Blut aus dem Anus

Haben Sie den Ausfluss von Blut aus dem Anus bemerkt? Ein alarmierendes Symptom kann auf eine lebensbedrohliche Krankheit hinweisen. Unabhängig davon, ob es reichlich oder unbedeutend ist, ist es dringend erforderlich, einen Arzt zu konsultieren. Blutungen aus dem Anus sind ein Signal unseres Körpers, das nicht ohne Aufmerksamkeit bleiben sollte. Zuweisungen stoppen sich selbst, aber dies bedeutet nicht, dass die Gesundheit in Ordnung ist. Nach einiger Zeit kann das Symptom wieder auftreten, aber die Krankheit hat Zeit, in eine vernachlässigte Form zu gelangen..

Ursachen von Blut im Stuhl bei einem Erwachsenen und einem Kind

Blut aus dem Anus kann eine andere Farbe haben, je nachdem, welcher Teil des Verdauungstrakts es verliert. Befindet sich die Quelle im Sigmoid oder Rektum, ist die Blutung hellrot, wenn sie sich im Magen und in der Speiseröhre befindet, ist sie dunkler. Auch die Farbe ist nach dem Verzehr von Lebensmittelenzymen verzerrt. Lassen Sie uns die Ursachen für Blutungen aus dem Anus nach Symptomen genauer betrachten.

Scharlachrotes Blut aus dem Anus beim Stuhlgang

Wenn es mit blutigen Stühlen herauskommt, kann es auslaufen und auf Toilettenpapier bleiben. Die scharlachrote Farbe weist häufig auf einen pathologischen Prozess in der Nähe des Anus oder im Dickdarm hin. Beim Stuhlgang fühlt sich eine Person unwohl, Schmerzen. Die beschriebene Kombination von Symptomen kann auf das Vorhandensein der folgenden Krankheiten hinweisen:

  1. Hämorrhoiden. Rektale Blutungen bei der Krankheit sind selten. Erscheint aufgrund von Stuhlgang mit festem, massivem Kot oder nach erhöhter körperlicher Anstrengung.
  2. Ein Riss im Rektum. Blutungen sind reichlich vorhanden, begleitet von spürbaren Schmerzen. Keine anderen Symptome.
  3. Divertikel des Darms. Blutungen sind stark, treten regelmäßig auf und werden bei älteren Männern, Frauen und nach der Geburt beobachtet.
  4. Polypen. Gelegentlich tritt scharlachrotes Blut auf, Schmerzen werden nicht beobachtet.

Flüssiger Stuhl mit Blut

Wenn Blut aus dem Anus mit losen Stühlen und Durchfall vorhanden ist, ist dies doppelt gefährlich. Es kann durch eine Infektionskrankheit (Enteritis, Salmonellose) verursacht werden. Indirekte Anzeichen - Bauchkrämpfe, Schüttelfrost, Fieber, Erbrechen. Eine Krankheit wie innere Hämorrhoiden ist nicht ausgeschlossen. Rektale Blutungen gehen mit Schmerzen, Juckreiz und Brennen im Anus einher. Wenn der Stuhl eine dunkle Farbe hat, weist dies auf das Vorhandensein von Tumoren und Magengeschwüren hin. Durchfall mit Blut bei einem Erwachsenen kann auf Kolitis, Dysbiose und Rektumkrebs hinweisen. Eine weitere Ursache ist eine Lebensmittelvergiftung..

Blutgerinnsel im Kot

In 90% der Fälle weisen Blutgerinnsel auf Erkrankungen des Dick- und Dünndarms hin. Die heimtückische chronische Krankheit, für die sie charakteristisch sind, ist Morbus Crohn, zusätzlich begleitet von Fieber, Hautausschlag und Schmerzen. Bei Colitis ulcerosa können Blutgerinnsel freigesetzt werden. Zusätzliche Anzeichen: Appetitlosigkeit, die linke Bauchhälfte schmerzt, Fieber. Eine Darminfektion wird auch von Blut begleitet. Ihre obligatorischen Symptome sind Fieber, Blähungen..

Was tun, wenn Kot mit Blut

Der Zustand des Patienten kann unterschiedlich sein: von leichten Beschwerden über Schwäche bis hin zu Ohnmacht. Er sollte sofort von einem Koloproktologen untersucht werden. Wenn bei einer schwangeren Frau Blutungen aus dem Anus mit Stuhl beobachtet werden, muss sie eine Ärztin konsultieren. Es ist ratsam, Kinder mit diesem Symptom einem Kinderarzt und gegebenenfalls einem Allergologen zu zeigen.

Was soll Erste Hilfe sein? Da es unmöglich ist, die Krankheit selbst zu bestimmen, bevor der Krankenwagen eintrifft, müssen Bedingungen für eine vollständige Ruhe geschaffen werden. Bei starken Blutungen aus dem Anus ist es ratsam, Erkältung zu verwenden: Legen Sie eine Eisblase auf den Blutungsbereich und schlucken Sie kleine Eisstücke. Es ist strengstens kontraindiziert, mit Wasser zu trinken, mit Medikamenten zu behandeln und einen Einlauf zu machen.

Wie man Blutungen mit Hämorrhoiden stoppt

In der Regel stoppt es selbst nach einem Stuhlgang. Wenn er weiter blutet, aber es keine Möglichkeit gibt, ins Krankenhaus zu gehen, lohnt es sich, es selbst zu stoppen.

  1. Kälteeinwirkung. Sie können sich mit kaltem Wasser waschen, eine Kompresse oder Lotionen herstellen oder eine Kompresse auf den Anus auftragen. Danach verengen sich die Blutgefäße, das Blut stoppt.
  2. Verwenden Sie hämostatische Medikamente (Vikasol, Etamzilat). Diese Tabletten sind während der Schwangerschaft und wenn eine Person Alkohol getrunken hat, kontraindiziert.
  3. Verwenden Sie lokale hämostatische Kollagenschwämme. Nach dem Einsetzen in den Anus schwellen sie an und zerdrücken die Gefäße. Die Schwämme lösen sich auf, sodass sie nicht entfernt werden müssen.

Mit Hilfe von Zäpfchen gegen Hämorrhoiden

Kerzen sind sehr beliebt zur Behandlung der Krankheit. Sie beseitigen das Hauptsymptom, helfen bei der Heilung von Geweben, Mikrorissen, lindern Juckreiz und Schmerzen und stoppen die Proliferation von Hämorrhoiden. Sie müssen im Liegen in den Anus eingeführt und 30 Minuten lang in horizontaler Position (auf dem Bauch) belassen werden. Die folgenden Zäpfchen sind wirksam: Anuzol, Relif, Aurobin, Anestezol und andere. Schwangeren werden Kerzen mit Ichthyol, Glycerin und Papaverin verschrieben.

Hausmittel

Um Blutsekrete zu eliminieren, verwenden die Menschen aktiv Eiskerzen. Sie werden wie folgt hergestellt: Das Papier wird zu einem Kegel verdreht, mit Eiswasser oder einem Sud aus Kräutern wird hineingegossen. Eine hausgemachte Kerze wird zum Einfrieren in den Kühlschrank gestellt und dann vorsichtig in den Anus eingeführt. Wichtig: Bei Entzündungen der Blase und der Nieren ist eine solche Behandlung verboten.

Wenn das Blut während des Stuhlgangs selbst nicht aufhört, können Sie Kräuterkochungen verwenden und diese mit Einläufen einführen. Kamille hilft gut: 20 gr. Blumen müssen in einem Glas kochendem Wasser gebraut werden, 5 Stunden stehen lassen, filtrieren und verwenden. Ein Einlauf mit Schafgarbenkochung ist wirksam (die Pflanze hat adstringierende, antibakterielle Eigenschaften).

Video: Was verursacht Blutungen aus dem Anus mit Stuhl

Blut auf Toilettenpapier nach dem Entleeren gefunden? Seine Farbe und Konsistenz sind wichtig - so können Sie den ungefähren Grund für sein Aussehen bestimmen. Um die Krankheit rechtzeitig zu bestimmen, müssen Sie sofort ins Krankenhaus gehen. Um sich auf die Untersuchung vorzubereiten, ist es ratsam, einen Einlauf und eine Kacke voreinzustellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dem Foto und Video unten..

Ursachen von Blutungen aus dem Anus, was zu tun ist, wenn Blut aus dem Rektum austritt

Aus dem Anus freigesetztes Blut ist ein Symptom, das selten unbemerkt bleibt. Selbst eine kleine Portion Blut, die einmal auftritt, alarmiert den Patienten, und schwerer Blutverlust kann sein Leben in Gefahr bringen.

