Av Blockade von 1 Grad auf das EKG bei einem Kind, was ist es

Hochschulbildung:
Kardiologe
Kuban State Medical University (KubGMU, KubGMA, KubGMI) Bildungsniveau - Facharzt 1993-1999

Zusätzliche Ausbildung:
"Kardiologie", "Kurs zur Magnetresonanztomographie des Herz-Kreislauf-Systems"
Forschungsinstitut für Kardiologie A.L. Myasnikov

"Kurs zur Funktionsdiagnostik"

NTSSSH sie. A. N. Bakuleva

"Klinischer Pharmakologiekurs"

Russische Medizinische Akademie für postgraduale Ausbildung

Kantonskrankenhaus Genf, Genf (Schweiz)

"Therapiekurs"

Russisches Staatliches Medizinisches Institut von Roszdrav

Bei einem vorübergehenden AV-Block vom Grad 2 wird die Leitfähigkeit des elektrischen Impulses von den Vorhöfen zu den Ventrikeln teilweise gestört. Atrioventrikuläre Blockade tritt manchmal ohne sichtbare Symptome auf, kann von Schwäche, Schwindel, Angina pectoris und in einigen Fällen von Bewusstlosigkeit begleitet sein. Der AV-Knoten ist Teil des Herzleitungssystems, das eine konsistente Reduzierung der Vorhöfe und Ventrikel ermöglicht. Wenn der AV-Knoten beschädigt ist, verlangsamt sich der elektrische Impuls oder kommt überhaupt nicht an, und infolgedessen funktioniert das Organ nicht richtig.

Einstufung

Durch die Häufigkeit und Häufigkeit der Entwicklung:

  • persistent - wird identifiziert und bleibt in der Zukunft bestehen;
  • vorübergehend (vorübergehend) - wurde einmal erkannt, verschwand aber später;
  • intermittierend - nachdem die Bestimmung stattgefunden hatte, aber dann wieder aufgetaucht ist.

Entsprechend der Lokalisierung des Blocks der AV-Blockade werden unterteilt in:

  • proximal (Verletzung in dem Teil des Knotens, der den Vorhöfen am nächsten liegt);
  • distal (der Teil in der Nähe der Ventrikel ist betroffen);
  • Es gibt Blockaden eines kombinierten Typs.

Diagnose

Zu den Diagnosemaßnahmen, die einen Herzblock erfordern, gehören:

  • ein Elektrokardiogramm, das es ermöglicht, Anomalien im Rhythmus und in der Funktion des Herzens festzustellen;
  • gründliche Röntgenuntersuchung - mit ihrer Hilfe wird es möglich, eine Zunahme oder eine leichte Veränderung des Lungenmusters, eine Ausbeulung und Vergrößerung der Herzarterie festzustellen;
  • Echokardiographie;
  • Herzkatheterisierung;
  • Angiokardiographie.

Die aufgeführten Diagnosemethoden, die für die Diagnose eines „Herzblocks“ erforderlich sind, ermöglichen es, das Vorhandensein von Pathologien in der Aktivität des Herzens sowie von Abnormalitäten in der Aktivität sowohl des rechten als auch des linken Herzvorhofs und der Ventrikel festzustellen.

Gründe für die AV-Blockade

Die Ursachen der Krankheit können in organische und funktionelle unterteilt werden..

Es gibt auch eine Reihe von Syndromen, bei denen eine isolierte Degeneration des AV-Knotens und seines His-Bündels festgestellt wird.

1) Zunächst wird eine partielle anatomische (strukturelle) Läsion des Leitsystems beobachtet. Dies wird zum Beispiel beobachtet, wenn der Knoten nach einer Myokardschädigung mit Myokarditis, IHD, Lyme-Borreliose an Fibrose beteiligt ist. Angeborene Abblockade ist selten (Kinder leiden an Müttern mit SZST). Der AV-Knoten ist häufig an einem niedrigeren Myokardinfarkt beteiligt.

2) Bei einer Funktionsblockade wird die Knotenmorphologie nicht verletzt, sondern nur die Funktion leidet, was natürlich besser korrigiert werden kann.

Dieser Zustand tritt auf, wenn der Tonus des parasympathischen Nervensystems überwiegt, Antiarrhythmika (Betablocker - Bisoprolol, Atenolol; Kalziumkanalblocker - Verapamil, Diltiazem; Glykoside - Corglycon, Strophanthin), Elektrolytstörungen (Hyper- / Hypokaliämie).

Es ist auch erwähnenswert, dass in der Regel auch eine AV-Blockade ersten Grades auftreten kann und keine Behandlung erforderlich ist. Dies geschieht zum Beispiel bei Profisportlern, jungen Menschen. 3)

Degenerative Veränderungen im AV-Knoten in der genetischen Pathologie.

Sie entwickeln sich während Mutationen eines Gens, das die Synthese von Proteinen aus Natriumkanälen von Kardiomyozyten codiert.

Die folgenden Syndrome sind spezifisch: Leva, Lenegra, idiopathische Verkalkung des Knotens.

Symptome

Die klinischen Anzeichen der Krankheit hängen vom Grad der Schädigung des AV-Knotens, der Ursache der Blockade, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen des CVS und ihrer Lokalisation ab.

Der zweite Grad der AV-Blockade weist schwerwiegendere Symptome auf als die frühe Form der Krankheit. Klinische Symptome werden zu Atemnot und Schwäche hinzugefügt, wie z.

  • langsamer Herzschlag (Gefühl des "sinkenden Herzens");
  • ständige Müdigkeit und mangelnde Bereitschaft, die grundlegendsten Dinge zu tun;
  • leichte Kopfschmerzen.

Manifestationen

Was ist Herzblock? In diesem Fall ist das diagnostische EKG-Kriterium für diesen Zustand eine Verlängerung des PQ-Intervalls um mehr als 0,2 Sekunden, während die P-Wellen normal sind und die QRS-Komplexe nicht herausfallen.
Klinisch manifestiert sich dieser Zustand in keiner Weise, da sich das Herz korrekt zusammenzieht, wenn auch weniger häufig als normal.

Daher weist dieser im EKG gefundene Befund nicht auf die Notwendigkeit einer Behandlung hin, sondern auf die Überwachung des Zustands.

Vielleicht das Auftreten von Symptomen unter der Wirkung eines Auslösers - physisch. Belastung. Wenn synkopale Anfälle (Ohnmacht) oder Schwindel auftreten, sollte der Verdacht bestehen, dass Schwindel den Übergang zum zweiten Grad blockiert (nächste Stufe)..

Volkstherapie

Die Behandlung der Blockade mit Volksrezepten reduziert die Symptome der Pathologie und verbessert das Wohlbefinden. Bevor Sie alternative Methoden anwenden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

  1. Eine Abkochung basierend auf Baldrianwurzeln hilft, den Herzrhythmus wiederherzustellen. Um das Rezept zuzubereiten, müssen Sie die Rhizome von Baldrian mahlen. 1,5 TL gieße 150 ml Wasser in die Wurzeln. Stellen Sie den Behälter mit dem Inhalt auf den Herd und kochen Sie die Brühe 10-15 Minuten bei schwacher Hitze. Die fertige Brühe kann durch Gaze gefiltert und in mehreren Schichten gefaltet werden. Sie müssen 3-4 mal täglich einen Sud für 50 g trinken.
  2. Bei Herzblock hilft ein Balsam auf Basis von Zitronenmelisse gut. Gießen Sie zum Kochen 500 ml kochendes Wasser von 1,5 EL. l trockenes Gras. Den Inhalt ins Feuer stellen und die Brühe zum Kochen bringen. Nehmen Sie das Medikament dreimal täglich für eine halbe Tasse ein.
  3. Reduzieren Sie Schmerzen in der Brust hilft beim Abkochen von Weißdorn. Gießen Sie 250 ml kochendes Wasser 1/2 EL. l Weißdornfrucht. Stellen Sie den Behälter in ein Wasserbad und lassen Sie die Brühe 7-10 Minuten köcheln. Nehmen Sie das Produkt vor den Mahlzeiten in 1/3 Tasse.
  4. Mit Herzblock können Sie ein Medikament aus Äpfeln und Zwiebeln zubereiten. Für die Zubereitung des Produkts benötigen Sie einen durchschnittlichen Zwiebelkopf und 1 mittelgrünen Apfel. Zwiebel und Apfel durch den Fleischwolf geben. Rühren Sie die Mischung gründlich um. Der daraus resultierende Brei ist die tägliche Norm. Teilen Sie in 2-3 Empfänge. Essen Sie die Medizin am Tag vor dem Essen.
  5. Mahlen Sie 1 EL. l Minzblätter und gießen Sie die Kräutermischung aus 250-300 ml kochendem Wasser. Lassen Sie die Infusion 30-50 Minuten unter einem geschlossenen Deckel. Filtriere die fertige Infusion durch ein Sieb. Nehmen Sie das Medikament tagsüber in kleinen Schlucken ein.

Herzblock - eine Verletzung der Leitfähigkeit elektrischer Impulse in einer seiner Abteilungen. Die Krankheit kann entweder unabhängig sein oder als Komplikation mit anderen Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems wirken. Bei einer Krankheit sind Herzblockaden - die Symptome sowie die Behandlungs- und Diagnosemethoden für jede einzelne Form oder jedes Stadium individuell. Für ein detailliertes Verständnis des Prinzips der Existenz der Pathologie müssen Sie eine Vorstellung davon haben, wie die Bewegung elektrischer Impulse im Herzen stattfindet.

Patientenüberwachungsprogramm

Um das Fortschreiten einer unvollständigen Blockade in der Zeit zu bemerken und sie rechtzeitig zu korrigieren, wird Folgendes gezeigt:

  • wiederholte EKG - Studien (die Häufigkeit wird vom Arzt festgelegt);
  • tägliche (Holter) EKG-Überwachung.

Natürlich liefert das EKG umfassende Informationen zu Rhythmusstörungen, bei denen es sich um einen AV-Block 1. Grades handelt. Um die Ursachen zu identifizieren, sind jedoch zusätzliche Studien wie die Echokardiographie hilfreich. Diagnostisch wichtig kann die Bestimmung der Konzentration von im Blut eingenommenen Arzneimitteln, die Untersuchung der ionischen Zusammensetzung des Blutes sein.

Ein AV-Block vom Grad 1 bedeutet keine medikamentöse Behandlung. Es wird eine dynamische Überwachung des Zustands solcher Personen gezeigt. Wenn die Ursache jedoch identifiziert ist und behoben werden kann, müssen Sie dies tun..

Reduzieren Sie mit der Entwicklung einer Pathologie infolge der Einnahme der Medikamente die Dosis oder brechen Sie das Medikament durch Auswahl eines anderen ab. Bei Elektrolytstörungen Korrektur des Elektrolythaushalts. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine funktionelle AV-Blockade 1. Grades beeinflusst werden kann und sollte. Im Falle einer organischen Läsion des Knotens sollte eine abwartende Taktik gewählt werden.

Mit einer bewährten funktionellen Blockade können Sie den Ton der autonomen Innervation sorgfältig anpassen. Wenden Sie Medikamente wie Belloid, Theopec.

Tipps zur Prävention von Krankheiten

  1. Unter keinen Umständen sollten Sie Ihre Herz-Kreislauf-Erkrankung selbst behandeln..
  2. Beim Sport ist es grundsätzlich nicht ratsam, sofort mehr Stress aufzunehmen. Das Gegenteil ist auch der Fall - für Sportler, die den Herzmuskel bereits an schwere Belastungen gewöhnt haben, ist es sehr gefährlich, das Training abrupt abzubrechen.
  3. Unabhängig vom Gesundheitszustand sollten Sie sich an die Grundsätze der richtigen Ernährung halten. Die Verwendung von übermäßig salzigen, würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln sollte minimiert werden, insbesondere für Menschen über 40.
  4. Patienten, die bereits eine Herzblockade haben, sollten dem Kardiologen rechtzeitig über alle gesundheitlichen Veränderungen und Nebenwirkungen bei der Einnahme verschriebener Medikamente informiert werden.
  5. Der Blutdruck sollte regelmäßig überprüft werden. Wenn die Indikatoren für längere Zeit vom Normalwert abweichen, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um eine Therapie zu erhalten, die ihn unterstützen kann. Das Konzept des „Arbeitsdrucks“ ist ein Mythos. Das mangelnde Wohlbefinden bei hohem Blutdruck bedeutet nicht, dass die eine oder andere Zahl auf dem Tonometer tatsächlich eine „individuelle Norm“ für diese oder jene Person ist.
  6. Die vollständige Raucherentwöhnung und das Rauchen sind eine hervorragende vorbeugende Maßnahme. Wenn Sie schlechte Gewohnheiten nicht alleine aufgeben können, haben Sie keine Angst, medizinische Hilfe zu suchen.

