Eine Blutuntersuchung auf humanes Choriongonadotropin (hCG): Normal, Transkript, Ergebnisse

Schwangerschaftstests zu Hause können eine erfolgreiche Empfängnis erkennen, aber dies ist ein einfacher Test. Für genauere Ergebnisse müssen Sie eine Blutuntersuchung auf hCG durchführen. Heute werden wir verstehen, was es bedeutet und in welchen anderen Fällen es ernannt werden kann.

Was ist menschliches Choriongonadotropin (hCG)?

Dies ist der Name des Hormons, das vom Choriongewebe (der Membran des Embryos) während der Implantation des Embryos produziert wird. Normalerweise beginnt es am 6. bis 8. Tag der Empfängnis zu steigen.

Dann nimmt das hCG allmählich ab und bleibt während der gesamten Schwangerschaftsperiode stabil.

Eine Blutuntersuchung auf hCG kann andere Namen haben:

Beta-Analyse von Blut auf hCG;

quantitativer Bluttest für die Schwangerschaft;

quantitativer Bluttest auf hCG;

quantitativer serieller Beta-Chromatographietest;

Wiederholen Sie den quantitativen Betatest.

Wenn Ihnen möglicherweise ein hCG-Bluttest verschrieben wird?

HCG wird jedoch nicht nur überprüft, um die Schwangerschaft einfach zu bestätigen. Es kann auch bedeuten, dass:

Bestimmen Sie das ungefähre Alter des Fötus.

Diagnose einer abnormalen Schwangerschaft (z. B. Eileiter);

eine wahrscheinliche Fehlgeburt erkennen;

Verdacht auf Down-Syndrom.

Ein Anstieg des Choriongonadotropins wird auch als Marker für bösartige Tumoren angesehen. Daher kann ein hCG-Bluttest zur Diagnose einiger Krebsarten verschrieben werden:

Gebärmutterkrebs (Choriokarzinom);

Eierstockkrebs (bei Männern - Hodenkrebs).

Einige nicht krebsartige Erkrankungen wie Leberzirrhose, Magengeschwür, Nierenversagen und entzündliche Darmerkrankungen können ebenfalls das hCG erhöhen.

Ihr Arzt kann in einer Reihe von Labortests einen hCG-Bluttest verschreiben, um die Ursachen bestimmter Symptome richtig einzuschätzen..

HCG-Bluttest bei Männern

Während bei Frauen das hCG eng mit der Schwangerschaft zusammenhängt, deutet sein Anstieg bei Männern auf einen möglichen Hodenkrebs hin. Es kann auch auf einen Verdacht auf ein Hepatitis-C-Virus hinweisen, zur Bestätigung sind jedoch zusätzliche Tests erforderlich.

Wie wird ein hCG-Bluttest durchgeführt??

Eine Blutuntersuchung wird aus einer Vene entnommen, für die keine Vorbereitung erforderlich ist. Wenn Sie mehrere Tests am selben Tag durchführen, ist es ratsam, morgens Blut zu spenden.

Entschlüsselung einer Blutuntersuchung auf hCG

Choriongonadotropinspiegel werden in Einheiten des Hormons pro Milliliter Blut (mIU / ml oder mIU / ml) gemessen..

Die folgende Tabelle zeigt die normalen hCG-Werte während der Schwangerschaft pro Woche ab dem letzten Menstruationszyklus. Die Daten basieren auf Informationen aus dem offiziellen Portal der australischen Gesundheitsbehörden.

Wochen nach der letzten Menstruation

Normales hCG (mIU / ml)

Wenn Ihre hCG-Werte außerhalb des normalen Bereichs liegen, kann dies viele Dinge bedeuten. Fragen Sie unbedingt den Frauenarzt, der Ihre Schwangerschaft leitet..

HCG ist unter dem Normalwert

Falsche Berechnung des Empfängnisdatums;

eine mögliche Fehlgeburt (die sogenannte biochemische Schwangerschaft) oder Anembryo (eine Art versäumte Schwangerschaft);

HCG-Spiegel über dem Normalwert

Falsche Berechnung des Empfängnisdatums;

Molarenschwangerschaft, wenn sich der Fötus nicht mehr entwickelt oder völlig abwesend ist;

Mehrlingsschwangerschaft (Zwillinge oder Drillinge).

Wie genau ist ein hCG-Bluttest??

Kein einziger Bluttest liefert ein völlig genaues Ergebnis. Ein hCG-Test kann auch sowohl falsch negative als auch falsch positive Ergebnisse liefern. Im Zweifelsfall kann Ihr Arzt eine zweite Blutuntersuchung anordnen..

Die Testergebnisse können auch durch Keimzelltumoren beeinflusst werden, dh durch krebsartige oder gutartige Keimzellen, die im gleichen Gewebe wie die Eier oder Spermien reifen.

Falsch negative Ergebnisse

Wenn eine Blutuntersuchung des hCG-Spiegels zu früh durchgeführt wurde, bevor der Körper genug Hormon produziert hat, können Sie ein negatives Ergebnis erzielen. Daher ist es ratsam, es etwa zwei Wochen nach der angeblichen Empfängnis einzunehmen und gegebenenfalls nach 48-72 Stunden zu wiederholen.

Falsch positive Ergebnisse

Andererseits kann der hCG, wie wir bereits herausgefunden haben, auch ohne Schwangerschaft ansteigen. In diesem Fall wird das Hormon offensichtlich auf bestimmten Arten von Antikörpern produziert, die Fragmente seiner Moleküle enthalten, oder es wurden Fehler im Labor gemacht.

Wann sollte ein Problem mit einem Arzt besprochen werden?

Keine Panik, wenn Ihre Ergebnisse nicht den „normalen“ Werten entsprechen. Diese Bereiche sind Schätzungen und nicht für alle werdenden Mütter geeignet. Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass Sie kein gesundes Baby bekommen werden.

Um die Schwangerschaft endgültig sicherzustellen, gibt es genauere Diagnosemethoden - zum Beispiel Ultraschall. Es wird ungefähr in der sechsten Schwangerschaftswoche durchgeführt..

Wenn Anlass zur Sorge besteht, müssen Sie zur Beurteilung der Situation mehrere Blutuntersuchungen auf hCG im Abstand von einigen Tagen durchführen.

Die Zahlen können variieren, daher ist es wichtig, auf die gesundheitlichen Bedenken Ihres Arztes zu hören..

HCG-Bluttest: Was ist das, Entschlüsselung

Humanes Choriongonadotropin (hCG, CG) ist ein Glykoproteinhormon, das ab dem Zeitpunkt der Befruchtung im Körper schwangerer Frauen mit Chorionzotten synthetisiert wird. Im peripheren Blut tritt am 6.-10. Schwangerschaftstag auf. In Zukunft ist die Plazenta für die Synthese von CG verantwortlich.

Eine Blutuntersuchung auf hCG ist erforderlich, um die Tatsache der Befruchtung frühzeitig festzustellen. Bei Männern und nicht schwangeren Frauen ist der Spiegel dieses Hormons minimal. Eine Erhöhung seiner Konzentration kann auf das Wachstum von Tumoren mit einer trophoblastischen Komponente hinweisen. In diesem Zusammenhang wird ein hämatologischer Test zur Bestimmung des Hormons nicht nur zur Bestätigung der Schwangerschaft verschrieben, sondern auch zum Ausschluss bösartiger Neoplasien.

Die Genauigkeit des hämatologischen Tests auf Choriongonadotropin erreicht 99,8%. Im Urin steigt seine Konzentration erst nach 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Befruchtung an. In dieser Zeit sind schnelle Schwangerschaftstests im Urin informativ.

HCG-Bluttest - was ist das??

Das chorionische gonadotrope Hormon besteht aus α- und β-Untereinheiten. Die Α-Untereinheit hat eine ähnliche Struktur wie die gleichnamigen Schilddrüsen-stimulierenden, Follikel-stimulierenden und luteinisierenden Hormone. Die β-Untereinheit ist einzigartig.

Ein hämatologischer Test auf HCG basiert auf dem Nachweis spezifischer β-Partikel im Blut. Die maximale CG-Konzentration wird in 2-3 Schwangerschaftsmonaten beobachtet. Nach vier Monaten nimmt der Hormonspiegel ab und bleibt bis 34 Wochen unverändert. Ferner erreicht sein Niveau wieder sein Maximum, was wahrscheinlich die Arbeitstätigkeit stimuliert. Eine Woche nach der Entbindung oder Abtreibung wird der hCG-Spiegel auf ein Minimum reduziert.

Die biologische Rolle des Hormons:

  • Teilnahme an der Plazentabildung;
  • Erhaltung des Corpus luteum während der Schwangerschaft und Stimulierung seiner Progesteronproduktion;
  • Vorbereitung des Immunsystems der Mutter auf die Aufnahme des Fötus;
  • Stimulation der Leydig-Zellteilung beim männlichen Fötus;
  • Stimulation der Nebennieren und Geschlechtsorgane des Fötus.

