenten. Eine Ausnahme bildet der kritische Zustand des Patienten. In solchen Fällen müssen Angehörige oder der Patient den Laborassistenten über die Einnahme der Tablettenmedikamente mit vollem Namen informieren.

Die Genauigkeit der Analyse kann durch eine Phase der Verschlimmerung von Krankheiten, radiologische Studien oder Physiotherapie beeinträchtigt werden.

Die Vorbereitung der Blutspende für Insulin beinhaltet die Ablehnung von frittierten, fettigen, würzigen, salzigen und geräucherten Lebensmitteln innerhalb weniger Tage.

Für eine ordnungsgemäße Blutspende und genaue Tests sind die folgenden Regeln erforderlich:

  • Die Analyse erfolgt morgens in einem Zustand des Hungers.
  • 24 Stunden vor Lieferung sind Ladungen jeglicher Art verboten;
  • 12 Stunden vor dem Eingriff sollten zuckerhaltige und ungesunde Lebensmittel verworfen werden.
  • 8 Stunden vor der Lieferung - die Einnahme von Lebensmitteln mit Ausnahme eines Glases Mineralwasser verweigern;
  • Alkohol ist verboten;
  • 2-3 Stunden vor dem Test mit dem Rauchen aufhören.

Da die Wirksamkeit der Analyse nicht vom hormonellen Hintergrund abhängt, ist eine Blutspende während des Menstruationszyklus zulässig.

Tabelle der normalen Blutinsulinwerte:

Alter / OrgelleistungNormen, μU / ml
Erwachsene ohne Pankreaserkrankungen und mit normaler Glukoserezeptorempfindlichkeit3-26
Kinder unter 12 Jahren mit normaler Pankreasfunktion3-19
Kinder von 12-16 Jahren2,7-10,4 (+1 U / kg)
Schwangere Frau6-28
Ältere Menschen6-35

Der Blutinsulinspiegel bei Frauen kann während der Menstruation leicht abnehmen und bei Einnahme von Hormonen ansteigen.

Was bedeuten Abweichungen von der Norm??

Eine starke Veränderung des Hormonspiegels kann nicht nur mit Pathologien, sondern auch mit den individuellen Eigenschaften des Körpers in Verbindung gebracht werden.

Die Hauptgründe für den Anstieg sind:

  • übermäßige körperliche Aktivität und ständige Aktivität, die einen zusätzlichen Bedarf an Glukose erfordern;
  • längere Exposition gegenüber Stress und Depressionen, instabiler psycho-emotionaler Zustand;
  • Lebererkrankungen, Hepatitis verschiedener Arten, begleitet von Hyperinsulinämie;
  • atrophische Veränderungen im Muskelgewebe;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • beeinträchtigte Hypophyse;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • irreversible Veränderungen im Gewebe des Drüsenorgans;
  • das Vorhandensein von Zysten in den Eierstöcken.

Hohe Hormonspiegel verhindern Gewichtsverlust. Der Zustand äußert sich in einem ständigen Gefühl von Müdigkeit, Hunger, Taubheit der Gliedmaßen und Unaufmerksamkeit.

Bei einer Abnahme der Insulinproduktion wird bei dem Patienten Diabetes mellitus diagnostiziert. Diese Veränderungen weisen auf eine schlechte Pankreasleistung hin, was auf die Entwicklung von Typ-1-Diabetes hinweisen kann.

Eine Abnahme der Rate ist jedoch nicht immer mit dem Vorliegen von Diabetes verbunden. Manchmal ist dies auf einen inaktiven Lebensstil, übermäßigen Konsum von Süßigkeiten und Mehlprodukten zurückzuführen, was sich negativ auf die Arbeit des Drüsenorgans auswirkt, auf einen instabilen psycho-emotionalen Zustand und auf das Vorhandensein einer Infektionskrankheit.

Um eine Krankheit zu diagnostizieren, die durch eine starke Veränderung des hormonellen Hintergrunds hervorgerufen wird, müssen Sie die Insulinwerte vor dem Hintergrund von Glukose und anderen Tests berücksichtigen.