Eine strikte Prophylaxe kann eine umfassende Behandlung der ersten Stadien der Krankheit sein - es ist besser, sich auf zweifelhaftes Vergnügen zu beschränken, als unnötige Komplikationen zu beobachten.

Das Herz ist zweifellos eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper. Und das wichtigste, wenn wir über das Herz-Kreislauf-System sprechen - als eine Art Pumpe pumpt es Blut durch die Gefäße und versorgt das Gewebe mit Nährstoffen und Sauerstoff. Daher ist es für eine Person notwendig, dass das Herz richtig und fehlerfrei arbeitet. Dies ist aber leider nicht immer der Fall. Eine der Beschwerden ist Herzblock.

Merkmale bei Kindern

Verletzungen des Impulses durch das Herz bei Kindern sind recht häufig. Dies ist auf die Pathologie der Schwangerschaft zurückzuführen, die sich aus Erkrankungen der Mutter (Diabetes mellitus, SLE), der Exposition gegenüber Umweltfaktoren usw. ergibt..
Die Herzfrequenz wird bei Säuglingen anders geschätzt als bei Erwachsenen: Herzfrequenz von 100 Schlägen / min. bereits als Bradykardie betrachtet und erfordert Aufmerksamkeit. Daher ist eine AV-Blockade ersten Grades bei der Geburt erkennbar.

Die folgenden Symptome werden festgestellt: Blässe oder Zyanose, Lethargie, Schwäche, Ablehnung der Brust, vermehrtes Schwitzen. Gleichzeitig können klinische Manifestationen im 1. Grad nicht sein.

Bei Funktionsstörungen ist es günstig, bei organischen wahrscheinlich ein fortschreitender Verlauf der Pathologie. Atrioventrikuläre distale Blockade ist im Hinblick auf das Komplikationsrisiko viel gefährlicher als proximal.

Behandlungsmethoden

Bei einer atrioventrikulären Blockade hängt die Behandlung weitgehend von ihrem Grad ab. Die Therapie ist konservativ und radikal. Ab dem 1. Grad der Blockade reichen die Beobachtung des Patienten und eine regelmäßige Untersuchung aus. In schwereren Fällen wird eine komplexe Behandlung durchgeführt. Bei teilweiser und vollständiger AV-Blockade umfasst die Behandlung:

  • Beseitigung der Hauptpathologie (Herzinfarkt, Myokarditis, Kardiosklerose);
  • Abstoßung toxischer Arzneimittel (Glykoside, Betablocker);
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils;
  • Einnahme von Medikamenten, die die Stärke von Herzkontraktionen erhöhen und die Leitfähigkeit verbessern (beta-adrenerge Agonisten);
  • Schrittmacherinstallation.

Wenn die Pathologie auf eine Herzerkrankung zurückzuführen ist, werden beta-adrenerge Agonisten verschrieben. Dazu gehören Dopamin und Dobutamin. Im Falle der Entwicklung eines Angriffs von Morgagni-Adams-Stokes wird Atropin in Kombination mit Arzneimitteln verwendet, die die Aktivität des Myokards erhöhen. Mit der Entwicklung einer Herzinsuffizienz sind Vasodilatatoren angezeigt.

Nach der Ersten Hilfe wird der Patient auf Herzschrittmacher eingestellt. Indikationen für die Einführung in die Herzhöhle des Geräts sind:

  • eine Abnahme der Kontraktionshäufigkeit der Ventrikel auf 40 oder weniger mit langen Pausen;
  • Blockade 2. Grades nach Mobitsa-2;
  • Blockade 3. Grades;
  • Anfälle von Morgagni-Adams-Stokes.

Nach der Implantation eines Herzschrittmachers können Patienten jahrelang leben. Die ungünstigste Prognose wird bei einer angeborenen Form der Leitungsstörung beobachtet. Alle Patienten mit AV-Blockade des EKG sollten regelmäßig durchgeführt werden. Die Prävention beschränkt sich auf die Prävention und rechtzeitige Behandlung der somatischen Pathologie, die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes zur Behandlung und die Beseitigung von Stress. Eine Blockade der Herzleitung ist daher eine Gefahr für jede Person.

Grad

Zusätzlich zur allgemeinen Unterteilung des Herzblocks in vollständig und teilweise wird er in verschiedene Varianten unterteilt, je nachdem, in welchem ​​Teil der Herzleitung eine Störung vorliegt.

Nur vier Grad Herzblock:

  • Atrioventrikulärer Block;
  • Sinoatrial;
  • Intraventrikulär;
  • Intraatrial.
  • Eine atrioventrikuläre Herzblockade tritt auf, wenn ein gestörter Impuls durch das sogenannte His-Bündel fließt.

Es gibt drei Arten der Schwere der Krankheit:

  • Blockade des Herzens 1 Grad - wird durch den langsamen Durchgang des Pulses ausgedrückt, der nur mit einem EKG erfasst werden kann. Im Gegensatz zur Norm der Durchgangszeit von 0,18 Sekunden steigt diese Zeit mit der Entwicklung dieser Art von Blockade zweimal oder sogar höher an.
  • Herzblock 2 Grad - mit einer noch größeren Zunahme des Intervalls geht die Verletzung in den zweiten Grad über, der wiederum drei Mobitz-Subtypen aufweist. In diesem Stadium entwickelt sich die Unzulänglichkeit von Kontraktionen zur Pathologie.
  • Blockade des Herzens 3 Grad - Verschlimmerung bestehender Leitungspathologien, der Impuls hört auf, zum atrioventrikulären Knoten zu fließen. Dann beginnt es sich asynchron mit dem übertragenen Impuls zusammenzuziehen.

Prognose und mögliche Komplikationen

  • Herzinsuffizienz. Die Wiederbelebung in einer solchen Situation ist in einem minimalen Ausmaß wirksam und erholt sich kaum. Der Rhythmus wird sich wieder ändern. Ein Rückfall ist in Zukunft wahrscheinlich mehrere Tage.
  • Kardiogener Schock. Möglicherweise tödliche Folgen. Darüber hinaus tritt der Tod in fast 100% der Fälle auf.
  • Ohnmacht und infolgedessen Trauma können mit dem Leben unvereinbar sein.
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall. Akute Unterernährung der Herzstrukturen bzw. des Gehirns.
  • Vaskuläre Demenz.

Vorhersagen hängen vom Stadium des pathologischen Prozesses ab:

Stufe 1.Das Überleben liegt nahe bei 100%. Risiken bestehen nur bei infektiösen Läsionen.
2 Stufe.Die Wahrscheinlichkeit des Todes beträgt ohne Therapie etwa 20-30%. Bei voller Behandlung 2-4 mal niedriger.
3 Grad.Mortalität 40-60%.

In der Endphase ist der Tod unvermeidlich. Die Therapie ist unwirksam.

Ein radikaler chirurgischer Eingriff mit der Installation eines Herzschrittmachers verbessert die Prognose erheblich.

AV-Block (atrioventrikulärer Block) - Symptome und Behandlung

Was ist eine av-Blockade (atrioventrikulärer Block)? Die Ursachen, Diagnose- und Behandlungsmethoden werden in dem Artikel von Dr. Kolesnichenko Irina Vyacheslavovna, einer Kardiologin mit 23 Jahren Erfahrung, erörtert.

Definition der Krankheit. Ursachen der Krankheit

Atrioventrikuläre (AV) Blockade ist eine Verletzung des Leitsystems des Herzens, bei der die Leitung elektrischer Impulse, die den Herzmuskel stimulieren, langsamer wird oder vollständig aufhört. Führt zu Herzrhythmusstörungen.

Diese Art der Blockade kann ohne Symptome auftreten oder von Bradykardie (eine Abnahme der Herzfrequenz bis zu 60 Mal pro Minute oder weniger), Schwäche und Schwindel begleitet sein. In 17% der Fälle kommt es zu einem plötzlichen Herztod.

Eine AV-Blockade kann nicht nur bei älteren Menschen, sondern auch bei jungen Menschen auftreten, und mit zunehmendem Alter steigt die Prävalenz dieser Pathologie. Es kann entweder angeboren oder erworben sein.

Die Ursachen für eine angeborene AV-Blockade können das Vorhandensein von Autoantikörpern bei der Mutter bei systemischen Erkrankungen sein - systemischer Lupus erythematodes, Dermatomyositis usw. Diese Autoantikörper können die Plazentaschranke durchdringen und das fetale Leitungssystem schädigen, das für die Stimulation des Herzens verantwortlich ist.

Wenn eine AV-Blockade mit angeborenen Herzfehlern (z. B. Klappendefekten) kombiniert wird, spielen entzündliche Veränderungen des Herzmuskels bei fetalen Infektionen des Fötus durch Röteln, Coxsackie oder Cytomegalievirus eine wichtige Rolle bei ihrer Bildung.

Die Gründe für die erworbene AV-Blockade lassen sich in zwei Gruppen einteilen:

1. Extrakardiale Ursachen, dh nicht mit Herzerkrankungen verbunden:

  • Störung des autonomen Nervensystems, zum Beispiel Vagotonie - erhöhter Tonus des parasympathischen Nervensystems;
  • endokrine Erkrankungen, vor allem Schilddrüsenerkrankungen - Hypothyreose;
  • Ungleichgewicht der Elektrolyte - Hyperkaliämie;
  • mechanische oder elektrische Verletzungen - eindringende und Schusswunden, Blutergüsse oder Quetschungen der Brust, Sturz aus großer Höhe, Luftschock, Schäden durch elektrischen Strom und ionisierende Strahlung;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • Vergiftung mit Alkohol, Nikotin, Kaffee;
  • Wirkung und Überdosierung von Arzneimitteln - Betablocker, Antiarrhythmika (Chinidin, Procainamid, Aymalin), Herzglykoside [11].

2. Herzursachen:

  • Herzischämie;
  • Myokardinfarkt, insbesondere mit seiner posterior-unteren Lokalisation und einer beeinträchtigten Durchblutung in der rechten Koronararterie;
  • rheumatische Herzkrankheit - Schädigung des Herzens infolge einer systemischen rheumatischen Entzündung, die als Komplikation einer chronischen Mandelentzündung oder Mandelentzündung auftritt;
  • Myokarditis und Myokardiopathien, die durch eine Virusinfektion, Mandelentzündung, Syphilis, Kollagenose, rheumatoide Arthritis usw. verursacht werden;
  • Postinfarkt und Postmyokarditis Kardiosklerose;
  • Herztumoren;
  • diagnostische Manipulationen und Operationen an Herz und Herzkranzgefäßen;
  • einige angeborene Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems usw..

Manchmal tritt eine AV-Blockade aus einem unbekannten Grund auf. In solchen Fällen wird es als idiopathisch bezeichnet. Ärzte bezeichnen die vollständige Beendigung der Weiterleitung von Impulsen von den Vorhöfen zu den Ventrikeln einer unklaren Ätiologie anders: primärer Herzblock, idiopathischer chronischer AV-Block, Lenegro-Krankheit und Lev-Krankheit. Einige Autoren glauben, dass diese Art der AV-Blockade das Ergebnis einer Schädigung der kleinen Gefäße des Herzens und von Störungen der Mikrozirkulation ist. Anderen Autoren zufolge resultieren die meisten Fälle einer primären idiopathischen Blockade aus einer Sklerose des Faserskeletts im linken Herzen [11].

Symptome einer AV-Blockade

Die Symptome einer AV-Blockade hängen von der Häufigkeit der Kontraktionen der Herzventrikel und dem Grad der Schädigung des Herzmuskels ab.

