Warum sind Blutplättchen niedrig, was bedeutet das??

Thrombozyten sind bestimmte rote Blutkörperchen, die vollständig für die schnelle und rechtzeitige Blutgerinnung verantwortlich sind. Thrombozyten leben im Durchschnitt etwa zehn Tage.

Bei erwachsenen Männern, Frauen, schwangeren Frauen und Kindern über einem Jahr sollte die Blutplättchennorm ungefähr 180-320 * 109 / l betragen.

Wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen, bedeutet dies das Vorliegen einer Krankheit namens Thrombozytopenie.

Verminderte Blutplättchen sind ein alarmierendes Symptom und erfordern eine detaillierte Untersuchung. Tatsache ist, dass Thrombozytopenie am häufigsten bei Krankheiten wie Lupus erythematodes, Zirrhose, Sepsis sowie bei bösartigen Tumorprozessen mit Metastasierung auftritt. Wenn daher der Blutplättchenspiegel signifikant gesenkt wird, sollten Sie sofort eine detaillierte Diagnose durchführen, um herauszufinden, was dies bedeutet.

Zu den wichtigsten äußeren Symptomen eines niedrigen Thrombozytenspiegels im Blut gehört eine signifikante Verlängerung der Zeit, die erforderlich ist, um Blutungen zu stoppen: Darüber hinaus zeigt der Patient periodische Prozesse des Blutausstoßes aus den Schleimhäuten der Mundhöhle und der Nase, und in jedem Körperteil treten spontan Blutergüsse auf.

Was sind die Funktionen von Blutplättchen??

Thrombozyten im Gefäßraum dienen als eine Art Schutz für seine Integrität. Wenn die Wand des Gefäßes, an der sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt befinden, nicht beschädigt ist, bewegen sich die Blutplättchen frei mit dem Blutstrom und haben eine sphärische Form.

So verteilt im Blutkreislauf entlang der Wände von Blutgefäßen und in Wechselwirkung mit ihnen, nehmen sie teil an:

  • die Bildung eines Gerinnsels, eines primären Thrombus, der eine vorübergehende Blutstillung aus kleinen Gefäßen infolge des Verschlusses an der Stelle der Schädigung bewirkt;
  • Aufrechterhaltung des Krampfes (Verengung) der Gefäße und ihrer Ernährung (angiotrophe Funktion);
    Immunprozesse;
  • Fibrinolyse (Gerinnselauflösung).

Sobald die innere Auskleidung des Gefäßes (Endothel) seine Struktur bricht, treten sofort Veränderungen im Aussehen der Blutplättchen auf. Es erhält eine Sternform, die den Endothelschichtdefekt bedeckt. Durch die Überlagerung bilden die Blutplättchen einen Rahmen für die Bildung eines Blutgerinnsels, das zu einem Blutstillstand führt. Gleichzeitig heben sie spezielle Gerinnungsfaktoren hervor, die zu einer schnelleren Blutgerinnung beitragen.

Ursachen für niedrige Blutplättchen

Warum werden Blutplättchen im Blut eines Erwachsenen gesenkt und was bedeutet das? Der niedrige Blutplättchenspiegel eines Erwachsenen ist nicht nur durch leichte Symptome gekennzeichnet, sondern auch durch sehr schwerwiegende Folgen, die sich negativ auf das weitere Leben und das Wohlbefinden auswirken..

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl kann Folgendes anzeigen:

  1. Blutplättchen bilden sich in kleinen Mengen;
  2. Zu intensiv im Depot (in der Milz) ansammeln;
  3. Zerstört von ihrem eigenen Körper in einem reifen Zustand;
  4. Ein Teil ging während der Blutung verloren oder geht immer noch verloren, wenn die Blutung chronisch ist.

Daher gibt es viele Gründe, den Blutplättchenspiegel im Blut zu senken, und unter diesen gibt es sowohl recht einfache als auch gefährliche. Betrachten Sie sie:

  1. Blutkrebs führt zu einem Rückgang der Blutplättchen.
  2. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  3. Werlhof-Krankheit, deren Ursachen noch nicht geklärt sind.
  4. Unzureichende Aufnahme und Mangel an Vitamin B12 im Körper.
  5. Vergrößerte Milz (Splenomegalie) durch parasitäre oder Infektionskrankheiten.
  6. Einnahme einer bestimmten Anzahl von Medikamenten. Hier werden wir Medikamente wie Heparin, Chinidin, Aspirin klären.
  7. Schwermetallvergiftung, meistens bezieht sich dieser Artikel auf Blei.
  8. Verletzung der Produktion von Megakaryozyten, die mit Knochenmarkschäden verbunden ist und von einer ineffektiven Thrombozytenbildung begleitet wird.
  9. Thrombozyten fallen aufgrund früherer oder bestehender Infektionskrankheiten, hauptsächlich bei Hepatitis C, Windpocken oder HIV.
  10. Einige der Autoimmunerkrankungen führen auch zu einer Abnahme, insbesondere Lupus. Bei einer Autoimmunerkrankung nimmt der Körper seine eigenen Zellen für einen fremden Mikroorganismus, produziert Antikörper und beginnt, seine eigenen Zellen anzugreifen..
  11. Giftig (exogen - Vergiftung mit Benzol, Goldsalzen, Schädigung durch ionisierende Strahlung; endogene Urämie, schweres Leberversagen) und allergische Zustände. Letzteres kann manchmal nicht nur durch Schadstoffe, sondern auch durch bestimmte Lebensmittel hervorgerufen werden.

Sie provozieren eine Abnahme der Blutplättchen von Knochenmarkläsionen, Anämie, Verletzungen und chirurgischen Eingriffen, die mit Blutverlust verbunden sind. Ursachen können schlechte Gewohnheiten sein, insbesondere Alkoholmissbrauch. Bei Frauen nimmt die Anzahl der Blutelemente mit starker Menstruation und während der Schwangerschaft im ersten Monat nach der Entbindung ab.

Komplikationen

Trotz der relativ milden Symptomatik des Problems, die bei den meisten Patienten möglicherweise überhaupt nicht auftritt, führt eine niedrige Thrombozytenzahl in einigen Fällen zu sehr schwerwiegenden Folgen für den Körper.

  1. Blutung der inneren Organe.
  2. Großer Blutverlust nach schweren Verletzungen.
  3. Netzhautblutung und Sehverlust.
  4. Gehirnblutung und Tod.

Wenn bei Ihnen niedrige Thrombozytenzahlen zwischen 20 und 50 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter Blut diagnostiziert werden, ist eine ambulante Behandlung erforderlich. Ein Abfall der Thrombozytenzahl auf 19 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter und weniger ist ein Signal für eine sofortige Krankenhauseinweisung.

Wie man niedrige Blutplättchen behandelt?

In den meisten Fällen ist keine spezielle Therapie erforderlich, es reicht nur aus, um die Ernährung anzupassen.

Die Ernährung sollte mit solchen Produkten angereichert werden:

  1. Eier und Käse;
  2. Buchweizen;
  3. Alle Fischarten;
  4. Rotes Fleisch in jeder Version gekocht;
  5. Leber (vorzugsweise Rindfleisch);
  6. Reichhaltige Fleischbrühen, Würstchen und Pasten;
  7. Alle Arten von Grüns (Dill, Sellerie, Petersilie, Spinat);
  8. Ebereschenbeeren, Bananen, Granatapfel, Hagebuttensaft, grüne Äpfel, Nüsse
  9. Brennnessel-, Kohl-, Rüben-, Karotten-, Paprikasalate mit Sesamöl;
  10. Gleichzeitig wird empfohlen, auf die Verwendung verschiedener Gurken, Marinaden, Alkohol und Gewürze zu verzichten.

Falls im Körper eine signifikante Abnahme des Thrombozytenspiegels festgestellt wurde, kann sich eine gefährliche chronische Form entwickeln oder es können schwere Blutungen auftreten. In diesem Fall kann der Arzt Glukokortikoidhormone und eine Immunglobulintherapie verschreiben. Diese Medikamente erhöhen sehr schnell und aktiv die quantitative Zusammensetzung von Blutplättchen im Blut, werden jedoch nur in kritischen Situationen eingesetzt.

Blutplättchen im Blut von Erwachsenen gesenkt

Blutplättchen (Blutplatten, PLT-Zellen) sind für die Aufrechterhaltung der Integrität der Blutgefäße, die Teilnahme an der Blutgerinnung und die Gewebereparatur verantwortlich. Wenn die Thrombozyten auf 30 bis 50 × 10 9 / l gesenkt werden, was signifikant weniger als die Norm bei Erwachsenen ist, deutet dies auf einen signifikanten Grad an Thrombozytopenie hin.