Die Ursachen für Blutungen aus dem Anus können gering sein und auf eine schwere Pathologie der inneren Organe hinweisen.

Wenn Sie dringend einen Krankenwagen rufen müssen?

  • wenn die Blutung stark ist und nicht aufhört
  • wenn Blutungen von blutigem Erbrechen begleitet werden
  • Wenn Blutungen mit Blutaustritt aus der Nase einhergehen, Blutergüsse und Blutergüsse
  • wenn Blutungen mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands einhergehen
  • wenn die Temperatur und die starken Bauchschmerzen parallel zur Blutung ansteigen

Ursachen von Blutungen aus dem Anus

Verdauungskrankheiten:Infektionen:
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür und erosive Gastritis
  • Ösophagus-Krampfadern mit Thrombophlebitis der Milzvene oder mit Zirrhose
  • Tumoren - Darmkrebs
  • Darmtuberkulose
  • Darmpolypen
  • Darmdivertikulose
  • Morbus Crohn, Colitis ulcerosa
  • Hämorrhoiden, Analfissuren
  • Ruhr
  • Typhus-Fieber
  • hämorrhagisches Fieber

    Andere Gründe

Blutkrankheiten:
  • Leukämie
  • Mesenterialthrombose

Differentialdiagnose von Erkrankungen des Verdauungssystems, begleitet von der Freisetzung von Blut aus dem Anus

Farbe und BlutmengeStuhl CharakterAndere SymptomeZusätzliche Umfrageergebnisse
HämorrhoidenEine kleine oder mäßige Menge roten Blutes auf der Stuhloberfläche oder nach StuhlgangHäufiger - chronische VerstopfungJuckreiz im Analbereich, Schmerzen während der Infektion des KnotensBei der Untersuchung manchmal externe Knoten. Mit Rektoskopie - innere Hämorrhoiden
AnalfissurEine kleine Menge rotes BlutHäufiger - VerstopfungScharfe Schmerzen beim Stuhlgang und bei HygienevorgängenBei der Untersuchung Schädigung der Haut und der Rektalschleimhaut
Magen- und ZwölffingerdarmgeschwürBei Perforation eine kleine Menge Blut oder starke Blutungen. Blutiges Erbrechen, verweilender StuhlOhne Merkmale, mit starker Blutung - Flüssigkeit aufgrund einer großen Menge BlutDer bisherige "hungrige" Schmerz mit Blutungen - Blässe der Haut und SchwächeBei der Gastroduodenoskopie tritt häufig ein Magengeschwür in der Magenwand auf. Blut im Magen
Blutung der SpeiseröhreBlutiges Erbrechen, schwarzer teeriger Stuhl, oft starke BlutungenFlüssigkeitVorheriges Sodbrennen, Schweregefühl im Hypochondrium. Mit starken Blutungen - Schwäche, BlässeMit Gastroduodenoskopie - erweiterte Venen in der Speiseröhre, das Vorhandensein von flüssigem Blut, Schädigung der Schleimhaut der Speiseröhre
Darmpolypen und TumorenÖfter - eine kleine Menge Blut. Starke Blutungen nur bei Zerstörung der Darmwand. Scharlachrote bis schwarze teerige FarbeOft - Darmverschluss. Bei rektalen Tumoren - falscher Drang zum StuhlgangBauchschmerzen, Schwäche, Gewichtsverlust bei bösartigen Tumoren. Kleine Polypen sind normalerweise asymptomatisch.Mit Koloskopie Neoplasien im Darm. Bestätigung der Diagnose nach einer Biopsie (ein Stück eines Tumors nehmen und unter einem Mikroskop untersuchen)
Morbus Crohn, ULCHäufiger - chronische Blutungen in Form von Blutverunreinigungen im KotVerstopfung, DurchfallBauchschmerzen (über die gesamte Oberfläche oder unten links), Arthritis, DermatitisKoloskopie - ausgedehnte oder lokale ulzerative Läsionen des Darms
InfektionenUnbedeutende Menge BlutHäufiger - DurchfallBauchschmerzen, Fieber, manchmal - HautausschlägeEntzündliche Veränderungen im Bluttest, häufig - Ausscheidung von Krankheitserregern während der Stuhlanalyse

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür und erosive Gastritis

Durch Bakterien verursachtes Magengeschwür verläuft wellig. Perioden relativen Wohlbefindens weichen Exazerbationen. Wenn ein Magengeschwür oder eine Erosion bei Gastritis gering ist, können sie sich unmittelbar nach dem Essen nur als „hungrige“ Schmerzen oder Schmerzen manifestieren. Mit der Zeit wächst das Geschwür breit und tief und bohrt schließlich die Magen- oder Darmwand. Wenn ein Blutgefäß beschädigt ist, können starke und lebensbedrohliche Blutungen auftreten..

Die gleichzeitige Diagnose und Behandlung erfolgt gastroskopisch: Ein Ulkusdefekt wird festgestellt und kauterisiert. Nach Normalisierung des Zustands werden Entzündungen im Magen und die Beseitigung schädlicher Bakterien behandelt.

Hämorrhoiden

Zwei Drittel der über 45-Jährigen leiden an Hämorrhoiden. Die Ursache der Krankheit sind Krampfadern der direkten anorektalen Region. Diese Venen können sich außerhalb des Anus und innerhalb des Rektums ausdehnen. Meistens werden diese beiden Optionen kombiniert.

  • Juckreiz im Anus
  • Scharlachrote Blutsekretion beim Stuhlgang
  • sichtbarer Verlust von Knoten bei Belastung oder in Ruhe
  • starke Schmerzen mit Infektion und Thrombose des Knotens

Blutungen mit Hämorrhoiden können unterschiedlich intensiv sein: von wenigen Tropfen während des Stuhlgangs bis hin zu einer starken Blutentnahme, einer Verschlechterung des Allgemeinzustands und einer chronischen Anämie.

In jedem Fall kann die Diagnose nur von einem Proktologen gestellt werden, der eine digitale Untersuchung, Rektoskopie oder andere Methoden durchführt..

  • Der erste Schritt sollte immer die Normalisierung des Stuhls sein. Verstopfung und zu häufiger Stuhlgang sollten vermieden werden. Hierzu wird eine fraktionierte Ernährung verwendet, Pflaumen, Kefir, Rüben und anderes Gemüse mit Ballaststoffen werden in die Ernährung aufgenommen (siehe Ernährung für Hämorrhoiden). In Abwesenheit von Wirkung können pflanzliche milde Abführmittel verwendet werden (Mukofalk, Senade, Präbiotika mit dem Wirkstoff Lactulose, siehe alle Abführmittel für Verstopfung)
  • In den Anfangsstadien der Krankheit ist ein medikamentöser Entzug der Symptome möglich. Um Blutungen zu stoppen, werden rektale Zäpfchen verwendet (Natalsid, Proctosan, siehe Zäpfchen für Hämorrhoiden). Zur Schmerzlinderung werden Schmerzmittel (Salben von Hämorrhoiden) eingesetzt.
  • Im Falle des Fortschreitens der Krankheit werden Sklerotherapie und chirurgische Behandlungen angewendet. Die Wirkung der Operationen ist gut, aber das Risiko eines Rückfalls bleibt bestehen (siehe externe Hämorrhoiden: Behandlung, interne Hämorrhoiden).

Analfissur

Das heikle Problem der Analfissuren tritt hauptsächlich bei Menschen mit Verstopfung auf. Stuhlretention, harter Stuhl kombiniert mit Reizung des anorektalen Bereichs mit Seife und Hygieneprodukten sind mit Mikrorissen der Haut und der Schleimhaut behaftet.

Infolgedessen wird jeder Ausflug zur Toilette zu Folter. Die Angst vor dem Stuhlgang verursacht psychische Verstopfung, ein Teufelskreis schließt sich. Die Hauptsymptome einer Analfissur sind Blut im Stuhl und ausgeprägte Schmerzen beim Stuhlgang. Der Arzt stellt eine Diagnose, nachdem an der Verbindungsstelle der Rektalschleimhaut mit der Haut ein Riss festgestellt wurde.