Das Corpus luteum im Körper einer nicht schwangeren Frau besteht 12 bis 14 Tage, danach ist es involviert. Mit dem Tragen des Fötus steigt aufgrund der chronischen Hepatitis C Progesteron an und synthetisiert es aktiv. Darüber hinaus erhöht Chorionhormon die Produktion von Kortikosteroiden in der Nebennierenrinde der Mutter.

Bei Männern und nicht schwangeren Frauen ist der Spiegel dieses Hormons minimal. Eine Erhöhung seiner Konzentration kann auf das Wachstum von Tumoren mit einer trophoblastischen Komponente hinweisen.

Indikationen zur Untersuchung der CG-Konzentration:

  • Feststellung der Tatsache der Schwangerschaft;
  • das Fehlen eines fetalen Eies in der Gebärmutter gemäß einem Ultraschallbild vor dem Hintergrund von Anzeichen einer sich entwickelnden Schwangerschaft;
  • vorgeburtliches Screening: Ausschluss von Entwicklungspathologie, chromosomalen Mutationen (Down-Syndrom, Edwards);
  • Verdacht auf fetalen Tod;
  • Verdacht auf Eileiterschwangerschaft;
  • Diagnose, Behandlungsüberwachung und Ausschluss eines Rückfalls hormonproduzierender Tumoren.

Ein hämatologischer Test auf chronische Hepatitis C ermöglicht es uns, die Konzentration seiner intakten Form und der freien β-Untereinheit zu bewerten. Letzteres wird zur Diagnose von Chromosomenanomalien verwendet: im ersten Trimester - in Kombination mit der Bestimmung des PAPP-A-Spiegels, im zweiten - als Teil eines Dreifachtests (in Kombination mit der Konzentration von AFP und freiem Östriol).

HCG-Bluttest: wie und wann zu nehmen

Das zu analysierende Material ist venöses Blut. Die Studie wird mittels Enzymimmunoassay durchgeführt. Um eine maximale Empfindlichkeit und Spezifität des Tests sicherzustellen, wird die Analyse morgens auf nüchternen Magen durchgeführt. 8-10 Stunden vor der Blutspende nicht essen, auch schwere körperliche Anstrengung ausschließen. Bei der Einnahme von Medikamenten, die die hormonelle Aktivität beeinflussen, sollte ein Laborangestellter darauf hingewiesen werden.

Viele Patienten, die nicht wissen, wie lange sie einen Bluttest für die Schwangerschaft (hCG) durchführen sollen, führen die Studie zu früh durch. Die Analyse zeigt erst nach einer Woche ab dem Zeitpunkt der Empfängnis ein positives Ergebnis. Der günstigste Zeitpunkt für die Diagnose einer Schwangerschaft ist eine verzögerte Menstruationsblutung von 4 bis 5 Tagen. Zu diesem Zeitpunkt erscheint häufig hCG im Urin.

Wenn die CG-Konzentration im Blut einer Frau 5–25 mU / l beträgt, kann eine Schwangerschaft nicht endgültig bestätigt oder ausgeschlossen werden. In diesem Fall wird nach 2-3 Tagen eine zweite Studie durchgeführt.

Im II-Trimester wird der Choriongonadotropinspiegel zur Diagnose fetaler Pathologien bestimmt. Nach einer Fehlgeburt wird eine medizinische Abtreibung empfohlen, um nach 48 bis 72 Stunden einen hCG-Bluttest durchzuführen. Ein hoher Spiegel dieses Hormons weist auf eine unvollständige Entfernung der Eizelle aus der Gebärmutter hin.

Wie lange dauert die Analyse? Der Zeitpunkt, um die Ergebnisse der Analyse zu erhalten, beträgt normalerweise etwa 2-3 Tage, was von der Ausrüstung eines bestimmten Labors abhängt. Um nicht lange zu warten, können Sie einen Express-Test durchführen. Mit dieser Methode können Sie in 2-3 Stunden Ergebnisse erzielen.

Entschlüsselung der Ergebnisse einer Blutuntersuchung auf hCG

Referenzwerte sind auf dem Ergebnisformular angegeben. Letzteres sieht aus wie eine zweispaltige Tabelle. Sie können die Analyse für HCG selbst entschlüsseln. Das weitere Schwangerschaftsmanagement oder die Frage des Abbruchs ist Aufgabe des behandelnden Arztes. Normalerweise enthält das Blut nicht schwangerer Frauen 0–5 mIU / ml. Bei Männern sollte seine Konzentration 2,5 mIU / ml nicht überschreiten.

Bei einer sich normal entwickelnden Schwangerschaft verdoppelt sich der Chorionhormonspiegel jeden zweiten Tag.

Was bedeutet ein Anstieg des hCG im Blut?

Ein Anstieg der Konzentration von Choriongonadotropin im Blut bei Frauen, die keinen Fötus tragen, und bei Männern weist auf einen Tumorprozess hin. Wenn die CG-Normen während der Belastung verletzt werden, ist dies der Grund, zum Arzt zu gehen und weitere Untersuchungen durchzuführen.

Eine erhöhte chronische Hepatitis C während der Schwangerschaft wird unter folgenden Bedingungen beobachtet:

  • falsches Gestationsalter;
  • Präeklampsie;
  • Chromosomenanomalien beim Fötus (Trisomie 21, Shereshevsky-Turner-Syndrom);
  • Schwangerschaftsdiabetes mellitus;
  • Aufnahme von synthetischen Gestagenen;
  • umtopfen;
  • Multiple Schwangerschaft.

Der günstigste Zeitpunkt für die Diagnose einer Schwangerschaft ist eine verzögerte Menstruationsblutung von 4 bis 5 Tagen.

Separat wird eine Pathologie wie zystische Drift isoliert. Es ist das Produkt der Befruchtung des Eies, stellt jedoch keinen sich entwickelnden Fötus dar. Chorionzotten wachsen in Form von Blasen, wodurch sie wie eine Weintraube aussehen. In den frühen Stadien ist das Schleudern von Zysten schwer von der normalen Befruchtung zu unterscheiden, aber das Ausmaß der chronischen Hepatitis ist um ein Vielfaches höher als die Standardwerte.

Was zeigt niedrige hCG während der Schwangerschaft

Die Inkonsistenz des hCG-Spiegels mit dem Gestationsalter ist ein Grund für eine sofortige medizinische Behandlung.

Ein reduzierter Indikator für Chorionhormon kann auf folgende Zustände hinweisen:

  • vorgeburtlicher fetaler Tod;
  • Eileiterschwangerschaft;
  • fetoplazentare Insuffizienz;
  • Trisomie 13 (Patau-Syndrom), Trisomie 18 (Edwards-Syndrom);
  • Anenzephalie;
  • Risiko einer Fehlgeburt;
  • fetale Wachstumsverzögerung.

Eine Eileiterschwangerschaft ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die eine sofortige Diagnose und Behandlung erfordert. Ein Merkmal seiner Entwicklung ist ein langsamer Anstieg des Chorionhormonspiegels.

Ein starker Rückgang der hCG-Indikatoren deutet wahrscheinlich auf einen intrauterinen fetalen Tod hin. Das Hormon wird nicht mehr produziert und kommt nicht im peripheren Blut vor.

Die Konzentration von Choriongonadotropin bestimmt das Gestationsalter. Im Falle einer Nichtübereinstimmung zwischen den Parametern von HG und dem erwarteten Term müssen Hormonstudien in der Dynamik durchgeführt werden.

Kann ein Schwangerschaftstest falsch sein?

Eine Blutuntersuchung auf hCG ist die zuverlässigste Methode zur Bestätigung einer Schwangerschaft. Die Sensitivität dieser Studie beträgt 0,8 IE / l (dies bedeutet, dass das Hormon bereits in Konzentrationen über 0,8 IE / l nachgewiesen wird). Da während der Schwangerschaft die Konzentration von hCG mindestens 10 IE / l beträgt, ist die Empfindlichkeit der Methode offensichtlich.

Die Spezifität des Tests erreicht 100% (dies bedeutet, dass die Methode das Hormon im Blut bestimmt, falls vorhanden). Somit beträgt die Genauigkeit der Studie nach statistischen Berechnungen 99,8%.

Ein viel weniger zuverlässiger ist der schnelle Urintest für HCG. Die Empfindlichkeit des Teststreifens beginnt bei 5 IE / l. Die Spezifität erreicht aber auch 100%. Die Gesamtzuverlässigkeit der Analyse liegt zwischen 98 und 99%.

Eine Eileiterschwangerschaft ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die eine sofortige Diagnose und Behandlung erfordert. Ein Merkmal seiner Entwicklung ist ein langsamer Anstieg des Chorionhormonspiegels.

Ein falsch positives Ergebnis eines hämatologischen Tests auf hCG kann in folgenden Fällen vorliegen:

  • Einnahme von Medikamenten mit hCG (Pregnil, Horagon);
  • hormonelle Sekretionsstörungen;
  • nicht diagnostizierte maligne Neoplasien.

