Medikamente gegen Eisenmangelanämie

Der menschliche Körper braucht Eisen. Der Eisenbedarf beträgt etwa 6 mg über einen Zeitraum von 6 Monaten, von 6 Monaten bis 10 Jahren - 10 mg. Wenn ein Kind älter als 10 Jahre ist, benötigt es 12-15 mg. Der Eisenbedarf ist bei schwangeren und stillenden Frauen hoch - von 16 mg bis 19 mg. In einigen Fällen steigt bei Eisenmangel der Eisenbedarf auf 50 mg.

Eisen im Körper ist in Hämoglobin. Aus der Chemie - 4 Eisenatome sind in einem Hämoglobinmolekül enthalten.

Die Hauptindikation für die Eisenaufnahme ist ein Eisenmangel, der durch Labortests bestätigt wird.

Eisen kann als Prophylaxe der Eisenmangelanämie verschrieben werden..

Welche Lebensmittel enthalten Eisen?

Eisen kommt in Lebensmitteln vor:

Die Form von Eisen in den Produkten ist Hämeisen (dh es ist Teil von Hämoglobin), und der zweite Eisengehalt in den Produkten sind anorganische Salze.

Das Hämeisen, ein Teil des Hämoglobinmoleküls, kommt in Fleisch und Fisch vor. Eisen ist in Form von anorganischen Salzen in Gemüse und Obst enthalten. Wenn Sie Eisen in Form von Fleisch und Fisch essen, wird es viel schneller aufgenommen als wenn Sie ständig Gemüse und Obst essen.

Es ist unmöglich, einen Eisenmangel mit pflanzlichen Lebensmitteln auszugleichen, wenn Sie Fleisch und Fisch abgelehnt haben (z. B. wenn Sie sich an die Prinzipien des Vegetarismus halten)..

Es ist sehr schwierig, fast unmöglich, den Eisenmangel im Körper mit Nahrung zu füllen.

Arzneimittelklassifizierung

In der Apotheke finden Sie Eisenpräparate, die zwei Kategorien angehören:

  • Eisenarzneimittel - Laktat, Actiferrin, Gluconatchlorid, Eisensulfat, Succinat, Fumarat.
  • Eisenhaltige Arzneimittel - Maltofer, Eisenhydroxid im Saccharosekomplex.

Wie werden Eisenpräparate verwendet? Sie werden oral in Form von Lösungen, Tropfen, Kautabletten angewendet. Abhängig von der Aussage des Arztes kann Eisen jedoch intramuskulär oder intravenös verabreicht werden.

Es ist erwähnenswert, dass die intramuskuläre / intravenöse Verabreichung von Eisen zum Auftreten von Nebenwirkungen in Form von Allergien und sogar anaphylaktischem Schock führt.

Wann wird Eisen intravenös oder intramuskulär verabreicht? Nur wenn die Einnahme unwirksam war; Der Patient hatte kürzlich eine Operation, um einen Teil des Darms zu entfernen.

Wie man ein Eisenpräparat nimmt?

Sie müssen mit der Einnahme von Eisen beginnen, und der Übergang zu Eisen (III) findet nur statt, wenn die Anämie nach dem Verlauf von Eisen (II) nicht vergeht.

Die empfohlene Dosierung von Eisen beträgt 5 Tropfen oder mehr (nach Aussage des Arztes)..

Es wird empfohlen, Eisenpräparate vor der Hauptmahlzeit einzunehmen, idealerweise auf leeren Magen.

Die Liste der Eisenpräparate

Eisenpräparate umfassen:

  • Eisensulfat oder Actiferrin in Form von Kapseln, Sirup oder Tropfen zur oralen Verabreichung;
  • Apo-Ferrogluconat (Eisengluconat) in Tablettenform;
  • Eisenchlorid - Hämofer in Form einer Lösung und Tropfen zur oralen Verabreichung;
  • Eisengluconat;
  • Eisenfumarat in einer Dosierung von 200 in Form von Tabletten;
  • Eisencarbonat oder Colet Eisen in Pillenform;
  • Eisengluconat oder Megaferin in Form von Brausetabletten;
  • Eisensulfat / Orferon;
  • PMS Eisensulfat;
  • Tardiferon;
  • Feospan;
  • Ferronal (Tabletten, Sirup, Kapseln, orale Tropfen);
  • Ferrogradumet - Eisensulfat;
  • Heferol in Form von Tabletten;
  • Ectofer-Lösung

3 Valenzeisenpräparate

Im Gegensatz zu Zubereitungen aus 2x Valenz-Eisen können Produkte, die 3x Valenz-Eisen enthalten, mit der Nahrung eingenommen werden, da ihre Absorption durch den Magen-Darm-Trakt in keiner Weise von der Nahrungsaufnahme abhängt.

Die Liste der Präparate von 3 Valenzeisen:

  • Eisenhydroxid in Form eines Saccharosekomplexes / Argeferr;
  • Venofer;
  • Eisen-Dextran / Dextrafer;
  • Zucker aus Eisen;
  • Eisenhydroxid Dextran;
  • Maltofer;
  • Likferr;
  • Cosmofer / Eisenhydroxid-Dextran;
  • Profer;
  • Monofer;
  • Fenyuls für Kinder;
  • Ferbitol;
  • Ferrlecit;
  • Ferrum Lek;
  • Ferumbo.

Wenn bei einem Kind oder Erwachsenen eine Eisenmangelanämie diagnostiziert wird, muss die Behandlung dieser Erkrankung umfassend angegangen werden. Bei der Behandlung von Anämie müssen Sie auf Medikamente zurückgreifen, die die Durchblutung im Allgemeinen und den Stoffwechsel beeinflussen. Neben Eisenpräparaten werden Folsäure, Cyanocobalamin, Vitaminkomplexe und Mineralien empfohlen..

Bei schwerer Anämie wird empfohlen, 3-wertiges Eisen mit Folsäure - Biofer, Maltofer Fall, Orofer, Ferri-Fall - einzunehmen (Sie sollten vor der Anwendung Ihren Arzt konsultieren). Zu den wirksamen Präparaten von 2x Valenz-Eisen unter Zusatz von Folsäure gehören Gino-Tardiferon, Fefol, Ferretab Comp; Präparate mit 2-Valenz-Eisen, Folsäure, Cyanocobalamin - Hemoferon, Irovit, Ferro-Folgamma, Folirubra.

Die Liste der Arzneimittel, die Vitamine und Mineralien enthalten

Unter den eisen-, vitamin- und mineralstoffhaltigen Arzneimitteln werden unterschieden:

Übrigens über das Hämatogen, das Eltern aktiv für ihre Kinder kaufen, mit dem Gedanken, dass eine süße Fliese, ähnlich wie Toffee, den Eisengehalt im Blut des Babys erhöht. Wenn wir über natürliches Hämatogen sprechen, das aus dem Blut von Rindern hergestellt wird, dann wird tatsächlich die Wirkung eines Eisenanstiegs im Blut beobachtet.

Hämatogen ist kein Heilmittel, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel!

Zusammenfassung

Eisenmangelanämie kann geheilt werden durch:

  • Ernährungskorrektur;
  • Eisen- und Eisen (III) -zubereitungen;
  • Intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung des Arzneimittels, wenn das Hämoglobin nicht auf das erforderliche Niveau ansteigt;
  • Nach der Normalisierung des Hämoglobinspiegels wird es für die nächsten 3 Monate als Prophylaxe eingenommen..

Wasserreinigung aus Eisen. Methodenübersicht

Auf dem Waschbecken erscheinen rostige Flecken?
In der Luft wurde das klare Wasser aus dem Wasserhahn trübe und ein roter Niederschlag fiel?
Wie man mit überschüssigem Eisen umgeht und worauf bei der Auswahl von Eisenwasserreinigungssystemen zu achten ist?
Die Antworten auf all diese Fragen finden Sie in unserem Artikel.

Bestimmung der Eisenart in Wasser

Bevor Sie mit der Auswahl der Ausrüstung für die Wasserreinigung aus Eisen fortfahren, müssen Sie wissen, welche Art von Eisen in Wasser vorhanden ist.

  • Eisen (Fe + 2) ist in gelöstem Zustand und mit bloßem Auge unsichtbar in Wasser enthalten. Typischerweise ist gelöstes Eisen in Wasser aus unterirdischen Quellen (Brunnen) vorhanden. In Gegenwart von Eisen sieht das Wasser transparent aus, aber wenn es einige Zeit mit Luft in Kontakt kommt, nimmt es eine rote Farbe an und es bildet sich ein Niederschlag. Dieses Phänomen tritt aufgrund der Oxidation von Eisen durch Luftsauerstoff in einen dreiwertigen Zustand auf..
  • Eisen (Fe + 3), oxidiert - liegt in kolloidaler Form im Wasser vor (bildet sehr kleine Partikel roter Farbe). Die Ausfällung von kolloidalem Eisen kann mit der Bildung und dem Wachstum von Eisenbakterien einhergehen. Das Vorhandensein von oxidiertem Eisen ist charakteristisch für Wasser aus Oberflächenquellen (Brunnen, Teiche) und Wasser aus einer zentralen Wasserversorgung.
  • Bakterielles Eisen (Eisenbakterien) begleitet häufig Fe3 + -Mineralablagerungen und besteht aus lebenden und toten Bakterien, ihren Schalen und Abfallprodukten. Bakterielles Eisen ist leicht von mineralischem Eisen zu unterscheiden - dies sind weiche viskose Schleimablagerungen. In einigen Fällen sind sie harmlos, in anderen verursachen sie großen Schaden. In Rohrleitungen und Wasseraufbereitungsanlagen verursachen Eisenbakterien häufig eine peptische Korrosion von Eisen und Stahl und beschleunigen die Bildung von Drüsenablagerungen erheblich.