Die Senkung der Anzahl der Blutplättchen auf 50 - 150 * 10 9 / l weist auf einen moderaten Grad an Thrombozytopenie hin. Informationen zum Grad der Abnahme von Blutplättchen, der Norm für PLT-Zellen, finden Sie auf einer separaten Seite der Website.

Arten von Thrombozytopenie

Die Senkung der Blutplättchen bei Erwachsenen ist mit vielen Krankheiten verbunden. Die Thrombozytopenie wird in Abhängigkeit davon unterschieden, was die verminderten PLT-Zellen im Bluttest verursacht:

  • Verbrauch - verursacht durch die Beschleunigung der Nutzung von Blutplatten, wodurch deren Lebenszyklus verkürzt wird;
    • Immunthrombozytopenische Purpura;
    • disseminierte intravaskuläre Gerinnung (DIC) oder DSV-Syndrom;
    • Eklampsie, Präeklampsie und Hellp-Syndrom - eine Erkrankung bei erwachsenen Frauen, die durch Anämie, verringerte Blutplättchen und erhöhte Leberfunktionstests gekennzeichnet ist;
    • maligne Veränderungen - bei Erwachsenen führt eine Abnahme der Thrombozytenzahl zu Metastasen in den Blutgefäßen von Brust, Magen und Lunge;
  • produktiv - Reduktion tritt als Ergebnis einer unzureichenden Produktion von PLT-Zellen unter Bedingungen auf;
    • Anämie - B12-Mangel, Aplastik, Folsäure-Mangel;
    • paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie - eine Art von hämolytischer Anämie;
    • Virusinfektion - bei Erwachsenen in seltenen Fällen;
    • Leukämie;
    • nach Chemotherapie Strahlentherapie;
    • Aufnahme von Östrogen, Thiaziden, bei Erwachsenen - Alkohol.
  • Verteilung - Die Verteilung der Blutplatten zwischen Blut und Milz ist gestört, die Milz nimmt zu, da nicht wie üblich 30% darin abgelagert sind, sondern bis zu 90% aller Blutplättchen.
  • Verdünnung - Das im Körper zirkulierende Blutvolumen wird beispielsweise während der Transfusion von Plasma oder roten Blutkörperchen nach einer Verletzung ohne Kompensation von Blutplättchen erhöht.

Eine Abnahme der Blutplättchen während der Schwangerschaft ist normal und erfordert keine spezielle Behandlung, wenn die Analyse nicht unter 70 - 150 * 10 9 / l fällt.

Thrombozytensenkung: Bildungsstörung

Thrombozyten sind bei megaloblastischer Anämie reduziert - eine Krankheit, die durch eine Verletzung der DNA-Synthese im Knochenmark verursacht wird, die durch einen Mangel an Vitamin B12, B9 verursacht wird.

  • Megaloblastenanämie ist gekennzeichnet durch das Auftreten großer abnormaler Megaloblasten - Zellen, die zu roten Blutkörperchen führen, eine Abnahme des Gehalts an roten Blutkörperchen und Neutrophilen zusätzlich zur PLT-Population.
  • Große Blutplättchen erscheinen auch im Blut, aber die Funktionen dieser Zellen werden nicht beeinträchtigt, und subkutane Blutungen, Blutungen der Schleimhäute treten selten auf..

Megaloblastenanämie wird bei Erwachsenen innerhalb von 2 Wochen erfolgreich mit einer richtig zusammengesetzten Diät behandelt. Es ist schwieriger, mit der Pathologie der Hämatopoese umzugehen, wenn die Blutplättchen bei Erwachsenen aufgrund von Alkoholmissbrauch gesenkt werden.

Ethylalkohol wirkt gezielt auf Megakaryozyten - Riesenzellen, aus denen sich Blutplättchen lösen. Neben der direkten zerstörerischen Wirkung auf Megakaryozyten kann Ethylalkohol:

  • wirkt sich auf die Leber aus, was zu einer Verringerung der Produktion von Thrombopoietin führt - einem Hormon, das die Produktion von Blutplättchen stimuliert;
  • verursacht Hypersplenismus - eine Vergrößerung der Milz, eine Verletzung ihrer Funktionen, begleitet von einer erhöhten Zerstörungsrate aller Blutzellen;
  • schädliche Wirkung auf reife Blutplättchen.

Nach Beendigung des Alkoholkonsums steigen die Blutplättchen vorübergehend über die normalen Werte für Erwachsene an, aber nach 1-2 Wochen sinkt die Anzahl der Blutplättchen im Blut auf den Normalwert.

Verminderte Blutplättchen - Beschleunigte Zerstörung

Wenn das Knochenmark den Bedarf an Blutplatten nicht kompensieren kann, deutet dies auf eine Thrombozytopenie des Verbrauchs hin. Je mehr Blutplättchen gesenkt werden (bei Erwachsenen - bis zu 30 - 50 * 10 9 / l), desto schneller sollte dem Patienten eine angemessene Behandlung verschrieben werden.

Das Risiko einer spontanen Blutung steigt mit Raten von 30 * 10 9 / L. Und mit Indikatoren von 10 - 20 * 10 9 / l sollte dem Patienten eine medizinische Notfallversorgung und eine Blutplättchentransfusion angeboten werden.

Für eine Thrombozytopenie, die durch eine beschleunigte Zerstörung einer Population von Blutplättchen verursacht wird, ist dies charakteristisch:

  • das Auftreten großer Blutplättchen;
  • Mangel an starken Blutungen;
  • Bei weiblichen Erwachsenen sind Autoimmunerkrankungen häufig Begleiterkrankungen.
  • Bei Erwachsenen beiderlei Geschlechts kann eine HIV-Infektion eine beschleunigte Zerstörung von PLT-Zellen auslösen.

Immunthrombozytopenische Purpura

Eine beschleunigte Thrombozytenzerstörung kann von Natur aus immun sein, wie bei einer immun-thrombozytopenischen Purpura. Die Krankheit resultiert aus der Produktion von Antikörpern gegen PLT-Zellrezeptoren. Die Störung ist bei jungen Frauen unter 30 Jahren dreimal häufiger als bei Männern.

Ein Autoantikörperangriff auf die eigenen Blutplättchen verursacht:

  • die Bildung des Immunkomplexes auf der Membran der Blutplatte;
  • die Bildung eines Konglomerats von PLT-Zellen und Antikörpern;
  • Zerstörung von Konglomeraten durch Makrophagen in der Milz.

Die Lebensdauer von Blutplättchen, die an Antikörper gekoppelt sind, wird auf mehrere Stunden anstatt der vorgeschriebenen 9 bis 11 Lebenstage reduziert. Bei Erwachsenen können Thrombozytensenker mit der Entwicklung einer Immunthrombozytopenie als Provokateure wirken:

  • Behandlung mit Heparin, Barbituraten, Arsen, Quecksilber, Goldpräparaten, Östrogen, Chinin, Digoxin, Rifampicin, Sulfanilamiden;
  • Röntgen, Sonnenbräune, Operation.

Während der Behandlung mit Heparin kann es zu einer Abnahme der Indikatoren auf 50 * 10 9 / l kommen. In einigen Fällen (2-3%) kann die Heparinbehandlung jedoch zu einer signifikanten Verringerung der PLT-Zellzahlen führen.

Bei einer Abnahme der Thrombozytenzahl unter 20 * 10 9 / L entwickelt sich eine schwere Thrombozytopenie im Blut, und dieser Zustand stellt eine Lebensgefahr dar, da das Risiko innerer Blutungen zunimmt.

Die Behandlung mit Heparin kann die Bildung von Blutgerinnseln in den Venen und Arterien hervorrufen. Ein Blutgerinnsel entsteht durch die Wechselwirkung von Heparin, spezifischen Antikörpern und Thrombozytenrezeptoren. Ergebend:

  • Thrombozytenaggregate werden gebildet, von denen einige;
    • verstopft die Lücken der Blutgefäße;
    • Aufgrund seiner Größe wird es in der Milz durch Makrophagen zerstört;
  • Die Thrombozytenkonzentration fällt stark ab.

Thrombozytopenie bei DIC

Die Thrombozytenreserven in DIC wurden drastisch reduziert. Die Krankheit ist durch Blutgerinnung in den Blutgefäßen gekennzeichnet. In diesem Fall werden die kleinsten Blutgefäße durch die gebildeten Blutgerinnsel thrombosiert (verstopft).

Bei einer sich langsam entwickelnden DIC sind Venenthrombosen, Störungen der Herzklappe und plötzliche Blutungen möglich. Der Schweregrad der Thrombozytopenie bei dieser Form der Pathologie kann über mehrere Monate ansteigen.

Mit schnell fortschreitender DIC entwickelt sich innerhalb weniger Stunden eine schwere Thrombozytopenie, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Die Krankheit geht mit einer scharfen Verletzung des Gerinnungssystems und Blutungen einher.