Ein AV-Block mit Impulsübertragung ist asymptomatisch und wird häufig während eines Elektrokardiogramms erkannt. Die aufkommenden Beschwerden stehen im Zusammenhang mit der Grunderkrankung, gegen die sich eine Blockade entwickelte: vegetovaskuläre Dystonie, Magengeschwür, erhöhter Hirndruck, Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit.

Bei einer partiellen Impulsblockade hängen Patientenbeschwerden von der Häufigkeit ventrikulärer Kontraktionen ab. Bei großen Pausen während des Verlusts jeder zweiten oder dritten ventrikulären Kontraktion, insbesondere bei Arteriosklerose, können Anzeichen einer unzureichenden Blutversorgung des Gehirns auftreten: Schwindel, Schwäche, Augenringe, plötzliche episodische Ohnmacht. Der Patient ist normalerweise 1-2 Minuten lang bewusstlos, vorher wird die Haut scharf blass und danach rot. Es können auch Symptome einer Herzinsuffizienz auftreten: Atemnot, Schwellung der Beine, starke Abnahme der Belastungstoleranz.

Bei einer vollständigen Impulsblockade sind Patientenbeschwerden am ausgeprägtesten. Bei einer angeborenen AV-Blockade mit Rhythmus vom AV-Knoten kann es bei dem Patienten zu Herzstillstand, Schwäche, Müdigkeit kommen, insbesondere nach körperlicher Anstrengung, Kopfschmerzen, Schwindel, dunklen Ringen vor den Augen und Ohnmacht. Auch gekennzeichnet durch erhöhte Pulsation im Kopf und Hals. Sie können durch ein Gefühl von Schwere und Schmerz im Herzen, Atemnot und andere Manifestationen von Herzinsuffizienz gestört werden [11]..

Anfälle von Bewusstlosigkeit treten bei 25-60% der Patienten auf. Herzschmerzen werden oft beobachtet, aber sie sind mild, oft schmerzhaft und können komprimierend sein. Bei einigen Patienten mit Angina pectoris werden Schmerzattacken nach dem Auftreten einer vollständigen AV-Blockade aufgrund der Einschränkung der körperlichen Aktivität und der Unfähigkeit, den Rhythmus zu beschleunigen, seltener.

Pathogenese der AV-Blockade

Der Herzmuskel besteht aus zwei Arten von Muskelgewebe. Eines davon ist das Arbeitsmyokard, das sich zusammenzieht und die Funktion einer "Pumpe" erfüllt. Ein anderer Typ ist ein spezialisiertes Myokard, das aus leitenden Zellen besteht, die Zentren bilden, in denen mit automatischer Regelmäßigkeit elektrische Impulse entstehen. Diese Impulse breiten sich durch ein Leitsystem aus - den Koordinator der Arbeit der Herzabteilungen.

Der erste Impuls wird automatisch vom Sinusknoten im rechten Atrium erzeugt. Es wird das Zentrum des Automatismus erster Ordnung genannt. Es arbeitet autonom und erzeugt einen Anregungsimpuls mit einer Frequenz von etwa 60-80 Schlägen pro Minute. Ferner überträgt das leitende System den entstehenden Impuls an den AV-Knoten, das Zentrum des Automatismus zweiter Ordnung. Darin wird der Impuls verzögert und verläuft weiter entlang des leitenden Systems - des His-Bündels und der Purkinje-Fasern (Automatismuszentren dritter Ordnung)..

Der gesamte Prozess der Übertragung eines Impulses vom Sinusknoten durch das Leitsystem des Herzens bewirkt dessen Kontraktion. Wenn der Automatismus des Sinusknotens aus irgendeinem Grund verloren geht, übernimmt der AV-Knoten die Rolle des Impulsgenerators. Die Frequenz der von ihm erzeugten Impulse erreicht 40-60 Schläge pro Minute. Wenn der Sinus- und der AV-Knoten gestört sind, zieht sich das Herz aufgrund von Impulsen zusammen, die vom His-Bündel und den Purkinje-Fasern ausgehen. In diesem Fall sinkt die Herzfrequenz auf 20-40 Schläge pro Minute [6].

Ein AV-Block tritt aufgrund von Perioden der Unempfindlichkeit des AV-Knotens und des His-Bündels gegenüber Impulsen auf. Je länger diese Zeiträume sind, desto schwerwiegender sind die Manifestationen einer AV-Blockade [8]. Da die ventrikuläre Kontraktionsrate die Durchblutung beeinflusst, kann der Patient aufgrund einer Abnahme des Herzschlags während der AV-Blockade unter Schwäche und Schwindel leiden..

Ein AV-Block mit verzögerter Impulsübertragung ist häufiger funktionsfähig, d. H. Er hängt vom autonomen Nervensystem ab. Ein teilweiser oder vollständiger Impulsverlust ist in der Regel eine Folge einer schweren Myokarderkrankung und geht mit erheblichen Störungen der Blutversorgung einher. Hereditäre AV-Blockaden werden durch diffuse Imprägnierung von Myokardzellen und des Herzleitungssystems mit Lipid-, Protein- oder Polysaccharidkomplexen verursacht.

Klassifizierung und Entwicklungsstadien der AV-Blockade

Aus Gründen der AV-Blockade werden in zwei Gruppen eingeteilt:

  • funktionell - entstehen durch intensiven Sport, nehmen bestimmte Medikamente, sind häufiger bei jungen Patienten;
  • organisch - entwickeln sich vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten, die häufig bei älteren Patienten auftreten.

Je nach Ort der Impulsleitung werden drei Formen der AV-Blockade unterschieden:

  • proximal - befinden sich näher am Sinusknoten im Bereich des AV-Knotens und des His-Bündels;
  • distal - befinden sich weiter vom Sinusknoten entfernt im Bereich der Beine des Bündels von His;
  • kombinierte Leitfähigkeitsstörungen befinden sich auf verschiedenen Ebenen.

Im Zuge der AV-Blockade gibt es:

  • akut - tritt während eines Myokardinfarkts auf, wenn die Dosierung von Arzneimitteln überschritten wird usw.;
  • chronisch vorübergehend (vorübergehend) - entwickeln sich häufig vor dem Hintergrund einer koronaren Herzkrankheit;
  • chronische Konstanten - normalerweise mit organischer Schädigung des Herzens;
  • intermittierend (intermittierend, intermittierend) - der Wechsel einer vollständigen Blockade zu einem Teilblock oder ihr Übergang zu einem Sinusrhythmus ohne Blockade [3].

AV-Blockaden werden in vollständig und unvollständig unterteilt, wenn kein einziger Impuls von den Vorhöfen zu den Ventrikeln gelangt. Gleichzeitig werden drei Grade unvollständiger AV-Blockaden unterschieden:

1. Der erste Grad - absolut alle Impulse erreichen die Ventrikel, aber die Geschwindigkeit der Impulsausbreitung wird verringert. Es gibt keine charakteristischen klinischen Symptome. Im EKG wird das PQ-Intervall auf 0,21 bis 0,35 Sekunden verlängert.

2. Der zweite Grad - ein Impuls aus den Vorhöfen ist blockiert und erreicht die Ventrikel nicht. Es gibt eine Pause im EKG, die zwei RR-Intervallen entspricht. Die Anzahl der Vorhofkomplexe P ist größer als die ventrikuläre QRS. Es gibt zwei Arten von Blockaden zweiten Grades:

  • Typ I - Das PQ-Intervall verlängert sich allmählich mit dem Fallout des QRS-Komplexes (häufig)..
  • Typ II - Fallout von QRS-Komplexen tritt in gleich normalen oder verlängerten PQ-Intervallen auf (selten).

3. Dritter Grad - Jeder zweite oder dritte ventrikuläre Komplex fällt aus (Blockade 2: 1 oder 3: 1), manchmal fallen mehrere QRS-Komplexe hintereinander aus. Häufige Pausen mit atrialen P-Wellen werden im EKG aufgezeichnet.

Bei vollständiger AV-Blockade gelangt kein einziger Impuls zu den Ventrikeln, wodurch sich das Herz nur 20-45 Mal pro Minute zusammenzieht. Bei einem EKG ist der Rhythmus der Ventrikel viel seltener als der atriale Rhythmus, was nicht ausreicht, um eine normale Durchblutung sicherzustellen.

Komplikationen der AV-Blockade

Eine vollständige AV-Blockade kann folgende Komplikationen verursachen:

  • Starke Reduktion der ventrikulären Kontraktionen (Oligosystole) oder ihrer Abwesenheit (Asystole) mit Anfällen von Bewusstlosigkeit. Entwickeln Sie sich als Ergebnis der Bewegung des Fokus des Pulses.
  • Wiederholte Anfälle von ventrikulärer Tachykardie oder Kammerflimmern. Normalerweise entstehen sie aufgrund einer schweren Ischämie des Herzens, d. H. Einer unzureichenden Blutversorgung des Herzmuskels. Infolge von Flimmern kann die Durchblutung gestoppt werden, während eine Person das Bewusstsein verliert, der Puls nicht gefühlt wird und Krämpfe auftreten können. In diesem Fall ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich..
  • Herzinsuffizienz. Es entwickelt sich aufgrund einer Abnahme des winzigen Blutvolumens.
  • Die Angriffe von Morgagni - Adams - Stokes. Es handelt sich um eine Reihe von Symptomen, die im Zusammenhang mit einer deutlichen Abnahme des Herzzeitvolumens auftreten, wenn das Herz aufgrund seltener Kontraktionen das Gehirn nicht mehr mit ausreichend Blut versorgen kann. Es äußert sich in Ohnmacht und Krampfanfällen, begleitet von Veränderungen im EKG (Pausen). Zum Zeitpunkt des Bewusstseinsverlusts wird eine Wiederbelebung durchgeführt..

All diese Komplikationen können in 50% der Fälle zum Tod führen. Sie sind die Hauptindikationen für die Installation eines Herzschrittmachers, der zur Wiederherstellung der normalen Herzfunktion erforderlich ist [11]..

Diagnose einer AV-Blockade

Für die Diagnose "AV-Block" müssen Sie:

  • Patientenbeschwerden über den Gesundheitszustand bewerten;
  • eine objektive Prüfung durchführen, d. h. eine detaillierte Prüfung;
  • Elektrokardiographische Untersuchung (EKG), Funktionstests, EKG-Überwachung und elektrophysiologische Untersuchung des Herzens (EFI) durchführen.

Patientenbeschwerden hängen vom Grad der AV-Blockade und dem Vorliegen einer Begleiterkrankung ab. Bei Störungen im Stadium I können Symptome fehlen, und im Stadium III oder bei vollständiger Blockade sind die Anzeichen einer Pathologie am ausgeprägtesten.

Während einer objektiven Untersuchung hört der Arzt auf den Puls an den Arterien des Handgelenks und der Halsvenen: Er bestimmt die Herzfrequenz, die Herzfrequenz. Der Puls ist normalerweise langsam, voll, aber es gibt einen Unterschied in der Häufigkeit der Pulsationen der Halsvenen und des Pulses am Handgelenk. Der erste Ton wird manchmal verstärkt. Mit dem Grad AV-Block I kann der erste Ton geschwächt und leiser sein. Der Herzrhythmus ist gestört, Bradykardie wird sehr oft beobachtet - ein seltener Rhythmus.

Wichtige Anzeichen einer AV-Blockade sind schwache Pulsationen der Halsvenen während der Entspannung der Ventrikel sowie einige starke Pulsationen der Halsvenen, die mit einem erhöhten ersten Herzton zusammenfallen. Diese Veränderungen treten auf, wenn Vorhöfe und Ventrikel unabhängig voneinander arbeiten. Die AV-Blockade ist auch durch einen gleichzeitigen Anstieg des systolischen (oberen) und unteren diastolischen (unteren) Blutdrucks gekennzeichnet.

Die Durchblutung bei angeborener und erworbener vollständiger AV-Blockade ist sehr unterschiedlich. Bei einer angeborenen vollständigen AV-Blockade bleibt das Minutenvolumen sowohl in Ruhe als auch bei körperlicher Anstrengung normal. Dies ist auf den Mangel an organischen Schäden am Herzen zurückzuführen. Bei einer pathologischen Veränderung des Myokards führt eine vollständige AV-Blockade zur Entwicklung oder zum Fortschreiten einer bestehenden Herzinsuffizienz.

