RW-Bluttest: Indikationen, Transkription

Es ist bekannt, dass es viel einfacher und schneller ist, eine Krankheit zu heilen, die frühzeitig erkannt wird. Dies gilt insbesondere für die Diagnose und Behandlung einer so schweren Krankheit wie Syphilis. Wahrscheinlich gibt es in unserer Zeit keine solche Person, die keine Blutuntersuchung auf RW durchführen würde, dh um den Erreger der Syphilis zu identifizieren. Überlegen Sie, was diese Studie ist und wann Sie eine Blutuntersuchung für RW durchführen müssen.

Was ist Syphilis?

Syphilis bezieht sich auf solche Krankheiten, die oft einen latenten, asymptomatischen Verlauf haben. Eine Person kann nicht vermuten, dass sie ein Träger der Krankheit ist und einen vertrauten Lebensstil führt, während sie andere Menschen infiziert.

Der Erreger der Syphilis ist das Bakterium Pale Spirochete oder Treponema. Der Hauptweg der Syphilis-Infektion führt über das Genital. Gleichzeitig gibt es alltägliche Infektionsarten - durch persönliche Hygieneartikel, Bettwäsche, Geschirr.

Es gibt Fälle einer intrauterinen Infektion mit Syphilis, bei denen der Erreger über die Plazenta von einer infizierten Mutter auf ihr Kind übertragen wird. Dies geschieht normalerweise in den ersten drei Jahren ab dem Zeitpunkt, an dem sich eine Frau infiziert. Daher wird jeder Frau verschrieben, während der Schwangerschaft eine Blutuntersuchung auf RW durchzuführen.

Stadien der Syphilis

Die Entwicklung der Syphilis durchläuft bestimmte Stadien, von denen jedes viel schwerer ist als das vorherige.

  1. Die erste Stufe ist die Inkubationszeit, deren Dauer 20 bis 40 Tage beträgt.
  2. Die zweite Phase ist die Primärperiode, die mit dem Auftreten eines soliden Schankers beginnt und mit einem primären generalisierten Ausschlag endet. Die Dauer der Primärperiode beträgt 5-7 Wochen.
  3. Das dritte Stadium ist die Sekundärperiode, deren Beginn der primäre generalisierte Ausschlag ist, und das Ende ist die Bildung von Zahnfleischknollen (tertiären Syphyloiden). Normalerweise dauert dieser Zeitraum drei bis vier Jahre..
  4. Das vierte Stadium ist die Tertiärperiode, die durch Erweichung der Knochen und andere schwere Entwicklungssymptome gekennzeichnet ist. Meist beginnt mit dem vierten Jahr der Krankheit und führt zum Tod. Die Tertiärperiode tritt bei fortgeschrittener Erkrankung ohne Therapie auf.

Je früher bei einer Person Syphilis diagnostiziert wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Krankheit nicht in das nächste Stadium übergeht.

Bluttest auf RW

Eine Blutuntersuchung auf RW (Wassermann-Reaktion) ist eine spezielle Kategorie spezifischer medizinischer Forschung. Während dieser Analyse werden eine blasse Spirochät und spezifische Proteine, Antikörper, die von beschädigten Zellen produziert werden, im Blut einer Person gefunden.

Eine Blutuntersuchung auf Syphilis bestimmt das Vorhandensein oder Fehlen eines Krankheitserregers, den Aktivitätsgrad einer blassen Spirochät im menschlichen Körper und die Wirksamkeit der Behandlung der Syphilis. Darüber hinaus wird diese Methode zur Vorbeugung von angeborener Syphilis benötigt..

Mit dieser Forschungsmethode beträgt die positive Reaktion bei Patienten mit primärer Syphilis 70–80%, bei Patienten mit sekundärer Syphilis 100%. Eine positive Reaktion wird drei bis fünf Wochen nach der Infektion und 7 bis 10 Tage nach der Bildung eines festen Schankers festgestellt.

Indikationen zur Analyse

Die Gesetzgebung sieht die obligatorische Abgabe von Syphilisanalysen während des Krankenhausaufenthaltes und die vorbeugende Untersuchung bestimmter Kategorien von Fachärzten vor (Ärzte, Kosmetiker, Friseure, Arbeitnehmer im Bereich Ernährung und Lebensmittelhandel)..

Zusätzlich ist in folgenden Fällen eine Blutuntersuchung auf RW erforderlich:

  • nach versehentlichem Geschlechtsverkehr;
  • mit einer Zunahme der Lymphknoten, insbesondere der Leisten;
  • bei Vorhandensein von Geschwüren und Ausfluss im Genitalbereich;
  • mit Hautausschlägen unbekannter Herkunft auf Schleimhäuten und Haut.

Eine Blutuntersuchung auf RW während der Schwangerschaft wird dreimal durchgeführt:

  1. bei der Registrierung für die Schwangerschaft,
  2. nach der 30. Schwangerschaftswoche,
  3. vor der Geburt.

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung auf RW

Blut für Syphilis-Tests wird aus der Ulnarvene entnommen. Eine spezielle Vorbereitung vor der Blutentnahme ist nicht erforderlich. Es ist wichtig, Blut auf leeren Magen zu spenden und am Tag vor dem Test fetthaltige und frittierte Lebensmittel sowie Alkohol von der Diät auszuschließen.

Das auf dem Formular angegebene Analyseergebnis kann negativ (-) oder positiv (+) sein..

Gemäß der Entschlüsselung eines Bluttests für RW kann ein positives Ergebnis ein bis vier Pluspunkte (+) enthalten..

  • Ein Plus (+) bedeutet eine zweifelhafte Reaktion.
  • Zwei Pluspunkte (++) zeigen eine schwach positive Reaktion an.
  • Bei einer positiven Reaktion treten drei Pluspunkte (+++) auf.
  • Vier Pluspunkte (++++) - scharf positive Reaktion.

Bei zweifelhafter oder schwach positiver Reaktion wird der Patient zu einem zweiten Syphilis-Test geschickt. Tatsache ist, dass ein solches Ergebnis nicht unbedingt auf das Vorhandensein eines Pathogens im menschlichen Blut hinweist. Wie das Protokoll einer Blutuntersuchung auf Syphilis zeigt, kann dies eine Folge anderer Pathologien sein:

  • Diabetes Mellitus;
  • eine allergische Krankheit;
  • Tuberkulose
  • malignes Neoplasma;
  • Lungenentzündung;
  • Virushepatitis.

Auch eine Blutuntersuchung auf Syphilis während der Schwangerschaft kann falsch positiv sein. Laut medizinischer Statistik liegt die Häufigkeit solcher Fälle bei 1,5%.

Die Syphilis-Behandlung beginnt, wenn die Diagnose nach erneutem Bestehen des Tests bestätigt wird..

RW-Bluttest: Transkription, wie man spendet und was es ist?

Syphilis ist die bekannteste und häufigste Infektion, die durch engen Kontakt eines Patienten mit einer gesunden Person übertragen wird. Syphilis wird häufig durch sexuellen Kontakt übertragen, Infektionen treten jedoch auf Haushaltsboden auf..

Syphilisübertragung

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine schwangere Frau in der Gebärmutter mit ihrem Baby infiziert wird, ist sehr hoch. Am häufigsten tritt eine Infektion in der Sekundär- und Primärperiode der Krankheit auf. Die Tertiärperiode ist nicht ansteckend.

Die Hauptsymptome der Syphilis:

  • Erosion ovaler Formen (lokalisiert in den Bereichen des Pathogens, d. h. blasses Treponem);
  • Syphilis;
  • regionale Zunahme des Lymphknotenvolumens.

Der Patient muss eine Studie über RW durchführen, um eine genaue Diagnose zu stellen und ein Behandlungsschema zu verschreiben.

Indikationen zur Analyse

Diese Blutuntersuchung ist in folgenden Fällen angezeigt:

  • zufälliger Geschlechtsverkehr;
  • Konzeptionsplanung;
  • Hautausschläge an Schleimhäuten und Haut unklaren Ursprungs;
  • sichtbare Vergrößerung der Lymphknoten;
  • Vorbereitung auf chirurgische Eingriffe;
  • Sekrete und Geschwüre an den Genitalien.

Wo zu mieten und Preis?

Sie können Blut für einen RW-Test spenden, um in jedem Labor oder Krankenhaus auf Syphilis zu prüfen. Diese Analyse ist weit verbreitet, daher wird es nicht schwierig sein, sie weiterzugeben. Der Preis schwankt zwischen 200 und 500 Rubel und hängt von der Stadt Ihres Wohnsitzes und der Klinik ab, in der die Blutuntersuchung durchgeführt wird.