DIC-Syndrom kann auftreten:

  • infolge von Ischämie (Sauerstoffmangel) des Gewebes;
  • mit pathologischer Geburt;
  • bei bakteriellen Infektionen, insbesondere solchen, die durch gramnegative Mikroflora verursacht werden - E. coli, Salmonella, Shigella, Neiseria.

Anzeichen einer Thrombozytopenie

Das Blutgerinnungssystem wurde von der Natur mit einem großen Sicherheitsspielraum geschaffen, und der Körper ist in der Lage, ausreichend große Abnahmen von Indikatoren, die erheblich von der Norm abweichen, unabhängig zu kompensieren. Ausgeprägte klinische Symptome einer Abnahme der Blutplättchen treten auf, wenn die Anzahl dieser Zellpopulationen auf 50 · 10 & sup9; / l oder weniger abnimmt.

Blutungen sind eines der wichtigsten klinischen Anzeichen für verminderte PLT-Zellen, die sich hauptsächlich in Blutungen äußern:

  • Nasal;
  • Magen, Darm;
  • intradermal;
  • Zahnfleischschleimhaut;
  • nach Zahnextraktion;
  • starke Menstruation bei Frauen;
  • das Auftreten von Petechien - kleine subkutane Knotenblutungen;
  • längeres Ausbluten von Schnitten, Schürfwunden;
  • Blut im Urin;
  • Blutergüsse mit leichtem Quetschen des Gewebes.

Die Behandlungsmöglichkeiten für Thrombozytopenie hängen davon ab, was diese Abnahme der Anzahl der PLT-Populationen verursacht. Wie vom Arzt verschrieben, erhält der Patient eine Behandlung mit Kortikosteroiden, Immunglobulinen oder sie greifen auf eine teilweise Entfernung der Milz und eine Knochenmarktransplantation zurück.

Bei einer leichten Abnahme der Blutplättchen auf 50-150 * 10 9 / l ist keine medikamentöse Behandlung erforderlich. Um die Anzahl der Blutplättchen zu erhöhen, wird besonderes Augenmerk auf die richtige Ernährung und Lebensweise gelegt. Hier wird beschrieben, wie die Thrombozytenzahl erhöht wird..

Thrombozyten bei einem Erwachsenen gesenkt, was es sagt und wie behandelt werden soll

Ursachen für niedrige Blutplättchen

Wenn bei einer Blutuntersuchung eine kleine Anzahl von Blutplättchen gefunden wird, kann dies auf Folgendes hinweisen:

  • Blutplättchen werden im Körper in kleinen Mengen gebildet;
  • akkumulieren in der Milz im Depot;
  • vom Körper zerstört ist bereits reif;
  • verloren bei chronischen Blutungen.

Thrombozytopenie kann verschiedene Gründe haben. Es ist oft mit der schnellen Zerstörung dieser Zellen verbunden. Die Hauptgründe für den Rückgang in diesem Fall:

  • Autoimmunthrombozytopenie, die sich aufgrund einer Funktionsstörung des Immunsystems entwickelt (weiße Blutkörperchen zerstören gesunde Zellen im Körper und halten sie für fremd oder pathologisch);
  • Bluttransfusion;
  • schwere Verletzungen;
  • Vaskulitis, diffuse Bindegewebserkrankungen (z. B. Lupus erythematodes).

Thrombozyten können aufgrund der Tatsache, dass ihre Bildung im Körper reduziert ist, fallen. Dies ist typisch für solche Krankheiten:

  • Virusinfektionen;
  • Tumoren und Metastasen im Knochenmark;
  • Sucht und Alkoholismus.

Thrombozytopenie entwickelt sich mit einer vergrößerten Milz. Das passiert:

  • mit Leukämie;
  • infektiöse Prozesse;
  • Leberzirrhose.

Die Thrombozytopenie bei Kindern weist mehrere Merkmale auf. Die Gründe für das niedrige Niveau sind normalerweise die folgenden:

  1. Bei Neugeborenen kann es zu einem Konflikt zwischen mütterlichen Antikörpern und Babyantigenen kommen..
  2. Im Alter von 4 bis 6 Monaten kann es sich vor dem Hintergrund des hämolytischen urämischen Syndroms entwickeln. Die Krankheit ist durch zwei weitere Symptome gekennzeichnet - hämolytische Anämie und Nierenversagen.
  3. Bei Kindern wird am häufigsten eine Thrombozytopenie beobachtet, die mit einer angeborenen Pathologie und einer idiopathischen Erkrankung verbunden ist..

Bei Erwachsenen werden häufiger Thrombozytopenien autoimmunen und sekundären Ursprungs beobachtet, die ein Zeichen für eine andere Krankheit sind.

Während der Schwangerschaft

Bei Frauen werden während der Schwangerschaft, insbesondere im dritten Trimester, häufig niedrige Blutplättchen festgestellt. Die Gründe für den Rückgang können folgende sein:

  • eine Veränderung des Hormonhaushalts, die zu einer Abnahme der Lebenserwartung von Blutplättchen führt;
  • eine Zunahme der Menge an zirkulierendem Blut während der Schwangerschaft, während die Konzentration aller gebildeten Elemente, einschließlich Blutplättchen, verringert wird;
  • infektiöse Prozesse;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Mangel an Folsäure und Vitamin B 12;
  • Geburtsblutung aus verschiedenen Gründen, einschließlich der Manipulation von Gesundheitspersonal.

Meistens sind die Blutplättchen während der Schwangerschaft nicht viel geringer als normal, und dies manifestiert sich nicht. Wenn sie jedoch signifikant abnahmen, klinische Anzeichen und die Gefahr von Blutungen auftraten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen. Dieser Zustand während der Geburt kann für die werdende Mutter gefährlich sein.

Klinische Manifestationen der Krankheit

Die folgenden Symptome helfen, eine Abnahme der Blutplättchen im Blut zu vermuten:

  1. Länger andauernde Blutung nach leichten Verletzungen;
  2. Die Bildung von großen Blutergüssen und Blutergüssen mit kleinen Blutergüssen;
  3. Zahnfleischbluten ohne ersichtlichen Grund;
  4. Kleine Fleckenblutungen auf der Haut in Form eines Ausschlags, die dazu neigen, zu großen Flecken zu verschmelzen;
  5. Ständige Nasenbluten und Blutungen in der Bindehaut des Auges vor dem Hintergrund eines normalen Blutdrucks;

In den meisten Fällen tritt keine leichte Abnahme der Thrombozytenzahl auf. Dies lässt diesen Zustand lange Zeit unbemerkt. Nur eine kritische Abnahme der Thrombozytenzellen oder zufällig eine Blutuntersuchung können auf ein bestehendes Problem hinweisen.

Hämorrhagischer Ausschlag mit Thrombozytopenie

Analyse zu bestimmen

Ein allgemeiner Bluttest dient dazu, die Anzahl der Blutplättchen und anderer Indikatoren (weiße Blutkörperchen, rote Blutkörperchen usw.) zu zählen. In einer klinischen Analyse wird jedoch nur die Thrombozytenzahl bestimmt.

Wichtig! Um das prozentuale Verhältnis verschiedener Zellformen zu bestimmen, muss ein detailliertes oder allgemeines Koagulogramm erstellt werden. Diese Analyse bewertet die Blutplättchenmorphologie (Größe, Zustand, Form und Struktur).

Analysevorbereitung

Die Blutentnahme erfolgt morgens um 9 - 11 Uhr. Vor dem Test sollten Sie keine süßen oder kohlensäurehaltigen Getränke essen, trinken. Das Trinken von reinem Wasser ist erlaubt. Drei Stunden vor dem Zaun, nicht rauchen. Am Vorabend der Tests sollte auf Alkohol verzichtet werden. Wenn der Patient Medikamente einnimmt oder sich einer Physiotherapie unterzieht, sollte ein Arzt darüber gewarnt werden.

Prognosen und Komplikationen

Die Prognose einer Thrombozytopenie hängt von der Krankheit oder dem Zustand ab, der sie verursacht hat. Wenn es also durch physiologische Ursachen verursacht wurde, ist es günstig, dass sich die Thrombozytenzahl wieder normalisiert. Bei Autoimmunerkrankungen ist die Prognose schwerwiegend und hängt vom Stadium des pathologischen Prozesses, der Angemessenheit und Aktualität der Behandlung ab. Die Blutonkologie hat eine schlechte Prognose, das Fünfjahresüberleben beträgt nicht mehr als 10-12 Prozent.

Die hauptsächliche und schwerwiegende Komplikation der Thrombozytopenie können innere Blutungen sein, die ohne Tod zum Tod führen können.

