Bluttriglyceride

11 Minuten Gepostet von Lyubov Dobretsova 1131

Die Möglichkeiten der Labordiagnostik sind heute sehr breit, so dass Sie alle Bestandteile des menschlichen Körpers sowie die Merkmale der darin ablaufenden Stoffwechselprozesse sorgfältig untersuchen können.

Für die meisten Menschen, die keine Spezialisten für Medizin sind, ist es schwer vorstellbar, was diese oder andere Indikatoren bedeuten. Was sind beispielsweise Triglyceride in einem biochemischen Bluttest und was kann passieren, wenn sich ihr Inhalt ändert?.

Was sind Triglyceride??

Fast das gesamte Fettgewebe des menschlichen Körpers besteht aus Triglyceriden. Diese organischen Verbindungen sind die Hauptquelle und der Akkumulator von Energie und die häufigste Art von Lipiden (Fetten). Triglyceride (TGs) werden zusammen mit Nahrungsmitteln weitgehend absorbiert, aber die Leber liefert auch ihre Synthese und verarbeitet andere lebensspendende Verbindungen wie Kohlenhydrate und Proteine.

Ein erheblicher Teil von TG ist im Fettgewebe konzentriert, aber eine bestimmte Menge davon ist im Blut enthalten und versorgt die Muskelstrukturen mit Energie. Nach dem Essen steigt der Triglyceridspiegel, weil der Körper Energie, die zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht benötigt wird, in Fettgewebe umwandelt.

Die TG-Absorption erfolgt im Darm und sie werden durch den Blutkreislauf in Reserve abgelagert. Zwischen den Mahlzeiten werden diese Verbindungen verbrannt, wodurch die für die Bedürfnisse des menschlichen Körpers notwendige Energie freigesetzt wird. Da sich TGs nicht in Wasser auflösen können, werden sie mit Proteinen mit Blutfluss transportiert und bilden Komplexe, die als Lipoproteine ​​bezeichnet werden.

Letztere sind in mehrere Sorten unterteilt, die sich nach den Anteilen ihrer Zusammensetzung richten. Dazu gehören die folgenden:

  • VLDL - Lipoproteine ​​mit sehr geringer Dichte;
  • LDL - Lipoproteine ​​niedriger Dichte;
  • HDL - Lipoproteine ​​hoher Dichte.

Die meisten TG werden von VLDL transportiert..

Es gibt auch mehrere Faktoren, die laut Wissenschaftlern zu solchen Krankheiten führen können - dies ist Übergewicht, verminderte motorische Aktivität, Alkoholmissbrauch, Rauchen und Diabetes. Darüber hinaus erhöht ein hoher TG die Wahrscheinlichkeit einer akuten Pankreatitis - einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse - erheblich.

Triglyceridanalyse

Um die Menge an Triglyceriden zu bestimmen, wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt - venöses Material wird untersucht. Die Analyse selbst wird nach der kolorimetrischen photometrischen Methode durchgeführt. Der TG-Spiegel wird anhand einer umfassenden Cholesterinstudie ermittelt.

Die diagnostischen Ergebnisse zeigen das Vorhandensein von Stoffwechselstörungen, die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Atherosklerose oder akuter Pankreatitis. Damit die Ergebnisse der Studie zuverlässig sind, sollte der Patient einige einfache Empfehlungen befolgen:

  • 12 Stunden vor dem Eingriff nicht essen,
  • physische und psycho-emotionale Überlastung pro Tag ausschließen;
  • Rauchen Sie keine halbe Stunde vor der Einnahme von Biomaterial.

Wenn möglich, kann die Testperson 20 bis 30 Minuten früher ins Labor kommen, um sich vor dem Test ruhig hinzusetzen und zu entspannen.

Wann ist eine Diagnose erforderlich??

Die Hauptziele der Analyse auf Triglyceride und Cholesterin (Cholesterin) sind die folgenden zwei:

  • Bewertung der Gefahr von Problemen mit Herz und Blutgefäßen, insbesondere Arteriosklerose (Bildung von Plaques in den Gefäßen, die Hindernisse schaffen und die Qualität des Blutflusses verringern oder das Lumen des Gefäßes vollständig blockieren können).
  • Überwachung der Wirksamkeit einer Diät auf der Grundlage der Reduzierung tierischer Fette sowie Überwachung der Blutfette nach Einnahme von Medikamenten, die TG und Cholesterin senken.

Die Studie wird bei der Analyse des Gesamtcholesterins (Cholesterin) oder als Teil eines Lipidprofils (Untersuchung des Blutfettspiegels) erforderlich. Parallel dazu am häufigsten die Untersuchung des Gehalts an HDL-Cholesterin, LDL-Cholesterin, VLDL-Cholesterin und des atherogenen Koeffizienten.

Es erfordert auch regelmäßige Tests von TG und Cholesterin während routinemäßiger Vorsorgeuntersuchungen mindestens einmal im Jahr oder öfter (mehrmals im Jahr), wenn eine Person eine Diät mit einem geringen Gehalt an tierischen Fetten befolgt. Gleiches gilt, wenn der Patient Medikamente einnimmt, die die Konzentration von TG und Cholesterin im Blutserum senken können..

In solchen Fällen wird regelmäßig bewertet, ob das Zielniveau der untersuchten Verbindungen erreicht wurde, was sich wiederum direkt in der Verringerung des Risikos kardiovaskulärer Pathologien widerspiegelt. Es ist sehr wichtig, die TG bei Diabetes mellitus zu überwachen, da Änderungen des Glukosegehalts häufig zu deren Erhöhung führen.

Darüber hinaus ist eine Untersuchung erforderlich, wenn einer oder mehrere der folgenden Faktoren vorliegen, die zur Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen:

  • schlechte Gewohnheiten, insbesondere Rauchen und Alkohol;
  • Alter (Frauen über 55 Jahre, Männer über 45 Jahre);
  • Bluthochdruck (von 140/90 oder mehr);
  • hoher Cholesterinspiegel oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Familienmitgliedern (Herzinfarkt oder Schlaganfall bei nahen Verwandten einer Frau unter 65 Jahren und eines Mannes - bis zu 55 Jahre);
  • Diabetes mellitus, koronare Herzkrankheit (KHK), Schlaganfall oder Herzinfarkt;
  • übermäßige Mengen an Lebensmitteln essen, die reich an tierischen Fetten sind;
  • Übergewicht, reduzierte körperliche Aktivität.

Wenn in der Familie in jungen Jahren Fälle von erhöhtem Cholesterin oder Herzerkrankungen auftraten, wird empfohlen, dass Kinder die erste Analyse auf TG und Cholesterin spätestens im Alter von 2 bis 10 Jahren durchführen.

Normale Leistung

Der Gehalt an Triglyceriden hängt wie die meisten biochemischen Parameter direkt von den Geschlechts- und Altersmerkmalen des Patienten ab.

Frauen

Bei Frauen steigt die Konzentration von TG ungefähr alle fünf Lebensjahre allmählich an, und nach 45 steigt ihr Gehalt schneller an. Darüber hinaus haben sie im Vergleich zu Vertretern der starken Hälfte der Menschheit niedrigere Werte für diesen Indikator. Obwohl dieser Unterschied nach 55 Jahren weniger spürbar wird und sich mit 70 Jahren fast auflöst. In dieser Lebensspanne überschreitet die untere zulässige Grenze sogar das Niveau, das Männern entspricht.

Bei schwangeren Frauen werden häufig erhöhte Triglyceride beobachtet, die durch die Umstrukturierung ihres hormonellen Hintergrunds verursacht werden. Dieser Zustand ist nicht pathologisch und in den meisten Fällen bei gesunden Patienten nach der Geburt wieder normal..

Männer

Bei Männern sind die akzeptablen TG-Werte im Blut im Vergleich zu Frauen leicht erhöht. Darüber hinaus ändern sich ihre Grenzen auch alle fünf Jahre. In jungen und älteren Jahren zeigen Vertreter beider Geschlechter einen signifikanten Unterschied zwischen den Normalwerten und über den Zeitraum von 30 bis 45 Jahren 1,8 bis 2 Mal. Die untere zulässige Grenze ändert sich im Intervall von 55 bis 70 Jahren nicht, während die obere nach 50 Jahren allmählich abnimmt.

Für Erwachsene werden mehrere TG-Werte bestimmt, anhand derer der Arzt den Grad der Gefährdung ihrer Gesundheit beurteilen kann. Die Indikatoren werden in Mikromol pro Liter (mmol / l) gemessen und sind:

  • akzeptabel (zulässig) - bis zu 1,70;
  • marginal (Grenze) - 1,70–2,20;
  • erhöht - 2,30–5,60;
  • sehr hoch - 5,7 oder mehr.