Mittlerweile gibt es viele private Labors und Kliniken, die ihre Dienste für die Sammlung und Interpretation von Analysen anbieten. Sie sind wirklich bemerkenswert, da der Service und das Serviceniveau höher sind als in normalen Kliniken. Zwar sind die Preise etwas höher als üblich. In den meisten Fällen können Sie dazu die Ergebnisse von Analysen über das Internet abrufen, ohne in die Klinik gehen zu müssen.

Wie man Forschung nimmt und transkribiert

Eine Blutuntersuchung auf RW sollte auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Vor der Studie ist es strengstens verboten, 12 Stunden lang Medikamente, Kaffee, Tee, Rauch, Alkohol und Säfte zu verwenden. Wasser erlaubt.

Wenn eine Blutuntersuchung ein negatives Ergebnis ergab, schließt dies das Vorhandensein von Primär- und Tertiärperioden der Krankheit nicht aus. Eine negative Reaktion kann auf die Zerstörung roter Blutkörperchen zurückzuführen sein. In Abwesenheit einer Hämolyse ist es notwendig, den Reaktionsgrad zu bestimmen, der vom Stadium der Krankheit abhängt (1, 2 oder 3 "+")..

Die Sekundärperiode ist nicht immer positiv. Die Studie zeigt ein negatives Ergebnis für die ersten 17 Tage und ein positives Ergebnis nach etwa 6 Wochen Krankheit bei etwa 25% der Patienten. Woche 6 zeigt die Krankheit bereits in 80%. Fast 5% der Menschen haben ein falsch positives Ergebnis..

Wenn eine große Anzahl von Menschen untersucht werden muss, ist es angebracht, ORS durchzuführen. Dies ist eine selektive Reaktion auf die Krankheit. Das Verfahren besteht darin, Serum, Blut oder Plasma durch Zugabe eines Cardiolipid-Antigens auf einen Objektträger aufzutragen. Die Reaktion ist negativ, wenn die Person nicht an der Krankheit leidet. Im Falle eines positiven Tests wird dem Patienten eine gründliche Diagnose angezeigt, wonach die endgültige Diagnose gestellt wird.

Entschlüsselung

Blutdaten für Syphilis-Erkrankungen werden als positiv und negativ bewertet. Wenn das Ergebnis positiv ist, zeigt das Analyseformular 4, 2 oder 1 Kreuz an. Dies steht für:

  • positive Reaktion "++++";
  • leicht positive Reaktion "++";
  • zweifelhafte Reaktion "+";

Wenn das Formular 1 oder 2 Pluspunkte hat, muss diese Studie wiederholt werden. Seien Sie nicht sofort nervös, wenn die Studie positiv ist. Dies bedeutet nicht immer, dass eine Person krank ist. Schwere allergische Erkrankungen, Schwangerschaften und verschiedene Infektionen können zu falsch positiven Ergebnissen führen..

Wenn die erneute Untersuchung ein positives Ergebnis ergab, werden die Ärzte die Behandlung dringend verschreiben.

Es muss daran erinnert werden, dass alle Krankheiten, einschließlich Syphilis, in einem frühen Stadium behandelt werden müssen. Eine RW-Studie an Frauen, die ein Baby haben, sollte während der gesamten Schwangerschaft durchgeführt werden. Wenn eine Frau an Syphilis leidet, schadet dies nicht nur ihr, sondern auch dem Leben und der Gesundheit des Fötus. In Zukunft kann ein Kind schwerwiegende Entwicklungsstörungen haben, sogar den Tod.

Eine positive Reaktion zeigt das Vorhandensein von Antikörpern gegen blasses Treponem im menschlichen Blut an. Die Reaktion muss etwa 6 Wochen nach dem Kontakt mit dem Krankheitsüberträger dauern. Als die Krankheit zum ersten Mal auftrat, kann die RW aufgrund spezifischer Antikörper, die noch nicht entwickelt wurden, 2 bis 3 Wochen lang negativ sein.

Es gibt Fälle, in denen nach antisyphilitischen Behandlungsmaßnahmen eine positive Reaktion festgestellt wird, die jedoch nicht von einem akuten Prozess spricht. Eine Reihe von Menschen, die Syphilis hatten, können viele Jahre bis zum Tod eine schwach positive Reaktion aufrechterhalten..

Manchmal ist die Wassermann-Reaktion in Abwesenheit der Krankheit selbst schwach positiv. Dies geschieht während der Schwangerschaft bei etwa 1,5% der Frauen.

Ein falsch positives Analyseergebnis mit RW wird ebenfalls beobachtet:

  • mit Krebs;
  • mit Tuberkulose;
  • mit Allergien;
  • mit akuten Infektionen;
  • nach der Impfung.

Bitte beachten Sie, dass in einigen Fällen eine positive Reaktion durch den Verzehr von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln unmittelbar vor der Blutspende oder während des Menstruationszyklus sowie durch die Einnahme großer Mengen Kaffee oder alkoholischer Getränke auftritt.

Was ist eine Blutuntersuchung für RW und seine Entschlüsselung?

Eine Blutuntersuchung auf RW ist eine ärztliche Akte, die von Besuchern von Kliniken auf Formularen gesehen wird. Die Analyse muss vor dem Krankenhausaufenthalt, der chirurgischen Behandlung und der Ausstellung von Gesundheitsbescheinigungen für die Sanatoriumsbehandlung verschrieben werden. Es gibt Kategorien von gesunden Menschen, die sich bei jeder Routineuntersuchung dieser Studie unterziehen. Es ist in den Umfragestandards enthalten. Warum ist es so wichtig??

Ein bisschen Geschichte

RW ist eine Kurzform für die über 100 Jahre alte Wassermann-Reaktion. Der berühmte deutsche Immunologe August Paul von Wasserman schlug 1906 vor, einen speziellen Test zur Diagnose der Syphilis zu verwenden. Zwar war er damals noch kein "Hintergrund", der Adel wurde ihm später, sieben Jahre später, für seine Verdienste in der Forschung auf dem Gebiet ansteckender Infektionen (Diphtherie, Typhus, Cholera) zugeteilt. Auf einem Kongress russischer Epidemiologen und Mikrobiologen wurde 1928 in Russland offiziell ein RW-Bluttest als obligatorische Studie verabschiedet. Seitdem wurden Indikationen in Form von Standards eingeführt, die für Ärzte aller Fachrichtungen relevant sind.

Die Essenz der Studie

Die Schwierigkeit bei der Diagnose von Syphilis liegt in der langen Latenzzeit der Krankheit. Ein Kranker weiß nichts über seine Krankheit, führt ein vertrautes Leben und infiziert weiterhin andere. Wasserman, der die Blutzusammensetzung kranker Patienten untersuchte, fand gepaarte Komplexe im Serum, die die vorhandenen Erreger der Syphilis und ihre Bestandteile anziehen. Sie haben die Fähigkeit, eine Hämolyse (Zerstörung der roten Blutkörperchen) zu verhindern. Gesunde Menschen haben solche Strukturen nicht. Abhängig vom Schweregrad der Hämolyse wird die Reaktion mit Pluspunkten (+) von eins bis vier bewertet. Zur Analyse werden 10 ml Nüchternblut aus einer Vene entnommen.

Wassermann-Reaktionswert

Durch rechtzeitige Blutuntersuchungen auf RW können Sie:

  • Klärung der endgültigen Diagnose der primären Syphilis;
  • Bestimmen Sie den Zeitpunkt einer möglichen Infektion (die Reaktion führt bei 50% der Patienten in der sechsten Woche zu einem positiven Ergebnis, bei 90% in der achten);
  • Um den latenten Krankheitsverlauf zu diagnostizieren, ist es besonders wichtig für die Neurosyphilis und die viszerale Form, wenn der Patient von Ärzten verschiedener Fachrichtungen untersucht wird, die Behandlung jedoch nicht funktioniert.
  • die Wirksamkeit der Therapie bewerten, aus den Apothekenaufzeichnungen der geborgenen Personen entfernen;
  • Untersuchung aller Personen aus der Umgebung des Patienten (Infektionsherd), um eine rechtzeitige vorbeugende Behandlung zu erreichen;
  • forensische medizinische Experten, um die vollständigen Informationen in einem Strafverfahren herauszufinden.

Welche Kategorien von Personen und Berufen werden bei RW geprüft?