Wie manifestiert es sich?

Das symptomatische Bild mit einer moderaten Art des Krankheitsverlaufs unterscheidet sich nicht in hellen, offensichtlichen Zeichen. Für eine schwere Form sind jedoch die folgenden negativen Manifestationen charakteristisch:

  • zahlreiche schwere Nasenbluten
  • nach Erhalt einer Wunde, unabhängig von der Größe, signifikanter Blutverlust
  • Am Körper treten blaue Flecken auf
  • Blutungen aus der Mundschleimhaut, Zahnfleischbluten

Diagnose

Hier ist eine Liste der Maßnahmen, die für eine genaue Diagnose erforderlich sind:

  • Besuch in der Hämatologenpraxis
  • Blutuntersuchungen (allgemein, biochemisch)
  • Identifizierung von Faktoren, die die Blutgerinnung beeinflussen
  • Nachweis von Thrombozyten-Autoantikörpern
  • Mark-Trepanobiopsie
  • Saugbiopsie

Wie zu erhöhen

Bei einer Abnahme der Thrombozytenzahl ist es notwendig, Ihren Zustand zu beurteilen. In bestimmten Fällen sinkt die Thrombozytenzahl auf ein kritisches Niveau, das eine sofortige Behandlung erfordert - ambulant oder stationär. Meistens ist der Verstoß jedoch so unbedeutend, dass Sie ihn zu Hause bewältigen können.

Verwenden Sie die folgenden Empfehlungen, um den Thrombozytenspiegel unabhängig zu erhöhen:

  • Machen Sie die richtige Diät. Dazu gehören Gemüse, Zitrusfrüchte, Kiwi, Tomaten und Beeren. Beseitigen Sie unverdünnten Kaffee, Alkohol, übermäßig fetthaltige und kalorienreiche Lebensmittel sowie raffinierten Zucker.
  • Nehmen Sie Lebensmittel, die reich an Omega-3-Säuren sind, in Ihre Ernährung auf. Diese Produkte umfassen: fettigen Fisch, Eier, Leinöl. Eine gute Alternative können Fischölkapseln sein.
  • Folgen Sie Ihrem Tagesablauf. Versuchen Sie aufzustehen und pünktlich ins Bett zu gehen, schlafen Sie - mindestens 8 Stunden am Tag. Vergessen Sie nicht den Urlaub, der dem Körper die Möglichkeit gibt, "neu zu starten".
  • Flüssigkeit bei Raumtemperatur trinken. Die Verwendung von kalten Getränken stört die Funktion des Magen-Darm-Trakts und trägt zur schlechteren Nährstoffaufnahme bei.
  • Bereichern Sie Ihre Ernährung mit Mineralien und Vitaminen. Sie können sie aus gesunden Lebensmitteln oder aus speziellen Vitamin-Mineral-Komplexen beziehen.
  • Sport treiben. Bei körperlicher Aktivität sollte der Schwerpunkt nicht auf Leistungslasten liegen, sondern auf "Cardio". Cardio-Belastungen wirken sich am positivsten auf den Körper aus: Normalisieren Sie die Durchblutung und stärken Sie die Immunität.

Diagnose- und Risikogruppen

Blutplättchen sind wichtige Zellen in unserem Körper. Wenn Sie Anzeichen für eine Abnahme solcher Zellen bemerken, müssen Sie den Bluttest in einer regulären Klinik bestehen und entschlüsseln. Wenn das Ergebnis der Entschlüsselung eine verringerte Thrombozytenzahl aufweist, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um diese zu normalisieren..

Alle Menschen sind einem Risiko für niedrige Thrombozytenzahlen ausgesetzt. Warum? Weil niemand vor einer Infektion sicher ist, egal ob es sich um eine Atemwegserkrankung oder eine andere Krankheit handelt. Ist es möglich, die Wahrscheinlichkeit einer solchen Krankheit zu verringern? Ja, es ist möglich. Dazu muss das Immunsystem insgesamt gestärkt werden. Sie können auf Temperierungsverfahren, mäßige körperliche Anstrengung, ausgewogene Ernährung und andere Methoden zurückgreifen.

Häufige Ursachen für Thrombozytopenie

  • erbliche Veranlagung;
  • angeborene Anomalie;
  • Frühgeburt des Kindes, insbesondere bei geschwächter Schwangerschaft;
  • unsachgemäße Kombination von Arzneimitteln und deren Nebenwirkungen;
  • unausgewogene Ernährung;
  • Viruserkrankungen, die chronisch und nicht behandelbar werden;
  • systemische Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes), die zur Zerstörung von Blutplättchen durch Antikörper führen;
  • schwere Vergiftung;
  • geschwächte Immunität in Kombination mit der ständigen Exposition gegenüber Allergenen.

Alle Ursachen des Problems können in 3 Gruppen zusammengefasst werden:

  • verminderte Blutplättchenproduktion durch Knochenmark;
  • verstärkte Thrombozytenzerstörung;
  • Störungen in der Verteilung der Blutplättchen im Kreislaufsystem, aufgrund derer ein Mangel im peripheren Blut vorliegt.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Zur Erhöhung der Blutdichte werden neben der medikamentösen Therapie alternative Methoden eingesetzt. Um die Thrombozytenzahl zu erhöhen, werden Kräutertees gebraut und getrunken:

  • aus Johannisbeerblättern,
  • Hagebutten,
  • Thymian,
  • Huflattich.

Es wird empfohlen, Sesamöl in das Essen aufzunehmen, mehr Zwiebeln und Knoblauch zu essen. Sesamöl verbessert den Blutgerinnungsprozess, es muss täglich für 10 g eingenommen werden. Aloe-Saft und lila Sonnenhut helfen, die Immunität zu verbessern.

Ein bewährtes Mittel gegen flüssiges Blut ist das Abkochen von Brennnesseln. Zur Zubereitung 10 g Brennnessel mit Wasser (in einer Menge von 250 ml) gießen und ca. 10 Minuten kochen lassen. Trinken Sie dreimal am Tag.

Ein weiteres wirksames Arzneimittel ist die Eisenkrautinfusion, die einen Monat lang täglich in einem Glas eingenommen werden muss. Nehmen Sie zum Kochen fünf Gramm Eisenkraut und gießen Sie kochendes Wasser (250 ml) ein. Danach bestehen sie etwa 30 Minuten lang darauf.

Behandlung und Vorbeugung

Wenn eine Person Anzeichen einer schlechten Blutgerinnung bemerkt hat, sollte sie sofort einen Arzt konsultieren. Zur Diagnose und Klärung der Ursachen für die Entwicklung der Krankheit werden dem Patienten folgende Studien gezeigt:

  • Analyse auf Antikörper;
  • Magnetresonanztomographie der Bauchorgane;
  • Ultraschall der Leber und Milz.

Bei Verdacht auf angeborene Pathologie wird der Patient von einem Genetiker untersucht. Alle diese Studien gelten sowohl für Erwachsene als auch für Kinder..

Die Therapie hängt von den Ursachen der Krankheit ab. Wenn eine Abnahme der Thrombozytenzahl durch andere Pathologien hervorgerufen wird, müssen Sie sofort mit der Behandlung beginnen. Danach normalisiert sich der Gehalt dieser Zellen im Blut wieder. Wenn eine Pathologie vor dem Hintergrund von Autoimmunerkrankungen oder einer Verletzung des Hämatopoeseprozesses auftritt, besteht die Behandlung aus einer medikamentösen Therapie und der Schaffung spezieller Bedingungen für den Patienten. Dem Kind wird Bettruhe und maximale Einschränkung traumatischer Situationen gezeigt.

Wenn Blutplättchen durch vom Körper produzierte Antikörper zerstört werden, wird dem Patienten eine Hormontherapie sowie Immunglobulininjektionen und eine Behandlung mit Interferon gezeigt. Wenn die Hormontherapie nicht erfolgreich ist, kann eine Milz entfernt werden. Dem Patienten können auch mehrere Sitzungen der Plasmapherese (Ersetzen von Blut durch gereinigtes Plasma) und in kritischen Fällen eine Blutplättchentransfusion gezeigt werden. Ein Erwachsener oder ein Kind mit einer Tendenz zur Blutung ist für die interne oder lokale Anwendung von Aminocapronsäure angezeigt. Ihr Arzt kann Ihnen auch Vitamin A, C und B12 verschreiben..

Niedrige Thrombozytenzahlen werden durch die Ernährung angepasst. Es sollte angereichert werden:

  • grüne Äpfel;
  • Sellerie;
  • Preiselbeeren;
  • die Leber;
  • frische Kräuter;
  • rotes Fleisch;
  • Bananen.