Mit dem EKG können Sie den Grad der AV-Blockade bestimmen. Die Aufmerksamkeit des Arztes während der Auswertung des Kardiogramms wird auf die P-Wellen, PQ-Intervalle und QRS-Komplexe gelenkt. Eine Änderung der P-Position, der PQ-Länge und des Prolapses der ventrikulären Komplexe (QRS) zeigt das Vorhandensein eines AV-Blocks an.

Funktionstests helfen dabei, die Reaktion des Körpers des Patienten auf bestimmte Belastungen zu sehen und zu analysieren. Für solche Beispiele gibt es mehrere Optionen. Am häufigsten wird bei Verdacht auf AV-Blockade ein Test mit Atropin verwendet, der über eine Vene in einer Dosis von 0,04 mg / kg verabreicht wird. Das Medikament kann den Tonus des Vagusnervs reduzieren und die Arbeit des sympathischen Nervensystems verbessern. Infolgedessen wird der Herzrhythmus schneller, die Leitfähigkeit des Bündels von His nimmt zu und das verlängerte PQ-Intervall wird kürzer.

Es werden auch Funktionstests durchgeführt, die auf den Tonus des parasympathischen Nervensystems abzielen und den gegenteiligen Effekt verursachen. Diese Beispiele umfassen:

  • Valsalva-Test - scharfe Belastung nach einem tiefen Atemzug;
  • Massage der Karotissinus - Druck auf die Halsschlagader im Bereich ihrer Verzweigung (der Patient liegt auf dem Rücken).

Normalerweise bleibt die Häufigkeit ventrikulärer Kontraktionen nach Funktionstests praktisch unverändert. Bei Vorhandensein eines AV-Blocks wird das PQ-Intervall während und / oder nach den Proben länger [7]..

Von großer Bedeutung für die Bestätigung der Diagnose einer AV-Blockade ist die Holter-Überwachung. Es muss bei allen Patienten durchgeführt werden. Mit der EKG-Überwachung können Sie:

  • Patientenbeschwerden mit EKG-Veränderungen korrelieren (z. B. Bewusstlosigkeit mit starker Abnahme des Rhythmus);
  • Beurteilung des Grads der Rhythmusabnahme und der Blockade der Impulsleitung, des Verhältnisses von Verstößen zur Aktivität des Patienten und der Einnahme von Medikamenten;
  • Bestimmen Sie die Art des AV-Blocks (permanent oder vorübergehend), wenn er auftritt (Tag oder Nacht), ob der AV-Block mit anderen Herzrhythmusstörungen kombiniert ist.
  • zu dem Schluss, dass es notwendig ist, einen Herzschrittmacher usw. einzustellen. [9].

Mit EFI können Sie die Lokalisierung der AV-Blockade klären und die Notwendigkeit einer Operation beurteilen. Zusätzlich kann der Arzt eine Echokardiographie, MSCT oder MRT des Herzens verschreiben. Sie sind erforderlich, um die begleitende Kardiopathologie zu identifizieren. Bei Vorliegen anderer Zustände oder Krankheiten sind zusätzliche Labortests angezeigt: Das Blut wird im Falle einer Überdosierung auf das Vorhandensein von Antiarrhythmika, den Elektrolytgehalt (z. B. erhöhtes Kalium) und die Enzymaktivität bei Myokardinfarkt überprüft.

Behandlung der AV-Blockade

Die Behandlung der AV-Blockade hängt von ihrem Ausmaß und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen ab.

Bei einer AV-Blockade ersten Grades ist die Behandlung der Hauptpathologie angezeigt, die die Entwicklung der Blockade provoziert hat. Alle Patienten mit diesem Grad an Leitungsstörung sollten überwacht werden, um das Fortschreiten nicht zu verpassen. Wenn bei Digitalis-Präparaten (Digoxin, Strophanthin, Corglycon) eine Vergiftung festgestellt wird, sollten diese abgebrochen werden. Bei einem erhöhten Tonus des parasympathischen Nervensystems sollte Atropin verschrieben werden. Die Einnahme von Aymalin, Chinidin, Procainamid, Betablockern und Kalium sollte wegen der Gefahr einer Erhöhung des AV-Blockierungsgrades abgebrochen werden [2]..

Der AV-Block-II-Grad (hauptsächlich Typ I) ohne Symptome und Anzeichen einer akuten Herzpathologie erfordert normalerweise keine aktive Behandlung, da keine objektiven Anzeichen von Kreislaufstörungen vorliegen.

Eine spezielle medikamentöse Behandlung ist für eine AV-Blockade zweiten Grades mit verzögerter Herzfunktion erforderlich, die Kreislaufstörungen und verschiedene Symptome verursacht. Auch eine Pharmakotherapie ist in allen Fällen mit akutem Myokardinfarkt angezeigt. Die Behandlung beginnt mit der Ernennung von Atropin und Isoprenalin, die die Impulsleitung im His-Bündel erhöhen. Die Ausnahme bilden Fälle, in denen aufgrund eines sehr seltenen Rhythmus und einer beeinträchtigten Blutversorgung eine dringende Inszenierung eines künstlichen Schrittmachers erforderlich ist. Die Behandlung mit diesen Medikamenten wird nur von einem Arzt durchgeführt.

Um die Behandlungstaktik zu bestimmen, kann die vollständige AV-Blockade in drei Gruppen unterteilt werden:

1. Schließen Sie den AV-Block ohne Symptome ab. Keine Behandlung erforderlich. Diese Form tritt bei einer kleinen Gruppe von Menschen mit angeborenem oder in jungen Jahren erworbenem AV-Block mit einer Herz-Ventrikel-Kontraktionsrate von 50-60 Schlägen pro Minute auf. Diese Patienten sollten beobachtet werden, einen Kardiologen aufsuchen und ein EKG mit einer Häufigkeit von 1 Mal in 6 Monaten durchführen. Wenn sich der Zustand verschlechtert und Beschwerden auftreten, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Wenn sich die Ventrikel weniger als 40 Mal pro Minute zusammenziehen und die QRS-Komplexe breiter werden, muss ein dauerhafter künstlicher Schrittmacher eingerichtet werden, auch wenn keine Symptome vorliegen. Dies verhindert den Beginn eines plötzlichen Herztodes..

2. Schließen Sie die AV-Blockade mit Durchblutungsstörungen im Gehirn oder im Herzen ab. Bei einer Verletzung des Gehirnkreislaufs wird eine Ohnmacht beobachtet. Die Hauptbehandlungsmethode ist das Einstellen eines Herzschrittmachers. Die meisten Ärzte betrachten sogar eine einzige Ohnmacht als Hinweis auf ihre Installation, da jeder Anfall der letzte sein und zum Tod des Patienten führen kann. Eine medikamentöse Therapie wird durchgeführt, wenn der Herzschrittmacher unwirksam ist oder sich auf seine Anwendung vorbereitet. Die am besten geeigneten Medikamente sind Sympathomimetika - Orciprenalin (Alupent), Isoprenalin (Isoproterenol, Proternol, Saventrin). Sie können die vollständige AV-Blockade nicht beseitigen, aber sie können den Automatismus des ventrikulären Ersatzzentrums erhöhen und die Kontraktionshäufigkeit der Ventrikel innerhalb von 50-60 Schlägen pro Minute halten. Die Dosierung des Arzneimittels wird zu verschiedenen Behandlungszeiten individuell ausgewählt.

Herz-Kreislaufstörungen sind mit Herzinsuffizienz verbunden. Wenn keine Synkope beobachtet wird, wird die Behandlung der vollständigen AV-Blockade mit Digitalis-Präparaten und Saluretika durchgeführt. Um die Häufigkeit von Kontraktionen der Ventrikel und das Minutenvolumen zu erhöhen, ist eine Langzeittherapie mit Isoprenalin, Orciprenalin oder Ephedrin angezeigt. Wenn Medikamente die Herzinsuffizienz nicht reduzieren, wird ein Herzschrittmacher benötigt.

3. Komplette AV-Blockade einer akuten, vorübergehenden Form mit frischem Myokardinfarkt, Vergiftung mit Herzglykosiden, Myokarditis nach Herzoperation. Kortikosteroide sind eine wirksame Behandlung für eine solche Blockade. Sie beschleunigen die Resorption von Ödemen und stoppen den Entzündungsprozess im Bereich des AV-Systems. Hydrocortison wird intravenös verabreicht oder Prednison in Form von Tabletten wird verwendet.

Die Rolle von Saluretika bei der Behandlung einer vollständigen AV-Blockade wird noch spezifiziert. Sie beeinflussen die Ausscheidung von Salz aus dem Körper und reduzieren das Serumkalium um 1 meq / l. Dies kann die AV-Überleitung verbessern, die Anzahl der ventrikulären Kontraktionen erhöhen und die Häufigkeit der Ohnmacht stoppen oder verringern. Es ist notwendig, Saluretika für eine lange Zeit einzunehmen. Achten Sie darauf, den Kaliumspiegel im Blut zu kontrollieren.

Prognose. Verhütung

Die Lebens- und Arbeitsfähigkeit des Patienten hängt von der Höhe und dem Grad der Blockade ab. Die schwerwiegendste Prognose ist mit einem AV-Block vom Grad III möglich: Patienten mit dieser Diagnose sind behindert, sie entwickeln eine Herzinsuffizienz. Die günstigste Prognose für erworbene AV-Blockaden ist die vollständige angeborene Form der Krankheit [5].

Je früher der Herzschrittmacher installiert ist, desto länger und besser ist die Dauer und Lebensqualität der Patienten. Indikationen für die Installation eines permanenten Schrittmachers sind:

  • AV-Block III-Grad mit einer Anzahl von ventrikulären Kontraktionen von weniger als 40 Schlägen pro Minute oder Pausen von mehr als 3 Sekunden;
  • eine Ohnmacht oder mehr;
  • AV-Block II oder III mit klinischen Manifestationen, die durch einen seltenen Rhythmus verursacht werden: Schwindel, Herzschmerzen, akutes Koronarsyndrom, fortschreitende Herzinsuffizienz;
  • AV-Block II Grad II mit asymptomatischem Verlauf;
  • AV-Block II oder III mit Rhythmusstörungen, die die Verwendung von Antiarrhythmika erfordern, kontraindiziert bei dieser Krankheit;
  • AV-Block II oder III mit breiten QRS-Komplexen - mehr als 0,12 Sekunden;
  • AV-Block I-Grad mit PQ-Intervallen von mehr als 0,3 Sekunden [10].

Die Prävention der AV-Blockade zielt darauf ab, die ursächlichen Faktoren zu beseitigen: Behandlung der Herzpathologie, Ausschluss der unkontrollierten Einnahme von Arzneimitteln, die zur Entwicklung einer AV-Blockade führen können usw..

Ernährungsempfehlungen. Um die Leitfähigkeit in der AV-Einheit zu verbessern, muss die Diät Lebensmittel mit ausreichend Kalium, Magnesium und Kalzium enthalten: Samen, Honig, Trockenfrüchte, Bananen, in Schale gebackene Kartoffeln, Milchprodukte (Hüttenkäse, Sauerrahm, Käse), Meeresfrüchte, frisch Obst und Gemüse, Seefisch. Es ist wichtig, Fett, Fleisch mit Fett, Konserven und Marinaden, Gewürze und Saucen mit Paprika, stark gesalzene Lebensmittel, Schokolade, Kaffee, Kakao, schwarzen Tee und alkoholische Getränke einzuschränken oder vollständig auszuschließen.

Körperliche Bewegung. Menschen mit AV-Blockade wird nicht empfohlen, schwere Kraftsportarten auszuüben: Gewichtheben, Wrestling, Bodybuilding usw. Belastungen wie Schwimmen, Gehen, Skifahren, Skaten, Radfahren usw. sind nützlich. Mäßige, gut verträgliche körperliche Übungen um den Herzmuskel zu stärken und das Körpergewicht zu reduzieren.