Die Identifizierung infizierter Personen hilft, die Übertragung und Ausbreitung von Infektionen zu verhindern. Daher werden Gruppen von Personen und Berufen hervorgehoben, die notwendigerweise zu Präventionszwecken untersucht werden:

  • Arbeiter von Catering-Unternehmen, Lebensmittelverarbeitungsbetrieben, Einzelhandelsgeschäften;
  • medizinisches Personal von Kliniken und Krankenhäusern;
  • Drogenabhängige und süchtige Menschen;
  • Blut, Sperma, Gewebespender;
  • Kontakt mit dem erkannten Patienten;
  • Patienten, die sich zuerst an eine medizinische Einrichtung gewandt haben;
  • Patienten vor Krankenhausaufenthalt und chirurgischem Eingriff;
  • Menschen mit Fieber seit mehr als einem Monat und anderen unklaren Symptomen.

Neben den obligatorischen Kontingenten gibt es weitere Hinweise zur Prüfung:

  • Die Analyse wird von schwangeren Frauen in Absprache durchgeführt.
  • mit einem Symptom wie Knochenschmerzen;
  • nach versehentlichem Geschlechtsverkehr;
  • bei der Erkennung von klinischen Anzeichen wie Geschwüren im Genitalbereich, reichlichem Ausfluss, Hautausschlag, vergrößerten Lymphknoten.

Auswertung der Ergebnisse einer Blutuntersuchung an RW

RW kann ein positives Ergebnis liefern, wenn:

  • Tuberkulose
  • Lungenentzündung
  • Rheuma;
  • die Folgen einer Impfung gegen andere Infektionen;
  • Drogenabhängigkeit und Alkoholismus;
  • reichliche Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Diabetes Mellitus;
  • Schwangerschaft und während der Menstruation;
  • in den ersten 10 Tagen des Lebens eines Neugeborenen;
  • Virushepatitis;
  • gutartige und bösartige Tumoren.

In einigen Krankenhäusern mit geringem Stromverbrauch wird jedoch weiterhin Blut für die Forschung als primärer (Screening-) Test entnommen. Wenn ein positives Ergebnis gefunden wird, wird der Patient zu weiteren spezifischeren Tests an die Haut- und venereologische Apotheke geschickt.

Schlussfolgerungen basierend auf der negativen Wasserman-Reaktion:

  • die Krankheit fehlt;
  • Möglicherweise befindet sich der Patient im frühen Stadium der primären Syphilis (bis zu sechs Wochen) oder im späten Stadium der tertiären Syphilis, wenn das Immunsystem nicht reagiert.

Schlussfolgerungen zur Bestimmung einer positiven Reaktion:

  • es gibt jede Form von Syphilis;
  • Die Reaktion ist innerhalb eines Jahres nach der klinischen Heilung möglich.
  • Bei allen oben genannten Zuständen und Krankheiten, die eine ähnliche Reaktion hervorrufen können, ist eine Differentialdiagnose erforderlich.

Die Entdeckung von Professor von Wassermann, Direktor des Berliner Instituts für Experimentelle Therapie, wird nicht vergessen. Die weitere Fortsetzung der Arbeit von Immunologen ermöglichte es, die Analysefähigkeiten zu verbessern und ihr den Charakter einer Screening-Studie mit der Möglichkeit zu geben, gleichzeitig mehr Personen zu untersuchen. Der ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) ist 100% spezifisch und leicht zu automatisieren. Immunfluoreszenzreaktion (RIF) - eine teurere Methode in Spezialkliniken.

Die Probleme der Syphilisbekämpfung haben in unserer Zeit leider nicht an Relevanz verloren.

RW-Bluttest

RW-Bluttest (Wasserman-Reaktion) - eine Methode zur Diagnose von Syphilis. Es erhielt seinen Namen durch den Namen des Autors - des deutschen Immunologen August Wasserman. Diese Methode zur Diagnose von Syphilis ist am schnellsten und am einfachsten durchzuführen und wird daher als Express-Test verwendet. Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass RW einen ziemlich hohen Prozentsatz falsch positiver Ergebnisse aufweist, weshalb zusätzliche Diagnosen erforderlich sind und in vielen Labors durch eine Mikropräzipitationsreaktion (MP) ersetzt wird..

Mit Hilfe der Wasserman-Reaktion werden regelmäßige Untersuchungen an gefährdeten Personen durchgeführt, zu denen unter anderem Familienmitglieder des Patienten und alle Personen gehören, die engen Kontakt zu ihm hatten.

Was ist Syphilis?

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch ein hohes Maß an Infektiosität, einen längeren Verlauf, eine systemische Art der Entzündung, abwechselnde Perioden der Exazerbation und Remission gekennzeichnet ist. Syphilis betrifft verschiedene Organe und Systeme des Körpers, schädigt Haut und Schleimhäute, Skelettknochen und Gelenkknorpel sowie das Herz-Kreislauf-, Nerven- und Verdauungssystem.

Der Erreger der Syphilis ist das blasse Treponem (lat.Treponema pallidum). Der Name des Bakteriums ist mit seiner mangelnden Anfälligkeit für Färbungen mit Laboranilinfarbstoffen verbunden: Bei Betrachtung mit einem Lichtmikroskop wird es blassrosa und praktisch unsichtbar.

Eine Person hat keine angeborene Immunität gegen blasses Treponem. Es ist in der Lage, unter schwierigen Bedingungen zu überleben, zeigt Beständigkeit gegen niedrige Temperaturen, ist in feuchten biologischen Materialien gut konserviert, kann ohne Sauerstoff existieren. Außerhalb des Körpers stirbt es jedoch schnell ab, wenn es erhitzt, getrocknet und mit Desinfektionsmitteln behandelt wird.

Die Krankheit wird durch ungeschützten Verkehr mit einer kranken Person übertragen. Mögliche Infektion mit Syphilis über den Kontakt-Hausweg, Bluttransfusion, Injektionsinfektion sowie intrauterine Infektion - von einer kranken Mutter zu einem Kind über die Plazenta. Angeborene Formen der Krankheit sind besonders schwierig, sie gehen oft mit angeborenen Missbildungen verschiedener Organe und Systeme einher.

In den meisten Fällen (sexuell und seltener auf dem Weg zwischen Kontakt und Haushalt) erfolgt die Infektion durch offene Infektionsherde. In der Inkubationszeit manifestiert sich die Krankheit praktisch nicht. Nach 3-4 Wochen tritt an der Stelle des Eindringens der Bakterien ein harter Schanker (dichte, schmerzlose Erosion oder ein leuchtend rotes Geschwür) auf, der nach einer Weile heilt.

Eine der antigenen Verbindungen des blassen Treponems ist Cardiolipin, ein unspezifisches Antigen, das auch in einem Rinderherz vorhanden ist. Im Verlauf der Wassermann-Reaktion werden Antikörper gegen dieses Antigen bestimmt.

Trotz des offensichtlichen Wohlbefindens bewegt sich der Mikroorganismus zu diesem Zeitpunkt im Körper durch die Lymphgefäße, vermehrt sich aktiv in den Lymphknoten und erscheint im zirkulierenden Blut, was sich äußerlich bereits im Stadium der sekundären Syphilis manifestiert. Der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert sich, die Temperatur steigt, die Lymphknoten steigen an, es wird ein fokaler Haarausfall (Alopecia areata) beobachtet, am Körper tritt ein fleckiger, papulöser oder pustelartiger Ausschlag auf (sekundäre Syphilide), syphilitische Leukodermie (weiße Flecken auf der Haut), Warzen auf der Haut und den Schleimhäuten Genital-Integument. Die latente Form der Krankheit ist asymptomatisch, aber eine Blutuntersuchung auf Syphilis ist positiv..

Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig diagnostiziert wird, kann sie Jahre dauern. Nach Perioden relativer Ruhe tritt ein Rückfall auf. Syphilis führt lange Zeit zu irreversiblen Schäden an den inneren Organen, dem zentralen und peripheren Nervensystem, dem Knochen und dem Gelenkgewebe.

Es gibt verschiedene Methoden zur Diagnose von Syphilis. Der Großteil der Forschung umfasst die Isolierung von Antikörpern und Pathogen-DNA im Blutserum. Treponema selbst kann bei der Untersuchung eines Kratzens an der Stelle des Ausschlags gefunden werden. Es wird auch eine Analyse von Biomaterial (Urin, Ejakulat, Liquor cerebrospinalis, Schleimzellen, Haut) aus Organen durchgeführt, die von Syphilis betroffen sein können.

Wenn ein RW-Bluttest verschrieben wird, um welche Art von Studie handelt es sich und wie werden die Ergebnisse entschlüsselt??