Ausrüstung zur Wasserreinigung aus Eisen

  • Katalytische Entfernung von Eisen (Filter zur Eisenentfernung)

Es gibt eine Vielzahl von Eisen-Deferrisierungssystemen auf dem Markt, die nach dem Prinzip der katalytischen Oxidation von Eisen arbeiten, bei der Eisen (gelöst) in Form von Eisen (ungelöst) in Form der auf der Filterladung abgelagerten Eisen (III) übergeht. Solche Systeme werden "Deferrisierungsfilter" genannt..
Grundsätzlich unterscheiden sich diese Filter durch das Prinzip der Eisenoxidation, das durch ein Nichtreagenzverfahren (Luftsauerstoff) oder durch die Verwendung starker Oxidationsmittel durchgeführt werden kann..

Reagenzienlose Methoden sind für den täglichen Gebrauch sicher, jedoch weniger effektiv und stabil in der Reinigungsqualität. Solche Filter funktionieren unter Bedingungen hoher Eisenkonzentration im Quellwasser nicht gut und erfordern Begleitindikatoren (hoher pH-Wert, geringer Gehalt an organischen Substanzen erforderlich)..

Reagenzienmethoden sind weniger empfindlich gegenüber der Zusammensetzung des Quellwassers, sind jedoch mit der Arbeit mit starken Oxidationsmitteln (Natriumhypochlorit, Wasserstoffperoxid, Kaliumpermanganat) verbunden, die für die Verwendung zu Hause unsicher sind, da im Notfall mit Geräten oder Änderungen in der Zusammensetzung des Quellwassers das Reagenz kann in gereinigtes Wasser gelangen.
Nach dem Einbringen des Oxidationsmittels tritt Wasser in die katalytische Ladung ein, wodurch die anschließende Oxidation und Filtration von Eisen sichergestellt wird.

Wenn Sie sich für katalytische Deferrisierungssysteme entschieden haben, müssen Sie bei der Auswahl der Geräte die Wassertemperatur, den pH-Wert, die Alkalität, den Gehalt an gelöstem Sauerstoff und andere Parameter berücksichtigen, die die Reinigungseffizienz erheblich beeinflussen können. Während des Betriebs müssen die Empfehlungen des Herstellers genau befolgt werden, wobei der direkte Wasserdurchfluss, der Rückspüldurchfluss unter Berücksichtigung des maximalen Gehalts an Eisen und anderer Einschränkungen, die die Betriebsparameter des Reinigungsprozesses beeinflussen, für den effektiven Betrieb aller Geräte und insbesondere des Filtermaterials festgelegt werden müssen.

Die häufigsten Ursachen für eine schlechte Leistung des Entfeuchtungsfilters sind eine unvollständige Oxidation von Eisen aufgrund von Schwankungen in der Zusammensetzung des Quellwassers, eine geringe Durchflussrate während des Rückspülens, eine unzureichende Regeneration des Filtermaterials oder die Zufuhr eines großen Wasserflusses zur Filtration.

All diese Faktoren können zu schlechten Entbügelfiltern führen. Um ein stabiles Ergebnis während der Eisenentfernung zu gewährleisten, ist es ratsam, Umkehrosmoseanlagen zu bevorzugen.

  • Umkehrosmose

Umkehrosmoseanlagen sind am effektivsten zur Entfernung von gelöstem Eisen und in vielerlei Hinsicht alternativen Methoden zur Eisenentfernung überlegen. Da Eisenionen viel größer sind als die Poren von Umkehrosmosemembranen, werden sie effektiv auf den Membranen zurückgehalten. In diesem Fall sammelt sich Eisen nicht in der Membran an, sondern geht mit Konzentrat in den Abfluss über, wodurch das Problem der Verstopfung der Poren verhindert wird. Umkehrosmoseanlagen können Wasser mit gelöstem Eisen bis zu 10-20 mg / l reinigen. Es wird empfohlen, den Kontakt mit Luft (Zwischenlagertanks) zu vermeiden, bevor eine Umkehrosmose auf das Gerät angewendet wird, um eine Eisenoxidation zu verhindern.
Umkehrosmose kann auch verwendet werden, um Eisen in geringen Konzentrationen zu entfernen..
Umkehrosmoseanlagen sind wirksam zur Reinigung von Wasser aus einem gemeinsamen Satelliten aus Eisen - Mangan.

Zur Entfernung von Eisen in geringen Konzentrationen (etwas über dem Normalwert) kann Kationenaustauscherharz verwendet werden. Diese Methode kann geeignet sein, wenn Wasser mit erhöhter Härte und geringen Konzentrationen an gelöstem Eisen behandelt wird. Das Ionenaustauscherharz ersetzt Eisenionen und Härtesalze durch Natrium, funktioniert jedoch nur bei einem geringen Eisengehalt (bis zu 1 mg / l)..
Eine schwerwiegende Komplikation des Harzes ist die mögliche Oxidation von Eisen und der Übergang zur Form des Dreiwertigen. In diesem Fall erscheint auf der Oberfläche des Ionenaustauschermaterials ein undurchlässiger Oxidfilm, der die Austauschkapazität des Kationenaustauscherharzes aufgrund einer Abnahme der Reaktionsoberfläche des Materials stark verringert. Dieser Effekt kann durch die Einführung eines Säuerungsmittels verringert werden, da in sauren Lösungen die Oxidation von Eisen erheblich verlangsamt wird - es ist erforderlich, dass der pH-Wert des Wassers unter 7 liegt. Es ist zu beachten, dass das Harz früher oder später ohnehin verunreinigt wird. In diesem Fall muss der Filter ausgetauscht werden Umgebung.
Ionenaustauschsysteme sind im Betrieb nicht sehr praktisch, da sie eine ständige Überwachung des Vorhandenseins von Salz erfordern, das für die Regeneration des Harzes (Natriumchlorid in Tablettenform) und dessen Nachfüllung erforderlich ist.

  • Ultrafiltration

Ultrafiltrationsmembranen mit einer Porengröße von etwa 0,02 Mikrometern halten kolloidales Eisen perfekt zurück. Ultrafiltrationseinheiten mit periodischer Abgabe von Konzentrat und Rückspülung von Membranen sorgen für eine effektive Entfernung von Eisen (III). Für die Wirksamkeit der Reinigung durch Ultrafiltration muss alles Eisen in einen oxidierten Zustand umgewandelt werden. Es wird empfohlen, das Gerinnungsmittel vorab einzuführen und die erforderliche Zeit für den Kontakt mit Wasser sicherzustellen..

Entfernung von Bakterieneisen

Wenn sich im Quellwasser eine große Menge Eisen befindet, kann der Benutzer auf ein anderes Problem stoßen - das Auftreten bakterieller Verunreinigungen - die aktive Entwicklung von Eisenbakterien.
Wenn das Problem der Eisenbakterien frühzeitig erkannt wird, tragen eine regelmäßige Chlorierung oder Behandlung mit Chelatbildnern (organische Substanzen, die mit Eisenablagerungen lösliche Komplexe bilden) sowie eine ständige Überwachung des Zustands der Geräte dazu bei, die Folgen zu minimieren.

In einem frühen Stadium des Auftretens von Eisenbakterien kann eine Schockchlorierung hilfreich sein - es ist erforderlich, eine überschüssige Chlorkonzentration von 50 mg / l zu erzeugen. Bevor Sie die Chlorierung anwenden, müssen Sie herausfinden, wie widerstandsfähig die installierte Wasseraufbereitungsanlage gegen Chlor ist.

Das Redoxmedium kann das Problem mit bakteriellem Eisen lösen. In den Versorgungsleitungen entwickeln sich die Eisenbakterien jedoch weiter und bilden Schleimablagerungen.

Schlussfolgerungen

Trotz der Vielzahl von Methoden zur Entfernung von Eisen ist die Verwendung von Umkehrosmoseanlagen die optimalste Methode zur Reinigung von Eisen (II), die normalerweise in unterirdischen Quellen vorhanden ist, und Eisen (III) in geringen Konzentrationen.

Wenn eine große Menge Eisen (III) in Wasser enthalten ist, wird empfohlen, Ultrafiltrationssysteme zu verwenden.

Bei allen Fragen zur Wasseraufbereitung wenden Sie sich bitte an uns. Erfahrene Wasseraufbereitungsspezialisten beraten Sie bei allen Problemen im Zusammenhang mit Wasser für Ihr Zuhause.
Um unsere Spezialisten zu konsultieren, rufen Sie uns an oder senden Sie eine Bewerbung:

Sie können sich im Abschnitt Wasseraufbereitungssysteme mit den Geräten zur Wasseraufbereitung für das Haus vertraut machen

Wir empfehlen Ihnen, sich für eine Demonstration des Membranwasseraufbereitungssystems anzumelden, und unsere Spezialisten werden zu jeder für Sie geeigneten Zeit zu Ihnen kommen. Sie können sehen, wie sich das Wasser in Ihrem Haus befindet, wenn es mit unseren Geräten gereinigt wird.
Die Abreise von Experten und die Demonstration der Ausrüstung ist kostenlos.