Was ist ein AV-Block? Atrioventrikulärer Block: Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung

Hochschulbildung:
Herzchirurg
Kabardino-Balkarian State University benannt nach HM. Berbekova, Medizinische Fakultät (KBSU) Bildungsniveau - Facharzt 1990-1996

Zertifizierungszyklus für das Programm "Klinische Kardiologie" der Moskauer Medizinischen Akademie. SIE. Sechenova

In der kardiologischen Praxis wird häufig eine Pathologie wie ein AV-Block gefunden. Dieser Zustand ist durch eine Verletzung des elektrischen Impulses im Herzen gekennzeichnet. Oft ist es völlig asymptomatisch. Pathologie wird oft mit Herzinsuffizienz und Arrhythmie kombiniert. Es stellt ein Risiko für die menschliche Gesundheit dar..

Über das Herz, seine Struktur und sein Leitsystem

Das menschliche Herz besteht wie viele andere Lebewesen, die mit Säugetieren verwandt sind, aus dem rechten und dem linken Teil, von denen jeder ein Atrium und einen Ventrikel hat. Blut aus dem gesamten Körper, nämlich aus einem großen Blutkreislauf, gelangt zuerst in das rechte Atrium und dann in den rechten Ventrikel, dann durch die Gefäße in die Lunge. Mit Sauerstoff angereichertes Blut aus dem Lungenkreislauf der Lunge fließt in das linke Atrium, von wo es in den linken Ventrikel gelangt und von dort durch die Aorta zu Organen und Geweben gelangt.

Der Blutfluss im Herzen stellt die Funktion seines Leitungssystems sicher. Ihr ist es zu verdanken, dass der richtige Herzschlag auftritt - die rechtzeitige Reduzierung der Vorhöfe und Ventrikel und der Blutfluss durch sie. Wenn die Übertragung von Nervenimpulsen zwischen Vorhöfen und Ventrikeln verletzt ist, ziehen sich diese zu langsam oder zu spät zusammen - nach einer langen Zeit nach einer atrialen Kontraktion. Infolgedessen ändert sich die Stärke des Blutflusses, er wird nicht zum richtigen Zeitpunkt in die Blutgefäße freigesetzt, es kommt zu einem Druckabfall und anderen schwerwiegenden Veränderungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems.

Wie manifestiert es sich?

Atrioventrikulärer Block ist eine Pathologie, die von Beginn der Entwicklung an schwer zu erraten ist, da dies die Arbeit des Körpers nicht wesentlich beeinflusst. Eine Verschlechterung der Gesundheit tritt auf, wenn der Durchgang des Impulses so stark gestört wird, dass sich das Herz nicht mit der richtigen Geschwindigkeit zusammenziehen kann. Aus diesem Grund sind Organe und Gewebe nicht in ausreichenden Mengen mit Blut gesättigt und verlieren die Fähigkeit, ihre Funktionen auszuführen. Dies geht einher mit Atemnot, Schwäche, Herzschmerzen wie Angina pectoris.

Der zweite Grad der Krankheit ist durch Unterbrechungen der Herzarbeit gekennzeichnet, die vom Patienten gut empfunden werden.

Im letzten Stadium zieht sich das Herz sehr langsam zusammen, was zur Schwächung des Körpers beiträgt. Auch beim Patienten:

  • schwindlig;
  • verdunkelt sich in den Augen;
  • kurzfristige Ohnmacht tritt auf;
  • störender Schmerz im Herzen;
  • die Haut wird blau;
  • Anfälle sind möglich.

Bei einer angeborenen Blockade spüren Kinder und Jugendliche keine unangenehmen Symptome..

Was ist die Gefahr einer AV-Blockade??

Der Grad der Gefahr einer atrioventrikulären Blockade hängt von ihrer Schwere ab. Leichte Formen von Leitungsstörungen können asymptomatisch sein, mittlere - erfordern eine Klärung der Ursachen und der Behandlung, um Herzinsuffizienz zu verhindern. Bei vollständiger Blockade kann ein sofortiger Tod durch Herzstillstand eintreten. Deshalb kann eine Verletzung der Nervenleitung im Herzen nicht ignoriert werden, auch wenn im Moment keine schweren Anzeichen der Krankheit vorliegen.

Notfallversorgung

Wenn es akute Anzeichen der Krankheit gibt, benötigt der Patient dringend Hilfe von Ärzten. Der Patient wird ins Bett gebracht und ein Team von Ärzten wird gerufen. Der Krankenwagen bringt den Patienten zu einer medizinischen Einrichtung.

Nach dem Einsetzen in die Station wird Atropin dem Patienten intravenös verabreicht. Wenn sich das Herz nicht bessert, machen Sie eine Herzmassage.

Auf dem Weg ins Krankenhaus wird Novodrin tropfenweise verabreicht. Bei gefährlichen Rhythmusstörungen versuchen sie, diese mit einem Defibrillator wiederherzustellen.

Im Krankenhaus muss der Patient Bettruhe beobachten, die Arbeit des Herzens mit einem EKG überwachen und Medikamente zur Verbesserung der Leitfähigkeit verschreiben.

Solche Maßnahmen sind insbesondere bei einer vollständigen Blockade erforderlich..

1. Grad der AV-Blockade

Ein AV-Block 1. Grades kann bei jungen Patienten ein normales physiologisches Ereignis sein. Es wird häufig bei regelmäßig trainierten Sportlern diagnostiziert und sie gelten auch als Norm. Bei einer solchen Blockade hat eine Person normalerweise keine erkennbaren Symptome, die auf Herzprobleme hinweisen. Eine AV-Blockade 1. Grades ohne Anzeichen der Krankheit erfordert in der Regel keine Behandlung, kann jedoch bei Vorliegen anderer Anomalien bei der Arbeit des Herzens erforderlich sein. Auch in diesem Fall kann der Arzt ein wiederholtes EKG, eine tägliche EKG-Überwachung und zusätzliche Studien wie Echokardiographie (Ultraschall des Herzens) verschreiben. Im Elektrokardiogramm äußert sich der atrioventrikuläre Block 1 Grad in einer Verlängerung des Intervalls zwischen den P- und R-Zähnen, während alle P-Wellen normal sind und immer QRS-Komplexe folgen.

Lebensstil & Vorsichtsmaßnahmen

Bei der Behandlung und Vorbeugung von Herzfehlern geht es nicht nur um die Einnahme von Medikamenten oder Operationen. Wir empfehlen dem Patienten, seine Lebenseinstellung komplett zu ändern. Um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern und unerwünschte Folgen zu vermeiden, sollten Sie:

  • Ändern Sie die Ernährung. Das Tagesmenü sollte weniger frittierte, würzige und salzige Speisen enthalten. Es wird empfohlen, Produkte pflanzlichen Ursprungs hinzuzufügen, um sich auf frisches Gemüse und Obst zu konzentrieren. Fast Food und verdauliche Kohlenhydrate sind verboten - sie wirken sich negativ auf den Stoffwechsel aus und provozieren die Entwicklung einer kardiovaskulären Pathologie.
  • Sport treiben. Aerobic, Yoga, Schwimmen. Wenn es nicht möglich ist, einen Fitnessclub oder ein Fitnessstudio zu besuchen, können Sie jeden Tag an der frischen Luft spazieren gehen - mindestens 30 Minuten am Tag.
  • Überarbeiten Sie nicht. Arbeit "zum Tragen" kommt dem Herzen nicht zugute. Es lohnt sich, Ihren Tagesablauf zu überprüfen. Der Nachtschlaf sollte mindestens 8 Stunden betragen.
  • Stress vermeiden. Übermäßige Erfahrungen wirken sich negativ auf die Arbeit aller inneren Organe aus, und das Herz ist keine Ausnahme.
  • Behalten Sie das Gewicht im Auge. Bei Übergewicht und Adipositas sollten Sie einen Endokrinologen konsultieren und eine Diät machen.
  • Sich von schlechten Gewohnheiten abzulehnen. Rauchen ist verboten. Missbrauche keinen Alkohol.

Die Prognose der Krankheit hängt von der Schwere des Zustands des Patienten ab. Die Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes und die rechtzeitige Installation eines Herzschrittmachers verlängern das Leben und erhalten die Gesundheit.

2. Grad

Ein AV-Block 2. Grades tritt, wie oben bereits beschrieben, vom ersten und zweiten Typ auf. Im Verlauf der 1. Option (Mobits 1) kann es asymptomatisch sein und keine Behandlung erfordern. In diesem Fall ist die physiologische Grundlage für das Auftreten des Blocks normalerweise ein Problem im atrioventrikulären Knoten. Ein AV-Block zweiten Grades wie Mobits 2 ist normalerweise eine Folge der Pathologie im unteren Leitsystem (His-Purkinje). In der Regel treten offensichtliche Symptome auf und erfordern eine zusätzliche Diagnose und einen schnellen Beginn der Behandlung, um die Entwicklung einer vollständigen Blockade mit Herzstillstand zu verhindern.

AV-Blockaden im EKG (zweiter Grad vom Typ 1) sind durch eine fortschreitende Erhöhung des PR-Intervalls gekennzeichnet, wonach der QRS-Komplex ausfällt und dann einen nahezu normalen Rhythmus wiederherstellt. Dann wiederholt sich alles. Diese Periodizität wird als Samoilov-Wenckebach-Zeitschrift bezeichnet. Der zweite Typ eines AV-Blocks mit einem zweiten Grad im EKG ist durch einen konstanten oder spontanen Verlust des QRS-Komplexes gekennzeichnet, während die Verlängerung des PR-Intervalls wie bei Mobitz 1 nicht auftritt.

Diagnostik in der Klinik

Wenn Symptome einer Verletzung auftreten, sollte der Patient einen Kardiologen aufsuchen. Der Arzt führt eine Untersuchung durch, hört auf das Herz, um herauszufinden, ob der Patient einen Herzinfarkt, eine Myokarditis oder andere pathologische Zustände hatte.

Während Sie auf den Rhythmus des Herzens hören, können Sie das Vorhandensein des richtigen Rhythmus mit langen Pausen feststellen. Dies deutet darauf hin, dass ventrikuläre Kontraktionen herausfallen. Venen am Hals pulsieren.

Atrioventrikuläre Blockade im EKG manifestiert sich in einer Verlängerung des P-Q-Intervalls, einer Abnahme der Anzahl ventrikulärer Komplexe.

Es wird auch eine tägliche Holter-Überwachung vorgeschrieben, bei der die Empfindungen des Patienten mit Rhythmusstörungen verglichen werden, der Schweregrad der Bradykardie für verschiedene Arten von Patientenaktivitäten bewertet wird und festgestellt wird, ob ein Schrittmacher installiert werden muss.

Um Begleiterkrankungen zu identifizieren, greifen sie auf Labortests zurück. Sie helfen zu identifizieren, welche Faktoren zur Entwicklung von Verstößen beigetragen haben.

3. Grad

Der AV-Block 3. Grades ist angeboren und erworben. Es ist gekennzeichnet durch das völlige Fehlen von Impulsen, die von den Vorhöfen zu den Ventrikeln gelangen, und wird daher als vollständige Blockade bezeichnet. Da keine Impulse durch den atrioventrikulären Herzknoten übertragen werden, werden Schrittmacher zweiter Ordnung aktiviert, um die Arbeit des Herzens dringend zu unterstützen, d. H. Der Ventrikel arbeitet gemäß seinem eigenen Rhythmus, der nicht mit dem atrialen Rhythmus verbunden ist. All dies führt zu schweren Störungen der Herzfunktion und der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems. Eine Blockade dritten Grades erfordert einen schnellen Beginn der Behandlung, da sie zum Tod des Patienten führen kann.

Im EKG sieht eine Blockade dritten Grades folgendermaßen aus: Es besteht keinerlei Verbindung zwischen den P-Wellen und den QRS-Komplexen. Sie werden zu einem unangemessenen Zeitpunkt und mit einer anderen Frequenz aufgezeichnet, dh es werden zwei nicht verwandte Rhythmen erfasst, einer ist atrial, der andere ist ventrikulär.

Was verursacht das Problem?