Analfissurenbehandlung

  • Normalisierung des Stuhls. Der beste Weg - eine ballaststoffreiche Ernährung mit viel Flüssigkeit. In einigen Fällen werden pflanzliche Abführmittel empfohlen..
  • Die Verwendung von Salben mit Nitroglycerin oder Kalziumkanalblockern
  • Blockade (Anästhesie), um den Teufelskreis zu durchbrechen. Nachdem der Schmerz verschwunden ist, normalisiert sich der Stuhl und der Riss heilt..
  • Chirurgische Korrektur des Schließmuskels (Beseitigung seines Krampfes)

Entzündliche Darmerkrankung - Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Diese beiden Krankheiten sind einander sehr ähnlich, chronischer Natur und äußern sich in Entzündungen, Geschwüren und einer beeinträchtigten Darmfunktion.

Manifestationen von ULC und Morbus Crohn

  • Schmerzen (normalerweise im ganzen Bauch oder unten links)
  • mehrere lose Stühle mit UC und Verstopfung bei Morbus Crohn
  • Ausfluss von Blut mit Kot (von einem Tropfen bis zu massiven Blutungen), manchmal mit einer Beimischung von Eiter
  • extraintestinale Manifestationen: Arthritis, Dermatitis, Lebererkrankung

Wenn eine dieser Krankheiten durch Koloskopie und Biopsie bestätigt wird, muss die Behandlung beginnen. Beide Krankheiten, insbesondere Colitis ulcerosa, können zur Bildung von bösartigen Tumoren führen. Darüber hinaus können Geschwüre wachsen und einen Bruch der Darmwand, Blutungen und Peritonitis verursachen, was eine direkte Gefahr für das Leben darstellt.

Der Hauptbestandteil der Behandlung von Krankheiten ist Prednison. Es lindert Entzündungen und blockiert den Angriff der eigenen Immunzellen auf den Darm. Darüber hinaus werden Diät, Schmerzmittel und Durchfallmittel eingesetzt. Bei ausgedehnten Darmläsionen ist es notwendig, den mit Geschwüren bedeckten Teil des Organs schnell zu entfernen. Nach der Operation sind eine langfristige Rehabilitation und der Einsatz von Hormonen erforderlich..

Ösophagus-Krampfadern

Eine Verletzung der Durchblutung der Leber mit Leberzirrhose, Hepatitis, Tumoren und parasitären Erkrankungen führt dazu, dass der Druck in den anderen Venen des Körpers ansteigt. Einschließlich in den Venen der Speiseröhre und des Magens. Die Krankheit macht sich lange nicht bemerkbar, manifestiert sich meist in fortgeschrittenen Stadien.

Manifestationen von Krampfadern der Speiseröhre:

  • Sodbrennen, Aufstoßen, Schweregefühl nach dem Essen
  • Schmerzen in der Leber
  • Blutungen (Erbrechen von scharlachrotem Blut mit Stuhlgang - dunkler Stuhl)

Blutungen treten normalerweise nach übermäßigem Essen oder körperlicher Anstrengung auf. Meistens ist das Blutvolumen unbedeutend, aber sein regelmäßiger Verlust führt zu Anämie. Manchmal starke Blutungen.

  • Behandlung der zugrunde liegenden Lebererkrankung
  • Antazida (um Sodbrennen und Schäden an der Speiseröhre zu reduzieren)
  • mit starkem Ausfluss - die Einführung eines speziellen aufgeblasenen Ballons in die Speiseröhre, um Blutungen zu stoppen
  • chirurgische Behandlung der portalen Hypertonie (Herstellung künstlicher Verbindungen zwischen den Venen der Leber)

Darmpolypen

Polyp - das Wachstum der Darmschleimhaut, das sich über ihre Oberfläche erhebt. Sie können eine zufällige Pathologie sein, können jedoch erblicher Natur sein (in diesem Fall werden mehrere Wucherungen gleichzeitig festgestellt). Kleine Formationen machen sich normalerweise nicht bemerkbar und tauchen versehentlich während der Koloskopie auf.

  • Schleim im Stuhl und Blut im Stuhl
  • Verstopfung oder lockerer Stuhl
  • in schweren Fällen - Darmverschluss

Die familiäre (erbliche) Polyposis äußert sich in Darmschmerzen, häufigem Stuhlgang und einer Beimischung von Blut im Kot. Es ist besonders gefährlich, wenn ein hoher Prozentsatz der Polypen in Krebs umgewandelt wird (in etwa einem Drittel der Fälle).

Die Behandlung von Darmpolypen ist nur chirurgisch möglich. Es ist sehr wichtig, eine Fernwachstumsstudie durchzuführen, um Krebs auszuschließen. Bei familiärer diffuser Polyposis treten Polypen sehr häufig wieder auf, so dass die Operation regelmäßig wiederholt werden muss.

Verdauungstumoren

Tumoren des Magens und des Darms manifestieren sich sehr oft zum ersten Mal genau mit einer Beimischung von Blut in den Kot oder Blutungen. Abhängig vom Ort des Neoplasmas variieren Farbe und Blutmenge: Je niedriger die Quelle, desto beängstigender und heller die Entladung.

Bei Darm- und Speiseröhrenkrebs hat das Blut eine dunkle Farbe, oft begleitet von blutigem Erbrechen. Andere Symptome von Tumoren des Verdauungssystems sind Schmerzen, Durchfall oder Verstopfung, Anzeichen einer Darmobstruktion und allgemeine Symptome von Krebs (Gewichtsverlust, Schwäche, Anämie).

Tumore werden mittels CT, MRT, Koloskopie und Rektoskopie diagnostiziert. Bei rechtzeitiger Diagnose können Neoplasien operativ entfernt und erfolgreich mit einer Chemotherapie behandelt werden. Beispielsweise entwickeln sich im Laufe der Jahre und Jahrzehnte Darmtumoren, so dass sie im Frühstadium eine gute Prognose haben. Leider wird die Onkologie im Frühstadium nur selten zufällig erkannt, wenn sie aus einem anderen Grund untersucht wird, da die Zellmutation und das Tumorwachstum zunächst asymptomatisch sind und eine Person daher nicht rechtzeitig einen Arzt konsultiert.

Darmdivertikulose

Anatomische Merkmale des Darms und chronische Verstopfung sind die Ursache für eine weitere unangenehme Krankheit. Darmdivertikulose - Vorsprung der Darmschleimhaut durch ihre äußere Schicht. Sie können sich dies in Form einer Blase vorstellen, die sich außerhalb des Darms bildet. Der Inhalt dieses Hohlraums wird schlecht entleert. Im Laufe der Zeit tritt dort eine Entzündung (Divertikulitis) auf. Dies kann durch Blutungen, Darmkeimung und Peritonitis kompliziert werden..

Anzeichen einer beginnenden Divertikulitis:

  • Bauchschmerzen, besonders links unten
  • Blutungen aus dem Anus
  • manchmal Fieber

Die Hauptaufgabe bei der Behandlung von Divertikulitis besteht darin, Entzündungen zu lindern und Blutungen zu stoppen. Sehr oft müssen Sie operiert werden, um einen Teil des infizierten Dickdarms zu entfernen. Da Divertikel normalerweise mehrfach sind, müssen Sie sich einer Koloskopie unterziehen, um andere Vorsprünge zu erkennen.

Darm- und andere Infektionen

Viele Infektionskrankheiten beeinträchtigen den Darm und führen zur Bildung von Geschwüren, Erosion und entzündlichen Veränderungen. Oft kommt es zu Blutungen, manchmal sehr stark. Ruhr beginnt also mit reichlich wässrigem Stuhl, und dann erscheinen seltene Stuhlgänge gemischt mit Schleim und Blut. Bei Typhus wird hohes Fieber, ein charakteristischer Ausschlag am Bauch und das Auftreten eines dunklen Stuhls aufgrund von Blutungen diagnostiziert. Alle Arten von hämorrhagischem Fieber manifestieren sich in Fieber und Blutungen in vielen Organen. Die Behandlung der meisten dieser Infektionen erfolgt in einem Krankenhaus mit Antibiotika, einer Injektion von Flüssigkeit zur Wiederherstellung des Wasserhaushalts und Medikamenten, die die Funktion der Organe unterstützen.

Blutkrankheiten

In der Pathologie des Knochenmarks und des peripheren Blutes fehlen, wenn in der allgemeinen Analyse eine Anämie auftritt, Immunzellen und Blutplättchen, und es gibt Tumorzellen in der Knochenmarkpunktion. Bei Blutkrankheiten werden die Symptome in drei Gruppen eingeteilt:

  • Symptome einer Anämie (Blässe, Schwäche, schwache Haare und Nägel, Frösteln, Gefühl von Luftmangel)
  • Leukozytenmangelsymptome (häufige bakterielle, virale und Pilzerkrankungen)
  • Symptome eines Thrombozytenmangels (Nasenbluten, starke Blutungen aus dem Anus nach schwierigem Stuhlgang, kleine und große Blutergüsse, Blutabfluss in den Gelenken und Organen)

Der Grund für solche Symptome ist der Ersatz "guter" Blutzellen durch schlechte Tumorzellen, dh Blastenzellen. Diese Blastenzellen erfüllen nicht die notwendigen Funktionen. Um alle Symptome zu beseitigen, ist eine Behandlung mit Zytostatika erforderlich. Bei starken Blutungen ist häufig eine Bluttransfusion erforderlich.

