Alpha-Amylase: normal, im Blut, Urin, erhöht, verringert

Ärzte verschreiben die Untersuchung der Alpha-Amylase hauptsächlich zur Diagnose von Pankreatitis. Diese Analyse kann jedoch bei anderen Krankheiten wertvolle Informationen liefern. Was zeigt ein Anstieg der α-Amylase im Blut oder Urin? Muss ich mir Sorgen machen, wenn dieser Indikator außerhalb der Norm liegt und keine Symptome vorliegen??

Was ist α-Amylase?

Dies ist ein Enzym, das abgebaut wird und dabei hilft, komplexe Kohlenhydrate - Glykogen und Stärke ("Amylon" auf Griechisch - Stärke) - zu verdauen. Es wird hauptsächlich von den exokrinen Drüsen produziert - Speichel und Bauchspeicheldrüse, eine kleine Menge wird von den Drüsen der Eierstöcke, Eileiter und Lungen produziert. Der größte Teil dieses Enzyms befindet sich in den Verdauungssäften: in Speichel- und Pankreassekreten. Eine geringe Konzentration ist aber auch im Blutserum vorhanden, da die Zellen aller Organe und Gewebe ständig aktualisiert werden.

Das Blut enthält zwei Fraktionen α-Amylase:

  • Pankreas (P-Fraktion) - 40% der gesamten Amylase;
  • Speichel (S-Typ) - 60%.

Die Untersuchung einzelner Amylase-Fraktionen wird jedoch nur für spezielle Indikationen selten durchgeführt. Meistens reicht es aus, die Gesamtamylase zu bestimmen. In Kombination mit klinischen Symptomen bestätigt sein Anstieg die Diagnose einer akuten Pankreatitis..

Dies ist die häufigste Indikation für diese Analyse. Amylase wird in diesem Fall genau aufgrund der Pankreasfraktion erhöht. Sein Molekül ist klein und gut durch die Nierentubuli gefiltert, daher wird es mit zunehmendem Blutgehalt auch im Urin erhöht (Alpha-Amylase im Urin wird üblicherweise als Diastase bezeichnet)..

Amylase-Gehalt

Enzyme sind Proteine, die den Abbau komplexer Substanzen katalysieren. Ihre Aktivität wird normalerweise in IE (internationale Einheiten) gemessen. Für 1 IE Enzymaktivität wird eine solche Menge genommen, die die Spaltung von 1 & mgr; mol der Substanz in 1 Minute unter Standardbedingungen katalysiert.

Bei der Bestimmung der Amylaseaktivität wurde Stärke als spaltbares Substrat verwendet, und Iod (von dem bekannt ist, dass es eine blaue Farbe aufweist) wurde als Indikator verwendet. Je weniger intensiv die Farbe des Substrats nach seiner Wechselwirkung mit dem Testserum ist, desto größer ist die Aktivität der Amylase darin.

Heutzutage werden moderne spektrophotometrische Methoden verwendet..

Normale Indikatoren für Alpha-Amylase bei erwachsenen Frauen und Männern unterscheiden sich nicht und betragen durchschnittlich 20-100 IE / l im Urin - 10-124 IE / l Die Standards können jedoch je nach Labor variieren..

Bei Kindern ist die Produktion dieses Enzyms viel geringer. Alpha-Amylase bei Neugeborenen wird in geringen Mengen produziert, mit dem Wachstum und der Entwicklung des Verdauungssystems nimmt seine Synthese zu.

Alpha-Amylase normal Blutspiegel nach Alter

AlterGesamt-Alpha-AmylasePankreas-Amylase
NeugeboreneBis zu 8 Einheiten / l1-3 Einheiten / l
Kinder unter 1 Jahr5-65 Einheiten / l1-23 U / L.
1 Jahr - 70 Jahre25-125 Einheiten / l8-51 Einheiten / l
Über 70 Jahre alt20-160 U / L.8-65 Einheiten / l

Wenn ein α-Amylase-Assay geplant ist

  • Bei unklaren Bauchschmerzen wird diese Analyse vor allem zur Diagnose einer akuten Pankreatitis verschrieben (in 75% der Fälle dieser Krankheit wird ein signifikant erhöhter Enzymspiegel sowohl im Blut als auch im Urin festgestellt)..
  • Für die Diagnose einer chronischen Pankreatitis ist die Untersuchung dieses Enzyms weniger wichtig: In diesem Fall ist die Alpha-Amylase viel seltener erhöht. Bei mehr als der Hälfte der Patienten bleibt das Niveau normal. Wenn Sie jedoch Fraktionen untersuchen, ist ein Überschuss der Aktivität der Amylase vom P-Typ gegenüber dem S-Typ für die Diagnose einer chronischen Pankreatitis von großem Nutzen.
  • Zur Klärung der Diagnose von Mumps - Entzündung der Speicheldrüsen. In diesem Fall wird die S-Fraktion des Enzyms im Blut erhöht.
  • Überwachung der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs.
  • Nach Operationen in der Pankreatoduodenalzone.

Ursachen für erhöhte Alpha-Amylase im Blut und Urin

Wenn die Zellen der Bauchspeicheldrüse oder der Speicheldrüse geschädigt werden, beginnt ihr Inhalt in großen Mengen in den Blutkreislauf aufgenommen zu werden und wird intensiv im Urin ausgeschieden. Ein Teil wird in der Leber entsorgt. Bei Erkrankungen der Ausscheidungsorgane (Leber, Niere) steigt auch deren Spiegel.

Die Hauptursachen für Hyperamylasämie

Pankreaserkrankung

  • Akute Pankreatitis. Die erhöhte Alpha-Amylase wird zu Beginn des Angriffs bestimmt, erreicht nach 4 bis 6 Stunden ein Maximum und nimmt nach 3 bis 4 Tagen allmählich ab. Darüber hinaus kann der Pegel die Norm um das 8-10-fache überschreiten.
  • Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis. In diesem Fall erhöht sich die Aktivität der Alpha-Amylase um das 2-3-fache. (siehe Arzneimittel gegen chronische Pankreatitis).
  • Tumoren, Steine, Pseudozysten in der Bauchspeicheldrüse.

Verbunden mit Erkrankungen benachbarter Organe

  • Bauchverletzung.
  • Zustand nach Operationen an den Organen der Bauchhöhle und des retroperitonealen Raumes.
  • Ein Anfall von Leberkolik. Wenn ein Stein den gemeinsamen Gallengang passiert, steigt der Enzymspiegel 3-4 Mal an und normalisiert sich nach 48-72 Stunden wieder.

Krankheiten im Zusammenhang mit Läsionen der Speicheldrüsen

  • Mumps (Mumps).
  • Bakterienmumps.
  • Stomatitis.
  • Gesichtsneuralgie.
  • Verengung des Speicheldrüsengangs nach Strahlentherapie in Kopf und Hals.

Bedingungen, unter denen die Amylaseverwertung abnimmt

  • Nierenversagen - Die Ausscheidung von Amylase durch die Nieren ist beeinträchtigt, dadurch baut sie sich im Blut auf.
  • Fibrose oder Leberzirrhose mit einer Verletzung ihrer Funktion, da Leberzellen am Metabolismus dieses Enzyms beteiligt sind.
  • Darmerkrankungen: Entzündungsprozesse, Darmverschluss, Peritonitis. Infolge dieser Bedingungen wird das Enzym intensiv vom Blut absorbiert..

Andere Bedingungen

  • Eileiterschwangerschaft.
  • Brustkrebs.
  • Lungenentzündung.
  • Tuberkulose.
  • Lungenkrebs
  • Eierstockkrebs.
  • Phäochromozytom.
  • Blutkrankheiten (Myelom).
  • Ketoazidose bei Diabetes.
  • Makroamylasämie ist eine seltene angeborene Erkrankung, wenn Amylase Verbindungen mit großen Proteinen bildet und daher nicht von den Nieren gefiltert werden kann..
  • Alkoholvergiftung.
  • Einnahme bestimmter Medikamente - Glukokortikoide, Opiate, Tetracyclin, Furosemid.

Alpha-Amylase-Reduktion

Das Erkennen einer Abnahme dieses Enzyms im Blut ist von geringerem diagnostischen Wert als eine Zunahme. Typischerweise weist diese Situation auf eine massive Nekrose von Pankreassekretionszellen hin, die eine akute Entzündung hervorruft, oder auf eine Abnahme ihrer Anzahl im chronischen Prozess.

Reduzierte Serum-Alpha-Amylase kann ein zusätzliches Kriterium für die Diagnose solcher Zustände sein:

  • Pankreasnekrose.
  • Chronische Pankreatitis mit schwerem Enzymmangel (bei Patienten, die lange an dieser Krankheit leiden).
  • Schwere Hepatitis.
  • Thyreotoxikose.
  • Mukoviszidose - eine systemische Erkrankung mit Schädigung der endokrinen Drüsen.

Eine Amylase-Reduktion wird bei massiven Verbrennungen, Toxikose schwangerer Frauen und Diabetes mellitus beobachtet. Erhöhtes Cholesterin und Triglyceride können auch Amylase unterschätzen.

Niedrige Blutamylase

Unter allen Studien zur Beurteilung der Gesundheit nimmt ein biochemischer Bluttest einen wichtigen Platz ein. Es ermöglicht es, Pathologien in einem frühen Stadium zu identifizieren und rechtzeitig Methoden anzuwenden, um sie zu beseitigen..

Einer seiner Indikatoren ist der Amylasespiegel im Blut. Es zeigt den Zustand der Stoffwechselprozesse an. Wenn die Amylase gesenkt oder erhöht wird, existieren in ihnen pathologische Prozesse.

Die Rolle der Amylase im Blut

Dies ist ein Verdauungsenzym, das am Abbau von Kohlenhydraten, Stärke und Glykogen beteiligt ist. Es wird in der Bauchspeicheldrüse und den Speicheldrüsen gebildet. Bei Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels weicht der Indikator von akzeptablen Standards ab.