Die Entwicklung solcher Rhythmusstörungen tritt in den meisten Fällen auf, wenn eine Person an Pathologien des Herzens leidet. Die ersten beiden Varianten der Pathologie werden häufig bei Menschen in jungen Jahren beobachtet, die mit Sport zu tun haben. Solche Manifestationen werden jedoch als akzeptabel angesehen. Sie beeinträchtigen die Arbeit des Körpers nicht und treten auf, wenn eine Person schläft. In diesem Fall ist Arrhythmie kein pathologischer Zustand und hängt damit zusammen, dass bei Sportlern der Vagusnerv übermäßig aktiv ist..

Ähnliche Probleme treten auf, wenn unter dem Einfluss verschiedener Pathologien gesundes Herzgewebe durch Bindegewebe ersetzt wird. Aus diesem Grund werden Abschnitte gebildet, die keine Impulse senden und nicht reduzieren können. Dieser Zustand wird beobachtet:

  • mit rheumatischen Prozessen;
  • als Folge von Kardiosklerose;
  • wenn das Herz von Infektionskrankheiten wie Syphilis betroffen ist;
  • nach einem Herzinfarkt mit Lokalisation im interventrikulären Septum;
  • mit angeborenen oder erworbenen Herzfehlern;
  • bei Menschen mit Kardiomyopathie;
  • im Falle von Fehlfunktionen des Immunsystems, die zur Zerstörung der Immunität der körpereigenen Zellen führen;
  • in Verletzung des Hormonhaushalts im Körper.

Wenn das Problem durch Herzerkrankungen verursacht wird, sind die Blockaden zunächst teilweise, aber allmählich verschlechtert sich die Situation und es tritt eine atrioventrikuläre Blockade von 3 Grad auf.

Günstige Bedingungen für die Entwicklung von Arrhythmien werden durch Operationen am offenen Herzen, minimalinvasive Verfahren und die Behandlung von Rhythmusstörungen durch Hochfrequenzablation geschaffen.

In seltenen Fällen ist die Krankheit angeboren. Einige Abschnitte des leitenden Systems fehlen jedoch. Einige Kinder mit Blockade haben andere Herzerkrankungen..

Die Verletzung ist oft mit einer Vergiftung des Körpers mit bestimmten Medikamenten verbunden. Dies geschieht, wenn eine Person mit Herzglykosiden, Adrenalinrezeptorblockern und Kalziumkanälen behandelt wird, um Rhythmusstörungen und andere zu beseitigen.

Die Ursachen der AV-Blockade

Die häufigsten Ursachen für eine Störung wie eine AV-Blockade sind ein erhöhter Vagusnerventonus bei Sportlern, Sklerose und Fibrose des Herzleitungssystems, eine Pathologie der Herzklappen, Myokarditis, Myokardinfarkt, Elektrolytstörungen und die Verwendung bestimmter Medikamente wie Herzglykoside (Digoxin)., Korglikon, Strofantin), Kalziumkanalblocker (Amlodipin, Verapamil, Diltiazem, Nifedipin, Cinnarizin), Betablocker (Bisoprolol, Atenolol, Carvedilol) ) Eine vollständige Blockade kann angeboren sein. Diese Pathologie wird häufig bei Kindern festgestellt, deren Mütter an systemischem Lupus erythematodes leiden. Eine weitere Ursache für eine Blockade dritten Grades ist die Lyme-Borreliose oder Borreliose.

Merkmale der Pathologie in der Kindheit

Studien haben gezeigt, dass Blockaden bei fünf Prozent der gesunden Kinder auftreten. In diesem Alter ist die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Entwicklung der Krankheit recht hoch.

Solche Probleme bei Kindern sind am häufigsten mit intrauterinen Pathologien verbunden. Dies wird häufig beobachtet, wenn der Fötus von Chlamydien, Streptokokken und anderen Bakterien befallen ist. Das Risiko des Problems ist bei einer genetischen Veranlagung hoch.

Die Behandlungsoptionen werden unter Berücksichtigung der Krankheitsursachen und des Allgemeinzustands des Körpers des Kindes ausgewählt. In einigen Fällen können sie ein Gerät installieren, das den Rhythmus reguliert.

Symptome einer AV-Blockade

Eine atrioventrikuläre Blockade 1. Grades sowie eine Blockade 2. Grades ersten Typs gehen in der Regel nicht mit Symptomen einher. Bei einer Blockade vom Typ Moritz 1 werden jedoch in einigen Fällen Schwindel und Ohnmacht beobachtet. Der zweite Typ des zweiten Grades manifestiert sich in den gleichen Symptomen sowie in einer Bewölkung des Bewusstseins, Schmerzen im Herzen und dem Gefühl, es zu stoppen, anhaltenden Ohnmachtszuständen. Symptome einer vollständigen atrioventrikulären Blockade - verminderte Herzfrequenz, starke Schwäche, Schwindel, Verdunkelung der Augen, Krämpfe, Bewusstlosigkeit. Ein tödlicher Herzstillstand kann ebenfalls auftreten..

Beeinträchtigte Impulsleitung im Herzen

Das menschliche Myokard hat die Fähigkeit, erregt zu werden, einen elektrischen Impuls zu leiten, offline zu arbeiten und sich zusammenzuziehen. Diese Eigenschaften gewährleisten eine ordnungsgemäße Myokardfunktion und eine optimale Durchblutung. Das Leitungssystem des Herzens wird durch folgende Strukturen dargestellt:

  • Sinusknoten;
  • atrioventrikulärer Übergang;
  • Bündel von seinen;
  • Purkinje-Fasern.

Ein Impuls von einer Abteilung wird an eine andere übertragen. Dies sorgt für die Erregung jeder Zone des Myokards. Bei der AV-Blockade wird der Prozess der Leitung eines Impulses zwischen Vorhof und Ventrikel gestört. Der Grund ist eine Verletzung des atrioventrikulären Knotens und des Bündels von His. Die schwerste Blockade der unteren Teile des leitenden Systems.

Die Prognose dafür ist am ungünstigsten. Bei jedem zwanzigsten Patienten mit Herzpathologie wird ein AV-Block 1. Grades festgestellt. Dies ist die einfachste Form der Pathologie. Der 2. Grad wird nur in 2% der Fälle festgestellt. Die vollständige Blockade aller Teile des Herzleitungssystems endet häufig mit einem plötzlichen Tod. Oft manifestiert sich die Pathologie in einer Verlangsamung der Impulsbewegung. Dieser Zustand wird hauptsächlich bei Erwachsenen festgestellt..

Grad der atrialen ventrikulären Blockade

AV-Blockaden werden in distale, proximale, kombinierte, akute, intermittierende und chronische unterteilt. Der distale Typ zeichnet sich dadurch aus, dass der Impulsvorschub in Höhe des rechten und linken Beins behindert wird. Eine proximale Blockade wird im Bereich des atrioventrikulären Knotens, der Vorhöfe und des Rumpfes des His-Bündels beobachtet.

Es gibt 3 Blockadegrade. Je höher es ist, desto schlechter ist die Prognose. Eine Blockade 1. Grades ist durch eine Verlangsamung der Signalübertragung von den Vorhöfen zu den Ventrikeln gekennzeichnet. Auf dem Elektrokardiogramm kann es durch Verlängern des P-Q-Intervalls erkannt werden. Es gibt keine klinischen Symptome mit dieser Pathologie. Alle Impulse, die sich im Herzen bilden, erreichen die Ventrikel. 2. Grad ist schwieriger.

Damit entsteht eine unvollständige Blockade. Nicht alle elektrischen Impulse erreichen die Ventrikel, was eine Verletzung der kontraktilen Funktion des Myokards zur Folge hat. Diese Pathologie erfordert häufig die Installation eines Herzschrittmachers für eine kranke Person. Am gefährlichsten ist das Vorhandensein einer vollständigen AV-Blockade. Dabei werden seltene Kontraktionen der Ventrikel beobachtet (ca. 20 pro Minute). Menschen mit dieser Abweichung verlieren häufig das Bewusstsein aufgrund einer unzureichenden Blutversorgung des Gehirns. Eine vollständige Blockade führt häufig zu einem plötzlichen Herztod.

Die wichtigsten ätiologischen Faktoren

Blockaden entstehen aus mehreren Gründen. Manchmal ist eine Verletzung der Leitfähigkeit 1. Grades eine Variante der Norm. Dies ist sowohl für Sportler als auch für Piloten möglich. In diesem Fall tritt Blockade nur in einem Traum auf. Bei motorischer Aktivität normalisiert sich der Herzzustand.

Alle Ursachen für Leitungsstörungen sind in zwei große Gruppen unterteilt: kardiale und nicht kardiale. Am häufigsten wird dies bei Herzerkrankungen beobachtet. Folgende ätiologische Faktoren werden unterschieden:

  1. Koronare Herzkrankheit (Angina pectoris);
  2. Atherosklerose der Koronararterien;
  3. Herzinfarkt;
  4. Erworbene und angeborene Missbildungen;
  5. Ersetzen der Muskelschicht durch Bindegewebe;
  6. Fibrose;
  7. Verkalkung;
  8. Syphilis;
  9. Rheuma;
  10. Schilddrüsenerkrankung;
  11. Bindegewebserkrankungen;
  12. Myokarditis;
  13. Kardiomyopathie
  14. Hämochromatose;
  15. Sarkoidose;
  16. Gutartige und bösartige Tumoren;
  17. Medizinische Eingriffe (Operationen);
  18. Vergiftung mit Medikamenten (Herzglykoside, Antiarrhythmika, Betablocker).

Zu den Risikofaktoren für die Entwicklung einer teilweisen und vollständigen AV-Blockade zählen Rauchen, Alkoholismus, Nichteinhaltung der ärztlichen Vorschriften, überschüssige tierische Fette in der Ernährung, Infektionskrankheiten und Stress. Pathologie ist oft das Ergebnis chirurgischer Eingriffe (Prothesen, Kunststoffe, Katheterisierung).

Manchmal wird eine angeborene Form der Blockade festgestellt. Die Häufigkeit seines Auftretens erreicht 1 Fall pro 20.000 Neugeborene. Symptome einer teilweisen und vollständigen AV-Blockade können vor dem Hintergrund einer Vergiftung mit Verapamil, Diltiazem, Digitalis-Medikamenten und Betablockern auftreten. In einigen Fällen kann die Ursache der Leitungsstörung nicht identifiziert werden.

Wie ist atrioventrikuläre Blockade

Das Krankheitsbild wird durch folgende Faktoren bestimmt:

  • Grundkrankheit;
  • das Ausmaß der Beschädigung des leitenden Systems;
  • Alter des Menschen.

Die ausgeprägtesten Symptome sind bei vollständiger AV-Blockade. Die Pathologie äußert sich in folgenden Symptomen:

  • verminderte Herzfrequenz;
  • die Schwäche
  • Brustschmerzen als Angina pectoris;
  • periodische Ohnmacht;
  • Bewusstseinsverwirrung;
  • Kurzatmigkeit
  • Atembeschwerden
  • Schwindel.

Wenn sich die Blockade auf Höhe des atrioventrikulären Knotens entwickelt hat und die Herzfrequenz normal ist (60-80 pro Minute), liegen möglicherweise keine Beschwerden vor. Mit dem 2. Grad dieser Pathologie spüren Patienten häufig eine Fehlfunktion im Herzen. Die angeborene Form der Blockade in der Kindheit verläuft oft heimlich. Beschwerden können später erscheinen. Bei vollständiger atrioventrikulärer Blockade gehören zu den Symptomen eine Abnahme der Herzfrequenz, eine Verdunkelung der Augen, Bewusstlosigkeit, Brustschmerzen und ein blaues Gesicht. Manchmal treten Krämpfe auf.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Bei teilweiser und vollständiger AV-Blockade und vorzeitiger Behandlung ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen hoch. Diese Herzpathologie kann zu folgenden Konsequenzen führen:

  • Angriffe von Morgagni-Adams-Stokes;
  • verminderte Intelligenz;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Verschlimmerung der koronaren Herzkrankheit (Anfälle von Angina pectoris und Herzinfarkt);
  • kardiogener Schock;
  • plötzlichen Herztod;
  • Herzinsuffizienz;
  • Arrhythmien (ventrikuläre Tachykardie).