6 besten Eisenpräparate

* Überprüfung der Besten nach Angaben der Redaktion von Expertology.ru. Über die Auswahlkriterien. Dieses Material ist subjektiv, keine Werbung und dient nicht als Leitfaden für den Kauf. Vor dem Kauf müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Laut WHO leiden weltweit mehr als 2 Milliarden Menschen an einer durch Eisenmangel verursachten Anämie. Die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder. In Russland leiden 12% der Frauen im gebärfähigen Alter an Anämie, und fast die Hälfte der fruchtbaren Frauen leidet an einem latenten Eisenmangel. Der Grund dafür sind die Besonderheiten der weiblichen Physiologie in Kombination mit einer unzureichenden Aufnahme des Elements mit der Nahrung. Bei jedem dritten Kind leidet entweder eine klinisch schwere Anämie oder ein latenter Eisenmangel.

Es gelangt mit der Nahrung in den Körper, wird aber ziemlich schlecht aufgenommen, insbesondere aus pflanzlichen Nahrungsmitteln. Wenn eine Person aus Fleisch bis zu 20% des enthaltenen Eisens aufnehmen kann, dann aus Pflanzen - nicht mehr als 5%. Aus diesem Grund betrachtet die WHO Vegetarier als gefährdet für Eisenmangelanämie bei schwangeren Frauen und empfiehlt Eisenpräparate zu vorbeugenden Zwecken ab dem frühestmöglichen Zeitpunkt. Vielleicht ist dies die einzige Gruppe von Menschen, denen solche Medikamente zur Vorbeugung verschrieben werden.

Eine andere Gruppe, die sie möglicherweise brauchen, sind Frauen mit starker Menstruation. Ihr täglicher Eisenbedarf beträgt 3 mg, während nicht mehr als 2 mg dieser Substanz pro Tag mit der Nahrung aufgenommen werden können. Wenn sich in der Praxis noch kein Eisenmangel entwickelt hat, reicht ein Vitamin-Mineral-Komplex mit Eisengehalt zur Vorbeugung aus - selbst im preiswerten Haushalts-Complivit sind 5 mg dieses Elements enthalten.

Daher wird in der Regel eine Indikation für die Verwendung von Eisenpräparaten als Anämie diagnostiziert - ein Mangel an Hämoglobin im Blut.

Anzeichen eines Eisenmangels im Körper

Das meiste Eisen im Körper liegt in Form von Hämoglobin vor - einer speziellen Substanz, die Luftsauerstoff bindet und an das Gewebe abgibt und Kohlendioxid ersetzt. Daher wird die Eisenmenge im Blut am häufigsten anhand des Hämoglobinspiegels beurteilt. Der normale Hämoglobingehalt im Blut beträgt bei Männern zwischen 1 und 14 Jahren 130–170 g / l, bei Frauen 120–150 g / l (während der Schwangerschaft sinkt die Norm auf 110–140, da sich das Blut während dieser Zeit verflüssigt) -150 g / l.

In der Praxis garantieren normale Hämoglobinspiegel jedoch keinen normalen Eisengehalt im Körper. Der volle Sauerstoffstoffwechsel ist für alle Organe und Systeme von entscheidender Bedeutung: Das Gehirn stirbt in 5 bis 6 Minuten ohne Sauerstoff. Der Körper wird auf jeden Fall einen normalen Hämoglobinspiegel aufrechterhalten, bis alle Reserven erschöpft sind. Daher wird der Eisenmangel normalerweise anhand anderer Indikatoren beurteilt..

Norm für Frauen

Norm für Männer

Eine Abnahme eines dieser Indikatoren weist auf einen latenten Eisenmangel im Körper hin.

Wenn das Problem zunimmt, erscheinen Anzeichen dafür, dass Sie sich selbst erkennen können:

  1. trockene, gespaltene Enden, übermäßiger Haarausfall;
  2. spröde Nägel,
  3. "Jamming" in den Lippenwinkeln, Risse, trockene Haut um den Mund;
  4. Schlafstörung: tagsüber - Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit nachts;
  5. Zunge wird glatt, Papillen verschwinden;
  6. Geschmacksperversion - der Wunsch, Kreide, Erde, Gummi und andere ungenießbare Dinge zu essen;
  7. Müdigkeit, Muskelschwäche.

Diese Symptome sind mit dem Fehlen eines Makroelements im Gewebe verbunden: Es ist nicht nur für den normalen Sauerstoffstoffwechsel notwendig, sondern auch für die Muskeln (15% des gesamten Körpereisens ist Teil des Muskelproteins Myoglobin), viele Stoffwechselprozesse.

Bewertung der besten Eisenpräparate

Nominierungein OrtProduktnamePreis
Die besten Eisenpräparate für Schwangere1Totem505 ₽
2Ferro - Folgamma259 ₽
3Fenyuls280 ₽
4Gyno Tardiferon190 ₽
Die besten Eisenpräparate für Kinder1Maltofer Tropfen254 ₽
2Ferrum Lek Sirup140 ₽

Die besten Eisenpräparate für Schwangere

Wie bereits erwähnt, haben bis zu 50% der Frauen im gebärfähigen Alter einen latenten Eisenmangel. Nach der Schwangerschaft verschlechtert sich die Situation. 320–500 mg dieser Substanz gehen für die Erhöhung des Hämoglobins und den erhöhten Zellstoffwechsel, 100 mg für den Aufbau der Plazenta, 50 mg für die Vergrößerung der Gebärmutter und 400–500 mg für die Bedürfnisse des Fötus. So werden während der Schwangerschaft insgesamt 1200–1140 mg Eisen verbraucht. Es wird besonders aktiv in der 16. bis 20. Schwangerschaftswoche verbracht, wenn der Prozess der Hämatopoese beim Fötus beginnt. Zu diesem Zeitpunkt steigt der tägliche Eisenbedarf einer Frau auf 6 mg pro Tag..

Zur Vorbeugung von Eisenmangel reichen, wie bereits erwähnt, meist Vitamin-Mineral-Komplexe aus. Wenn sich jedoch bereits eine Anämie entwickelt hat, werden die erforderlichen Eisendosen viel höher: von 100 bis 300 mg pro Tag.

Bei der Auswahl der besten Eisenpräparate für die Aufnahme in die Bewertung folgten wir den Empfehlungen der WHO, wonach für die Behandlung von Anämie, auch bei schwangeren Frauen, eisenhaltige Wirkstoffe vorzuziehen sind. In dieser Form wird es am besten im Magen-Darm-Trakt resorbiert. Für den Heimgebrauch sind orale Medikamente (zur oralen Verabreichung) besser als injizierbare. Erstens sind für ihre Verwendung kein medizinisches Personal oder Personen mit besonderen Fähigkeiten erforderlich, und zweitens ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen nach der Injektion ausgeschlossen. Aus diesem Grund haben wir keine Injektionen in das Rating vorgenommen, sodass diese für Spezialisten in medizinischen Einrichtungen verfügbar waren.

Es wird nicht empfohlen, alle oralen Eisenpräparate mit Lebensmitteln zu kombinieren, da Tee, Kaffee und kalziumreiche Lebensmittel ihre Verdaulichkeit beeinträchtigen. Aus dem gleichen Grund können Sie sie nicht mit Präparaten aus Magnesium und Aluminium kombinieren (die meisten Mittel gegen Sodbrennen)..

Es ist notwendig, die Wirksamkeit der Therapie frühestens nach 3 Wochen zu beurteilen. Die Verabreichungsdauer beträgt einen Monat bis sechs Monate. Eine so lange Zeitspanne ist erforderlich, um die Depots und roten Blutkörperchen des Körpers zu erneuern (die durchschnittliche Lebensdauer roter Blutkörperchen beträgt 120 Tage)..

Totem

Enthält Eisen, Kupfer und Mangan. Die letzten beiden Substanzen werden benötigt, um die Eisenaufnahme zu verbessern: Sie sind Teil der Transportproteine. Darüber hinaus verbessern sie den antioxidativen Schutz: Eisenionen können den Lipidperoxidationsprozess auf der Oberfläche der Magenschleimhaut aktivieren und so unerwünschte Wirkungen hervorrufen (Sodbrennen, Übelkeit, Durchfall)..

Erhältlich in Form einer Lösung zur oralen Verabreichung, die in einem Glas Wasser oder Apfelsaft gelöst werden muss. Pro Tag werden 2 bis 4 Ampullen benötigt. Um die Wahrscheinlichkeit unerwünschter Ereignisse zu verringern, wird empfohlen, mit einer Mindestdosis zu beginnen und diese schrittweise zu erhöhen.

Da die Lösung Zahnschmelz verfärben kann, ist es besser, sie durch eine Tube zu trinken und unmittelbar nach dem Gebrauch die Zähne zu putzen.

Vorteile

  • gut verdauliche Form,
  • komplexe Zusammensetzung,
  • bezahlbarer Preis.

Nachteile

  • schlechten Geschmack,
  • Es ist unpraktisch, Ampullen zu öffnen.

Ferro - Folgamma

Die Zusammensetzung enthält neben dem zweiwertigen Salz von Eisen Cyanocobalamin (Vitamin B12), Folsäure und Ascorbinsäure. Vitamin B12 und Folsäure verbessern die Blutbildung, und Vitamin C fördert eine bessere Eisenaufnahme und ist außerdem ein starkes Antioxidans. Laut Ärzten erhöht dieses Mittel das Hämoglobin um durchschnittlich 2,5 mg pro Tag, sodass sich die Patienten schnell besser fühlen. Trotzdem muss der Behandlungsverlauf vollständig abgeschlossen sein, sonst sind die Ergebnisse nur vorübergehend.

Erhältlich in Kapseln, die 1 - 2 x 3 mal täglich eingenommen werden müssen.

Vorteile

  • normalisiert schnell den Hämoglobinspiegel,
  • bequemes Freigabeformular.

Nachteile

  • mögliche Nebenwirkungen.