Die Wasserman-Reaktion zeigt nicht das blasse Treponema selbst, sondern die Anzeichen seines Vorhandenseins - Antikörper, die als Reaktion auf die Infektion gebildet werden. Die Mechanismen der Immunantwort werden aktiviert, wenn Antigene in den Körper gelangen - fremde Proteine, die die Struktur der Pathogenzellen bilden. Antigene sind spezifisch, dh nur für einen bestimmten Mikroorganismus charakteristisch und unspezifisch und kommen in verschiedenen Organismen vor.

Blut sollte auf leeren Magen gespendet werden. Es ist ratsam, 12 Stunden vor der Blutentnahme nicht zu rauchen, keinen Alkohol zu trinken, nichts zu essen oder zu trinken, mit Ausnahme von Wasser. Laboratorien nehmen normalerweise morgens Blut für die RW-Analyse..

Die Struktur des blassen Treponems zeigte eine große Anzahl von Verbindungen mit ausgeprägten antigenen Eigenschaften, die zu verschiedenen Klassen von Immunglobulinen gehören. Die Zusammensetzung der Antikörper unterscheidet sich auch in Abhängigkeit vom Stadium der Syphilis, der Stärke der Immunantwort und den individuellen Eigenschaften des Körpers.

Eine der antigenen Verbindungen des blassen Treponems ist Cardiolipin, ein unspezifisches Antigen, das auch in einem Rinderherz vorhanden ist. Während der Wasserman-Reaktion werden Antikörper gegen dieses Antigen bestimmt. Es wirkt wie folgt. Der Blutprobe werden Cardiolipin aus einem Rinderherz und ein spezielles Bindungsprotein, Komplement, zugesetzt. Wenn im Blut Antikörper gegen Cardiolipin vorhanden sind, tritt eine Komplementbindungsreaktion auf, bei der sich Antigen, Antikörper und Komplementprotein verbinden und ausfallen. Das Auftreten eines solchen Niederschlags bedeutet ein positives Testergebnis. Die Dekodierung der Ergebnisse einer solchen Analyse sollte vom Arzt unter Berücksichtigung der Symptome des Patienten und der Daten zusätzlicher Untersuchungen durchgeführt werden.

Mit Hilfe der Wasserman-Reaktion werden regelmäßige Untersuchungen an gefährdeten Personen durchgeführt, zu denen unter anderem Familienmitglieder des Patienten und alle Personen gehören, die enge Kontakte zu ihm hatten. Bei Verdacht auf Syphilis wird bei professionellen Untersuchungen vor geplanten chirurgischen Eingriffen auch eine Blutuntersuchung auf RW durchgeführt. Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung von Fällen angeborener Syphilis umfassen das Screening für alle schwangeren Frauen..

Mögliche Infektion mit Syphilis über den Kontakt-Haus-Weg, Bluttransfusion, Injektionsinfektion sowie intrauterine Infektion - von einer kranken Mutter zu einem Kind über die Plazenta.

Indikationen für eine Blutuntersuchung auf Syphilis:

  • vorbeugende Vorsorgeuntersuchungen;
  • Schwangerschaftsplanung;
  • Spender-Screening;
  • Vorbereitung auf Operation und Krankenhausaufenthalt;
  • umfassende Diagnose sexuell übertragbarer Krankheiten;
  • Lymphadenitis und Lymphangitis, insbesondere des Leisten- und Beckenbereichs;
  • anhaltende Schmerzen in den Gelenken und Knochen;
  • das Auftreten von Geschwüren an den Genitalien, reichlicher Ausfluss aus dem Genitaltrakt;
  • Hautausschläge und Schleimhäute, die der Syphilis ähneln;
  • ungeschützter Sex ohne Vertrauen in den Partner (zufälliger Geschlechtsverkehr).

Wie ist die Analyse

Eine Person, die sich auf eine Wasserman-Reaktion vorbereitet, muss wissen, wie diese Analyse durchzuführen ist und wie lange das Ergebnis gültig ist..

Blut sollte auf leeren Magen gespendet werden. Es ist ratsam, 12 Stunden vor der Blutentnahme nicht zu rauchen, keinen Alkohol zu trinken, nichts zu essen oder zu trinken, mit Ausnahme von Wasser. In der Regel entnehmen Laboratorien morgens Blut für die RW-Analyse. Aus einer Vene wird Blut entnommen.

Es ist allgemein anerkannt, dass die Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf Syphilis zwei Monate gültig sind.

Manchmal zeigt die Wassermann-Reaktion ein falsch positives Ergebnis, daher muss dies durch zusätzliche Studien bestätigt werden..

Es ist wichtig, Syphilis von anderen sexuell übertragbaren Krankheiten zu unterscheiden - HIV, Hepatitis, Gonorrhoe. Zur Differentialdiagnose werden serologische Reaktionen (z. B. Bestimmung von HCV- und HBS-Antikörpern gegen Hepatitis-Viren), virologische Untersuchungen, Inokulation von Material auf Nährmedien durchgeführt.

Blut auf Rw

Woher kommt das Blut?

Grundsätzlich eignet sich Material, das sowohl dem Finger als auch der Vene des Patienten entnommen wurde, zur Analyse. Experten ziehen es heute jedoch vor, Blut aus einer Vene zu entnehmen, da davon ausgegangen wird, dass eine solche Analyse genauer ist. Wie wahr das Ergebnis sein wird, hängt jedoch vom Patienten ab. Vor der Blutentnahme müssen alle Faktoren ausgeschlossen werden, die die Analyse beeinflussen.

Wie wird der Zaun stattfinden? Sehr einfach. Am frühen Morgen, normalerweise zwischen 8:00 und 10:00 Uhr, müssen Sie ins Labor kommen, wo Sie eine Blutprobe aus einer Vene erhalten. Danach können Sie zu Ihrem gewohnten Leben zurückkehren und auf das Ergebnis der Analyse warten. Fragen Sie sich natürlich nicht, ob sich Blut auf nüchternen Magen befindet oder nicht, und nur auf nüchternen Magen!

Trotz der Tatsache, dass jedes Jahr viele neue diagnostische Methoden im Arsenal der Ärzte auftauchen, wird die Wasserman-Reaktion seit mehr als 100 Jahren angewendet. Diese Analyse kann, obwohl sie zu einem falsch positiven Ergebnis führen kann, als eine der genauesten bei der Bestimmung der Syphilis angesehen werden. Wenn diese Analyse für Sie vorgeschrieben ist, müssen Sie sie unbedingt bestehen, da es besser ist, sicher zu sein, als eine Krankheit zu einem späteren Zeitpunkt zu entdecken.

Der Artikel wurde auf den Materialien der Websites geschrieben: www.zppp.saharniy-diabet.com, diagnostozlab.com, www.invitro.ru, sovets.net, krov.expert.

Entschlüsselung

In Form der Ergebnisse setzen Vor- oder Nachteile. Letztere sprechen von einer negativen Reaktion und dem Fehlen der Krankheit. Eine positive Reaktion kann durch Vorzeichen von einem bis vier Pluspunkten beschrieben werden. Die Entschlüsselung zeigt das Stadium der Krankheit:

  • ++++ oder +++ - positiver Test;
  • ++ - schwach positiv;
  • + - zweifelhaft, erfordert eine erneute Überprüfung.

Wenn die RW-Analyse ein Minus ergab, schließt dies nicht aus, dass eine Person im ersten oder dritten Stadium Syphilis hat. Außerdem kann eine negative Reaktion auf die Zerstörung roter Blutkörperchen hinweisen. Die Sekundärperiode der Syphilis zeigt nicht immer ein positives Ergebnis. In den ersten 17 Tagen kann die Reaktion negativ sein und erst in der sechsten Woche ++++ zeigen, und selbst dann nur bei 25% der Patienten mit Syphilis. Danach nähert sich die Zuverlässigkeit 80%. Etwa 5% der gesunden Menschen zeigen ein falsches Positiv.

Die RV-Analyse ist positiv

Wenn die erhaltene Analyse für PB positiv ist, zeigt dies das Vorhandensein von Antikörpern gegen blasse Treponeme im Blut an - das heißt, seit der Infektion sind ungefähr 1,5 Monate vergangen. Andere Ursachen für ++++ im Ergebnisformular sind:

  • Durchführung antisyphilitischer Therapiemaßnahmen - Reduzierung des akuten Prozesses;
  • Schwangerschaft ohne Krankheit selbst - die Entschlüsselung der Analyse ist bei etwa 1,5% der Frauen schwach positiv;
  • primäre Syphilis - 80% der Fälle nach 6-8 Wochen;
  • sekundäre Syphilis in 100% der Fälle;
  • klinischer Rückfall der Krankheit;
  • die Tertiärperiode der Krankheit - in 75% der Fälle;
  • frühe angeborene Syphilis.