Eine falsch negative Reaktion kann aufgrund eines späten Eisprungs und / oder einer Implantation der Eizelle, einer sich nicht entwickelnden oder einer Eileiterschwangerschaft erzielt werden.
Es gibt keine einheitlichen Normen für Chorionhormon. Jedes Labor verwendet seine eigenen Standardwerte. In dieser Hinsicht kann nur ein Arzt eine Schwangerschaft endgültig festlegen oder ausschließen (Diagnose).

Video

Wir bieten Ihnen an, sich ein Video zum Thema des Artikels anzusehen

HCG Schwangerschaftshormon. Ergebnisse und Transkription

CG - Choriongonadotropin

Das hCG-Hormon wird von den Chorionzellen (Keimschale) nach Implantation des Embryos in die Gebärmutter produziert. Basierend auf einer Blutuntersuchung auf b-hCG bestimmt der Arzt das Vorhandensein von Choriongewebe im Körper, was die Schwangerschaft einer Frau bedeutet. Ein hCG-Bluttest ermöglicht es, eine Schwangerschaft frühzeitig zu erkennen - bereits 6–10 Tage nach der Befruchtung ist das hCG-Ergebnis positiv.

Die Rolle der chronischen Hepatitis C im ersten Schwangerschaftstrimester besteht darin, die Bildung von Hormonen zu stimulieren, die für die Entwicklung und Aufrechterhaltung der Schwangerschaft erforderlich sind, wie Progesteron, Östrogene (Östradiol und freies Östriol). Bei normaler Schwangerschaftsentwicklung in der Zukunft produzieren diese Hormone die Plazenta.

Choriongonadotropin ist sehr wichtig. Beim männlichen Fötus stimuliert hCG die sogenannten Leydig-Zellen, die Testosteron synthetisieren. Testosteron ist in diesem Fall einfach notwendig, da es zur Bildung der Genitalien beim männlichen Typ beiträgt und auch die Nebennierenrinde des Embryos beeinflusst. HCG besteht aus zwei Einheiten - Alpha und Beta hCG. Alpha - eine Komponente von hCG hat eine ähnliche Struktur mit Einheiten der Hormone TTG, FSH und LH, und Beta-hCG ist einzigartig. Daher ist die Laboranalyse von b-hCG für die Diagnose von entscheidender Bedeutung..

Eine Schwangerschaft kann auch mit Schwangerschaftstests zu Hause diagnostiziert werden, die auf einer Analyse des im Urin ausgeschiedenen HCG basieren. Die Zuverlässigkeit des mit der „Home“ -Methode erhaltenen hCG-Ergebnisses ist jedoch erheblich geringer als bei der Laboranalyse von hCG-Blut, da der für die Diagnose erforderliche hCG-Spiegel im Urin einige Tage später als im Blut erreicht wird.
Die häufigsten Fälle, in denen der Arzt eine Analyse für hCG verschreibt:

Unter Frauen:
Amenorrhoe
Diagnose, Bestimmung der frühen Schwangerschaft
Beseitigung der Möglichkeit einer Eileiterschwangerschaft
Beurteilung der Vollständigkeit der induzierten Abtreibung
HCG wird auch zur dynamischen Überwachung der Schwangerschaft verabreicht
Mit der Gefahr einer Fehlgeburt und einer sich nicht entwickelnden Schwangerschaft
Diagnose von Tumoren - Chorionepitheliom, zystische Drift
Zusammen mit AFP und freiem Östriol - als pränatale Diagnose fetaler Missbildungen

Bei Männern:
Diagnose von Hodentumoren.

Normen von hCG im Blutserum

Die Norm von hCG, Honig / ml
Männer und nicht schwangere Frauen

HCG-Analyse während der Schwangerschaft

Klimov Yuri Viktorovich

Choriongonadotropin (hCG) wird nach Anheftung an die Wände der Gebärmutter durch Choriongewebe synthetisiert. In der gynäkologischen Praxis wird die Analyse auf hCG aktiv verwendet, um die Tatsache der Konzeption festzustellen, das Risiko einer Fehlgeburt und einer unentwickelten Schwangerschaft frühzeitig zu erkennen. Die Methode wird auch als Teil einer umfassenden Diagnose von Lagerpathologien sowie Defekten bei einem Kind verwendet.

Was ist hCG?

HCG wird während der Schwangerschaft gebildet und ist für die Funktion des Corpus luteum und einen konstanten Anstieg der Progesteronmenge verantwortlich. Letzteres unterstützt wiederum die Schwangerschaft, verhindert Fehlgeburten und bezieht sich auf Gonadotropine.

Hormon enthält Alpha- und Beta-Einheiten. Beta hat eine einzigartige Struktur. Aber Alpha wiederholt die Zusammensetzung einiger Sexualhormone. Experten achten daher auf Beta-Indikatoren. Die Methode der Heimdiagnose mit einfachen Tests basiert auf dem Nachweis von Beta-hCG. Diese Methode ist jedoch weniger zuverlässig als die Labordiagnostik für denselben Stoff..

Wofür ist hCG?

Dank des Choriongonadotropins behält das Corpus luteum seine Funktionalität bis zu dem Moment bei, an dem die Plazenta beginnt, selbst hormonelle Substanzen zu produzieren. Im Normalzustand besteht das Corpus luteum in jedem Menstruationszyklus nur für 14 Tage. Während der Zeit der Geburt eines Kindes löst es sich aufgrund der Freisetzung von hCG nicht auf.

Funktionen dieses Hormons:

  • Bereitstellung von Bedingungen für die korrekte Implantation des Embryos und die Bildung der Chorionmembran;
  • allmähliche Anpassung einer Frau an die Haltung des Fötus;
  • Aufrechterhaltung eines ruhigen Zustands des Immunsystems, das den Fötus als Fremdkörper wahrnimmt;
  • Aufrechterhaltung der Funktionalität der Plazenta, der hohen Qualität ihrer Ernährung;
  • Zunahme der Anzahl der Chorionzotten.

Forschungsschwerpunkte

Eine Blutuntersuchung auf hCG ist eine der Methoden zur Erkennung von Anomalien während der Schwangerschaft und zur Bestätigung der Empfängnis. Die Studie zeichnet sich durch Zugänglichkeit und hohen Informationsgehalt aus. Der hCG-Spiegel kann nicht nur mit der Entwicklung des Fetus ansteigen, sondern auch vor dem Hintergrund des aktiven Tumorwachstums, einschließlich der bösartigen Natur.

Indikationen zur Diagnose

HCG wird in Gegenwart der folgenden Indikationen verschrieben:

  • frühzeitige Bestätigung der Schwangerschaft, wenn Ultraschall nicht aussagekräftig ist;
  • verzögerte Menstruation unklarer Ätiologie;
  • Nachweis von Neoplasmen;
  • Verdacht auf Schwangerschaftspathologie.

Wann kann eine Schwangerschaft festgestellt werden?

Die Analyse kann unmittelbar nach der Verzögerung der Menstruation sowie an 10-12-14 Tagen nach der Empfängnis durchgeführt werden. Um Defekte zu identifizieren, wird die Studie im Zeitraum von 11 bis 14 Wochen unter Berücksichtigung der Ultraschalldaten im gleichen Zeitraum durchgeführt. Die Analyse ist in einer umfassenden Diagnose für vermutete Tumoren, Chorionokarzinome oder Blasenrutschen enthalten. Der genaue Zeitpunkt der Diagnose wird vom Arzt individuell festgelegt.

HCG-Normen

Sie können Blut spenden, um die Menge des Hormons zu bestimmen, wenn Sie Indikationen haben oder wenn Sie möchten, dass die Frau die Schwangerschaft bestätigt und sicherstellt, dass keine Verstöße vorliegen und die Gefahr einer Fehlgeburt besteht. In einem frühen Stadium liegt der Hormonspiegel im Bereich von 25-155 mU / ml. Wenn die Menge an hCG weniger als 5 beträgt, ist eine Schwangerschaft unwahrscheinlich.

HCG pro Woche

Warum ist hCG erhöht?

Bei nicht schwangeren Frauen ist hCG negativ oder nicht höher als 5 mU / ml. Bei einem leichten Anstieg des Hormons auf 10-150 mU / ml kann eine Schwangerschaft vermutet werden (erste 2-3 Wochen).

Es gibt aber auch andere Gründe für einen Anstieg der hCG-Spiegel, die nicht mit der Schwangerschaft zusammenhängen:

  • Tumorerkrankungen;
  • zystische Drift;
  • Chorionkarzinom.

Wenn das hCG erhöht ist, deutet dies auf eine falsche Bestimmung der Tragzeit oder die Entwicklung mehrerer Früchte gleichzeitig hin. Ein hoher Hormonspiegel weist häufig auf das Fortschreiten der Gestose und des Schwangerschaftsdiabetes hin.

Warum wird hCG gesenkt?

Ab Woche 11 nimmt das hCG allmählich ab, was ein natürlicher Prozess ist. Der Bedarf an einem ungeborenen Kind in diesem Hormon ist in den ersten 2-3 Monaten am höchsten. Aber mit der Gefahr einer Fehlgeburt, einer Plazentaunterbrechung nimmt das Choriongonadotropin in den frühen Stadien schnell ab. Falsch negative Ergebnisse sind bei einer Eileiterschwangerschaft und einer Studie bis zu 2-3 Schwangerschaftswochen möglich.