Was tun mit Blutungen aus dem Anus??

Wenn Sie eine kleine Menge Blut im Kot finden, müssen Sie unverzüglich einen Allgemeinarzt oder Proktologen aufsuchen. Wenn die Blutung stark ist und mit einer Verschlechterung des Zustands einhergeht, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Der Arzt wird eine Reihe von Studien durchführen, um die Blutungsquelle zu bestimmen:

  • Die Rektoskopie ist eine Untersuchung der unteren Teile des Verdauungstrakts. Analfissuren, Hämorrhoiden und Formationen im Rektum und einem Teil des Sigmas können nachgewiesen werden.
  • Koloskopie - eine detailliertere endoskopische Untersuchung, mit der Sie alle Veränderungen im Dickdarm sehen können
  • Irrigoskopie - Untersuchung mit einem Röntgenbild und einem in den Darm injizierten Kontrastmittel, um ein klares Bild zu erhalten.
  • Gastroduodenoskopie - eine Studie mit einem Endoskop von Magen und Zwölffingerdarm 12. Verwenden Sie häufig ein Biopsiegerät und kauterisieren Sie Ulkusdefekte..
  • Laparoskopie und Bauchchirurgie sind sowohl Diagnose- als auch Behandlungsverfahren, mit denen Sie die Bauchhöhle vollständig untersuchen, Flüssigkeit zur Analyse entnehmen und eine Biopsie des verdächtigen Bereichs durchführen können.

Bei vielen Krankheiten empfiehlt der Arzt eine Kotanalyse auf okkultes Blut. Es kommt oft vor, dass keine sichtbaren Blutungen auftreten, aber zusammen mit dem Stuhl eine mikroskopisch kleine Menge Blut freigesetzt wird. Bei einem positiven Testergebnis müssen Sie die oben genannten Diagnosemethoden anwenden, um eine Pathologie zu erkennen. Die Behandlung von Anusblutungen hängt direkt von ihrer Quelle ab.

Blutungen im Anus sind keineswegs immer ein gewaltiges Symptom. Aber es ist ein absoluter Grund, zum Arzt zu gehen und auf Ihre Gesundheit zu achten.

Warum wird beim Stuhlgang Blut beobachtet und wie kann die Ursache diagnostiziert werden??

Blut während des Stuhlgangs ist das Hauptzeichen für Blutungen aus den unteren Teilen des Magen-Darm-Trakts. Die Ursache für ihr Auftreten sind in den meisten Fällen Erkrankungen des Dickdarms und der anorektalen Region. In seltenen Fällen treten solche Blutungen bei Läsionen des oberen Gastrointestinaltrakts, Gefäßpathologie und Blutkrankheiten auf.

Die Gründe

Die häufigsten Ursachen für Analblutungen sind:

  • Hämorrhoiden;
  • Analfissur;
  • Proktitis;
  • gutartige Neubildungen des Dickdarms (Polypen);
  • Darmkrebs;
  • Divertikulose;
  • unspezifische Colitis ulcerosa;
  • Morbus Crohn;
  • Darminfektionen (Ruhr, Amöbiasis);
  • traumatische Schädigung des Anus und des Rektums (Fremdkörper, Analsex);
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür (mit massiven Blutungen);
  • extragenitale Endometriose;
  • Nebenwirkungen bestimmter Medikamente.

Blutungseigenschaften

Bereits durch das Aussehen des Blutes, seine Farbe, die Eigenschaften des Kotgehalts, den Zeitpunkt der Ausscheidung ist es möglich, das Ausmaß der Darmschädigung zu bestimmen.

  • frisches scharlachrotes Blut auf Unterwäsche und / oder Toilettenpapier - Analfissur, das Anfangsstadium von Hämorrhoiden, Schädigung des Anus mit Verstopfung;
  • frisches rotes Blut, nicht mit Kot vermischt, in Form von Tropfen, Spritzern, Streifen, Pfützen - Hämorrhoiden, Analfissuren, Polypen, Darmkrebs;
  • dunkles Blut gemischt mit Kot in Form von Blutgerinnseln, Venen - Polypen, Krebs des absteigenden Dickdarms, Sigma, Divertikulitis;
  • Durchfall mit einer Beimischung von Blut, einer großen Menge Schleim, Eiter - entzündliche Darmerkrankungen, Darminfektionen;
  • Kot in Form von „Himbeergelee“ - Blindenkrebs, aufsteigender Dickdarm, Ruhr, Schädigung des Dünndarms;
  • schwarzes Blut im Stuhl, teeriger Stuhl (Melena) - Blutungen im Magen oder Zwölffingerdarm.

Je weniger Blut verändert und weniger mit Kot vermischt wird, desto geringer ist die Blutungsquelle.

Häufigste Ursachen

Hämorrhoiden

Etwa 10% der Menschen in der mittleren Altersgruppe leiden an Hämorrhoiden, Männer erkranken viermal häufiger an der Krankheit.

Ein sitzender Lebensstil, harte körperliche Arbeit und Schwangerschaft tragen zu seiner Entwicklung bei..

Zu Beginn der Krankheit stören Beschwerden, das Gefühl eines Fremdkörpers im Anus. Dann tritt eine wiederholte rektale Blutung auf. Sie treten während des Stuhlgangs oder unmittelbar danach auf. Blut hat in diesem Fall eine leuchtend rote Farbe, es vermischt sich nicht mit Kot, sondern bedeckt es von oben. Auf Toilettenpapier und Unterwäsche können Blutspuren festgestellt werden. Das freigesetzte Blutvolumen ist unterschiedlich - von ein paar Tropfen bis zu einer Pfütze. Häufige starke Blutungen führen zu Anämie.

Mit der Hinzufügung einer Entzündung treten die Schmerzen auf, die während des Stuhlgangs auftreten und einige Zeit anhalten, nachdem sie sich Sorgen gemacht haben.

Schleimsekrete reizen die Haut um den Anus, verursachen Juckreiz und tragen zur Entwicklung von Ekzemen bei.

Analfissur

Es ist ein lineares Geschwür, das sich im unteren Teil des Analkanals befindet.

Die Hauptsymptome sind Blutungen und Schmerzen, die zum Zeitpunkt des Stuhlgangs auftreten. Der Schmerz ist ziemlich intensiv, brennt, näht, gibt dem Perineum, Kreuzbein und Rektum. Es dauert einige Minuten bis mehrere Stunden.

Blutungen sind normalerweise geringfügig. Gleichzeitig befindet sich Blut in Form von Streifen auf der Kotoberfläche und vermischt sich nicht damit. Manchmal wird am Ende eines Stuhlgangs Blut in Tropfen freigesetzt und hinterlässt Spuren auf Papier oder Unterwäsche.

Dickdarmpolypose

Polypen gehören zu gutartigen Neubildungen epithelialer Natur. Sie können einfach oder mehrfach sein, in jedem Teil des Dickdarms lokalisiert sein und zur Degeneration zu bösartigen Tumoren neigen..

Die Hauptbeschwerden von Patienten mit Polyposis sind:

  • leichte Schmerzen;
  • Bauchschmerzen ohne klare Lokalisation;
  • Verletzung des Stuhls in Form von abwechselnder Verstopfung mit Durchfall;
  • Schleim und Blut Stuhl.

Blutungen mit Polyposis sind nicht intensiv. Das Blut ist dunkel, vermischt mit Schleim und Kot. Je näher der Polyp jedoch am Anus liegt, desto heller ist das Blut. Blutungen können auch verborgen sein und führen schnell zu einer Anämie des Patienten.

Darmkrebs

Tumoren des Dickdarms beginnen sich erst 1,5 bis 2 Jahre nach ihrem Auftreten zu manifestieren. Blutungen sind ein spätes Symptom und entwickeln sich im Stadium des Tumorverfalls..