RW negativ

Wenn Sie ein negatives Testergebnis erhalten, können Sie über das Fehlen von Infektionen und Antikörpern gegen Syphilis im Körper sprechen, dies ist jedoch nicht immer der Fall. In den frühen Stadien der Krankheit sind die Ergebnisse negativ, da die Antikörper einfach keine Zeit haben, sich zu entwickeln. Darüber hinaus beeinflussen bestimmte Krankheiten und individuelle Merkmale des Patienten das Versagen der Zuverlässigkeit..

3 Wie ist eine Blutuntersuchung?

Das Blut des Patienten wird auf leeren Magen oder 7-8 Stunden nach einer Mahlzeit entnommen. Unter folgenden Umständen können keine Proben entnommen werden: Erhöhte Körpertemperatur nach einer kürzlich aufgetretenen infektiösen Krankheit, während der Menstruation bei Frauen, 12 bis 15 Tage vor der Geburt bei schwangeren Frauen, unmittelbar nach der Geburt, während des Tages nach dem Trinken von Alkohol. Sie sollten in den ersten 2 Lebenswochen keine Analyse bei Neugeborenen durchführen.

Blut für Forschungszwecke wird aus der Ulnarvene in einer Menge von etwa 9 bis 10 ml gemäß allen antiseptischen Regeln entnommen. Bei Säuglingen wird Blut entnommen, indem die Ferse mit einem speziellen Skalpell eingeschnitten wird. Die Probe sollte innerhalb von 2 Tagen nach der Blutentnahme für die Reaktion erhalten werden, sofern sie bei einer Temperatur von nicht mehr als 3 bis 4 ° C gelagert wird.

Das Serum wird in der folgenden Reihenfolge aus dem Blut des Patienten hergestellt. Das Blut wird in einem Thermostat 18 bis 28 Minuten lang auf einer Temperatur von 37ºC gehalten, und das resultierende Blutgerinnsel wird abgetrennt und einer Zentrifuge zugeführt, wo es 14 bis 16 Minuten lang mit einer Geschwindigkeit von etwa 1000 U / min verarbeitet wird. Nach diesem Verfahren erscheint ein klares Blutserum über dem Gerinnsel, das für weitere Untersuchungen entnommen wird. Wenn rote Blutkörperchen im Serum gefunden werden, wird eine wiederholte Zentrifugation durchgeführt, um sie zu trennen. Das endgültig isolierte Serum wird 28-35 Minuten bei 55-57ºC inaktiviert. Somit wird das natürliche Komplement entfernt und der Zustand der Globuline normalisiert. Vollständig vorbereitetes Blut wird nicht länger als 7 Tage im Kühlschrank aufbewahrt.

Die Bestimmung der Wasserman-Reaktion von Blutserum wird in 3 Röhrchen durchgeführt: Mit einer Natriumchloridlösung im Verhältnis 1: 5 verdünntes Serum wird in alle Röhrchen gegossen, und dann werden 0,25 ml treponemales Antigen in das erste Röhrchen, 0,25 ml Cardiolipin in das zweite Röhrchen und die dritte (Kontrolle) - 0,25 ml Natriumchloridlösung. Dann wird in alle Proben die gleiche Menge an Komplement eingeführt. Es ist zu beachten, dass die Komponenten nicht im Voraus gemischt werden.

Die nächste Stufe ist die anfängliche Inkubation in einem Thermostat bei einer Temperatur von 36-38ºC für 46-55 Minuten. Nach der Wärmebehandlung wird eine hämolytische Zusammensetzung (0,5 ml in jedem Röhrchen) unter Rühren durch Schütteln eingeführt. Als nächstes wird die endgültige Inkubation unter ähnlichen Bedingungen durchgeführt, bis der Hämolysevorgang abgeschlossen ist. Das Vorhandensein oder Fehlen einer Hämolyse wird sorgfältig bewertet. Die Auswertung der Reaktionsergebnisse erfolgt durch Vergleich mit Kontrollproben. Zu diesem Zweck werden 2 zusätzliche Röhrchen verwendet: Blut wird in eines gegeben, in das der Erreger der Syphilis zuverlässig eingebaut ist, und Blut einer absolut gesunden Person in das andere.

Wenn ein RW-Bluttest verschrieben wird, um welche Art von Studie handelt es sich und wie werden die Ergebnisse entschlüsselt??

Die Wasserman-Reaktion zeigt nicht das blasse Treponema selbst, sondern die Anzeichen seines Vorhandenseins - Antikörper, die als Reaktion auf die Infektion gebildet werden. Die Mechanismen der Immunantwort werden aktiviert, wenn Antigene in den Körper gelangen - fremde Proteine, die die Struktur der Pathogenzellen bilden. Antigene sind spezifisch, dh nur für einen bestimmten Mikroorganismus charakteristisch und unspezifisch und kommen in verschiedenen Organismen vor.

Die Struktur des blassen Treponems zeigte eine große Anzahl von Verbindungen mit ausgeprägten antigenen Eigenschaften, die zu verschiedenen Klassen von Immunglobulinen gehören. Die Zusammensetzung der Antikörper unterscheidet sich auch in Abhängigkeit vom Stadium der Syphilis, der Stärke der Immunantwort und den individuellen Eigenschaften des Körpers.

Eine der antigenen Verbindungen des blassen Treponems ist Cardiolipin, ein unspezifisches Antigen, das auch in einem Rinderherz vorhanden ist. Während der Wasserman-Reaktion werden Antikörper gegen dieses Antigen bestimmt. Es wirkt wie folgt. Der Blutprobe werden Cardiolipin aus einem Rinderherz und ein spezielles Bindungsprotein, Komplement, zugesetzt. Wenn im Blut Antikörper gegen Cardiolipin vorhanden sind, tritt eine Komplementbindungsreaktion auf, bei der sich Antigen, Antikörper und Komplementprotein verbinden und ausfallen. Das Auftreten eines solchen Niederschlags bedeutet ein positives Testergebnis. Die Dekodierung der Ergebnisse einer solchen Analyse sollte vom Arzt unter Berücksichtigung der Symptome des Patienten und der Daten zusätzlicher Untersuchungen durchgeführt werden.

Die Wassermann-Reaktion erkennt kein blasses Treponem im Blut, sondern Antikörper dagegen

Mit Hilfe der Wasserman-Reaktion werden regelmäßige Untersuchungen an gefährdeten Personen durchgeführt, zu denen unter anderem Familienmitglieder des Patienten und alle Personen gehören, die enge Kontakte zu ihm hatten. Bei Verdacht auf Syphilis wird bei professionellen Untersuchungen vor geplanten chirurgischen Eingriffen auch eine Blutuntersuchung auf RW durchgeführt. Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung von Fällen angeborener Syphilis umfassen das Screening für alle schwangeren Frauen..

Indikationen für eine Blutuntersuchung auf Syphilis:

  • vorbeugende Vorsorgeuntersuchungen;
  • Schwangerschaftsplanung;
  • Spender-Screening;
  • Vorbereitung auf Operation und Krankenhausaufenthalt;
  • umfassende Diagnose sexuell übertragbarer Krankheiten;
  • Lymphadenitis und Lymphangitis, insbesondere des Leisten- und Beckenbereichs;
  • anhaltende Schmerzen in den Gelenken und Knochen;
  • das Auftreten von Geschwüren an den Genitalien, reichlicher Ausfluss aus dem Genitaltrakt;
  • Hautausschläge und Schleimhäute, die der Syphilis ähneln;
  • ungeschützter Sex ohne Vertrauen in den Partner (zufälliger Geschlechtsverkehr).

Der Verlauf der Syphilis und die Möglichkeit von RV in verschiedenen Stadien der Krankheit

Syphilis gilt als klassische sexuell übertragbare Krankheit. Der Hauptübertragungsweg des Erregers ist der sexuelle Kontakt. Auch eine Infektion durch das Blut und in der Gebärmutter durch die kranke Mutter des Fötus ist nicht ausgeschlossen. Treponema pallidus kann an trockenen Orten nicht lange überleben, was die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Erregers auf häusliche Weise erheblich verringert.

Diese Infektionsvariante kann jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden, da sie beispielsweise bei feuchten Sekreten des Körpers (Speichel, Schleim usw.) sehr lange anhalten kann. Im Verlauf der Syphilisentwicklung werden drei Perioden unterschieden - primäre, sekundäre und tertiäre. Jedes ist durch einen bestimmten Zeitrahmen, Symptome sowie die Wahrscheinlichkeit gekennzeichnet, mit der die Analyse auf dem RV das Vorhandensein des Pathogens zeigt.