Ein niedriger Choriongonadotropinspiegel während der Schwangerschaft kann auf schwerwiegende Störungen hinweisen:

  • Fixieren des Embryos außerhalb der Gebärmutterhöhle, was die Produktion von hCG verlangsamt;
  • sich nicht entwickelnde Schwangerschaft;
  • verschiedene Störungen in der Entwicklung des Fötus;
  • Risiko einer Fehlgeburt;
  • Plazenta-Insuffizienz.

Die Experten stellen die endgültige Diagnose auf der Grundlage mehrerer Studien, die Ergebnisse anderer diagnostischer Verfahren, einschließlich Ultraschall.

HCG mit fetalen Anomalien

HCG ist eine der Stufen des vorgeburtlichen Screenings und wird auch verwendet, um mögliche fetale Anomalien zu identifizieren. Studien ermöglichen es, das Risiko verschiedener Missbildungen und Chromosomenanomalien bei einem ungeborenen Kind zu bewerten.

Im ersten Trimester untersuchen Spezialisten 2 biologische Marker (hCG und PAPP-A) zusammen mit Ultraschalldaten. Im zweiten Trimester beinhaltet das Testen die Bestimmung der Spiegel von hCG, Östradiol und Alpha-Fetoprotein. Die erhaltenen Daten werden auch mit den Ultraschallergebnissen verglichen.

HCG-Spiegel bei Schwangerschaftspathologien

In den frühen Stadien der Schwangerschaft treten häufig Flecken, Schmerzen, die im Bauch und im unteren Rückenbereich lokalisiert sind, auf. Es ist unmöglich, das Vorhandensein eines Embryos in den frühen Tagen der Geburt eines neuen Lebens durch Ultraschall zu bestimmen. Ein hCG-Test bestimmt das von Chorionzotten synthetisierte Hormon, das die Teilung fetaler Zellen bestätigt. Bei einer komplizierten Schwangerschaft und einem erhöhten Uteruston wird empfohlen, die Studie zu wiederholen, um pathologische Veränderungen in der Zeit festzustellen.

Bei einer Eileiterschwangerschaft oder einer gefrorenen Schwangerschaft steigt oder fällt das hCG langsam. Um eine Pathologie früher zu vermuten, ist es daher auch durch einen niedrigen Hormonspiegel möglich. In den ersten 2 Wochen wird hCG nicht mehr als 100 betragen. Und dann sollte es sich alle 2-3 Tage verdoppeln, mit einer allmählichen Verlangsamung des Wachstums von 7-8 Wochen der Schwangerschaft.

Sobald die Periode es erlaubt, das Vorhandensein des Fetus in der Gebärmutterhöhle festzustellen, ist ein zusätzlicher Ultraschall erforderlich. Ab 3-4 Wochen beginnt die Eizelle sichtbar zu werden..

HCG als Teil des Screenings für schwangere Frauen

Der Hormonspiegel wird im Serum des venösen Blutes bestimmt. Es ist keine komplizierte Vorbereitung für die Diagnose erforderlich. Morgens gesammeltes Biomaterial.

Allgemeine Vorbereitungsregeln:

  • Die Diagnose wird auf nüchternen Magen gestellt.
  • Eine Frau sollte dem Gynäkologen Informationen über alle verwendeten Arzneimittel mitteilen, da Arzneimittel die Ergebnisse der Labordiagnostik beeinflussen können.
  • Am Vorabend der Blutspende ist es notwendig, die körperliche Aktivität zu begrenzen und die Wirkung von nachteiligen Faktoren auszuschließen.
  • Weitere instrumentelle Studien werden nach Diagnose und Bestimmung des Schwangerschaftshormonspiegels im Blut durchgeführt.

Das Blut wird nach der Probenahme in eine Zentrifuge gegeben und dann in Fibrinogen und Serum getrennt. Experten bestimmen dann Beta-Einheiten durch immunometrische Methoden. Das Ergebnis wird der Frau tagsüber gemeldet. HCG nimmt proportional zur Anzahl der Früchte zu.

Was kann das Ergebnis der Analyse beeinflussen?

Die Definition von hCG bezieht sich auf die moderne Methode zur Früherkennung von Schwangerschaften und wahrscheinlichen Störungen bei der Entwicklung des Fetus. Die Genauigkeit der Diagnose hängt von der Dauer des Tests, der Qualität der verwendeten Materialien und der Professionalität des medizinischen Personals ab. Das Risiko, ungenaue oder falsch positive Ergebnisse zu erhalten, ist minimal, wenn der Spezialist die geschätzte Tragzeit und andere wichtige Faktoren berücksichtigt.

Um die Zuverlässigkeit der Diagnose zu erhöhen, müssen alle Empfehlungen des Arztes befolgt, eine Analyse auf nüchternen Magen durchgeführt und der Arzt im Voraus über die eingenommenen Medikamente informiert werden.

HCG Online-Rechner: Dekodierung der Analyse von Beta-hCG

HCG (humanes Choriongonadotropin) ist ein Hormon, das während der Schwangerschaft ausgeschüttet wird. Mit einem Laborbluttest wird die Konzentration der Beta-Untereinheiten bestimmt. Die Empfängnis kann mit dieser Methode bereits am 6.-8. Tag festgestellt werden. Ein hCG-Test unterscheidet auch eine normale Schwangerschaft von einer Eileiterschwangerschaft. Ein Online-hCG-Rechner hilft Ihnen bei der Entschlüsselung einer Blutuntersuchung. Sie können die Dynamik von Wachstumshormonen verfolgen und das Gestationsalter bestimmen.

Was ist hCG - Beta??

HCG ist ein Hormon, das der Fötus selbst produziert, oder vielmehr die fetale Membran des Embryos (Chorion). Der Prozess beginnt unmittelbar nach der Implantation des Embryos in die Gebärmutter. In diesem Moment sieht der Fötus immer noch aus wie ein kleines Fläschchen mit Flüssigkeit, bestehend aus einem Embryoblasten (aus dem sich der Fötus in Zukunft bilden wird) und einem Trophoblasten (Zellen, die den Chorion bilden)..

Unter dem Einfluss von Gonadotropin produziert das Corpus luteum Hormone, die den für eine normale Schwangerschaft erforderlichen Zustand des Endometriums (innere Gebärmutterschleimhaut) unterstützen. Ein Anstieg der hCG-Konzentration deutet darauf hin, dass eine Befruchtung stattgefunden hat.

Die Zusammensetzung von hCG umfasst:

  • Alpha-Untereinheiten. Sie werden nicht bestimmt, da sie während der Schwangerschaft keinen diagnostischen Wert haben.
  • Beta-Untereinheiten, die es ermöglichen, die Tatsache der Empfängnis und den Entwicklungszeitraum des Fötus zu bestimmen.

Deshalb bedeutet der Begriff Choriongonadotropin in Schwangerschaftstests seine Beta-Komponente.

Wie verändert sich der hCG-Spiegel während der Schwangerschaft??

Zum ersten Mal wird ab dem sechsten Tag nach der Empfängnis ein Anstieg des Beta-hCG-Spiegels festgestellt. Zunächst verdoppelt sich die Hormonkonzentration alle zwei Tage. Ferner verlangsamt sich der Anstieg der hCG-Konzentration und wenn der Wert von 1200 mU / ml erreicht ist, beginnt die Verdoppelung alle 72 bis 96 Stunden. Bei Erreichen einer Geschwindigkeit von 6000 mU / ml erfolgt das Wachstum alle 96 Stunden.

Der Konzentrationsindikator ist nicht nur eine langweilige Zahl, sondern hilft auch, die Dauer der Schwangerschaft zu bestimmen.

Nach 11 Wochen wird das Hormon im Körper kleiner, aber sein Spiegel ist immer noch erhöht. Nach 34 Wochen tritt ein zweiter Anstieg des hCG auf. Dieser Anstieg löst laut Wissenschaftlern die Arbeitstätigkeit aus. Nach der Geburt nimmt der Gehalt an Beta-hCG im Blut allmählich ab.

HCG Online-Rechner

Der Taschenrechner hilft Ihnen bei der Dekodierung von Blutuntersuchungen auf hCG. Sie können die Wachstumsdynamik von Beta-hCG verfolgen und das Gestationsalter bestimmen.

Beta-hCG in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft

Tage nach der letzten Menstruation

Schwangerschaft (Tage / Wochen)

Späte Choriongonadotropinkonzentration

HCG-Konzentration Honig / ml

Warum ist ein hCG-Betatest empfindlicher als ein Apothekentest?

Schwangerschaftstests sind aus folgenden Gründen nicht genau:

  • Die Konzentration von hCG im Urin ist fast zweimal niedriger als im Blut, so dass selbst der empfindlichste Test in den frühen Stadien ein falsch negatives Ergebnis liefert.
  • In Apotheken verkaufte Choriongonadotropin-Tests sind launisch und funktionieren möglicherweise nicht richtig. Gründe: ungenaue Analyse, abgelaufenes Reagenz, unsachgemäße Lagerung des Tests.
  • Wenn Sie abends viel Wasser trinken oder ein Diuretikum einnehmen, erkennt der Test keine Schwangerschaft. Die Tests ergeben bei Nierenerkrankungen falsch negative Ergebnisse..