Funktionen

Durch den Abbau von Kohlenhydraten wird das Enzym am Verdauungsprozess beteiligt. Die Hauptfunktion ist die Hydrolyse von Stärke. Seine Spaltung entsteht in der Mundhöhle unter dem Einfluss von Speichel. Speichel-Amylase wirkt während dieser Zeit.

Ihre Aktivität nimmt mit schlechtem Kauen von Lebensmitteln ab..

Die Hydrolyse von Stärke im Darm wird unter dem Einfluss der in der Bauchspeicheldrüse produzierten Alpha-Amylase fortgesetzt.

Das Verdauungsenzym wird nachts aktiv, wenn Mahlzeiten eingenommen werden. Daher schädigen späte Snacks sowie schlechtes Kauen von Lebensmitteln den Körper. Ein vom Verdauungsprozess ausgeschlossenes Enzym führt zur Entwicklung von Pankreatitis und anderen Krankheiten.

Arten von Amylase

Es gibt zwei Arten davon: Pankreas und Diastase (Alpha-Amylase). Die erste wird in der Bauchspeicheldrüse und die zweite in den Speicheldrüsen produziert. Mehr als die Hälfte der Amylase (etwa 60%) des letzteren Typs. Der erste ist ein Teil des Pankreassafts, der zum Zwölffingerdarm transportiert wird.

Alpha-Amylase, die in den Speicheldrüsen, der Bauchspeicheldrüse produziert wird und Bestandteil des Verdauungssafts ist, ist an die Bedingungen des menschlichen Körpers angepasst. Das Enzym wird während der Urinabscheidung von den Nieren ausgeschieden. Daher kann es auch im Urin nachgewiesen werden.

Ratenanzeige

Die Aufrechterhaltung eines durchschnittlichen Enzymspiegels ist wichtig für Ihre Gesundheit. Die Norm für Frauen und Männer liegt zwischen 28 und 100 Einheiten / Liter. Bei Personen über 70 Jahren liegen akzeptable Indikatoren bei bis zu 160.

Das durchschnittliche Volumen an Alpha-Amylase beträgt 25-125 Einheiten / Liter. Die Norm für den Gehalt an Pankreasenzymen liegt bei bis zu 50 Einheiten / Liter, aber je weniger desto besser.

Der Wunsch nach einem Nullindikator informiert darüber, dass die Bauchspeicheldrüse das Enzym unter Kontrolle hält. Seine starke Abnahme verursacht jedoch einen pathologischen Prozess.

Für eine umfassende Untersuchung wird der Gehalt des Enzyms im Urin ermittelt, dessen Norm zwischen 1 und 17 Einheiten / Liter liegt. Im Laufe des Tages kann der Indikator variieren..

Niedrige Enzymspiegel bei Kindern

Bei einem Kind von der Geburt bis zum 17. Lebensjahr steigt die Norm allmählich von 0 auf 77 Einheiten / Liter. Im ersten Lebensjahr ist die Enzymrate bei Kindern besonders niedrig. Dies ist auf den geringen Gehalt an Kohlenhydraten in ihrer Ernährung zurückzuführen. '' Daher entwickeln Babys in der Mundhöhle zusätzliche Amylase, die für den Prozess der Assimilation der Muttermilch notwendig ist.

Bei einem Kind unter 2 Jahren liegt die Norm zwischen 5 und 65 Einheiten / Liter.

Was sind die Indikationen zur Überprüfung der Amylase-Spiegel?

Analytische Studien werden durchgeführt, um die Leistung der Bauchspeicheldrüse und der Speicheldrüsen zu überwachen sowie Pathologien zu identifizieren oder auszuschließen:

  • bei Verdacht auf Diabetes;
  • mit "akutem Bauch";
  • bei der Diagnose einer "chronischen Pankreatitis" andere Probleme mit der Bauchspeicheldrüse;
  • mit Verdacht auf Ovarialpathologie;
  • im Entzündungsprozess der Parotis ("Mumps");
  • bei der Untersuchung der Speicheldrüsen;
  • mit Virusinfektionen.

Die Analyse wird auch mit einer Abnahme der Dicke der Wände von Blutgefäßen gezeigt..

Analysen zur Bestimmung des Indikators

Die venöse Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen. Wenn die Prüfung geplant ist, sollten Sie sich im Voraus darauf vorbereiten. Darüber weiter.

Ausbildung

  1. Der Einnahme von Biomaterial gehen mindestens 10-12 Stunden Fasten voraus. Es wird empfohlen, zwei oder drei Tage lang reichlich zu essen, mit Ausnahme von frittierten, fetthaltigen Lebensmitteln.
  2. Tagsüber sollten Sie keinen Kaffee oder starken Tee trinken. Schließen Sie Alkohol (pro Woche) sowie Flüssigkeiten aus, die die Enzymmenge im Blut erhöhen.
  3. Körperliche Aktivität wird vor der Studie nicht empfohlen..
  4. Beseitigen Sie stressige Situationen.
  5. Für eine halbe Stunde oder eine Stunde vor der Analyse müssen Sie mit dem Rauchen aufhören.

Es ist notwendig, medikamentenverstärkende Medikamente (siehe unten) einzuschränken, wenn möglich auszuschließen..

Bei Notfallindikationen wird die Blutentnahme für Tests ohne besondere Vorbereitung durchgeführt.

Der quantitative Gehalt (Titer) dieser Substanz wird durch Urinanalyse bestimmt. Nur ein qualifizierter Arzt kann genau entschlüsseln, was die Ergebnisse sind und was dies bedeutet..

Die Wirkung von Medikamenten auf die Genauigkeit des Ergebnisses

Wenn Sie das wahre Ergebnis der Analyse verwenden, können Sie Medikamente einnehmen, wie z.

  • Captopril;
  • Ibuprofen;
  • Furosemid;
  • Kortikosteroide;
  • Analgetika;
  • orale Kontrazeptiva.

Nach der Verwendung dieser Medikamente kann die Rate des Pankreasenzyms fälschlicherweise ansteigen. Wenn es unmöglich ist, sie abzulehnen, sollten Sie den Arzt vor ihrer Aufnahme warnen.

Gründe für niedrige Preise

Niedrige Amylase ist seltener als hohe. Dies kann auf eine Abnahme der enzymatischen Aktivität oder eine Zerstörung der Bauchspeicheldrüse, schwere bösartige Tumoren und Symptome einer Hepatitis hinweisen.

Der Alpha-Enzymspiegel kann aufgrund eines chirurgischen Eingriffs in die Bauchspeicheldrüse abnehmen. Die Leistung kann aufgrund von Verletzungen abnehmen..

Was bedeutet Enzymmangel?

Ein verringerter Amylasespiegel ist mit einer Gewebezerstörung der Bauchspeicheldrüse verbunden und kann auf Krankheiten hinweisen wie:

  • Pankreasinsuffizienz, ihre völlige Abwesenheit;
  • Toxikose während der Schwangerschaft;
  • chronische oder akute Hepatitis;
  • schweres Leberversagen;
  • Pankreatektomie;
  • Mukoviszidose (Mukoviszidose der Bauchspeicheldrüse).

Eine niedrige Indikatorgrenze ist charakteristisch für Personen mit hohem Gesamtcholesterin..

Ein niedriger Pankreas-Amylase-Spiegel vor dem Hintergrund einer Zunahme seiner Gesamtaktivität weist auf eine geringe Wahrscheinlichkeit einer Pankreasschädigung hin. In diesem Fall sollte eine spezielle Entfernung an den Eierstöcken, Skelettmuskeln und Därmen durchgeführt werden, um damit verbundene Pathologien auszuschließen.

Level-Normalisierung

Nach Durchführung der Untersuchung, Identifizierung der Grundursache und des provozierenden Faktors wird eine geeignete Therapie verschrieben, um die Werte des Enzyms zu normalisieren. Ein wichtiger Schritt ist die Behandlung der Krankheit, die zu einer Abweichung von der Norm führte.

Die Therapie hängt vom Stadium der Pathologie ab. Zusätzlich zur Behandlung wird eine ausgewogene Ernährung empfohlen, die Folgendes umfasst:

  • Ausschluss von Lebensmitteln: gebraten, geräuchert, fettig, scharf, gebacken;
  • Verbot von Alkohol, Kaffee;
  • vorherrschende Verwendung von Lebensmitteln, die für ein Paar im Ofen hergestellt wurden;
  • fraktionierte Portionsmahlzeiten mindestens 4-5 mal täglich;
  • Beseitigung des Hungers.

Wenn möglich, beenden Sie während der Behandlungsdauer schlechte Gewohnheiten. Um die Wirksamkeit des Therapieverlaufs zu erhöhen, müssen Sie regelmäßige Spaziergänge üben, Schlaf und Ruhe normalisieren, körperliche und geistige Aktivitäten reduzieren.

Von einem Spezialisten verschriebene Arzneimittel:

Amylase Pankreas

Pankreas-Amylase wird in der Bauchspeicheldrüse produziert - dies ist eine Art Gesamtamylase. Sein Blutspiegel kann bei Pankreaserkrankungen oder bei einer Verstopfung des Pankreasgangs durch einen Stein oder ein Neoplasma ansteigen.

Wenn die Alpha-Amylase reduziert ist, deutet dies auf eine Abnahme der funktionellen Fähigkeiten der Bauchspeicheldrüse hin. Ein Anstieg des Blutspiegels ist ein Indikator für die akute und chronische Form von Pankreatitis, akuter Darmobstruktion oder Pankreasverletzung.

Wie man feststellt, dass Amylase wenig Blut enthält?