Fenyuls

Ein weiterer Komplex, der Eisen mit Vitaminen kombiniert: enthält B-Vitamine (B1, B2, B3, B5, B6), die den Stoffwechsel normalisieren, der häufig durch Eisenmangel beeinträchtigt wird; und C. Kapseln des Arzneimittels enthalten Mikrokörnchen, aus denen Eisen und Vitamine allmählich freigesetzt werden, was die Reizung der Magenschleimhaut und damit die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen verringert. Nehmen Sie 1-2 Kapseln pro Tag ein, abhängig von der Schwere der Anämie..

Vorteile

  • Normalerweise reicht 1 Tablette pro Tag,
  • Eine verzögerte Absorption verringert die Schwere der Nebenwirkungen,
  • niedriger Preis.

Nachteile

Gyno Tardiferon

Es enthält Eisensalz und Folsäure, die die Blutbildung und die Bildung des fetalen Nervensystems normalisieren. Je nach Schweregrad der Anämie werden 1-3 Tabletten pro Tag empfohlen. Nach Wiederherstellung des normalen Hämoglobins sollte die Dosierung auf 1 Tablette pro Tag reduziert werden. Der Standardkurs für die meisten Eisenpräparate beträgt 1 bis 3 Monate.

Wenn Sie Eisenpräparate einnehmen, müssen Sie daran denken, dass sie alle den Stuhl schwarz färben und der zu diesem Zeitpunkt durchgeführte okkulte Bluttest ein falsch positives Ergebnis liefert, da er das Eisen im Stuhl misst (was nicht normal sein sollte). Menschen mit Gastritis, Gastroenterokolitis und anderen entzündlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sollten mit solchen Arzneimitteln sehr sorgfältig behandelt werden, da sie die Schleimhaut reizen.

Die besten Eisenpräparate für Kinder

Wenn bei der Auswahl eines Arzneimittels für Erwachsene in erster Linie Wirksamkeit und Sicherheit berücksichtigt werden, tritt bei einem Arzneimittel für Kinder das Engagement des Kindes für die Behandlung in den Vordergrund. Keine Mutter kann es lange aushalten, wenn die Medizin im Baby jedes Mal buchstäblich mit einem Kampf gefüllt werden muss.

Es gibt noch eine andere Nuance: die Form der Freisetzung. Tabletten sollten nicht für Kinder unter 3 Jahren verschrieben werden, und Kapselmedikamente sind für Kinder unter 7 Jahren verboten, aus Angst, dass das Kind an einer Tablette oder Kapsel erstickt. Das heißt, Vorbereitungen für Kinder sind Tropfen oder Sirupe. Eisen hat jedoch einen ausgeprägten metallischen Nachgeschmack, den keine Zusatzstoffe verbergen können - und Kinder weigern sich oft, sie einzunehmen. Darüber hinaus reizt zweiwertiges ionisches Eisen mit all seinen Vorteilen die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts, und der Körper eines sanften Kindes reagiert darauf viel häufiger mit Übelkeit und Erbrechen als Erwachsene.

Daher haben wir in die Rangliste der besten Eisenpräparate für Kinder Produkte aufgenommen, die Eisen (III) enthalten - jedoch in einer besonderen, modernen Form: Eisenhydroxid mit einem Polymaltosekomplex. Dies ist ein großes Molekül, das aus einem Eisenkern besteht, der von einer Polymaltosemembran (Polysaccharidmembran) umgeben ist. Somit interagiert die Makrozelle nicht direkt mit den Zellen des Magen-Darm-Trakts und reizt sie nicht; zeigt seinen charakteristischen Geschmack nicht in Tropfen, Flüssigkeiten und Sirupen; interagiert nicht mit anderen Substanzen. Die Absorption eines solchen Eisens ist langsamer als zweiwertig, aber im Allgemeinen ist die Verdaulichkeit für eine wirksame Therapie ausreichend.

Ein weiterer Vorteil solcher Medikamente ist, dass sie aufgrund einer verzögerten Resorption nicht vergiftet werden können, und dies ist sehr wichtig, wenn es um ein Kind geht.

Dosierung von eisenhydroxidhaltigen Arzneimitteln mit einem Polymaltosekomplex: 3 - 5 mg aktives Eisen pro kg Körpergewicht. Genauere Anweisungen werden vom behandelnden Arzt gegeben: Selbstmedikation bei Kindern ist nicht allzu vernünftig.

Maltofer Tropfen

In 1 ml Lösung (20 Tropfen) sind 50 mg Eisen enthalten, dh in 1 Tropfen - 2,5 mg. Daher sind sie sehr einfach zu dosieren: 1-2 Tropfen pro Kilogramm des Gewichts des Kindes pro Tag, abhängig von der Schwere der Anämie. Die tägliche Dosis kann 1 Mal durch Mischen von Tropfen mit Saft oder einem alkoholfreien Getränk eingenommen werden. Das Tool unterliegt keinen Altersbeschränkungen.

Eisenpräparate gegen Anämie bei Erwachsenen und Kindern

Eisenpräparate mit niedrigem Hämoglobinspiegel bei Erwachsenen und Kindern sind eine häufige ärztliche Verschreibung. Wenn eine Person in die Apotheke kommt, verliert sie sich an einer Fülle von Drogen. Sie unterscheiden sich in der Eisenvalenz (zwei- oder dreiwertig), in der Art der Eisenverbindung (organische Gluconate, Malate, Succinylate, Chelatformen und anorganische Sulfate, Chloride, Hydroxide) und auf dem Verabreichungsweg (orale Tabletten, Tropfen, Sirupe und parenterale) - intramuskuläre und intravenöse Formen).

Wenn der Arzt das beste Eisenpräparat zur Behandlung von Anämie empfiehlt, müssen Sie all dies häufig verstehen, um die Eisenspeicher im Blut prophylaktisch zu erhöhen Hässlichkeit Vielfalt fällt von selbst. Die Analyse von Medikamenten gegen Eisenmangel, und wir werden.

Ursachen für Eisenmangel

Der Körper enthält 3 bis 5 Gramm Eisen. Das meiste davon (75-80%) befindet sich in roten Blutkörperchen, ein Teil des Muskelgewebes (5-10%), etwa 1% ist Teil vieler Enzyme im Körper. Knochenmark, Milz und Leber sind Reservelager für Eisen..

Eisen ist an den lebenswichtigen Prozessen unseres Körpers beteiligt, daher ist es so wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Aufnahme und Verlust aufrechtzuerhalten. Wenn die Eisenentfernungsrate höher als die Eintrittsrate ist, entwickeln sich verschiedene Eisenmangelzustände.

Wenn eine Person gesund ist, ist die Entfernung von Eisen aus unserem Körper vernachlässigbar. Der Eisengehalt wird größtenteils durch Veränderung der Absorption im Darm kontrolliert. Eisen ist in Lebensmitteln in zwei Formen vorhanden: Fe III (dreiwertig) und Fe II (zweiwertig). Beim Eintritt in den Verdauungstrakt löst sich anorganisches Eisen, es bilden sich Ionen und Chelatverbindungen von Eisen.

Chelatisierte Formen von Eisen werden am besten absorbiert. Die Bildung von Eisenchelaten trägt zur Ascorbinsäure bei. Darüber hinaus hilft die Chelatisierung von Eisen Fructose, Bernsteinsäure, Zitronensäure und Aminosäuren (z. B. Cystein, Lysin, Histidin)..

Ursachen des Eisenmangels:

  • Verminderte Effizienz der Eisenaufnahme im Verdauungstrakt (Erhöhung der Durchgangsrate von Nahrungsmitteln durch den Verdauungstrakt, Vorhandensein von Entzündungen im Darm, chirurgische Eingriffe in Darm und Magen, Verdauungsstörungen usw.);
  • Eine Zunahme des Eisenbedarfs des Körpers (während intensiven Wachstums, Schwangerschaft, Stillzeit usw.);
  • Reduzierte Eisenaufnahme aufgrund ernährungsphysiologischer Merkmale (Anorexie, Vegetarismus usw.);
  • Akuter und chronischer Blutverlust (Magenblutungen mit Geschwüren, Blutungen im Darm, in den Nieren, in der Nase, im Uterus und in anderen Lokalisationen);
  • Infolge von Tumorerkrankungen verlängerte Entzündungsprozesse;
  • Verminderte Synthese von Transportproteinen aus Eisen (z. B. Transferrin);
  • Zerstörung von Blutzellen mit anschließendem Eisenverlust (hämolytische Anämie);
  • Erhöhte Kalziumaufnahme im Körper - mehr als 2 g / Tag;
  • Der Mangel an Spurenelementen (Kobalt, Kupfer).

Der Körper verliert während der Menstruation ständig Eisen mit Kot, Urin, Schweiß, Haaren und Nägeln.

Der männliche Körper verliert 0,8-1 mg Eisen pro Tag. Frauen verlieren während der Menstruation mehr Eisen. Für einen Monat verlieren Frauen zusätzlich 0,5 mg Eisen. Bei einem Blutverlust von 30 ml verliert der Körper 15 mg Eisen. Der Eisenverbrauch steigt bei schwangeren und stillenden Müttern signifikant an.

Eisenmangel tritt bei Frauen häufiger auf, auch weil ihr Eisen dreimal weniger speichert als bei Männern. Und das ankommende Eisen deckt nicht immer die Kosten.

Die Verwendung von Eisenpräparaten bei schwangeren Frauen zur Verringerung des Anämierisikos ist im dritten Trimester gerechtfertigt, und die Verabreichung wird 2-3 Monate nach der Geburt fortgesetzt. Zusätzliche Eisenquellen werden für Vollzeitkinder in den ersten 3 Monaten nicht verschrieben. Frühgeborenen werden Eisenpräparate verabreicht.