Auf der Welt gibt es jedes Jahr Tausende von Müttern, die lange nicht mehr über ihre „interessante Situation“ nachgedacht haben und auf Apothekenstreifen vertrauen.

Wie ist die Analyse für Choriongonadotropin

Für die Analyse benötigen Sie morgens Blut aus einer Vene auf nüchternen Magen. Die Messung der Beta-hCG-Konzentration erfolgt frühestens 3-5 Tage nach der Verzögerung der Menstruation. Wenn Sie Hormone einnehmen, müssen Sie Ihren Arzt darüber informieren - sie können die Konzentration von hCG beeinflussen.

Zur Diagnose angeborener Pathologien (perinatales Screening) wird nach 14 bis 18 Wochen eine Analyse auf hCG durchgeführt. Die Bestimmung von hCG bei Männern und nicht schwangeren Frauen (Analyse auf Tumormarker) kann jeden Tag durchgeführt werden.

Die Konzentration von Beta-hCG unterscheidet sich von der Norm, was bedeutet dies??

Der Online-hCG-Rechner dient nur zur Bestimmung der Schwangerschaft. Wenn die Schwangerschaft nicht bestätigt ist und keine anderen Anzeichen einer Schwangerschaft vorliegen, müssen Sie sich bei einem Onkologen anmelden. Ein Anstieg des hCG-Hormons kann sowohl bei nicht schwangeren Frauen als auch bei Männern auftreten. Dies weist auf bösartige Tumoren der Gebärmutter (Chorionepitheliom, Chorionokarzinom) oder Hoden hin. Ein Anstieg des Hormons wird auch bei Krebs der Blase, Niere, des Darms und der Lunge festgestellt.

Multiple Schwangerschaft. Bei Doppel oder Dreifach ist das Niveau proportional zur Anzahl der Kerne

Der Tod eines Embryos oder Fötus

Down Disease (erfordert mehr Forschung)

Was zeigt ein hCG-Bluttest?

Was ist hCG??

Aus chemischer Sicht ist hCG ein Glykoprotein. Es besteht aus zwei Untereinheiten: Alpha und Beta. Die Alpha-Untereinheit ist genau die gleiche wie bei einigen anderen Hormonen: luteinisierend, follikelstimulierend, thyrotrop. Während die hCG-Beta-Untereinheit einzigartig ist, kann sie durch einen Enzymimmunoassay im Blut bestimmt werden.

In den Analysen beginnt die Bestimmung des hCG 9 Tage nach dem Peak von LH. Der Peak von LH tritt wiederum durchschnittlich anderthalb Tage vor dem Bruch des Follikels auf. Follikelruptur ist Eisprung. Daraus entsteht eine zur Befruchtung geeignete Eizelle. HCG wird im Falle einer Schwangerschaft synthetisiert. Trophoblast produziert es nach 5-6 Tagen Embryonalentwicklung. Zu einem so frühen Zeitpunkt ermöglicht die hCG-Analyse die Bestimmung dieses Hormons bei 60% der Frauen. An den Tagen 10 bis 11 wird die Analyse bei 100% der Patienten positiv.

Auf der Definition von hCG basieren Schwangerschaftstests zu Hause, die von fast jeder Frau angewendet wurden. Sie erkennen dieses Hormon im Urin. Diese Studien zur Bestätigung der Schwangerschaft sind nicht weniger genau als Blutuntersuchungen. Sie unterscheiden sich nur darin, dass sie:

  • später werden sie positiv (eine Schwangerschaft kann erst nach wenigen Tagen bestätigt werden);
  • zeigen ein qualitatives Ergebnis, kein quantitatives, daher können sie nur zur Feststellung der Schwangerschaft verwendet werden, erlauben jedoch keine Bewertung ihres Verlaufs.

Eine Blutuntersuchung ist informativer. Es wird notwendigerweise in Programmen für assistierte Reproduktionstechnologie durchgeführt. Darüber hinaus werden Frauen im ersten Trimester im Rahmen eines biochemischen Screenings getestet..

Physiologische Rolle

Humanes Choriongonadotropin (hCG), eines der gonadotropen Hormone, spielt eine wichtige Rolle in den Anfangsstadien der Schwangerschaft, wenn der Körper der Frau nach der Empfängnis vollständig wieder aufgebaut wird, um die Implantation des Embryos sicherzustellen. Überlegen Sie, was hCG ist und welche Rolle es während der Schwangerschaft spielt.

Während der Schwangerschaft ist dies von großer Bedeutung, da für den normalen Verlauf große Dosen von Östrogen und Progesteron erforderlich sind, die günstige Bedingungen für die Entwicklung des Fötus schaffen. Die übliche Produktion dieser Hormone reicht nicht aus, stimuliert daher deren Produktion in den Eierstöcken.

Humanes Choriongonadotropin beginnt nach der Implantation des Embryos zu produzieren und seine Produktion steigt allmählich bis zu 8-10 Schwangerschaftswochen an. Zu diesem Zeitpunkt geht die Produktion von Progesteron und Östrogen allmählich auf die Plazenta über, daher ist das hCG verringert.

Blutkonzentration

Die Bestimmung von hCG im Blut von Frauen ist ein Zeichen einer Schwangerschaft, ein ausreichender Hormonspiegel hierfür wird jedoch erst an 10-12 Tagen festgestellt. Es wird auch verwendet, um die Embryonenimplantation bei IVF zu bestätigen. Die Durchführung der Studie im Voraus ist jedoch nicht effektiv, da die Konzentration möglicherweise niedrig und nicht bestimmt ist oder ein hoher hCG-Wert festgestellt wird, da die hCG-Injektion im Stimulationsprotokoll der Eierstöcke verwendet wird.

Die Spezifität dieser Analyse ist so hoch, insbesondere da Choriongonadotropin im Urin bestimmt wird, was die Erstellung von Schwangerschaftstests ermöglichte, deren Prinzip auf der Erhöhung der Konzentration von Choriongonadotropin beruht. Tests können unterschiedliche Empfindlichkeit aufweisen, was sich auf ihre Wirksamkeit auswirkt..

Blut zur Analyse wird aus der Ulnarvene entnommen und die Konzentration von hCG wird darin nachgewiesen. Die Norm bei Männern und nicht schwangeren Frauen beträgt 0-5 mU / ml. Während der Schwangerschaft ändern sich die Werte und sind in der Tabelle aufgeführt.

Wenn der Chorionhormonspiegel während der Schwangerschaft abnimmt, kann dies ein Indikator für den Tod des Fötus und eine Eileiterschwangerschaft sein..

Es sollte beachtet werden, dass das hCG-Hormon bei Männern normalerweise nicht produziert wird, aber seine geringen Mengen die Spermatogenese stimulieren, die in der Andrologie verwendet wird. Wenn es im Blut eines Mannes gefunden wird, ist dies ein Zeichen für einen Tumor, der es produzieren kann. Dies sind Tumoren der Hoden, des Magen-Darm-Trakts, der Lunge und der Nieren. Bei nicht schwangeren Frauen kann ein Anstieg des hCG auf zystisches Schleudern, Chorionkarzinom und Uterusneoplasma hinweisen.

HCG bei schwangeren Frauen

Um eine Schwangerschaft zu bestätigen, spenden Frauen, die wegen Unfruchtbarkeit behandelt werden, immer Blut für HCG. Das Vorhandensein dieses Hormons zeigt an, dass die Behandlung erfolgreich abgeschlossen wurde. Ab dem 8. Schwangerschaftstag steigt die Konzentration einer Substanz im Blut rapide an. Es verdoppelt sich durchschnittlich alle 2 Tage. Dies geschieht in den ersten 4 Wochen. Weiter in den Analysen steigt hCG langsamer an. Trotzdem steigt sein Level weiter an. Mit 10 Wochen erreicht er einen Höhepunkt.

Von dieser Zeit bis zur Geburt bleibt die hCG-Norm unverändert. Es reicht von 5 bis 50 Tausend IE. Nach 35 Wochen ist ein leichter Anstieg zu beobachten..

In der Analyse kann hCG als separate Untereinheiten bestimmt werden. Wie wir bereits sagten, gibt es zwei davon: Alpha und Beta. Ihr Verhältnis variiert zu unterschiedlichen Zeiten. Bei der Geburt übersteigt die Anzahl der Alpha-Untereinheiten das Beta-hCG um das 12-fache.

HCG Beta-Test

Wenn das Blut auf hCG normalerweise gespendet wird, um die Tatsache der Schwangerschaft festzustellen. dann wird die Beta-Untereinheit bestimmt, um ihren Verlauf vorherzusagen. Die Synthese von hCG ist eng mit der Differenzierung von Trophoblasten verbunden. Sie nimmt mit der Spannung der Ausgleichsmechanismen zu, die sich bei Problemen einschalten.