Die ersten Anzeichen von Krebs der Rektosigmoid-Teilung sind spastische Verstopfung, während der Kot bandartig wird, später erscheinen Schleim und Blut auf seiner Oberfläche. Bei Darmkrebs entwickeln sich häufig Hämorrhoiden, die äußerst schwer zu behandeln sind. Schmerz ist für diese Lokalisation nicht charakteristisch und tritt nur bei der Entwicklung einer Darmobstruktion auf. Eine Palpation des Tumors kann möglicherweise auch in den späteren Stadien der Krankheit nicht festgestellt werden.

Bei einem Tumor im rechten Dickdarm treten die ersten Symptome sehr spät auf und sind unspezifisch. Anzeichen einer Vergiftung (Fieber, beschleunigte ESR), Appetitlosigkeit und schneller Verlust des Körpergewichts nehmen zu. Im Stuhl treten pathologische Verunreinigungen auf: Schleim, Blut (oft versteckt), Eiter, manchmal Kot in Form von „Himbeergelee“. Später gibt es Schmerzen in der rechten Bauchhälfte, oft wird der Tumor durch Abtasten bestimmt.

Darmkrebs ist gekennzeichnet durch ziehende brennende Schmerzen im Rektum, häufigen Drang zum Stuhlgang, gefolgt von Schleimsekretion mit Blut. Blut vermischt sich nicht mit Kot, sondern wird im Gegensatz zu Hämorrhoiden zu Beginn des Stuhlgangs freigesetzt. Kot kann Eiter, Tumor-Zerfallsprodukte enthalten.

Divertikulose

Divertikulose betrifft in den meisten Fällen den Dickdarm, hauptsächlich die linken Teile. Die Häufigkeit der Krankheit nimmt mit dem Alter zu und betrifft nach 70 Jahren mehr als 60% der Bevölkerung.

Eine unkomplizierte Divertikulose des Dickdarms ist normalerweise asymptomatisch. Eine Entzündung des Divertikulums manifestiert sich:

  • Schmerzen hauptsächlich im linken Bauch;
  • instabiler Stuhl;
  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit
  • Fieber;
  • Leukozytose.

Divertikulitis wird durch Blutungen bei 3-5% der Patienten kompliziert. Es ist oft reichlich und entwickelt sich plötzlich. Es gibt Anzeichen von akutem Blutverlust (Schwäche, Blässe der Haut, Schwindel, Tachykardie), unverändertes Blut erscheint im Stuhl.

Unspezifische Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Entzündliche Darmerkrankung mit ähnlichen Darmmanifestationen. Sie zeichnen sich durch einen wellenartigen Verlauf mit Perioden der Exazerbation und Remission aus..

Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • blutiger Durchfall;
  • Magenschmerzen;
  • Exazerbationsfieber.

Bei Colitis ulcerosa kann Durchfall mit Blut für lange Zeit das einzige Symptom der Krankheit sein. Bei Morbus Crohn treten Blutungen seltener auf. Je nach Schadensniveau kann Blut im Stuhl in Form von dunklen Blutgerinnseln oder leuchtend roten Venen nachgewiesen werden.

Neben Darmschäden gibt es systemische Symptome (Erythema nodosum, Arthritis, Haut- und Augenschäden, sklerosierende Cholangitis usw.).

Darm- und andere Infektionen

Analblutungen sind manchmal ein Symptom für einige Infektionskrankheiten (Ruhr, Typhus, Amöbiasis, hämorrhagisches Fieber)..

Infektionskrankheiten sind gekennzeichnet durch:

  • akuter Beginn;
  • fieberhaftes Fieber;
  • die Schwäche;
  • Kopfschmerzen, Muskelschmerzen;
  • und andere Manifestationen einer Vergiftung: Erbrechen, Durchfall, starke Bauchschmerzen.

In diesem Fall gehen Bauchschmerzen immer Blutungen voraus. Das Blut ist normalerweise dunkel, gemischt mit Stuhl und Schleim..

Pseudomembranöse Kolitis

Eine der gefährlichen Komplikationen der Antibiotikatherapie. Am häufigsten entwickelt sich mit Sulfanilamiden, Clindamycin, Ampicillin, Lincomycin, Cephalosporin Präparaten.

Die Krankheit äußert sich in verkrampften Bauchschmerzen, Intoxikationssyndrom und schwerem Durchfall. Der Stuhl ist reichlich, wässrig, mit schweren Formen - nimmt die Form von "Reisbrühe" an. Im Kot gibt es pathologische Verunreinigungen - Schleim, Blut.

Diagnose

  • Fingeruntersuchung des Rektums. Bereits im Stadium einer Voruntersuchung des Perineums und des Anus können Analfissuren und Hämorrhoiden diagnostiziert werden. Mit der Fingeruntersuchung können Sie die Beweglichkeit der Rektalwand und den Zustand der Lymphknoten beurteilen.
  • Anoskopie und Sigmoidoskopie. Ermöglicht eine visuelle Untersuchung des Rektums und des distalen Sigmas. Mit diesen Methoden wird das Vorhandensein von Schleimhautneoplasmen, Erosion, Geschwüren, Rissen und Anzeichen einer Entzündung bestimmt. Diese Methoden ermöglichen auch eine Gewebebiopsie, gefolgt von einer Koagulation der Blutungsstelle..
  • Darmspiegelung Die informativste Methode, mit der Sie den Dickdarm über seine gesamte Länge untersuchen können. Aufgrund seiner hohen Auflösung kann die Koloskopie frühestens pathologische Veränderungen im Darm erkennen, mehrere Gewebebiopsien durchführen, Polypen entfernen und ein Blutgefäß koagulieren.
  • Irrigoskopie. Röntgenuntersuchung des Dickdarms. Mit dieser Methode ist es unmöglich, die Blutungsquelle zu bestimmen, es können jedoch Daten über die Grunderkrankung (Divertikel, Neoplasien) erhalten werden, die wahrscheinlich Blutungen verursacht hat.

Wenn Sie dringend einen Arzt aufsuchen müssen?

Normalerweise sollte sich kein Blut im Stuhl befinden. Jegliche, auch geringfügige Blutungen aus dem Anus sind ein Grund, zum Arzt zu gehen und eine Untersuchung durchzuführen.

Es gibt jedoch eine Reihe von Situationen, in denen medizinische Versorgung sofort erfolgen sollte:

  • Blutungen sind sehr stark und hören nicht auf;
  • Blutungen aus dem Anus gehen mit Erbrechen mit einer Beimischung von Blut einher;
  • Blutungen gehen mit einer starken Verschlechterung des Allgemeinzustands einher: Blässe, starke Schwäche, verminderter Blutdruck, Schwindel, Bewusstlosigkeit;
  • Blutungen gehen mit zunehmenden Schmerzen und Fieber einher.

Um sich einer Routineuntersuchung auf Analblutungen zu unterziehen, müssen Sie zunächst einen Allgemeinarzt oder einen Koloproktologen kontaktieren. Auch wenn die Diagnose offensichtlich und ungefährlich erscheint (Analfissur, Hämorrhoiden), ist eine vollständige Darmuntersuchung erforderlich, um eine schwerwiegendere Pathologie auszuschließen.

Blut aus dem Anus - Ursachen und Behandlung von Analblutungen

Erkrankungen des Verdauungstrakts sind durch eine Vielzahl von Symptomen und klinischen Manifestationen gekennzeichnet. Dies erschwert den Diagnoseprozess erheblich. Aus dem Anus austretendes Blut kann sowohl mit Infektionskrankheiten als auch mit der Onkologie des Verdauungssystems in Verbindung gebracht werden.

Warum kommt Blut aus dem Anus??

Es gibt viele Gründe, die Blutungen aus dem Anus hervorrufen können. Abhängig von der Art und Herkunft des Faktors, der das Blut aus dem Anus verursacht hat, können die Ursachen der Pathologie in die folgenden Gruppen eingeteilt werden:

1. Pathologie des Verdauungstrakts und des Darms:

  • Rektalfissur;
  • Hämorrhoiden;
  • Dickdarmpolypen;
  • Darmkrebs;
  • Colitis ulcerosa;
  • Morbus Crohn;
  • Endometriose des Dickdarms;
  • Dickdarmdivertikulose.

2. Infektionskrankheiten:

  • Shigellose;
  • Ruhr;
  • Salmonellose;
  • Folge der Einnahme bestimmter Medikamente.

Blutung aus dem Anus mit Stuhl

In den meisten Fällen ist Blut aus dem Anus während des Stuhlgangs mit Hämorrhoiden verbunden. Diese Krankheit ist durch die Ausdehnung der Blutgefäße der anorektalen Region gekennzeichnet. Beim Stuhlgang werden sie häufig durch dünne Wände geschädigt, wodurch der Patient Blut aus dem Anus bemerkt. Ihre Spuren können auf Toilettenpapier und Unterwäsche vorhanden sein.