Ein Beispiel hierfür ist die folgende Entschlüsselung:

  • Typ-1-Diabetes ist insulinarm und zuckerhaltig;
  • Typ-2-Diabetes - hoher Zucker- und Insulinspiegel;
  • Drüsentumor - hohe Insulinspiegel und die Hälfte des Zuckerspiegels.

Populärwissenschaftliches Videomaterial zu den Funktionen von Insulin im menschlichen Körper:

Wo kann ich wie viel abgeben??

Das Screening auf Insulin wird von einem Gastroenterologen, Endokrinologen oder Therapeuten verschrieben.

Es wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt, die über ein spezialisiertes Labor und Reagenzien verfügt. Auf Wunsch des Kunden kann die Analyse ohne Überweisung im Diagnosezentrum durchgeführt werden.

Viele lizenzierte Kliniken bieten Insulintests an. Bevor Sie sie verwenden, wird empfohlen, die Preisliste sorgfältig zu lesen und sich mit den Preisen vertraut zu machen. Die Mindestkosten betragen 340 Rubel. In einigen Diagnosezentren erreicht es 900 Rubel..

Der Preis für Verbrauchsmaterialien ist in den Kosten für Dienstleistungen enthalten. Der Preisunterschied hängt von der Qualifikation des medizinischen Personals und dem Status der Klinik ab. Dank Rabatten für Rentner, Menschen mit Behinderungen und andere Kategorien von Bürgern in einigen medizinischen Einrichtungen können Sie einen Rabatt auf die Lieferung des Hormons erhalten.

Insulin

Studieninformationen

Insulin reguliert den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, hält den Blutzucker auf dem erforderlichen Niveau und ist auch am Stoffwechsel von Fetten (Lipiden) beteiligt..

Die Insulinkonzentration im Blut hängt direkt von der Glukosekonzentration ab: Nach dem Essen gelangt eine große Menge Glukose ins Blut. Als Reaktion darauf scheidet die Bauchspeicheldrüse Insulin aus, das die Bewegung von Glukose vom Blut zu den Zellen von Geweben und Organen auslöst. Insulin reguliert auch biochemische Prozesse in der Leber: Wenn viel Glukose vorhanden ist, speichert die Leber diese in Form von Glykogen (Glukosepolymer) oder verwendet sie zur Synthese von Fettsäuren. Wenn die Insulinsynthese beeinträchtigt und ihre Konzentration verringert ist, kann Glukose nicht in die Körperzellen gelangen und es entsteht eine Hypoglykämie. Den Zellen fehlt Glukose, das Hauptsubstrat für die Energieerzeugung. Wenn dieser Zustand chronisch ist, ist der Stoffwechsel beeinträchtigt und Pathologien der Nieren, des Herz-Kreislauf-Systems und des Nervensystems beginnen sich zu entwickeln, das Sehvermögen leidet.

Diabetes mellitus ist eine Krankheit, bei der die Insulinproduktion fehlt. Diabetes ist vom ersten und zweiten Typ. Der erste Typ entwickelt sich mit unzureichender Insulinproduktion durch die Bauchspeicheldrüse, der zweite Typ (der häufigste) - mit einem Verlust der Empfindlichkeit der Zellen gegenüber den Auswirkungen von Insulin auf sie.

In der Anfangsphase wird Diabetes mit einer speziellen Diät und Medikamenten behandelt, die die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse steigern oder die Körperzellen dazu anregen, Glukose zu konsumieren, indem sie ihre Empfindlichkeit gegenüber diesem Hormon erhöhen. Wenn die Bauchspeicheldrüse kein Insulin mehr produziert, muss es injiziert werden.

Eine erhöhte Insulinkonzentration im Blut wird als Hyperinsulinämie bezeichnet. Gleichzeitig nimmt der Glukosespiegel im Blut stark ab, was zu einem hypoglykämischen Koma und sogar zum Tod führen kann, da die Arbeit des Gehirns von der Glukosekonzentration abhängt. Ein erhöhter Insulinspiegel im Blut kann auch auf das Vorhandensein eines Tumors zurückzuführen sein, der das Insulinom in großen Mengen absondert. In diesem Fall kann die Insulinkonzentration im Blut in kurzer Zeit Dutzende Male ansteigen. Krankheiten im Zusammenhang mit der Entwicklung von Diabetes mellitus: metabolisches Syndrom, Pathologie der Nebenniere und Hypophyse, Syndrom der polyzystischen Eierstöcke.