Die Bestimmung von freiem Beta-hCG wird für das pränatale Screening von 1 Trimester verwendet. Ab dem 2. Trimester kann eine Analyse für das allgemeine hCG verwendet werden. Es wird genauso informativ sein..

Pathologische Anomalien bei der Blutuntersuchung auf hCG sind Anlass, bestimmte fetale Pathologien zu vermuten. Beispielsweise:

  • Die Konzentration der Beta-Untereinheit ist beim Down-Syndrom signifikant höher.
  • Es wird mit Trisomie 18 und Edwards-Syndrom gesenkt.

HCG spielt eine wichtige Rolle bei der Verhinderung der Embryo-Abstoßungsreaktion. Wenn der Hormonspiegel viel niedriger als normal ist, beträgt das Risiko einer Verzögerung der fetalen Entwicklung 45% und die Wahrscheinlichkeit einer spontanen Abtreibung 25%.

HCG in IVF-Programmen

Die Bestimmung des hCG-Spiegels im Blut an den Tagen 12-13 wird immer verwendet, um eine Schwangerschaft infolge einer IVF festzustellen. Die Analyse ermöglicht auch die Vorhersage des Verlaufs..

In der Regel ist der hCG-Spiegel im Blut bei Frauen, die nach einer IVF schwanger werden, niedriger als bei Frauen, die es geschafft haben, ein Kind auf natürliche Weise zu empfangen. Anscheinend ist dies auf die geringe Bildung des Hormons im Chorion aufgrund unzureichender Blutversorgung zurückzuführen.

Durch die Konzentration von hCG kann eine Mehrlingsschwangerschaft vermutet werden. In diesem Fall ist der Hormonspiegel höher.

Nach den Ergebnissen der Analyse kann eine sich nicht entwickelnde Schwangerschaft festgestellt werden. Hierzu wird das Hormon dynamisch im Blut bestimmt. Über den intrauterinen fetalen Tod sagt hCG unter dem Normalwert sowie einen zu langsamen Anstieg des Spiegels dieser Substanz im Blut. Eine eindeutige Bestätigung der Abtreibung ist eine Abnahme der Beta-hCG-Konzentration.

  • Andere Ursachen für eine Abnahme des Hormonspiegels:
  • Eileiterschwangerschaft;
  • fetoplazentare Insuffizienz.

Präklinische spontane Abtreibung nach IVF wird durch eine Konzentration von Beta-hCG von weniger als 21 mU / ml 14 Tage nach der Übertragung angezeigt.

HCG mit trophoblastischer Erkrankung

Vor dem Hintergrund einer trophoblastischen Erkrankung wird ein signifikanter Anstieg des hCG-Spiegels im Blut festgestellt. Dies ist eine Gruppe von Pathologien, die viele gefährliche Krankheiten kombiniert:

  • zystische Drift (vollständig und teilweise, invasiv);
  • Choriokarzinom;
  • plazentare trophoblastische Tumoren.

Diese Pathologien werden diagnostiziert, einschließlich der Verwendung eines Bluttests für hCG.

Die Kriterien für die Diagnose der zystischen Drift sind:

  • ein Anstieg des Beta-HG in den dreimal durchgeführten Analysen mit Unterbrechungen von 1 Woche;
  • erhöhte hCG sechs Monate nach Entfernung des zystischen Skids;
  • histologische Befunde.

Das früheste Anzeichen ist ein Anstieg des Beta-HCG. Dieselbe Analyse wird verwendet, um die Wirksamkeit der Behandlung zu bewerten: chirurgische oder Chemotherapie. Die Studie ermöglicht es, Formen der Pathologie zu identifizieren, die gegen die Therapie resistent sind.

Die häufigsten Ursachen für Resistenzen:

  • unzureichende Chemotherapie der 1. Linie (unzureichende Medikamentendosen, längere Intervalle, verkürzter Verlauf);
  • biologische Merkmale des Tumors.

Das Kriterium für die Behandlungsresistenz ist ein sequentieller Anstieg des Beta-CG in drei Dimensionen in Intervallen von 10 Tagen. Dies wird auch durch einen Anstieg der hCG-Spiegel innerhalb von 3 Monaten nach dem letzten Chemotherapiekurs belegt..

Ein Test auf chronische Hepatitis C ermöglicht es dem Arzt zu verstehen, ob die Krankheit fortschreitet. Manchmal werden während der Untersuchung neue metastatische Läsionen festgestellt oder der Tumor wächst. In diesem Fall wird die Pathologie nicht als progressiv angesehen, wenn das hCG im Blut nicht wächst.

Die Analyse hilft dem Arzt, den Zeitpunkt zu bestimmen, zu dem eine chirurgische Behandlung der zystischen Drift erforderlich ist. Die Operation wird ausgeführt, wenn:

  • es gibt Blutungen aus dem Tumor;
  • Resistenz gegen Chemotherapie der 1. und 2. Linie wird festgestellt;
  • Tumormetastasen, die gegen Chemotherapie resistent sind.

HCG ist ein wichtiger Laborindikator. Es wird verwendet, um eine Schwangerschaft zu diagnostizieren, ihren Verlauf zu bewerten und das Ergebnis vorherzusagen. Mit seiner Hilfe können Sie eine Eileiterschwangerschaft, eine Mehrfachschwangerschaft oder eine unentwickelte Schwangerschaft vermuten. Die Bestimmung der freien hCG-Beta-Untereinheit wird als Screening-Marker des ersten Trimesters verwendet. Eine Änderung des Indikators weist häufig auf Chromosomenanomalien beim Fötus hin. Kleine Abweichungen von der Norm in Richtung der Abnahme weisen auf das Risiko einer Insuffizienz des fetoplazentaren Komplexes hin. Dies kann zu einer verzögerten Entwicklung des Fötus oder einer Fehlgeburt führen..

Warum müssen Sie auf hCG testen? Wie mache ich einen hCG-Test??

Der Artikel erklärt, warum es sich lohnt, einen Test auf den Gehalt an hCG durchzuführen, wie der Schwangerschaftszustand durch seine Indikatoren bestimmt wird. Die Grundregeln für die korrekte Vorbereitung auf die Analyse von hCG werden vorgestellt..

Warum müssen Sie auf hCG testen? Wie mache ich einen hCG-Test??

HCG ist ein menschliches Choriongonadotropin, eine Proteinverbindung, die ein Hormon ist, das bei Beginn der Schwangerschaft im Körper von Frauen freigesetzt wird.

Gonadotropin unterstützt den normalen Verlauf der Schwangerschaft, hilft dem Embryo, sich in der Gebärmutter richtig zu entwickeln, und stimuliert ovulatorische Prozesse, die zur möglichen Empfängnis beitragen. Im Normalzustand des Körpers sollte hCG daher nicht bei einer bestimmten Konzentration des Chorionhormons in der Analyse vorliegen. Dies weist auf Folgendes hin:

  • Eine Frau entwickelt eine Schwangerschaft;
  • Der Patient kann eine onkologische Erkrankung haben (Krebstumoren produzieren hCG);

Frauen, die alleine nicht schwanger werden können, wird eine Behandlung mit Gonadotropin verschrieben, um die ovulatorischen Funktionen des Körpers künstlich zu stimulieren. Diese künstliche Befruchtung wird IVF genannt..

Wie man Blut für die Schwangerschaft spendet

Der hCG-Spiegel ist der Hauptindikator, der Auskunft über den Verlauf der Schwangerschaft gibt. Dieses Niveau ändert sich ständig bis zur Geburt des Babys. Es gibt bestimmte normale hCG-Spiegel, mit denen der tatsächliche Hormonspiegel des Patienten in einem bestimmten Zeitraum verglichen wird. Eine Abweichung von der Norm kann auf verschiedene Pathologien im Verlauf der Schwangerschaft hinweisen.

Schneller Schwangerschaftstest - eine schnelle und bequeme Methode, um das Vorhandensein einer Schwangerschaft zu Hause festzustellen. Es basiert auch auf dem Prinzip der Bestimmung des Gehalts an hCG im Körper einer Frau. Da dieses Hormon nur von embryonalen Geweben und der Plazenta produziert wird, weist seine Anwesenheit ausschließlich auf die Entwicklung des Embryos im weiblichen Körper hin.

Eine solche Studie kann jedoch falsch sein. Laut Hersteller ist nur ein Prozent der Ergebnisse fehlerhaft, in der Praxis können die Statistiken jedoch etwas höher sein. Darüber hinaus sind Schnelltests häufiger durch falsch positive als durch falsch negative Ergebnisse gekennzeichnet. Um die Analyse sicherzustellen, ist es daher besser, einige Schnelltests zu bestehen.