Grundperiode

In diesem Entwicklungsstadium, das 5 bis 6 Wochen nach dem Eintritt des Erregers in den Körper dauert, wird nur das Auftreten eines für die Syphilis charakteristischen Geschwürs, des so genannten Chancre, beobachtet. Es wird an den Infektionsstellen gebildet - den Genitalien, Schleimhäuten des Rektums oder des Mundes. Wenig später kommt es zu einer Zunahme der nahe gelegenen Lymphknoten - meistens inguinal, wenn die Krankheit in den Genitalien lokalisiert ist, und submandibulär, wenn sie in der Mundhöhle liegt.

Der Chancre verschwindet von selbst, ohne eine Therapie zu verschreiben, etwa 3-6 Wochen nach der Bildung. Im Anfangsstadium der Krankheit ist es schwierig, das Vorhandensein des Pathogens in der Plasmaprobe zu bestimmen, und die während dieses Zeitraums entnommene PB-Analyse kann falsch negativ sein. Bei Vorliegen von primären Symptomen, die für die Syphilis charakteristisch sind, sollte eine solche Untersuchung nach 10 bis 14 Tagen wiederholt werden. Es kann möglich sein, die Krankheit zu bestätigen.

Sekundärperiode

Manifestationen der sekundären Syphilis werden ungefähr 4-10 Wochen nach der Bildung des harten Chancre festgestellt. Sie sehen aus wie blasse Hautausschläge am ganzen Körper, allgemeines Unwohlsein, Kopfschmerzen und Fieber. Die Symptome erinnern sehr an Influenza, aber die Lymphknoten schwellen an. Später verschwinden die Symptome und treten dann von Zeit zu Zeit auf. In diesem Stadium der Krankheit werden in den allermeisten Fällen Antikörper gegen blasses Treponem nachgewiesen, und es ist nicht schwierig, eine Diagnose zu stellen.

Tertiärzeit

Dieses Stadium der Entwicklung der Krankheit geht mit einer Schädigung des Nervenknochensystems sowie der meisten inneren Organe einher. Solche Veränderungen sind für eine langfristige Krankheitsdauer charakteristisch, wenn keine angemessene Behandlung angewendet wird. Und selbst in diesem Stadium kann Syphilis nicht erkannt werden, wenn Sie während der Remissionszeit Blut auf RW nehmen.

Aus allem, was beschrieben wird, wird deutlich, dass solche Patienten möglicherweise lange Zeit keine Anzeichen der Krankheit haben und sogar die Inkubationszeit verzögert sein kann. Dies ist auf den Zustand und die Qualität der Funktion des Immunsystems zurückzuführen. In einigen Fällen entwickelt sich bei Kontakt mit dem Erreger keine Syphilis, aber die Person wird zu einem asymptomatischen Infektionsträger.

Dann wird eine Blutuntersuchung auf PB fast die einzige Technik, mit der Sie das Vorhandensein eines gefährlichen Mikroorganismus identifizieren und feststellen können, wie lange er im menschlichen Körper verbleibt. Manchmal werden jedoch zusätzliche, spezifischere Diagnoseverfahren durchgeführt, um ein vollständiges serologisches Bild zu erhalten.

Ergebnisse der RW-Blutuntersuchung

Nachdem eine RW-Blutuntersuchung durchgeführt wurde, werden die Ergebnisse von dem Arzt entschlüsselt, der die Untersuchung durchgeführt hat.

Die Schlussfolgerung kann auf eines der folgenden Ergebnisse hinweisen:

Das Studium des RW-Bluttests, was bedeutet, dass die schriftliche Schlussfolgerung für einen einfachen Patienten nicht klar ist. Eine positive Reaktion kann 4 Stufen haben. Je nach Schweregrad zeigt das Ergebnis Folgendes an:

  • "++++" - Hämolyse fehlt vollständig, der Körper hat eine große Anzahl von Antikörpern, um den Erreger der Syphilis zu bekämpfen;
  • "+++" - eine positive Reaktion mit einer langen Verzögerung der Hämolyse;
  • "++" - Hämolyseverzögerung in seinem separaten Teil;
  • "+" - ein zweifelhaftes Ergebnis, erfordert eine erneute Prüfung.

Eine negative Reaktion wird durch das völlige Fehlen einer Verzögerung der Hämolyse in der Testprobe angezeigt. In diesem Fall kann argumentiert werden, dass der Patient gesund ist. Wenn nach der Behandlung nach einer bestimmten Zeit ein ähnliches Ergebnis erzielt wird, wird die Studie wiederholt, um einen Rückfall der Krankheit auszuschließen.

Wasserman positive Reaktion

Ein positives Ergebnis weist in den meisten Fällen auf Syphilis hin.

Ein ähnliches Phänomen wird bei verschiedenen Formen der Krankheit beobachtet:

  • primäre Syphilis;
  • sekundäre Syphilis;
  • tertiäre seropositive Syphilis.

Experten zufolge gibt es eine Reihe anderer Pathologien, deren Entwicklung positiv ausfallen wird. Um nach Erhalt des Analyseergebnisses nicht in Panik zu geraten, muss bekannt sein, bei welchen Krankheiten die Wasserman-Reaktion positiv ist.

  • Tuberkulose;
  • Lupus;
  • Malaria;
  • Virusinfektionen;
  • Leptospirose;
  • Pemphigus;
  • Neoplasien verschiedener Lokalisation.

Falsch positive Wassermann-Reaktion

Antikörper beginnen im Körper zu produzieren, nachdem Cardiolipin in ihn eingedrungen ist. Dieses Antigen ist für den menschlichen Körper nicht charakteristisch, jedoch wird bei einigen Störungen und Krankheiten sein Auftreten möglich. In Abwesenheit des Erregers der Syphilis im Körper des Probanden ist das Ergebnis daher immer noch positiv (falsch-positive Reaktion)..

Wie medizinische Beobachtungen zeigen, eine falsch positive Wasserman-Reaktion, sind die Ursachen dieses Phänomens häufig mit folgenden Faktoren verbunden:

  • übertragene Lungenentzündung;
  • Leber erkrankung
  • Blutkrankheiten;
  • Schwangerschaftsperiode;
  • Verletzung des Laborforschungsalgorithmus.

Wassermann negative Reaktion

Ein negatives Ergebnis wird angezeigt, wenn die Hämolyse unverzüglich vollständig erfolgt. Wenn ein schneller Bluttest auf Syphilis durchgeführt wird, tritt in diesem Fall aufgrund des Fehlens von Antikörpern in der Blutprobe des Patienten keine Bindung an das Antigen auf, der Komplex bildet sich nicht. Basierend auf der Mikroskopie wird eine Schlussfolgerung gezogen. Außerdem muss der Zeitpunkt des Tests berücksichtigt werden. In der ersten Woche der Krankheit ist die Wasserman-Reaktion aufgrund einer unzureichenden Konzentration von Antikörpern im Blut negativ.

Bei Patienten mit Syphilis kann bis zum 17. Tag ab dem Zeitpunkt der Infektion ein falsch negatives Ergebnis beobachtet werden. Laut Statistik und bei 5-6 Wochen Krankheit nur bei 25% der Patienten wird das Ergebnis zuverlässig sein. Es ist ratsam, eine Studie frühestens 6-7 Wochen nach dem Zeitpunkt der mutmaßlichen Infektion durchzuführen.

Aufgrund der Unspezifität der Wasserman-Reaktion werden die Express-Methode zur Diagnose der Syphilis und die folgenden Labortests häufiger als Alternative verwendet:

Wasserman-Reaktion - wie man nimmt?

Blut für Wassermanns Reaktion wird aus einer Vene entnommen. Für den Patienten unterscheidet sich dieses Verfahren nicht von der konventionellen Biochemie. Eine Probe des Biomaterials wird aus der Kubitalvene entnommen und in ein Reagenzglas gegeben, das etikettiert und zur Untersuchung an das Labor geschickt wird. Um objektive Ergebnisse zu erzielen und falsch negative Risiken zu reduzieren, müssen eine Reihe von Regeln beachtet und die Studie vorbereitet werden.

Wassermann-Reaktionsanalyse - Vorbereitung

Wie bei allen Tests wird ein Syphilis-Test am besten am Morgen durchgeführt. Die Hauptfrage, die Patienten interessiert, die die Überweisung erhalten haben, ist, wie die Wassermann-Reaktion korrekt durchgeführt werden sollte: auf nüchternen Magen oder nicht? Ärzte geben diesbezüglich keine strengen Anweisungen, empfehlen jedoch, sie auf nüchternen Magen untersuchen zu lassen. Es ist ratsam, dass seit der letzten Mahlzeit mindestens 4 Stunden vergangen sind.