Besondere Anweisungen: Blut sollte unbedingt morgens entnommen werden.

ALLGEMEINE REGELN FÜR DIE VORBEREITUNG DER FORSCHUNG:

1. Für die meisten Studien wird empfohlen, morgens zwischen 8 und 11 Stunden auf nüchternen Magen Blut zu spenden (zwischen der letzten Mahlzeit und der Blutentnahme müssen mindestens 8 Stunden vergehen, Wasser kann wie gewohnt getrunken werden), am Vorabend der Studie ein leichtes Abendessen mit Einschränkung Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln. Für Tests auf Infektionen und Notfallstudien ist es zulässig, 4-6 Stunden nach der letzten Mahlzeit Blut zu spenden.

2. ACHTUNG! Spezielle Vorbereitungsregeln für eine Reihe von Tests: Auf leeren Magen sollte nach 12 bis 14 Stunden Fasten Blut für Gastrin-17, Lipidprofil (Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, Cholesterin-VLDLP, Triglyceride, Lipoprotein (a), gespendet werden. Apolipoprotein A1, Apolipoprotein B); Der Glukosetoleranztest wird morgens nach 12-16 Stunden Fasten auf nüchternen Magen durchgeführt.

3. Am Vorabend der Studie (innerhalb von 24 Stunden) Alkohol, intensive körperliche Aktivität und Einnahme von Medikamenten ausschließen (wie mit dem Arzt vereinbart).

4. Rauchen Sie 1-2 Stunden vor der Blutspende nicht, trinken Sie keinen Saft, Tee oder Kaffee, Sie können stilles Wasser trinken. Schließen Sie körperlichen Stress (Laufen, schnelles Treppensteigen) und emotionale Erregung aus. 15 Minuten vor der Blutspende wird empfohlen, sich zu entspannen und zu beruhigen.

5. Spenden Sie nicht unmittelbar nach physiotherapeutischen Eingriffen, instrumentellen Untersuchungen, Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen, Massagen und anderen medizinischen Eingriffen Blut für Labortests.

6. Bei der Überwachung der Laborparameter in der Dynamik wird empfohlen, wiederholte Studien unter denselben Bedingungen durchzuführen - im selben Labor zur gleichen Tageszeit Blut spenden usw..

7. Blut für Forschungszwecke sollte vor der Einnahme von Medikamenten oder frühestens 10 bis 14 Tage nach deren Absage gespendet werden. Um die Kontrolle der Wirksamkeit der Behandlung mit Arzneimitteln beurteilen zu können, muss 7 bis 14 Tage nach der letzten Dosis eine Studie durchgeführt werden.

Wenn Sie Medikamente einnehmen, informieren Sie unbedingt Ihren Arzt.

Indikationen für den Zweck der Studie

Studienvorbereitung

Essen Sie nicht innerhalb von 12 Stunden, jedoch nicht länger als 14 Stunden vor der Analyse.
Schließen Sie den Drogenkonsum am Tag vor der Blutspende vollständig aus (wie mit dem Arzt vereinbart)..
Rauchen Sie vor dem Studium 3 Stunden lang nicht.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Zäpfchen und Salbe Proctoglivenol: Gebrauchsanweisung, Analoga

Um die Manifestationen einer akuten Entzündung bei Hämorrhoiden zu beseitigen, werden Zäpfchen und Salbe Proctoglivenol verwendet.Die Entwicklung dieser Krankheit wird nicht nur durch einen sitzenden Lebensstil gefördert, sondern auch durch Störungen des Elektrolytstoffwechsels.

Für Ihre Gesundheit

Duplex-Scannen von Brachiozephalarterien

Durch Ultraschall-Duplex-Scannen der Brachiozephalarterien (Ultraschall des BCA) können Sie genaue Daten über die Pathologien und den Zustand der das Gehirn versorgenden Brachiozephalusgefäße erhalten.