Blut enthält ein Mehrfaches an hCG als Urin, daher wird der Urintest auf hCG später durchgeführt, wenn die Konzentration für den Test ausreichend wird. Der effektivste Weg, um den hCG-Gehalt zu bestimmen, ist eine Blutuntersuchung. Aus der Kubitalvene wird Blut entnommen, immer auf nüchternen Magen. Die Blutspende sollte frühestens am fünften oder sechsten Tag ab dem Zeitpunkt erfolgen, an dem eine Fehlfunktion des Menstruationszyklus festgestellt wird. Diese Regel beruht auf der Tatsache, dass die Produktion von hCG genau nach dem Eintritt des Embryos in die Gebärmutter beginnt. Damit sich der Embryo an seinen Wänden festsetzen kann, muss einige Zeit vergehen (normalerweise 1-2 Wochen). Daher wird eine zu früh durchgeführte Analyse falsch sein - sie zeigt das Fehlen eines Hormons, obwohl eine Schwangerschaft vorliegt.

HCG-Analyse während der Schwangerschaft: Normen pro Woche und Dekodierung

Die HCG-Analyse ist eine der ersten für eine Frau, die Mutter werden wird. Es wird zu Hause und im Labor durchgeführt. Nach den Ergebnissen beurteilen sie die Tatsache der Schwangerschaft, das Gestationsalter und sogar, ob das Baby gesund ist.

Was ist diese Analyse, wie wird sie durchgeführt, wie werden ihre Ergebnisse verstanden und was ist bei Abweichungen von den Normen zu tun, werden wir in diesem Artikel erläutern.

Was ist das?

Nach der Befruchtung gelangt die Blastozyste, die sich ständig teilt, in die Gebärmutter, die für die nächsten neun Monate das „Zuhause“ des Babys sein wird. Dieser Weg führt durch das Rohr und dauert durchschnittlich sechs bis acht Tage.

Wenn das Ziel erfolgreich erreicht wird, erhält das fetale Ei die Möglichkeit, das durch Progesteron erweichte Uterusendometrium zu "fangen". Dieser Vorgang wird als Implantation bezeichnet..

Von diesem Moment an beginnt in der zukünftigen Mutter ein spezielles Hormon zu produzieren. Es wird von embryonalen Strukturen, insbesondere Chorion, produziert. Daher wurde die Substanz als humanes Choriongonadotropin und kurz hCG bezeichnet (akzeptable medizinische Bezeichnungen sind FSHA, GPHa, GPHA1, HCG, LHA, TSHA)..

Die physiologische Funktion dieses Hormons ist wie bei allen gonadotropen Hormonen die Regulierung der Funktion der Sexualdrüsen. Im Zusammenhang mit dem Beginn der Schwangerschaft müssen sie genau definierte Hormone und Substanzen produzieren, damit der Embryo die optimalen Bedingungen für sein Wachstum und seine Entwicklung erhält..

Die Konzentration der Substanz im Blut der werdenden Mutter nimmt ständig zu, alle 2 Tage tritt ein Anstieg auf. HCG erreicht seinen Höhepunkt nach etwa 12 Schwangerschaftswochen und beginnt dann allmählich abzunehmen, da dieses Hormon für die Entwicklung des Babys kein dringender Bedarf mehr ist - viele Hormone beginnen, das Baby selbst und die bis dahin gebildete Plazenta zu produzieren.

Die chemische Struktur des Hormons basiert auf zwei Untereinheiten - Alpha und Beta. Alpha (α) wiederholt die ähnlichen Einheiten vieler anderer weiblicher Hormone vollständig, daher hat es keinen diagnostischen Wert. Beta hCG (β-Untereinheit) hat jedoch keine ähnlichen, es unterscheidet sich von allen anderen Hormonen. Darauf basieren die bestehenden Labortests und Heimtests für hCG.

Die Bedeutung dieser Substanz für die Geburt eines Kindes steht außer Zweifel. Unter dem Einfluss von Choriongonadotropin löst sich das Corpus luteum nicht auf, wie dies normalerweise am Ende eines Zyklus bei nicht schwangeren Frauen der Fall ist, sondern bleibt bestehen und dient als Quelle für die wichtigsten Hormone - Progesteron und Östrogen. Nach 12 Wochen übernimmt die Plazenta die Funktion des Corpus luteum, aber in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft gibt es keine Alternativen.

Unter dem Einfluss von hCG beginnt die Nebennierenrinde aktiv eine größere Menge an Glukokortikoiden als gewöhnlich zu produzieren. Dies hilft dem Körper der Mutter, den extremen Stress einer Schwangerschaft leichter zu überstehen..

Die Immunität unter dem Einfluss dieser Substanzen beginnt etwas gehemmt zu werden, wodurch das Baby nicht abgestoßen werden kann. Ob es Ihnen gefällt oder nicht, der Embryo ist nur zur Hälfte mit dem Körper meiner Mutter verwandt, die zweite Hälfte seines genetischen Satzes ist seiner Immunabwehr fremd. Wenn die Immunität nicht „besänftigt“ wird, wird er den Embryo als Fremdkörper betrachten und alles tun, um ihn loszuwerden..

Wenig später, wenn eine junge Plazenta erscheint, trägt das chorionische gonadotrope Hormon in jeder Hinsicht zu seiner Entwicklung bei, verbessert seine Struktur und macht sie funktioneller.

HCG wird nicht nur bei schwangeren Frauen gefunden, eine kleine Menge des Hormons kann sowohl bei Männern als auch bei Frauen vorhanden sein, die nicht schwanger sind. Das Wachstum des Hormons in diesen Kategorien von Patienten wird als Zeichen einer Pathologie angesehen, normalerweise als onkologische oder gutartige Tumoren. Während der Schwangerschaft wird die Bedeutung von Gonadotropin jedoch völlig anders angegeben.

Humanes Choriongonadotropin (hCG, Beta-hCG, b-hCG, Humanes Chorionic)

Schwangerschaftsspezifisches Hormon.

Glykoprotein ist ein Dimer mit einem Molekulargewicht von etwa 46 kDa, das im Plazentasyncytrophoblasten synthetisiert wird. HCG besteht aus zwei Untereinheiten: Alpha und Beta. Die Alpha-Untereinheit ist identisch mit den Alpha-Untereinheiten der Hypophysenhormone TSH, FSH und LH. Die zur immunometrischen Bestimmung des Hormons verwendete Beta-Untereinheit (β-hCG) ist einzigartig.

Der Beta-hCG-Blutspiegel bereits 6-8 Tage nach der Empfängnis ermöglicht die Diagnose einer Schwangerschaft (die Konzentration von β-hCG im Urin erreicht den diagnostischen Wert 1 bis 2 Tage später als im Blutserum)..

Im ersten Trimenon der Schwangerschaft liefert hCG die Synthese von Progesteron und Östrogen, die zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft erforderlich ist, mit dem Corpus luteum des Eierstocks. HCG wirkt auf den gelben Körper wie ein luteinisierendes Hormon, dh es unterstützt seine Existenz. Dies geschieht so lange, bis die komplexe "Fötus-Plazenta" nicht mehr in der Lage ist, unabhängig den notwendigen hormonellen Hintergrund zu bilden. Bei einem männlichen Fötus stimuliert hCG Leydig-Zellen, die Testosteron synthetisieren, das für die Bildung männlicher Geschlechtsorgane notwendig ist.

Die Synthese von hCG wird von Trophoblastenzellen nach Implantation des Embryos durchgeführt und setzt sich während der gesamten Schwangerschaft fort. Im normalen Schwangerschaftsverlauf zwischen 2 und 5 Schwangerschaftswochen verdoppelt sich der Gehalt an β-hCG alle 1,5 Tage. Die Spitzenkonzentration von hCG tritt in der 10. bis 11. Schwangerschaftswoche auf, dann beginnt die Konzentration langsam abzunehmen. Bei Mehrlingsschwangerschaften steigt der Gehalt an hCG proportional zur Anzahl der Feten.

Reduzierte hCG-Konzentrationen können auf eine Eileiterschwangerschaft oder eine drohende Abtreibung hinweisen. Die Bestimmung von hCG in Kombination mit anderen Tests (Alpha-Fetoprotein und freies Östriol in der 15. bis 20. Schwangerschaftswoche, der sogenannte „Dreifachtest“) wird in der pränatalen Diagnose verwendet, um das Risiko fetaler Entwicklungsstörungen zu identifizieren.

Zusätzlich zur Schwangerschaft wird hCG in der Labordiagnostik als Tumormarker für Trophoblastengewebetumoren und Keimzellen der Eierstöcke und Hoden verwendet, wobei Choriongonadotropin sekretiert wird.

Frühschwangerschaftsdiagnose: Bestimmung der HCG-Spiegel

HCG (Humanes Choriongonadotropin) ist ein spezielles Schwangerschaftshormon, das ein wichtiger Indikator für die Schwangerschaftsentwicklung und ihre Abweichungen ist. Choriongonadotropin wird von Chorionzellen (der Hülle des Embryos) unmittelbar nach dem Anbringen an der Uteruswand produziert. Basierend auf einer Blutuntersuchung auf Choriongonadotropin bestimmt der Arzt das Vorhandensein von Choriongewebe im Körper und damit den Beginn der Schwangerschaft bei einer Frau.

Wann kann ein hCG-Test durchgeführt werden??