Andere Regeln, die befolgt werden müssen, um sich ordnungsgemäß auf die Analyse vorzubereiten:

  1. Schließen Sie den Alkoholkonsum zwei Tage vor der Untersuchung aus.
  2. Verweigern Sie fetthaltige und frittierte Lebensmittel 24 Stunden vor der Analyse.
  3. Brechen Sie die Einnahme von Digitalis-Präparaten ab, nachdem Sie dies mit Ihrem Arzt vereinbart haben.

Die Wassermann-Reaktion

Die Studie wird in einem Labor durchgeführt. Ein spezielles Antigen wird in die Blutprobe des Patienten injiziert. Derzeit wird Cardiolipin verwendet, das aus dem Herzen von Rindern gewonnen wird. Syphilis-unspezifische Antikörper reagieren, wenn sie in der Probe vorhanden sind, mit einem Lipid - der Wasserman-Reaktion. Die Intensität beurteilt das Vorhandensein von Antikörpern im Serum und den Grad der Schädigung.

Patienten interessieren sich oft für die Frage: Wie lange dauert die Wassermann-Reaktion? Die Studie selbst dauert einige Minuten, aber in den meisten Fällen wird das Ergebnis nach 1-2 Tagen an die Hände weitergegeben. Dies ist auf die Arbeitsbelastung des Labors und einer einzelnen Klinik zurückzuführen. In einigen Einrichtungen kann das Ergebnis bei Durchführung einer bezahlten Studie nach 2 Stunden erzielt werden.

Die schnelle Diagnose der Syphilis, die in Kombination mit Treponemaltests angewendet wird, ist heute weit verbreitet..

Wie gültig ist eine Blutuntersuchung für RW?

Patienten, die im Rahmen einer medizinischen Kommission auf Syphilis getestet werden, sind häufig an der Haltbarkeit einer Blutuntersuchung auf RW interessiert. Es ist erwähnenswert, dass es in diesen Fällen keine einheitlichen Standards gibt: In einigen Organisationen akzeptieren sie Zertifikate, die spätestens vor 2 Wochen ausgestellt wurden, in anderen - 2 Monate.

Eine wichtige Rolle spielt die Art der Untersuchung: vorläufig, um die Tatsache der Infektion festzustellen, oder periodisch - wenn die Diagnose gestellt und eine regelmäßige Bewertung der Behandlungsergebnisse durchgeführt wird. In solchen Fällen kann die Analyse 1 Mal in 3 Monaten zugewiesen werden. Im Falle des Bestehens der medizinischen Kommission halten die Ärzte die Schlussfolgerung innerhalb von zwei Wochen für gültig.

Entschlüsselung

Gegenwärtig bedeutet die Entschlüsselung eines Bluttests für RW, dass die Pluspunkte der Ergebnisse nicht immer bedeuten, dass der Patient mit Syphilis infiziert ist. Eine solche Reaktion wird heutzutage praktisch nicht mehr durchgeführt, da sie nicht spezifisch ist.

Das Virus, das in den Körper einer schwangeren Frau eindringt, hat sehr schwerwiegende Folgen, es kann den Fötus beeinträchtigen und die Entwicklung einer Fehlbildung des Fötus und anderer schwerwiegender Defekte hervorrufen. In solchen Situationen verschreiben Spezialisten die Therapie in Form der notwendigen Medikamente. Die Geburt erfolgt in solchen Fällen mit Kaiserschnitt.

Heute sind folgende Viren bekannt, die durch Untersuchung von menschlichem Blut nachgewiesen werden können:

  • Wasserman Reaktion.
  • HIV AIDS).
  • Hepatitis C- und B-Viren.

Eine Komponente wie ein blasses Treponem kann das Gewebe und die inneren Organe des Babys zerstören. Es hat eine starke Wirkung auf das Nervensystem sowie auf Knochen und Muskeln. Eine solche Krankheit kann eine frühe Geburt mit dem anschließenden Tod des Kindes verursachen. In einigen Fällen ist die späte Entwicklung der Syphilis bei Kindern möglich, in der Regel manifestiert sie sich in 15-16 Jahren. Die Infektion äußert sich in einer Abweichung in der Entwicklung des Bewegungsapparates. Wenn bei einem schwangeren Mädchen Syphilis auftritt, muss es sich dringend einer Therapie mit speziellen Medikamenten unterziehen.

HIV (AIDS) - Der Mangel an Behandlung für eine solche Krankheit kann das menschliche Immunsystem vollständig zerstören. Infolgedessen stirbt der Patient an verschiedenen Infektionen und Tumoren, die sich vor dem Hintergrund eines Mangels an Immunität entwickeln. Bei der Untersuchung einer schwangeren Frau können Antikörper gegen das AIDS-Virus nachgewiesen werden. In einer solchen Situation muss sie sofort eine detailliertere Untersuchung durchführen, um den Zustand des Immunvirus auszuschließen und / oder zu identifizieren. Bei Vorliegen einer solchen Infektion besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, ein gesundes Baby zu bekommen.

Hepatitis B- und C-Viren sind auch eine ernsthafte Gefahr für den menschlichen Körper. Hepatitis kann nicht in das Gewebe der Plazenta eindringen und wirkt sich nicht auf den Fötus aus. Bei Infektionen und Schwangerschaften kann sie jedoch schwerwiegender werden und das Leben einer Frau beeinträchtigen. Wenn im Bluttest eine Hepatitis festgestellt wird, muss sofort mit der Behandlung der Hepatitis mit Medikamenten begonnen werden. In den meisten Fällen beginnt die Therapie jedoch erst nach der Geburt, da die Medikamente eine schwere Toxizität aufweisen.

Die Durchführung einer Blutuntersuchung auf die Wasserman-Reaktion kann bei folgenden Krankheiten zu einem falsch positiven Ergebnis führen:

  • Tuberkulose.
  • Entzündungsprozesse in der Lunge.
  • Die Verwendung von Impfstoffen gegen verschiedene Infektionen.
  • Menstruationsfluss während der Schwangerschaft.
  • Mit viraler Hepatitis.
  • Bei Neugeborenen innerhalb von 8-10 Tagen nach dem Leben.
  • Mit Tumoren anderer Art.

Die RW-Analyse kann für verschiedene Arten von Tumoren falsch positiv sein.

Was ist, wenn es keine Reaktion auf RW gibt?.

In diesem Fall können Sie Folgendes beurteilen:

  • Mangel an Krankheit.
  • Frühes Stadium der Krankheit.

Die Identifizierung einer positiven Wasserman-Reaktion in einer Blutuntersuchung bedeutet Folgendes:

  • Der Patient ist infiziert und kann jede Form der Krankheit haben..
  • Mögliche positive Reaktion nach der Behandlung.
  • Vergleichen Sie die Möglichkeit einer anderen Krankheit, die zu einem positiven Ergebnis führen kann.

Viele Patienten wissen nicht, wie sie eine Blutuntersuchung auf RW durchführen sollen. Um eine Studie zur Syphilis durchführen zu können, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

Merkmale des Verlaufs der Syphilis und Antikörperbildung

Syphilis bezieht sich auf sexuell übertragbare Infektionen. Eine Infektion tritt auf, wenn eine kranke Person aus dem Genitaltrakt entlassen wird und ein gesunder Kontakt besteht. Für die Einführung des Treponems reicht es aus, es auf die Haut zu bringen, sodass die primären Elemente häufig um den Anus, auf der Schleimhaut des Mundes und an anderen Stellen, an denen der Kontakt stattfand, auftreten.

Die Inkubationszeit kann zwischen einer Woche und 190 Tagen liegen und hängt von den individuellen Merkmalen des Immunsystems ab. Es ist bei Frauen, die gleichzeitig aus zwei Quellen infiziert sind, verkürzt, kann jedoch zunehmen, wenn Antibiotika einer anderen Infektionskrankheit im Stadium der Reproduktion mit Krankheitserregern behandelt werden.

Von dem Moment an, in dem ein harter Schanker auftritt, beginnt die primäre Syphilis. Im Durchschnitt dauert es 6-7 Wochen und ist in 2 Perioden unterteilt:

  • seronegativ - ein RW-Bluttest, der mit einer Mikromethode durchgeführt wird, und andere Arten von Reaktionen sind negativ;
  • seropositiv - die Wasserman-Reaktion wird positiv, tritt 3-4 Wochen nach dem Auftreten eines festen Schankers auf.

Daher ist bei der Untersuchung von Patienten mit vermuteter primärer Syphilis oder festem Chancre eine negative RW eine Ausrede, um die Analyse nach einigen Wochen zu wiederholen. Im Nachhinein können Sie die Dauer der Infektion bestimmen, den Sex verfolgen oder einen Sexualpartner finden, der zu einer Infektionsquelle geworden ist.