Frauen mit Menstruation sollten ebenfalls auf diese Produkte achten. Alkohol, Gurken, Marinaden und Fast Food sollten weggeworfen werden

Es ist ratsam, die Verwendung von blutverdünnenden Produkten (grüner Tee, Hagebutten, Zitrusfrüchte, Knoblauch, Pflanzenöl) zu beschränken..

Sowohl ein Kind als auch ein Erwachsener sollten einen gesunden Lebensstil führen: sich viel bewegen, oft an der frischen Luft sein. Es sollte jedoch beachtet werden, dass körperliche Aktivität mit einem hohen Verletzungsrisiko bei schlechter Blutgerinnung verboten ist.

  • Ein Teelöffel frischer Brennnesselsaft wird mit einem Viertel Glas Wasser (Milch) gemischt und dreimal täglich vor der Hauptmahlzeit getrunken..
  • 10 g eines trockenen Brennnesselblattes werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und die Brühe 3 Minuten gekocht. Bestehen Sie dann auf einer halben Stunde in einer Thermoskanne. Trinken Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Bei einer Verringerung der Thrombozytenzahl ist es nützlich, Sesamöl zu verwenden: einen Esslöffel vor jeder Mahlzeit.

Vorbeugende Maßnahmen zur Verringerung der Thrombozytenzahl umfassen die richtige Ernährung, die Vermeidung von schlechten Gewohnheiten und den sorgfältigen Umgang mit Reinigung, Waschen und anderen Chemikalien. Nehmen Sie keine Medikamente unkontrolliert ein

Die Thrombozytenreduktion rechtzeitig bestimmen
Regelmäßige biochemische Blutuntersuchungen helfen.

Hauptgründe

Was sind die Hauptgründe dafür, manchmal gefährlich für den Zustand einer Person? Wie bereits oben erwähnt, ist die Thrombozytennorm bei Erwachsenen und Kindern unterschiedlich, und die Gründe für die Senkung der Thrombozytenzahl können bei Kindern und erwachsenen Männern und Frauen unterschiedlich sein..

Ursachen für niedrige Blutplättchen bei Kindern:

  • Der Konflikt um die Blutgruppe von Kind und Mutter.
  • Mütterliche Erkrankungen wie idiopathische Thrombozytopenie oder systemischer Lupus erythematodes.
  • Frühgeburt oder Hype.
  • Verschiedene Immundefekte und Infektionskrankheiten.
  • DIC.
  • Thyreotoxikose.
  • Anämie.
  • Hypoxie (Sauerstoffmangel).
  • Hämodialyse.
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Analgetika, Antibiotika, Kortikosteroide).

Thrombozytenbluttest

Ursachen für niedrige Blutplättchen bei Erwachsenen:

  • Verschiedene Immundefekte, infektiöse und erbliche Autoimmunerkrankungen (Herpes, AIDS, HIV, Hepatitis, Lupus erythematodes usw.).
  • Anämie.
  • Die Verwendung von Medikamenten, die die Blutverdünnung fördern.
  • Viel Spirituosen trinken.
  • Schwere Verletzung, begleitet von schwerem Blutverlust.
  • Schädliche Wirkungen von Schwermetallsalzen.
  • Blutleukämie.
  • Schwangerschaft und Menorrhagie (starke Menstruation) bei Frauen.

Thrombozytenfunktion im Blut

Blutplättchen sind Blutzellen, die flachen Scheiben mit verschiedenen Durchmessern (0,002-0,004 mm) ähneln. Sie sind für verschiedene Funktionen im Körper verantwortlich:

  1. Offene offene Wundblockade

Thrombozyten werden manchmal als Blutkrankenwagen bezeichnet. Dieser Name ist auf ihre Fähigkeit zurückzuführen, Blutungen schnell zu stoppen..

Auf der Oberfläche von Blutplättchen befinden sich spezielle komplexe Verbindungen, aufgrund derer die Adhäsion (Adhäsion) von Zellen aneinander und an die Wände von Blutgefäßen erfolgt. Darüber hinaus enthält die Oberflächenzusammensetzung von Blutplättchen biologisch aktive Substanzen, die am Prozess der Blutgerinnung beteiligt sein können.

Nach einem Schnitt im menschlichen Körper gelangt die Blutplättchenmasse zu einer offenen Wunde, die schnelle Teilung und Vermehrung dieser Zellen beginnt, sie haften aneinander und bilden einen dichten Film, der den Blutverlust stört.

  1. Ernährung und Verengung der Blutgefäße

Thrombozyten sind an der Ernährung der Wände von Blutgefäßen beteiligt und erhalten die Funktionalität und Struktur von Blutgefäßen.

  1. Übertragung von Serotonin, Enzymen und anderen Substanzen im Blut.
  2. Blutrückgewinnung
  3. Aufrechterhaltung der Immunität
  4. Beseitigung toter Viren und Körperantigene.

Gründe für die Senkung der roten Platten im Blut

Wenn der Gehalt an kernfreien Mikroorganismen in der Analyse unter der Norm liegt, kann es mehrere Erklärungen für diesen Faktor geben..

Erstens kann ein bestimmter pathologischer Zustand, der sich im Körper entwickelt, zu einer Abnahme der Blutplättchen im Blut beitragen.

Aus diesem Grund wird der Körper von Patienten mit Thrombozytopenie immer sorgfältig untersucht..

Zweitens kann der Zustand des Blutes, in dem weniger als die Anzahl der kernfreien roten Platten gefunden wird, manchmal eine eigenständige Krankheit sein.

In Anbetracht der oben genannten Faktoren können die Ursachen der Thrombozytopenie durch die folgenden drei Punkte dargestellt werden:

  • Abnahme der Thrombozytenzahl aufgrund eines Mangels an Plattenproduktion durch Knochenmark;
  • schnelle Zerstörung von Blutplättchenzellen aufgrund einer Autoimmunpathologie;
  • ungleichmäßige Verteilung der roten Platten im Gefäßbett.

Eine verringerte Thrombozytenzahl kann auf die Bildung ungewöhnlich kleiner Platten in Megakaryozyten zurückzuführen sein, die dann in der Milz schnell kollabieren.

Es passiert im Körper und umgekehrt, wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen, weil sie in kleinen Mengen produziert werden, gleichzeitig aber ihre Größe als ungewöhnlich groß bezeichnet wird.

Andere Gründe für die rasche Zerstörung nichtnuklearer Blutelemente sind auf Autoimmunerkrankungen reduziert, wenn der Körper Blutplättchen als Fremdstoffe wahrnimmt und sie innerhalb von 24 Stunden in der Milz zerstört.

Die Gruppe der Autoimmunpathologien, bei denen der Körper Blutplättchen angreift, umfasst Virus- und Infektionskrankheiten, eine genetische Veranlagung.

Die falsche Verteilung der roten Blutplatten zwischen den inneren Organen (Milz, Leber) und dem peripheren Blut kann als eine weitere Antwort auf die Frage angesehen werden, warum die Blutplättchen zu sinken begannen.

Die pathologische Verteilung kernfreier Elemente wird durch Herzerkrankungen, Schwellung der Milz oder Leber, Leberpathologie und Blutretention im Gefäßsystem des Organs gefördert.

Anzeichen von Blutplättchen gesenkt

Sehr helle Anzeichen und Symptome einer Thrombozytopenie treten nicht auf. Um einen Zustand zu vermuten, in dem die Blutplättchen abgesenkt sind, ist es für eine Reihe von Manifestationen möglich:

  • Schwere Menstruation. Sehr starke monatliche Blutungen können auf mehrere Anomalien hinweisen, von denen eine eine verringerte Thrombozytenzahl im Blut ist. Der Gynäkologe wird die Ursachen dieser Erkrankung herausfinden und eine Behandlung verschreiben.
  • Hämatome. Prellungen treten mit sehr geringem Druck auf und manchmal ist es unmöglich, sich daran zu erinnern, warum sie auf dem Körper auftraten.
  • Häufige Nasenbluten;
  • Starke Blutungen aufgrund von Weichteilschäden. Manchmal kann ein normaler Schnitt das Leben einer Person gefährden, wenn die Blutplättchen unter dem Normalwert liegen.

Alle Anzeichen der Krankheit manifestieren sich in Form von Blutstillstandsstörungen. Wenn nur wenige Blutplättchen im Blut sind, erfüllen sie nicht mehr die Funktion, Gefäßschäden zu „blockieren“.

Niedrige Blutplättchenzahl

Eine Abnahme der Anzahl der Blutplättchen im Blut unter den Normalwert wird genannt Thrombozytopenie. Dieser Zustand geht mit einem Blutstillstand verschiedener Ursachen und einer allgemein erhöhten Blutung einher. Weitere Details unten.