Atrioventrikuläre Blockaden mit Anfällen von Morgagni-Adams-Stokes treten bei Bewusstlosigkeit auf. In diesem Fall benötigen Sie möglicherweise eine Notfallversorgung (mechanische Beatmung oder Herzmassage). Bei längerer ventrikulärer Asystolie ist ein tödlicher Ausgang möglich. Eine schreckliche Komplikation der Blockade ist die Entwicklung eines kardiogenen Schocks.

Dies ist ein Zustand, bei dem die Kontraktilität des Myokards stark beeinträchtigt ist. Der linke Ventrikel leidet hauptsächlich, wodurch fast alle Organe mit Blut versorgt werden. Der Schock äußert sich in einem starken Druckabfall, einer beeinträchtigten Nierenfunktion, einer Blässe der Haut, Stupor und Anzeichen eines Lungenödems (Husten, Brustschmerzen)..

Diagnose einer AV-Blockade

Die Diagnose einer atrioventrikulären Blockade erfolgt mittels Elektrokardiographie. Oft wird ein AV-Block 2. Grades (wie auch der 1.) zufällig während eines EKG ohne Beschwerden während einer vorbeugenden medizinischen Untersuchung erkannt. In anderen Fällen wird die Diagnose bei Vorhandensein von Symptomen durchgeführt, die mit Problemen im Nervenimpulsleitungssystem des Herzens verbunden sein können, z. B. Schwindel, Schwäche, Verdunkelung der Augen, Ohnmacht.

Wenn bei einem Patienten eine EKG-Blockade durch EKG diagnostiziert wird und Hinweise für eine weitere Untersuchung vorliegen, empfiehlt der Kardiologe normalerweise eine tägliche EKG-Überwachung. Es wird mit dem Holter-Monitor durchgeführt, daher wird es auch oft als Holter-Monitoring bezeichnet. Innerhalb von 24 Stunden wird das EKG ständig kontinuierlich aufgezeichnet, während eine Person eine vertraute und charakteristische Lebensweise führt - sich bewegt, Nahrung zu sich nimmt, schläft. Die Studie ist nicht invasiv und verursacht fast keine Beschwerden.

Nach der Aufzeichnung des Elektrokardiogramms werden die Daten vom Monitor analysiert, wobei die entsprechende Schlussfolgerung gezogen wird. Der Vorteil dieser Diagnosemethode gegenüber der üblichen kurzen EKG-Aufzeichnung besteht darin, dass herausgefunden werden kann, mit welcher Frequenzblockade, in welcher Tageszeit sie am häufigsten aufgezeichnet werden und auf welcher Ebene der Patientenaktivität.

Rat des Arztes: Wie man einen Arzt richtig aufsucht, wenn es eine Blockade gibt

Nachdem eine Diagnose gestellt wurde, bleibt der Patient ambulant oder wird in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Taktik wird durch die Schwere der Blockade bestimmt. Nach Erreichen der Remission sollte der Patient nicht ohne die Aufsicht eines Spezialisten zurückgelassen werden. Wir empfehlen:

  • Besuchen Sie bei stabilem Zustand und ohne Beschwerden alle 6 Monate einen Kardiologen und machen Sie ein EKG.
  • Wenn sich der Zustand verschlechtert, neue Beschwerden auftreten oder bestehende Verstöße fortschreiten, vereinbaren Sie so bald wie möglich einen Termin mit dem Arzt.

Wenn der Arzt eine medikamentöse Therapie verschreibt, sollte diese befolgt werden und nicht gegen den Zeitplan für die Einnahme der Medikamente verstoßen. Selbstmedikamententzug ist inakzeptabel - dies führt zur Entwicklung von Komplikationen.

Wenn für den Patienten ein Herzschrittmacher eingestellt wurde, ändert sich die Beobachtungstaktik. Nach 3, 6 und 12 Monaten nach der Operation sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sicherstellen, dass das Gerät fehlerfrei funktioniert. Der weitere Beobachtungsplan hängt vom Zustand des Patienten ab..

Behandlung

Nicht immer erfordert ein atrioventrikulärer Block ersten und zweiten Grades einen medizinischen Eingriff. Bei den ersten therapeutischen Maßnahmen besteht in der Regel keine Notwendigkeit. Auch beim zweiten Typ (Moritz 1) wird die Therapie normalerweise nicht durchgeführt, obwohl zusätzliche Studien zur Identifizierung von begleitenden Herzproblemen empfohlen werden können..

Die Behandlung der AV-Blockade ist für den zweiten Grad des Moritz Typ 2 sowie für eine teilweise oder vollständige Blockade des dritten Grades erforderlich, da eine solche signifikante Verletzung der Leitung zum plötzlichen Tod führen kann. Die Hauptmethode zur Korrektur von Herzfehlfunktionen besteht darin, den Herzschrittmacher (EX) eines Patienten vorübergehend oder dauerhaft zu installieren. Eine spezifische medikamentöse Therapie wird ebenfalls verschrieben - Atropin und andere Medikamente. Medikamente können eine Person mit dieser Krankheit nicht heilen und werden normalerweise in der Zeit vor der Implantation von EX angewendet.

Komplikationen

Die Entwicklung von Komplikationen wird normalerweise beobachtet, wenn sich die Blockade zusammen mit Pathologien des Herzens entwickelt. Am häufigsten tritt bei dieser Krankheit eine chronische Form der Herzinsuffizienz auf oder verschlimmert sich, und es entwickeln sich ektopische Arrhythmien, einschließlich ventrikulärer Tachykardie.

Der Krankheitsverlauf wird durch Sauerstoffmangel im Gehirn aufgrund der niedrigen Herzfrequenz erschwert. Dieser Zustand wird von Fieber im Kopf, Schwäche und Schwindel begleitet. Zuerst wird der Patient blass, dann wird die Haut blau und fällt dann in Ohnmacht.

Vorbereiten der Installation von EX

Die Vorbereitung für die Implantation eines Herzschrittmachers umfasst neben der Elektrokardiographie auch die Durchführung einer Echokardiographie - eine Ultraschalluntersuchung des Herzens. Mit der Echokardiographie können Sie die Wand, die Hohlräume und die Septa des Herzens sichtbar machen und alle primären Krankheiten erkennen, die die Ursache für AV-Blockaden sein könnten, z. B. die Klappenpathologie. Wenn ein Kardiologe während einer Ultraschalluntersuchung Herzprobleme feststellte, wird parallel zur Behandlung der atrioventrikulären Blockade eine begleitende Therapie durchgeführt. Dies ist besonders wichtig in Fällen, in denen diese Pathologien die Ursache für Leitungsstörungen sind. Es werden auch klinische Standardstudien verschrieben - Blut- und Urintests. Wenn der Patient in der präoperativen Phase an Erkrankungen anderer Organe und Systeme leidet, können geeignete diagnostische Maßnahmen empfohlen werden..

Therapeutische Taktik

Für die Blockade des ersten Grades einer Herzabteilung ist keine spezielle Therapie erforderlich. Angesichts der Folgen einer Blockade von Impulsen erfordert die Erkennung der ersten Anzeichen einer Leitungsstörung jedoch eine Überwachung und vorbeugende Maßnahmen. Dies ist besonders wichtig, wenn bei einem Kind die ersten Anzeichen der Krankheit festgestellt werden..

Die Hauptprinzipien der therapeutischen Taktik für Blockaden sind:

  • obligatorische therapeutische Wirkung auf den verursachenden Faktor (entzündungshemmende Therapie der Myokarditis, wirksame Behandlung des Myokardinfarkts);
  • Korrektur von Durchblutungsstörungen;
  • Identifizierung und Behandlung der begleitenden neuroendokrinen Pathologie;
  • Korrektur des Essverhaltens mit einer Zunahme der Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen;
  • Drogen Therapie;
  • rechtzeitige Erkennung von Indikationen für chirurgische Eingriffe und die Verwendung eines Herzschrittmachers.

Die medikamentöse Therapie beinhaltet die Verwendung von Herzmedikamenten, die das Verhalten von Impulsen nicht beeinträchtigen. Es ist optimal, Medikamente zu verwenden, die die Herzfrequenz erhöhen, und Medikamente, um den Herzmuskelstoffwechsel zu verbessern.

In Ermangelung der Wirkung konservativer Methoden wird der Arzt eine chirurgische Behandlung anbieten. Indikationen für die Implantation eines Herzschrittmachers sind:

  • Sinoaurikularblock 2-3 Grad;
  • AV-Blockade von 2-3 Grad;
  • kritische Verringerung der Herzfrequenz (Bradykardie weniger als 40 Schläge pro Minute);
  • Anzeichen von Durchblutungsstörungen im Herzen und in den Gehirngefäßen;
  • das Auftreten von Anfällen von Bewusstseinsverlust;
  • vollständige Blockade des linken Ventrikels des Herzens;
  • Herzinsuffizienz Entwicklung.

Oft kann die alleinige Verwendung eines Herzschrittmachers die Lebensqualität einer kranken Person verbessern und einen plötzlichen Herzstillstand verhindern.

EX-Implantation

Die Installation eines Herzschrittmachers mit einer Diagnose wie einem AV-Block ist ein geplanter chirurgischer Eingriff. Es kann sowohl unter Vollnarkose als auch unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Der Chirurg durch die Vena subclavia durch die Gefäße leitet Elektroden zum Herzen, die dort fixiert sind. Das Gerät selbst wird mit einer speziellen Technik unter die Haut genäht. Stiche werden auf die Wunde gelegt..

EX ist ein künstlicher Ersatz für einen Herzschrittmacher, der Impulse von den Vorhöfen zu den Ventrikeln leitet und den Herzschlag normalisiert. Durch periodische oder konstante Stimulation ziehen sich die Kammern in der richtigen Reihenfolge und im richtigen Intervall zusammen, das Herz erfüllt seine Pumpfunktion vollständig. Im Kreislaufsystem treten keine Stauungen und plötzlichen Druckänderungen auf, und das Risiko von Symptomen wie Schwindel, Bewusstlosigkeit und anderen Symptomen, die normalerweise bei Patienten mit AV-Block auftreten, ist erheblich verringert, ebenso wie das Risiko eines plötzlichen Todes durch einen Stopp Herzaktivität.

Einstufung

Durch die Häufigkeit und Häufigkeit der Entwicklung:

  • persistent - wird identifiziert und bleibt in der Zukunft bestehen;
  • vorübergehend (vorübergehend) - wurde einmal erkannt, verschwand aber später;
  • intermittierend - nachdem die Bestimmung stattgefunden hatte, aber dann wieder aufgetaucht ist.

Entsprechend der Lokalisierung des Blocks der AV-Blockade werden unterteilt in:

  • proximal (Verletzung in dem Teil des Knotens, der den Vorhöfen am nächsten liegt);
  • distal (der Teil in der Nähe der Ventrikel ist betroffen);
  • Es gibt Blockaden eines kombinierten Typs.

Nach dem Betrieb

Die postoperative Phase ist in der Regel nicht mit ernsthaften Einschränkungen verbunden, wenn keine anderen gesundheitlichen Probleme vorliegen, die den Verlauf erschweren. Das Haus des Patienten wird nach einigen Untersuchungen für 1-7 Tage freigelassen. Die Wundversorgung im Bereich des implantierten Körpers des Geräts erfolgt nach den Empfehlungen eines Arztes. Das Entfernen von Nähten ist erforderlich, wenn sie durch Nahtmaterial auferlegt werden, das nicht von selbst absorbiert. Wenn die Wunde während der Installation von EX mit einer kosmetischen Naht verschlossen wurde, müssen Sie sie nicht entfernen.

In den ersten Wochen nach der Implantation eines Herzschrittmachers wird empfohlen, körperliche Anstrengung zu vermeiden und den Nahtbereich zu schützen (Übung, wenn keine Kontraindikationen vorliegen, können Sie nach einigen Monaten beginnen, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt). 1 Monat nach dem Eingriff wird eine Kontrollberatung mit einem Kardiologen vereinbart. Dann wird die Kontrolle nach sechs Monaten und erneut nach einem Jahr ab dem Tag der Implantation und dann - jährlich - durchgeführt.