Eine Trennung in seronegative und seropositive Perioden wird derzeit selten angewendet, da moderne diagnostische Methoden erschienen sind, bei denen der Erreger, seine DNA oder Antikörper innerhalb weniger Wochen nach der Infektion nachgewiesen werden können.

Die sekundäre Syphilis entwickelt sich 6-7 Wochen nach der primären. Der Erreger breitet sich hämatogen im Körper aus, beeinflusst die inneren Organe und es tritt ein Hautausschlag auf der Haut auf. Diese Periode ist in drei weitere unterteilt:

  • früh oder frisch - primärer Hautausschlag, im Körper wurden bereits Antikörper entwickelt;
  • wiederkehrende Hautausschläge traten aufgrund einer geschwächten Immunabwehr wieder auf;
  • latent - die Krankheit geht in eine latente Form über, die äußerlich nicht auftritt.

Die tertiäre Syphilis entwickelt sich nach vielen Jahren Krankheit ohne Behandlung. Derzeit ist es aufgrund der breiten Verbreitung von Antibiotika und der universellen Diagnose sehr selten. Es ist gekennzeichnet durch Schädigungen des Nervensystems, der Knochen, des Knorpels und der inneren Organe.

Die Bildung von Antikörpern erfolgt stufenweise. Im frühen Stadium der Krankheit tritt IgA auf, nach dem Auftreten eines festen Schankers wird IgM und nach einiger Zeit IgG nachgewiesen. Die Besonderheit des Krankheitsverlaufs besteht darin, dass bei tertiärer Syphilis die Immunantwort sehr schwach wird und bei der Analyse von RW möglicherweise keine Antikörper nachgewiesen werden.

Was ist Syphilis?

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch ein hohes Maß an Infektiosität, einen längeren Verlauf, eine systemische Art der Entzündung, abwechselnde Perioden der Exazerbation und Remission gekennzeichnet ist. Syphilis betrifft verschiedene Organe und Systeme des Körpers, schädigt Haut und Schleimhäute, Skelettknochen und Gelenkknorpel sowie das Herz-Kreislauf-, Nerven- und Verdauungssystem.

Zur Syphilis-Analyse wird venöses Blut entnommen.

Der Erreger der Syphilis ist das blasse Treponem (lat.Treponema pallidum). Der Name des Bakteriums ist mit seiner mangelnden Anfälligkeit für Färbungen mit Laboranilinfarbstoffen verbunden: Bei Betrachtung mit einem Lichtmikroskop wird es blassrosa und praktisch unsichtbar.

Eine Person hat keine angeborene Immunität gegen blasses Treponem. Es ist in der Lage, unter schwierigen Bedingungen zu überleben, zeigt Beständigkeit gegen niedrige Temperaturen, ist in feuchten biologischen Materialien gut konserviert, kann ohne Sauerstoff existieren. Außerhalb des Körpers stirbt es jedoch schnell ab, wenn es erhitzt, getrocknet und mit Desinfektionsmitteln behandelt wird.

Die Krankheit wird durch ungeschützten Verkehr mit einer kranken Person übertragen. Mögliche Infektion mit Syphilis über den Kontakt-Hausweg, Bluttransfusion, Injektionsinfektion sowie intrauterine Infektion - von einer kranken Mutter zu einem Kind über die Plazenta. Angeborene Formen der Krankheit sind besonders schwierig, sie gehen oft mit angeborenen Missbildungen verschiedener Organe und Systeme einher.

In den meisten Fällen (sexuell und seltener auf dem Weg zwischen Kontakt und Haushalt) erfolgt die Infektion durch offene Infektionsherde. In der Inkubationszeit manifestiert sich die Krankheit praktisch nicht. Nach 3-4 Wochen tritt an der Stelle des Eindringens der Bakterien ein harter Schanker (dichte, schmerzlose Erosion oder ein leuchtend rotes Geschwür) auf, der nach einer Weile heilt.

Trotz des offensichtlichen Wohlbefindens bewegt sich der Mikroorganismus zu diesem Zeitpunkt im Körper durch die Lymphgefäße, vermehrt sich aktiv in den Lymphknoten und erscheint im zirkulierenden Blut, was sich äußerlich bereits im Stadium der sekundären Syphilis manifestiert. Der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert sich, die Temperatur steigt, die Lymphknoten steigen an, es wird ein fokaler Haarausfall (Alopecia areata) beobachtet, am Körper tritt ein fleckiger, papulöser oder pustelartiger Ausschlag auf (sekundäre Syphilide), syphilitische Leukodermie (weiße Flecken auf der Haut), Warzen auf der Haut und den Schleimhäuten Genital-Integument. Die latente Form der Krankheit ist asymptomatisch, aber eine Blutuntersuchung auf Syphilis ist positiv..

Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig diagnostiziert wird, kann sie Jahre dauern. Nach Perioden relativer Ruhe tritt ein Rückfall auf. Syphilis führt lange Zeit zu irreversiblen Schäden an den inneren Organen, dem zentralen und peripheren Nervensystem, dem Knochen und dem Gelenkgewebe.

Es gibt verschiedene Methoden zur Diagnose von Syphilis. Der Großteil der Forschung umfasst die Isolierung von Antikörpern und Pathogen-DNA im Blutserum. Treponema selbst kann bei der Untersuchung eines Kratzens an der Stelle des Ausschlags gefunden werden. Es wird auch eine Analyse von Biomaterial (Urin, Ejakulat, Liquor cerebrospinalis, Schleimzellen, Haut) aus Organen durchgeführt, die von Syphilis betroffen sein können.

Handlungen des Patienten vor der Blutentnahme

Bereiten Sie die Blutentnahme im Voraus vor. Damit die Analyse am genauesten ist und Sie kein falsch positives Ergebnis erzielen müssen, müssen Sie mehrere verbindliche Regeln befolgen, bevor Sie Blut für die Analyse spenden. Wie Sie eine Analyse bestehen, sollten Sie dem Arzt mitteilen, aber es kommt vor, dass der Patient einfach nicht weiß, wie er sich richtig auf die Blutspende vorbereiten soll. Im Allgemeinen gelten diese Regeln für alle Situationen, in denen Sie Blut spenden müssen.

  • Mindestens sieben Tage vor der Analyse sollten alle Medikamente ausgeschlossen werden. Wenn dies nicht möglich ist, informieren Sie bitte Ihren Arzt.
  • 24 Stunden vor der Blutentnahme sollten fetthaltige und frittierte Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden.
  • Am Tag des Zauns müssen Sie auf Kaffee und starken Tee verzichten.
  • Sie können 7 Tage lang keinen Alkohol einnehmen, auch nicht als Teil von Medikamenten. Alkohol beeinflusst die Analyse, so dass Sie mit Sicherheit ein positives Ergebnis erhalten, ohne diese Regel zu befolgen.
  • Fasten Blut.

Die Einhaltung dieser einfachen Regeln ermöglicht es Ihnen, eine genaue Blutuntersuchung durchzuführen und sich keine Sorgen zu machen, wenn Sie plötzlich aus dem Nichts ein positives Ergebnis erhalten..

Viele Menschen vernachlässigen diese Standards ignorant oder verantwortungslos und müssen erneut eine Blutuntersuchung für rw durchführen.

Ein falsch positives Ergebnis kann jedoch aus anderen Gründen erzielt werden, unter anderem:

  • Schwangerschaft. Während dieser Zeit wird eine Frau aktiv hormonell umstrukturiert, was sich auf das Ergebnis der Analyse auswirken kann..
  • Diabetes Mellitus.
  • Onkologie. Bösartige Tumoren wirken sich negativ auf die Zusammensetzung des Blutes aus, was die Analyse beeinflussen kann..
  • Tuberkulose.
  • Lungenentzündung.
  • Virushepatitis.
  • Allergie in der Zeit der Exazerbation.
  • Alle Infektionskrankheiten.
  • Jüngste Impfung.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Chronische Hämorrhoiden - wir ändern unseren Lebensstil und unsere Ernährung komplett und sparen uns Medikamente

Bei längerer Ausdehnung des Plexus cavernosus im submukosalen Bereich des Rektums werden chronische Hämorrhoiden diagnostiziert.

Hämorrhoiden-Salben - effektiv und kostengünstig

Die wirksamsten Mittel bei der Behandlung von Hämorrhoiden sind Zäpfchen und Salben. Sie sind kostengünstig und bewältigen effektiv Manifestationen der Krankheit..