Einführung

Jüngsten Studien zufolge ist eine niedrige Thrombozytenzahl im Blut eine häufige pathogene Erkrankung, an der mindestens einmal bis zu zwei Prozent der Weltbevölkerung litten (7,6 Milliarden Menschen im Jahr 2018 der Weltbevölkerung)..

Spezifische inhärente Blutungsprobleme treten in diesem Fall ziemlich häufig auf und gehen fast immer mit hämatologischen Erkrankungen einher (die Hämatologie ist ein Zweig der Medizin, der das Blut, die blutbildenden Organe und die Blutkrankheiten untersucht), der manchmal als eigenständige Krankheit bei der Werlhof-Krankheit wirkt (Link zu Wikipedia) oder thrombozytopenische Purpura (Mangel an roten Blutplättchen - Blutplättchen).

Zu den wichtigsten äußeren Symptomen eines niedrigen Thrombozytenspiegels im Blut gehört eine signifikante Verlängerung der Zeit, die erforderlich ist, um Blutungen zu stoppen: Darüber hinaus zeigt der Patient periodische Prozesse des Blutausstoßes aus den Schleimhäuten der Mundhöhle und der Nase, und in jedem Körperteil treten spontan Blutergüsse auf.

Mögliche Auswirkungen niedriger Blutplättchen

Trotz der milden Symptome (der generische Name der Krankheitssymptome), die bei den meisten Patienten möglicherweise überhaupt nicht auftreten, führt eine niedrige Thrombozytenzahl in einigen Fällen zu schwerwiegenden Folgen für den Körper.

  1. Blutung der inneren Organe.
  2. Großer Blutverlust nach schweren Verletzungen.
  3. Netzhautblutung und Sehverlust.
  4. Gehirnblutung und Tod.

Wenn bei Ihnen niedrige Thrombozytenzahlen zwischen 20 und 50 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter Blut diagnostiziert werden, ist eine ambulante Behandlung erforderlich. Ein Abfall der Thrombozytenzahl auf 19 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter und weniger ist ein Signal für eine sofortige Krankenhauseinweisung.

Mögliche Gründe

Ursachen für niedrige Blutplättchen bei einem Neugeborenen

Denken Sie daran, dass die Norm der Thrombozytenzahl im Blut von Neugeborenen zwischen einhundert und 420 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter liegt. Indikatoren unter dem Normalwert weisen auf eine Thrombozytopenie hin.

Dieses Problem manifestiert sich häufig bei Neugeborenen. Statistiken zeigen, dass etwa ¾ Babys, die bei der Geburt zu wenig Gewicht haben (das sogenannte extrem niedrige Gewicht), für dieses Problem eine niedrigere Thrombozytenzahl erhalten. Bis zu 35 Prozent aller jungen Patienten, die laut Indikationen auf die Intensivstation gezwungen wurden, leiden an Thrombozytopenie.

Bei zehntausend gesunden Neugeborenen werden durchschnittlich zwei Fälle mit der oben genannten Erkrankung diagnostiziert. Die Mortalität wird auf 13-15 Prozent geschätzt.

Die häufigsten Ursachen:

  1. Inkompatibilität von Blutgruppen, Übertragung von Antikörpern von Mutter zu Kind (Isoimmunproblem).
  2. Transplazentare Übertragung des Problems von der Mutter, großer systemischer Lupus erythematodes oder idiopathische Thrombozytopenie (Transimmunproblem)
  3. Erhöhte Produktion von Antikörpern gegen normale Blutplatten oder unter dem Einfluss eines Antigens oder Virus (Autoimmun- bzw. Heteroimmunproblem).
  4. Frühgeburt / Hype.
  5. Erstickung.
  6. Anämie.
  7. Immunschwäche oder Infektionskrankheiten.
  8. Hämoblistose.
  9. Hämangiome.

Ursachen eines Kindes

Normale Thrombozytenzahl im Blut eines Kindes 180 bis 320 * 10 ^ 9 Einheiten pro Liter Flüssigkeit.

Mögliche Ursachen für eine niedrige Thrombozytenzahl im Blut:

  1. Eine Vielzahl von Viruserkrankungen verschiedener Ursachen, infektiöse Läsionen der oberen Atemwege.
  2. Anämie.
  3. Einnahme einer Reihe von Medikamenten auf der Intensivstation, darunter Antibiotika, Analgetika, Kortikosteroide, Diuretika und Zytostatika.
  4. DIC.
  5. Hämodiliasis.
  6. Folsäuremangel.
  7. Thyreotoxikose.
  8. Allergien.
  9. Rausch.

Gründe für das Auftreten bei Erwachsenen

Bei Männern beträgt die Thrombozytennorm 180 bis 320 * 10 ^ 9 Einheiten / l.

Bei Frauen - von 150 bis 380 * 10 ^ 9 Einheiten / l.

Ursachen für niedrige Blutplättchen bei Männern:

  1. Leukämie und Anämie.
  2. Knochenmarkläsionen.
  3. Die Verwendung einer Reihe von Medikamenten.
  4. Übermäßiger Alkoholkonsum.
  5. Schwere Blutverlustverletzungen.
  6. Operativer Eingriff.
  7. Die Wirkung von Metallsalzen auf den Körper (Wehen unter schwierigen pathogenen Bedingungen).
  8. Infektionen verschiedener Ursachen.
  9. Aktiver Thrombozytenverbrauch durch Hämodialyse, Blutung, Purpura.
  10. Erb- und Autoimmunerkrankungen.

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen sind Schwangerschaft und regelmäßige starke Menstruation bei Frauen ein ziemlich häufiger provozierender physiologischer Faktor.

Was tun, wenn die Blutplättchen niedrig sind??

Zunächst einmal keine Panik! Unabhängig vom Alter und Stadium des Problems ist es notwendig, sofort eine allgemeine Blutuntersuchung auf Blutplättchen durchzuführen, sich so wenig wie möglich zu bewegen und körperliche Aktivität auszuüben, um das Auftreten von Blutungen nicht zu provozieren.

Dann ist es notwendig, den Zustand des Körpers und ein ernstes Problem nüchtern zu beurteilen - wenn die Thrombozytenkonzentration auf eine Marke von 20-50 * 10 ^ 9 Einheiten / Liter gesunken ist, kann eine Behandlung zu Hause nicht durchgeführt werden - eine ambulante Therapie ist erforderlich. Thrombozytenzahl auf kritische 19 * 10 ^ 9 Einheiten / l oder weniger gesunken? Sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich!

Behandlung von Problemen bei Neugeborenen

Wenn das Problem durch eine sekundäre Form der Thrombozytopenie verursacht wird, muss das Baby die zugrunde liegende Krankheit behandeln / das Problem beseitigen. Zusätzliche Maßnahmen zur Beseitigung der Symptome sind nicht erforderlich, da sie bei einem verringerten Thrombozytenspiegel fast vollständig fehlen.

Für den Fall, dass die primäre Immunform der Krankheit diagnostiziert wird, sind folgende Maßnahmen erforderlich:

  1. Spendermilch für einen Monat, danach - eine langsame Einführung in die Ernährung der Mutter unter maximaler Kontrolle der Thrombozytenzahl.
  2. 2 Milligramm Prednison pro Kilogramm Gewicht pro Tag - bis zu zwei Wochen.
  3. Intravenöse Verabreichung von Immunglobulin.
  4. Thrombozyten-Transfusion von einem Spender.
  5. Aufnahme von Rutin und Ascorbinsäure.

Behandlung von niedrigen Blutplättchen bei Kindern

In Analogie zum vorherigen Absatz für die Immunform der Krankheit

  1. Immunglobulin in einer Menge von 1500 mg / kg Gewicht alle zwei Tage.
  2. Intravenöse Glukokortikosteroide (Hydrocortison) - 5 Tage lang einmal täglich 2 Milligramm / Kilogramm Gewicht.
  3. Ethamzilat-Natrium - 1 ml einmal täglich zehn Tage lang intravenös.
  4. Calciumpantothenat - 0,01 Gramm dreimal täglich für zehn Tage.
  5. In schweren Fällen Ersatztransfusion von Thrombokonzentrat-Blutbestandteilen von Verwandten mit vorläufiger Plasmabestrahlung.

Behandlung der Thrombozytopenie bei Erwachsenen

Unabhängig von der primären oder sekundären Form der Thrombozytopenie sollte das Problem als Grunderkrankung behandelt werden, wenn ein klares hämorrhagisches Syndrom diagnostiziert wird.

  1. Intravenöse Immunglobulininjektion.
  2. Systemische Glukokortikosteroidtherapie.
  3. Die Verwendung von Anti-Rhesus-D-Serum.
  4. Thrombozytenspende-Transfusion.