Verfolgen Sie eine mögliche Abnahme der Amylase, wenn:

  • pathologische Prozesse in den Eierstöcken, Bronchien und Speicheldrüsen;
  • Pankreatitis, die in der postoperativen Phase auftrat;
  • die Notwendigkeit, die akute oder chronische Phase der Pankreatitis zu bestätigen.

In unserem Zentrum können Sie sich einer Untersuchung unterziehen und eine niedrige Amylase im Blut feststellen. Für die Analyse ist es notwendig, eine venöse Blutprobe für die weitere Forschung im Labor zu übergeben. Bevor Sie Biomaterial einnehmen, schließen Sie fetthaltige Lebensmittel von der Ernährung aus, geben Sie das Rauchen auf und trinken Sie alkoholische Getränke. Unmittelbar vor der Blutspende ist es besser, Wasser ohne Gas zu trinken, um die physikalischen Eigenschaften zu verbessern und die Analyse auf niedrigere Amylase genauer zu gestalten.

Amylase in Ihrem Blut ist reduziert oder nicht, Sie werden aus den fertigen Ergebnissen der Studie lernen. Wenn die Indikatoren für diese Komponente im Blutserum unter dem Normalwert liegen, ist dies eine Gelegenheit, einen Profilarzt zu konsultieren, um Ratschläge zur weiteren Behandlung zu erhalten.

ALLGEMEINE REGELN FÜR DIE VORBEREITUNG DER BLUTANALYSE

Für die meisten Studien wird empfohlen, morgens Blut auf leeren Magen zu spenden. Dies ist besonders wichtig, wenn eine dynamische Überwachung eines bestimmten Indikators durchgeführt wird. Das Essen kann sowohl die Konzentration der untersuchten Parameter als auch die physikalischen Eigenschaften der Probe direkt beeinflussen (erhöhte Trübung - Lipämie - nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln). Bei Bedarf können Sie nach 2-4 Stunden Fasten tagsüber Blut spenden. Es wird empfohlen, kurz vor der Blutentnahme 1-2 Gläser stilles Wasser zu trinken. Dies hilft, die für die Studie erforderliche Blutmenge zu sammeln, die Blutviskosität zu verringern und die Wahrscheinlichkeit der Gerinnselbildung im Reagenzglas zu verringern. Es ist notwendig, körperliche und emotionale Belastungen auszuschließen und 30 Minuten vor der Studie zu rauchen. Blut für die Forschung wird aus einer Vene entnommen.

Alpha-Amylase: normal, in Blut, Urin, erhöht, verringert, ABC der Gesundheit

Alpha-Amylase: normal, im Blut, Urin, erhöht, verringert

Ärzte verschreiben die Untersuchung der Alpha-Amylase hauptsächlich zur Diagnose von Pankreatitis. Diese Analyse kann jedoch bei anderen Krankheiten wertvolle Informationen liefern. Was zeigt eine Zunahme von? -Amylase in Blut oder Urin? Muss ich mir Sorgen machen, wenn dieser Indikator außerhalb der Norm liegt und keine Symptome vorliegen??

Was ist? -Amylase

Dies ist ein Enzym, das abgebaut wird und dabei hilft, komplexe Kohlenhydrate - Glykogen und Stärke ("Amylon" auf Griechisch - Stärke) - zu verdauen. Es wird hauptsächlich von den exokrinen Drüsen produziert - Speichel und Bauchspeicheldrüse, eine kleine Menge wird von den Drüsen der Eierstöcke, Eileiter und Lungen produziert. Der größte Teil dieses Enzyms befindet sich in den Verdauungssäften: in Speichel- und Pankreassekreten. Eine geringe Konzentration ist aber auch im Blutserum vorhanden, da die Zellen aller Organe und Gewebe ständig aktualisiert werden.
Das Blut enthält zwei Fraktionen von & agr; -Amylase:

    Pankreas (P-Fraktion) - 40% der gesamten Amylase;

Speichel (S-Typ) - 60%.

Die Untersuchung einzelner Amylase-Fraktionen wird jedoch nur für spezielle Indikationen selten durchgeführt. Meistens reicht es aus, die Gesamtamylase zu bestimmen. In Kombination mit klinischen Symptomen bestätigt sein Anstieg die Diagnose einer akuten Pankreatitis..
Dies ist die häufigste Indikation für diese Analyse. Amylase wird in diesem Fall genau aufgrund der Pankreasfraktion erhöht. Sein Molekül ist klein und gut durch die Nierentubuli gefiltert, daher wird es mit zunehmendem Blutgehalt auch im Urin erhöht (Alpha-Amylase im Urin wird üblicherweise als Diastase bezeichnet)..

Amylase-Gehalt

Enzyme sind Proteine, die den Abbau komplexer Substanzen katalysieren. Ihre Aktivität wird normalerweise in IE (internationale Einheiten) gemessen. Für 1 IE Enzymaktivität wird eine solche Menge genommen, die die Spaltung von 1 & mgr; mol der Substanz in 1 Minute unter Standardbedingungen katalysiert.
Bei der Bestimmung der Amylaseaktivität wurde Stärke als spaltbares Substrat verwendet, und Iod (von dem bekannt ist, dass es eine blaue Farbe aufweist) wurde als Indikator verwendet. Je weniger intensiv die Farbe des Substrats nach seiner Wechselwirkung mit dem Testserum ist, desto größer ist die Aktivität der Amylase darin.
Heutzutage werden moderne spektrophotometrische Methoden verwendet..
Normale Indikatoren für Alpha-Amylase bei erwachsenen Frauen und Männern unterscheiden sich nicht und betragen durchschnittlich 20-100 IE / l im Urin - 10-124 IE / l Die Standards können jedoch je nach Labor variieren..
Bei Kindern ist die Produktion dieses Enzyms viel geringer. Alpha-Amylase bei Neugeborenen wird in geringen Mengen produziert, mit dem Wachstum und der Entwicklung des Verdauungssystems nimmt seine Synthese zu.
Alpha-Amylase normal Blutspiegel nach Alter

Alles über reduzierte Alpha-Amylase

Alpha-Amylase ist ein Enzym, das den Abbau von Kohlenhydraten im Verdauungstrakt fördert. Unter seinem Einfluss zerfallen komplexe Kohlenhydrate in einfachere, die im Darm aufgenommen werden. Die Pankreas- (Pankreas-) und Speicheldrüsen (Diastase) werden produziert. Abnormale Alpha-Amylase-Spiegel weisen auf eine Pankreas-Pathologie und andere Krankheiten hin.

Welche Werte sollten als reduziert angesehen werden??

Die Alpha-Amylase-Werte variieren je nach Alter bei älteren und jungen Menschen. Der einzige Faktor, von dem der Indikator für dieses Enzym nicht abhängt, ist das Geschlecht. Es hat keinen Einfluss auf sein Niveau. Die Amylase-Werte können abhängig von den zur Bestimmung verwendeten Labortests variieren..
Tatsächlich beeinflusst das Alter des Patienten auch den Spiegel des Enzyms nicht signifikant. Die Enzymrate bei Kindern unter zwei Jahren, die 5 bis 65 Einheiten beträgt, weicht von den Durchschnittswerten ab. Wenn der Indikator gegen Null tendiert, werden seine Werte in dieser Altersgruppe gesenkt. Die Norm für Erwachsene und Kinder über zwei Jahre ist dieselbe und entspricht einem Niveau von 25 bis 125 Einheiten. Eine Abnahme der Amylase unter 25 wird als Abnahme des Enzyms angesehen. Bei älteren Menschen über 70 Jahren entspricht ein normaler Enzymspiegel einer Menge von 20 bis 160 Einheiten.
Natürlich kann sich die Frage stellen, warum Kinder unter 2 Jahren so ausgezeichnet sind. Das Enzym wird vom Körper aktiv zum Abbau komplexer Kohlenhydrate eingesetzt. Kinder unter 2 Jahren werden hauptsächlich gestillt und essen Muttermilch. In der Milch besteht praktisch keine Notwendigkeit für den Abbau von Kohlenhydraten. Daher produziert der Körper des Babys viel weniger Alpha-Amylase. Daher ist ein relativ niedriger Enzymspiegel im Blut des Babys die Norm.
Die Identifizierung eines reduzierten Amylase-Spiegels während der Schwangerschaft weist auf Erbkrankheiten hin und erfordert eine weitere Diagnose. Wenn ein erhöhter Amylase-Spiegel während der Schwangerschaft das Vorhandensein eines akuten pathologischen Prozesses anzeigt, der dennoch geheilt werden kann, deuten niedrigere Werte auf eine unmittelbare Gefahr der Geburt hin, da eine schwere Erbkrankheit der Mukoviszidose vorliegt. Das Niveau der Enzymnorm während der Schwangerschaft ändert sich nicht: Das heißt, diejenigen Werte, die niedriger als das niedrigere Niveau sind und gegen Null tendieren, werden als reduziert betrachtet.
Die Rate dieses Enzyms variiert je nach Alter:

    bis zu sechs Monaten - von 1 bis 12 Einheiten / Liter;

von sechs Monaten bis zu einem Jahr - von 1 bis 23 Einheiten / Liter;

von einem Jahr bis zwei: für Mädchen - von 3 bis 38 Einheiten / Liter, für Jungen - von 1 bis 23;

von zwei Jahren bis 19: von 4 bis 31;

von 19 und älter: von 8 bis 51.

Dementsprechend ist eine Abnahme des Spiegels unter die Untergrenze der Norm ein Indikator für einen verringerten Amylase-Spiegel.
Anna Ponyaeva. Sie absolvierte die Medizinische Akademie von Nischni Nowgorod (2007-2014) und die Abteilung für klinische Diagnostik und Labordiagnostik (2014-2016). Stellen Sie eine Frage>
Der Gehalt an Diastase in einer einzelnen Portion im Urin sollte im Bereich von 10 bis 490 U / Liter liegen, und bei der Untersuchung des täglichen Urins sollte der Indikator nicht unter 10 Einheiten und über 600 U / Liter liegen.
Bei anderen Werten entspricht die Diastase-Norm 1 - 17 U / h.