Chronische Verstopfung führt auch zu einem Druckanstieg an den Darm- und Rektumwänden. Harter Kot beim Durchgang durch das Rektum kann die Schleimhaut verletzen, was zur Bildung von Rissen führt. In solchen Fällen werden Blutgerinnsel aus dem Anus in geringen Mengen freigesetzt, aber auf Toilettenpapier sind Blutspuren deutlich sichtbar..

Wenn der Patient eine Veränderung in der Art des Stuhls hat und Blutspuren darin sind, versuchen Ärzte, Infektionskrankheiten auszuschließen. Plötzlicher blutiger Durchfall, begleitet von einem Anstieg der Körpertemperatur auf 38–40 Grad, weist auf das Vorhandensein pathogener Mikroorganismen im Körper hin. Fieber, Übelkeit und vermehrtes Schwitzen sind das Ergebnis einer schweren Vergiftung des Körpers mit Giften, die pathogene Mikroorganismen produzieren. Unter Krankheiten mit ähnlichen Symptomen:

Blut aus dem Anus ohne Stuhlgang

Wie oben erwähnt, können bei Erkrankungen des Darms und der Verdauungsorgane Analblutungen auftreten. In diesem Fall werden Änderungen in der Art des Stuhls nicht beobachtet. Oft wird Blut aus dem Anus zum einzigen Zeichen einer Pathologie im menschlichen Körper. Darüber hinaus ist sein Aussehen periodisch. Ein ähnliches Krankheitsbild kann bei folgenden Pathologien beobachtet werden:

  • Krampfadern der Speiseröhre;
  • Darmpolypen;
  • Morbus Crohn;
  • Darmkrebs;
  • Hämorrhoiden;
  • Colitis ulcerosa.

Blut aus dem Anus ohne Schmerzen

Übermäßige Blutungen aus dem Anus ohne Schmerzen werden festgestellt, wenn die Integrität der Wände von Darm, Dickdarm und Rektum verletzt wird. Diese Klinik entwickelt sich mit dem Auftreten von Tumoren und Polypen im Darm. Symptome treten auf, wenn Formationen große Größen erreichen. Wenn Blut aus dem Anus kommt, kann dies auf eine Pathologie des hämatopoetischen Systems hinweisen. In den meisten Fällen sind sie chronisch, die Symptome verschwinden und treten nach einer Weile wieder auf. Leukämie, Morbus Crohn, gehört zu Krankheiten mit einem ähnlichen Krankheitsbild.

Blut aus dem Anus kann in einigen Fällen das Ergebnis einer mechanischen Schädigung des Epithels sein, das die Innenseite der Rektalwand auskleidet. Diese Situation kann bei chronischer Verstopfung beobachtet werden, wenn überschüssiger Kot Druck auf das Rektum ausübt, was zu einer Verletzung der Schleimhaut des Organs führt. Solches Blut im Stuhl kann lange Zeit unbemerkt bleiben. Hilft ihr, eine versteckte Blutuntersuchung zu identifizieren.

Schmerz und Blut im Anus

Wenn ein Patient Blut aus dem Anus hat und dieses Phänomen von akuten Schmerzen begleitet wird, schließen Hämorrhoiden als erstes Ärzte aus. In diesem Fall ist das Auftreten von Blut möglicherweise nicht mit dem Stuhlgang verbunden. In den meisten Fällen werden die Schmerzen während eines Toilettengangs jedoch stärker. Die Wände des Dickdarms und des Rektums erfahren mehr Druck, wodurch Blut aus dem Spalt des Anus austritt. Gleichzeitig bemerken die Patienten das Auftreten zusätzlicher Symptome - Brennen, Jucken im Anusbereich sind Anzeichen für hämorrhoiden Knoten im Rektum.

Blut aus dem Anus während der Schwangerschaft

Einige werdende Mütter bemerken während der Schwangerschaft das Auftreten eines blutigen Ausflusses im Anus. Scharlachrotes Blut aus dem Anus bei schwangeren Frauen weist auf Mikrorisse des Rektums oder von Hämorrhoiden hin. In diesem Fall können die Hämorrhoidenknoten klein sein oder sich im Organ befinden, sodass sie nicht sichtbar sind.

Die Entwicklung der Pathologie zu diesem Zeitpunkt trägt aufgrund des Wachstums von Uterus und Fötus zu einer erhöhten Belastung der Beckenorgane bei. Aus dem gleichen Grund leiden schwangere Frauen häufig unter Verstopfung, was die Situation verschlimmert. Ärzte raten, mit ihnen umzugehen, indem sie die Ernährung überprüfen: Die Aufnahme von Gemüse, Obst und Getreide in das Menü, eine Erhöhung des Flüssigkeitsvolumens hilft, mit Verstopfung umzugehen und die Entwicklung von Hämorrhoiden auszuschließen.

Blut aus dem Anus - was tun??

Wenn nach dem nächsten Toilettenbesuch auf dem Papier Blutspuren gefunden werden oder es im Kot vorhanden ist:

  1. Keine sofortige Panik. Es ist notwendig, so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren.
  2. Erst nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten kann ein Spezialist eine Therapie verschreiben und die richtige Behandlung für Blutungen aus dem Anus wählen.
  3. Wenn sich die Blutung mit der Zeit verstärkt, tritt viel Blut aus dem Rektum aus. Sie müssen sofort einen Krankenwagen rufen.

Nach einem Krankenhausaufenthalt, einer vorläufigen Untersuchung und einer Linderung des Blutverlusts wird der Arzt eine umfassende Untersuchung verschreiben, um die Ursache für Blutungen aus dem Anus zu bestimmen. Dazu gehören:

  • Rektoskopie - hilft bei der Untersuchung des Verdauungssystems, seiner unteren Abschnitte (Dickdarm, Rektum);
  • Koloskopie - Untersuchung des Dickdarms;
  • Gastroduodenoskopie - Untersuchung des Verdauungstraktes mit einem Endoskop.

Wie man Analblutungen stoppt?

Es ist unmöglich, das Blut aus dem Anus zu stoppen. Dies kann nur mit chirurgischen Techniken erreicht werden. Minimalinvasive Methoden helfen, Blutungen schnell zu stoppen. Die Wahl der Behandlungstaktik hängt von der Höhe des Blutverlusts und dem Bereich der Läsion ab. Um die Störung zu behandeln, verwenden Chirurgen aktiv:

  • Koagulation;
  • Injektionssklerotherapie - Abplatzen der identifizierten Blutungsstelle mit Kochsalzlösung mit einem Vasokonstriktor.

Mit der Niederlage eines kleinen Darmbereichs können Clips, Latexringe angebracht werden. In einigen Fällen kann eine Embolisation eines Blutgefäßes mit Spiralen, Mikrokugeln aus einem gallertartigen Schwamm durchgeführt werden. Es ist erwähnenswert, dass bei einer chirurgischen Behandlung fast 30% der Patienten Blutungen aus dem Anus benötigen.

Zäpfchen gegen Blutungen aus dem Anus

Nachdem die Ärzte festgestellt haben, dass in einem bestimmten Fall während des Stuhlgangs rotes Blut aus dem Anus austrat, können rektale Zäpfchen als Behandlungsinstrument empfohlen werden. Diese Medikamente wirken direkt auf den Fokus der Störung, haben eine gute heilende Eigenschaft. Zäpfchen aus Rissen im Rektum werden nach dem nächsten Stuhlgang 1-2 mal täglich verwendet.

Vorgeschriebene Zäpfchen können mehrere Wirkungen gleichzeitig haben: wiederherstellen, lokale Immunität stimulieren, betäuben. Zu den häufig verwendeten Zäpfchen gehören:

  • Proktogenese;
  • Ultraproct;
  • Anastesol;
  • Linderung
  • Ichthyol Kerzen.

Pillen gegen Blutungen aus dem Anus

Wenn bei einem Patienten aufgrund häufiger Verstopfung und Hämorrhoiden Blut aus dem Anus fließt, verschreiben die Ärzte eine komplexe Therapie, zu der auch die Einnahme von Tabletten gehört. Von diesen Mitteln werden häufiger Abführmittel und krampflösende Mittel eingesetzt. Diese Medikamente helfen, den Darm zu entleeren, Krämpfe zu lindern und Patienten von Schmerzen zu befreien. Unter Abführmitteln können identifiziert werden:

Als krampflösende Mittel zur Behandlung werden eingesetzt:

Analblutung - wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen?