Die Bestimmung des Choriongonadotropinspiegels im Blut ist die zuverlässigste Methode zur Bestimmung der Schwangerschaft im Frühstadium. Choriongonadotropin tritt 5-6 Tage nach der Befruchtung im Körper einer Frau auf. Ein häufiger Schnelltest für die Schwangerschaft, den jede Frau zu Hause anwenden kann, basiert ebenfalls auf der Bestimmung von Choriongonadotropin im Urin. Der für die Diagnose einer Schwangerschaft erforderliche Spiegel dieses Hormons im Urin wird jedoch einige Tage später erreicht.

Wenn in den ersten Wochen der Schwangerschaft keine Pathologie vorliegt, verdoppelt sich der Hormonspiegel alle 2 Tage, und seine maximale Konzentration wird nach 10 bis 11 Schwangerschaftswochen erreicht. Nach 11 Wochen sinken die Hormonspiegel allmählich..

Ein Anstieg des Choriongonadotropinspiegels während der Schwangerschaft kann auftreten mit:

Erhöhte Werte können auch während der Woche beobachtet werden, wenn der Test nach dem Abtreibungsverfahren durchgeführt wird. Hohe Hormonspiegel nach Mini-Abtreibung weisen auf eine fortschreitende Schwangerschaft hin.

Ein niedriger Choriongonadotropinspiegel während der Schwangerschaft kann eine falsche Einstellung des Gestationsalters bedeuten oder ein Zeichen für schwerwiegende Störungen sein, wie z.

Die Bestimmung des Choriongonadotropinspiegels ist in einer Dreifachteststudie enthalten, nach der das Vorhandensein einiger Anomalien bei der Entwicklung des Fetus beurteilt werden kann, eine genaue Diagnose kann jedoch nicht gestellt werden. Mit der Studie können Sie nur gefährdete Frauen identifizieren. In diesem Fall müssen sich Frauen einer ernsthaften zusätzlichen Untersuchung unterziehen..

Welche Rolle spielt das hCG-Hormon im menschlichen Körper??

Zusätzlich zur Feststellung der Tatsache der Schwangerschaft kann durch Quantifizierung des Spiegels dieses Hormons die Art des Schwangerschaftsverlaufs und das Vorhandensein einer Mehrlingsschwangerschaft beurteilt werden.

Die wichtigste Aufgabe von Choriongonadotropin ist die Aufrechterhaltung der Schwangerschaft. Unter seiner Kontrolle findet die Synthese der Haupthormone der Schwangerschaft statt: Östrogen und Progesteron. Im ersten Trimester unterstützt Choriongonadotropin bis zur vollständigen Bildung der Plazenta (bis zu 16 Wochen) die normale funktionelle Aktivität des Corpus luteum, nämlich die Produktion von Progesteron.

Eine weitere wichtige Funktion von Choriongonadotropin besteht darin, den Eisprung zu stimulieren und die Vitalität des Corpus luteum aufrechtzuerhalten.

Wenn ein Arzt einen hCG-Test verschreibt?

Zusätzlich zur Diagnose einer frühen Schwangerschaft wird Choriongonadotropin bestimmt:

Wie man eine Blutuntersuchung für das Hormon hCG besteht?

Ein unabhängiges Labor INVITRO bietet an, eine Laborstudie durchzuführen, um den Gehalt an Choriongonadotropin zu bestimmen.

Die Analyse erfolgt durch Blutentnahme aus einer Vene, vorzugsweise morgens und auf nüchternen Magen. Ein Labortest wird nicht früher als 4-5 Tage verzögerter Menstruation empfohlen und kann auch nach 2-3 Tagen wiederholt werden, um die Ergebnisse zu klären. Um die fetale Pathologie bei schwangeren Frauen zu identifizieren, wird empfohlen, die Analyse in der 14. bis 18. Schwangerschaftswoche durchzuführen.

Bei der komplexen Diagnose fetaler Missbildungen wird auch empfohlen, Tests durchzuführen, um die folgenden Marker zu bestimmen: AFP (Alpha-Fetoprotein), E3 (freies Östriol) sowie Ultraschall.

  • Amenorrhoe.
  • Frühe Schwangerschaftsdiagnose.
  • Verdacht auf Eileiterschwangerschaft.
  • Beurteilung der Vollständigkeit der operativen Abtreibung.
  • Dynamische Überwachung der Schwangerschaft.
  • Verdacht auf Schwangerschaftsabbruch und sich nicht entwickelnde Schwangerschaft.
  • Diagnose von Trophoblastenerkrankungen (Chorionepitheliom, Zystendrift).
  • Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung von Trophoblastenerkrankungen.
  • Dynamische Beobachtung nach einer Trophoblastenerkrankung.
  • Pränataldiagnostik (im Dreifachtest mit AFP und freiem Östriol enthalten).
Männer: Differentialdiagnose von Hodentumoren.

Die Interpretation der Forschungsergebnisse enthält Informationen für den behandelnden Arzt und ist keine Diagnose. Die Informationen in diesem Abschnitt können nicht zur Selbstdiagnose und Selbstmedikation verwendet werden. Der Arzt stellt eine genaue Diagnose, indem er sowohl die Ergebnisse dieser Untersuchung als auch die erforderlichen Informationen aus anderen Quellen verwendet: Anamnese, Ergebnisse anderer Untersuchungen usw..

Maßeinheiten im INVITRO-Labor: Honig / ml.

Alternative Einheiten: Einheit / L..

Einheitenumrechnung: U / L = U / ml.

HCG-Gehalt, Honig / ml
Erwachsene Männer und nicht schwangere Frauen225.000
1219.000 - 135.000
1318.000 - 110.000
vierzehn14.000 - 80.000
fünfzehn12.000 - 68.000
Sechszehn10.000 - 58.000
17 - 188.000 - 57.000
neunzehn7.000 - 49.000
20 - 281.600 - 49.000

Werte zwischen 5 und 25 mU / ml erlauben keine Bestätigung oder Widerlegung der Schwangerschaft und müssen nach 2 Tagen erneut untersucht werden.

Erhöhung des HCG-Spiegels

Männer und nicht schwangere Frauen:

  1. Chorionkarzinom, Rückfall des Chorionokarzinoms;
  2. zystische Drift, Rückfall der zystischen Drift;
  3. Seminom;
  4. testikuläres Teratom;
  5. Neoplasien des Magen-Darm-Trakts (einschließlich Darmkrebs);
  6. Neoplasien der Lunge, Nieren, Gebärmutter usw.
  7. Die Studie wurde innerhalb von 4 bis 5 Tagen nach der Abtreibung durchgeführt.
  8. HCG-Medikamente.
  1. Mehrlingsschwangerschaft (das Niveau des Indikators steigt proportional zur Anzahl der Feten);
  2. verlängerte Schwangerschaft;
  3. Nichtübereinstimmung zwischen dem realen und dem etablierten Gestationsalter;
  4. frühe Toxizität schwangerer Frauen, Gestose;
  5. Diabetes bei der Mutter;
  6. fetale chromosomale Pathologie (am häufigsten mit Down-Syndrom, multiplen fetalen Missbildungen usw.);
  7. Verabreichung von synthetischen Gestagenen.

HCG-Reduktion

Schwangere Frau. Alarmierende Veränderungen des Niveaus: Nichtübereinstimmung mit dem Gestationsalter, extrem langsamer Anstieg oder Fehlen eines Konzentrationsanstiegs, fortschreitender Rückgang des Niveaus, mehr als 50% der Norm:

  1. Eileiterschwangerschaft;
  2. sich nicht entwickelnde Schwangerschaft;
  3. drohende Unterbrechung (der Hormonspiegel nimmt progressiv ab, mehr als 50% der Norm);
  4. chronische Plazentainsuffizienz;
  5. echtes Überholen der Schwangerschaft;
  6. vorgeburtlicher fetaler Tod (in II - III Trimestern).

Falsch negative Ergebnisse (Nichtnachweis von hCG während der Schwangerschaft):

  1. der Test wurde zu früh durchgeführt;
  2. Eileiterschwangerschaft.

Beachtung! Der Test ist nicht speziell für die Verwendung als Tumormarker validiert. Von Tumoren sezernierte HCG-Moleküle können entweder eine normale oder eine veränderte Struktur aufweisen, die vom Testsystem nicht immer erkannt wird. Die Testergebnisse sollten mit Vorsicht interpretiert werden. Im Vergleich zu den klinischen Daten und den Ergebnissen anderer Untersuchungsarten können sie nicht als absoluter Beweis für das Vorhandensein oder Fehlen der Krankheit angesehen werden..

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Wie wird eine Blutgruppe von einem Kind geerbt??

Die Entdeckung der Existenz von vier Blutgruppen wurde bereits im frühen 20. Jahrhundert von Wissenschaftlern bewiesen. Welche Blutgruppe erbt das Kind??

Geschützt

Komposition1 g Proctosedil-Salbe enthält 10 mg Benzocain (in Form von Ethylaminobenzoat), 10 mg Butamben (in Form von Butylaminobenzoat), 5,58 mg Hydrocortisonacetat, 10 mg Framycetinsulfat, 10 mg Esculosid und 100 IE Natriumheparin.