Welche Analyse wird bestimmt?

Um festzustellen, ob Amylase im Blut reduziert ist, muss eine biochemische Analyse durchgeführt werden. Um ein möglichst vollständiges Bild der Pathologie zu erhalten, wird häufig gleichzeitig mit einem biochemischen Bluttest eine Diastaseanalyse der täglichen Urindosis verschrieben. Die Menge an Enzym im Urin ermöglicht es, die Ursachen der Krankheit zu bestimmen. Blut, das durch die Nierenglomeruli fließt, gibt das Enzym ab und bildet Primärurin, aus dem später der größte Teil des Enzyms bei der Reabsorption zurück absorbiert wird. Urin hat eine höhere Amylaseaktivität als Blut.
Sehen Sie sich ein Video zur biochemischen Analyse an

Die Leistung dieser beiden Studien ergänzt sich gut.

Was kann das Ergebnis der Analyse beeinflussen?

Enzymatische Aktivität ist mit Ernährung verbunden und wird nach dem Essen aktiviert. Daher wird die Blutentnahme morgens auf nüchternen Magen durchgeführt, wenn 8 bis 14 Stunden Fasten (in denen Sie Wasser trinken können) vergehen. Sie können am Nachmittag frühestens 4 Stunden nach dem Essen Blut spenden. Am Vorabend der Blutabgabe müssen Sie physischen und psycho-emotionalen Stress ausschließen und auf Alkohol verzichten.
Es kann schwierig sein, die Ergebnisse mit bestimmten Medikamenten zu interpretieren: Kortikosteroiden, Ibuprofen, Analgetika. Orale Kontrazeptiva können ebenfalls die Rate erhöhen..
Ein Arzt muss vor der Einnahme dieser Arzneimittel gewarnt werden und die Einnahme gegebenenfalls abbrechen.

Wenn die Analyse geplant ist?

Zur Kontrolle der Behandlung von Pankreatitis wird eine Analyse des Alpha-Amylase-Gehalts verschrieben - nach einer Therapie kann ein reduzierter Spiegel beobachtet werden. Der Enzymspiegel wird auch nach Entfernung eines Teils der Bauchspeicheldrüse regelmäßig überwacht. Bei schwerer Toxikose wird eine schwangere Analyse verschrieben. Indikationen für die Studie sind:

    Pathologie der Bauchspeicheldrüse;

Was zeigt ein niedriges Niveau?

Wenn die Alpha-Amylase im Blut niedrig ist, müssen die Ursachen für diesen Zustand identifiziert werden..

    mit Pankreasinsuffizienz, die aus einer Operation an diesem Organ oder einer akuten Pankreatitis in der Vergangenheit resultieren kann;

Bei schweren entzündlichen Lebererkrankungen - Hepatitis und deren Folgen - Zirrhose führt eine Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels zu einer Erhöhung der Belastung der Enzymsysteme.

bei Krebs 4. Grades der Bauchspeicheldrüse, wenn der größte Teil des normalen Drüsengewebes bereits durch einen Tumor ersetzt wurde;

mit Myokardinfarkt;

mit Mukoviszidose, die während der Schwangerschaft oder im Kindesalter festgestellt wird;

Pankreasnekrose (Selbstverdauung der Drüse) ist auch die Ursache für eine Abnahme der Enzymproduktion, aber normalerweise wird diese Pathologie nur durch postmortale Untersuchung bestimmt

bei Patienten mit hohem Gesamtcholesterin;

mit Toxikose während der Schwangerschaft.

Zusätzlich zu all den oben genannten Gründen kann die Senkung der Diastasen im Urin selten zu einer gutartigen Erkrankung führen, die als Makroamylasämie bezeichnet wird. Amylase bindet an Proteine ​​im Serum und kann nicht durch die Nierenglomeruli und das chronische Nierenversagen austreten.

Es ist zu beachten, dass die enzymatische Aktivität der Bauchspeicheldrüse nur durch den Zustand verringert wird, in dem der erhaltene Alpha-Amylase-Index viel niedriger als die Untergrenze der Norm ist und gegen Null tendiert.

Auswirkungen

Die Untersuchung der Alpha-Amylase ist keine diagnostische Studie und erfordert eine weitere Untersuchung des Patienten. Die Gründe für die Abweichung der Enzymmenge von der Norm sollten von einem Spezialisten ermittelt werden. Für eine genauere Diagnose werden alle Werte der biochemischen Analyse analysiert..
Nur unter dieser Bedingung kann die Krankheit frühzeitig erkannt werden, um rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Was ist zu tun?

Wenn ein niedriger Alpha-Amylase-Spiegel festgestellt wird, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine spätere Diagnose zu erhalten und die Ursachen für diesen Zustand zu ermitteln. Nur die Behandlung der Grundursache kann sich normalisieren.

Verhütung

Die Prävention eines niedrigen Enzymspiegels ist die prophylaktische Methode für Pankreaserkrankungen, zu der gehören:

    Verbesserung der Ernährung: Begrenzung von fettigen, würzigen und salzigen Lebensmitteln;

Einschränkung bei der Verwendung von Alkohol, Kaffee, Schokolade, Kuchen, Soda;

Essen Sie nicht sehr kalt und warm - nur mäßig aufgewärmt;

fraktionierte Ernährung - 5-6 mal am Tag;

reichlich Mahlzeiten für die Nacht ausschließen;

Eine ärztliche Untersuchung alle 3 Jahre mit der obligatorischen Durchführung eines biochemischen Bluttests hilft, schwerwiegende Krankheiten in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung zu erkennen.

Fazit

Alpha-Amylase ist ein Enzym, das für die Verdauung und den Abbau von Kohlenhydraten verantwortlich ist. Anhand der Indikatoren können Sie erkennen, wie gut die Bauchspeicheldrüse funktioniert. Jeder abnormale Amylase-Spiegel sollte sorgfältig untersucht werden, um die Ursachen dafür zu bestimmen..

Verringerte Alpha-Amylase im Blut

Das Enzym Alpha-Amylase ist eine organische Proteinsubstanz, die im menschlichen Körper synthetisiert wird. Die Hauptproduzenten des Enzyms sind die Bauchspeicheldrüse mit gemischter Sekretion und exokrine (exokrine) Speicheldrüsen. In einer winzigen Menge wird das Enzym in der Leber, Lunge, Nieren, im Darm und in den Gliedmaßen der Gebärmutter bei Frauen bestimmt.
Bei der Untersuchung befindet sich die Substanz in biologischen Flüssigkeiten (Urin und Blut). Seine Konzentration sollte den anerkannten Standards für Labormikroskopie entsprechen. Alpha-Amylase im Blut wird am häufigsten bei Lebererkrankungen und Tumorprozessen gesenkt. Ein erhöhter Enzymspiegel weist auf die Entwicklung von Pathologien der Bauchspeicheldrüse hin.
Die gesamte β-Amylase im Blut wird in einem prozentualen Verhältnis von 40% zu 60% in Pankreasdiastase (P-Typ) und Speichelamylase (S-Typ) unterteilt. Der Hauptzweck der Amylase ist der Abbau komplexer Kohlenhydrate (Glykogen und Stärke) in Monosaccharidbestandteile und deren Rückstände.
Bei der Labordiagnose von Urin werden die Diastase (Pankreas-Amylase, die die Filterung im Nierenapparat durchlaufen hat) und die Konzentration des Alpha-Enzyms im Blut bewertet. Die Urinanalyse wird als informativer angesehen, da die Filtration und Ausscheidung der Substanz durch den Nierenapparat erfolgt. Eine kleine Menge Pankreasenzym gelangt in den systemischen Kreislauf.

Normale Blutamylasewerte

Nach Geschlecht sind die Normen der Alpha-Amylase praktisch gleich. Bei Frauen in der Perinatalperiode ist ein geringfügiger Unterschied in den Indikatoren zulässig. Dies ist auf eine Veränderung des Hormonstatus, des Körpergewichts und der gastronomischen Vorlieben zurückzuführen, die sich im qualitativ quantitativen Gehalt an biologisch aktiven Substanzen im Körper widerspiegelt. Schwangere Amylasekonzentrationen werden im Rahmen von Routine-Screenings bewertet..
Bei signifikanten Abweichungen in den Ergebnissen in Bezug auf die Referenzwerte wird der schwangeren Frau ein Krankenhausaufenthalt mit einer zusätzlichen Untersuchung gezeigt. Frauen in der prämenopausalen Phase und in den Wechseljahren wird empfohlen, die Amylase-Spiegel in Blut und Urin jährlich zu kontrollieren. Das Grundprinzip ist die hormonelle Umstrukturierung des weiblichen Körpers.
Je nach Alterskriterium steigt der Pankreasenzymspiegel mit zunehmendem Alter des Kindes. Stabile Indikatoren werden bei Erwachsenen zwischen 18 und 70 Jahren aufgezeichnet. Bei Menschen über 70 ist eine Wertsteigerung mit altersbedingten Veränderungen im Körper verbunden, und die Pathologie wird nicht berücksichtigt.
Der Messwert von Alpha-Amylase bei der biochemischen Analyse von Blut akzeptierten Einheiten / l (Einheiten pro Liter). Einige Laboratorien messen im internationalen Einheitensystem (SI). Um Einheiten / l in das SI-System zu übertragen, muss das Ergebnis mit einem Faktor von 0,688 multipliziert werden.