Das Auftreten von Blut aus dem Anus erfordert eine Diagnose, unabhängig von der Höhe des Blutverlusts. Starke Blutungen aus dem Anus müssen sofort beseitigt werden, daher werden solche Patienten dringend ins Krankenhaus eingeliefert. Nach einer vollständigen Untersuchung und Beseitigung der Blutungsursache muss der Patient überwacht werden, um einen Rückfall zu verhindern.

Ursachen und Symptome von Rektalblutungen bei Männern

Männer sind zunehmend mit dieser Verletzung im Körper konfrontiert und dies führt sie in eine Betäubung. Sie haben das Problem aus Angst für später gelöst. Dieser Artikel beschreibt alle Gründe, warum diese Angst beseitigt werden sollte. Wenn Sie das Problem einfach ignorieren, kann dies zu Komplikationen führen, die Sie nicht benötigen. Glauben Sie mir.

Rektale Blutungen bei Männern erscheinen als rote Flecken auf dem Toilettenpapier - normalerweise nach einem Stuhlgang. Es kann auch als rote Flecken oder Tropfen auf der Toilettenschüssel beobachtet werden..

Was ist Rektalblutung??

Rektale Blutungen sind eine Verdauungsstörung, die sich nach Stuhlgang häufig als leuchtend rote Flecken auf dem Toilettenpapier manifestiert. Rektale Blutungen können sich auch als dunkler Stuhl manifestieren, der dunkelrot, kastanienbraun oder sogar schwarz gestrichen ist. Erscheint manchmal in Form von Harz (Melena).

Die Blutfarbe kann anzeigen, welches Organ das Problem ist:

  • Hellrotes Blut zeigt Blutungen im Dickdarm oder Rektum an;
  • Dunkelrotes oder kastanienbraunes Blut weist normalerweise auf Blutungen im Dickdarm oder Dünndarm hin.
  • Melena bedeutet normalerweise eine Magenblutung, die aufgrund eines Geschwürs auftreten kann.

Es sind jedoch nicht alle Rektalblutungen sichtbar. In einigen Fällen können sie durch einen Blick auf eine Stuhlprobe durch ein Mikroskop nachgewiesen werden. Es gibt auch einen Test, der in der Arztpraxis durchgeführt wird und "Hämokult" heißt..

Was sind die häufigsten Ursachen für Analblutungen bei Männern??

Obwohl Analblutungen sehr häufig auftreten, sucht nur ein Drittel Hilfe. Die Symptome entwickeln sich normalerweise sehr schnell, und die meisten Blutungsursachen sind nicht schwerwiegend und können schnell behandelt werden. In einigen Fällen kann dies jedoch ein Zeichen für eine schwere Krankheit wie Darmkrebs sein..

Wenn Sie nach einem Stuhlgang Blutspuren feststellen, müssen Sie daher einen Arzt oder Krankenwagen konsultieren. In der Klinik kann der Arzt diagnostizieren, die Ursachen identifizieren und eine wirksame Therapie verschreiben.

Die Ursachen für Blutungen aus dem Anus bei Männern sind Ärzten seit langem bekannt und umfassen:

  • Hämorrhoiden.
  • Analfissur.
  • Analabszess.
  • Divertikulose / Divertikulitis;
  • Entzündliche Darmerkrankung;
  • Geschwüre;
  • Polypen und Darmkrebs;

Hämorrhoiden

Schwellung und Ausdehnung der Venen des Rektums (innere Hämorrhoiden) oder des Anus (äußere Hämorrhoiden). Die Krankheit kann sich aufgrund chronischer Verstopfung, Verspannungen bei der Arbeit (Gewichtheben usw.), Fettleibigkeit oder Analverkehr entwickeln.

Die Behandlung von Hämorrhoiden umfasst die Beseitigung der folgenden Phänomene: Verstopfung, Änderung der Arbeitsgewohnheiten, Beseitigung von Spannungen. Manchmal wird eine chirurgische Behandlung angewendet, die die folgenden Methoden umfasst:

  • Gummibandligatur: Ein Gummiband, das sich um die Basis der Hämorrhoidenklappe befindet, unterbricht die Durchblutung des Hauptteils der Hämorrhoidenklappe und führt zum Tod von Hämorrhoiden.
  • Sklerotherapie: Die Injektion einer chemischen Lösung um ein Blutgefäß komprimiert Hämorrhoiden.
  • Laser: Mit einem Laserstrahl werden kleine Hämorrhoiden verbrannt.
  • Ligation der Hämorrhoiden: Eine Doppler-Sonde wird verwendet, um die Blutgefäße zu lokalisieren und zu binden, die die Hämorrhoiden versorgen, um sie zu reduzieren.
  • Verfahren zum Verlust von Hämorrhoiden: Versetzt Hämorrhoiden, die den Analkanal verlassen haben, in seine ursprüngliche Position.
  • Hämorrhoidektomie: chirurgische Entfernung von Hämorrhoiden.

Die Krankheit wird von einem Proktologen diagnostiziert.

Analfissur

Eine Analfissur, ein Riss oder ein Riss in der Auskleidung des Anus verursacht nach dem Stuhlgang brennende Schmerzen. Die häufigste Ursache für das Auftreten ist der Durchgang zu harter Stühle. Der Schmerz wird durch einen Krampf der Schließmuskeln verursacht. Dies ist eine Schutzmaßnahme für den männlichen Körper beim Passieren von Stühlen und beim Erweitern der Lücke. Blutungen sind das Ergebnis eines Traumas einer bestehenden Lücke.

Risse können als Hämorrhoiden verwechselt und diagnostiziert werden..

Manchmal kann die Pathologie von selbst verschwinden, aber um den Heilungsprozess zu beschleunigen, können Salben und Medikamente verwendet werden, um die Muskeln zu entspannen und Schmerzen zu lindern. Bei einer chronischen und wiederkehrenden Form eines Risses kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Übermäßige Schließmuskelkrämpfe verlangsamen die Selbstheilung.

Um eine chronische Form der Krankheit und einen chirurgischen Eingriff zu verhindern, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Perianaler Abszess

Im Anus gibt es spezielle Drüsen, die zu einem besseren Durchgang des Stuhls beitragen. Eine Infektion kann auftreten, wenn eine dieser Drüsen blockiert ist. Eine Tasche mit Eiter bildet sich, die durch Verstopfung entsteht - dies ist ein Abszess.

Ein Abszess kann unter örtlicher Betäubung in der Arztpraxis entfernt werden. Große Abszesse erfordern eine Drainage unter Vollnarkose. Etwa ein Drittel der perianalen Abszesse entwickelt sich zur Analfistel.

Es ist äußerst wichtig zu verstehen, wie ein rechtzeitiger Arztbesuch den Prozess der Rückkehr zu einem vollen Leben erleichtern und beschleunigen kann..

Analfistel (Fistel)

Die Analfistel ist eine Folge einer Infektion im perianalen Bereich. Fistel ist die Verbindung zwischen Anus, Rektum und der Haut um den Anus. Fisteln beginnen normalerweise mit einer Infektion der Analdrüse, die natürlich im Anus vorhanden ist. Es erfordert eine Operation.

Einige Analfisteln treten aus anderen Gründen auf, z. B. aufgrund einer entzündlichen Darmerkrankung, Tuberkulose oder Bestrahlung. Andere können aufgrund einer Operation in diesem Bereich auftreten..

Divertikulose

Divertikulose entsteht, wenn sich in geschwächten Bereichen der Darmschleimhaut kleine Säcke (Divertikel) bilden, die durch die Darmwände ragen, üblicherweise im Sigma. Divertikel kommen in westlichen Gesellschaften häufig bei älteren Menschen vor. Die Diagnose erfolgt durch Koloskopie und Sigmoidoskopie..

Divertikulose ist eine gutartige Erkrankung, aber Blutungen und Infektionen sind möglich. Divertikel treten normalerweise ohne Symptome auf, es sei denn, sie blockieren und infizieren sich und verursachen Divertikulitis. Zu den Symptomen einer Divertikulitis gehören Bauchschmerzen, Fieber und eine Veränderung der Darmfunktion. Die Behandlung ist Diät, Antibiotika und Operation.

Entzündliche Darmerkrankung

Entzündliche Darmerkrankung - Entzündung des Dünn- oder Dickdarms. Es gibt 2 Arten von IBD. Eine der Arten von IBD ist Morbus Crohn, der durch Entzündungen im Verdauungstrakt festgestellt wird. Eine andere Art von IBD ist Kolitis, die durch eine Entzündung des Dickdarms gekennzeichnet ist.