Die TG-Norm bei Kindern ist seit dem Säuglingsalter festgelegt. Bei Neugeborenen und Kindern, die etwas älter sind, unterscheiden sich die zulässigen Werte nicht, dh für Jungen und Mädchen sind sie gleich. Ihr Gehalt hat solche Grenzen: 1 Monat - 0,20–0,87 mmol / l, bis zu 1 Jahr - 0,38–0,94. Später variieren die Normalwerte je nach Geschlecht des Kindes.

Die zulässigen TG-Werte bei Kindern beiderlei Geschlechts steigen mit dem Alter, während Mädchen eine höhere Norm haben als Jungen. Es ist zu beachten, dass der Triglyceridspiegel im Blut bei Kindern häufig die normalen Werte überschreitet. Die Gründe für die Erhöhung können folgende sein:

  • Fettleibigkeit ist der häufigste Faktor, der durch einen oder mehrere Aspekte gleichzeitig verursacht wird. Übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln, die viel Fett enthalten, wie Cracker, Pommes, Nüsse und Lebensmittel von McDonald's, wodurch das Kind schnell an Übergewicht zunimmt.
  • Geringe körperliche Aktivität (Mangel an regelmäßigen Spaziergängen, Sport, Wandern usw.).
  • Erbliche oder angeborene Fehlbildungen, die zu einer Beeinträchtigung des Fettstoffwechsels führen. Wenn nahe Verwandte Fälle eines Anstiegs der TG-Konzentration hatten, steigt bei Kindern die Wahrscheinlichkeit eines solchen Zustands.
  • Endokrine Pathologien (Erkrankungen der Schilddrüse), die zu einer Beeinträchtigung des Fettstoffwechsels führen.
  • Down-Syndrom.

Wenn ein Baby eine Hypertriglyceridämie feststellt, dh einen Zustand, in dem die Triglyceride im Blut erhöht sind, sollte eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden. Es ist notwendig herauszufinden, warum der Gehalt dieser Verbindungen gestiegen ist, und alle geeigneten Maßnahmen zu ergreifen. In jedem Fall muss das Baby eine Diät machen und eine Gewohnheit der richtigen Ernährung entwickeln.

Wenn ein Kind bereits 10 Jahre oder älter ist, die empfohlene Diät jedoch nicht den erwarteten Effekt erzielt, dh nicht zur Senkung des TG-Spiegels beiträgt, werden ihm Statine verschrieben. Die Wirkung dieser Medikamente zielt darauf ab, die Produktion von Cholesterin sowie dessen Gehalt im Serum zu senken. Dieselben Arzneimittel werden für Kinder verschrieben, deren TG-Konzentration von Geburt an erhöht ist..

Eine Zunahme der Triglyceride bei einem Kind ist eine starke Gefahr für seine Gesundheit. Im Erwachsenenalter können solche Abweichungen nicht nur zu verschiedenen Krankheiten führen, sondern auch zu psychischen Problemen, die mit Übergewicht verbunden sind. Kinder mit dieser Abweichung von der Norm sollten mindestens einmal im Monat getestet werden..

Wenn der Arzt der Verletzung der Triglyceride im Blut keine Bedeutung beimisst, sollten die Eltern verstehen, dass das Kind an einer Fettstoffwechselstörung leidet, und als Erstes muss es eine Diät einhalten. Für einige Zeit ist es notwendig zu beobachten, ob die Diät Ergebnisse liefert, und ständig auf der Hut zu sein, da die Vorbeugung von Krankheiten viel einfacher und weniger schmerzhaft ist als eine komplexe und langwierige Behandlung.

Veränderungen der Indikatoren bei Erwachsenen

Eine Erhöhung der TG-Konzentration ermöglicht es dem Arzt, den Patienten des Vorhandenseins solcher Probleme zu verdächtigen:

  • Bluthochdruck, Gicht, Hyperkalzämie;
  • zerebrale Gefäßthrombose, Atherosklerose;
  • die Gefahr von Myokardinfarkt, Diabetes;
  • chronisches Nierenversagen;
  • akute oder chronische Pankreatitis;
  • Leberzirrhose und Virushepatitis, Alkoholismus;
  • Entzündungsprozesse in den Nieren, die zum nephrotischen Syndrom führen.

Hohe Triglyceride können zu vielen verschiedenen Krankheiten führen, daher ist eine Korrektur erforderlich. Die Liste möglicher Pathologien, die den TG-Spiegel erhöhen können, ist unglaublich umfangreich, was bedeutet, dass fast alle inneren Organe abgedeckt werden können.

Die beschriebenen Verbindungen können mit der Verwendung verschiedener Sexualhormone und oraler Kontrazeptiva zunehmen. Ein Anstieg der TG wird auch häufig bei Frauen während der Geburt eines Kindes beobachtet. Eine Abnahme der Triglyceride oder der Hypotriglyceridämie hat keinen besonderen diagnostischen Wert und kann in folgenden Fällen beobachtet werden:

  • mit Hyperthyreose;
  • Myasthenia gravis;
  • Verbrennungen, Verletzungen;
  • Hirninfarkt;
  • ischämischer Schlaganfall;
  • chronische Lungenerkrankungen;
  • erbliche Hypolipoproteinämie;
  • Darm-Malabsorption.

Darüber hinaus treten niedrige TG-Werte bei unzureichender Ernährung, vollständiger Abstoßung von Fetten oder einem zu niedrigen Gehalt an Nahrung auf.

Wie man den Gehalt eines Stoffes normalisiert

Das Befolgen einer Diät führt nicht immer zu Ergebnissen, und die Triglyceridspiegel fallen im Allgemeinen nicht ab. Dies kann bei älteren Menschen der Fall sein, denen es schwer fällt, sich auf schädliche Lebensmittel zu beschränken oder sie aktiv zum Sportunterricht zu bewegen. Dann müssen Sie sich der medikamentösen Therapie zuwenden und Medikamente einnehmen, die zur Senkung des TG-Spiegels beitragen. In solchen Fällen sind die folgenden am effektivsten..

Statine sind Medikamente, die die Produktion von Cholesterin in der Leber reduzieren, was zu einem Abfall des Blutes führt. Dank dieser Medikamente ist es möglich, das Risiko von Herzinfarkten zu verringern und das Leben vieler Patienten zu verlängern. Fibrate (Derivate). Diese Medikamente sind wirksamer als Statine und sie sind für die Stabilisierung des Lipidstoffwechsels verantwortlich, indem sie die Aktivität der Lipoproteinlipase (eines Enzyms vom Typ Lipase) erhöhen..

Nikotinsäure (Niacin) ist ein Vitamin und an den meisten Redoxreaktionen des Stoffwechsels, an der Synthese von Enzymen, Stoffwechselprozessen von Fetten und Kohlenhydraten beteiligt. Omega-3-Fettsäuren sind ein schneller Weg, um die TG zu senken. Dies sind klare Fischölkapseln, die in jeder Apotheke erhältlich sind..

Es versteht sich, dass dies wie alle Medikamente auch nicht missbraucht werden sollte, da es in großen Mengen das Blut verdünnen, den Blutdruck und die Glukose senken und manchmal die Psyche destabilisieren kann.

Traditionelle Medizin

Bevor Sie abnormale Triglyceride mit Medikamenten behandeln, die unerwünschte Nebenwirkungen verursachen können, sollten Sie traditionelle medizinische Methoden ausprobieren. Die folgenden werden am häufigsten verwendet..

Safttherapie. Wirksame Volksheilmittel gelten seit langem als Zitronen- und Rübensaft. Es ist sehr einfach, sie zuzubereiten: Drücken Sie den Saft einer halben Zitrone in einen halben Liter heißes Wasser, mischen Sie alles gut und trinken Sie 2-3 mal am Tag. Zitronensaft kann auch zu Gemüsesalaten hinzugefügt oder durch ein beliebiges Dressing ersetzt werden. Frisch zubereiteter Rübensaft sollte 2 Wochen, 100 g 2-mal täglich (morgens und abends) eingenommen werden..

Infusionen. 25 g Johanniskraut, 20 g Schafgarbe und 5 g Berg-Arnika-Blüten mischen, kochendes Wasser einschenken und eine Stunde ruhen lassen. Die resultierende Infusion sollte mindestens einen Monat lang in kleinen Portionen über den Tag verteilt eingenommen werden.