Was kann die Aufnahme von Eisen mit der Nahrung reduzieren:

  • Überschüssiges Phosphat in Lebensmitteln;
  • Oxalsäure in einigen Pflanzen;
  • Tannin, das einen herben Geschmack verleiht, reduziert die Aufnahme von Eisen;
  • Tee reduziert die Eisenaufnahme um 60%, Kaffee um 40%;
  • Enthalten in Weizenkleie, Reis, Nüssen und Mais; Phytat;
  • Übermäßige Ballaststoffe in Lebensmitteln;
  • Substanzen, die die Salzsäure des Magens neutralisieren - Antazida;
  • Eiweiß, Sojaprotein und Milch;
  • Einige Konservierungsstoffe wie EDTA.

Regeln für die Einnahme von Eisenpräparaten

Eisenpräparate werden verwendet, um das Risiko von Eisenmangelzuständen sowie bei der Behandlung von Anämie zu verringern.

Traditionell beginnt die Behandlung mit Tabletten zur oralen Anwendung. Bevorzugt werden Arzneimittel, die einen raschen Anstieg des Hämoglobins im Blut mit einem geringen Risiko für Nebenwirkungen bewirken können..

Beginnen Sie normalerweise mit der Ernennung hoher Eisendosen: 100-200 mg / Tag. Eine ähnliche Menge Eisen kann die Kosten des Körpers für die Produktion der richtigen Menge Hämoglobin kompensieren. Bei einer Dosierung von mehr als 200 mg / Tag treten mit größerer Wahrscheinlichkeit Nebenwirkungen auf.

Wenn das Medikament richtig ausgewählt wird, normalisiert sich das Hämoglobin innerhalb von 15 bis 30 Tagen wieder. Wenn das Blutbild die gewünschten Werte erreicht, wird das Eisenpräparat mindestens 2 Monate lang eingenommen, um die Eisenspeicher (im Knochenmark, in der Leber, in der Milz) wieder aufzufüllen..

Wie man Eisenpräparate einnimmt:

  • Vor oder während der Mahlzeiten. Die Bioverfügbarkeit hängt nicht von der Tageszeit ab, es gibt jedoch Empfehlungen für den Abend.
  • Es wird empfohlen, sauberes Wasser zu trinken.
  • Sie können keine Milch, Kaffee oder Tee trinken, da die Absorption abnimmt.
  • Kombinieren Sie orale Eisenpräparate nicht mit Arzneimitteln, die die Produktion blockieren oder die Wirkung von Salzsäure neutralisieren: Antazida (Backpulver, Phosphalugel, Almagel, Gastal, Rennie usw.), Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Lansoprazol, Esomeprazol usw.);
  • Eisenpräparate beeinflussen die Wirkung bestimmter Antibiotika, daher sollte die Einnahme dieser Medikamente zeitlich durch 2 Stunden geteilt werden.
  • Die Eisenaufnahme ist nicht mit dem Alkoholkonsum vereinbar. Alkohol erhöht die Eisenaufnahme und erhöht das Risiko einer Eisenvergiftung.
  • Magnesium (Magnesium B6, Magnelis, Cardiomagnyl, Magnesiumchelat) beeinflusst die Eisenaufnahme nicht, aber extreme Kalziumdosen von 2 Gramm oder mehr können sie verringern.

Merkmale von Eisenpräparaten

Bei Eisenmangelanämie werden Präparate aus zwei (Fe II) und Eisen (Fe III) eisen eingenommen. Präparate mit Fe II haben eine höhere Bioverfügbarkeit als dreiwertig. Das molekulare Eisen in diesen Präparaten ist in organischen und anorganischen Verbindungen eingeschlossen, die sich auch in ihrer Bioverfügbarkeit und Verträglichkeit (Häufigkeit von Nebenwirkungen) unterscheiden..

I. Anorganische Eisensalze

Der häufigste Vertreter einer anorganischen Eisenverbindung in Zubereitungen mit Fe II ist Eisensulfat. Es zeichnet sich durch eine relativ geringe Bioverfügbarkeit (bis zu 10%) und häufige Nebenwirkungen aus, die mit einer Reizung der Schleimhaut des Verdauungstrakts verbunden sind.

Solche Eisenpräparate sind normalerweise kostengünstiger als Analoga. Die beliebtesten Vertreter in Apotheken: Sorbifer Durules, Aktiferrin, Aktiferrin compositum, Ferro-Folgamma, Fenyuls, Tardiferon, Feroplekt. Um die Bioverfügbarkeit von Eisen zu erhöhen, sind häufig Ascorbinsäure und Folsäure in der Zusammensetzung enthalten.

Apotheken bieten eine recht bescheidene Auswahl, wenn Sie ein Eisenpräparat mit Eisenchlorid kaufen möchten. Zweiwertiges Eisen, das Teil des anorganischen Salzes ist, wird mit einer Bioverfügbarkeit von 4% nicht zufrieden sein und garantiert nicht die Abwesenheit von Nebenwirkungen. Vertreter: Hemofer.

II. Organische Eisensalze

In Kombination mit der höheren Bioverfügbarkeit von Fe II und organischen Salzen kann die Bioverfügbarkeit 30-40% erreichen. Nebenwirkungen, die mit der Verwendung eines Eisenpräparats verbunden sind, sind seltener. Medikamente werden während der Schwangerschaft und Stillzeit gut vertragen. In den Minuspunkten können Sie höhere Kosten für diese Medikamente verzeichnen.

  • Die Kombination von organischen Salzen aus Eisen-, Kupfer- und Mangangluconaten wird in der französischen Zubereitung Totem vorgestellt, die als Lösung erhältlich ist.
  • Die Kombination von Eisenfumarat und Folsäure ist in einer Kapsel österreichischen Ursprungs - Ferretab - versteckt.
  • Eine komplexe Zusammensetzung von chelatisierten Formen von Eisengluconat, Ascorbinsäure und Kräutersynergisten findet sich in Eisenchelat - einem schlechten amerikanischen Produkt. Es ist kein Medikament, aber es dient als ausgezeichnete Quelle für leicht verdauliches Eisen, praktisch ohne Nebenwirkungen..

III. Anorganische Eisenverbindungen

Sie zeichnen sich durch eine geringe Bioverfügbarkeit dieser Eisenformen aus (bis zu 10%). Die häufigsten Formen der Freisetzung sind injizierbar.

Diese Form von Medikamenten löst das Problem der Nebenwirkungen, die mit einer Reizung der Magen-Darm-Schleimhaut verbunden sind. Es fügt jedoch eine Reihe notwendiger Bedingungen für die Verabreichung des Arzneimittels und die damit verbundenen Nebenwirkungen und Komplikationen hinzu. Sie sind die Medikamente der Wahl bei schweren Formen der Anämie mit Pathologien des Verdauungstrakts, die zu einer Verringerung der Eisenabsorption führen.

Der Wirkstoff sind Komplexe mit Eisenhydroxid. Folsäure wird als Hilfsstoff verwendet. Beliebte Vertreter: Ferrum Lek, Maltofer, Maltofer Fall, Biofer, Ferinzhekt, Ferroksid, Ferropol, Venofer, CosmoFer, Likferr, Monofer.

IV. Eisenorganische Verbindungen

Präsentiert von der spanischen Zubereitung Ferlatum in zwei Versionen: mit und ohne Folsäure. Erhältlich in Form einer Lösung zur oralen Verabreichung.

Liste der Eisenpräparate für niedrigen Hämoglobinspiegel für Erwachsene und Kinder