Niedrige Blutamylase

Unter allen Studien zur Beurteilung der Gesundheit nimmt ein biochemischer Bluttest einen wichtigen Platz ein. Es ermöglicht es, Pathologien in einem frühen Stadium zu identifizieren und rechtzeitig Methoden anzuwenden, um sie zu beseitigen..
Einer seiner Indikatoren ist der Amylasespiegel im Blut. Es zeigt den Zustand der Stoffwechselprozesse an. Wenn die Amylase gesenkt oder erhöht wird, existieren in ihnen pathologische Prozesse.

Die Rolle der Amylase im Blut

Dies ist ein Verdauungsenzym, das am Abbau von Kohlenhydraten, Stärke und Glykogen beteiligt ist. Es wird in der Bauchspeicheldrüse und den Speicheldrüsen gebildet. Bei Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels weicht der Indikator von akzeptablen Standards ab.
Durch den Abbau von Kohlenhydraten wird das Enzym am Verdauungsprozess beteiligt. Die Hauptfunktion ist die Hydrolyse von Stärke. Seine Spaltung entsteht in der Mundhöhle unter dem Einfluss von Speichel. Speichel-Amylase wirkt während dieser Zeit.
Ihre Aktivität nimmt mit schlechtem Kauen von Lebensmitteln ab..

Die Hydrolyse von Stärke im Darm wird unter dem Einfluss der in der Bauchspeicheldrüse produzierten Alpha-Amylase fortgesetzt.
Das Verdauungsenzym wird nachts aktiv, wenn Mahlzeiten eingenommen werden. Daher schädigen späte Snacks sowie schlechtes Kauen von Lebensmitteln den Körper. Ein vom Verdauungsprozess ausgeschlossenes Enzym führt zur Entwicklung von Pankreatitis und anderen Krankheiten.

Arten von Amylase

Es gibt zwei Arten davon: Pankreas und Diastase (Alpha-Amylase). Die erste wird in der Bauchspeicheldrüse und die zweite in den Speicheldrüsen produziert. Mehr als die Hälfte der Amylase (etwa 60%) des letzteren Typs. Der erste ist ein Teil des Pankreassafts, der zum Zwölffingerdarm transportiert wird.

Alpha-Amylase, die in den Speicheldrüsen, der Bauchspeicheldrüse produziert wird und Bestandteil des Verdauungssafts ist, ist an die Bedingungen des menschlichen Körpers angepasst. Das Enzym wird während der Urinabscheidung von den Nieren ausgeschieden. Daher kann es auch im Urin nachgewiesen werden.

Ratenanzeige

Die Aufrechterhaltung eines durchschnittlichen Enzymspiegels ist wichtig für Ihre Gesundheit. Die Norm für Frauen und Männer liegt zwischen 28 und 100 Einheiten / Liter. Bei Personen über 70 Jahren liegen akzeptable Indikatoren bei bis zu 160.
Das durchschnittliche Volumen an Alpha-Amylase beträgt 25-125 Einheiten / Liter. Die Norm für den Gehalt an Pankreasenzymen liegt bei bis zu 50 Einheiten / Liter, aber je weniger desto besser.
Der Wunsch nach einem Nullindikator informiert darüber, dass die Bauchspeicheldrüse das Enzym unter Kontrolle hält. Seine starke Abnahme verursacht jedoch einen pathologischen Prozess.
Für eine umfassende Untersuchung wird der Gehalt des Enzyms im Urin ermittelt, dessen Norm zwischen 1 und 17 Einheiten / Liter liegt. Im Laufe des Tages kann der Indikator variieren..

Niedrige Enzymspiegel bei Kindern

Bei einem Kind von der Geburt bis zum 17. Lebensjahr steigt die Norm allmählich von 0 auf 77 Einheiten / Liter. Im ersten Lebensjahr ist die Enzymrate bei Kindern besonders niedrig. Dies ist auf den geringen Gehalt an Kohlenhydraten in ihrer Ernährung zurückzuführen. Daher entwickeln Babys in der Mundhöhle zusätzliche Amylase, die für den Prozess der Assimilation der Muttermilch erforderlich ist.
Bei einem Kind unter 2 Jahren liegt die Norm zwischen 5 und 65 Einheiten / Liter.

Was sind die Indikationen zur Überprüfung der Amylase-Spiegel?

Analytische Studien werden durchgeführt, um die Leistung der Bauchspeicheldrüse und der Speicheldrüsen zu überwachen sowie Pathologien zu identifizieren oder auszuschließen:

    bei Verdacht auf Diabetes;

mit "akutem Bauch";

bei der Diagnose einer "chronischen Pankreatitis" andere Probleme mit der Bauchspeicheldrüse;

mit Verdacht auf Ovarialpathologie;

im Entzündungsprozess der Parotis ("Mumps");

bei der Untersuchung der Speicheldrüsen;

mit Virusinfektionen.

Die Analyse wird auch mit einer Abnahme der Dicke der Wände von Blutgefäßen gezeigt..

Analysen zur Bestimmung des Indikators

Die venöse Blutentnahme erfolgt auf nüchternen Magen. Wenn die Prüfung geplant ist, sollten Sie sich im Voraus darauf vorbereiten. Darüber weiter.

Ausbildung

Tagsüber sollten Sie keinen Kaffee oder starken Tee trinken. Schließen Sie Alkohol (pro Woche) sowie Flüssigkeiten aus, die die Enzymmenge im Blut erhöhen.

Körperliche Aktivität wird vor der Studie nicht empfohlen..

Beseitigen Sie stressige Situationen.

Für eine halbe Stunde oder eine Stunde vor der Analyse müssen Sie mit dem Rauchen aufhören.

Es ist notwendig, medikamentenverstärkende Medikamente (siehe unten) einzuschränken, wenn möglich auszuschließen..
Bei Notfallindikationen wird die Blutentnahme für Tests ohne besondere Vorbereitung durchgeführt.
Der quantitative Gehalt (Titer) dieser Substanz wird durch Urinanalyse bestimmt. Nur ein qualifizierter Arzt kann genau entschlüsseln, was die Ergebnisse sind und was dies bedeutet..

Die Wirkung von Medikamenten auf die Genauigkeit des Ergebnisses

Wenn Sie das wahre Ergebnis der Analyse verwenden, können Sie Medikamente einnehmen, wie z.

Nach der Verwendung dieser Medikamente kann die Rate des Pankreasenzyms fälschlicherweise ansteigen. Wenn es unmöglich ist, sie abzulehnen, sollten Sie den Arzt vor ihrer Aufnahme warnen.

Gründe für niedrige Preise

Niedrige Amylase ist seltener als hohe. Dies kann auf eine Abnahme der enzymatischen Aktivität oder eine Zerstörung der Bauchspeicheldrüse, schwere bösartige Tumoren und Symptome einer Hepatitis hinweisen.
Der Alpha-Enzymspiegel kann aufgrund eines chirurgischen Eingriffs in die Bauchspeicheldrüse abnehmen. Die Leistung kann aufgrund von Verletzungen abnehmen..

Was bedeutet Enzymmangel?

Ein verringerter Amylasespiegel ist mit einer Gewebezerstörung der Bauchspeicheldrüse verbunden und kann auf Krankheiten hinweisen wie:

    Pankreasinsuffizienz, ihre völlige Abwesenheit;

Toxikose während der Schwangerschaft;

chronische oder akute Hepatitis;

schweres Leberversagen;

Mukoviszidose (Mukoviszidose der Bauchspeicheldrüse).

Eine niedrige Indikatorgrenze ist charakteristisch für Personen mit hohem Gesamtcholesterin..
Ein niedriger Pankreas-Amylase-Spiegel vor dem Hintergrund einer Zunahme seiner Gesamtaktivität weist auf eine geringe Wahrscheinlichkeit einer Pankreasschädigung hin. In diesem Fall sollte eine spezielle Entfernung an den Eierstöcken, Skelettmuskeln und Därmen durchgeführt werden, um damit verbundene Pathologien auszuschließen.

Level-Normalisierung

Nach Durchführung der Untersuchung, Identifizierung der Grundursache und des provozierenden Faktors wird eine geeignete Therapie verschrieben, um die Werte des Enzyms zu normalisieren. Ein wichtiger Schritt ist die Behandlung der Krankheit, die zu einer Abweichung von der Norm führte.
Die Therapie hängt vom Stadium der Pathologie ab. Zusätzlich zur Behandlung wird eine ausgewogene Ernährung empfohlen, die Folgendes umfasst:

    Ausschluss von Lebensmitteln: gebraten, geräuchert, fettig, scharf, gebacken;

Verbot von Alkohol, Kaffee;

vorherrschende Verwendung von Lebensmitteln, die für ein Paar im Ofen hergestellt wurden;

fraktionierte Portionsmahlzeiten mindestens 4-5 mal täglich;