Schwangere Frauen erhalten jedoch eine ähnliche Behandlung unter maximaler Aufsicht des behandelnden Arztes. Die Transfusion wird in Ausnahmefällen durchgeführt, Hormone werden nur für schwere Formen der Krankheit verschrieben.

Während der Stillzeit ist es notwendig, das Stillen vollständig abzubrechen und erst drei Wochen nach dem Datum des Drogenentzugs und stabiler normaler Blutplättchentests wieder aufzunehmen.

Wie man die Thrombozytenzahl erhöht?

Der Hauptweg, um die Thrombozytenzahl zu erhöhen und zu normalisieren, besteht darin, die zugrunde liegende Ursache für das Ungleichgewicht in der Konzentration der Zellstrukturen im Blut zu beseitigen. In den meisten Fällen von Thrombozytopenie ist die Thrombozytenzahl nicht so kritisch, dass eine Person ambulant behandelt oder in ein Krankenhaus eingeliefert wird. In diesem Fall kann es auf natürliche Weise auf die erforderliche Norm angehoben werden..

  1. Gesundes Essen essen. Die Diät sollte Tomaten, Kräuter, Beeren, Orangen, Kiwi enthalten. Vermeiden Sie kalorienreiche Lebensmittel, raffinierten Zucker, Koffein und Alkohol.
  2. Konzentrieren Sie sich auf Lebensmittel, die reich an Omega-3-Säuren sind. "Experten" gegen niedrige Thrombozytenzahl - Thunfisch, Eier, Lachs und Leinöl.
  3. Mineralstoffzusätze und Vitamine. Verbrauchen Sie rational mindestens tausend IE Vitamin C pro Tag. Trinken Sie Säfte und frische Säfte, die reich an Mineralien und Vitaminen sind.
  4. Wasser bei Raumtemperatur trinken. Kalte Flüssigkeiten verlangsamen den Verdauungstrakt, während nützliche Substanzen schlecht aufgenommen werden.
  5. Der richtige Tagesablauf. Schlafen Sie mindestens acht Stunden am Tag und entspannen Sie sich, wenn sich die Gelegenheit bietet. Ein langer Urlaub alle sechs Monate ist ein Muss!
  6. Cardio-Belastung. Verbringen Sie im Sport mehr Zeit nicht mit dem Powerblock, sondern mit Cardio-Belastungen, die das Immunsystem stärken und die Durchblutung normalisieren.

Es ist erwähnenswert, dass eine erhöhte Thrombozytenzahl ebenfalls gefährlich ist und Maßnahmen erfordert.

Thrombozyten bei einem Erwachsenen gesenkt, was es sagt und wie behandelt werden soll?

Die Funktion aller Organe und Gewebe einer Person hängt direkt von der ordnungsgemäßen Funktion des Kreislaufsystems ab. Dazu ist es notwendig, dass alle Blutbestandteile normal sind und ihre Funktionen voll erfüllen. Von großer Bedeutung ist nicht nur die korrekte Morphologie der Blutzellen, sondern auch deren Anzahl. Heute erklären wir die häufige Situation, in der Blutplättchen bei Erwachsenen gesenkt werden. Was sagt dies aus, was sind die Ursachen und Folgen? Und was machen?

Der Wert und die Funktion von Blutplättchen

Die Hauptfunktion von Blutplättchen besteht darin, einen primären Blutplättchenthrombus zu bilden und Blutungen zu stoppen. Die Implementierung der Funktion ist aufgrund der speziellen morphologischen Struktur von Blutplättchen möglich. Normalerweise werden sie durch runde oder ovale Zellen dargestellt. Die Größe variiert zwischen 2 und 6 Mikrometern und hängt vom Alter der Zelle ab.

Wenn Blutplättchen mit anderen Oberflächen als den Innenwänden der Gefäße interagieren, werden sie aktiviert. Die Zelle wird transformiert: Es treten bis zu 12 Prozesse auf, die bis zu zehnmal größer sind als das Blutplättchen selbst. Eine vergrößerte Zelle kann an anderen Blutplättchen haften und die Oberfläche beschädigter Gefäße blockieren.

Thrombozytenfaktoren wie Thrombin und Thromboxan werden in der Zelle abgelagert. Ihre Funktion besteht darin, spezifische Verbindungen zu bilden: Lysozin und B-Lysin. Diese Verbindungen wirken zerstörerisch auf die Zellwand von Bakterien, verwirklichen eine Schutzfunktion und verhindern das Eindringen von Krankheitserregern in den Blutkreislauf.

Die Bewegung von Blutplättchen durch den Blutkreislauf ist auf Pseudopoden zurückzuführen. Zellen können sich auch an Fremdpartikel anlagern und dann zusammenkleben und ein Blutgerinnsel bilden. Somit wird die Funktion der Blutgerinnung realisiert..

Die Lebensdauer der Blutplättchen beträgt höchstens zwei Wochen. Ihre Zerstörung erfolgt in der Milz oder Leber.

Aufgrund der Bedeutung der Funktionen der betreffenden Zellen ist es offensichtlich, dass ihre Anomalien eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Die Blutplättchen werden im Blut eines Erwachsenen gesenkt, wie durch angezeigt?

Der Wert des Indikators sollte weniger als 150 * 10 9 Zellen pro Liter betragen.

Wichtig: Die Reduktion der Blutplättchen im Blut schwangerer Frauen auf 100 - 150 * 109 / l ist die Norm.

Der Zustand abgesenkter Blutplättchen im Blut kann eine unabhängige Pathologie sein oder hämatologische Pathologien begleiten. Bei Autoimmunerkrankungen - thrombozytopenische Purpura und primäre Immunthrombozytopenie - werden häufig niedrige Blutplättchen beobachtet.

Niedrige Blutplättchen bei Erwachsenen können auftreten bei:

  • angeborene thrombozytopenische Zustände;
  • aplastische Anämie;
  • Vergrößerte Milz;
  • infektiöse Pathologien;
  • Drogenthrombozytopenie;
  • autoimmune hämolytische Anämie usw..

Thrombozytopenische Purpura

Die Krankheit geht mit einem Zustand einher, bei dem der Patient eine Abnahme der Blutplättchen und eine erhöhte Blutung aufweist. Vor dem Hintergrund von Immunerkrankungen wird die Produktion von protektiven Proteinantikörpern gegen gesunde Körperzellen, insbesondere Blutplättchen, aktiviert. Infolgedessen wird ihre verstärkte Zerstörung beobachtet.

Die Krankheit äußert sich in Form von spontanen Blutungen oder vermehrten Blutungen mit leichten mechanischen Verletzungen. Das Ausmaß der Blutungen variiert von Punkt zu Punkt. Die beim Abtasten entstehenden Blutergüsse sind schmerzfrei und ragen nicht über die Hautoberfläche hinaus. Der Patient hat auch häufige Blutungen aus der Nase, dem Zahnfleisch, den Hämorrhoidenvenen, Uterusblutungen bei Frauen usw..

Vielleicht spontane gastrointestinale Blutungen.

Wichtig: Bei thrombozytopenischer Purpura ändert sich die Größe der Milz nicht. Dies ermöglicht es uns, die Pathologie von anderen mit einem ähnlichen Krankheitsbild zu unterscheiden..

Es gibt 5 Formen der Pathologie:

  • wahr, dessen Ätiologie unbekannt bleibt;
  • Isoimmun - manifestiert sich während der Transfusion einer unangemessenen Spenderblutgruppe;
  • Neugeborene - charakteristisch für Neugeborene. Der Mechanismus ist das Eindringen von mütterlichen Antikörpern durch die Plazenta;
  • Autoimmun - besteht in der kombinierten Manifestation von Purpura mit systemischem Lupus erythematodes oder hämolytischer Anämie;
  • symptomatisch, tritt bei Krankheiten auf, die nicht mit dem Immunsystem zusammenhängen. Zum Beispiel Leukämie, Infektion und Strahlenschäden am Körper.

Die gefährlichsten Komplikationen sind Gehirnblutungen und starke Blutungen.

Idiopathische thrombozytopenische Purpura

Die Krankheit manifestiert sich in Form von wellenförmigen Zeichen. Das klinische Bild ist durch einen Mangel an Blutplättchen gekennzeichnet, die riesig werden. Gleichzeitig bleibt der Spiegel an Megakaryozyten (Thrombozytenvorläufern) normal oder steigt leicht an. Bei 50% der Patienten wird das Vorhandensein von Proteinantikörpern gegen Blutplättchen in einer Blutuntersuchung aufgezeichnet.

Die Prävalenz der Pathologie variiert zwischen 1 und 15 Fällen pro 100.000 Menschen. Unter ihnen dominieren Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren. Keine vererbte Veranlagung zur Krankheitsübertragung.