Sanddornöl gilt als universelles Heilmittel, das viele pathologische Zustände lindern kann. Es normalisiert auch die TG-Werte. Es ist notwendig, Sanddornöl 1 Teelöffel eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit einzunehmen.

Fazit

All dies zeigt, wie wichtig es ist, eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten. Das Befolgen dieser einfachen Richtlinien hilft den meisten Menschen, das Triglyceridwachstum und das Krankheitsrisiko zu vermeiden..

Für Patienten, die bereits an einer Zunahme dieser Verbindungen im Blut und ihren Folgen leiden, gewährleisten dieselben Regeln einen stabilen Gesundheitszustand, möglicherweise auch ohne den Einsatz von Medikamenten. In extremen Fällen können Sie traditionelle medizinische Methoden hinzufügen, die keine nachteiligen Reaktionen auf den Körper hervorrufen..

Was sind Triglyceride in einem biochemischen Bluttest??

Materialien werden als Referenz veröffentlicht und sind kein Rezept für die Behandlung! Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren Hämatologen in Ihrem Krankenhaus zu wenden.!

Mitautoren: Markovets Natalya Viktorovna, Hämatologin

Der Triglyceridspiegel ist ein wichtiger Indikator für biochemische Prozesse im menschlichen Körper. Insbesondere wenn in der Vergangenheit Krankheiten wie Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Angina pectoris und Diabetes mellitus aufgetreten sind. Triglyceride sind oft die frühesten Indikatoren für gesundheitliche Probleme..

Inhalt:

Um zu verstehen, was Triglyceride in einem biochemischen Bluttest sind, müssen Sie die Natur der Substanz kennen und wissen, warum sie für den Körper notwendig ist.

Ausflug in die Biochemie

Triglyceride gehören zur Klasse der Lipide und sind ein Ester - das Endprodukt der Verbindung von Glycerin und Ölsäure. Im menschlichen Körper kann Palmitinsäure oder Stearinsäure auch Glycerin verbinden, aber häufiger reagiert Ölsäure. Die Synthese von Triglyceriden findet hauptsächlich im Darm statt, etwas weniger - in den Nieren und in der Leber.

Es ist bekannt, dass Triglyceride ein wesentlicher Bestandteil von Zellmembranen sind und sich im Falle eines Hungers auch im Fettgewebe ablagern. Gleichzeitig können sie gespalten werden und werden so zu Energiequellen. Die umgekehrte Situation tritt auch auf - überschüssige Glucose wird mit Hilfe komplexer biochemischer Transformationen in Triglyceride umgewandelt.

Wichtig. Trotz der Vorteile, die Triglyceride für den Körper bringen, gehören sie zur Klasse der „schädlichen“ Lipide und sind Teil von Lipoproteinen niedriger Dichte. Letztere tragen zur vaskulären Atherosklerose und zum Auftreten eines metabolischen Syndroms mit allen folgenden Konsequenzen bei: Diabetes, Fettleibigkeit, Herzinfarkt.

Die Bildung von Plaques in der Wand des Gefäßes. Plaque besteht aus Triglyceriden

Normale Triglyceride

Es gibt eine direkt proportionale Beziehung "Anzahl der Jahre - Triglyceride". Die Blutbiochemie hilft bei der Identifizierung ihres Niveaus. Gemessener Indikator (wie Glukose) in mmol / l.

Wichtig. Je älter die Person ist, desto höher ist der Triglyceridgehalt.

Aufgrund des aktiven Stoffwechsels und des erhöhten Verbrauchs aller Nährstoffe durch den Körper bei Kindern und Jugendlichen steigt der Indikator nicht über 1,4 mmol / l. Die Untergrenze der Norm liegt bei 0,4 mmol / l.

Bei Erwachsenen variiert der Triglyceridspiegel zwischen 0,5 und 3,7 mmol / l. Bei älteren Menschen verschiebt sich die Untergrenze der Norm (beginnt bei 0,65) und die Obergrenze fällt dagegen auf 3,3 mmol / l.

Bei Männern ist der Triglyceridspiegel in der Regel etwas höher als beim gerechteren Geschlecht. Dies ist auf die antiatherogene Wirkung von Östrogenen und im Gegenteil auf die atherogene Wirkung (die zur Ablagerung "schädlicher" Lipide beiträgt) männlicher Sexualhormone zurückzuführen.

Wenn Triglyceride in der Blutbiochemie erhöht sind, ist dies eine Gelegenheit, genauer untersucht zu werden, um die Ursache zu identifizieren.

Alter JahreDer Gehalt an Triglyceriden, mmol / l
MännerFrauen
Bis 100,34-1,130,40-1,24
10-150,36-1,410,42-1,48
15-200,45-1,810,40-1,53
20-250,50-2,270,41-1,48
25-300,52-2,810,42-1,63
30-350,56-3,010,44-1,70
35-400,61-3,620,45-1,99
40-450,62-3,610,51 - 2,16
45-500,65-3,700,52-2,42
50-550,65-3,610,59-2,63
55-600,65-3,230,62 2,96
60-650,65-3,290,63-2,70
65-700,62-2,940,68-2,71

Tabelle: Rate der Triglyceride nach Alter und Geschlecht

Ursachen für Triglyceridspiegelschwankungen

Aufleveln

Ein Anstieg der Triglyceride ist normalerweise mit mehreren schwerwiegenden Erkrankungen verbunden:

  • Fettleibigkeit (als Teil des metabolischen Syndroms). Triglyceride werden im subkutanen Fett abgelagert, da es ein einfaches Muster gibt - je dicker das Fettgewebe, desto mehr Triglyceride.
  • Hereditäre (primäre) Hyperlipidämie. Assoziiert mit Mutationen auf der Ebene der Gene, die für die Lipidsynthese und den Metabolismus verantwortlich sind.
  • Endokrine Störungen (Hypothyreose und Diabetes mellitus). Bei einer Schilddrüsenunterfunktion verlangsamt sich der Stoffwechsel, und bei Diabetes wird überschüssige Glukose insbesondere in Fett umgewandelt - in Triglyceride.
  • Erkrankungen der Leber (Hepatitis, Zirrhose, Fettabbau) und der Nieren (alle Pathologien, die zu chronischem Nierenversagen führen).
  • Pankreas-Probleme - Pankreatitis verschiedener Ursachen und infolgedessen Fehlverdauungssyndrom (enzymatische Insuffizienz mit Verdauungsstörungen).

Pankreatitis verursacht Triglyceride

  • Einnahme bestimmter Medikamente - hormonelle Kontrazeptiva, Betablocker, Diuretika, Interferone.

Hinweis. Beta-Blocker werden bei Herzproblemen verschrieben: Koronararterienerkrankung, Angina pectoris, Myokardinfarkt. Diese Medikamente reduzieren die Häufigkeit von Herzkontraktionen, verhindern Tachyarrhythmien und verhindern, dass sich die Nekrosezone mit Herzinfarkten ausdehnt. Eine der Nebenwirkungen dieser Medikamente ist jedoch eine Abnahme des Gewebestoffwechsels, was zu einer Abnahme des Triglyceridverbrauchs und infolgedessen zu einer Erhöhung ihrer Konzentration führt.

  • Banales Überessen oder das Überwiegen von fetthaltigen Lebensmitteln und leicht verdaulichen Kohlenhydraten (Süßwaren, Fast Food, frittierte Lebensmittel) in der Ernährung.

Und über Fälle, in denen der GGT-Spiegel im Blut erhöht ist, können Sie dem Artikel auf unserer Website entnehmen.

Triglyceride senken

Wenn Triglyceride in einem biochemischen Bluttest erhöht werden, liegen schwerwiegende gesundheitliche Probleme vor. Eine Abnahme der Triglyceride im Blut ist jedoch auch ein ungünstiges Zeichen, das Folgendes anzeigen kann:

  • Darmerkrankungen, die mit einem Malabsorptionssyndrom einhergehen (mangelnde Absorption);

Der Absorptionsmechanismus im Darm. Malabsorption stört die Aufnahme von Fett aus der Nahrung

  • chronische Lungenerkrankungen;
  • Hyperthyreose;

Hinweis. Ein erhöhter Spiegel an Schilddrüsenhormonen fördert den Katabolismus - den Abbau aller Nährstoffsubstrate im Körper, einschließlich der Triglyceride.

  • unkontrollierte Aufnahme von Multivitaminkomplexen, insbesondere mit hohem Vitamin C-Gehalt;
  • psychische Störungen, die zu Unterernährung führen (Anorexie).

Der Triglyceridindex ist wichtig für kardiologische und endokrinologische Patienten. Manchmal sind Triglyceride die ersten, die über Probleme im Körper „signalisieren“.