Es gibt verschiedene andere Arten von Kolitis:

  • Infektiöse Kolitis (verursacht durch eine Infektion des Dickdarms).
  • Ischämische Kolitis (schlechte Blutversorgung des Dickdarms).
  • Strahlenkolitis (nach Strahlentherapie bei Patienten mit Prostatakrebs, rektalem und gynäkologischem Krebs).
  • Colitis ulcerosa (Geschwüre).

Zu den Symptomen von IBD bei Männern gehören:

  • Fieber.
  • Rektale Blutung.
  • Durchfall.
  • Bauchschmerzen und Krämpfe.
  • Darmblockade.

Die Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen ist kritisch und kann eine spezielle Diät, Medikamente zur Beseitigung oder Verringerung von Entzündungen und Operationen umfassen.

Darmgeschwür

Ein Geschwür tritt in der Bauchschleimhaut oder im ersten Abschnitt des Dünndarms auf. Ein Geschwür ist das Ergebnis eines Ungleichgewichts der Verdauungsflüssigkeiten im Magen und Zwölffingerdarm. Obwohl Bauchschmerzen ein häufiges Symptom eines Geschwürs sind, verursacht diese Störung manchmal keine Symptome..

Geschwüre, die im Verdauungstrakt bluten, können teerartigen schwarzen Stuhl verursachen. Diese Krankheit wird jedoch ohne chirurgischen Eingriff erfolgreich behandelt. Behandlungsmethoden umfassen:

  • Spezielle Diät.
  • Antibiotika.
  • Medikamente zur Reduzierung der Magensäure.
  • Medikamente, die die Resistenz gegen Magensäure erhöhen.

Polypen im Dickdarm

Da Rektalblutungen manchmal ein Symptom für Darmkrebs sein können - Darmkrebs - ist dies der Hauptgrund, warum Rektalblutungen nicht ignoriert werden können. Darmkrebs ist eine häufige Form von Krebs, die geheilt werden kann, wenn die Diagnose früh genug gestellt wird..

Darmkrebs tritt auf, wenn normales Zellwachstum und Zellteilung außer Kontrolle geraten und Polypen auftreten. Der Polyp kann wie ein Pilz aussehen, der an der Darmschleimhaut befestigt ist. Polypen werden größer und beginnen zu bluten.

Es gibt viele nicht krebsartige Polypen, aber sie gelten als präkanzerös und können, wenn sie ignoriert werden, bösartig werden. Das Entfernen der Polypen kann jedoch Komplikationen verhindern..

Die Kolonsokopie ist ein Verfahren, mit dem Ärzte Polypen entfernen und erkennen. Menschen mit einem erhöhten Risiko für Onkologie sind diejenigen, die bereits eine ähnliche Krankheit in ihrer Familie hatten.
In den frühen Stadien gibt es keine Symptome. Daher ist die Vorbeugung und regelmäßige Untersuchung des Körpers wichtig.

Welcher Arzt für Rektalblutung gehen

Sie müssen einen Termin mit einem Proktologen vereinbaren. Wenn Sie in einem kleinen Dorf leben und das Krankenhaus keinen solchen Spezialisten hat, müssen Sie sich an einen Therapeuten wenden. Er muss einen Termin in einem größeren Krankenhaus in Ihrer Nähe vereinbaren, in dem sich ein Proktologe befindet.

Für Männer, die in Großstädten leben, ist es ratsam, den qualifiziertesten Spezialisten für Proktologie zu finden. Es kann sowohl eine öffentliche Klinik als auch ein privates medizinisches Zentrum sein.

Bei starken Blutungen aus dem Anus ist Folgendes erforderlich:

  • Rufen Sie einen Krankenwagen.
  • Eisbeutel auf den Anus auftragen.
  • In Rückenlage sein und unnötige Bewegungen ausschließen.
  • Versuchen Sie sich zu beruhigen, dies ist keine tödliche Situation und wird heute erfolgreich behandelt.
  • Erwarten Sie einen Krankenwagen.

Diagnose von Analblutungen

Bei dieser Frage ist normalerweise alles einfach, da die Verstöße offensichtlich sind und der Patient selbst Blut bemerkt. Es ist jedoch unmöglich, die Diagnose unabhängig zu bestimmen. Dies sollte nur ein qualifizierter Proktologe tun..

Ein Proktologe klärt mit dem Patienten eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit dem Problem, untersucht das Rektum oder verschreibt zusätzliche Blutuntersuchungen, Kot.

Moderne diagnostische Methoden:

  • Anoskopie.
  • Rektoskopie.
  • Irrigoskopie.
  • Gastroduodenoskopie.
  • Darmspiegelung.
  • Ultraschalluntersuchung.

Behandlung

Die Methoden zur Behandlung von Blutungen im Anus bei Männern hängen von der Diagnose des Arztes und dem vorgeschriebenen Behandlungsplan ab..

  • Hämorrhoiden. In den ersten Stadien werden Salben und Analkerzen mit entzündungshemmender Wirkung eingesetzt. In fortgeschrittenen Stadien wird die Chirurgie angewendet.
  • Analfissuren. Normalerweise vorgeschriebene Kerzen und Salben. Meistens ist die Genesung des Patienten schnell genug.
  • Perianaler Abszess. Eine chirurgische Operation wird durchgeführt, um eitrige Ansammlungen und das Aufbringen eines Tampons mit einem Arzneimittel zu entfernen. Der Tupfer änderte sich bis zur Heilung.
  • Analfistel. Meistens wird eine einfache Operation durchgeführt. In fortgeschrittenen Fällen wird nach 2 Wochen eine zweite Operation verordnet. Der Patient braucht Verbände.
  • Divertikulose In fortgeschrittenen Fällen wird eine Operation zugewiesen. In der Anfangsphase der Erkennung wird die Therapie mit krampflösenden Medikamenten durchgeführt.
  • Zwölffingerdarmgeschwür. Im akuten Stadium und bei Komplikationen wird eine Operation durchgeführt. Im Anfangsstadium wird eine strenge Diät verordnet und die Elektrophorese in Verbindung mit Medikamenten angewendet.
  • Polypen im Darm. Medikamente werden praktisch nicht eingesetzt, da nur die chirurgische Entfernung des Polypen die Proliferation stoppen kann.

Präventionsmethoden

Es ist nicht schwierig, unangenehme Gesundheitsprobleme zu vermeiden:

  • Diät. Missbrauche keine scharfen Speisen. Beseitigen Sie vollständig Fast Food und Fertiggerichte, Produkte, die nicht natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Iss mehr Gemüse, Getreide, Obst, Milchprodukte.
  • Rezeption des Badezimmers. Nicht zu empfehlen ist in einer Badewanne mit sehr heißem Wasser.
  • Ausbildung Streben Sie nicht nach großen Gewichten, sondern machen Sie alles nacheinander. Es ist besser, aufwendigere Wiederholungen mit einem Durchschnittsgewicht durchzuführen als 1-2 Wiederholungen mit einem Maximalgewicht und einem hohen Risiko für Hämorrhoiden.
  • Körperliche Bewegung. Wenn Sie sitzende Arbeit haben, machen Sie jede Stunde Pausen und wärmen Sie sich auf. Genug von Kniebeugen oder Treppensteigen ist genug.
  • Regelmäßige körperliche Untersuchungen. Es wird empfohlen, 1-2 Mal im Jahr eine ärztliche Untersuchung des gesamten Körpers durchzuführen. Dieses Verfahren ist finanziell kostspielig, kann jedoch Ihr Leben retten, wenn ein Verstoß rechtzeitig erkannt wird..

Ich hoffe, Sie werden nie auf das oben genannte Problem stoßen, und wenn Sie dies tun, wissen Sie wahrscheinlich bereits, dass es einen Ausweg gibt und Sie müssen sich an einen Spezialisten wenden. Männer, überwachen Sie Ihre Gesundheit und werden Sie nicht krank!

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

So stoppen Sie arterielle Blutungen: Anzeichen von Blutungen, Möglichkeiten zum Stoppen

Mit arterieller BlutungUnser Körper ist ein komplexes multifunktionales System, das aus vielen Komponenten besteht.

C-reaktives Protein im Blut erhöht

C-reaktives Protein (CRP, C-Reactives Protein - CRP) ist ein ziemlich alter Labortest, der wie ESR zeigt, dass im Körper ein akuter Entzündungsprozess abläuft.Es ist nicht möglich, CRP mit herkömmlichen Methoden nachzuweisen.