Name /
Hersteller
Die Form
Freisetzung
Preise
($)
Verbindung
Drüse
Menge
Drüse
Hilfs
Substanz
Anorganische Fe II -Salze
Sorbifer Durules /
(Ungarn)
Tab. 320 mg /
Nr. 30/50
4.5-
15.5
Sulfat100 mg / Tab.Vitamin C
Actiferrin /
(Deutschland)
Kappen. 300 mg /
Nr. 20/50
2.33-
8.5
Sulfat34,5 mg / Kapseln.L-Serin
Tropfen /
30 ml
3.33-
8.42
9,48 mg / ml
Sirup /
100 ml
2.33-
5.82
6,87 mg / ml
Actiferrin
compositum /
(Deutschland)
Kappen /
Nummer 30
5.934,5 mg / Kapseln.L-Serin,
Folsäure,
Cyanocobalamin
Ferro Folgamma /
(Deutschland)
Kappen. /.
Nr. 20/50
4.17-
14.82
Sulfat37 mg / Kapseln.Ascorbic,
Folsäure,
Cyanocobalamin,
Fenyuls /
(Indien)
Kappen. /.
Nr. 10/30
1,67-
7.32
Sulfat45 mg / Kapseln.Ascorbic,
pantothenisch,
Riboflavin,
Thiamin,
Pyridoxin
Ferroplex /
(Deutschland)
dragee /
Nr. 100
- -Sulfat50 mg / DrageeAskorbinsäure
Tardiferon /
(Frankreich)
Tab. /.
Nummer 30
3.17-
7.13
Sulfat80 mg / Tab.- -
Gino-Tardiferon /
(Frankreich)
16.33Folsäure
Ferrogradumet / (Serbien)Tab. /.
Nummer 30
- -Sulfat105 mg / Tab.- -
Feroplekt /
(Ukraine)
tab /
Nummer 50
1,46-
1,65
Sulfat10 mg / Tab.Askorbinsäure
Hemofer / (Polen)Tropfen /
Nummer 30
1.19-
1,63
Chlorid44 mg / ml- -
Organische Fe II-Salze
Totem /
(Frankreich)
Lösung /
Nummer 10
6.67-
12.81
Gluconat50 mg / 10 mlKupfergluconate und
Mangan
Ferretab /
(Österreich)
Kappen. /.
Nr. 30/100
4.17-
16.46
Fumarat50 mg / Kapseln.Folsäure
Eisenchelat /
(USA)
Tab. /.
Nr. 180
14.52Gluconat-Chelat25 mg / Tab.Askorbinsäure,
Calciumchelat,
Sammlung von Grassynergisten
Anorganische Verbindungen Fe III
Ferrum Lek /
(Slowenien)
Injektionslösung /
Nr. 5/50
10.5-
67
Hydroxid100 mg / 2 ml- -
Sirup /
100 ml
2.12-
9.07
50 mg / 5 ml- -
Tab. gekaut /
Nr. 30/50/90
4.33-
14.48
100 mg / Tab- -
Maltofer /
(Schweiz)
Tab. /.
Nr. 10/30
4.33-
9.3
Hydroxid100 mg / Tab.- -
Sirup /
150 ml
4.03-
9.17
10 mg / ml
Injektionslösung /
Nummer 5
13.33-
23.3
100 mg / 2 ml
Tropfen /
30 ml
3.67-
5.08
50 mg / ml
Maltofer Herbst /
(Schweiz)
Tab. /.
Nr. 10/30
6.67-
14.72
100 mg / Tab.Folsäure
Biofer /
(Indien)
Tab. /.
Nummer 30
4.63-
7.22
Hydroxid100 mg / Tab.Folsäure
Ferinzhekt /
(Deutschland)
Injektionslösung /
2/10 ml
20.45-
66,67
Hydroxid50 mg / ml- -
Ferroxid /
(Weißrussland)
Injektionslösung /
Nr. 5/10
8.23-
Sechszehn
Hydroxid100 mg / 2 ml- -
Ferropol /
(Polen)
Tropfen /
30 ml
6.30-
7
Hydroxid50 mg / ml- -
Venofer /
(Deutschland)
Lösung für iv Injektion /
Nummer 5
43.46-
58,95
Hydroxid100 mg / 5 ml- -
CosmoFer /
(Deutschland)
Injektionslösung /
Nummer 5
31,67-
78,45
Hydroxid100 mg / 2 ml- -
Likferr /
(Indien)
Lösung für iv Injektion /
Nummer 5
25-
58,33
Hydroxid100 mg / 5 ml- -
Monofer /
(Deutschland)
Lösung für iv Injektion /
Nummer 5
180,21-
223
Hydroxid200 mg / 2 ml- -
Organische Fe III-Salze
Ferlatum /
(Spanien)
Lösung /
Nummer 10
9.71-
23.37
Succinylat40 mg / 15 ml- -
Ferlatum Fall /
(Spanien)
Lösung /
Nummer 10
8.72-
17.62
Succinylat40 mg / 15 mlCalciumfolinat

Komplikationen und Nebenwirkungen bei der Einnahme von Eisenpräparaten

Die häufigsten Komplikationen im Zusammenhang mit dem Verdauungstrakt:

  • ein Gefühl des Aufblähens;
  • Schweregefühle im Magen;
  • Erbrechen, Übelkeit;
  • beeinträchtigter Stuhl (Durchfall oder Verstopfung).

Eisenpräparate färben Kot oft in einer dunklen oder schwarzen Farbe. Schwarzer Stuhl, normalerweise ein Zeichen von Blutung, zeigt in diesem Fall lediglich an, dass ein Teil des Eisens nicht absorbiert wird und keine Bedrohung darstellt.

In einigen Fällen beeinflussen Eisenpräparate die Farbe der Zähne, was zum Auftreten einer vorübergehenden dunklen Plaque führt. Diese Eigenschaft beeinträchtigt das Aussehen der Zähne. Um Plaque zu vermeiden, wird empfohlen, die flüssigen Eisenformen nicht zu verdünnen und die Zähne nach der Einnahme gründlich zu putzen.

Es werden auch allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Bestandteilen des Arzneimittels festgestellt: das Auftreten von Juckreiz, Hautausschlag, Urtikaria, Asthma. Sie sollten die Einnahme des Arzneimittels sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen.

In Verletzung der Technik der Verabreichung von Injektionsformen von Arzneimitteln wird häufig festgestellt:

  • das Auftreten von Abszessen;
  • Färbung der Haut an der Injektionsstelle;
  • atrophische Veränderungen;
  • das Auftreten von schmerzhaften Dichtungen im Injektionsbereich.

Ferrum Lek ® (Ferrum Lek ®)

Aktive Substanz:

Inhalt

Pharmakologische Gruppen

Nosologische Klassifikation (ICD-10)

3D-Bilder

Komposition

Kautabletten1 Registerkarte.
aktive Substanz:
Eisen (III) -hydroxid-Polymaltose400 mg
(in Bezug auf Eisen - 100 mg)
Hilfsstoffe: Macrogol 6000; Aspartam; Schokoladenaroma; Talk; dextriert
Sirup5 ml (1 Messlöffel)
aktive Substanz:
Eisen (III) -hydroxid-Polymaltose200 mg
(in Bezug auf Eisen - 50 mg)
Hilfsstoffe: Saccharose; Sorbit (Lösung); Methylparahydroxybenzoat; Propylparahydroxybenzoat; Ethanol; Cremearoma; Natriumhydroxid; Wasser.
Lösung zur intramuskulären Verabreichung1 Ampere (2 ml)
aktive Substanz:
Eisen (III) in Form eines Komplexes von Eisen (III) -hydroxid mit Dextran100 mg
Hilfsstoffe: Wasser zur Injektion
Hinweis. Zur Einstellung des pH-Wertes der Lösung wird Natriumhydroxid in Form einer 6 M Lösung oder konzentrierter Salzsäure verwendet

Beschreibung der Darreichungsform

Kautabletten: runde flache Tabletten, dunkelbraun mit einem Schuss hellbraun, mit einer Abschrägung.

Sirup: eine klare Lösung von brauner Farbe.

Lösung für die intramuskuläre Injektion: braune undurchsichtige Lösung mit fast keinen sichtbaren Partikeln.

pharmachologische Wirkung

Pharmakodynamik

Tabletten. Sirup. Das Molekulargewicht des Komplexes ist so groß - etwa 50 kDa -, dass seine Diffusion durch die Magen-Darm-Schleimhaut 40-mal langsamer ist als die Diffusion von Eisen (II). Der Komplex ist stabil und setzt unter physiologischen Bedingungen keine Eisenionen frei. Das Eisen der mehrkernigen aktiven Zonen des Komplexes ist an eine ähnliche Struktur gebunden wie die natürliche Eisenverbindung Ferritin. Aufgrund dieser Ähnlichkeit wird das Eisen dieses Komplexes nur durch aktive Absorption absorbiert. Eisenbindende Proteine ​​auf der Oberfläche des Darmepithels absorbieren Eisen (III) aus dem Komplex durch kompetitiven Ligandenaustausch. Absorbiertes Eisen wird hauptsächlich in der Leber abgelagert, wo es an Ferritin bindet. Später im Knochenmark ist es im Hämoglobin enthalten..

Der Komplex der Eisen (III) -hydroxid-Polymaltose besitzt nicht die prooxidativen Eigenschaften, die den Salzen von Eisen (II) eigen sind..

Lösung zur intramuskulären Verabreichung. Die Zubereitung enthält Eisen (III) in Form eines Komplexes von Eisen (III) -hydroxid mit Dextran. Eisen, das Teil des Arzneimittels ist, gleicht den Mangel dieses Elements im Körper (insbesondere bei Eisenmangelanämie) schnell aus und stellt den Hämoglobingehalt wieder her. Während der Behandlung mit dem Medikament nehmen sowohl die klinischen Symptome (Schwäche, Müdigkeit, Schwindel, Tachykardie, Schmerzen und Trockenheit der Haut) als auch die Laborindikatoren für Eisenmangel allmählich ab.

Pharmakokinetik

Tabletten. Sirup. Studien mit der Doppelisotopenmethode (55 Fe und 59 Fe) zeigten, dass die Eisenabsorption, gemessen am Hämoglobinspiegel in roten Blutkörperchen, umgekehrt proportional zur eingenommenen Dosis ist (je höher die Dosis, desto niedriger die Absorption). Es besteht eine statistisch negative Korrelation zwischen dem Grad des Eisenmangels und der absorbierten Eisenmenge (je höher der Eisenmangel, desto besser die Absorption). Eisen wird am meisten im Zwölffingerdarm und Jejunum absorbiert.

Das verbleibende (nicht absorbierte) Eisen wird mit dem Kot ausgeschieden. Die Ausscheidung mit Peeling-Magen-Darm- und Hautepithelzellen sowie mit Schweiß, Galle und Urin beträgt ungefähr 1 mg Eisen pro Tag. Bei Frauen tritt während der Menstruation ein zusätzlicher Eisenverlust auf, der berücksichtigt werden muss.

Lösung zur intramuskulären Verabreichung. Nach der i / m-Verabreichung des Arzneimittels gelangt Eisen schnell in den Blutkreislauf: 15% der Dosis nach 15 Minuten, 44% nach 30 Minuten. Biologische T.1/2 ist 3-4 Tage. Eisen im Komplex mit Transferrin wird auf die Körperzellen übertragen, wo es zur Synthese von Hämoglobin, Myoglobin und einigen Enzymen verwendet wird. Der Komplex von Eisen (III) -hydroxid mit Dextran ist groß genug und wird daher nicht über die Nieren ausgeschieden.