Triglyceride

Triglyceride sind Fette, eine der Hauptenergiequellen für Körperzellen. Eine Erhöhung ihres Spiegels erhöht das Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen sowie das Risiko für die Entwicklung einer akuten Pankreatitis.

Blutfette, neutrale Fette, TG.

TG, Trig, Triglyceride.

Kolorimetrische photometrische Methode.

Mmol / l (Millimol pro Liter).

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  • Essen Sie 12 Stunden vor dem Studium nicht.
  • Beseitigen Sie körperlichen und emotionalen Stress und rauchen Sie 30 Minuten vor der Untersuchung nicht.

Studienübersicht

Triglyceride sind Fette, die die Hauptenergiequelle für den Körper darstellen. Die meisten Triglyceride befinden sich im Fettgewebe, einige jedoch im Blut und versorgen die Muskeln mit Energie. Nach dem Essen steigt der Triglyceridspiegel an, da der Körper Energie, die jetzt nicht benötigt wird, in Fett umwandelt. Triglyceride werden im Darm absorbiert und durch das Blut transportiert und in Reserve im Fettgewebe abgelagert. Zwischen den Mahlzeiten werden sie verbrannt und geben Energie für den Körper ab..

Da Triglyceride in Wasser unlöslich sind, werden sie mit einem Protein in Form eines Komplexes namens Lipoprotein im Blut transportiert. Es gibt verschiedene Arten von Lipoproteinen, die sich in den Anteilen ihrer Bestandteile unterscheiden:

  • Lipoproteine ​​mit sehr geringer Dichte (VLDL),
  • Lipoproteine ​​niedriger Dichte (LDL),
  • hochdichte Lipoproteine ​​(HDL).

Die meisten Triglyceride im Körper werden von Lipoproteinen mit sehr geringer Dichte (VLDL) getragen..

Ein Anstieg der Triglyceride erhöht das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken, obwohl ihre Ursachen nicht vollständig geklärt sind. Dazu tragen eine Reihe von Faktoren bei: verminderte motorische Aktivität, Übergewicht, Rauchen, Alkoholmissbrauch und Diabetes.

Darüber hinaus erhöhen Triglyceride das Risiko einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse - einer akuten Pankreatitis - erheblich.

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Beurteilung des Risikos für die Entwicklung von Arteriosklerose und Problemen mit Herz und Blutgefäßen. Atherosklerose ist ein Wachstumsprozess in den Gefäßen von Plaques, der den Blutfluss einschränken oder das Lumen des Gefäßes vollständig blockieren kann.
  • Überwachung der Wirksamkeit einer Diät mit einer reduzierten Menge an tierischen Fetten und Überwachung der Blutfette nach Verschreibung von Arzneimitteln, die Triglyceride und Cholesterin (Cholesterin) senken.

Wenn eine Studie geplant ist?

  • Zusammen mit einem Test auf Gesamtcholesterin oder als Teil eines Lipidprofils, der auch die Bestimmung des LDL-Cholesterinspiegels, des HDL-Cholesterins, des HDL-Cholesterins, der Triglyceride und des Atherogenitätskoeffizienten umfasst. Es wird empfohlen, mindestens alle 5 Jahre ein Lipidprofil für alle Erwachsenen über 20 Jahre zu erstellen.
  • Bei routinemäßigen Vorsorgeuntersuchungen oder häufiger (mehrmals im Jahr), wenn einer Person eine Diät mit eingeschränkter Aufnahme von tierischen Fetten verschrieben wird und / oder sie Medikamente einnimmt, die den Triglycerid- und Cholesterinspiegel senken. In diesen Fällen wird geprüft, ob der Ziellipidspiegel erreicht wird und dementsprechend das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung verringert ist.
  • Es ist besonders wichtig, Triglyceride auf Diabetes zu überprüfen, da Schwankungen des Zuckergehalts die Triglyceride erhöhen.
  • Wenn ein Patient einen oder mehrere Risikofaktoren für die Entwicklung einer Herz-Kreislauf-Erkrankung hat:
    • Rauchen,
    • Alter (Männer über 45 Jahre, Frauen über 55 Jahre),
    • Bluthochdruck (140/90 mm Hg oder höher),
    • erhöhter Cholesterinspiegel oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei anderen Familienmitgliedern (Herzinfarkt oder Schlaganfall bei einem engsten Verwandten eines Mannes unter 55 Jahren oder einer Frau unter 65 Jahren),
    • koronare Herzkrankheit, Herzmuskelinfarkt oder Schlaganfall,
    • Diabetes mellitus,
    • Übergewicht,
    • Alkoholmissbrauch,
    • Aufnahme großer Mengen von Lebensmitteln, die tierische Fette enthalten,
    • geringe körperliche Aktivität.
  • Wenn ein Kind in der Familie in jungen Jahren Fälle von erhöhtem Cholesterin oder Herzerkrankungen hatte, wird zum ersten Mal empfohlen, im Alter von 2 bis 10 Jahren eine Cholesterinanalyse durchzuführen.

Was bedeuten die Ergebnisse??

Referenzwerte (Norm der Triglyceride): 0 - 2,25 mmol / l.

Die Interpretation der Ergebnisse sollte unter Berücksichtigung anderer im Lipidprofil enthaltener Analysen erfolgen.

Ursachen für erhöhte Triglyceride (Hypertriglyceridämie)

Hypertriglyceridämie kann das Ergebnis einer erblichen Veranlagung oder einer übermäßigen Aufnahme von tierischen Fetten mit der Nahrung sein. Die meisten Menschen mit hohem Cholesterinspiegel sind in gewissem Maße beteiligt..

Bei Erwachsenen werden bei einer vorbeugenden Untersuchung die Ergebnisse je nach Risikograd in mehrere Gruppen eingeteilt:

  • Ein akzeptabler TG-Wert - unter 1,7 mmol / l - spiegelt ein geringes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wider,
  • Grenzniveau - 1,7-2,2 mmol / l,
  • Ein hoher Gehalt an Triglyceriden - 2,3-5,6 mmol / l - weist auf eine hohe Wahrscheinlichkeit hin, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu entwickeln,
  • sehr hoch - über 5,6 mmol / l - zusätzlich zu einem hohen Risiko für Herzprobleme besteht in diesem Fall ein hohes Risiko für die Entwicklung einer Pankreatitis. Daher ist eine frühzeitige Verabreichung von Arzneimitteln erforderlich, die die TG-Konzentration verringern (optimal - auf 1,3 mmol / l oder weniger)..

Vor der Verschreibung der Behandlung müssen andere Ursachen für erhöhte Triglyceride ausgeschlossen werden:

  • Alkoholismus,
  • chronische Nierenentzündung, die zum nephrotischen Syndrom führt,
  • chronisches Nierenversagen,
  • verminderte Schilddrüsenfunktion (Hypothyreose),
  • schlecht geheilter Diabetes,
  • Pankreatitis,
  • Myokardinfarkt - in diesem Fall können erhöhte Werte bis zu mehreren Monaten anhalten,
  • Gicht.

Ein reduzierter Triglyceridspiegel (Hypotriglyceridämie) hat keine besondere klinische Bedeutung. Kann unter folgenden Bedingungen auftreten:

  • erbliche Hypoliproproteinämie,
  • erhöhte Schilddrüsenfunktion (Hyperthyreose),
  • Darm-Malabsorption,
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung,
  • Hirninfarkt.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

Der Triglyceridspiegel kann auch wenige Stunden nach einer Mahlzeit signifikant (bis zu 5-10 Mal) erhöht bleiben.

Blutproben, die zu unterschiedlichen Zeiten auf leeren Magen entnommen wurden, können ebenfalls ungleichmäßig sein. Bei einigen Menschen ändern sich die Triglyceride innerhalb eines Monats um 40%. Dieses Phänomen wird als biologische Variation bezeichnet und spiegelt normale Schwankungen des Cholesterinstoffwechsels im Körper wider. Infolgedessen spiegelt eine einzelne Messung nicht immer einen „normalen“ Triglyceridspiegel wider, sodass manchmal eine erneute Analyse erforderlich ist.

Triglyceride erhöhen:

  • fettreiches Essen,
  • Alkoholkonsum,
  • Schwangerschaft (Analyse sollte mindestens 6 Wochen nach der Geburt erfolgen),
  • orale Kontrazeptiva, Cholestyramin, Furosemid, Veroshpiron, Cordaron, Kortikosteroide.