Der Mechanismus für die Entwicklung der Pathologie ist die Entwicklung von Antikörpern gegen ihre eigenen gesunden Zellen und Gewebe. Die Tatsache, dass nicht bei allen Patienten Antikörper gefunden werden, lässt jedoch die Frage nach der endgültigen Pathogenese offen. Es wird angemerkt, dass bei Kindern die Ursache für die Manifestation einer idiopathischen thrombozytopenischen Purpura eine Infektion mit einer viralen Atemwegsinfektion ist.

Die Behandlungsmethoden werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. In kritischen Situationen erhält der Patient eine intravenöse Verabreichung eines plättchenreichen Plasmas.

Thrombozytenreduktionssymptome

Eine Analyse zur Bestimmung des Thrombozytenspiegels wird mit folgenden Symptomen durchgeführt:

  • Blutergüsse mit leichten Verletzungen oder spontan;
  • lange Zeit eines Blutstillstands;
  • häufige Nasenbluten;
  • anhaltende und starke Menstruationsblutungen;
  • erhöhte Blutung der Schleimhäute der Mundhöhle.

In der Analyse fixiert der Patient konsistent gesenkte Blutplättchen und einen hohen Titer an Proteinantikörpern gegen sie. In diesem Fall verspürt der Patient in der Regel kein körperliches Unwohlsein. Mögliche Manifestation von asymptomatischen okkulten Blutungen, die gesundheitsschädlich sind. In diesem Zustand ist körperliche Aktivität bis zur Einschränkung jeglicher körperlicher Aktivität strengstens untersagt.

Thrombohämorrhagisches Syndrom

Bei diesem Syndrom hat der Patient eine erhöhte Rate der Blutgerinnselbildung und eine niedrige Rate der Blutgerinnung. Die gefährlichste Komplikation ohne kompetente Behandlung ist eine ausgedehnte Blutung in den inneren Organen.

Die Pathologie geht häufig mit gynäkologischen Erkrankungen, schweren Schockzuständen, Verletzungen und Sepsis bakterieller Natur einher.

Es gibt 4 Stadien der Krankheit:

  • Zum einen hat eine Person eine Verletzung des normalen Stoffwechsels und eine Abnahme des Blutvolumens.
  • die zweite zeigt Anzeichen einer Schädigung verschiedener innerer Organe, die Blutversorgung der parenchymalen Organe ist gestört;
  • Das dritte Stadium ist durch ein kombiniertes Versagen mehrerer Organe gekennzeichnet. Die Organe des Herz-Kreislauf-, Verdauungs- und Atmungssystems sowie der Nieren und der Leber sind betroffen;
  • Stufe 4 hängt von den Behandlungsmethoden sowie der Aktualität und Genauigkeit der Diagnose ab. Mit einem günstigen Ergebnis wird eine allmähliche Wiederherstellung aller Funktionen geschädigter Organe beobachtet..

Die Wirkung von Drogen

Unabhängig davon sollte der Drogenkonsum hervorgehoben werden. Der Indikator wird also beeinflusst von:

  • Co-Trimoxazol ® ist ein Antibiotikum mit einer Vielzahl empfindlicher Bakterien.
  • Procainamid ® - ein Medikament, das die Funktion des Herzens beeinflusst und die Herzfrequenz wiederherstellt;
  • Thiaziddiuretika - weisen starke diuretische Eigenschaften auf und reduzieren aktiv die Absorption von Chlor und Natrium;
  • Heparin ® - ein Antikoagulans, das die Durchblutung der Nieren und den Widerstand der Blutgefäße des Gehirns erhöht. Das Medikament hat eine aktivierende Wirkung auf die Funktion des Enzymsystems.

Um die Wirkung von Arzneimitteln auf die Ergebnisse auszuschließen, muss die Einnahme mindestens 48 Stunden vor der Analyse verweigert werden (im Idealfall werden Arzneimittel 7 bis 10 Tage vor der Studie abgesagt). Es ist wichtig, dass Sie sich zuerst mit Ihrem Arzt über die Sicherheit der Ablehnung dieser Medikamente beraten.

Richtige Diagnose einer Thrombozytopenie

Ein einziger Bluttest auf Thrombozytenzahl reicht nicht aus, um die genauen Ursachen der Thrombozytopenie zu ermitteln. Zunächst wird eine erneute Analyse durchgeführt, um falsch negative Ergebnisse auszuschließen. Ihr Empfang ist möglich, wenn die Bedingungen für die Entnahme, Lagerung oder den Transport von Biomaterial für Forschungszwecke verletzt werden. Bei stabil niedrigen Indikatoren wird dem Patienten Folgendes verschrieben:

  • Laboranalyse zum Nachweis des Vorhandenseins und der Menge von Antikörpern gegen Blutplättchen. Es ist notwendig, um das Vorhandensein der Autoimmunität der Thrombozytopenie festzustellen;
  • detailliertes Koagulogramm (aktivierte partielle Thromboplastinzeit, Fibrinogen, Lupus-Antikoagulanzien, Prothrombin, Thrombinzeit usw.);
  • biochemische und allgemeine Blutuntersuchung;
  • Magnetresonanztomographie - zur Erkennung von Pathologien innerer Organe;
  • Die Ultraschalluntersuchung von Leber und Milz ermöglicht es uns, ihre Dichte zu bestimmen und das Vorhandensein / Fehlen von Neoplasmen festzustellen.
  • Knochenmarkbiopsie (wie angegeben);
  • molekulargenetische Forschung relevant für vermutete erbliche Form der Krankheit.

Behandlung

Die endgültige Entscheidung über die Ursachen und notwendigen Therapiemethoden trifft der Arzt auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung des Patienten. Es ist strengstens verboten, Methoden und Behandlungsbedingungen unabhängig voneinander vorzuschreiben. Dies kann zu einer Verschlechterung des Pathologiestadiums und in der Folge zu einem ungünstigen Ergebnis führen. Da eine niedrige Thrombozytenzahl im Plasma innere Blutungen verursachen kann.

Für die Dauer der Behandlung muss der Patient den physischen und emotionalen Stress begrenzen. Es ist notwendig, die Ernährung zu normalisieren und anzupassen. Junk Food ist ausgeschlossen: alles fett, gebraten, geräuchert und eingelegt. Alkohol ist ebenfalls strengstens verboten..

Nützliche Produkte: Leber, Paprika, Buchweizen, fettarmes Fleisch, Nüsse, Trockenfrüchte, Kohl, Preiselbeeren und Sellerie.

Zusammen mit einer Abnahme der körperlichen Aktivität muss der traumatische Sport aufgegeben werden. Da sich bei niedrigen Blutplättchen der Prozess der Blutgerinnung verschlechtert. Was kann auch bei leichten Verletzungen großen Blutverlust verursachen..

Schlussfolgerungen

Zusammenfassend muss betont werden:

  • Niedrige Blutplättchen im Blut weisen auf Fehlfunktionen des hämatopoetischen Systems oder eine beschleunigte Zellzerstörung hin.
  • Der Nachweis einer niedrigen Thrombozytenzahl im Blut von Frauen während der Schwangerschaft wird als Norm angesehen. Darüber hinaus sollte der Indikator nicht weniger als 100 * 10 9 Zellen pro Liter betragen;
  • Es ist wichtig, die genaue Ursache der Thrombozytopenie zu ermitteln und die richtige Behandlung zu wählen. Eine rechtzeitige medizinische Versorgung hilft, Komplikationen zu vermeiden und zu einer vollständigen Genesung des Patienten zu führen.

2014 schloss sie ihr Studium der Mikrobiologie an der Staatlichen Universität Orenburg mit Auszeichnung ab. Absolvent des Aufbaustudiums FSBEI der HE Orenburg State Agrarian University.

Im Jahr 2015 Das Institut für zelluläre und intrazelluläre Symbiose des Uralzweigs der Russischen Akademie der Wissenschaften hat eine Fortbildung zum zusätzlichen Berufsprogramm "Bakteriologie" bestanden..

Preisträger des Allrussischen Wettbewerbs um die beste wissenschaftliche Arbeit in der Nominierung "Biological Sciences" von 2017.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Grundregeln für die Anwendung eines Tourniquets gegen Blutungen

Die Anwendung eines Tourniquets während der Blutung wird nicht versehentlich als "ABC der Erlösung" bezeichnet. Dies ist ein sehr wichtiger Moment der Ersten Hilfe bei Verletzungen, der häufig das Leben des Opfers rettet.

Ursachen, Symptome und Behandlung der Erythrozytose

Was ist Erythrozytose??Erythrozytose ist ein Zustand des menschlichen Körpers, der mit einem pathologischen Anstieg der Anzahl roter Blutkörperchen und des Hämoglobinspiegels im Blut auf 6 T / l bzw. 170 g / l (oder mehr) verbunden ist.