Wenn möglich, beenden Sie während der Behandlungsdauer schlechte Gewohnheiten. Um die Wirksamkeit des Therapieverlaufs zu erhöhen, müssen Sie regelmäßige Spaziergänge üben, Schlaf und Ruhe normalisieren, körperliche und geistige Aktivitäten reduzieren.
Von einem Spezialisten verschriebene Arzneimittel:

was es sagt und was sind die Normen

Was ist Amylase, seine Normen

Wenn die Blutamylase gegen Null tendiert, ist dies im Allgemeinen ein normaler Zustand, der auf die Fähigkeit der Bauchspeicheldrüse hinweist, dieses Enzym unter Kontrolle zu halten. In der Praxis passiert dies jedoch nicht. Bei jeder Person wird bei der Untersuchung der Amylase eine bestimmte Menge davon in der Zusammensetzung des Plasmas offenbart. Wenn der erhaltene Indikator viel kleiner als die Untergrenze der Norm ist, zeigt dies an, dass die enzymatische Aktivität der Bauchspeicheldrüse stark verringert ist. Dies kann mit Krankheiten sein:
Totale Pankreasnekrose (vollständige Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüse);
Maligne Tumoren der Bauchspeicheldrüse im 4. Stadium, wenn das normale Drüsengewebe des Organs durch einen Tumor ersetzt wird;
Mukoviszidose - Fermentopathie angeborenen Ursprungs;
Bauchspeicheldrüsenoperation, bei der der größte Teil des Organs entfernt wird.
Alle Zustände, die mit einem Anstieg der Blutamylase einhergehen, verursachen automatisch einen Anstieg der Urindiastase.
Es kann sein:
Akute und chronische Pankreatitis;
Pankreastumoren;
Alle Formen von Gallensteinerkrankungen und Hepatitis;
Fehler in der Ernährung und Alkoholmissbrauch. Die gefährlichste Kombination dieser Faktoren;
Akute Pathologie innerer Organe chirurgischer Art (Blinddarmentzündung, destruktive Cholezystitis, Darmverschluss, perforiertes Ulkus);
Wichtig zu beachten! Ein leichter Anstieg der Urindiastase kann entweder auf kleine Abweichungen in der Bauchspeicheldrüse oder auf Erkrankungen von Organen hinweisen, die sich in anatomischer Nähe zur Bauchspeicheldrüse befinden. Zwei- oder mehrmals die Norm zu überschreiten, ist immer ein Pankreas-Problem.
Autor des Artikels: Doktor der medizinischen Wissenschaften, Allgemeinarzt Mochalov Pavel Aleksandrovich
Die Konzentration von Alpha-Amylase wird aufgrund der aktiven Sekretion des Enzyms durch die Bauchspeicheldrüse erhöht. Sein Überschuss gelangt sofort in den Blutkreislauf, was sich in der Analyse deutlich widerspiegelt. Dies geschieht aus mehreren Gründen:

Erhöhte Sekretion von Magensaft.

Unzureichender Abfluss der Pankreassekretion aus dem Zwölffingerdarm.

Erhöhte Durchblutung der Bauchspeicheldrüse.

Schädigung des Pankreasgewebes.

Alle diese Mechanismen werden in den meisten Fällen durch pathologische Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse oder in nahe gelegenen Organen verursacht. Erhöhte Amylase im Blut kann das Ergebnis der folgenden Krankheiten sein:

    Pankreatitis (chronisch oder im Stadium der Exazerbation);

Krebs der Bauchspeicheldrüse oder des Zwölffingerdarms;

In seltenen Fällen steigt der Enzymspiegel im Blut aufgrund von Stress, Diabetes und Nierenversagen während des Schwangerschaftsabbruchs bei Frauen und Alkoholmissbrauch.
Bitte beachten Sie, dass schlechte Amylasetests auch nach Einnahme bestimmter Medikamente erhalten werden - Ibuprofen, Diuretika und Verhütungsmittel, Furosemid, Captopril, Cytomedin.
Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist eine obligatorische Konsultation eines Arztes erforderlich..
Amylase ist ein Enzym, das zum Abbau komplexer Kohlenhydrate entwickelt wurde..
Es ist enthalten in:

Verdauungstrakt.

Bei kleinen Kindern wird in der Mundhöhle eine zusätzliche Art von Amylase produziert, die die Muttermilch aufnehmen soll.

Ursachen für erhöhte Diastase

Bei Verdacht auf akute oder chronische Pankreatitis ist ein biochemischer Bluttest mit Bestimmung der Alpha-Amylase angezeigt. Eine Erhöhung des Spiegels dieses Enzyms kann auf eine Reihe von Pathologien hinweisen und eine zusätzliche Diagnose erfordern.
Zu den Hauptursachen für eine erhöhte Alpha-Amylase im Blut gehören:

    Pankreasentzündung - Pankreatitis. Bei einer solchen Krankheit wird die Sekretionsfunktion des Organs verletzt, der Abfluss von Pankreassaft ist schwierig, wodurch sich das Enzym in erhöhter Menge im Blut ansammelt.

Bauchspeicheldrüsenkrebs, bei dem eine erhöhte Sekretion des Enzyms vorliegt. Der Indikator steigt mit der Lokalisation des Tumors im Körper oder im Kopf des Organs.

Gallensteinkrankheit mit Migration von Steinen in den Gallengängen.

Akutes oder chronisches Nierenversagen. Normalerweise wird die Diastase von den Nieren aus dem Körper ausgeschieden, und wenn ihre Arbeit gestört ist, reichert sich das Enzym im Blut an.

Peritonitis ist eine Entzündung des Peritoneums. Der Entzündungsprozess beeinflusst die Funktionen aller Organe, einschließlich der Bauchspeicheldrüse, und löst die Freisetzung von Amylase in großen Mengen aus.

Diabetes mellitus ist eine Krankheit, die mit Pathologien des Kohlenhydratstoffwechsels verbunden ist. Wenn Kohlenhydrate abgebaut werden, wird nicht die gesamte Amylase verbraucht, ein Teil davon sammelt sich weiterhin im Blut des Patienten an.

Mumps ist eine Entzündung der Speicheldrüse der Parotis. Diastase wird nicht nur von Zellen der Bauchspeicheldrüse, sondern auch von den Speicheldrüsen produziert. Bei Krankheiten, die von einem entzündlichen Prozess (Mumps) begleitet werden, steigt sein Blutspiegel an.

Pankreaserkrankungen gehen mit einem Anstieg der Blutdiastase einher
Ein Anstieg des Alpha-Amylase-Spiegels im Blut kann ein Symptom für schwerwiegende Pathologien der inneren Organe sein. Die Analyse wird nach Indikationen durchgeführt (Verdacht auf Pankreatitis), deren Ergebnisse die vorläufige Diagnose bestätigen oder widerlegen können.
Eine Abnahme der Amylase wird in der Regel selten diagnostiziert. Dieses Ergebnis kann von schwerwiegenden Krankheiten sprechen, die eine längere, oft chirurgische Therapie erfordern:

    Tumorwachstum, das die meisten Zellen der Bauchspeicheldrüse transformiert. Mit dieser Diagnose kann sowohl eine unkontrollierte Zunahme der Sekretion von Enzymen als auch die Unmöglichkeit ihrer Produktion beobachtet werden..

Nekrotische Veränderungen im Pankreasgewebe, wodurch es seine Fähigkeit zur Synthese von Diastase verliert.

Angeborene enzymatische Anomalien (Mukoviszidose).

Es ist unmöglich, eine endgültige Diagnose auf der Grundlage des Ergebnisses einer Studie zur Diastase zu stellen. Ein vollständiger biochemischer Bluttest, eine Ultraschalldiagnose oder andere Methoden können erforderlich sein, um den Verdacht des Arztes zu bestätigen. Ein normaler Indikator für Alpha-Amylase zeigt die Integrität der Bauchspeicheldrüse und der Speicheldrüsen sowie das Fehlen von Pathologien des Kohlenhydratstoffwechsels an. Eine Abweichung des Ergebnisses in Richtung einer Erhöhung oder Verringerung des Diastasegrades kann die Grundlage für eine endgültige Diagnose mit schweren Symptomen bestimmter Krankheiten sein.

Diagnostik - Vorbereitung und Verfahren der Blutanalyse

Ein Pankreas-Amylase-Bluttest wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt.
Um genaue Ergebnisse von Blutuntersuchungen auf Pankreas-Amylase zu erhalten, wird empfohlen, die folgenden medizinischen Tipps und Vorschläge zu befolgen:

    Der Patient nimmt Blut auf leeren Magen, das Essen ist verboten, Trinkwasser ist in unbegrenzten Mengen erlaubt.

Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 8 Stunden vor der Analyse stattfinden.

Die Blutspende sollte am Morgen vor der Einnahme der üblichen Medikamente oder mindestens 7 bis 14 Tage nach dem Ende der Anwendung erfolgen. Wenn ein Drogenentzug nicht möglich ist, muss die genaue Liste dem Arzt zur Prüfung bei der Entschlüsselung der Daten vorgelegt werden.

Mindestens einen Tag vor dem Test werden alle Formen von alkoholischen Getränken, stark gebratenen und fetthaltigen Lebensmitteln von der Speisekarte gestrichen, körperliche Aktivität und Sport reduziert.

Es wird nicht empfohlen, unmittelbar nach anderen Eingriffen, einschließlich Physiotherapie, Radiographie, Ultraschall, Fluorographie und rektaler Untersuchung, eine Blutuntersuchung durchzuführen.

Für den Test wird Blutserum verwendet, venöses Blut wird entnommen.

Dekodierung: Norm nach Alter

Im Idealfall wird angenommen, dass je niedriger die Amylase-Spiegel im Blut sind, desto besser. Es gibt jedoch bestimmte Standards, deren übermäßiger oder zu niedriger Wert auf bestimmte Fehlfunktionen der Bauchspeicheldrüse oder auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme hinweisen kann.
Es gibt verschiedene Indikatoren für verschiedene Altersgruppen.
Wenn die Pankreas-Amylase durch die Testergebnisse erhöht wird, kann dies auf bestehende akute Pankreaserkrankungen hinweisen, die zusätzliche Untersuchungen erfordern, um eine genaue Diagnose zu erhalten und die richtige Behandlung zu verschreiben.

Ursachen und Anzeichen von Abweichungen

Ein Anstieg des Pankreas-Amylase-Spiegels im Blut weist auf die Entwicklung der Krankheit hin
Es gibt viele Zustände und Krankheiten, bei denen die Pankreas-Amylase in unterschiedlichem Maße erhöht ist..
In den meisten Fällen bedeutet dies die folgenden Probleme:

Mögliche Behandlung

Die Behandlung wird gemäß den Ergebnissen der Analyse verordnet. Zusätzlich zu Medikamenten wird eine sparsame Ernährung empfohlen, mit der die Menge der verbrauchten Kohlenhydrate und Fette reduziert werden soll. Gemüse mit scharfem Geruch und Geschmack, alkoholische Getränke und Kaffee sind verboten.
Vielleicht Behandlung mit Kräutern, Volksheilmittel - nach Rücksprache mit einem Arzt.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse stellen eine schwerwiegende Verletzung der Funktion des gesamten Organismus dar und erfordern eine rechtzeitige Diagnose. Eine unschätzbare Rolle bei der Bestimmung des Amylaseenzymspiegels im Blut ist seine biochemische Analyse. Dank ihm ist es möglich, die Ursache der Krankheit genau und rechtzeitig herauszufinden und die geeignete Behandlung zu verschreiben.