Triglyceride reduzieren:

  • intensive körperliche Aktivität,
  • Statine Metformin.
  • Ein Triglyceridtest muss durchgeführt werden, wenn die Person relativ gesund ist. Nach einer akuten Krankheit, einem Herzinfarkt oder einer Operation müssen Sie mindestens 6 Wochen warten.
  • Es gibt keine überzeugenden Beweise dafür, dass die Senkung der Triglyceride das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert. Für diejenigen mit höherem LDL-Cholesterin oder niedrigerem HDL-Cholesterin erhöhen höhere Triglyceride jedoch das Risiko einer koronaren Herzkrankheit.
  • In den USA werden Lipide in Milligramm pro Deziliter, in Russland und in Europa gemessen - in Millimol pro Liter. Die Neuberechnung erfolgt nach folgender Formel: TG (mg / dl) = TG (mmol / l) × 38,5 oder TG (mmol / l) = TG (mg / dl) x 0,0259.

Triglyceride sind erhöht - was bedeutet das für Frauen, Männer; Normal- und Bluttest

Erfahren Sie, wie Sie behandelt werden, wenn Triglyceride erhöht sind, was dies bedeutet. Und wie gefährlich ist dieser Zustand. Lass uns anfangen!

Lipidverbindungen im Blut spielen bei vielen chemischen Reaktionen des Körpers eine entscheidende Rolle. Sie sind am Energiestoffwechsel beteiligt, Teil der Zellwände, dienen als Substrate für die Synthese von Hormonen und anderen biologisch aktiven Substanzen (biologisch aktiven Substanzen), bilden ein Gerüst aus Strukturen usw..

Im menschlichen Körper sind Lipidstrukturen überwiegend Fettsäuren, Cholesterin, Phospholipide und Triglyceride.

Was sind Triglyceride im Blut??

Triglyceride sind Lipidstrukturen, die als Teil von Lipoproteinkomplexen im Blut zirkulieren.

In freien Formen, die nicht mit Proteinkomplexen (Liporotein) assoziiert sind, werden Triglyceridverbindungen im Blut nicht nachgewiesen.

Der Hauptteil der Triglyceridstrukturen gelangt über die Nahrung in den menschlichen Körper. Triglyceride können auch von Leber- und Fettgewebe sowie von Zellen des Darmepithels synthetisiert werden.

Von allen Lipidstrukturen sind Triglyceride die wichtigsten Energiequellen und Substrate, die zur Synthese der Membranen vieler Zellen im Körper verwendet werden..

In dieser Hinsicht ist ein ausreichender Triglyceridspiegel im Blut wichtig für das volle Funktionieren vieler Gewebe- und Organstrukturen.

Die Anreicherung dieser Substanzen erfolgt in Fettzellen. Bei Bedarf werden Triglyceride in Fettzellen durch Hydrolyse zu Glycerinen und FAs (Fettsäuren) und deren anschließenden Eintritt in das Blut in Kombination mit Lipoproteinkomplexen abgebaut.

Referenzindikatoren für Triglyceride im Blut werden durch Alter und Geschlecht des Patienten bestimmt.

Ein hoher Triglyceridspiegel geht einher mit einem hohen Risiko für eine Erhöhung der Blutviskosität, die Entwicklung von Thrombosen und Mikrothrombosen, das Auftreten von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßwänden, eine Abnahme der Gefäßelastizität, die Entwicklung von Blutflussstörungen im Gehirn, Myokardpathologien der ischämischen Genese, entzündliche Pankreaserkrankungen (Pankreas) und.

Niedrige Triglyceride gehen mit einem hohen Risiko einer Beeinträchtigung des Energiestoffwechsels in Zellen, der Synthese von Hormonen und biologisch aktiven Substanzen, der Bildung von Membranen in Zellen usw. einher..

Es sollte auch beachtet werden, dass Triglyceridstrukturen auch als Reservequelle für Substrat für die Glucosesynthese dienen können (mit Abreicherung des Hauptglucosesubstrats Glykogen). Bei einem ausreichenden Glukosespiegel im Blut kann ein Teil davon in Triglyceride umgewandelt werden. Aufgrund dessen kommt es unter Insulinkontrolle zu einer Abnahme des Blutzuckerspiegels und zur Bildung seiner Reserven im Fettgewebe.

Wer braucht einen Bluttriglycerid-Test?

Es wird empfohlen, alle fünf Jahre eine Analyse der Bluttriglyceride und eines komplexen Lipidprofils für alle Patienten über 25 Jahre durchzuführen (je nach Indikation wird die Analyse häufiger durchgeführt)..

Eine regelmäßige Überwachung der Triglyceride ist angezeigt für:

  • Störungen des Purinstoffwechsels;
  • entzündliche Pathologien der Bauchspeicheldrüse;
  • Herzinfarkt;
  • Schlaganfall;
  • Erbkrankheiten, begleitet von Stoffwechselstörungen;
  • Diabetes Mellitus;
  • Metabolisches Syndrom;
  • atherosklerotische Gefäßläsionen;
  • arterieller Hypertonie;
  • Angina pectoris;
  • ischämische Pathologien des Herzens;
  • Alkoholismus.

Diese Analyse sollte mindestens einmal jährlich von Patienten mit hohem Risiko für die Bildung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durchgeführt werden. Diese Gruppe umfasst Personen:

  • Tabak- und Alkoholabhängige;
  • körperliche Aktivität vernachlässigen;
  • Missbrauch von Junk Food (Fast Food, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, Soda, Süßigkeiten usw.);
  • mit belasteter Familienanamnese (Vorhandensein von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Verwandten);
  • oft unter Stress, Schlafmangel, Überlastung leiden;
  • mit Diabetes (insbesondere im dekompensierten Krankheitsverlauf);
  • mit Pathologien des Herzens und der Blutgefäße.

Außerdem werden die Lipidparameter während der lipidsenkenden Therapie bewertet, um die Qualität und Wirksamkeit der Behandlung zu kontrollieren.

Wie ist eine Blutuntersuchung auf Triglyceride?

Die Analyse wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt. Vor dem Sammeln von Material darf nur nicht kohlensäurehaltiges Wasser getrunken werden. Andere Getränke oder Produkte können die Ergebnisse der Studie beeinflussen..

Es muss auch daran erinnert werden, dass viele Medikamente den Triglyceridspiegel im Blut signifikant beeinflussen können..

Triglyceride sind bei Patienten, die Beta-Blocker, Katecholamin, Corticosteroid, Cyclosporin, Diazepam, Diuretikum, Östrogen, Interferon, Retinol oder Miconazol einnehmen, im Blut erhöht.

Verminderte Bluttriglyceride können bei Personen auftreten, die Ascorbinsäure, Aminosalicylsäure ®, Asparaginase ®, Clofibrat ®, Heparin ®, Fischöl und Prazosinpräparate einnehmen.

Die Rate der Triglyceride im Blut von Frauen und Männern

PatientenalterIndikatoren in
Mol pro Liter
Jünger als zehn Jahre altM 0,340 - 1,130
W 0,40 - 1,240
Zehn bis fünfzehn Jahre altM 0,360 - 1,410
W 0,420 - 1,480
Etwa fünfzehn bis zwanzig Jahre altM 0,420 - 1,670
W 0,440 - 1,40
Zwanzig bis fünfundzwanzig JahreM 0,50 - 2,270
W 0,410 - 1,480
Fünfundzwanzig bis dreißig Jahre altM 0,520 - 2,810
W 0,420 - 1,630
Dreißig bis fünfunddreißig Jahre altM 0,560 - 3,010
W 0,440 - 1,70
Fünfunddreißig bis vierzig Jahre altM 0,610 - 3,620
W 0,450 - 1,990
Vierzig bis fünfundvierzigM 0,620 - 3,610
W 0,510 - 2,160
Fünfundvierzig bis fünfzig Jahre altM 0,650 - 3,70
W 0,520 - 2,420
Fünfundfünfzig bis fünfundfünfzig Jahre altM 0,650 - 3,610
W 0,590 - 2,630
Fünfundfünfzig bis sechzig Jahre altM 0,650 - 3,230
W 0,620-2,960
Sechzig bis fünfundsechzig Jahre altM 0,650 - 3,290
W 0,630 - 2,70
Ab fünfundsechzig JahrenM 0,620-2,940
W 0,680 - 2,710

Es ist zu beachten, dass die Norm für Triglyceride im Blut von Frauen nach 50 Jahren aufgrund des Beginns der Wechseljahre und einer Änderung des Hormonspiegels zunimmt und sich der „männlichen Norm“ nähert.