Indikationen Ferrum Lek ®

Behandlung von latentem Eisenmangel;

Behandlung von Eisenmangelanämie;

Prävention von Eisenmangel während der Schwangerschaft.

Lösung für die i / m-Administration. Behandlung aller Formen von Eisenmangelzuständen, bei denen eine rasche Wiederauffüllung des Eisens erforderlich ist, einschließlich der folgenden:

schwerer Eisenmangel aufgrund von Blutverlust;

beeinträchtigte Eisenaufnahme im Darm;

Bedingungen, unter denen die Behandlung mit Eisenpräparaten zur oralen Verabreichung unwirksam oder nicht praktikabel ist.

Kontraindikationen

Allen Darreichungsformen gemeinsam:

Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels;

überschüssiges Eisen im Körper (Hämochromatose, Hämosiderose);

Verletzung der Mechanismen der Eisenverwertung (Bleianämie, Sternanämie, Thalassämie);

Nicht-Eisenmangelanämie (z. B. hämolytisch, megaloblastisch, verursacht durch Cyanocobalaminmangel).

Für Kautabletten zusätzlich:

Kinder unter 12 Jahren.

Für Sirup zusätzlich:

seltene erbliche Formen von Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption und Saccharose-Isomaltase-Mangel (weil das Medikament Saccharose und Sorbit enthält).

Für eine Lösung zur i / m-Administration zusätzlich:

Ich Trimester der Schwangerschaft;

akute infektiöse Nierenerkrankung;

dekompensierte Leberzirrhose;

Vorsichtsmaßnahmen: Diabetes mellitus (für Sirup); Bronchialasthma; chronische Polyarthritis; Herz-Kreislauf-Versagen; geringe Fähigkeit, Eisen- und / oder Folsäuremangel zu binden; Alter der Kinder (bis zu 4 Monate - für eine Lösung für die i / m-Verabreichung).

Schwangerschaft und Stillzeit

Tabletten. Sirup. In kontrollierten Studien an schwangeren Frauen (II, III Schwangerschaftstrimester) gab es keine negativen Auswirkungen auf Mutter und Fötus. Keine schädlichen Auswirkungen auf den Fötus bei Einnahme von Medikamenten im ersten Trimenon der Schwangerschaft.

Lösung für die i / m-Administration. Das Medikament ist im ersten Trimenon der Schwangerschaft kontraindiziert. In den Trimestern II und III sowie während des Stillens ist die Anwendung des Arzneimittels nur möglich, wenn der beabsichtigte Nutzen für die Mutter den potenziellen Schaden für den Fötus oder das Baby übersteigt.

Nebenwirkungen

Tabletten. Sirup. Die berichteten Nebenwirkungen waren meist mild und vorübergehend.

Nach Angaben der WHO werden Nebenwirkungen nach ihrer Entwicklungshäufigkeit wie folgt klassifiziert: sehr häufig (≥ 1/10), häufig (≥ 1/100, GIT: sehr selten - Bauchschmerzen, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall, Dyspepsie, Erbrechen, Verfärbung des Kots (aufgrund der Entfernung von nicht absorbiertem Eisen keine klinische Bedeutung).

Seitens der Haut und des Unterhautgewebes: sehr selten - Urtikaria, Hautausschlag, Juckreiz der Haut.

Lösung für die i / m-Administration. Arterielle Hypotonie, Gelenkschmerzen, geschwollene Lymphknoten, Fieber, Kopfschmerzen, Schwindel, Unwohlsein, Dyspepsie (Übelkeit, Erbrechen); äußerst selten - allergische oder anaphylaktische Reaktionen. Eine unsachgemäße Verabreichung des Arzneimittels kann zu Hautverfärbungen, Schmerzen und Entzündungen an der Injektionsstelle führen..

Interaktion

Tabletten. Sirup. Keine Wechselwirkungen mit anderen Drogen oder Lebensmitteln.

Die gleichzeitige Anwendung von Eisen mit parenteralen Eisenpräparaten und anderen oralen Eisen (III) -präparaten wird aufgrund der ausgeprägten Hemmung der oralen Aufnahme von Eisen nicht empfohlen.

Lösung für die i / m-Administration. Nicht gleichzeitig mit oralen Eisenpräparaten anwenden.

Die gleichzeitige Anwendung von ACE-Hemmern kann zu einer Zunahme der systemischen Wirkungen parenteraler Eisenpräparate führen.

Dosierung und Anwendung

Drinnen, während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit.

Ferrum Lek ® Kautabletten können ganz gekaut oder geschluckt werden.

Die tägliche Dosis kann in mehrere Dosen aufgeteilt oder gleichzeitig eingenommen werden.

Sirup Ferrum Lek ® kann mit Obst- oder Gemüsesäften gemischt oder Babynahrung zugesetzt werden.

Dosierung und Behandlungsdauer hängen vom Grad des Eisenmangels ab..

Der im Lieferumfang enthaltene Messlöffel dient zur genauen Abgabe von Ferrum Lek ® Sirup.

Die Behandlungsdauer beträgt ca. 3-5 Monate. Nachdem Sie den Hämoglobinspiegel normalisiert haben, sollten Sie das Medikament noch einige Wochen lang einnehmen, um die Eisenspeicher im Körper wieder aufzufüllen.

Kinder unter einem Jahr: 2,5 ml (½ Messlöffel) - 5 ml (1 Messlöffel) Ferrum Lek ® Sirup pro Tag.

Kinder im Alter von 1 bis 12 Jahren: 5-10 ml (1-2 Messlöffel) Ferrum Lek ® Sirup pro Tag.

Kinder über 12 Jahre, Erwachsene und Mütter, die ein Baby stillen: 1-3 Kautabletten oder 10-30 ml (2-6 Messlöffel) Ferrum Lek ® Sirup.

Latenter Eisenmangel

Die Behandlungsdauer beträgt ca. 1-2 Monate.

Kinder im Alter von 1 bis 12 Jahren: 2,5–5 ml (1/2 bis 1 Messlöffel) Ferrum Lek ® Sirup pro Tag.

Kinder über 12 Jahre, Erwachsene und Mütter, die ein Baby stillen: 1 Tab. oder 5–10 ml (1–2 Messlöffel) Ferrum Lek ® Sirup pro Tag.

Eisenmangelanämie: 2-3 Kautabletten pro Tag oder 20-30 ml (4-6 Messlöffel) Ferrum Lek ® -Sirup, bis sich der Hämoglobinspiegel normalisiert hat. Danach sollten Sie mindestens bis zum Ende der Schwangerschaft weiterhin 1 Kautablette oder 10 ml (2 Messlöffel) Sirup pro Tag einnehmen, um die Eisenspeicher im Körper wieder aufzufüllen.

Latenter Eisenmangel und Vorbeugung von Eisenmangel: eine Kautablette oder 5–10 ml (1–2 Messlöffel) Ferrum Lek®-Sirup pro Tag.

Tägliche Dosen von Ferrum Lek ® zur Vorbeugung und Behandlung von Eisenmangel im Körper

Die PatientenArzneimittelformEisenmangelanämieLatenter EisenmangelPrävention von Eisenmangel
Kinder unter 1 JahrSirup2,5–5 ml (25–50 mg Eisen)--
Kinder von 1-12 JahrenSirup5-10 ml (50-100 mg Eisen)2,5–5 ml (25–50 mg Eisen)-
Kinder über 12 Jahre, Erwachsene, stillende MütterKautablettenRegisterkarte 1-3.1 Registerkarte.-
Sirup10-30 ml (100-300 mg Eisen)5-10 ml (50-100 mg Eisen)-
Schwangere FrauKautabletten2-3 Tisch.1 Registerkarte.1 Registerkarte.
Sirup20-30 ml (200-300 mg Eisen)10 ml (100 mg Eisen)5-10 ml (50-100 mg Eisen)

(-) Aufgrund der Tatsache, dass für diese Patientengruppe niedrige Eisendosen erforderlich sind, wird in diesen Fällen die Verwendung von Tabletten oder Sirup nicht empfohlen.

Vor der Einführung der ersten therapeutischen Dosis des Arzneimittels sollte jeder Patient eine Testdosis von 1 / 4–1 / 2 Ampere eingeben. Ferrum Lek ® (25-50 mg Eisen) für einen Erwachsenen und die Hälfte der Tagesdosis für ein Kind. Wenn innerhalb von 15 Minuten keine Nebenwirkungen auftreten, können Sie den Rest der Tagesdosis eingeben.

Ferrum Lek ® -Dosen müssen individuell entsprechend dem Gesamteisenmangel ausgewählt werden, der nach folgender Formel berechnet wird:

Gesamteisenmangel = Körpergewicht (kg) × (berechneter Hämoglobinspiegel (g / l) - realer Hämoglobinspiegel (g / l) × 0,24) + abgelagertes Eisen (mg)

Körpergewicht bis 35 kg: berechneter Hämoglobinspiegel = 130 g / l und abgelagertes Eisen = 15 mg / kg

Körpergewicht über 35 kg: berechneter Hämoglobinspiegel = 150 g / l und abgelagertes Eisen = 500 mg

Faktor 0,24 = 0,0034 × 0,07 × 1000

(Eisengehalt = 0,34%; Gesamtblutvolumen = 7% des Körpergewichts; Faktor 1000 = Umrechnung von g in mg).