Pankreas-Amylase allein kann nicht behandelt werden, da es sich nur um ein Enzym handelt, dessen überschätzte Ergebnisse auf eine Pathologie hinweisen. In diesem Fall müssen Sie sich mit der Grunderkrankung befassen, die zu Abweichungen von den Referenzwerten führte. Wenn es sich um eine Pankreatitis handelt, ist es wichtig, eine Diät einzuhalten oder mehrere Tage lang zu verhungern, da die Grunderkrankung aufgrund der Grunderkrankung eine große Belastung für die Bauchspeicheldrüse darstellt.
Auf dem Pharmamarkt gibt es viele Medikamente, deren Wirkung auf die Linderung von Schmerzen und Entzündungen abzielt. Diese Medikamente umfassen Enzymmedikamente (Pankreatin, Panzinorm, Festal, Kreon), krampflösende Mittel (No-shpa, Duspatalin), Antibiotika usw. Sie können die akuten Symptome des Patienten lindern, aber die Ernährung ist die Grundlage für die Behandlung von Pankreatitis..
Wenn der Patient Tumoren der Bauchspeicheldrüse hat, hängt die Behandlung von der Art des Tumors ab. Wenn es sich um eine Zyste handelt, muss sie operativ entfernt werden. Bei bösartigen Tumoren sind Chemotherapie, Strahlentherapie, Operation usw. angezeigt..
Bei Mumps wird 21 Tage Bettruhe und eine strenge Diät verschrieben.
Liegt die Ursache in entzündlichen Erkrankungen benachbarter Organe, sind je nach Entzündungsorgan zusätzliche Diagnosen und die Ernennung einer geeigneten Behandlung erforderlich. Es ist wichtig, zunächst die Ursache für den Anstieg der Pankreas-Amylase herauszufinden, um mit Rehabilitations- und Genesungsmaßnahmen für den Patienten zu beginnen.

Bei der Behandlung der Grunderkrankung normalisieren sich alle Indikatoren, einschließlich Amylase, wieder. Daher sollte der Arzt immer die Ursache der Pathologie herausfinden und die richtige Diagnose stellen. Wenn die Amylase-Spiegel bei der verschriebenen Behandlung weiterhin überschätzt werden, bedeutet dies in den meisten Fällen eine falsche Diagnose.
Daher kann der Wert der Pankreas-Amylase-Indizes nicht unterschätzt werden, da er die Diagnose pathologischer Zustände, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und anderer Magen-Darm-Trakte ermöglicht. Amylase ist ein wesentlicher Bestandteil des Verdauungssystems und die Funktion des gesamten Verdauungstrakts hängt davon ab. Oft werden neben diesem Enzym auch andere Indikatoren der Blutbiochemie (Lipase, Alpha-Amylase) überprüft, die es zusammen ermöglichen, das klinische Bild und den Krankheitsverlauf zu beurteilen.
Da Alpha-Amylase ein Indikator für den Zustand der Bauchspeicheldrüse im Körper ist, bedeutet dies, dass bei einer erhöhten Enzymrate der Arbeit dieses Körpers besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte, insbesondere bei Pankreatitis.
Bei einem Anstieg der Alpha-Amylase im Blut wird die Behandlung unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Selbstmedikation mit solchen Diagnosen ist verboten, da jeder Organismus anders auf Medikamente reagiert.
Bei einer akuten Pankreatitis zu therapeutischen Zwecken wird das therapeutische Fasten mehrere Tage lang durchgeführt. Sie sollten auch Ihre Ernährung überprüfen. Starke Raucher müssen ihre Sucht aufgeben, da Zigaretten den Amylasespiegel im Blut erhöhen. Es wird empfohlen, Junk Food zu vermeiden - scharf, gebraten, Fast Food, süß, Alkohol - und auf eine kohlenhydratarme und salzfreie Ernährung umzusteigen. Nehmen Sie in die Diät Produkte auf, die die Bauchspeicheldrüse schonen - Schleimbrei, Püreesuppen und weiche Lebensmittel. Sie müssen fraktioniert und mindestens sechsmal am Tag essen.

Eine der Behandlungsmöglichkeiten für eine erhöhte Amylase ist das Fasten
Mit erhöhter Alpha-Amylase bringt die Pankreasbehandlung ohne medizinische Intervention nicht das richtige Ergebnis. Da der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse abläuft, werden für die antimikrobielle Wirkung Antibiotika aus einer Reihe von Penicillinen (Augentin, Amoxicillin) und Cephalosporinen (Cefixim, Cefuroxim) verschrieben. Antifibrinolytika, die die Durchblutung verringern, die Produktion von Enzymen im Verdauungstrakt hemmen und spezifische Alpha-Amylase-Gegenmittel sind, spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Verringerung der Exazerbation und der Behandlung von Pankreatitis. Solche Medikamente umfassen Gordox, Trasilol, Aprotinin.
Eine Hormontherapie wird verschrieben, um eine Immunentzündung zu unterdrücken. Eines der wirksamsten Medikamente in dieser Kategorie ist Octreotid. Seine Wirkung besteht darin, Entzündungen zu lindern, die enzymatische Aktivität zu verringern sowie die Sekretion von Magen und Bauchspeicheldrüse zu verringern.
Um die Entwicklung onkologischer Prozesse in der Bauchspeicheldrüse mit einem Anstieg der Amylase zu vermeiden, ist es ratsam, Antimetaboliten und Antitumormittel zu verschreiben. Ein Beispiel hierfür ist 5-Fluorouracil (5-FU).

Die Einnahme von 5-Fluorouracil vermeidet das Auftreten von Krebskomplikationen
Um Schmerzen bei Pankreatitis zu lindern, werden krampflösende Mittel verschrieben (No-Shpa, Papaverin, Platifillin). Antihistaminika (Tavegil, Suprastin) lindern Entzündungen und wirken beruhigend, Diuretika (Furosemid) beseitigen starke Schwellungen in der Bauchspeicheldrüse.
Anhänger der traditionellen Medizin, die den Grad der Alpha-Amylase senken und den Entzündungsprozess verringern, helfen Tees, die mit Brennnessel, Minze, Kamille und Johanniskraut infundiert sind.
Durch eine korrekte und rechtzeitige Behandlung können Sie einen akuten Schmerzanfall schnell lindern und den Amylase-Spiegel wieder normalisieren..
Aus dem Video erfahren Sie, wie Sie die Entwicklung einer Pankreatitis verhindern können:

Bei Pankreaserkrankungen müssen Sie sich strikt an eine Diät halten
Pankreasläsionen sind gefährliche und schwerwiegende Erkrankungen, daher kann sie nur von einem Arzt in spezialisierten medizinischen Einrichtungen behandelt werden.
Er wird die notwendigen Studien verschreiben und auf der Grundlage der Ergebnisse der Analyse in der Lage sein, die Schwere der Krankheit zu bestimmen, die notwendigen Medikamente zu verschreiben und die notwendige Behandlung zu verschreiben.
Zu Hause ist für einen Patienten die Ernährung von größter Bedeutung:

    Sie müssen dringend gebratene, fettige und würzige Gerichte von der Speisekarte entfernen, geräuchertes Fleisch, rotes Fleisch, Gurken, reichhaltige Suppen und Brühen, fettige und würzige Saucen, Gewürze und Gewürze entfernen.

Nicht erlaubt: Alkohol, Tabak, starker schwarzer Kaffee und Tee, künstliche Getränke und stark kohlensäurehaltiges Wasser.

Der Patient muss in kurzen Abständen und in begrenzten Portionen für Ruhe und richtige Ernährung sorgen..

Bei Pankreasschäden kann jede Initiative zur Behandlung der Krankheit äußerst gefährliche gesundheitliche Folgen haben, da dieses Organ sehr empfindlich ist und negativ auf die falsche Behandlung reagieren kann. Es ist notwendig, die Verschreibungen des Arztes strikt einzuhalten und seine Empfehlungen genau zu befolgen.

Mögliche Komplikationen

Wenn die Pankreas-Amylase erhöht ist, ist dies ein Indikator für die Pankreasfunktionsstörung und kann daher in Ermangelung einer rechtzeitigen und gut gewählten Behandlung zur Entwicklung der folgenden Krankheiten und Zustände führen:

Was sind die Gründe, warum Alpha-Amylase im Blut gesenkt wird?

Statistiken zeigen, dass viele Krankheiten ziemlich ähnliche Symptome haben. Um eine genaue Diagnose zu stellen, sind eine Reihe von Studien erforderlich. Ein biochemischer Bluttest ist fast grundlegend, da er unter anderem das Vorhandensein eines Verdauungsenzyms - Amylase - bestimmen kann. Besonders häufig weist eine Abnahme dieser Eigenschaft auf Probleme mit dem Kohlenhydratstoffwechsel hin..

Merkmale und Merkmale

Wie Sie wissen, ist die Verdauung ein ziemlich komplizierter Prozess. In diesem Fall macht das Essen viele Veränderungen durch, bevor es von den Zellen absorbiert wird. Kohlenhydrate müssen in die einfachsten Substanzen zerlegt werden, damit unser Körper sie aufnehmen kann. Ja, dafür werden einzigartige Enzyme hergestellt, von denen eines Amylase ist. Fachleute behaupten, dass diese Substanz als Katalysator für die Umwandlung von Stärke in Monosaccharide wirkt.