Der Grad der Zunahme von Triglyceriden

Der durchschnittliche Normalindikator für Triglyceridstrukturen in den Analysen liegt unter 1,7. Werte unterhalb dieses Niveaus entsprechen einem minimalen kardiovaskulären Risiko (SSR).

Bei der Interpretation erhöhter Werte muss der Grad der Abweichung der Indikatoren von der Norm berücksichtigt werden.

Das Niveau von 1,7 bis 2,2 wird als Grenzindikator betrachtet, der der durchschnittlichen SSR entspricht.

Hohe SSR-Werte entsprechen Triglyceridspiegeln im Blut von 2,3 bis 5,6.

Ein Anstieg von mehr als 5,6 wird als extrem hohes Risiko für die Entwicklung schwerer Stoffwechselstörungen, Schäden an Herz, Blutgefäßen und Bauchspeicheldrüse angesehen.

Ursachen für erhöhte Triglyceride im Blut

Erhöhte Analyseraten können folgende Ursachen haben:

  • familiäre Hyperlipidämie und Hypertriglyceridämie;
  • Herzpathologien der ischämischen Genese;
  • das Auftreten von atherosklerotischen Ablagerungen in den Gefäßwänden;
  • hypertonische Zustände;
  • entzündliche Pathologien des Myokards;
  • schwere Durchblutungsstörungen bei GM (Gehirn);
  • Stoffwechselstörungen;
  • Übergewicht;
  • endokrine Störungen (DM);
  • akute und chronisch entzündliche Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • eine Abnahme der Schilddrüsenhormone (Schilddrüse);
  • Schwangerschaft
  • Tabakmissbrauch;
  • Nierenerkrankung, begleitet von übermäßigem Proteinverlust;
  • verschiedene Glykogenosen;
  • gestörter Purinstoffwechsel;
  • geringe körperliche Aktivität;
  • nervöse Erschöpfung und häufiger Stress usw..

Die Abnahme der Werte kann folgende Ursachen haben:

  • eine Erhöhung der Schilddrüsenhormonspiegel;
  • Hyperlipoproteinämie;
  • Mangel an Körpergewicht;
  • Fasten;
  • nach einer strengen Diät;
  • Verletzung der intestinalen Absorption von Mikro- und Makroelementen;
  • chronische Lungenerkrankungen obstruktiver Natur;
  • intestinale Lymphangiektasien usw..

Was bedeutet es, wenn Triglyceride bei Männern erhöht sind??

Normalerweise sind die Indikatoren für die Obergrenzen der Norm bei Männern höher. Die Ursachen für Abweichungen in den Analysen weisen keine geschlechtsspezifischen Unterschiede auf.

Triglyceride sind erhöht - was bedeutet das für Frauen??

Während der Schwangerschaft können mäßige Erhöhungen der Testergebnisse auftreten.

Solche Wertabweichungen sind keine Pathologie und erfordern keine Behandlung. Die Ausnahme ist ein signifikanter Anstieg der Triglyceridspiegel, begleitet von einem hohen Grad an Abtreibung, der Entwicklung einer plazentaren Gefäßthrombose, einer fetalen Hypoxie usw.

Wie man Bluttriglyceride senkt?

Die Behandlung von erhöhten Triglyceriden sollte nach einer umfassenden Untersuchung, einer Beurteilung des SSR-Grades und des Grundes für die Änderungen der Analyseraten ausschließlich von einem Spezialisten verschrieben werden.

Alle Medikamente werden individuell von einem Kardiologen verschrieben.

Eine Diät mit erhöhten Triglyceriden im Blut ist eine obligatorische und häufig die Hauptbehandlungsmethode. Es versteht sich, dass andere Behandlungsmethoden ohne Korrektur der Ernährung und Normalisierung des körperlichen Aktivitätsniveaus völlig unwirksam sind.

Die richtige Ernährung mit hohem Triglyceridgehalt begrenzt die Aufnahme von Lebensmitteln, die reich an leicht verdaulichen Kohlenhydraten, fetthaltigen, würzigen, frittierten Lebensmitteln sowie Mehl, Süßigkeiten, Gebäck usw. sind..

Alkohol und Rauchen ausgeschlossen.

Es wird empfohlen, das Trinkregime, die Verwendung von pflanzlichen und fettarmen Milchprodukten zu erhöhen. Fleisch- und Fischgerichte sollten fettarm, gekocht oder gedünstet sein.

Zusätzlich sind Vitamin C, Zink, Omega-3 ® und Fischölpräparate wirksam..

Bluttriglyceride: normales Alter (Tabelle), Ursachen für Zunahme und Abnahme, Behandlung und Vorbeugung

T riglyceride sind die zahlreichste Art von Fett, das in spezialisierten Geweben des Körpers lokalisiert ist und sich von Cholesterin und seinen privaten Formen, HDL, LDL und anderen Zwischenprodukten unterscheidet.

Konzentrationsabweichungen vom Normalzustand sind gesundheitsschädlich. Mit einem systematischen und unkontrollierten Anstieg der Triglyceride (abgekürzt TG) wird die Entwicklung der sogenannten Atherosklerose. Krankheiten, bei denen sich Fettverbindungen an den Wänden der Arterien ablagern. Es bilden sich Plaques, die die Gefäße verstopfen und verhindern, dass das Gewebe normal frisst..

Dies führt letztendlich zu katastrophalen Folgen: Schlaganfall, Herzinfarkt, Funktionsstörung der Gliedmaßen bis hin zur Nekrose usw..

In jedem Fall ist eine frühzeitige ärztliche Beratung erforderlich. Zumindest ein Endokrinologe.

Die Rolle von Triglyceriden im Körper

Verschiedene Grundfunktionen dieser Fettverbindungen können unterschieden werden. Sie werden gleichermaßen und gleichzeitig ständig umgesetzt. Während die Prozesse des Lebens.

Die Bildung neuer Zellen

Zytologische Strukturen werden für sie durch eine Membran von der äußeren Umgebung abgegrenzt. Es ist robust genug, um Lasten zu tragen, was ein selektives, selektives Eindringen von Substanzen in den Innenraum und die Freisetzung von Verbindungen nach außen ermöglicht.

Die Basis der zytoplasmatischen Kapsel der Zelle ist Cholesterin sowie Triglyceride (Triglyceride), die diskutiert werden. Sie wirken als eine Art Baumaterial, ohne das eine Zelle nicht existieren kann. Zu sagen, dass die Rolle von Fettverbindungen rein negativ ist, ist daher grundsätzlich falsch.

Probleme treten nur dann auf, wenn Abweichungen zu unangemessenen Wachstumsindikatoren bestehen. In einer solchen Situation müssen Sie sich mit dem Problem befassen.

Sicherstellung der Synthese von Sexualhormonen

Wenn wir Triglyceride im weiteren Sinne betrachten, wie Fette im Allgemeinen, dann können wir über diese Funktion von Lipiden sprechen.

Sie sind auch der Rohstoff für die Synthese von Testosteron bei Männern und Östrogen bei Frauen, wodurch die Bedürfnisse des hormonellen Hintergrunds abgedeckt und eine normale Fortpflanzungsfunktion sowie die Arbeit des gesamten Körpers sichergestellt werden. Die Basis hier ist jedoch Cholesterin..

Energieaustausch

Die Hauptaufgabe von Triglyceriden besteht darin, die richtige Ernährung aller Gewebe mit einem Mangel an nützlichen Verbindungen unter unvorhergesehenen Bedingungen sicherzustellen. Um die Essenz des Phänomens besser zu verstehen, müssen Sie herausfinden, was im menschlichen Körper geschieht.

Lipide kommen mit Produkten von außen. Die Konzentration dieser variiert und hängt vom jeweiligen Lebensmittel ab. Ferner beginnt die Aufnahme von Triglyceriden im Dünndarm..

Absorbiert haften diese Verbindungen an spezialisierten großen Zellen, Chylomikronen. Dies sind Transportstrukturen. Sie übertragen Fette in die Leber, wo sie zu metabolisieren beginnen und sich in spezielle Säuren verwandeln.

Tatsächlich werden sie in Geweben gespeichert, was zu den berüchtigten Lipidablagerungen führt. Ferner beginnt der Körper bei Bedarf den Prozess der Spaltung oder Lipolyse..

Triglyceride werden zu Ketonen und Glycerin metabolisiert, die für den gesamten Körper Glukose-alternative Ernährungswege darstellen. Der Prozess läuft in eine Richtung ab. Dies ist die Hauptaufgabe von Fettverbindungen des genannten Typs.