Körpergewicht des Patienten: 70 kg

Tatsächliche Hämoglobinkonzentration: 80 g / l

Gesamteisenmangel = (150 - 80) × 0,24 + 500 = 1700 mg Eisen

Die Gesamtzahl der zu verabreichenden Ferrum Lek ® Ampullen = Gesamteisenmangel (mg) / 100 mg

Berechnung der Gesamtzahl der zu verabreichenden Ferrum Lek ® Ampullen basierend auf der tatsächlichen Hämoglobinkonzentration und dem Körpergewicht

KörpergewichtDie Gesamtzahl der Ferrum Lek ® Ampullen zur Verabreichung
HB 60 g / lHB 75 g / lHB 90 g / lHB 105 g / l
fünf1,51,51,51
zehn332,52
fünfzehnfünf4,53,53
206.55.5fünf4
258765.5
dreißig9.58.57.56.5
3512.511.5zehnneun
4013.512elf9.5
45fünfzehn1311.5zehn
50Sechszehnvierzehn1210.5
5517fünfzehn13elf
6018Sechszehn13.511.5
65neunzehn16.514.512
702017.5fünfzehn12.5
752118.5Sechszehn13
8022.519.516.513.5
8523.520.517vierzehn
9024.521.51814.5

Wenn die erforderliche Dosis von Ferrum Lek ® die maximale Tagesdosis überschreitet, sollte die Verabreichung des Arzneimittels fraktioniert sein (innerhalb weniger Tage)..

Wenn sich die hämatologischen Parameter 1-2 Wochen nach Beginn der Behandlung nicht ändern, sollte die Diagnose geklärt werden.

Berechnung der Gesamtdosis für die Eisenkompensation aufgrund von Blutverlust

Die erforderliche Menge an Arzneimittel zum Ausgleich eines hämorrhagischen Eisenmangels wird nach der folgenden Formel berechnet.

Wenn die Menge des verlorenen Blutes bekannt ist: Die Einführung von 200 mg i / m (2 Ampere Ferrum Lek ®) führt zu einem Anstieg des Hämoglobinspiegels, was 1 Einheit Blut entspricht (400 ml Blut mit einem Hämoglobingehalt von 150 g / l)..

Zu erstattendes Eisen (mg) = Anzahl verlorener Bluteinheiten × 200 oder erforderliche Anzahl Ampullen Ferrum Lek ® = Anzahl verlorener Bluteinheiten × 2.

Wenn der endgültige Hämoglobinspiegel bekannt ist, muss die folgende Formel verwendet werden, da es nicht erforderlich ist, abgelagertes Eisen wiederzugewinnen.

Zu erstattendes Eisen (mg) = Körpergewicht (kg) × (berechneter Hämoglobinspiegel (g / l) - realer Hämoglobinspiegel (g / l) × 0,24.

Einem Patienten mit einem Körpergewicht von 60 kg und einem Hämoglobinmangel von 10 g / l sollten 150 mg Eisen, dh 1,5 Ampullen Ferrum Lek ®, erstattet werden.

Kinder: 0,06 ml / kg / Tag (3 mg Eisen / kg / Tag).

Erwachsene: 1-2 Ampere. Ferrum Lek ® (100-200 mg Eisen), abhängig vom Hämoglobinspiegel.

Die maximale Tagesdosis

Kinder: 0,14 ml / kg / Tag (7 mg Eisen / kg / Tag).

Erwachsene: 4 ml (2 Ampere) pro Tag.

Überdosis

Tabletten. Sirup. Symptome: Bei einer Überdosis Sirup oder Kautabletten Ferrum Lek ® gab es keine Anzeichen einer Vergiftung oder eines Eisenüberschusses im Körper, weil Eisen aus dem Wirkstoff ist in freier Form nicht im Verdauungstrakt vorhanden und wird durch passive Diffusion nicht absorbiert.

Lösung für die i / m-Administration. Symptome: Eine Überdosierung einer Lösung zur intramuskulären Verabreichung kann zu akuter Eisenüberladung und Hämosiderose führen.

Behandlung: symptomatisch; Als Gegenmittel wird iv / langsam (15 mg / kg / h) Deferoxamin verabreicht, abhängig von der Schwere der Überdosierung, jedoch nicht mehr als 80 mg / kg / Tag. Hämodialyse ist unwirksam.

spezielle Anweisungen

Tabletten. Sirup. Für Kinder unter 12 Jahren ist es im Zusammenhang mit der Notwendigkeit, niedrige Dosen des Arzneimittels zu verschreiben, vorzuziehen, Ferrum Lek ® in Form eines Sirups zu verschreiben.

Weder Kautabletten noch Ferrum Lek ® Sirup verursachen Zahnschmelzflecken.

In Fällen von Anämie, die durch eine infektiöse oder bösartige Erkrankung verursacht wird, reichert sich Eisen im retikuloendothelialen System an, aus dem es erst nach Heilung der Grunderkrankung mobilisiert und genutzt wird.

Bei Verwendung des Arzneimittels Ferrum Lek ® kann der Stuhl in dunkler Farbe gestrichen werden, die keine klinische Bedeutung hat. Eine Eisenergänzung beeinflusst die Testergebnisse für latente Blutungen nicht (selektiv für Hämoglobin).

Hinweis für Diabetiker: 1 Kautablette oder 1 ml Ferrum Lek ® Sirup enthält 0,04 XE.

Meldung für Patienten mit Phenylketonurie: Ferrum Lek ® enthält Aspartam (E951), die Phenylalaninquelle, in einer Menge, die 1,5 mg pro Tablette entspricht.

Einfluss auf die Fähigkeit, ein Auto zu fahren oder Arbeiten auszuführen, die eine erhöhte Geschwindigkeit körperlicher und geistiger Reaktionen erfordern. Das Medikament beeinträchtigt die Konzentrationsfähigkeit nicht.

Lösung für die i / m-Administration. Nur in einem Krankenhaus verwenden.

Bei der Verschreibung von Ferrum Lek ® sind Labortests obligatorisch: eine allgemeine klinische Blutuntersuchung und die Bestimmung von Serumferritin; Es ist notwendig, eine Verletzung der Eisenabsorption auszuschließen.

Ferrum Lek ® ist nur zur Verabreichung von i / m vorgesehen.

Obligatorisches Einführen tief in den Gesäßmuskel (eine 5-6 cm lange Nadel) sowie Gewebeverschiebung beim Einführen der Nadel und Gewebekompression nach Entfernen der Nadel; wiederum in die rechte und linke Gesäßmuskulatur injiziert.

Eine geöffnete Ampulle muss sofort verwendet werden..

Der Inhalt von Ferrum Lek ® Ampullen sollte nicht mit anderen Arzneimitteln gemischt werden.

Die Behandlung mit oralen Formen eisenhaltiger Präparate sollte frühestens 5 Tage nach der letzten Injektion von Ferrum Lek ® beginnen.

Bei unsachgemäßer Lagerung des Arzneimittels ist eine Ausfällung möglich, die Verwendung solcher Ampullen ist nicht akzeptabel.

Freigabe Formular

Kautabletten, 100 mg. 10 Tabletten in einem Streifen oder einer Blase; 3, 5 oder 9 Streifen in einer Packung Pappe.

Sirup, 50 mg / 5 ml. 100 ml Sirup in dunklen Glasflaschen mit einer Ringmarkierung, versiegelt mit einem Metallschraubverschluss mit einem Kontrollring der ersten Öffnung und einer PE-Dichtung im Inneren. 1 fl. zusammen mit einem Messlöffel mit ringförmigen Markierungen in der Kavität von 2,5 ml und 5 ml ("2,5 SS" und "5 SS") die maximale Füllmarke von 6 ml ("6 SS") am Griff des Löffels in einer Packung Pappe.

Lösung zur intramuskulären Injektion, 50 mg / ml. 2 ml in einer Glasampulle (hydrolytische Klasse I) mit roter Bruchstelle. Auf der Oberseite der Ampulle befindet sich ein roter Ring. 5 oder 10 Ampere. in einem offenen Blister aus PVC oder einem mit thermisch lackierter Folie beschichteten Blister aus PVC; 1 Blister (je 5 Ampere) oder 5 Blister (je 10 Ampere) in einer Packung Pappe.

Hersteller

Lek dd, Verovshkova 57, Ljubljana, Slowenien.

1. Lek dd, Verovshkova 57, Ljubljana, Slowenien.

2. Sandoz Ilach Sanay Ve Tijaret AS, Gebze Weichmacherorganisation Sanay Bolgesi, Atatürk Boulevards 9, cad. Nr. 1, 41400 Gebze-Kotsaeli, Türkei.

Ansprüche von Verbrauchern sind an die ZAO Sandoz zu richten: 123317, Moskau, Presnenskaya nab., 8, S. 1.

Tel.: (495) 660-75-09; Fax: (495) 660-75-10.

Apothekenurlaubsbedingungen

Lagerbedingungen des Arzneimittels Ferrum Lek ®

Von Kindern fern halten.

Haltbarkeit von Ferrum Lek ®

Lösung zur intramuskulären Injektion von 50 mg / ml - 5 Jahre.

Kautabletten 100 mg - 5 Jahre.

Kautabletten 100 mg - 5 Jahre.

Sirup 50 mg / 5 ml - 3 Jahre.

Nicht nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

Literatur Zu Dem Herzrhythmus

Wie man venöse Blutungen von arteriellen unterscheidet

Was sind die Blutungen?Blutungen sind äußerlich und innerlich. Bei inneren Blutungen wird Blut in die Organe oder Zwischenräume gegossen, die Unversehrtheit der Haut wird nicht beeinträchtigt.

Welche Tage des Zyklus, um Tests für weibliche Hormone zu machen

Sie müssen wissen, an welchem ​​Tag des Zyklus eine Analyse der weiblichen Hormone durchgeführt werden soll, sowie den empfohlenen Zeitpunkt und die empfohlenen Lieferbedingungen.