Die Betriebszeit von EX-hängt von vielen Faktoren ab. Im Durchschnitt beträgt dieser Zeitraum 7 bis 10 Jahre, und bei Kindern ist er normalerweise viel kürzer, was unter anderem mit dem Wachstum des Körpers des Kindes verbunden ist. Die Steuerung des Stimulators sowie dessen Programmierung für einen bestimmten Patienten erfolgt durch den Arzt. Die Überprüfung der Leistung des Geräts muss rechtzeitig erfolgen. Bei Bedarf wird auch das Programm angepasst - die angegebenen Funktionsparameter. Dies kann erforderlich sein, wenn der Herzschrittmacher die ihm zugewiesenen Aufgaben nicht erfüllt: Die Herzfrequenz ist zu niedrig oder zu hoch und / oder der Patient fühlt sich nicht wohl. Der Arzt kann auch andere Einstellungen vornehmen, wenn er den Lebensstil einer Person ändert und die Stimulation unzureichend ist, z. B. bei aktiven Sportarten.

Der Hauptgrund für den Ausfall des EX ist eine Verringerung der Batteriekapazität - seine Entladung. In solchen Fällen muss das Gerät durch ein neues ersetzt werden, und eine Konsultation mit einem Kardiologen ist erforderlich. Die in der Herzhöhle befindlichen Elektroden bleiben normalerweise lebenslang erhalten und müssen während des ordnungsgemäßen Betriebs nicht ausgetauscht werden, sodass die Person trotz Herzproblemen die Möglichkeit hat, vollständig zu leben.

Prognose

Verschiedene AV-Blockaden sind die vierthäufigste Ursache für Herzrhythmusstörungen. Im Durchschnitt sieht die Prognose für diese Bedingungen folgendermaßen aus:

KrankheitsgradPrognose
Erster AbschlussBeeinflusst nicht die Lebenserwartung, hat prognostischen Wert nur für schwere Infektionen (Diphtherie, Myokarditis)
Zweiter GradDie Prognose verschlechtert sich bei akutem Myokardinfarkt: Erhöht die Mortalität um das 2–4-fache. In anderen Fällen kann es medizinisch korrigiert oder mit einem Herzschrittmacher behandelt werden
Dritter Grad oder vollständige BlockadeOhne Herzschrittmacher liegt die Lebenserwartung innerhalb von 4,5 Jahren. Die Lebenserwartung mit einem implantierten Schrittmacher unterscheidet sich nicht von der durchschnittlichen Lebenserwartung

Patienten mit einem Herzschrittmacher sollten vermeiden, Radaranlagen und Hochspannungsgeräten ausgesetzt zu werden. Sie können nicht auf MRT untersucht werden und erhalten eine thermische Physiotherapie. Sie können in anderthalb Monaten zum normalen Leben zurückkehren. Der Herzschrittmacher wird in einem Zeitraum von 5 bis 15 Jahren ausgetauscht, so ist ihre durchschnittliche Lebensdauer.

Arten von Krankheiten

Entsprechend dem Bereich der Schädigung des Herzmuskels, den vorhandenen äußeren Symptomen und den Fortschrittsmaßen kann die Blockade auf eine bestimmte Weise unterteilt werden.

Derzeit gibt es drei Haupttypen oder -typen, die der atrioventrikuläre Block aufweist, und diese Formen werden gemäß den anatomischen spezifischen Merkmalen der Krankheit erkannt:

  • unvollständige oder teilweise Form - hier wird der primäre Defekt aufgezeichnet, der das interatriale Septum und die Aufspaltung der Vorderklappe in der Mitralklappe betrifft;
  • Bei einer intermittierenden Art von Pathologie liegt ein primärer Defekt im interatrialen Septum sowie eine allgemeine Verschlechterung der Festigkeit und des Formverlusts der Vorderklappe in der Mitralklappe sowie in Teilen der Klappe des Trikuspidalteils vor.
  • und die vollständige Form, deren Manifestationen durch das Auftreten eines gemeinsamen Rings in den atrioventrikulären Klappen parallel zum allerersten Defekt im Septum und Varianten von Defekten im interventrikulären Versorgungsseptum gekennzeichnet sind.

Die zusätzliche Klassifizierung der Blockade ermöglicht es, die vollständige Form in drei Sorten zu unterteilen:

  1. Typ A, der durch das Vorhandensein einer teilweisen Trennung des Blattes links und rechts beschrieben werden kann; Sie werden durch Befestigungen unterteilt: Akkorde verlaufen vom Bereich des rechten Teils zum linken Ventrikel des Herzmuskels;
  2. Typ B - während seiner Entwicklung gelangen die Verbindungen von einem Teil des Ventrikels zu einer bestimmten Klappe;
  3. Typ C zeichnet sich durch fehlende Anschlüsse vorne aus.

Merkmale der Manifestation und des Krankheitsverlaufs

Die anatomische Vielfalt der betrachteten unregelmäßigen Manifestation der Entwicklung und Aktivität des Herzens deutet auf eine Form klinischer Symptome hin. In Aktion wird bei einer Blockade ersten Grades der Vorgang des Entfernens der Blutmenge aus der Höhle der linken Hälfte des Herzmuskels auf ein weiteres Drittel beobachtet - diese Manifestation tritt im Bereich der Luxation zweier Herzkompartimente sowie des Vorhofs auf.

Eine Av-Blockade von 1 Grad wird in der frühen Kindheit im Laufe ihres Lebens regelmäßig begangen - ungefähr 62% der identifizierten Situationen. Eine Besonderheit dieses pathologischen Zustands kann als Verlangsamung der Entwicklung des Babys bezeichnet werden, die Haut seines Körpers wird blass und wie blutleer. Kranke Kinder sind selbst bei körperlicher Aktivität, deren Länge oder Grad der intensiven Manifestation unbedeutend ist, äußerst schwer zu überleben, während sie im Bereich des Herzmuskels sofort Geräusche hören können.

Ferner kann meistens eine aktive Bildung des Buckels des Herzens festgestellt werden, auch der Herzmuskel nimmt in seinen Parametern und in verschiedene Richtungen signifikant zu.

Bei Erwachsenen wird die Krankheit besonders häufig bei einer teilweisen oder vollständigen Untersuchung bei Vorliegen spezifischer Anzeichen einer angeborenen Herzerkrankung festgestellt. Solche Manifestationen sollten umfassen:

  • allmähliche und spürbare Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens, selbst bei geringer körperlicher oder emotionaler Belastung;
  • häufige Anzeichen von Atemnot;
  • regelmäßig manifestierte Blutlosigkeit der Haut;
  • nicht einmal genug Rhythmus bei Muskelkontraktionen beobachtet;
  • das Auftreten des häufigen Auftretens von bronchopulmonalen Erkrankungen.

Für einen Erwachsenen kann die Erkennung einer atrioventrikulären Blockade aufgrund des Auftretens häufiger anderer Geräusche, die im Bereich des Herzens auftreten und die eindeutig nachvollziehbar sind, real werden. Während der Untersuchung sind im oberen Drittel des Herzmuskels ausgeprägte diastolische und systolische Geräusche zu hören. Krankheit des AV-Blocks 1 Grad im EKG, was es mit seinen Ergebnissen zeigt: Der Herzrhythmus wird ungleichmäßig, Rauschen spiegelt sich im Kardiogramm wider, das während der Untersuchung empfangen wurde.

Die Ernennung der erforderlichen Expositionstechnik ermöglicht es Menschen, deren Körper die Herzpathologie in größerem Umfang untersucht hat, ihr allgemeines Wohlbefinden und ihren Zustand zu verbessern sowie ihr Leben zu verlängern, da bei Herzblock die Dauer und der Verlauf des Lebens kurz sind: Sie liegen innerhalb von 40-52 Jahren.

Was ist ein Kardiogramm?

Ein Kardiogramm ist eine Aufzeichnung eines speziellen Films elektrischer Impulse, die vom Myokard erzeugt werden. Mit einer solchen Aufzeichnung können Sie den Zustand des Herzens beurteilen und verschiedene Pathologien diagnostizieren:

  • Leitungsstörungen des Herzmuskels - Blockade;
  • Herzrhythmusstörungen - Arrhythmien;
  • Myokarddeformität - Ischämie, Nekrose (Herzinfarkt).

Für die Interpretation des Elektrokardiogramms werden bestimmte Bezeichnungen erstellt. Mit ihrer Hilfe werden die Funktion der Vorhöfe und Ventrikel des Herzens, der Zustand der leitenden Knoten und das Myokard selbst beschrieben. Der Spezialist bewertet alle Elemente des Kardiogramms und gibt eine Stellungnahme zum Zustand des Herzens ab.


Wenn ein Spezialist die Legende kennt, kann er jedes Kardiogramm entschlüsseln

Erste Hilfe für einen Angriff

Ein Blockadeangriff erfordert sofortiges Handeln. Es ist notwendig, ein Krankenwagenteam anzurufen, aber noch vor der Ankunft der Ärzte erhält der Patient Erste Hilfe.

Eine Person wird auf den Rücken gelegt, ein Kissen wird unter den Kopf gelegt. Um den Zustand zu lindern, können Sie Isadrin, eine Tablette unter der Zunge, geben. Wenn der Patient das Bewusstsein verloren hat, helfen künstliche Beatmung und indirekte Herzmassage, ihn zur Besinnung zu bringen..

Das Krankenwagenteam wird folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Die intravenöse Einführung von Adrenalin und Noradrenalin.
  • Atropin wird subkutan verabreicht.
  • Blockade von Novocain des Herzaortenplexus.
  • Defibrillator verwendet.

Der Patient wird dringend auf der Intensivstation ins Krankenhaus eingeliefert.

Diätessen

Nach der Diagnose eines Patienten mit vorübergehender Blockade Grad 1 empfehlen Kardiologen eine Ernährungsumstellung.

Um die Leitfähigkeit im AV-Knoten zu verbessern, müssen Kalium, Magnesium und Kalzium in den verwendeten Lebensmitteln ausreichend sein..

Produkte, die die Leitfähigkeit des AV-Knotens verbessern:

  • Sonnenblumenkerne;
  • Honig;
  • getrocknete Früchte;
  • Bananen
  • Ofenkartoffel in einer Schale;
  • Milchprodukte;
  • Meeresfrüchte;
  • Hüttenkäse, Sauerrahm, Käse;
  • frische Früchte;
  • Gemüse;
  • Seefisch.

Salzige und geräucherte Produkte, Süßwaren und künstliche Fette sind von der Ernährung ausgeschlossen. Bei Fettleibigkeit müssen Sie zusätzliche Pfunde verlieren, was das Herz belastet.

Transienter AV-Block: Was ist unmöglich:

  • Schmalz, Fleisch mit Fett;
  • tierische Fette, Butter;
  • starke Brühen;
  • Konserven und Marinaden;
  • Sauerkohl;
  • Gewürze und Saucen mit Paprika;
  • Schokolade;
  • Kaffee;
  • Kakao;
  • Schwarzer Tee;
  • alkoholische Getränke;
  • Sprudel.

Auf dem Tisch eines Patienten mit einer kardiologischen Erkrankung sollte Gemüse liegen, vorzugsweise frisch oder in Olivenöl gedünstet, Getreide, gekochtes, fettarmes Fleisch, Milchprodukte.

Bei erhöhtem Cholesterin ist die Anzahl der Eier begrenzt. Es ist ratsam, sie nicht vollständig zu servieren, sondern den Gerichten gemäß dem Rezept hinzuzufügen. Frisches Brot aus Weißmehl wird durch Brot aus Vollkornmehl ersetzt, das gestern gebacken wurde.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Die seltensten Blutgruppen

Blut ist die Personifikation des mobilen Bindegewebes, das aus Plasma sowie gebildeten Bestandteilen wie weißen Blutkörperchen, Blutplättchen und roten Blutkörperchen besteht.

Kapoten hilft nicht

Das Medikament Kapoten: unter welchem ​​Druck und wie, Patientenbewertungen, Analoga, Kompatibilität, Preis. Die Basis dieses Arzneimittels ist Captopril, das vielen bekannt ist und das den Blutdruck senkt.