Die Funktionen von Triglyceriden sind gering, aber äußerst wichtig. Daher ist es notwendig, eine optimale Ernährung einzuhalten, um die Lipidkonzentration nicht zu überschreiten, aber auch keinen Mangel an notwendigen Verbindungen zu provozieren.

Die Frage der Wahl der richtigen Ernährung liegt am besten im Ermessen des Ernährungswissenschaftlers oder zumindest des gleichen Endokrinologen. In Ermangelung der Möglichkeit, einen engen Arzt zu konsultieren. Dies sind die Aufgaben der Behandlung und Prävention.

Normtabelle

Die Indikatoren nehmen mit zunehmendem Alter allmählich zu. Akzeptable Werte steigen aufgrund der Eigenschaften des Stoffwechsels in den späteren Lebensabschnitten und in den Jahren der Reife ständig an. Es ist in Ordnung.

Darüber hinaus müssen die individuellen Merkmale des Körpers einer bestimmten Person berücksichtigt werden. Interpretationsprobleme werden von einem Spezialisten im Profil behandelt.

Unter Frauen

Die Triglyceridrate bei Frauen liegt im Bereich von 0,41 bis 2,73 mmol / Liter. In den ersten Lebensabschnitten und sogar im Erwachsenenalter sind die Indikatoren niedriger. Die Grundlage solcher Unterschiede ist der hormonelle Hintergrund. Erst näher an den Wechseljahren beginnt ein mehr oder weniger spürbarer Ausgleich der Lipidkonzentration. Detaillierte Altersdaten sind in der Tabelle angegeben:

Alter Jahre)Die Rate der Triglyceride in mmol pro Liter
Bis zu 150,41-1,45
16-200,42-1,48
21-250,42-1,48
26-300,42-1,62
31-350,42-1,48
36-400,45-1,70
41-450,45-1,97
46-500,51-2,15
51-550,59-2,65
56-600,59-2,69
61-650,62-2,70
66-70 und älter0,63-2,73

Die Indikatoren sind ungefähr. Gemittelt. Tatsächlich sind Abweichungen in die eine oder andere Richtung möglich. Der Spezialist sollte die Ergebnisse interpretieren..

Bei Männern

Die zulässigen Normen für Triglyceride bei Männern liegen bei 0,36 bis 2,95 mmol / l, was anfangs etwas höher ist, da der Abbau von Fetten nicht so schnell erfolgt und der Grund dafür der hormonelle Hintergrund ist. Aber Strümpfe sind viel aktiver. Dies ist ein evolutionäres Merkmal..

AlterNormale Triglyceride (mmol / Liter)
Bis zu 150,36-1,42
16-200,45-1,82
21-250,50-1,26
26-300,52-1,81
31-350,55-3,00
36-400,65-3,63
41-450,65-3,63
46-500,53-3,70
51-550,65-3,61
56-600,62-3,25
61-650,65-3,28
66-70 und älter0,62-2,95

Es ist zu beachten, dass Referenzwerte (Normbereich) sowie Berechnungsmethoden in verschiedenen Kliniken unterschiedlich sein können. Daher sollten Sie sich nicht auf eine unabhängige Entschlüsselung verlassen.

Indikatoren sollten im System und nicht isoliert betrachtet werden. Um Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand und die Qualität des Lipidstoffwechsels zu ziehen, muss eine Gruppe von Niveaus bewertet werden. Andernfalls vermeiden Sie keine Fehler.

Natürliche Ursachen für das TG-Wachstum

Eine Erhöhung der Konzentration von Triglyceriden, TG im Körper hat nicht immer pathologische, pathogene Entwicklungsfaktoren. Die meisten davon jedoch.

Wenn wir über die Mindestanzahl von Ausnahmen sprechen, haben sie fast immer auf die eine oder andere Weise einen ernährungsbedingten Ursprung..

  • Der Verzehr einer großen Anzahl von Lebensmitteln mit hohem Anteil an tierischem Fett. Fleisch, besonders rot, auch andere Lebensmittel. Künstliche Produkte sind äußerst schädlich und wurden mehrfach verarbeitet.

Zum Beispiel Fast Food, Halbzeuge mit fragwürdiger Produktionstechnologie. Um Abweichungen zu korrigieren, reicht es aus, auf Junk Food zu verzichten und die eigene Ernährung zu normalisieren.

  • Die langfristige Einhaltung einer strengen Diät mit einer geringen Anzahl von Kalorien und einem unzureichenden Nährwert als Ursache für erhöhte Triglyceride ist bei Frauen am häufigsten. Auch bei Menschen mit komplexen Krankheiten, mit längerer Immobilisierung und anderen Faktoren.

Wenn ein solcher Patient nach der Genesung anfängt, aktiv zu essen, ist es wahrscheinlich, dass der Körper auf der Ebene des zellulären Gedächtnisses beginnt, Fett aktiver zu speichern.

Es wird zu nichts Gutem führen. Es ist notwendig, die Ernährung schrittweise anzupassen und neue Produkte einzuführen. Vermeiden Sie andernfalls einen starken Anstieg des Körpergewichts und der Triglyceridkonzentrationen..

  • Es gibt eine Veränderung der hormonellen Spitzenzustände. Da es sich nicht um Krankheiten handelt, ist es unmöglich, sie pathologischen Krankheiten zuzuordnen. Die Pubertät, Pubertät, Schwangerschaft, die Nähe des Menstruationszyklus, seine aktive Phase sowie die frühen Stadien des Übergangs in die Wechseljahre werden als Grund für den Anstieg der TG-Konzentration unterschieden. Wenn die Genitalfunktion nachlässt, tritt eine Person in das Stadium eines verringerten Hormonspiegels ein.

Normalerweise muss nichts Besonderes getan werden. Wenn sich gefährliche Veränderungen entwickeln, verschreiben Sie die Behandlung entsprechend dem Profil.

Pathologische Faktoren

Diabetes mellitus

Klassische Pathologie vom endokrinen Typ. Es geht einher mit einer Verletzung der Insulinsynthese oder einer Abnahme der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber ihm, seinen Geweben.

Aus diesem Grund steigt dann die Glukosekonzentration im Blut an. Das Endergebnis der Entwicklung und Existenz des Prozesses ist die Unfähigkeit, einen normalen Stoffwechsel sicherzustellen. Dies führt zu kritischen Störungen aller Körpersysteme..

Der Fettstoffwechsel hat Priorität. Es muss so schnell wie möglich eingestellt werden. Denn Atherosklerose ist die Geißel der Diabetiker und einer der Gründe für die Bildung von Komplikationen, die zu Behinderungen führen.

Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems

Es ist schwer zu sagen, was die Ursache und was die Folge ist. In der Regel tritt eine sekundäre Hypertriglyceridämie auf. Seit dem Anfangsstadium ändern sich die Cholesterinindikatoren. Dann sind bereits Herzstrukturen beteiligt. Und nur dann kommt es aufgrund einer komplexen Störung des gesamten Körpers zu einem Anstieg anderer Fettindikatoren. In diesem Fall können wir bereits über den tertiären pathologischen Prozess sprechen.

Lebererkrankungen

Eine häufige Ursache für erhöhte Triglyceride ist eine Lebererkrankung von Hepatitis und Geburtsfehlern bis hin zu Leberzirrhose und Zelltod. Da die größte Drüse des Körpers für den Stoffwechsel und die Verarbeitung von Fetten verantwortlich ist, reagieren Anomalien sofort auf Stoffwechselstörungen.

Wie ausgeprägt und gefährlich - hängt von der Erstdiagnose ab. In einigen Fällen sind pathologische Prozesse asymptomatisch und können nur durch die Ergebnisse einer Blutuntersuchung mit einem erweiterten Lipidprofil vermutet werden.

In jedem Fall sollte die Behandlung von Lebererkrankungen so bald wie möglich beginnen, bis sich ein anhaltender Prozess gebildet hat und gefährliche Komplikationen begonnen haben.

Pankreasentzündung oder Pankreatitis

Es geht mit einem allmählichen Anstieg der Triglyceridkonzentration einher. Dies ist auf einen enzymatischen Mangel zurückzuführen. Ohne spezifische Substanzen, die von diesem Organ synthetisiert werden, kann es keinen normalen Austausch geben.

Nach der Erholung gibt es eine Korrektur des TG-Spiegels, jedoch nicht schnell, sondern gleich allmählich. Gleichzeitig besteht bei einem chronischen Entzündungsprozess eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein konstant erhöhter Triglyceridspiegel aufrechterhalten wird, was gefährlich ist und korrigiert werden muss. Das Hauptproblem ist die rechtzeitige Identifizierung der Quelle.