Alpha-Amylase wird nicht an einem Ort, sondern in vielen Organen synthetisiert. Auch im Speichel gibt es eine gewisse Menge. Es ist nicht überraschend, dass die Aufnahme von Kohlenhydraten mit dem Kauen beginnt. Wie dem auch sei, das Enzym im Magen ist aufgrund der salzigen Umgebung nicht aktiv. Wenn Nahrung in den Zwölffingerdarm gelangt, tritt Amylase wieder ein. Darüber hinaus werden eine Reihe notwendiger Substanzen freigesetzt. Die Bauchspeicheldrüse trägt bereits dazu bei. Es lohnt sich, die Hauptorgane zu betrachten, in denen das gewünschte Element hervorgehoben wird: Darm.

Auch Fettgewebe trägt zur Produktion von.

Bei Frauen wird das Enzym in den Eierstöcken und Eileitern ausgeschieden.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Pfortader gewidmet werden. Dadurch gelangen einfache Substanzen in die Leber und sogar in den Blutkreislauf.
Somit erhält der menschliche Körper Energie. Damit der Amylase-Spiegel normal ist, wird eine bestimmte Menge aus dem Körper ausgeschieden. Daraus können wir schließen, dass nicht nur Blut, sondern auch Urin zur Analyse gegeben wird.

Tests und Indikationen

Wenn die Alpha-Amylase im Blut gesenkt wird, müssen die Ursachen im Verdauungssystem gesucht werden. Sie sollten wissen, dass dieses Enzym nachts in minimalen Mengen produziert wird. Snacks in der Nacht können nicht nur zu Übergewicht, sondern auch zu Störungen führen.
Bei den Tests werden zwei Arten von Enzymen im Blut nachgewiesen:

    S-Typ - Elemente, die genau von den Speicheldrüsen produziert werden; Ich muss sagen, dass dies 60% der Gesamtzahl sind;

P-Typ - alles, was nur von der Bauchspeicheldrüse produziert wird.

Fachleute argumentieren, dass es für die Forschung wichtig ist, nicht nur die Gesamtmenge an Amylase zu bestimmen, sondern auch die genauen Zahlen aus verschiedenen Organen.
Biologisches Material wird nach folgendem Algorithmus behandelt:

Blutproben sollten nur morgens und immer auf nüchternen Magen entnommen werden.

Bei Verdacht auf Pankreatitis wird die Flüssigkeit zu jeder Tageszeit eingenommen. Ärzte können es sich nicht leisten, einen Patienten in einem ernsthaften Zustand zu lassen.

Es gibt eine Einschränkung. Die letzte Mahlzeit sollte bis zu 12 Stunden vor dem Test durchgeführt werden. Kein Alkohol oder Fett.

Nach dem Eingriff wird das Blut sofort an das Labor gespendet. Die maximale Lagerzeit sollte eine Stunde nicht überschreiten.

Es kommt auch vor, dass es derzeit einfach keine Möglichkeit gibt, Forschung zu betreiben. Dazu wird die Flüssigkeit eingefroren.

Normen und Abweichungen

Was zeigt die Situation, wenn die Amylase erhöht ist: Verdacht auf akute Pankreatitis. Während eines Angriffs erreicht die Enzymmenge im menschlichen Körper Maximalwerte.

Das Vorhandensein von Diabetes. In diesem Fall wird das Gesamtniveau leicht erhöht.

Verdacht auf Blinddarmentzündung oder Peritonitis.

Mögliche Neoplasien oder Tumoren.

Wenn wir über Frauen sprechen, bedeutet eine Erhöhung des Niveaus eine Eileiterschwangerschaft.

Verschiedene Arten von Vergiftungen.

Ein niedriger Enzymgehalt zeigt an:

    Pankreas-Inoperabilität;

verschiedene nekrotische Veränderungen in den Organen;

Onkologie von Leber, Magen oder Darm;

Toxikose bei schwangeren Frauen.

Sie sollten wissen, dass die Genauigkeit der Forschung maximal sein sollte. Sogar die Einnahme bestimmter Medikamente kann die Tests beeinflussen:

    orale Kontrazeptiva;

narkotische Schmerzmittel;

Diuretika;

Medikamente, die Nebennierenhormone enthalten.

Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt über alle Maßnahmen, bevor Sie die Tests durchführen. Dies gibt nicht nur ein vollständiges Bild, sondern spart auch Zeit für Spezialisten.
Es sei daran erinnert, dass die biochemische Analyse als eines der wichtigsten Verfahren angesehen wird. Nur durch diese Studie ist es möglich, eine genaue Analyse zu liefern. Dies bedeutet, dass Sie die Anforderungen des Arztes befolgen müssen..

Was bedeutet hohe und niedrige Alpha-Amylase in einer Blutuntersuchung?

Eine Abweichung des Alpha-Amylase-Spiegels vom Normalwert kann auf schwerwiegende gesundheitliche Probleme hinweisen, die die Ernennung zusätzlicher Untersuchungen und eine spezifische Behandlung erfordern. Was ist Alpha-Amylase und welche Faktoren können zu einer Zunahme oder Abnahme des Blutes führen??

Was ist das

Alpha-Amylase ist ein Verdauungsenzym, das von Pankreaszellen produziert wird und für den Abbau von Kohlenhydraten verantwortlich ist. Der Alpha-Amylase-Spiegel im Blut ist ein spezifischer Marker, mit dem Sie Pankreas-Pathologien und eine Reihe anderer Krankheiten und Störungen diagnostizieren können.
Die Hauptindikation für die Verschreibung eines Bluttests auf Alpha-Amylase ist der Verdacht auf Pankreatitis, eine entzündliche Erkrankung, die die Bauchspeicheldrüse betrifft. Änderungen des Enzymspiegels können jedoch bei anderen Pathologien beobachtet werden - Diabetes, Hepatitis, einige Viruserkrankungen.

So bestehen Sie die Analyse

Um die Menge an Alpha-Amylase im Blut zu bestimmen, wird eine biochemische Analyse verwendet, bei der Blut aus einer Vene entnommen wird. Die Analyse erfolgt morgens auf nüchternen Magen. Am Vorabend des Verfahrens müssen scharfe und fetthaltige Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Normale Leistung

Jedes Labor verwendet unterschiedliche Standards und Maßeinheiten sowie Reagenzien mit unterschiedlicher Empfindlichkeit. In der Regel sind die anwendbaren Standards der Alpha-Amylase in der Form mit den Ergebnissen der Analyse neben den erhaltenen Indikatoren angegeben.
Die ungefähren Werte des normalen Gehalts an Alpha-Amylase im Blut, gemessen in Einheiten / Liter - nicht mehr als 50 Einheiten / Liter. Für Kinder unterschiedlichen Alters werden die Grenzen der Norm durch kleinere Indikatoren dargestellt.

    Daher sollte bei Kindern unter 6 Monaten der Alpha-Amylase-Spiegel 8 Einheiten / l nicht überschreiten,

Für Kinder von 6 bis 12 Monaten liegt die normale Rate innerhalb von 23 Einheiten / l.

Was sagt die biochemische Analyse von Blut??
Nabelschmerzen bei einem Kind: Gründe und was zu tun ist?
Virushepatitis: diagnostische Methoden

Erhöhte Alpha-Amylase

Die häufigste Ursache für erhöhte Alpha-Amylase-Spiegel im Blut sind Pankreas-Pathologien. Dazu gehören akute oder chronische Pankreatitis, Zysten, Tumoren, Pankreolithiasis (Steine ​​in der Bauchspeicheldrüse) und traumatische Schäden an der Bauchspeicheldrüse.
Andere Ursachen für Anomalien können Diabetes mellitus, Nierenversagen, Mumps (Mumps), entzündliche Erkrankungen der Bauchorgane wie Peritonitis, perforiertes Ulkus und Blinddarmentzündung sein. In einigen Fällen ist eine erhöhte Alpha-Amylase nicht mit bestimmten Krankheiten verbunden. So können Abweichungen mit Fehlern in der Ernährung, Alkoholmissbrauch, verschiedenen Vergiftungen beobachtet werden.

Reduzierte Alpha-Amylase

Pathologisch niedrige Alpha-Amylase-Spiegel im Blut können auf eine verminderte enzymatische Aktivität der Bauchspeicheldrüse hinweisen. Dieser Zustand kann bei malignen Pankreastumoren im schweren Stadium, Mukoviszidose, akuter oder chronischer Hepatitis, Pankreasnekrose (vollständige Zerstörung der Bauchspeicheldrüse) beobachtet werden. Ein verringerter Alpha-Amylase-Spiegel kann auch das Ergebnis chirurgischer Eingriffe in die Bauchspeicheldrüse sein, bei denen der größte Teil des Organs entfernt wurde.
Denken Sie daran, dass keine Hintergrundinformationen für die Interpretation von Labortestergebnissen geeignet sind. Es kann nur zum allgemeinen Verständnis des Wesens der untersuchten Indikatoren verwendet werden. Die genaue Interpretation der Ergebnisse einer Blutuntersuchung erhalten Sie nur von einem qualifizierten Spezialisten.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Coronavirus-Medizin in Russland - was in einem Krankenhaus und zu Hause behandelt wird

Kürzlich ist eine neue Art von Coronavirus aufgetreten. Die nachgewiesene Wirksamkeit der Medikamente ist noch nicht.

Gefäßbehandlung: Wie man die Gefäßelastizität erhöht?

Das menschliche Kreislaufsystem besteht aus einer großen Anzahl großer und kleiner Gefäße, durch die Sauerstoff und Nährstoffe gelangen. Ein gesundes Gefäßsystem funktioniert ohne Ausfälle, wodurch der Körper mit Belastungen und Belastungen umgehen kann.