Schilddrüsenerkrankungen

Wenn Triglyceride erhöht sind, kann dies eine Abnahme der Konzentration spezifischer Hormone bedeuten: T3, T4, seltener - Hypophysen-TSH.

Ein ähnliches Szenario ist bei der Unterfunktion des Organs unvermeidlich, da es als eine Art "Leiter" des gesamten endokrinen Systems fungiert. Indirekt verantwortlich für Stoffwechsel, Absorption, Lagerung und Abbau von Fetten. Daher ist es notwendig, schnell mit der Behandlung zu beginnen. Je länger der primäre Prozess besteht, desto höher sind die Risiken.

Harnsäurestoffwechsel

Hyperurikämie (ein Anstieg der Harnsäure im Blut) ist ein wesentlicher Faktor für die Entwicklung des betrachteten Problems.

Der Gebrauch bestimmter Drogen

Obwohl dieser Moment nicht als streng pathologisch bezeichnet werden kann und leicht von selbst eingestellt werden kann. Wir sprechen über Medikamente wie Diuretika, Betablocker, einige Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck sowie Antipsychotika.

Eine Anmerkung zu einem bestimmten Werkzeug wird besser über die Möglichkeit negativer Auswirkungen informiert. Solche Faktoren müssen vom Hersteller angegeben werden.

Dieser Grund für die überschätzte Konzentration von Triglyceriden ist einfach und die Korrektur äußerst verständlich: Ersetzen oder Eliminieren des Arzneimittels, das das Problem verursacht hat.

Längeres Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum

Schlechte Gewohnheiten lösen auch einen chronischen Anstieg der Triglyceride aus. Mit einer anständigen Erfahrung reicht eine einzige Ablehnung eindeutig nicht aus. Zusätzliche Maßnahmen sind erforderlich. Einschließlich medizinischer Natur unter Aufsicht von Fachleuten. Hauptsächlich in der Endokrinologie.

Es gibt andere, aber seltenere Gründe für die Entwicklung des Prozesses. Zum Beispiel Nierenerkrankungen usw..

Das Problem, den Täter zu finden, liegt im Bereich der Diagnose. Wenn der Triglyceridspiegel höher als normal ist - suchen Sie zuerst nach pathologischen Momenten, nur dann können Sie natürliche Faktoren identifizieren. Ausschlussmethode.

Gründe für den Rückgang

Dies ist etwas seltener. Aber es tut. In welchen Fällen entwickelt es sich?

  • Unterernährung. Wieder der Ernährungsfaktor. Dies ist ein banaler Nährstoffmangel. Es gibt einfach keinen Ort, an dem Fette metabolisiert werden können. Das Phänomen wird bei einem relativ langen Mangel an Nahrung beobachtet. Besonders häufig bei abgemagerten Patienten.
  • Pathologie des Verdauungstraktes. Zuallererst Därme. Eine Abnahme der Triglyceridkonzentration ist bei beeinträchtigter Absorption der Verbindungen möglich. Dies spiegelt sich jedoch normalerweise nicht im Blutbild wider. Es gibt jedoch Ausnahmen.
  • Erkrankungen der Leber. Auch ein häufiger Grund. Verstöße sind unterschiedlicher Natur und je nach Art und Diagnose sind bestimmte Probleme möglich. Wenn der Triglyceridspiegel gesenkt wird, ist die Funktion der größten Drüse erheblich beeinträchtigt. Je schwerwiegender die Störung ist, desto niedriger sind die Indikatoren. Direkter Zusammenhang.
  • Ein erhöhter Gehalt an Schilddrüsenhormonen im Blutkreislauf. Hyperthyreose Fette werden ohne guten Grund zu schnell verarbeitet und in Energie umgewandelt..

Wenn der Gehalt an Triglyceriden im Blut erhöht wird - dies bedeutet, dass die Verletzung wahrscheinlich einen rein metabolischen Charakter hat, einen funktionellen Typ, dann deutet eine Abnahme eher auf organische, schwerwiegende Probleme hin. Muss mehr verstehen.

Zusätzliche Untersuchungen

Die Diagnose wird unter Aufsicht von Endokrinologen durchgeführt. Das Mindestprogramm umfasst solche Veranstaltungen:

  • Mündliche Befragung des Patienten wegen Beschwerden. Es ist notwendig, alle möglichen Symptome zu bewerten und ein klares Krankheitsbild zu erstellen. Dies wird eine Hypothese aufstellen.
  • Geschichte nehmen. Das heißt, jene Faktoren, die die Ursache des Problems werden könnten. Zum Beispiel Lebensstil, vergangene Krankheiten, Familiengeschichte und andere wichtige Punkte.
  • Biochemischer Bluttest mit einem erweiterten Bild von Lipiden. Das fettgedruckte Spektrum ermöglicht es Ihnen, alle Ebenen im System zu berücksichtigen. Dies ist wichtig, wenn Sie eine Basis- und Differentialdiagnose durchführen.
  • Ultraschall der Bauchhöhle. Beurteilung des Zustands der Strukturen des Verdauungstraktes.

Bei Bedarf können speziellere Veranstaltungen abgehalten werden. Ob MRT oder FGDS, andere Verfahren.

Grundsätzlich reicht das aus. Alles andere ist das Vorrecht des Umfragespezialisten.

Triglycerid-Reduktionsmethoden

Die Therapie basiert auf der Grundursache. Es macht keinen Sinn, Indikatoren isoliert vom Problem niederzuschlagen oder zu erhöhen, und es gibt keine Möglichkeit als solche. Wenden Sie Medikationstechniken an.

  • Lebererkrankungen werden durch die Ernährung und mit Hilfe von Hepatoprotektoren beseitigt. Essentiell, Carsil als Beispiele. Eine Zirrhose in schweren Stadien erfordert eine Organtransplantation.
  • Die Verwendung von Medikamenten, die einen Verstoß hervorrufen, ermöglicht nur zwei Entscheidungen: Löschung oder Ersetzung von Namen.
  • Bei Diabetes mellitus ist eine strikte Überwachung des Glukosespiegels erforderlich. Insulin wird nach Bedarf verwendet.
  • Natürliche Prozesse müssen nicht korrigiert werden, alles kehrt von selbst zur Normalität zurück.

In den meisten Fällen spielt eine Ernährungsumstellung eine Schlüsselrolle: Es ist notwendig, die Menge an tierischem Fett zu minimieren und mit einem niedrigen TG-Indikator den Verbrauch von Omega-3,6 zu erhöhen, besser in Form von speziellen Lebensmittelzusatzstoffen.

Ein ausgewogenes Menü muss mit einem Arzt erstellt werden. Es macht keinen Sinn, gemittelte Berechnungen zu verwenden - sie sind in einem bestimmten Fall möglicherweise nicht geeignet.

Prognose

Meist günstig. Von dem Moment an, in dem sich die Abweichung zu kritischen Störungen entwickelt, vergehen manchmal mehr als ein Dutzend Jahre. Genug Zeit.

Verhütung

Dem Patienten selbst stehen Maßnahmen zur Verfügung, um Triglyceride in der Norm zu halten:

  • Mit dem Rauchen aufhören.
  • Alkohol Ausnahme.
  • Angemessene tierische Fettaufnahme.
  • Rechtzeitige Behandlung aller Krankheiten.
  • Regelmäßige Untersuchungen zumindest durch einen Allgemeinarzt mit einer allgemeinen und biochemischen Blutuntersuchung.

Triglyceride im Blut sind spezifische Fette, deren Gehalt zur Beurteilung der Art des Stoffwechsels herangezogen werden kann. Alle Abweichungen sollten überprüft werden. Bei Bedarf wird eine Behandlung verordnet. Ein rechtzeitiger Ansatz ermöglicht es Ihnen, das Problem zu lösen und die Konsequenzen zu vermeiden.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Was ist die seltenste Blutgruppe

Ein wesentlicher bestimmender Bestandteil des Blutes ist der Rhesusfaktor, der sich in roten Blutkörperchen befindet. Wenn eine Person einen bestimmten Rhesusfaktor hat, ein Faktor, der 85% der Menschen innewohnt, werden sie als Träger eines positiven Rhesus angesehen.

Menschlicher Druck, Altersnorm

Der Blutdruck ist der wichtigste Indikator für die Funktion nicht nur des Herzmuskels, sondern des gesamten Körpers. Dieser Begriff bezieht sich am häufigsten auf den Blutdruck (BP) - die Kraft, mit der Blut auf die Wände von Blutgefäßen und Arterien drückt -, aber der Name umfasst auch verschiedene Arten von Druck: intrakardial, venös und kapillar.